Laut RKI-Daten ist Omikron 10 bis 50 mal weniger gefährlich als normale Grippe

19. März 2022von 3,3 Minuten Lesezeit

Es ist seit Februar/März 2020 klar, dass die Corona Infektionen in etwa so gefährlich sind wie eine mittlere Grippe. Das haben die Top Wissenschaftler schon damals errechnet und veröffentlicht. Nämlich der weltweit führende Epidemiologe John Ioannidis und der führende Biostatistiker Michael Levett. Mittlerweile sind wir aber um den Faktor 50 oder mehr unter der Gefährlichkeit zu Beginn des Auftauchens von SARS-CoV-2, wie Daten des RKI eindrucksvoll zeigen.

Es gibt zwei Kenngrößen, die zur Einschätzung der Gefährlichkeit einer Infektionserkrankung herangezogen werden. Das sind zunächst die Fallsterblichkeitsrate (Case Fatality Rate CFR) und die Infektionssterblichkeitsrate (Infection Fatality Rate IFR). Die erste, weniger aussagekräftige, ergibt sich durch die Zahl der Todesfälle pro bekannten Fällen, die zweite berechnet die Todesfälle pro infizierten Personen insgesamt. Für eine mittlere Grippe liegt die IFR etwa bei 0,1%.

Nun informieren uns die Daten des RKI, dass die CFR, also die Sterblichkeitsrate pro bekannten Fällen bei 0,02% angekommen ist, wie folgende Tabelle zeigt:



In Woche 10 ist die CFR nur mehr 0,02%. Da die Dunkelziffer meist bei etwa einem Faktor 10 höher liegt als die bekannten Fälle, kommt man zu einer IFR 0,002%, das ist um den Faktor 50 geringer als bei Grippe. Dazu kommt noch, dass bei Grippe durchaus auch Kinder und jüngere Menschen betroffen sind und sterben können, während bei Corona das mittlere Sterbealter um 2 Jahre über der mittleren Lebenserwartung liegt. Das reduziert die Kenngröße „verlorene Lebensjahre“ nochmals drastisch.

Nimmt man die Daten von Woche 3, als die CFR bei 0,09% lag, dann war SARS-CoV-2 noch immer etwa um den Faktor 10 ungefährlicher als eine Grippe.

Und dafür solle es eine Impfpflicht geben? Wo die Impf-Nebenwirkungen und Impf-Todesfälle um den Faktor 100 bis 1000 höher sind als bei jeder bisherigen Impfung? Ernsthaft?

Daten für 2020

Die Auswertung epidemiologischer Daten ist die Kompetenz von Epidemiologen und Biostatistikern – aber definitiv nicht von Virologen. Und der weltweit führende Epidemiologe ist Stanford Professor John P.A. Ioannidis. Er veröffentlichte am 17.3.2020 einen Artikel in Stat, wo er aus dem Cluster am Kreuzfahrtschiff Diamond Princess eine IFR von 0,125% errechnete. Mittlerweile hat er eine ganze Reihe von Daten aus dem Jahr 2020 ausgewertet und sein ursprüngliches Ergebnis bestätigt. SARS-CoV-2 war nie gefährlicher als eine Grippe, auch wenn sie andere Krankheitsbilder verursacht und vor allem ältere und vorerkrankte Menschen betrifft.

Der Biostatistiker Nobelpreisträger Stanford Professor Michael Levitt hatte bereits ab 2. Februar 2020 ausführliche Analysen veröffentlicht, wie auf seiner Stanford Seite nachzulesen. Er kam zu ähnlichen Ergebnissen wie Ioannidis und konnte auch nachweisen, dass es keine exponentiellen Verläufe gibt, wie naturwissenschaftlich unerfahrene Mathematiker, Virologen und Modellierer glauben, sondern die Verläufe einer Gompertz-Funktion entsprechen, also einer logistischen, im wesentlichen S-förmigen Kurve folgen.

Lockdown, Masken und ähnliche Maßnahmen waren nie erforderlich, ebenso wie bei einer normalen Grippe. Eine Impfung verbietet sich für alle unter 70 angesichts der katastrophalen Nebenwirkungsprofile aller Corona-Impfstoffe, selbst der klassischen inaktivierten Ganzvirus-Präparate. Chinesische Top-Wissenschaftler der Tongji Universität in Shanghai haben herausgefunden, dass auch diese Totimpfstoffe das Immunsystem erheblich schwächen oder sogar zerstören können. Fälle von Leukämie als Post-Vakzin Syndrom zeigen sich mittlerweile bei Kindern, wie die Kollegen bei report24 berichten.

Das war übrigens auch der Grund warum es weder bei SARS-1, noch bei MERS gelungen ist, einen Impfstoff mit vernünftigem Nebenwirkungsprofil herzustellen. Auch Katzen impft man nicht mehr gegen Corona, da die nächste Infektion dann meist tödlich verläuft oder sie so krank werden, dass sie eingeschläfert werden müssen.

Nur zur Sicherheit, falls das RKI die Daten verschwinden lassen möchte:

RKI_Daten_Todesfälle_ CFR-Daten16032022


China Studie warnt vor Impfung wegen Schädigung des Immunsystems auch bei Totimpfstoffen

Letzter nur wenig verfälschter Bericht von Public Health Scotland bestätigt neuerlich Impfdesaster

RTV-Talk über Impfung:Bild von Nebenwirkungen, Schäden und Therapie des Post-Vakzin-Syndroms – Video

Gerd Altmann auf Pixabay

22 Kommentare

  1. Silvia Sommelfeld 21. März 2022 at 18:20Antworten

    Das ganze ist so ungeheuerlich, dass ich keine worte mehr finde!

  2. Jochen Schmidt 20. März 2022 at 22:02Antworten

    Sehr interessant – danke hierfür!

    Hierzu eine Frage. Am Anfang des Artikels heißt es:

    „Es gibt zwei Kenngrößen, die zur Einschätzung der Gefährlichkeit einer Infektionserkrankung herangezogen werden. Das sind zunächst die Fallsterblichkeitsrate (Case Fatality Rate CFR) und die Infektionssterblichkeitsrate (Infection Fatality Rate IFR).“

    Frage: ist das so vollständig? Muss nicht auch noch die Ansteckungsrate mit herangezogen werden? Hierzu ein Beispiel: Ebola-Fieber ist eigentlich ziemlich tödlich (bis zu 90% der Fälle). Trotzdem ist Ebola-Fieber für uns in Deutschland / Österreich nicht gefährlich. Warum nicht? Die Gefahr, sich in Deutschland / Österreich mit Ebola-Fieber anzustecken, ist sehr gering. Somit ist Ebola-Fieber für uns ungefährlich, obwohl sowohl die CFR als auch die IFR von Ebola-Fieber sehr hoch sind. Eben weil seine Ansteckungsrate so gering ist.

  3. Jehnke 20. März 2022 at 16:25Antworten

    Überschrift: Laut RKI-Daten ist Omikron 10 bis 50 mal weniger gefährlich als normale Grippe. Und warum starben 474 Menschen trotzdem daran? Langsam ist man irritiert. Daten, Aussagen und Vermutung gibt es viele. Aber die Wahrheit scheuen viele wie der Teufel das Weihwasser.Da steigt keiner mehr durch.

  4. Flora Frederike 20. März 2022 at 15:16Antworten

    Mich wundert das niedrige Durchschnittsalter… Hat dazu jemand eine Idee?
    Oder gucke ich schief? 35 Jahre??

  5. UdoSchlenz 20. März 2022 at 13:26Antworten

    @Elisabeth und Dr Mayer
    da ist vieles richtig was sie schreiben. Aber man muss es auch nicht übertreiben; ich bitte sogar darum so sachlich und fachgerecht wie nur möglich zu bleiben. So nähert man sich schnellst möglich den Wahrheiten an, nach denen man sucht.

    a, die zitierten 0,02 CFR aus RKI-Datei für MW10/2022 werden sich binnen 6 Wochen auf ca, 0,10 erhöht haben, genauso wie es für MW6 und so arg MW7 bereits geschah. Es finden sich hier nämlich die Sterbefälle nach Erstdiagnosewoche summiert;
    es sollte klar sein, daß zu Beginn KW11 noch nicht so arg viele als verstorben gemeldet sind, die erst in KW10 überhaupt als infiziert diagnostiziert wurden. Ergo wird sich diese Zahl erhöhen bis ca 0,1% erreicht sind.

    b, ich kann es ehrlich gesagt nun nicht mehr hören und lesen, dass diese Wuhan-Studie von Mitte 2020 benannt wird um eine angebliche Nichtübertragungbarkeit durch Asymptomatische zu belegen. Das hat der Corona-Ausschuss mal vorschnell in die Welt gesetzt und man bekommt es nur schwerlich getilgt. BITTE die Studie einfach mal sebst im Original aufrufen, verstehen und dann wieder melden. Sollten da dann Fragen offen sein, gehe ich gerne näher drauf ein;
    aber dieses blind Vertrauen auf irgendwen, und gerade an (vermeintlich) entscheidenden Stellen und wo es doch mehr als augenscheinlich sein muss, dass jede Menge asymptomatischer Übertragung stattfindet und stattgefunden hat, ist mir schwer erklärlich!? .. da muss man sich dann nicht wundern, wenn auf anderer Seite ebensowenig hinterfragt wird was ein Drosten von sich gibt.

    • Jochen Schmidt 20. März 2022 at 22:31Antworten

      Hallo Herr UdoSchlenz,

      könnten Sie bitte Ihren Kritik-Punkt b) weiter ausführen? In der von Ihnen genannten Studie heißt es z. B.:

      „A total of 1174 close contacts of the asymptomatic positive cases were traced, and they all tested negative for the COVID-19.“

      Weiter heißt es in dieser Studie:

      „All asymptomatic positive cases, repositive cases and their close contacts were isolated for at least 2 weeks until the results of nucleic acid testing were negative. None of detected positive cases or their close contacts became symptomatic or newly confirmed with COVID-19 during the isolation period.“

      https://doi.org/10.1038/s41467-020-19802-w

      Ich finde durchaus, dass derartige Passagen – es gibt noch eine weitere – klingen wie ein Beleg für die Nichtübertragungbarkeit von SARS-CoV-2 durch Asymptomatische. Was genau können Sie bitte nicht mehr hören und lesen? Was genau hat der Corona-Ausschuss mal vorschnell in die Welt gesetzt? Wer genau hat ein blindes Vertrauen auf irgendwen?

      Und wo bitte ist Ihr Verweis auf jene Studie, welche nachweist, dass jede Menge asymptomatischer Übertragung von SARS-CoV-2 stattfindet und stattgefunden hat? Bitte einfach den DOI nennen.

      Besten Dank im Voraus!

    • K. Napp 15. Juni 2022 at 16:38Antworten

      Wobei gem. dieser Bewertung Geboosterte aufgrund ihres lädierten Immunsystems sehr wohl symptomlos ansteckend sein konnen. Würde Vieles erklären

      AIDS-Like „Chronic Covid“ is Taking Over Europe, Australia and NZ
      The Boosted Cannot Clear Covid Easily and Keep Getting Reinfected

      https://igorchudov.substack.com/p/aids-like-chronic-covid-is-taking?

      „Langsamer Virenabbau bei den Geboosteten
      Ein weiterer bahnbrechender Artikel zeigt nicht nur, dass der „Covid-Impfstoff“ eine Infektion nicht verhindert, sondern auch, dass die geboosteten Personen nach dem scheinbaren Abklingen ihrer Symptome noch extrem lange infiziert und Covid-positiv bleiben.
      (Clip Artikel)
      Sie können hier sehen, dass die geboosteten Teilnehmer trotz des scheinbaren Verschwindens ihrer Symptome VIEL LÄNGER infiziert bleiben und selbst an Tag 9 noch hohe Viruslasten (Ct < 30) aufweisen. Allerdings sagte die CDC, dass sie die Isolation am Tag 5 beenden können. Nun, wir wissen, wie das funktioniert hat, aber eine so lange Dauer bis zum Viranabbau ist äußerst besorgniserregend. Es zeigt, dass die Patienten trotz Abklingen der Symptome krank, infiziert und ansteckend bleiben! Welches andere Virus tut das? Richtig, HIV. Die Symptome verschwinden, aber das Virus bleibt.
      Das erklärt übrigens auch, warum die Geboosteten um den 10. Tag ihrer Krankheit herum so viele Herzprobleme und Lungenembolien haben. Die andere, weniger sichtbare Folge davon ist die ausgedehnte Schädigung ihres Immunsystems durch Covid.
      Bitte verstehen Sie, wie abnormal das ist: Das „geboosterte“ Immunsystem stoppt „Symptome“ wie Fieber, ohne das Virus tatsächlich vollständig zu beseitigen. Damit versagt das Immunsystem bei seiner grundlegendsten Aufgabe: der Beseitigung des Virus. Die Symptome hören auf, aber das Virus bleibt noch eine ganze Weile bestehen und richtet ungehindert seinen Schaden an.“

  6. Cabongo Weselmann 20. März 2022 at 8:22Antworten

    Wie krank ist das denn?
    Eine 3. 4. ….. Impfung ist notwendig weil die Antikörper nachlassen.
    Dies ist wissenschaftlich und evidenzbasiert nachgewiesen?
    Es gibt keine Chance durch einen Nachweis von Antikörpern als genesen zu gelten.

  7. HAL9000 20. März 2022 at 6:55Antworten

    Die „asymptomatische Ansteckung“ ist nach der Chinesin bei WEBASTO „benannt“ woorden, die dort „viele Menschen“ angesteckt hatte, selbst aber keine Symptome zeigte.

    Dass diese Frau vollgepumpt war mit Paracetamol und anderem Zeug, um eben diese Symptome zu verdecken kam erst heraus, als ein gewisser „Gesundheits“-Minister (oder war es ein schlecht frisierter Berliner Professor?) dies zum „Goldstandard“ erhoben hatte.

    Da war es aber zu spät für die Wahrheit, die Lüge war bereits fünfmal um die Erde gelaufen, ehe sich die Wahrheit die Schuhe zugebunden hatte. Siehe die Wuhan-Studie mit ca. 1.000.000 Teilnehmern zu diesem Thema.

  8. Elisabeth 20. März 2022 at 4:43Antworten

    Weiß nicht, ob ich den Link posten darf. Prof. Dr.Dr. Haditsch hat wieder ein Interview gegeben, diesmal Epoch Times. Dieser Kapazunder, dem die gesamten Regierungsexperten nicht das Wasser reichen können, wird nur in den Alternativ-Medien gehört. Im gekauften MS wird er verschwiegen. Eine Schande!

    Hier der Artikel:
    https://www.epochtimes.de/gesundheit/medizin/prof-martin-haditsch-gestatten-sie-mir-das-als-spike-stoffe-zu-bezeichnen-a3756657.html

    • Elisabeth 20. März 2022 at 6:16Antworten

      PS: Habe mir das gesamte Interview angesehen. Es passt hervorragend zum Thema – Pathogenität, Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen inkl. der Zwangs-Spikung. Räumt noch einmal mit der Fehleinschätzung der Spikung als „Impfung“ auf, weist darauf hin, dass höchstwahrscheinlich „Geimpfte“ schwerer erkranken, in jedem Fall häufiger und erklärt, warum keine natürliche Mutation zu erwarten ist, die wieder pathogener wird. Haditsch erklärt in diesem Zusammenhang, dass es sich für diesen Fall wieder um ein im Labor modifiziertes Virus handeln müsste.

  9. Elisabeth 20. März 2022 at 3:18Antworten

    Ja, anfänglich, im Jahr 2020 wurde für Covid 19 die Gefährlichkeit einer Grippe ermittelt. Wobei zu sagen ist, dass dies nur für alte vorerkrankte und adipöse Menschen zutraf, nicht aber für Kinder und gesunde Menschen.

    Mittlerweile liegt die Gefährlichkeit sicher weit darunter.. Omikron ist für die Ungeimpften ein Schnupfen und nur noch für Geboosterte (mit geschwächtem Immunsystem) evtl. soweit gefährlich, dass sie ins Spital müssen..Müssten sie auch nicht, wenn man ihnen rechtzeitig Ivermectin gäbe …

    Wegen soetwas eine Impfpflicht zu verordnen, noch dazu mit einem experimentellen Gen-Präparat, das massive Nebenwirkungen hat, die trotz enormer Vertuschung immer mehr ans Tageslicht geraten, ist kriminell, insoferne die Verantwortlichen nicht allesamt gaga sind …

  10. danimal22 20. März 2022 at 0:17Antworten

    Die IFR bezieht die Dunkelziffer mit ein.
    Diese kann man mittels Seroprävalenz Studien nach einem Ausbruch in einem bestimmten Gebiet nach einer bestimmten Zeit ganz gut schätzen.
    Also, wie viele der Leute haben Antikörper gebildet.
    Das ergibt eine deutlich höhere Zahl als die PCR-Positiven.
    Wenn man diese höhere Zahl durch die Verstorbenen dividiert, erhält man die IFR.

  11. Daryl Hynes 19. März 2022 at 23:28Antworten

    @Peter Mayer: Können Sie mal etwas näher erklären, was genau die CFR und IFR sind? Ich verstehe, dass bei der ersten die Fälle, bei der zweiten die Infektionen berücksichtigt werden und dass die IFR kleiner als die CFR ist. Aber was genau ist mit den „Fällen“ gemeint? Was unterscheidet einen Fall von einer Infektion? Danke!

    • Elisabeth 20. März 2022 at 3:06Antworten

      Ein „Fall“, das muss man korrekterweise so sagen, ist auch ein positiv Getesteter ohne Symptome bzw. ein Gesunder. Es kann auch ein Kranker sein, der sogar auf der Intensivstation landet, aber nicht wegen Covid, sondern zB wegen eines Autounfalls..Mehr als 50% der sogenannten Hospitalisierten und Coronatoten hatten lediglich einen positiven Test, aber keine Covid-Symptome … wenn man nun die Gefährlichkeit dieser Erkrankung ermittelt, rechnet man dennoch mit diesen aufgeplusterten Zahlen, weil man nichts anderes hat, und es ergibt trotzdem nur eine Lächerlichkeit.

      „In der Kleinen Zeitung sagt Primarius Jörg Weber vom Klinikum Klagenfurt, dass der Höchstwert von knapp 48.000 Neuinfektionen keine Gefahr für das Gesundheitssystem sei. Bei drei Viertel der Patienten sei Corona nur eine Nebendiagnose – die Krankenhaus-Aufenthalte hätten andere Gründe.“

    • Elisabeth 20. März 2022 at 3:33Antworten

      Hinzu kommt, dass positiv Getestete ohne Symptome gar nicht ansteckend sind. Das hat man alles erfunden. Immer galt, wenn einer Schnupfen hat und dich anhustet, kann er ansteckend sein. Das gilt auch für Covid. Alles andere dient der Panikmache und daher der Impferpressung.

      Dass sog. Asymptomatische ansteckend wären, hat glaube ich auch Drosten erfunden …

      Eine Studie aus Wuhan mit über 10.000 Teilnehmern kommt zu dem Schluss, dass „Asymptomatische“ (früher „Gesunde“) nicht ansteckend sind:
      nature.com/articles/s41467-020-19802-w

      Das ist auch schon lange bekannt, schert aber unsere “ Experten“ nicht. Die meisten stehen halt auf der Payroll von Pfizer & Co …

    • Spike-Injektion Nein Danke 20. März 2022 at 17:13Antworten

      Schön zusammengefasst von Elisabeth.
      „gaga“ wäre zu schön um wahr zu sein. Mit etwas Recherche kann man nur zu dem Schluss kommen dass das ganze sauber langfristig eingefädelt wurde und wie von zdago oben korrekt formuliert “ Politik und Wirtschaft sich zum gemeinsamen Betrug gefunden haben“. Faschismus nach Definition von Mussolini.
      Dabei wäre „gemeinsamer Betrug“ u.U. noch akzeptabel – Kapitalismus treibt hier und da seine Blüten und man nimmt das als Kollateralschaden hin.
      Bei Massenmord und Körperverletzung in Millionen von Fällen hört der Spaß aber auf. Definitiv. So unvorstellbar, dass die Meisten das komplett ausblenden müssen um ihre geistige Gesundheit zu bewahren.
      Es sind top-down Viele kompromittiert.
      „es ist ein politische Entscheidung“ – Bundeskanzlerin AD
      „thank you for your leadership, Bill“ – EU Kommissionspräsidentin

  12. OMS 90 19. März 2022 at 21:25Antworten

    Es waren vom Anfang an die weit überschießenden Maßnahmen, welche die enormen Schäden in der Gesellschaft, am Lebensalter und in der Wirtschaft verursacht haben. Ochestriert von ……………..

  13. zdago 19. März 2022 at 20:09Antworten

    das war von Anfang an mit der Seuche ohne Symptome so – es war eine politische Pandemie – hier haben sich Politik und Wirtschaft zum gemeinsamen Betrug gefunden, um ihre Interessen gegen die Völker durchzusetzen.

    Ist es eigentlich mal aufgefallen, daß die Pandemie- und Spritzenvertreter alle aus den Kreisen der kommen, die vom Volk leben ? Politiker, Juristen und Funktionäre – keine die selbst arbeiten müssen.

    Die Medizin macht dabei den willigen Helfer zur eigenen Gewinnmaximierung:
    11. Der Wettbewerb zwingt zur Erschließung neuer Märkte. Das Ziel muss die Umwandlung aller Gesunden in Kranke sein, also in Menschen, die sich möglichst lebenslang sowohl chemisch-physikalisch als auch psychisch für von Experten therapeutisch, rehabilitativ und präventiv manipulierungsbedürftig halten, um „gesund leben“ zu können. Das gelingt im Bereich der körperlichen Erkrankungen schon recht gut, im Bereich der psychischen Störungen aber noch besser, zumal es keinen Mangel an Theorien gibt, nach denen fast alle Menschen nicht gesund sind.
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/32976/Gesundheitssystem-In-der-Fortschrittsfalle
    Dtsch Arztebl 2002; 99: A 2462–2466 [Heft 38]

    Ein armseliges Bild für eine ehemalige Hochkultur !

  14. Anita 19. März 2022 at 19:43Antworten

    Die durchschnittliche IFR seit Beginn von Corona bis zum 18 März 2022 liegt für DE bei 0,88 für Italien bei 1,25
    Das sie momentan so niedrig ist kann nicht darüber hinwegtäuschen dass sie auch mal sehr hoch war.

    • Pierre 19. März 2022 at 20:02Antworten

      Sie meinen wohl die CFR.

      Der Durchschnittswert ist auch nicht mehr aussagekräftig, seit es neue Varianten gegeben hat.

      „Im Durchschnitt war der See 0,5m tief, trotzdem ist die Kuh ersoffen.“

    • Johann Niedermayer 19. März 2022 at 20:07Antworten

      Ähnlich hat es sich mit den Pocken verhalten: http://0-niedermayer.at/FremdeFedern.htm#GegenEnde Die Pockenimpfung war ebenfalls alles andere als ungefährlich: http://0-niedermayer.at/Jugo.htm#LeserbriefLeicester
      Mit den Impfungen verhält es sich wie mit dem Sakramenten: Da werden die Menschen davon überzeugt, dass des Teufels sei, wer in wilder Ehe lebt. Selbst wenn man ungetauft stürbe, bliebe einem der Himmel verwehrt. Somit ist völlig klar, dass ein neues Zeitalter der Aufklärung überfällig ist.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge