Vergleich mit vorigen Varianten zeigt völlige Harmlosigkeit von Omikron

16. Januar 2022von 1.9 Minuten Lesezeit

Auf OurWorldInData gibt es einen interessanten Artikel. Für vier Länder werden „bestätigte Fälle“ mit Patienten im Spital, bestätigten Todesfällen und Belegung von Intensivstationen gelistet. Es zeigt sich, dass Omikron zwar ansteckender geworden ist, aber trotz einer Vielzahl von bestätigten Fällen die Spitalsbelegung, Todesfälle und Intensivstation gleich denen der Häufigkeiten im Sommer entspricht.

Von Dr. Peter F. Mayer

Omikron ist harmlos, obwohl die Impfung so gut wie gar nicht wirkt, nach einigen Tagen oder Wochen sogar eine negative Wirkung entfaltet. Ich höre in den letzten Tagen immer häufiger von Ansteckungen durch und von dreifach Geimpften.

Sehen wir uns zunächst die in OWID die Daten von England an. Mindestens eine Dosis gespritzt bekommen haben 76,3%, zwei 70,2% und drei haben 53,2% erhalten.

Weiter geht es mit Spanien. Hier haben 86,3% eine, 81,6% zwei und 36,8% drei Spritzen bekommen. Der höhere Durchimpfungsgrad sorgt offenbar für mehr bestätigte Fälle:

Noch krasser ist es bei „Impf-Weltmeister“ Israel. Mit 71,8% mit einer Spritze, 64,7% mit zwei und 52,9% mit drei, liegt es etwa im gleichen Bereich wie das UK, hat aber wesentlich mehr „bestätigte Fälle“. Interessant ist der doch recht starke Unterschied zwischen einfach, zweifach und dreifach Gespikten Israelis:

Und nun zu Deutschland, wo der Verlauf auch harmloser ist und trotz stark steigender Fälle die Zahlen für Intensivstation, Hospitalisierung und Todesfälle praktisch auf die Nulllinie zurück gegangen sind. Aber wir haben gesehen, dass es einen eindeutigen Zusammenhang zwischen vermehrten Todesfällen und der Zahl der Impfungen gibt. Eine Dosis haben 74%, zwei 72% und drei sind bei 46,2% gespritzt worden. Hier das Chart:

Impfzwang, 2G, Massentests – das alles macht angesichts einer Wandlung zu einem normalen Erkältungsvirus noch weniger Sinn als bisher.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Darstellung Übersterblichkeit und Impfungsverlauf in Deutschland

Daten von Public Health Scotland zeigen totales Impfdesaster

Ursachen für Verringerung der Immunität durch jede weitere Impfdosis

EU in Bewegung: Spanien will Corona zur Grippe erklären

7 Kommentare

  1. Markus 16. Januar 2022 at 20:19Antworten

    Drosten ist genauso wie Fauci nicht vertrauenswürdig

  2. Thorsten Maverick 16. Januar 2022 at 20:18Antworten

    Mit logarithmischem Auftrag wären die Graphiken noch besser.

  3. Markus 16. Januar 2022 at 20:17Antworten

    und mit diesen Daten will unsere Regierung eine Impfpflicht????
    gehts denen schon noch gut? oder will man wie dummerweise Lauterbach bgesagt hat – dass die Pandemie weiterlaufen muss?

    • Fritz Madersbacher 16. Januar 2022 at 21:44Antworten

      @Markus
      16. Januar 2022 um 20:17 Uhr
      „Gehts denen schon noch gut?“ Nein, denen geht’s nicht mehr gut, das sieht man ihnen überdeutlich an …

  4. Lupo 16. Januar 2022 at 20:14Antworten

    Kontrollen einer Impfpflicht im Straßenverkehr, auf dem Weg zur Arbeit, beim Lebensmitteleinkauf oder beim Spazierengehen…ein völlig durch Pharmazeutika verwahrloster Psychopath im Endstadium seiner Krankheit könnte sich mglw. so etwas ausdenken. Unsere Politiker haben sich das ausgedacht. Wer bei der nächsten Wahl ganz egal in welchem Bereich einen dieser Politiker oder auch deren Parteien erneut wählt, weist sich automatisch selbst ins Irrenhaus ein.

  5. Mara kunst & wach 16. Januar 2022 at 19:20Antworten

    Den Ärzten ein Gruss: Lassen Sie uns der MENSCHLICHKEIT dienen, die AUTONOMIE unserer Patienten respektieren und unser Wissen nicht zur Verletzung von MENSCHENRECHTEN und BÜRGERLICHEN FREIHEITEN (Genfer Gelöbnis) anwenden: Nach bestem WISSEN für 3B (Beratung, Behandlung und Beistand) und nach bestem GEWISSEN gegen 3D (Dämonisierung, Diffamierung, Despotie). Möge uns weder Angst, Wut noch Hass dazu treiben, uns zu versündigen. —> https://www.wachsdum.ch/23576/demunbekannten-arzt-ein-gruss/

  6. anamcara 16. Januar 2022 at 19:17Antworten

    Die Ergebnisse von elf Studien aus acht Ländern – die Mehrzahl davon noch im Peer-Review-Verfahren – bestätigen diese Feststellung und deuten auf erheblich mildere Krankheitsverläufe bei der Omikron Variante im Vergleich zur Delta Variante hin:

    • Der Anteil der Krankenhauseinweisungen liegt zwischen 50 bis 70 Prozent niedriger als bei der Delta-Variante.
    • Die Wahrscheinlichkeit für einen Aufenthalt auf der Intensivstation ist laut den Studien um 74 bis 83 Prozent geringer.
    • Das Risiko an der Omikron-Variante zu versterben, ist im Vergleich zur Delta-Variante um 91 Prozent geringer.
    • Der Anteil asymptomatischer Verläufe könnte bei Omikron 7 bis 12-mal höher als bei den vorangegangenen Varianten sein.

    „Welt: Studien zum Krankheitsverlauf bei Omikron“ von tropeninstitut.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge