Die beste Erklärung zu Covid, sowie Sinn und Folgen der Impfkampagne

11. Januar 2022von 1.7 Minuten Lesezeit

Eine Impfkampagne bei der man sich alle 3 bis 6 Monate eine neue Dosis spritzen lassen muss, gab es bisher noch nie. Sie macht noch dazu das Gleiche wie die so gefährliche Infektion, sie bringt das toxische Spike-Protein in deine Körperzellen. Und zwar immer wieder und wieder, so lange bis es der Körper toleriert. Hier ist ein Interview mit Dr. Shankara Chetty aus Südafrika. Er hat erfolgreich Tausende von Patienten mit COVID behandelt, ohne Sauerstoff, Krankenhausaufenthalt oder Tod und erklärt sehr gut die Wirkungen des Spike bei Infektion und Impfung.

Von Dr. Peter F. Mayer

Kürzlich habe ich in diesem Artikel dargestellt, wie die wiederholten Gaben des Spike-Proteins den Körper dazu bringen, es zu tolerieren, es nicht mehr anzugreifen um ihm das Eindringen in die Körperzellen zu ermöglichen. Diese kaputten Zellen greifen dann das eigene Immunsystem an. Eine Autoimmunreaktion wird angelernt. Und die ist über kurz oder lang verheerend und tödlich.

Im Video wird sehr gut erklärt, was hier vor sich geht. Persönlich stimme ich nicht mit allem überein, was er sagt, aber ich denke, er hat eine ziemlich interessante (und kontroverse) Perspektive, die es wert ist, angehört und in Betracht gezogen zu werden.

Es ist wichtig den Diskurs zuzulassen, der in der Politik und den Mainstream-Medien unterbunden wird. Wer zensiert, hat etwas zu verbergen. Dr. Chetty hat viele Leben durch COVID gerettet, er ist sehr intelligent und seine frühen Behandlungsprotokolle sind sehr gut konzipiert. Hier sind seine Gedanken über das Virus und den Impfstoff.

Interessant wäre noch eine Unterscheidung zu treffen, zwischen den chinesischen inaktivierten Ganzvirus-Impfstoffen und den bei uns verwendeten Gentherapeutika. Schützen die Chinesen ihre Bevölkerung?


Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Ursachen für Verringerung der Immunität durch jede weitere Impfdosis

Durch Impfung erzeugte Autoimmunerkrankungen verursachen Krankheiten und Todesfälle

So verursachen Lipid-Nanopartikel in Gentechnik-Impfstoffen durch Entzündungen schwere Nebenwirkungen

Omikron – der Gamechanger?! Wurde Omikron künstlich erzeugt?

27 Kommentare

  1. anamcara 11. Januar 2022 at 14:41Antworten

    In einem Bericht von dem Naturheilpraktiker René Gräber “Die TH1-TH2 – Immunbalance – als Grundlage für die Therapie” geht er u.a. auf ein, durch die Impfung induziertes Ungleichgewicht dieser Balance sowie deren Regulierung mit Hilfe von Naturprodukten ein.

    …”In einem gesunden Organismus herrscht ein Gleichgewicht zwischen TH1- und TH2-Zellen und der damit verbundenen Produktion an Zytokinen.

    Kurzfristige Ungleichgewichte sind immer dann notwendig, wenn ein Immunereignis eingetreten ist, das eine erhöhte Produktion von Th1- oder Th2-Zytokinen notwendig macht.

    Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass auch Impfungen einen Th2-Shift bewirken.
    Dieses Ungleichgewicht ist natürlich das genaue Gegenteil von dem, was man mit einer Impfung eigentlich erreichen will.
    Da die Impfungen über den Th2-Shift, Infektionen fördern, kann man sich gut erklären, warum z.B. die HPV-Impfung in den Verdacht der Wirkungslosigkeit geraten ist.

    Denn anstatt zu immunisieren wird durch den Shift in Richtung Th2 die Infektionsbereitschaft ausgerechnet für die Viren heraufgesetzt, die durch die Impfung bekämpft werden sollen.

    Die wichtigsten Folgen einer Dysbalance zwischen TH-1 und TH-2 Zellen findet man in dem Artikel.

    Eine Diagnose nach einer Impfung mittels grossem Blutbild wäre angebracht und würde erste Anhaltspunkte für die Gleichgewichtslage liefern..

    Der Arzt sollte klären, ob es sich bei einem Ungleichgewicht um eine vorübergehende, also normale Immun-Reaktion handelt, oder ob hier eine chronische Verschiebung vorliegt, die behandelt werden muss.“

  2. Paul 11. Januar 2022 at 13:02Antworten

    Das Virus wurde künstlich erschaffen und der Impfstoff soll absichtlich massenweise Menschen töten?! Der gute Dr. geht mir etwas zu weit fürchte ich, das ist abstruser Verschwörungsquatsch.

  3. Andreas 11. Januar 2022 at 12:38Antworten

    Gibt es das Video auch mit deutschen Untertiteln? Danke für einen Hinweis!

  4. Rumpelstilz 11. Januar 2022 at 12:14Antworten

    „Human Genome Editing“

    https://pbs.twimg.com/media/FIxUu-FXIAMj4XC?format=jpg&name=360×360

    https://de.wikipedia.org/wiki/Alena_Buyx

    Seit 2019 ist sie Mitglied des WHO Expert Advisory Committee on Developing

    Global Standards for Governance and Oversight of Human Genome Editing.[13] Nach

    ihrer erneuten Berufung in den Deutschen Ethikrat wurde sie am 28. Mai 2020 zu

    dessen Vorsitzender gewählt.[14]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Genome_Editing

    Genome Editing oder Genomchirurgie[1], deutsch häufig Genom-Editierung,[2] ist

    ein Sammelbegriff für molekularbiologische Techniken zur zielgerichteten

    Veränderung von DNA, einschließlich des Erbguts von Pflanzen, Tieren und

    Menschen.[3]

  5. Peter Pan 11. Januar 2022 at 11:34Antworten

    Intelligent wäre die chinesische Lösung, wenn sie nur 90% des Virus repräsentieren würde, nämlich alles bis auf die Stachelproteine.

    Ein solcher Impfstoff basierend auf dem Virus ohne Stachelproteine wäre immer noch gut genug für die Erkennung durch das Immunsystem, deckt locker eine ganze Reihe von möglichen Mutationen ab (das Immunsystem braucht keine hundertprozentige Abdeckung zur Wiedererkennung von Krankheitserregern), gefährdet nicht die Menschen und ist automatisch ohne weiteres Zutun nicht im Körper reproduktionsfähig, weil das Virus dazu die Stachelproteine braucht.

    Anfang 2020 wurde in einer Veröffentlichung von Wissenschaftlern an der Universität Bonn gezeigt, wie man die Stachelproteine des Virus vorzeitig entfalten und somit entfernen kann. Die Wissenschaftler leiteten dazu vorzeitig den Prozess ein, der normalerweise nach der Ankopplung einen ACE2 Rezeptor abläuft, ehe ein Spaltprotein des Virus die Wirtszelle öffnet.

    Nebenbei: Das Spaltprotein von SARS-CoV-2 ist perfekt an den Menschen angepasst. Man findet es jedoch nur bei SARS-CoV-2 selbst und nirgendwo anders in dem Stamm von Viren, aus dem SARS-CoV-2 hervorging. Deshalb behaupten Leute wie der Hamburger Prof. Wiesendanger, dass das Virus künstlich in einem Labor (vermutlich Wuhan) erzeugt wurde.

    PS: All diese Überlegungen sind eigentlich wertlos, weil die Regierungen, die Justiz, Medien und Organisationen (Verbände und dergleichen) weltweit mit Strohpuppen von Superreichen unterwandert wurden. Unsere Gesellschaft ist hoffnungslos korrumpiert worden.

  6. federkiel 11. Januar 2022 at 11:10Antworten

    Nun, alles läuft zusammen in der Drehscheibe Davos, dem WWF und Klaus Schwab, einem Anhänger des Transhumanismus.

  7. Manfred Müller 11. Januar 2022 at 10:35Antworten

    Vieleicht werden die Thesen des Mannes nicht diskutiert weil: es kann ja nicht sein dass ein Afrikaner dem Westen vormacht wie man eine Krankheit behandelt, Auch das Konzept der Inder mit vorbeugender Quarantäne und einem Packet aus Medikamenten die der Patient einnehmen kann wenn er Symptome zeigt – das darf nicht sein dass die das besser machen als wir. Dahinter steckt eine 500 Jahre alte europäische Arroganz. Und die Interessen der Pharmaindustrie die an den Impfungen irrsinnige Summen verdient. Und die Pharmaindustrie wird kräftig unterstüzt von den Internet Giganten die an den Kontaktbeschränkingen und Lockdowns ebenso irrsinnige Summen verdienen. Leider haben die meisten Politiker in Europa nicht das Rückgrat ihr Amt ordentlich auszuüben und die Bevölkerung zu schützen oder wenigstens dafür zu sorgen dass eine wissenschaftliche Debatte geführt wird wie man mit Corona am besten umgehen kann..Die sogenannte Linke versagt in ihrer Rolle als Opposition bis auf wenige Ausnahmen ebenso und mutiert zum Speichellecker stattlicher Zwangsmaßnahmen. Ein herzlicher Dank an Herrn Dr. Mayer für seine Arbeit! Einer der wenigen Lichtblicke!

    • 2020silvia 11. Januar 2022 at 11:19Antworten

      Sie haben vollkommen Recht mit Ihrer Aussage nur bei…..Leider haben die meisten Politiker in Europa nicht das Rückgrat ihr Amt ordentlich auszuüben…..bin ich nicht ganz bei Ihnen. Ich vertrete die Meinung, dass die Politiker sehr wohl mit den Pharmakonzernen unter einer Decke stecken. Oder glauben Sie wirklich, dass ein Kurz, Mückstein, Nehammer den Impfstoff gespritzt bekommen haben. Nein, bestimmt nicht. Da war vermutlich eine Kochsalzlösung. Damit können sich diese Herrschaften (dazu gehört auch die Edstadler) ihre Zukunft sichern. Wäre auch eine gute Erklärung warum die Regierung auf die Meinung der Bevölkerung (denen sie ihr festes Monatsgehalt verdanken) pfeift. Es kann ihnen ja nicht passieren.

      Was ich gerne thematisieren würde ist, wie wir dem Einhalt gebieten können, z.B. ein kompletter Boykott der IT-Giganten wie Google, Microsoft, Amazon, Facebook usw.
      Notfalls ein Schritt Zurück – man kann auch gut ohne diesen ganzen Mist sein Dasein bestreiten. Geht es eben wieder etwas langsamer, dafür aber sicherer. Den wir werden seit längerem mit den neuesten technischen Errungenschaften regelrecht überrollt, jedoch ist dies nicht zu unserem Wohl angedacht. Auch sehe ich die Bevölkerung nicht im selben Schritttempo dieser Entwicklung.

      Ein weiterer wesentlicher Faktor ist die dramatische Überschuldung der Staaten. Wer soll den dafür aufkommen? Die Bevölkerung kann es nicht stemmen, noch dazu wo immer mehr Klein- und Mittelunternehmen kurz vor dem Zusammenbruch stehen. Das einzig wirklich wichtige wäre, all diese Verbrecher (und damit eine ich auch einen Gates, Schwab samt seinen Jüngern und all die Pharmavorstände und Lobbyisten, Politiker etc. die an der Vernichtung der Bevölkerung Interesse haben vor ein internationales, Gericht gestellt. Ich würde in diesem Fall sogar für die Todesstrafe plädieren. Denn das Leid, das diese Unmenschen bis dato verbreitet haben ist nicht reversibel. Wir sollten anfangen darüber nachzudenken, bevor es zu spät ist.

  8. Michael R 11. Januar 2022 at 10:16Antworten

    Unterdessen scheint das neue Sterbealter 65 zu sein.

    Gestern wurde über den US Schauspieler Bob Saget berichtet, der mit 65 tot in einem Hotelzimmer gefunden wurde, heute ist es kein Geringerer als der Präsident des Europäischen Parlaments, Sassoli. 》Der 65-Jährige stirbt am frühen Morgen in einem italienischen Krankenhaus. Dort wurde er wegen „einer schweren Komplikation aufgrund einer Funktionsstörung des Immunsystems“ behandelt.《

    Sehr traurig machte gestern auch der frühe Tod eines 14-jährigen Tänzers aus Olching bei München, der einfach so im Haus seiner Eltern starb, über die Todesursache werden keine Angaben gemacht. 》Der 14-Jährige sei am Vortag der Generalprobe ohne jede Vorzeichen in der elterlichen Wohnung verstorben, teilte der OTF-Vorsitzende Heim mit. „Kein Unfall, auch Corona war nicht die Ursache“, betonte er ausdrücklich.《 Ob durch eine Impfung oder Suizid, wer weiß das schon? Die psychiatrische Kliniken sind voll mit selbstmordgefährdeten Jugendlichen.

  9. Eva-Maria 11. Januar 2022 at 10:02Antworten

    heute.at seit gestern offline
    ich hoffe es hat nichts damit zu tun, daß dort eine laufende Sonntagsfrage- online Umfrage war: WEN WÜRDEN SIE WÄHLEN, WENN AM SONNTAG WAHLEN WÄREN? Stand Sonntag abend wurde- ungefähr- als Zwischenergebnis ausgeworfen:
    FPÖ 35%
    MFG 18%
    ÖVP 15%
    SPÖ 13%
    Neo und Grüne je ca 2,5%
    Ich habe mir sicher gemerkt, daß FPÖ und MFG eine 53% Mehrheit hätten.Und daß bis dahin 95 tausend abgestimmt haben.Alles andere ist in der Erinnerung ungenau.
    Überall herrscht Schweigen, nur weekend.at berichtet drüber. Selbst heute at schweigt auf facebook/twitter oder ich fand ihre Stellungnahme nicht,
    sehr seltsam.

  10. Mammalina 11. Januar 2022 at 9:56Antworten

    Meiner Meinung nach geht es inzwischen NUR noch um Profitmaximierung und -erhaltung. Eine Pandemie, die eine Impfpflicht rechtfertigen würde, liegt nicht (mehr) vor und lag nie vor.

    Man erwartet weitere Wellen, oder schürt diese künstlich, d.h. es wird nie abebben, und man will auf Kosten der Menschen (der noch wohlhabenden!) Profit machen:

    https://www.freiewelt.net/nachricht/montgomery-impfungen-fuer-die-5-6-und-7-welle-10087585/

    In Deutschland will man jetzt die über 50-Jährigen zwangsimpfen, das ist der neueste Plan. Damit wären sicherlich auch die Rentenversicherungen sehr einverstanden…. einschl. private Zusatzversicherungen.

    • chrbecker 11. Januar 2022 at 10:58Antworten

      Es gibt dazu schon länger einen Artikel auf Deutsch: https://uncutnews.ch/suedafrikanischer-arzt-covid-spritzen-sollen-die-weltbevoelkerung-reduzieren-indem-sie-milliarden-vergiften/

      Zur Behandlungsmethode von Dr. Chetty habe ich eine Serie mit 6 Beiträgen, beginnend mit http://www.freizahn.de/2021/12/dr-chettys-covid-behandlung-teil1/ . Teil 5 verlinkt auf das simultan übersetzte 1 Std 52 Min lange Interview des Corona-Ausschusses mit Dr. Chetty.
      Teil 4 und 6 sind jeweils Übersetzungen eines jeweils zweiten Interviews, das Dr. Chetty mit Ärzten von bekannten ärztlichen Forbildungsplattformen geführt hat (Dr. Mobeen Sayed (https://www.drbeen.com ) von und Dr. Philip McMillan von Vejon-Health.
      Teil 2 ist eine Übersetzung eines Webinarvortrags von Dr. Chetty auf covidexid.com und Teil 1 und 3 sind Übersetzungen zu Veröffentlichung seiner Beobachtungen und Methode in südafrikanischen Ärztezeitschritf Moderne Medicine in deren Aug./Sept. Heft 2020.

      Dr. Chetty hat mit über 7000 symptomatischen Covid-Patienten, mehr als doppelt soviele Covid Patienten ambulant(!) behandelt, wie es hier in meinem Landkreis bisher insgesamt nur gegeben hat. Dabei haben wir hier trotz über 38 Hausärzten und 2 Krankenhäusern bisher 69 Coronatote, während Dr. Chetty keine Krankenhauseinweisungen und keine Todesfälle wegen Covid hatte.
      So gesehen ist der einzige Grund für die Coronatoten und die „Impfungen“ die inkompetenz unserer Ärzte.
      Neben der schon im Spätsommer 2020 veröffentlichten Methode von Dr. Chetty gibt es noch verschiedene andere sehr wirksame Möglichkeiten zur Prävention und zur sehr erfolgreiche Therapie von Covid-19, die man aber alle nicht anwenden will. Warum will man alle diese sehr wirksamen Methoden zur Prävention und Therapie nicht nutzen? Warum will man unbedingt weiter „impfen“?

      Der eigentliche Grund für die „Impfungen“ ist daher wohl sehr eindeutig, dass man die Bevölkerungsgröße massiv reduzieren will. Man will nicht dass die Leute gesund bleiben oder gesund werden. Faktisch geht es um Euthanasie im ganz großen Stil, weil man weiß, dass man für Klaus Schwabs hyper-technische Phantasiewelt, wenn überhaupt, nur dann genug Energie hat, wenn man die Menschheit sehr drastisch reduziert. Auch können wir mit der derzeitigen, extrem von fossilen Energergiequellen abhängigen Form und Methode der Landwirtschaft wohl schon bald nicht mehr genug Nahrungsmittel produzieren. Das Irre oder besser das Geniale ist, dass die Opfer dieses Euthanasieprogramms fleißig mithelfen und das ganze so erst ermöglichen.

      Dabei könnte man mit einer, das insgesamt sehr wohl vorhandene Wissen nutzenden, lokalen Nahrungsmittelproduktion sehr wohl auch die heutige Weltbevölkerung locker ernähren UND das Klimaproblem lösen. Siehe dazu z.B. http://www.freizahn.de/category/landwirtschaftgartenbau/ , wo ich viele Hinweise und Informationen zu dem Thema gesammelt habe.

    • Heiko B. 11. Januar 2022 at 15:58Antworten

      Danke „chrbecker“ für den Kommentar!
      Ich habe mir mal hier eine Zusammenfassung der Behandlung angeguckt
      https://www.wodarg.com/2021/12/16/dr-chetty-s-therapie-ab-dem-8-tag-einer-covid-19-infektion/
      und versucht natürliche/pflanzliche Präparate zu finden.
      Einfach mal als Anregung und, kann man sich so auch erklären, warum im Behandlungsprotokoll der Front Line COVID-19 Critical Care Alliance, die dort aufgeführten Präparate erscheinen.

      Intervention Nr. 1: Kortikosteroide
      Ziel: Beendigung der Überempfindlichkeitsreaktion, Unterbrechung der Freisetzung von Mediatoren und Verhinderung einer unangemessenen Immunreaktion, einschließlich eines möglichen anschließenden Zytokinsturms.
      (https://www.nutranews.org/de–entzundung–die-chronische-inflammation-stoppen–1322)
      Um in diesem Bereich zu wirken, muss man auf das Folgende setzen: – den Curcuma, die Gingerole und die Shogaole des Ingwers, die die COX-1 und -2 sowie das LOX-5 hemmen.
      – Das Luteolin, genauso wie das Quercetin und das Rutin, unterdrückt die Entzündungsantwort, die durch die Allergene induziert wird, indem es das LOX-5 hemmt. Die Wirkung der Boswellia ist identisch.
      – Die Extrakte aus Tart Cherry hemmen die COX-1 und -2 sowie das IL-6.
      – Die Ursolsäure, genauso wie die Ecklonia cava, blockieren das COX-2 und das LOX-5.
      – Das Zink moduliert das COX-2 und das Trans-Resveratrol hemmt schlieβlich auf globale Weise alle Eicosanoide.

      Intervention Nr. 2: Antihistaminika
      Ziel: Die freigesetzten Histamine zu beseitigen.
      (https://www.real-markt.de/besser-leben/lebensmittelallergien/histaminintoleranz/)
      Die gezielte Einnahme bestimmter Vitamine kann den Abbau von Histamin unterstützen. Beispielsweise ist Vitamin B6 für die Funktionsfähigkeit der histaminabbauenden Enzyme unerlässlich. Auch Vitamin C ist wichtig, da es den Abbau von Histamin beschleunigt.

      Intervention Nr. 3: Anti-Leukotriene
      Ziel: Die Leukotriene, die freigesetzt wurden, zu beseitigen.
      (https://www.tfa-wissen.de/schmerzen-bei-tieren-natuerlich-behandeln)
      Weihrauch greift an mindestens zwei Stellen in die Entzündungskaskade ein. Zum einen wird die Lipoxygenase gehemmt und damit die Bildung von entzündungsfördernden Leukotrienen reduziert. Zum anderen wird der Abbau des körpereigenen Kortisons verlangsamt, was dazu führt, dass die antientzündliche Wirkung des körpereigenen Kortisons länger anhält.

      Intervention Nr. 4: Blutverdünner
      Ziel: Thrombozyten-aktivierende Faktoren beseitigen
      (https://www.zentrum-der-gesundheit.de/krankheiten/herz-kreislauf-erkrankungen/weitere-herz-kreislauferkrankungen/blutverduenner-natuerlich-ia)
      Zu den blutverdünnenden, gefässschützenden Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln gehören laut verschiedener Untersuchungen aus den letzten Jahren u. a. die folgenden:
      Natto/Nattokinase
      Bromelain
      Kurkuma
      Ingwer
      Zimt
      Capsaicin
      Knoblauch
      Omega-3-Fettsäuren
      Brennnessel und Basilikum
      Dunkle Schokolade
      OPC

      Kurkum, Ingwer und Zimt sind Bestandteil der „Golden Milch“
      Prophylaxe und die Behandlung zu Hause von Infekten mit milden Verläufen kann schmackhaft sein.

  11. anamcara 11. Januar 2022 at 9:26Antworten

    „BOOSTER SYNDROME: Natural doctor blows whistle on Covid vaccines lowering white blood cells more and more with each shot, turning vaccinated people into AIDS-like patients“

    Eine anonyme Ärztin für Naturheilkunde hat in Zusammenarbeit mit Physikern, Krankenschwestern, Impfspezialisten und Virologie-Ärzten Informationen über ihre 1600 Patienten gesammelt.

    In einem Artikel bei chemicalviolence und in einem Video mit Diagrammen erklärt sie, aufgund der gesammelten Daten, in ihrer Analyse was die erste, zweite und die Boosterspritzen mit dem Immunsystem anstellen.

    Sie kommt zu der Schlussfolgerung, dass mit jeder Covid-19 Impfung die weissen Blutkörperchen immer mehr zestört werden und das Immunsystem der Geimpften mit dem von AIDS-Patienten vergleichbar ist.

  12. Hans H. 11. Januar 2022 at 9:08Antworten

    Dass die Chinesen mit ihrem Impfstoff die Bevölkerung schützen, kann ich mir nicht vorstellen. Denn das wäre ja ein riesengroßer Propagandaerfolg, den die chinesischen Kommunisten natürlich weidlich ausschlachten würden, wenn ihr Impfstoff besser wirkt als der westliche mRNA oder Vektor-Impfmist.
    Außerdem sind doch auch die chinesischen Totimpfstoffe noch gegen die Alpha-Variante entwickelt worden mit der Omikron aber nicht mehr viel gemeinsam hat.

    • Reitom 11. Januar 2022 at 10:07Antworten

      Hier geht es weniger um das „Wirken“ des Impfstoffes (Wirkung halt wie bei allen Grippeimpfungen) sondern um den Schaden die eine „Impfung“ anrichtet. Und die ist halt bei enem Todimpfstoff erheblich geringer als bei diesen Experimentalinjektionen.

    • pfm 11. Januar 2022 at 10:16Antworten

      Es geht um die negative Wirkung, die durch das Eindringen von mRNA in Körperzellen entsteht, die vom eigenen Immunsystem vernichtet werden müssen. Und da durch Impfung das überall im Körpoer passiert, können verscheiden Arten von Autoimmunerkrankungen entstehen. Mit den inaktivierten Ganzvirusimpfstoffen passiert das nicht.

    • Michael R 11. Januar 2022 at 10:31Antworten

      @Hans H. : Argentinien hat eine Inzidenz von 1234. Brasilien 32. Argentinien hat BioNTech und Moderna geimpft. Brasilien Sinovac.

    • Albrecht Stor 11. Januar 2022 at 12:39Antworten

      Tja, da wäre aber noch die Frage zu stellen, was denn China letztlich bezweckt. ich habe die Befürchtung, dass China die westliche Wirtschaft nachhaltig schädigen will um endlich auf Augenhöhe mit den USA zu gelangen (oder darüber hinaus).
      Das würde auch erklären warum China (und übrigens auch Russland) den Corona-Hype motiviert, anheizt, betreibt, füttert, munitioniert – bei möglichst klein gehaltenen Schäden im eigenen Land. Etwas Panik und ein paar Kollateralschäden dort lässt sich aber eben nicht vermeiden. Das wird in Kauf genommen. Die eignen Bevölkerungen sind sowieso nur Verfügungsmasse fürs „größere Ziel“.

      Und wir sind längst auch schon so weit. Nur dass bei uns die Akteure wirklich NUR ihren eigenen Interessen und Wahngebilden nachgehen.

    • JuergenK 11. Januar 2022 at 12:46Antworten

      Das ist etwas, was ich nicht verstehe. Denn erstens leben Viren nicht, was also sind tote Viren genau? und zweitens wenn „ganze tote Viren“ gespritzt werden, bekommt man ja auch die volle Ladung dieser Spikes, oder nicht? Wo genau ist nun der Wirk-Unterschied (abgesehen von einer breiteren Immunreaktion) zu nur Spike Proteinen?

      • pfm 11. Januar 2022 at 14:03

        „lebende“ Viren können in Zellen eindringen, „inaktivierte“ (nicht tote) können das nicht, das Immunsystem macht aber Bekanntschaft mit ihnen. Die größte Gefahr ist die Autoimmunerkrankung, die entstehen kann, wenn das Spike-Protein überall i Körper zellen befallen kann und das Immunsystem sich gegen die eigenen Körperzellen richten muss.

    • Georg 11. Januar 2022 at 14:14Antworten

      @Albrecht Stor: Höchstwahrscheinlich kochen die Chinesen ihr eigenes Süppchen, um sich beim Kampf um die Ressourcen in Afrika und Südamerika einen Vorteil gegenüber dem Westen zu verschaffen. Nebenbei werden sich die Industriestaaten in Zukunft schwer tun, die Chinesen wegen Menschenrechtsverletzungen zu kritisieren, da sie mit der eigenen Bevölkerung mittlerweile das gleiche machen. Gates und Co sind für die Chinesen vermutlich nur „nützliche Idioten“.

    • Fritz Madersbacher 11. Januar 2022 at 15:48Antworten

      @Hans H.
      11. Januar 2022 um 9:08 Uhr
      „Dass die Chinesen mit ihrem Impfstoff die Bevölkerung schützen, kann ich mir nicht vorstellen“
      Vielleicht brauchen sie diese noch?

  13. Eva-Maria 11. Januar 2022 at 9:08Antworten

    Richtig ist ABHÄRTUNG. Sport, Singen, Sauerstoff, Kneippen in Wald und Wiese.

    Man härtet einen Körper nicht ab, indem man eine „falsche Bau Information“ zum „Zellumfunktionieren“ mit unglaublich hinterlistigen TRICKS, zB Einhüllen mit Cholesterin und Abwehrtäuschern, möglichst TIEF in den GESUNDEN(!) Körper einbringt. Damit sich tief drinnen „krebsartige dysfunktionale Halbvirus“ – Zellen bilden.
    Auf die die gesunden Abwehrzellen reagieren.

    Tut man sowas?!!??
    Beispiel: Ich bin ein König und ich erwarte den Angriff des Feindesheeres.
    Trainiere ich etwa meine Soldaten so, daß ich eine Gruppe von ihnen als Störenfriede ausbilde, damit sie die loyalen Soldaten gegen sich aufbringen und sich MEINE Soldaten gegenseitig bekämpfen?
    Kommt der wahre Feind daher, sind meine Soldaten entweder alle müde oder tot.

    Welcher König ist so blöd?
    Oja, diese dummen Könige gibts.

    UNSERE industriegläubige „EXPERTEN“ Ärzteschaft und die Politiker sinds, die die Impfpflicht mit diesem unsäglichen (selbstzerstörerischen) mRNA einführen wollen und boostern und boostern, damit der letzte müde Soldat noch ein letztes Mal aufsteht bevor er endgültig tot umfällt.

    • Manfred müller 11. Januar 2022 at 10:49Antworten

      ja, so trainiiert das Militär. Ein Teil der Soldaten spielt den Feind und alle lernen daraus, aber das kann man nicht auf die Impfung mit mRNA übertragen. Die Frage ist: wozu denn überhaupt impfen wenn 95 % der Infizierten die Infektion gar nicht bemerken? Wozu Kinder impfen wenn die gar nicht an Covid erkranken? warum diese irrsinigen Summen für Impfstoffe und soviel weniger Geld für die Erforschung für Behandlunsmethoden? mfG M.M

    • Eva-Maria 11. Januar 2022 at 13:19Antworten

      der Einwand, es sei wie Militärtraining, paßt nicht
      beim militärischen Training bringen sich die eigenen Soldaten nicht gegenseitig um, was die Killerzellen im Körper aber sehr wohl machen

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge