Corona im Regionalfernsehen RTV: Meinungen versus Fakten

Die Corona-Krise und vor allem die Maßnahmen der Regierungen und die Empfehlungen der WHO haben Verzerrungen im Gefüge des Rechts und der Anwendung von Verfassung und Grundrechten, der Wissenschaften, der öffentlichen Meinung und einer bisher noch nicht beobachteten Gleichschaltung von Medien verursacht. Alte Parteistrukturen. Begriffe wie links und rechts, aber auch Freundschaften sind schwerstens erschüttert worden.

Diese Verwerfungen hat der Regionalsender RTV zum Anlass genommen einige Experten aus dem Bereich Recht, Medizin und Medien einzuladen. Für die Rechtsanwälte für Grundrechte nahm Dr. Michael Brunner teil, als Mediziner war Allgemeinmediziner, Facharzt und Wissenschaftler an der Karolinska Universität (die den Medizin Nobelpreis vergibt) DDr. Christian Fiala dabei, sowie ich selbst als Publizist und nicht den Mainstram Medien angehörend.

Michael Brunner führt aus, wie die Regierung immer wieder Gesetz und Verfassung missachtend agiert. So etwa bei der Verordnung für Masken in der Schule. Bei der Verhandlung vor dem Verfassungsgerichtshof machte sich das zuständige Ministerium nicht einmal die Mühe den Versuch einer Vorlage von Unterlagen zu machen. Verwaltung muss aber nachvollziehbar und Entscheidungen begründet sein, besondere dann, wenn Grundrechte eingeschränkt werden.

Diese Mühe macht sich die Regierung nicht, Verordnungen werden reihenweise aufgehoben und einfach wieder erlassen. Sie sind zwar ungesetzlich und verfassungswidrig aber gültig, solange bis sie wieder von einem Gericht gekippt werden.

Der Mediziner Christian Fiala führt aus, dass sich die Corona Pandemie nicht wesentlich von früheren Atemwegserkrankungen unterscheidet. Sie verursacht freilich auch schwere Erkrankungen und Todesfälle, die man aber nicht verhindern kann, wenn man Gesunde ohne Symptome einsperrt. Mutationen von Viren passieren laufend und das seit hunderten und tausenden Jahren. Unser Immunsystem ist darauf eingestellt damit fertig zu werden. Eine Gesichtsmaske hat die Natur nicht hervorgebracht, sie hat sich auf ein potentes Immunsystem konzentriert.

Ich selbst bin ein Betroffener und zwar in zweifacher Hinsicht. Zu Silvester 2019 wurde ich irgendwo von irgendjemand infiziert, war bis April Antikörper-positiv und Mitte November war noch eine stark T-Zellen-Antwort nachweisbar. Obwohl ich also nachweislich immun bin, bin ich von den einschränkenden Maßnahmen betroffen, die mindestens bei den Masken sogar gesundheitsschädlich sind.

Die Situation der Medien gegenüber dem Druck der Regierung und den Werbekunden ist sicher nicht einfach. Journalisten sind genauso wie die restliche Bevölkerung den Angstparolen von Virologen und Politkern ausgesetzt. Anfangs kritische Medien sind mittlerweile auf Linie. Der kritische Privatsender, hat ein Minus bei den Anzeigen von 41%, die anderen haben alle zugelegt.

Aber seht selbst:


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Positiver Test auf SARS-Cov-2-spezifische T-Zellen nach Infektion zu Jahresbeginn – Immunität nach 10 Monaten aufrecht

Stanford Studie mit Top Medizin-Wissenschaftler Ioannidis zeigt keinen Nutzen von Lockdowns

MedUni Innsbruck: Immunität durch Infektion besser als Impfung

Studie: Antikörper und T-Zellen zeigen deutlichen Schutz gegen Re-Infektion im Tierversuch

6 Kommentare zu „Corona im Regionalfernsehen RTV: Meinungen versus Fakten

  1. Diese kleine Diskussionsrunde hat mir heute den Abend gerettet. Danke an die Beteiligten! Sachlich, friedlich, die Beteiligten sprechen ganze Sätze (sogar mit Nebensatz und Komma) und begründen mit nachvollziehbaren Argumenten.
    Egal welchen Standpunkt man einnimmt: die Regierung betreibt fortwährenden Verfassungsbruch und nutzt das Fehlen der Möglichkeit eines Eilantrages aus. Egal welchen Standpunkt man einnimmt: Demokratie und Grundrechte sind mit Millionen Toten erkämpft und nicht verhandelbar. Man muss sich das auch nicht verdienen wie uns heute zunehmend weisgemacht wird – es sind Grundrechte, unantastbar und unteilbar und jeder/jedem zugeteilt. Es gibt die ständige Schutzbehauptung, man müsse immer abwägen. Nur: es wurde und wird ja gar nicht abgewogen. Der FALTER hat es bereits verschiedentlich dargelegt, wie Expert/innenwissen immer wieder ignoriert wurde, wie die Regierung immer wieder undurchschaubare und nicht wissenschaftlich unterfütterte Maßnahmen gesetzt hat.
    Ich spüre jeden Tag den Druck am Arbeitsplatz und muss unangenehme, sehr emotionale Auseinandersetzungen führen: Brav ist, wer testet und das Ergebnis auch noch sozialmedial veröffentlicht. Brav ist, wer FFP-2 Maske trägt und zwar überall. Brav ist, wer sich der Aufforderung zur „sozialen Pflicht“, die „leider freiwilllig“ ist – der Impfung (auch sozialmedial lauthals verkündet) unterwirft. Brav ist, wer ständig seine / ihre Sorge der möglichen Ansteckung und der vielen, vielen Sicherheitsvorkehrungen dagegen sozialmedial verkündet.
    Ich bin umso dankbarer für die ganzen Artikel, Links, Querverweise, Namen von Wissenschaftler/innen usw. die ich hier in diesem Blog finden kann. Als geborener DDR-Bürger fühlt sich die derzeitige Situation wie ein übler Rückfall in finstere, überwunden geglaubte Zeiten an. Mit einem Unterschied: ALLE DDR-Bürger/innen WUSSTEN dass ihre Politiker und Medien Unsinn, falsche Zahlen und Propaganda verbreiten. Heute wird dankbar alles aufgeschlabbert, ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, wer und warum einem was serviert (wird).
    Meinungsfreiheit auf Basis der jeweiligen Verfassungen und Gesetze ist unser höchstes Gut. Verwerfen wir dieses, begeben wir uns erneut in eine Dunkelheit, an die sich nicht anscheinend nicht mehr viele erinnern.
    P.S.

  2. vielen Dank dass diese Diskussion hier erwähnt wurde. Ich hab sie gerade angesehen und sie hat mit Hoffnung gegeben dass dieser Wahnsinn hoffentl. bald gestoppt wird.
    kurzmuss gestoppt werden!

  3. Ein sehr guter und sehenswerter Beitrag, hier eine kleine Ergänzung:

    Dem illusorischen Gedankengang der zero Covid Bewegung sei folgendes anzumerken. Das aus der Veterinärmedizin entnommene Quarantäneprinzip ist auf die Menschheit schlichtweg nicht anwendbar.

    Menschen sind keine im Stall stehenden Nutztiere, sie sind „frei umherlaufende Selbstversorger“, sprich sie müssen für ihren Unterhalt eben selbst aufkommen

    Die Annahme, das jeder in seinen 4 Wänden genügend Vorräte ansammelt um sich dann konsequent ein paar Wochen zu isolieren und so Covid-19 Einhalt zu gebieten ist schlichtweg und ergreifend idiotisch. Leider kursiert diese Dummheit auch in vielen Köpfen derer, die diesem ganzen Coronaunsinn eigentlich kritisch gegenüber stehen.

  4. Wie lange macht das ein Sender durch wenn er so Wirtschaftlich „bestraft“ wird? Aber immerhin erkennt man da ganz klar, wie die Gleichschaltung läuft: da braucht es keine Waffengewalt, der Widerspruch wird einfach ökonomisch ausgehungert.

  5. Vorsicht bei der Argumentation mit der Gesichtsmaske, die die natürliche Evolution nicht hervorgebracht hat. Wir tragen schließlich auch Schuhe.
    Das führt nur dazu, dass man bei einer Debatte vorgeführt wird und von den eigentlichen Tatsachen abgelenkt wird.

Kommentar verfassen