Kinder im gemeinsamen Haushalt reduzieren Risiko von Corona Infektion und Erkrankung

Kinder haben ein Tausendfach geringeres Risiko an Covid-19 zu sterben als ältere Menschen. Kinder erkranken sehr wenig, infizieren sich selten und infizieren auch andere Menschen kaum. Das alles ist durch Studien schon ausreichend belegt, wenn es auch von der Politik vor allem in Deutschland nicht und nicht zur Kenntnis genommen wird. Neu ist, dass Kinder im Haushalt sogar vor Infektion, Erkrankung und Hospitalisierung schützen.

Das beweist eine neue Studie von 300.000 Mitarbeitern des Gesundheitsdienstes NHS in Schottland. Die Studie wurde am Preprint Server medRxiv veröffentlicht.

Kinder sind relativ vor einer Coronavirus-Infektion und der damit zusammenhängenden Krankheit COVID-19 geschützt. Die Gründe für diesen Schutz sind nicht gut verstanden, aber Unterschiede in der Immunantwort auf das SARS-CoV-2 sind offenbar. Erwachsene, die enge Kontakte zu Kindern haben, können zumindest teilweise an diesem Schutz teilhaben.

Ein solcher Schutzeffekt sollte wichtige Auswirkungen auf das Leben der Kinder, nicht zuletzt im Hinblick auf die Schulbildung haben. Denn damit sind Maskenpflicht für Kinder und Schulschließungen nicht nur für sie schädlich, sondern auch für die gesamte Gesellschaft kontraproduktiv.

Untersuchungen der Infektion und Erkrankungen von schottischen NHS MitarbeiterInnen

Unter Verwendung einer auf schottischen Aufzeichnungen basierenden Berufskohorte, die sich aus Beschäftigten des Gesundheitswesens und Mitgliedern ihrer Haushalte zusammensetzt wurde untersucht, ob das Teilen eines Haushalts mit Kleinkindern im Alter von 0 bis 11 Jahren das Risiko eines Krankenhausaufenthalts mit COVID-19 abschwächt und/oder ob der Test auf eine Corona-Infektion positiv ausfällt.

Alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens, die direkt vom National Health Service (NHS) in Schottland angestellt oder mit der Erbringung allgemeinmedizinischer Leistungen beauftragt waren, wurden einbezogen. 241.266 Erwachsene teilten sich keinen Haushalt mit kleinen Kindern; 41.198 mit einem, 23.783 mit 2 und 3.850 teilten sich den Haushalt mit drei oder mehr kleinen Kindern.

Das Risiko eines Krankenhausaufenthaltes mit COVID-19 war bei Personen mit einem Kind geringer gegenüber Haushalten ohne Kinder. Bei Personen mit zwei oder mehr Kindern reduzierte sich das Risiko weiter, wobei die altersangepasste Hazard Ratio (HR) 0,83 pro Kind betrug (95% CI 0,70-0,99). Bei zusätzlicher Bereinigung um Geschlecht, sozioökonomische Deprivation, Beruf, berufliche Rolle, Personal/Nichtpersonalstatus, die Anzahl der Erwachsenen und Jugendlichen in jedem Haushalt und Komorbidität betrug die HR 0,89 pro Kind (95% CI 0,74-1,06).

Für jeden Fall von COVID-19 (vollständig angepasstes Modell, HR pro Kind 0,89; 95% CI 0,84-0,95) wurde eine Reduktion der Schwere in derselben Größenordnung erhalten.

Eine erhöhte Haushaltsexposition gegenüber Kleinkindern war mit einem verminderten Risiko assoziiert, positiv auf SARS-CoV-2 zu testen, und schien auch mit einem verminderten Risiko für eine COVID-19-Erkrankung assoziiert zu sein, die schwer genug war, um einen Krankenhausaufenthalt zu erfordern.

Rolle des Immunsystems

Kinder haben ein schneller reagierendes und intakteres Immunsystem als ältere Menschen und vor allem als Übergewichtige, Fettleibige und alle die an Folgekrankheiten wie Diabetes, Krebs, Hypertonie oder Herz-/Kreislauferkrankungen leiden. Dazu kommt, dass Kinder wesentlich häufiger in Kindergärten und Schulen den Corona-Erkältungsviren ausgesetzt sind. Untersuchungen ergaben, dass bei bis zu 62% der Kinder Antikörper von diesen Infektionen vorgefunden wurden, die auch SARS-CoV-2 neutralisieren.

Was jetzt genau bei den Erwachsenen eine doch recht deutliche Reduktion selbst einer Infektion mit dem neuen Coronavirus verursacht, bleibt zunächst unklar. Klar ist jedoch, dass damit alle gegen Kinder gerichteten Maßnahmen wie Maskenpflicht, Schulschließungen, zu Hause einsperren etc nicht nur diesen massiv schadet, sondern auch allen anderen Menschen.

Covid- 19: Es ist das Immunsystem – STUPID!

Kinder gestresst durch Coronavirus zeigt Studie in Japan

Kinder brauchen normalen Schulbetrieb und gefährden niemand

Immunität bei Kindern durch Antikörper von Corona-Erkältungsviren mit bis zu 60 Prozent stark ausgeprägt

3 Kommentare zu „Kinder im gemeinsamen Haushalt reduzieren Risiko von Corona Infektion und Erkrankung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s