Folgen der sogenannten „Pandemie“: Suizid nach Impfschaden

28. Dezember 2022von 1,9 Minuten Lesezeit

Ein junger Leistungssportler wählte nach einem schweren Impfschaden den Suizid. Es handelt sich um den Sohn des bekannten österreichischen Rechtsanwalts Roman Schiessler.

Der Rechtsanwalt Roman Schiessler ist als Mann der Ärztin und politischen Aktivistin Konstantina Rösch kein Unbekannter. Nun teilte er in einem Interview das tragische Schicksal seines Sohnes. Der 22-jährige Student und Leistungssportler Stephan Haider nahm sich im August das Leben, nachdem er unter massiven Impfschäden gelitten hatte.

Tragisches Schicksal

Im Interview mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD), Dr. Ronald Weikl, spricht Schiessler über das Schicksal seinen Sohnes und die dramatischen Folgen der mRNA-Gentherapie. Im Video folgt dann auch ein Gespräch gemeinsam mit dem Pathologen Arne Burkhard über die Obduktionsergebnisse des Verstorbenen. Die Gewebeproben haben, so der Pathologe, schwere Schäden an Herz und Aorta nachweisen können. Dies seien die Folgen der Corona-Impfung gewesen.

Haider, ein erfolgreicher österreichischer Schwimmer, der auch Vize-Staatsmeister geworden war, konnte seinem Sport nicht mehr nachgehen.

Die MWGFD kommentiert das Interview:

Es ist zu hoffen, dass dieses Video ein eindringlicher Weckruf an alle Mitmenschen ist, die noch Herz und Verstand haben, und aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit in der Lage sind, einen Beitrag zu leisten, dass dieses himmelschreiende Verbrechen so schnell wie möglich beendet wird, und die Schuldigen, und ganz besonders auch die Strippenzieher im Hintergrund zur Rechenschaft gezogen werden.“

Haider ist alles andere als ein Einzelfall, jedoch sicherlich ein ganz besonders tragischer. Auch Schiessler ist vom Schicksal seines Sohnes schwer verzweifelt, immerhin habe er „ein Kind verloren“. Seine juristischen Versuche, etwa die Staatsanwaltschaft Wien zu ermitteln, waren bisher nicht erfolgreich. Er werde aber nicht locker lassen. Denn es läge ein „ausreichendes Tatsachensubstrat“ vor, um Ermittlungen aufzunehmen. Der Suizid habe das Leiden seines Sohnes nur verkürzt, er wäre aber „ohnehin verfrüht“ gestorben.

Geschädigte und ihre Angehörigen sollen sich Rechtsanwälten anschließen, die bereits Klagen oder Anzeigen einreichen. Ronald Weikl insistiert darauf, dass die juristischen Aktionen nun „mehr werden“ müssen und verweist etwa auf die aktuellen Klagen in der Schweiz.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Österreichs Darts-Star spricht über Impfschaden

Labortheorie als Ablenkung und kontrollierte Opposition?

78 Kommentare

  1. Leonie 3. Januar 2023 at 4:44Antworten

    Wo werden die Ergebnisse der klinischen Studien zur Covid-19-Impfung zu lesen sein?
    Die Testphase III ist April 2023 abgeschlossen.
    Erst mit diesen Daten kann der Impfstoff vorläufig bewertet werden. Danach ist ein Beobachtungszeitraum von etwa 8 Jahren erforderlich, um endgültig die Wirksamkeit und etwaige Impfschäden feststellen zu können.
    Die klinischen Studien werden mit freiwilligen Probanden, die in der Regel bezahlt werden, durchgeführt.

    In Umgehung dieser Vorschriften wurde Österreich mit der Impfpflicht dazu gezwungen, als Laborratten zu dienen.

  2. Peter Krug 30. Dezember 2022 at 1:53Antworten

    Das ist eine schockierende Nachricht! Im Mainstream kann man von diesem Schicksal wieder nichts lesen. Die Zensur und einseitigen Berichterstattung laufen weiter. Die Aufarbeitung wird viele Jahre, oder gar Jahrzehnte dauern.

  3. niklant 29. Dezember 2022 at 18:29Antworten

    Es ist erst das 3. Jahr einer Plandemie! Wer weiß was für Zeitindikatoren in den Seren stecken? Es kann noch so manches auftauchen und wird viele Menschen in den tod reissen! Für jeden einzelnen sind Ärzte, die geimpft haben und deren Politische Treiber Verantwortlich! Wir sollten jedem Verstorbenen eine Liste mit schuldigen zuordnen, damit die Menschen ihre Peiniger nicht vergessen! An oberster Stelle stehen Drosten und Lauterbach, aber auch Spahn hat seine Finger mit Blut besudelt!

  4. Almut Rosebrock 29. Dezember 2022 at 16:33Antworten

    Ich habe den Beitrag auf Facebook hochgeladen. Er wurde von denen einfach so „gelöscht“.
    Steht für mich noch da. Aber ich kann darunter NICHTkommntieren. DIE schreiben da, der Beitrag sei „entfernt“. Ich habe mal wieder mehr „Block“. Und werde genervt mit der Frage: „Können wir Dir helfen“? UNFASSBAR, dieser Schrott-Staat!
    Herzliches Beileid dem Vater. Und danke an Herrn Prof. Burkhardt und Weikl.
    Ich bin Apothekerin und WARNE seit November 21 in unzähligen Mails an Politik und Medien vor der Spritze.
    https://christlichesforum.info/wir-brauchen-eine-wahrheitsoffensive-immunsystem-durch-impfung-geschwaecht/ – Mein letzter Text. Wahrheitsoffensive gefordert!

  5. Bernhard 29. Dezember 2022 at 11:16Antworten

    Was in den letzten Jahren jungen Menschen angetan wurde, macht unfassbar traurig. Der Mut, damit an die Öffentlichkeit zu gehen, verdient den allergrößten Respekt.
    Es ist selbstmörderisch, wie eine vor allem auch geistig veraltete Gesellschaft die Jugend ins Out gedrängt hat. Angstlust dominiert über Lebenslust. Geschäfte mit der Apokalypse zerstören die Lebensträume Jugendlicher.
    Mögen noch mehr Menschen die Kraft aufbringen, im Sinne junger Menschen dagegen aktiv zu werden. Es würde der ganzen Gesellschaft guttun.

    • Irm Braun 29. Dezember 2022 at 15:37Antworten

      Dazu möchte ich schreiben, dass es nicht nur die Erwachsenen oder politisch Verantwortlichen waren, die die Impfung veranlasst oder begeistert befürwortet hatten, sondern auch die meisten Jugendlichen und jüngeren Menschen. Ich weiss das aus Umfragen der Parteien. Die Ergebnisse zeigten, dass die meisten dafür waren und Skeptiker als Schwurbler, Nazis, Covidioten usw. bezeichneten. Ich weiß das auch aus dem eigenen Umfeld. Gerade die Jungen haben sich für die Impfung ausgesprochen und wollten von Einwänden und Warnungen nichts wissen.
      Irma

      • Die hören nicht auf... 29. Dezember 2022 at 16:56

        Begeistert befürwortet.

      • Bernhard 29. Dezember 2022 at 18:11

        Begeistert befürwortet würde ich bei Jugendlichen nicht sagen. Die meisten haben das aus pragmatischen Gründen gemacht. Um wieder leben zu können. Um sich treffen oder um bestimmte Studienveranstaltungen besuchen zu können. Sezieren war etwa nur was für Geimpfte.
        Der Gruppendruck wird sicher eine große Rolle gespielt haben. Sie wurden gleichzeitig durch Tests, Masken etc. richtiggehend abgerichtet, sodass sie nach einiger Zeit zu fast allem bereit waren. Nicht wenige haben sich zwar im Geheimen getroffen, hatten aber oft nicht mehr die Kraft, an einen erfolgreichen Widerstand zu glauben.
        Wenn Erwachsene ihnen vorgelebt haben, dass Maßnahmen keine Naturgesetze sind, sondern sehr oft auch menschliche Dummheiten, haben Jugendliche sehr wohl andere Möglichkeiten erkannt. Ich kenne jedenfalls sehr viele Jugendliche, die sehr skeptisch geblieben sind, obwohl der Druck extrem groß war.

  6. Gabriele 29. Dezember 2022 at 9:36Antworten

    Bei dem Ganzen fehlen mir nur noch die Worte…So viel an Tragik, Grausamkeit und Irrsinn hätte ich mir einfach nicht mehr träumen lassen in diesem Leben. Vielleicht steht am Ende wirklich nur noch die Lynchjustiz.
    Und nach wie vor schalten die meisten Iditoten ihr Hirn nicht ein und man hört wieder und wieder…“Ja, es is halt schlimm wegen Covid, da kann man nichts machen..“ Dann möchte man tun….was man nicht aussprechen soll.

  7. Jens Tiefschneider 29. Dezember 2022 at 7:23Antworten

    Muss man so ein Bild für diese Meldung wählen?

    • Peter Ruzsicska 29. Dezember 2022 at 10:24Antworten

      Das Bild ist nicht das Problem, eher manche voreilig wie unangemessene Kommentare unter diesem Artikel.
      Wenn Sie das Bild im Kontext kritisieren – gut, dann aber sollten Sie nach m. M. ihre Gedanken dazu vielleicht etwas deutlicher ausführen. Wenn Sie den Artikel als „Meldung“ bezeichnen, würde ich mir auch etwas mehr Deutlichkeit ihrer Ausführung dazu erwarten…

    • Ralf Schultz 29. Dezember 2022 at 17:27Antworten

      Wie kann man nur glauben, dass der lebensrettende Akt der Nächstenliebe, wie es Popel Franschwindsucht ausdrückte, einen irgendwie krank macht? Schlechter Humor beiseite, ich koche vor Wut und bin zugleich traurig und nahezu ohnmächtig und verzweifelt. Ich sage lieber nicht, was ich mit allen irgendwie Verantwortlichen und Mitmachen Tun möchte. Viele von denen, die andere dazu genötigt haben, sind selbst nicht mit dieser Biowaffe infiziert worden. Die sollten alle 4fach Geboostert werden.

  8. Jan 29. Dezember 2022 at 3:17Antworten

    Beileid der Familie und ebenso der Kommentatorin, die ebenfalls einen Sohn verloren hat.

    Traurig. Und sowas von unnötig, man kann sich nur ärgern!

    • Mine 29. Dezember 2022 at 5:37Antworten

      Dem schließe ich mich an.

      Und immer gibt es u.a. auch hier noch Schlangen, die einzig interessiert, ob man das auch vor Gericht beweisen kann. :-(

      • Die hören nicht auf... 29. Dezember 2022 at 10:01

        Die Schlangen schlängeln sich weltweit ganz woanders:
        In der Politik, den Ministerien, der Pharma, der Kirche, in der Ärzteschaft, der Justiz…die einzig interessiert, dass man diese Verbrechen vor Gericht NICHT beweisen kann, denn spätestens wenn NUR EIN RICHTER in einem weltweit groß angelegten Verfahren einen URTEILSSPRUCH

        zugunsten der COVID IMPFOPFER

        fällt, hat sichs ausgeschlängelt und ausgezüngelt.

        Beim Fall Al Capone:
        Nicht die Verbrechen, die Morde, die Prostitution, der Drogenhandel…haben ihm das Genick gebrochen, sondern die Finanz.

  9. Die hören nicht auf... 29. Dezember 2022 at 0:07Antworten

    Kaprun 2000:
    16 Angeklagte
    16 Freisprüche
    Nicht Schuldig

    Ischgl 2020 LHPlatter: Alles richtig g’mocht!
    LG Innsbruck: Es wurden schon einige Missstände festgestellt aber es geht um die Gesamtheit und nicht um den Einzelnen. Erledigt.

    „Die Impfung ist sicher und hochwirksam“ Sozialministeriumsseite der Republik Österreich 23.12.2022

    Impfwerbung weiterhin voll im Laufen
    seit 8.11.2022 für Babies ab 6 Monate vom NIG freigegeben
    für Kinder von 5 bis 11

    Kaprun, Ischgl nix passiert. Und so wirds auch bei diesem weltweiten Verbrechen laufen. Anklage, Freispruch.

    Die nächsten Injektionen aus Frankensteins Labor sind dann WHO-Pflicht.

    • Fritz Madersbacher 29. Dezember 2022 at 11:49Antworten

      @Die hören nicht auf…
      29. Dezember 2022 at 0:07
      „Ischgl 2020 LHPlatter: Alles richtig g’mocht! …
      Zum wiederholten Male: Was ist in Ischgl passiert? Ich bin alles Andere als ein Ischgl-Fan, aber was dort wirklich passiert ist, war nicht der Auftakt zu einer „Pandemie“, es war ein hysterischer Journaille-„Hotspot“ für die Panikmedien, völlig unnötig aufgebauscht. Platter hat später als willfähriges, wohl selbst verängstigtes Werkzeug der Pandemie-Inszenierung wirklich Vieles falsch gemacht, bis hin zur Befürwortung des „Impf“-Zwangs. Er hat dafür seine Stellung als Landeshauptmann eingebüßt und ist heute Privatier (was seiner Gesundheit sicher zuträglicher ist) …

      • Die hören nicht auf... 29. Dezember 2022 at 13:14

        Platter als willfähriges, verängstigtes Werkzeug der Pandemie-Inszenierung?

        Dazu war er als Tiefschwarzer, dann Türkiser, dann wieder Tiefschwarzer mit einem Hauch von Grün seiner langjährigen „Weggefährtin“ zu lang im Geschäft.

        Dem sind die Tiroler aber sowas am Ar… vorbeigegangen. Transitfrage, Ausverkauf von Grund und Boden an Ausländer-Oligarchen, Tiroler Soziale Dienste, Ischgl-Gate mit strengsten Lockdown Auflagen österreichweit und und und…der hat sich gewunden wo und bei wem’s nur ging.

        Die Ära Platter war mit Leichen gepflastert, er stand sich selbst und seiner grünen Weggefährtin am nächsten.

      • Fritz Madersbacher 29. Dezember 2022 at 14:04

        @Die hören nicht auf…
        29. Dezember 2022 at 13:14
        Kann man auch so sehen … Jedenfalls war Platters großer „Mißgriff“ (um es einmal so zu nennen) nicht „Ischgl“, wie es sich in die Hirne der „Pandemie“-Hypochonder bis heute eingebrannt hat, sondern in Bezug auf die autoritäre „Pandemie“-Inszenierung war es sein sogar vorauseilend gehorsames Mitläufertum, natürlich „beraten“ – wie die Wiener Stadtregierung – durch „Experten“ (der MedUni Innsbruck), sicherlich psychisch-„geistig“ dem Ganzen (bis heute) nicht gewachsen, wie übrigens auch der Innsbrucker Bürgermeister, für den es keine saisonalen Atemwegsviren-Infektionen mehr gab, sondern nur mehr „Wellen“, die ganzjährig übereinanderschwappten, eine gewaltiger als die andere (analog zu der aus Tirol kommenden Club-Obfrau in seiner Bundespartei, die wahrscheinlich immer noch von „Wissenschaft“ faselt) – viel dümmer geht’s nicht mehr …

  10. Peter Ruzsicska 28. Dezember 2022 at 20:53Antworten

    Mein aufrichtiges Mitgefühl für die Eltern des Jungen Menschen der diese Welt verließ.

    Auch ich habe den Verlust eines mir sehr nahestehenden Menschen zu beklagen.
    Dieser Mensch war ungeimpft und wurde im Rahmen des derzeit wütenden Schul- und Hochschulsystems in obrigkeitskadavergehorsamst geboten rücksichtslosester Perfidie in den Suizid gemobbt.

    Viele haben zur Zeit ähnliche unheilvollste Erfahrungen zu bewältigen und immer mehr Menschen werden in nächster Zukunft mit den Folgen dieses vom ersten Tag an vorsätzlich sich herausgestellten Extremverbrechens jahrzehnte begleitet sein.

    Diesmal sollen die Verbrecher nicht mehr so glimpflich davonkommen wie nach 1945 – Nichts klarer und notwendiger als das.
    Die Namen der Polit-Pin-Ups im Vordergrund wie das Barackengesinde dahinter sind wohl bekannt. Die Extremlukrierenden wie Player etc. treten immer mehr ins Licht und können sich auch immer weniger mit dem Schein eitler Benevolenz aus der Affäre davonstehlen.

    Wir vergessen und verzeihen nie.

    • Dr. No 28. Dezember 2022 at 21:26Antworten

      Amen!

      • Bernd Klaus 28. Dezember 2022 at 21:57

        Vorsicht!

        Bei weitgenug gehender Analyse der Vergangenheit erweisen sich die Christen als eigentliche Ursache für diese Katastrophe. Denn Christen vernichteten fast die gesamte Antike Literatur und schufen jenen widerspruch akzeptierenden Geisteszustand, dessen Kinder – besser gesagt dressierte Ausgeburten – jene selbsternannten Weltverbesser sind, die das hier vom Zaun gebrochen haben. So geschehen die ganz grossen Verbrechen seit 2000 Jahren.

      • Dr. No 29. Dezember 2022 at 8:00

        @Bernd Klaus
        Sorry falls Sie sich dabei unwohl fühlen.
        Die einzige Wahrheit zu beanspruchen ist nicht ausschließlich Christlich sondern eher im allgemein menschlich, das tun Sie auch wenn sie glauben ich habe den Terminus ”Amen“ verwendet um hier einen religiösen Eindruck erwecken zu wollen. Ich bin eigentlich gar kein Christ.

    • Die hören nicht auf... 29. Dezember 2022 at 0:36Antworten

      Vergessen wir auch nicht die LHleutekonferenz am Achensee – Herbst 2021- in Tirol im Beisein Schallenbergs und Mücksteins:

      ALLE haben bei dieser konspirativen Sitzung die Impfpflicht befürwortet, zwar war es ein Tauschhandel der Roten und Türkisen (Rot Lockdown, Türkis Impfpflicht) – sie haben gegen den Willen der Menschen eine Impfpflicht mit gesundheitsschädigenden Seren scharf gemacht. 9 Mio Österreicher – können sich von einer solchen Regierung und deren Hintermänner, keinen gerechten Urteilsspruch durch VfGH, Justiz, Staatsanwaltschaft erwarten.

      Das sind die Fakten.

    • Peter Ruzsicska 29. Dezember 2022 at 9:51Antworten

      @Dr. No
      Ich ersuche Sie, einerseits wahrhaftiger Pflege etwaigen Mitgefühls und anderseits der Erkenntnis extremer Verbrechenswirklichkeit im Rahmen des derzeit sich noch nicht einmal in Ansätzen ermessbaren Leids, achtsam Raum zu gebieten.

      Sollte das nicht möglich sein, so ersuche ich des Weiteren Sie und somit einige andere Kommentierende hier unter diesem Artikel generell etwaige voreilige, ungenaue sowie Eleganzferne Absonderungen, gegührlichem Respekts wegen, einfach zu Unterlassen.

      • Peter Ruzsicska 29. Dezember 2022 at 11:35

        Sorry, Tippfehlerberichtigung:
        gebührlichem Respekts wegen

      • Dr. No 29. Dezember 2022 at 12:18

        Das steht Ihnen nicht zu sowas zu verlangen, sie können es einfach ignorieren wenn es ihnen nicht gefällt was ich schreibe. ich habe meinen Maulkorb schon längst eingeäschert.

      • Peter Ruzsicska 29. Dezember 2022 at 12:41

        @Dr. No,
        Es steht mir nicht zu, Ihnen einen Maulkorb zu verpassen noch beabsichtigte/beabsichtige ich Ähnliches.
        Aber es steht mir allemal zu, nebstdessen Sie ggf. gefälligst ignorieren zu dürfen, Sie wiederholt darauf hinzuweisen, im Rahmen dieser Kommentare unter diesem Artikel dem Thema möglichst angemessen zu begegnen.
        Damit will ich es nun belassen und wünsche Ihnen z. B. einen guten Jahreswechsel.

  11. Kim 28. Dezember 2022 at 20:42Antworten

    Zitat Dr. Bill Deagle: „…Okay, falls Sie nun glauben, dass die Politik korrupt ist, dann ist die Medizin korrupter, tausendmal mehr, denn deren Opfer sind entweder tot, sterben oder wünschen sich, sie wären es.“

    Es lohnt sich Dr. Bill Deagle anzuhören und das ist schon einige Zeit her.

    Das Karma wird die Ärzte richten und wenn die Prophetien sich erfüllen sollten, kann die Menschheit aufatmen.

    • Jens Tiefschneider 29. Dezember 2022 at 7:29Antworten

      Das Problem mit dem Karma ist, dass es auch erst im nächsten oder übernächsten Leben zuschlagen kann. Ich will die Verbrecher JETZT vor Gericht sehen.

      • Peter Ruzsicska 29. Dezember 2022 at 11:20

        Wollen tu ich auch…

      • Kim 29. Dezember 2022 at 14:33

        Das wird schwierig „JETZT vor Gericht sehen“, denn wir haben es hier mit Urlogen zu tun, die im Prinzip die Weltgregierung schon stellen, aber in internen Kämpfen sich gegenseitig das Leben zur Hölle machen und zwei Richtungen verfolgen a) unipolar und b) multipolar. Die multipolare Seite China/Russland akzeptiert nicht den „Weltenherrscher“. Dieses sehr komplexe Thema kann man bei Johannes Rothkranz und seinen „Urlogen regieren die Welt Nr. 11“ lesen. Diese Ausgabe ist aktuell gibt den momentanen Stand wieder.
        Auch wird der Superfreimaurer Schwab ausführlich dargestellt mit all seinen „Aktivitäten“ und natürlich auch der „Covidismus“.

  12. Micha Walden 28. Dezember 2022 at 19:40Antworten

    „Das Licht leuchtet in der Finsternis und die
    Finsternis hat es nicht erfasst.“
    Meister Eckhart

  13. rudi & Maria fluegl 28. Dezember 2022 at 19:23Antworten

    Zahlen bedürfen dieser Schicksale um annähernd begreifen zu können,
    Und bei dem Wort bedürfen bekomme ich einen Krampf.
    Mein Mitgefühl in gebotener Bescheidenheit!
    Rudi Fluegl

  14. h.mild 28. Dezember 2022 at 18:39Antworten

    Es fällt schwer dazu was zu schreiben, außer den Eltern und Angehörigen, wie so vielen Opfern dieses gewollten(sic!) Wahnsinns, Beileid und Mitgefühl auszusprechen.
    Den Verantwortlichen, va. diejengen in Talar & Beffchen gewandeten, die nichts gelernt haben aus 33/45, auch ihr werdet dereinst vor dem Schöpfer stehend, diese Opfer von Angesicht zu Angesicht sehen….

    • Heiko 28. Dezember 2022 at 18:59Antworten

      Leider irren Sie, wenn Sie meinen, dass die Verantwortlichen aus 33-45 nichts gelernt hätten. Der Umfang und die Tiefe der Planung bestätigen doch, dass man aus den Fehlern des damaligen Faschismus gelernt hat.

  15. Pfeiffer C 28. Dezember 2022 at 18:38Antworten

    @ Michael R – Bedauerlicherweise kann ich Ihre Meinung nicht teilen.

    Das PEI ist dem deutschen Gesundheitsministerium unterstellt und verantwortlich. – Also kann die Behörde Paul-Ehrlich-Institut, die für die Überwachung der Sicherheit von Impfstoffen in Deutschland zuständig ist, einfach die nicht nach und nach eintrudelnden, sondern lawinenartig daherkommenden Desaster-Daten ignorieren und somit absichtlich schwere Nebenwirkungen und Todesfälle „nicht entdecken?“

    Weil nicht sein kann, was nicht sein darf? Das heißt beispielsweise, ab Abteilungsleiter aufwärts ist niemand mehr zu finden, der nicht auf die Pharmakonzern-Positionen geeicht ist? Unter Umständen noch schlimmer – schon die Personen, die die einlaufenden Informationen bewerten, sind entsprechend Ausgewählte?

    Als Beispiel dafür, dass genau die existenziell wichtigen Information, die, für deren Erlangung man den ganzen Zirkus überhaupt am Laufen hält, es die üblicherweise stark abweichende Informationen sind, die besonders schwer, will heißen, gar nicht „nach oben“ gelangen können. Klammer auf – nur informell – Klammer zu.

    Es gibt noch weitere Faktoren, die diese Pharma-Echokammern vervielfachen. Wo wird das Personal rekrutiert? Aus den Universitätsabsolventen! Aber je stärker die Schulbildung und die Universitäten „auf Linie“ gebracht sind, desto stärker ist der Filter, den sie bereits mitbringen. Sie haben eine Weltsicht, die sich unter anderem durch den Konsum der Massenmedien geformt hat.

    Und das Spektrum dieser Meinungen hat sich im Verlauf der letzten 30 Jahre immer weiter verengt. Es bedürfte also bereits gezielter Bemühungen, um die eigentlich für eine sinnvolle Bewertung erforderliche Bandbreite zu erhalten.

    Gleichwohl gärt da dieser Diskurs über die „Delegitimierung des Staates“, der darauf hinweist, dass sich z.B. definitiv die z.B. durch tkp und ähnliche, kritische Medien Informierten, nicht mehr sicher fühlen. Das Impfgeschädigte mit ihren Problemen keine Anlaufstellen haben. Das Grundvertrauen gegenüber den institutionalisierten Repräsentanten von Wissenschaft, Medizin, Politik, Medien ist wo? Futsch! Die übliche Reaktion des Staates darauf ist eine Verstärkung der Meinungskontrolle, Zensur, nach wie vor bis zur Existenzbedrohung. (Sieht man klar und deutlich aktuell beim nächsten Thema, dem Ukrainekrieg, aber dazu vielleicht einmal später).

    Sind diese institutionalisierten Repräsentanten alle schon so machtbesoffen durchgeknallt, so degeneriert, so hirnweich, daß sie meinen, bei diesen aktuell desaströsen, verderbenbringenden Impfschäden-Dimensionen noch auf Dauer den Deckel draufhalten zu können?

    Ich kann und will es mir nicht vorstellen.

     

  16. Charly1 28. Dezember 2022 at 17:38Antworten

    Schweiz
    Sozialpädagogin: «Derart viele suizidale Jugendliche hatten wir früher nie bei uns in der Klinik»

  17. Michael R 28. Dezember 2022 at 17:29Antworten

    Traurig. Ein Mensch, erst 2000 geboren und schon tot. Letztlich wegen dieser unsäglichen Behandlung.

    Derweil schreitet die Übersterblichkeit in DE deutlich voran. Soeben habe ich von DESTATIS die Zahlen Stand 19.12.22 für die 49. KW heruntergeladen. Insgesamt verstarben in dieser Woche (vorläufig) 23.353 Menschen. Vergleicht man diese Zahl mit den Angaben von 2016 bis 2019 stellt man fest, dass diese immer bei ca. 18.500 lagen. Nur 2019 waren es ca. 19.100. Folglich liegt die Zahl der in KW 49 Verstorbenen in 2022 um etwa 4.800 höher als gewöhnlich, prozentual sind das 4.800/18.500 = 25,9 Prozent!
    Bliebe es bei diesem wöchentlichen Überschuß, wären das im Jahr 4.800 x 52 = 249.600 Menschen, fast eine Viertelmillion.

    Da wundert es nicht, wenn man gleichzeitig den Jubel der Rentenkasse liest, die freudestrahlend verkündet, nicht weniger als 2,1 Milliarden(!) Überschuss ausweisen zu können.

    In der Tagesschau liest sich das dann so:

    „Rentenversicherung erwartet Überschuss von 2,1 Milliarden Euro
    28. Dezember 2022 – 08:18 Uhr
    Zum Jahresende erwartet die gesetzliche Rentenversicherung einen Überschuss von 2,1 Milliarden Euro. Grund sei nicht nur ein stabiler Arbeitsmarkt. Eine höhere Sterblichkeit durch die Corona-Pandemie führe auch zu weniger Ausgaben.“

    Eine „höhere Sterblichkeit durch die Corona-Pandemie“, bei den zu 85% „vollständig geimpften“ Renten-Empfängern versteht sich, ist also der Grund.

    • Hans im Glück 28. Dezember 2022 at 18:41Antworten

      @Michael R.

      Ja, der Klimawandel ist halt eine schlimme Geschichte.
      Aber Sie können das ändern:

      Leberkässemmel aus der Hand
      E-Auto kaufen oder noch besser auf die großartige Bahn umsatteln
      Urlaub in Wanne-Eickel, statt Malle
      Wärmepumpe gegen geringes Entgelt anschaffen
      Als Baby Boomer raus aus der übergroßen Wohnung und stattdessen in den Container

      Alternativ zu den genannten Punkten: Alle 8 Wochen mit C19 Produkten boostern und mit sozialem Frühableben einen wertvollen Beitrag für das Gemeinwohl leisten.
      Frei nach Kennedy: Frage nicht was dein Land für dich tut! Frage lieber was es für andere Länder tut!

    • erwinlottermann 29. Dezember 2022 at 11:24Antworten

      Eine „seriöse“ Quelle zur weltweiten Übersterblichkeit (Woche 30 – 44) ist Short Therm Mortality Database – daraus einige zahlen : Australien ca. 20% , Österreich 13,65% , BRD 17,35% , Finnland 17,48% , GBR ca. 15% , USA 12,75% , – ,allesamt Länder mit hoher „Durchimpfungsrate“. Schweden 3,65% , Ungarn 4,6% , Luxemburg 5% , Litauen 6,2% , Slowenien 5,5% Slowakei 6,8% , Bulgarien 2,57% . Es scheint, die letztgenannten Staaten haben etwas anders gemacht bezüglich der „Impf“politik.

  18. Fritz Madersbacher 28. Dezember 2022 at 17:05Antworten

    Sportliche Betätigung fördert die Durchblutung und somit die Verbreitung der mRNA-Präparate im Körper. Deswegen wurde – zumindest anfänglich – davon abgeraten, sich in den Tagen nach der Injektion solcherart zu betätigen. Kaltes (Kneipp-)Duschen nach dem Duschen hat denselben (eigentlich sehr gesundheitsfördernden) Effekt. Die Auswirkungen dieser Gen-Präparate auf viele bisher gesund lebende Menschen sind erschreckend …

    • Heiko 28. Dezember 2022 at 19:02Antworten

      Das sind ja nur die (Neben)Wirkungen, die man sofort sieht. Warten wir auf das, was VAIDS uns bringen wird.

  19. Amy Aigner 28. Dezember 2022 at 16:41Antworten

    Ich wünsche der Familie viel Kraft und bin beeindruckt von diesem Mut an die Öffentlichkeit zu gehen.
    In meinem Bekannten Kreis ist auch ein junger Mann mit 30 Jahren nach der 3.Impfung verstorben. Sein Vater hat aber keine Beweise.
    Bitte macht mit der Aufklärung weiter bis dieses Verbrechen an der Menschlichkeit endlich strafrechtlich verfolgt wird.

  20. Nurmalso 28. Dezember 2022 at 16:31Antworten

    Wenn man etwa im Februar 2021 mRNA geimpft ist, dann muss man mit einem Ableben ab Dez.2022 schon rechnen u. evtl. Vorkehrungen treffen. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    • klausfly 28. Dezember 2022 at 18:39Antworten

      warum ab Dezember 2022?

      • Ric 28. Dezember 2022 at 19:50

        klausfly
        28. Dezember 2022 at 18:39Antworten

        Weil „Nurmalso“ einfach mal nur mal so, Blödsinn schreibt.

      • Nurmalso 28. Dezember 2022 at 20:17

        Beispiel:
        Bob Marley Enkel Jo Mersa ist tot – er wurde nur 31 Jahre alt. Ist in seinem Auto verstorben.
        Im Februar 2021 wurde er mRNA geimpft. Seine Fans hat er ebenfalls dazu aufgerufen.
        Am 27. Dezember 2022 war es dann soweit. Angeblich nach einem Asthmaanfall im Auto.
        Noch Fragen ? Nur ein Einzelfall ? Wohl eher nicht.

  21. Maximilian 28. Dezember 2022 at 16:31Antworten

    „.. es ihm nicht mehr möglich war, seiner Leidenschaft dem Leistungsschwimmen nachzugehen, und er deswegen für sich den Freitod gewählt hat.“ Erinnert mich an den Schriftsteller Stefan Zweig, der sich das Leben genommen hat, als er einen kompletten Neuanfang hätte machen müssen. Manche haben einfach nicht die Kraft dazu.

    • alexandrabader 28. Dezember 2022 at 17:39Antworten

      Nicht ganz vergleichbar. Zweig litt an der politischen Situation, Haider viel jünger an den Auswirkungen von Politik auf seine persönliche Situation. Es ist tragisch, aber verständlich, dass er da nicht einfach neue Perspektiven noch dazu für ein stark verkürztes Leben entwickelte.

      • Astrid Boléo 28. Dezember 2022 at 23:25

        Habe gerade versucht, diesen Artikel auf Facebook zu teilen und wurde sofort zensiert. Der Artikel erschien gar nicht erst auf meiner Pinnwand, stattdessen kam eine automatische Anfrage, ob ich Hilfe braeuchte (von wegen Suizidgedanken u. Ae.) Kann nun fuer 24 Std. nicht auf fb interagieren.

      • alexandrabader 30. Dezember 2022 at 0:57

        Ich weiss nicht, ob er von jemandem geteilt werden konnte. Hab ihn entdeckt, indem ich tkp.at direkt anklickte.

      • Maximilian 29. Dezember 2022 at 6:48

        Stefan Zweig hat geschrieben, Stephan Haider hier ist geschwommen. Beide im Fahrwasser ihres sozialen Erfolges. Nur weil man vielleicht (angeblich) in 3-5 Jahren stirbt, bringt man sich nicht auf der Stelle selbst um, außer man ist eben der Typ dazu. Bzw. ist unfähig einen Neuanfang zu machen. Stefan Zweig als Raucher vielleicht auch nur noch 3-5 Jahre. Was weiss man über den Tod in der Zukunft… nichts. Menschen, die ihrem Tod zuvorkommen sind Selbstmörder. Ich finde der Vergleich passt. Aber natürlich kann man das auch nicht finden. Stört mich nicht. Jeder seine eigene Meinung! Meine Pronomen sind er/sein, und mein Geschlecht ist biologisch männlich.

      • Peter Ruzsicska 29. Dezember 2022 at 10:51

        @alexandrabader,
        Danke auch aufrichtig für Ihre wahrhaftigen, fundiert sachlichen wie angemessenen Kommentare!

      • Edith Haider 11. Januar 2023 at 12:42

        Ich, Mutter von Stephan Haider, möchte mich bedanken für die aufrichtige Anteilnahme unserer Tragödie
        Nach langem Überreden, Stoßen von Freunden, Bekannten und Familie von Stephan, habe ich mich mit all meiner Kraft überwunden und möchte gerne einen, nur kleinen Teil, von Stephans Leben erzählen.
        Unsere Familie wurde nach fast 30 Jahren, mit zwei sehr braven Kindern, durch Corona gespalten und schlussendlich Trennung, wie so viele Familien.
        Ich möchte erzählen wie eine Kindheit von Leistungssportler aussieht.
        Viele AUFS aber auch viele Rückschläge viele viele Trainigsausfälle durch Erkrankungen auch einige Spitalsaufenthalte. All dies war schon vor Corona. Nach dieser Tragödie was uns passiert ist einer Impfung die Schuld zu geben ist nur PANIKMACHEREI. Anstatt nachzudenken, was haben wir übersehen haben, Fehler in der Erziehung, Umgang mit ständigem Druck usw….
        Bitte selbst nachdenken. Bitte über den Tellerrand schauen. Stephans Leben hatte auch eine andere Seite.
        Bitte im Internet über den Pathologen nachlesen und bitte unbedingt eine eigene Meinung bilden.
        Die Schuld in einer Impfung zu finden ist für mich eine Art der Trauerbewältigung. Entschuldigung
        Reine PANIKMACHEREI.

    • Peter Ruzsicska 29. Dezember 2022 at 10:45Antworten

      @Maximilian,
      Ihre Beurteilung erweist sich weder angemessen hinsichtlich der persönlichen Beweggründe des aus dieser Welt Entwichenen, noch des extremen Ausmaßes der vorsätzlich herbeigeführt äußeren Umstände, welche den Entwichenen vielleicht bewogen haben könnten, diese Welt trotzdem vorzeitig zu verlassen.
      Ihre Voreingenommenheit gemahnt an die Spruchpraxis eines mediokren Richters irgend eines Wiener Verwaltungsgerichts einschließlich der gelangweilten Senatsentourage mitsamt des bestellten Sachverständigen, welcher offensichtlichst wie vorauseilendst die Verfahrensökonomie des Gerichts zu bedienen weiß…

      • Peter Ruzsicska 29. Dezember 2022 at 11:16

        P.S.:
        @Maximilian,
        Selbst wenn man der „Typ dazu“ ist, sozusagen sich selbst umzubringen, beleuchtet das nachgerade die perfide Vorsätzlichkeit von Herrschftsüberanmaßend herbeigeführt äußeren Umständen, welche die Entscheidung zum Suizid ggf. begünstigt.

        Suizid stellt immer jeden sozialen Zusammenhalt wie dessen Verhälnisse grundsätzlich in Frage, und ist daher immer im Lichte von Gewalt-, Herrschafts- und Machtverhältnissen im Kräftegefüge des Daseins angemessen zu betrachten.

  22. borisondrasik 28. Dezember 2022 at 16:21Antworten

    Wo ist das Lichtermeer wie bei verschluderter Ärztin die Suizid gegangen hat?

  23. Einar 28. Dezember 2022 at 15:06Antworten

    Ein furchtbares Schicksal! Aber warum heißt der 22-jährige Sohn von Schiessler und Rösch Haider?

    • wellenreiten 28. Dezember 2022 at 15:39Antworten

      Ich habe es so verstanden, dass der Sohn aus einer anderen Beziehung stammt. Vermutlich hat er den Nachnamen der Mutter (Haider) angenommen.

  24. Pfeiffer C 28. Dezember 2022 at 14:48Antworten

    Den Angehörigen, namentlich den Eltern, unserallertiefstes familieres Mitgefühl! Was für eine niederschmetternde, unsagbare Geschichte!

    Zur Sache:
    Der neue „Sicherheitsbericht“ des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) zu den Coronaimpfstoffen ist so intransparent wie nie. Meldedaten zu Todesfällen, spezifischen Nebenwirkungen, geschädigten Kindern und vielem mehr bleiben geheim.

    Auf sechs Seiten verkürzt und in seinem allgemeinen Bulletin versteckt. Über gemeldete Todesfälle erfährt man nichts, Daten zu Kindern und Jugendlichen fehlen und bleiben geheim. Verantwortlich zeichnen der Referatsleiter für Pharmakovigilanz, Dirk Mentzer, sowie die Forschungsleiterin der Abteilung Arzneimittelsicherheit, Brigitte Keller-Stanislawski.

    Warum das PEI derart mauert, ist unklar. Immerhin wurden dort bis Ende Oktober rund 333.500 Verdachtsfälle von Nebenwirkungen angezeigt, darunter 51.000 schwerwiegende, zu denen auch tödliche Folgen gehören.

    Zu Todesfällen und schweren Nebenwirkungen bei Kindern und Jugendlichen schweigt sich das PEI bereits seit einem Jahr aus. Auskünfte werden verweigert.

    Man stelle sich vor, das PEI würde die Wahrheit schreiben und sich damit plötzlich dort befinden wo sich ein Dr.Mengele 1945 befand.

    Da wäre was los!

    Korrigiere: Da muss was los sein! Jetzt! Wer schweigt stimmt zu!

    • Michael R 28. Dezember 2022 at 15:39Antworten

      《 Warum das PEI derart mauert, ist unklar. 》 – Im Gegenteil. Besser könnten die Verantwortlichen dort nicht signalisieren, dass sie wissen(!) was diese „Impfungen“ bewirken. Das ist eine Art „Vogel Strauss“, man steckt den Kopf in den Sand und hofft, dass nichts passiert.

      • Georg Uttenthaler 28. Dezember 2022 at 17:55

        Warum das PEI mauert ist völlig KLAR.! Vor mir liegt die Spenden- Empfängerliste der Gates Foundation und dort stehen so Namen wie das PEI, RKI, Charitee (Drosten!!!) viele Medien wie Spiegel (z.B. rund 8.30 Mio,p.a.) Welt usw. Warum die Zahlung erfolgt, für ein Projekt mit meist unverdächtigen Namen wie z.B. “ Impfung sicher“. In unserem Fall ist genau das Gegenteil der Fall. Es ging um die Vorbereitung der Corona- Pandemie.

        Das perfide an diesen Spenden ist, dass sich Gates dann bei den Profiteuren z.B. der Impfung mit hohen Summen investiert und hohe Gewinne einfährt.

  25. Veronika Waltl - Mutter 28. Dezember 2022 at 14:45Antworten

    Es ist einfach ein Wahnsinn, mein Sohn hatte auch seit der Impfung Depressionen, leider ist er am 12.6.an einem Impfschsden – festgestellt vom Pathologielabor in Reutlingen – Prof. Burkhard – verstorben. Wann endet der Wahnsinn? Das bringt mir meinen einzigen Sohn nicht mehr zurück, aber die jetzt noch „Jungen“ Opfer sollen eine Chance haben.

  26. Ric 28. Dezember 2022 at 14:33Antworten

    Nur leider werden die Ergebnisse eines Herrn Burghardt´s vor Gericht nicht als Beweismittel zugelassen werden.
    Das Gericht wird, sollte eine Klage angenommen werden, wohl selbst einen beeideten Pathgologen nomminieren.

    • Fritz Madersbacher 28. Dezember 2022 at 17:15Antworten

      @Ric
      28. Dezember 2022 at 14:33
      Ich sehe in der Bibliothek (im Hintergrund) von Prof. Arne Burkhard viele Bände der Tusculum-Bücherei, der wichtigsten Sammlung antiker Texte (altgriech. / lat.) mit deutscher Übersetzung. Daraus schließe ich, er ist ein Mensch mit Kultur. So spricht und verhält er sich auch. Das disqualifiziert ihn vielleicht für unsere Gerichte, die sich lieber genehmere Pathologen aussuchen (müssen?) …

    • alexandrabader 28. Dezember 2022 at 17:42Antworten

      Die Staatsanwaltschaft Wien wird alles decken, schon weil sie sonst eine Lawine lostreten würde. Doch sie hat auch immer die politischen Bedingungen gedeckt, die dazu führten, dass all das verordnet wurde und keiner Einhalt geboten hat.

    • Dr. No 28. Dezember 2022 at 19:28Antworten

      Diese Sache wird nicht vor Gericht geklärt, mindestens nicht im deutschsprachigen Raum oder in Europa, diese wird über den Atlantik, woher sie gekommen ist, politisch entschieden, oder es gelingt den Europäern vorher sich politisch zu befreien.

      • Peter Ruzsicska 28. Dezember 2022 at 20:02

        Die Europäer werden sich sehr zeithahe entscheiden müssen – Die Ami’s haben schon längstens aus geostrategischen Gründen Europa, besonders den deutschsprachigen Raum, zur verbrannten Erde erklärt – Gleichgültig ob suizidale Spritzennötigung, soziale Totaldestabilisierung oder atomare Nihilierung etc…
        Wie die Athener den Meliern gegenüber stolz entgegneten und später gegen Sparta unterlagen: „Tue der Starke, was er könne und erleide der Schwache was ermüsse“
        Wir leben derzeit in sehr spannenden Zeiten…

  27. Reinhard 28. Dezember 2022 at 14:22Antworten

    Da kann man nur sein Beileid an die Angehörigen aussprechen.

    Noch hält die Front der Realitätsverweigerer, insbesondere in der Justiz. Die Verantwortlichen für dieses ganze Chaos können von Glück sagen, dass wir in zivilen Gesellschaften leben. In Südamerika würde das bestimmt anders geregelt.

    Wir müssen bald dazu übergehen, dieses Jahrtausendverbrechen aufzuarbeiten. Zuviel Unrecht ist passiert. Das werden viele Menschen nicht akzeptieren. Es ist erst vorbei, wenn alle damit abschließen können und nicht wenn Drosten dies im TV verkündet.

    • Die hören nicht auf... 28. Dezember 2022 at 20:02Antworten

      Ich kann das mit dem Aufarbeiten nicht mehr hören.

      Wie wäre es mit Selbstjustiz – wie der Tiroler Vater der den Sittenstrolch seiner 9jährigen Tochter mit einem Bekannten zuerst geprügelt und dann bei der Polizei abgeliefert hat. Er ist zwar auch fällig, hat den Täter aber erwischt. Schneller als die Polizei.

      Selbstjustiz, vor allem wenns ums eigene Kind geht.

      • Reinhard 28. Dezember 2022 at 22:21

        Dann wäre man ja ein genauso rechtsloses Subjekt wie die aktuellen Täter.

      • Ric 29. Dezember 2022 at 7:35

        Die hören nicht auf…
        28. Dezember 2022 at 20:02Antworten

        „Wie wäre es mit Selbstjustiz“
        „die Lynchjustiz wird noch kommen“

        Sie scheinen irgenwann einmal komplett falsch abgebogen zu sein.
        Suchen sie sich Hilfe.

      • Die hören nicht auf... 29. Dezember 2022 at 9:14

        @Ric
        „Suchen Sie sich Hilfe“
        Bei unseren Gerichten? Bei der Justiz?
        Die helfen einem nicht.

    • Peter Ruzsicska 28. Dezember 2022 at 21:17Antworten

      Solange das Verbrechen am Laufen ist, ist nix mit Aufarbeiten.
      Oder wenden Sie das Prinzip der „Teleskopierung“ gerne selbst wie fortgesetzt an, wegen extremprolongierten Erfolgs innerhalb der letzten paar Jahre?

    • Die hören nicht auf... 28. Dezember 2022 at 23:01Antworten

      Wenn einem die Kinder, der Mann, die Frau, …das Liebste, das man hat, totgespritzt oder aufs Schlimmste verstümmelt werden …die Lynchjustiz wird noch kommen.

      • Die hören nicht auf... 28. Dezember 2022 at 23:16

        @Reinhard
        die Zeiten, dass unsere Richter und Polizei fähig, tauglich und unbestechlich sind, sind seit den 3 Jahren Coronawahnsinn vorbei.

        In den Augen der Tochter, in den Augen seiner Frau hat der Kufsteiner Vater, dieses rechtlose Subjekt, mit den Worten des Tiroler LH zur Causa Ischgl „Alles richtig g’macht“

      • Peter Ruzsicska 28. Dezember 2022 at 23:17

        Ich hoffe nicht, weil genau das es ist was die Herrschaft jede Sekunde provoziert:
        Warten in der Spannung, wer den ersten Stein wirft.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge