Wer hinter dem Twitter-Werbeboykott steht

5. November 2022von 3,2 Minuten Lesezeit

Elon Musk hat bekanntlich Twitter für 44 Milliarden Dollar erworben. Gleich nach der Übernahme hat er das Top-Management gefeuert, einen massiven Stellenabbau eingeleitet und ein Ende der Zensur versprochen. Auch sollen die bisher gesperrten Konten reaktiviert werden – bin gespannt, ob meines dabei sein wird. Dagegen machen Großkonzerne wie Pfizer und Oligarchen wie Soros oder Clinton mit einem Werbeboykott mobil.

Musk verspricht allerdings gleichzeitig „Content moderation“. Was das heißen wird, wird erst die Zukunft zeigen. In einem anderen Tweet weist er darauf hin, dass er sowohl von links wie von rechts angegriffen wird. Tatsächlich ist die linkswoke Twitter-Blase ziemlich ausgeflippt. Sollte tatsächlich wieder Kritik an der mRNA-Impfkampagne möglich sein und sollte es wieder möglich sein Forschungsergebnisse von Medizin-Nobelpreisträgern wie Luc Montagnier über die die Verursachung der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit durch die mRNA-Vakzine zu veröffentlichen, dann kann ich mir vorstellen, dass die Anhänger von Impfzwang, Maskenpflicht und ZeroCovid sehr unglücklich wären.

Sie vertreten die gleichen Interessen, wie die, die jetzt zum Werbeboykott aufrufen bzw ihre Werbung schon zurückgezogen haben wie Pfizer.

Jordan Schachtel berichtet in seinem Substack, dass eine im Jahr 2020 gegründete Interessengruppe namens „Accountable Tech“ die Kampagne organisiert, die bisher erreicht hat, dass Unternehmen wie Pfizer, Audi, General Mills und andere ihre Werbeausgaben von der Plattform abziehen.

Accountable Tech hat einen „offenen Brief“ organisiert, in dem gefordert wird, dass multinationale Unternehmen ihre Werbung bei Twitter sofort einstellen. Darin heißt es unter anderem:

„Die Übernahme von Twitter durch Elon Musk ging einher mit dem Versprechen an Werbetreibende wie Sie, dass sich das soziale Netzwerk nicht in eine „Höllenlandschaft für alle“ verwandeln und „warm und einladend für alle“ bleiben würde. ….

Wir, die unterzeichnenden Organisationen, fordern Sie auf, Musk zu benachrichtigen und sich öffentlich dazu zu verpflichten, dass Sie weltweit keine Werbung mehr auf Twitter schalten werden, wenn er seine Pläne zur Untergrabung der Markensicherheit und der Community-Standards, einschließlich der Abschaffung der Inhaltsmoderation, durchsetzt.“

Es geht also um die Aufrechterhaltung der Zensur gegen alle Inhalte, die den Profit- und Herrschaftsinteressen der Eliten, Oligarchen und Großkonzerne zuwider laufen. Allerdings ist Musk keineswegs der weiße Ritter, der Grund- und Menschenrechte, Demokratie und Freiheit verteidigen wird, sondern letztlich auch nur seine eigenen Geschäftsinteressen. Es ist ein Kampf unterschiedlicher Gruppen von Oligarchen, wobei die eine Gruppe unterstützt wird von der linkswoken Clique, die für Impfpflicht, Zensur und und Einschränkung von Grundrechten und Demokratie eintreten.

Jordan Schachtel erläutert weiter, dass „Accountable Tech von The North Fund finanziert [wird], einer gemeinnützigen Organisation in Washington, die von Arabella Advisors kontrolliert wird. Ja, es gibt mehrere Ebenen der Verwirrung und Trennung, und das ist beabsichtigt. Aber die relevante Einrichtung hier ist Arabella Advisors.“

Arabella“ ist ein gewinnorientiertes „philanthropisches Beratungsunternehmen“, das vom Clinton-Vertrauten Eric Kessler gegründet wurde. Daher sollte es nicht überraschen, dass Jesse Lehrich, ein weiterer Mitarbeiter des Clinton-Netzwerks, Mitbegründer von Accountable Tech ist. Die Organisation beschäftigt auch den ehemaligen Clinton-Kampagnenmitarbeiter Zach Praiss als ihren digitalen Direktor.

Arabella gilt als die führende „Dunkles-Geld“-Politorganisation in den Vereinigten Staaten. Es ist viel größer und einflussreicher als das viel beachtete „Koch-Netzwerk“.

Das Arabella-Netzwerk verschleiert die Quellen seiner Finanzierung, indem es sein Geld und seine politischen Ausgaben über Non-Profit-Organisationen laufen lässt. Seine gewinnorientierte Organisation hat jedoch im Jahr 2020 1,7 Milliarden Dollar eingenommen und 1,2 Milliarden Dollar für den Wahlzyklus 2020 ausgegeben.

Zu den wichtigsten direkten und indirekten Geldgebern von Arabella gehören der globalistische Milliardär George Soros und der eBay-Gründer Pierre Omidyar, wie Politico berichtet.

Bild von PublicDomainPictures auf Pixabay

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


EU-Kommission: Zensur auch in Twitter weiterhin verpflichtend – Freiheit der Rede unerwünscht

Twitter Plan von Elon Musk: „Alles-App“ soll auch Amazon Konkurrenz machen

20 Kommentare

  1. Taktgefühl 8. November 2022 at 9:57Antworten

    Hollywood und die Spiele-Welt werden zur Realität. Terminator, Last Action Hero, Total Recall, Krieg der Sterne, Matrix, Science Fiction ist Wissenschaft und nimmt vorweg, was in die Wirklichkeit durchschlagen wird, oder durchgeschlagen ist. Ich habe noch nie gehört, daß Wissenschaftler und Forscher an einer Friedensmaschine arbeiteten? Die arbeiten an Überwachung, Spionage, Bomben, Gedankenkontrolle.

    Das fatale ist, daß die Medien nur entgleiste Züge zeigen. Ein Zug, der ankommt, ist kein Thema.
    Wonach suchen wir im Netz? Der Mensch hat ein schwer lastendes Defizit.

    Der Film „Surrogates“ mit Bruce Willis geht einen Schritt weiter als Terminator, da kündigt sich der Spuk schon an, der Avatar, der unser zweites Ich geworden ist und der Aufstand der Maschinen.
    Cocooning nannte man das abkapselnde Verhalten noch vor etlichen Jahren. Heute ist das cranke Dasein nicht mal mehr ein Krankheitszustand.
    Wir rasen mit Volldampf in eine sich selbsterfüllende Prophezeiung hinein. Schwarzenegger nimmt vorweg, ist aber gleichzeitig Wegbereiter einer völlig idiotischen, langweiligen, sterilen, entmenschlichenden, lärmenden und deshalb gefährlicheren Realität, die immer mehr um sich greift, inklusive der halbhumanoiden Robocobs mit Gehirnresten.

    Wir müßten die Medien alle sofort abschalten, wenn wir eine Chance haben wollen. Aber, das wird nicht passieren. Selbst, wenn alle die Gefahr erkannt hätten, würde das nicht passieren.

  2. Rosa 6. November 2022 at 10:20Antworten

    „Allerdings ist Musk keineswegs der weiße Ritter, der Grund- und Menschenrechte, Demokratie und Freiheit verteidigen wird, …“

    Musk wird von manchen sogar als Trojanisches Pferd bezeichnet:

    „Elon Musk wird vielfach als liberaler Welterlöser gefeiert — in Wahrheit ist er eine Art trojanisches Pferd im Dienste elitärer Umgestaltungsprojekte.“ 

    Btw, auch Musk hat europäische Ahnen, Schweizer Vorfahren mütterlichseits.

    *rubikon.news/artikel/enttarnte-coolness

    • Rosa 7. November 2022 at 13:10Antworten

      Nachtrag:

      Musk 2017 am World Government Summit in Dubai:

      „Stellen Sie sich das limbische System vor, das tierische Gehirn und den Kortex als den denkenden Teil des Gehirns und Ihr digitales Ich als dritte Schicht (…). Wenn Sie sterben, ist Ihr digitaler Geist noch da. All Ihre E-Mails und sozialen Medien leben weiter, wenn Sie sterben …“

      ab ~ 25. min. – *youtube.com/watch?v=rCoFKUJ_8Yo&t=1543s

      Elon Reeve Musk, Ray Kurzweil (Google) u.a. (WEF-Berater Yuval Harari sowieso) sind davon überzeugt, eine „Verschmelzung von Mensch und Maschine“ sei unabdingbar, um „in der nächsten Phase unserer Evolution „relevant“ zu bleiben“.

      Elon Musk – kein „Weißer Ritter“.

      • Taktgefühl 8. November 2022 at 9:48

        Wir sind schon jetzt nicht mehr relevant.
        Auf der Seite von Nuoviso ist ein Vortrag von Erich von Däniken. Seine Vita ist ja, daß die Menschheit von Ausserirdischen abstammt. Im Vortrag legt er dar, daß die Wissenschaft die Affenabstimmung nur erfunden hat, um nicht an Gott zu glauben. Tatsächlich glaubten Wissenschaftler selber nicht an die Affenabstammung.

  3. Elisabeth 5. November 2022 at 21:15Antworten

    Na servus!
    reitschuster.de/post/tagesschau-entmenschlicht-andersdenkende-als-ratten/
    Reitschuster schließt:
    „Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass Deutschland noch einmal zurückfallen würde in Zeiten, in denen Andersdenkende als „Ratten“ entmenschlicht werden. Und Journalisten in Staatssendern dazu auffordern, diese Menschen mit anderen Meinungen in ihre „Löcher zurückzuprügeln“.
    ….
    Ich würde sagen, dieser woken Blase, die eh primär aus Jornalisten und Staatskünstlern besteht, geht der Arsch auf Grundeis. Eine Welt ohne Gesinnungszensur, in der Meinungsfreiheit und objektive Berichterstattung herrscht, erscheint diesen Typen wie ein Alptraum. Ui, und der woke VW-Chef, wohl auch ein politisches Amt, will nicht mehr auf Twitter werben. Bei denen ist das sowieso schon egal. VW wird wohl auch bald den Chinesen gehören.

    Ich habe mir den letzten dieser Art bestellt nach dem Motto „amoi gehts no“, einen Abarth Mit 165 PS und reinen Benziner. Nach der Probefahrt – ich durfte hinfahren, wohin ich wollte, auch über die Autobahn, war ich komplett high :-)

    Ich fahr jetzt damit bis zum letzten Tropferl Benzin und dann steig ich auf Wasserstoff um.

  4. Andreas I. 5. November 2022 at 17:47Antworten

    Hallo,
    „Es ist ein Kampf unterschiedlicher Gruppen von Oligarchen, wobei die eine Gruppe unterstützt wird von der linkswoken Clique, die für Impfpflicht, Zensur und und Einschränkung von Grundrechten und Demokratie eintreten.“

    Zensur und Einschränkung von Grundrechten und Demokratie; das gab es im real existierenden Sozialismus, aber das gab und gibt es im Kapitalismus auch, von der ersten industriellen Revolution an bis heute.
    Also Zensur und und Einschränkung von Grundrechten und Demokratie sind weder spezifisch links noch spezifisch rechts, sondern das wird von jedem Regime angewendet, das sind einfach nur Werkzeuge der Machtausübung.

    Aber Oligarchen – ob früher Könige und Fürsten oder heute Multimilliardäre und Großaktionäre – sind aufgrund ihres unverhältnismäßig großen Privatbesitzes die konservativen, auf ihren Machterhalt bedachten Kräfte, also nach klassischer Definition rechts.

    Und was „links“woke daran sein soll, rechte Kräfte zu unterstützen, das leuchtet mir nicht erst seit 2020 nicht ein. Ja es gibt etliche Irrlichter, die sich selbst als „links[irgendwas]“ bezeichnen …

    Volkswagen hat schon zurückgezogen, auch interessant aber naja, vielleicht haben die ja auch gerade einen höheren Krankenstand und eine höhere Gasrechnung. :-^

  5. suedtiroler 5. November 2022 at 14:08Antworten

    die achso toleranten links/grün Woken flüchten aktuell zu Mastodon, weil sie die freie Meinung von Andersdenkenden auf Twitter nicht tolerieren können… viel Spaß in der neuen (sehr kleinen) Bubble!

  6. Michael R 5. November 2022 at 14:05Antworten

    Zu den wichtigsten direkten und indirekten Geldgebern von Arabella gehören der globalistische Milliardär George Soros und der eBay-Gründer Pierre Omidyar, wie Politico berichtet. 》

    Alle Wege führen zum Schwartz Schorschi. Ist das nicht seltsam?

    Multimilliardäre, die sich als „links“ oder Philanthropen (= Menschenfreund, Wohltäter) bezeichnen, sind mir von jeher suspekt. Ich behaupte, wer Menschenfreund ist, kann kein Milliardär werden. Denn woher hat er denn das viele Geld, wenn nicht von anderen Menschen, denen er es weggenommen hat, und sei es nur durch überhöhte Preise oder Steuerhinterziehung?

    Es scheint sich aber um kein neues Phänomen zu handeln, dass sehr Reiche plötzlich linke Gedanken entwickeln.. Bekannt ist zum Beispiel Rudolf Diesel, der geniale Erfinder des gleichnamigen Motors. 1903, als er längst erfolgreicher Geschäftsmann und sehr reich geworden war, veröffentlichte er ein Buch mit dem Titel „Solidarismus: Natürliche wirtschaftliche Erlösung des Menschen“. Er entwarf darin die Idee einer solidarischen Wirtschaft, bei der die Arbeiter die Finanzierung, Produktion und Verteilung von Gütern selbst organisieren. Alle sollten in eine Volkskasse einen geringen Betrag einzahlen. Das gesammelte Geld sollte für Bürgschaften und Kredite an gemeinschaftliche Betriebe der Kassenmitglieder verwendet werden. Diesel schwebte eine „solidarische“ (sozialistische, ja kommunistische?) Gesellschaft vor, er selber verglich sein Modell mit einem Bienenstock. Diesel war überzeugt, sein „Solidarismus“ wäre eine größere Errungenschaft für die Menschheit als der Dieselmotor.
    Noch viel älter sind die sozialen Wohltaten eines Fugger in Augsburg, die bis auf den heutigen Tag existieren.
    Was treibt Menschen wie Gates oder Soros an? Wird Ihnen bewusst, dass sie sich unrechtmäßig an ihren Mitmenschen bereichert haben? Plagt sie ein schlechtes Gewissen? Oder nützen sie ihren Reichtum schamlos aus um damit gottgleich die menschliche Gesellschaft zu steuern, noch reicher zu werden, ist ihre Philanthropie nur Fassade?

    • Andreas I. 5. November 2022 at 18:08Antworten

      Hallo,
      eine Gesellschaft ist zwar komplexer als eine Maschine, aber Diesel war Ingenieur und speziell Motorentwickler. Als solcher hatte er ein Grundverständnis für komplexe Systeme.
      Leuten wie dem „Schwartz Schorschi“ ;-) scheint dieses Grundverständnis zu fehlen, das sind einfach nur geldsüchtige / spielsüchtige Zocker und u.a. deshalb führt deren Handeln letztendlich zum Kollaps ihrer eigenen Geldquellen, oder wie man so sagt, die schlachten die Kuh, die sie melken.

  7. baltiMOre ravens 5. November 2022 at 12:28Antworten

    Ob man unsere Zeit vielleicht eines Tages als „monetären Faschismus“ bezeichnen wird?

    Oder doch als technologischen?

    Egal. Man sollte sich nur bewusst machen, dass Unterdrückung noch nie so einfach und so billig war wie heute. Ein Mausklick genügt um viel Macht auszuüben. Und das spielt natürlich denen in die Hände, die durch Unterdrückung reicher und mächtiger werden wollen – denn solche sind und waren immer unter uns.

    BTW: Skylink wurde in großen Teilen vom US-Militär bezahlt – und auch in großen Teilen von ihm genutzt.

  8. Raldl 5. November 2022 at 11:04Antworten

    Was ist – bis auf die Details – neu an der Geschichte. Dualismus in der reinsten Form. Die Manipulation der Meinung ist so alt wie die Menschheit selbst. Wahnvorstellungen von Psychopathen wurden seit Jahrhunderten in die Köpfe der gemeinen Mitläufer geimpft. Was neu ist, ist die Tatsache, dass nun vmtl. 95% mit einem gefährlichen Gift verseucht wurden. Wie kommt es, dass Psychopathen noch immer an den Schalthebeln walten?

  9. Jens Tiefschneider 5. November 2022 at 10:40Antworten

    Dann kann man jetzt doch klar sehen, wer hinter der faschistoiden Corona-Agenda steckt. Der gesamte WEF und dessen buckligen Vasallen wie Pfizer, Audi, VW, General Mills, u.a.

  10. Glass Steagall Act 5. November 2022 at 10:39Antworten

    Merken die eigentlich alle nicht, wie lächerlich sie sich machen? Die amerikanischen Oligarchen kennen nur die „Haudrauf-Methode“. So sind sie erzogen worden, so sind sie aufgewachsen. Das lernt man auf den Elite-Universitäten. Seit den Zeiten von Wildwest haben sie sich nicht weiterentwickelt. Man stelle sich mal eine Welt ohne die USA vor. Definitiv ruhiger als mit. Wenn sie wenigstens in ihrem Land bleiben würden, aber nein, sie müssen auch noch die ganze Welt erziehen und diktieren.

    • Jens Tiefschneider 5. November 2022 at 10:43Antworten

      Ein eigener USA-Planet, in einer weit entfernten Galaxie, wäre für den Rest der Menschheit sicherlich ein Segen. China können sie gleich mitnehmen, dann haben sie jemanden zu Überfallen und Bekriegen. Das brauchen die.

      • Glass Steagall Act 5. November 2022 at 15:01

        Volle Zustimmung! China hatte ich noch vergessen.
        GB auch noch dazu, denn da sitzen die Vordenker der USA.

    • Andreas I. 5. November 2022 at 18:23Antworten

      Hallo,
      wenn es mit Planeten so einfach wäre, wie künstliche Inseln zu bauen, dann könnte man den Chinesen den Auftrag geben, einen künstlichen Planeten zu bauen.
      Obwohl, die USAner wohnen doch nun schon auf einer Halbinsel, im Prinzip reicht es aus zu sagen: „Jungs, tobt euch zu Hause aus!“ Und im richtigen Leben benutzen Erwachsene ja auch nicht das Spielgeld der Kinder. :-)

  11. Andreas N 5. November 2022 at 10:17Antworten

    Ha, ha – wenn oligarchen an multis appellieren tränt das auge! Ich denke auch in zukunft behält die gier die oberhand, gerne mit ein wenig moral durchsetzt um die einfachen bürger zu leiten. Der zensuraufruf geht in die hose bzw. stehen andere bereit die lücke auszunützen, jede wette.

  12. Elisabeth 5. November 2022 at 10:09Antworten

    Die Zensur wird immer nur dazu gebraucht, die Wahrheit zu verbieten. Was anderes ist natürlich Zensur gegen Beleidigungen usw. Die meiste Zensur gibt es bei den Religionen/Ideologien. Klar, denn sie stehen ja laufend im Widerspruch zur Natur. Obwohl es auch Naturreligionen gibt. Aber hier wird eben auch etwas Übernatürliches hinter allem vermutet. Da es dabei immer um die Macht geht, wird alles verboten, was sie in Frage stellen bzw. gefährden könnte.

    Twitter & Co. brauche ich nicht. Mir sind die linken Würstln dort schlichweg wurst.

    • Elisabeth 5. November 2022 at 12:35Antworten

      PS: ich brauche selbstverständlich auch kein Telegram etc. Ich weiß gar nicht, was mir mehr am O. geht …

  13. niklant 5. November 2022 at 9:59Antworten

    Ich Boykottiere Werbung seit Jahren schon und vermeide den Kauf der Werbeartikel! Die Reichen dieser Welt leben und töten mit den Einnahmen, was schon ausreicht! Würden die Twitter-Anhänger sich ebenso verhalten, wäre das Einkommen auf dieser Seite ziemlich eingeschränkt! Überall Weltweit Werbung, aber in Amerika leben die Menschen nicht in Häusern sondern auf der Straße! Krankenkassen gibt es nicht weil Reiche es nicht wollen und für jeden Amerikaner gibt es einen Verwahrungsplatz! Natürlich hört sich das wie ein Märchen an, aber so ist das freie Amerika in Wirklichkeit! Statt Handel nur Krieg, statt Wareneinkauf lieber Raubzüge in fremden Ländern! Soldaten die vom Krieg zum Invaliden gemacht wurden leben in Armut! Wirklich ein tolles Land, dieses Amerika! Kriegstreiber für Reiche!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge