Rauch setzt sich gegen ZeroCovid-Fraktion durch – Quarantäne fällt

26. Juli 2022von 3 Minuten Lesezeit

Ab 1. August sind positiv getestete Personen in Österreich nicht mehr verpflichtet, sich zu isolieren. Der Gesundheitsminister nähert sich dadurch Skandinavien, der Schweiz und anderen Ländern an. Trotz massiven Widerstand.

Vier Monate nach der Schweiz gibt auch Österreich die Quarantänepflicht für positive getestete Personen auf. Trotz massiven Widerstands mehrere Fraktionen konnte sich die Regierung und Gesundheitsminister Johannes Rauch durchsetzen. Ein kleiner Schritt zurück in die prä-pandemische Normalität, ein großer Schritt gegen die Zero Covid-Ideologie.

Niederlage für ZeroCovid in Österreich

Wie erwartet wird das Ende der Isolationspflicht durch andere Restriktionen ersetzt. Dies geschieht mit allerlei komplizierter Maskenregeln und einer „Verkehrsbeschränkung“, die wohl in der Realität sehr schwer umzusetzen sein dürften. Eine groß angelegte Wiedereinführung der Maskenpflicht, etwa im Supermarkt, wie es Teile der Corona-Kommission gefordert hatten, kommt allerdings nicht. Jedoch muss, wenn jemand positiv getestet arbeiten geht, eine Maske getragen werden. Natürlich gibt es in Österreich jedoch weiterhin einen Krankenstand, das wird in der Debatte gern vergessen.

Seit Tagen sah sich Gesundheitsminister Johannes Rauch einer heftigen Kampagne gegen seine Pläne ausgesetzt. Teile der SPÖ, allen voran der Wiener Bürgermeister, Unterzeichner und Unterstützer des ZeroCovid-Aufrufs aus dem Jänner 2021 und „Experten“ aus der Kommissionen, warfen Rauch teilweise gemeingefährliche und sozialdarwinistische Politik vor.

Sogar seine Frau, SPÖ-Chefin von Vorarlberg, kritisierte ihren Mann am Montag in einer Aussendung. Sie wurde im Winter innerhalb der Opposition bekannt als sie schwer maskiert in Bregenz Demonstranten vorgeworfen hatte, „mit Faschisten“ mitzulaufen. Wenige Tage zuvor hatte der Nationalrat die Impfpflicht beschlossen und am selben Tag war der wochenlange Hausarrest für Menschen ohne Impfung ausgelaufen. Nun sei das Aus der Isolationspflicht „mit Sicherheit eine falsche Entscheidung“, so die Ehefrau des Gesundheitsministers. Manche Twitter-User – auf der Kurznachrichtenplattform ist die ZeroCovid-Fraktion besonders stark vertreten – rückten nun sogar den Grünen Johannes Rauch in die Nähe des Rechtsextremismus.

Kafka ersetzt Quarantäne

Die Verordnung, die aktuell durch Medien schwirrt und noch nicht öffentlich ausgehängt ist, hat einige Stellen, mit denen auch Kafka recht zufrieden gewesen wäre. Gasthäuser sind für positive Getestete offen, jedoch nur mit Maske. Deshalb ist der Konsum von Speisen und Getränke ausdrücklich untersagt.

Dass die neue Verordnung jedoch kaum zu exekutieren ist, liegt allerdings auf der Hand. Kein Wirt wird wissen, welcher seiner Gäste gerade einen positiven Test abgegeben hat. Auch Schwimmbäder dürfen mit positivem Test besucht werden, jedoch nur mit Maske. Die Verkehrsbeschränkung endet nach zehn Tagen, nach fünf Tagen kann man sich jedoch wie gewohnt „freitesten“.

Auch das Gesundheitsministerium weiß, dass die neuen Regeln kaum kontrollierbar sind. Man setzt auf Eigenverantwortung und „Vernunft“, heißt es aus dem Rauch-Ministerium. Rauch hofft, dass die Österreicher nun wieder mehr testen gehen, weil man jetzt nicht mehr in Quarantäne gesteckt wird. Österreich ist aber weiterhin mit großem Abstand Testweltmeister, das sagt Rauch nicht dazu.

Kein Spielraum für Wien

Nicht nur in der Schweiz ist die Quarantänepflicht schon länger abgeschafft. Weitere Länder sind etwa Dänemark, Slowenien, Kroatien, Liechtenstein, Niederlande, Spanien, Polen. In den skandinavischen Ländern sind seit Monaten alle Corona-Restriktionen aufgehoben. Italien, Frankreich, Deutschland halten bisher weiter an der staatlichen Zwangsmaßnahme fest.

Die neue Verordnung gilt ab 1. August und gilt bundesweit. Ludwigs Bundeshauptstadt hat damit keinen gesetzlichen Spielraum, den restriktiven „Wiener Weg“ weiterzugehen.


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Twitter-Elite treibt Gesundheitsminister vor sich her – Kampf um Quarantäne-Ende

Fast Hälfte der Mainstream-Journalisten zweifelt an objektiver Berichterstattung

61 Kommentare

  1. Hans H. 27. Juli 2022 at 9:13Antworten

    Viel zu spät, aber endlich doch. Die Aufhebung erfolgte allerdings nicht aus Einsicht, sondern aus nackter Angst. Denn es stehen im Herbst Wahlen an und die Umfragewerte für die ÖVP und die Grünen sind desaströs. Deshalb wollte man mit der Quarantäneabschaffung einen Befreiungsschlag machen. Die inkompetente Regierung schafft aber wie üblich nur eine vollkommen vermurkste Lösung. Statt einer vollkommenen Abschaffung und Rückkehr zur alten Normalität, gibt es statt Quarantäne dann Verkehrsbeschränkungen, die aber niemand kontrolliert. Garniert mit widersprüchlichem Unsinn wonach man dann zwar mit Maske überall hin und z.B. auch ins Gasthaus und ins Lokal darf, dort aber nichts trinken oder essen. Denn die Maske muss ja draufbleiben. Kontrollieren wird es aber eh keiner. Solche irren Verordnungen hätte wohl selbst Franz Kafka sich nicht ausdenken können.

  2. Mammalina 27. Juli 2022 at 7:57Antworten

    Man muss sich den Blödsinn mal auf der Zunge zergehen lassen, Gegner der (unsinnigen) Corona-Maßnahmen mit Rechtsextremisten gleichzusetzen! Das Eine hat mit dem Anderen soviel zu tun wie Weihnachten mit Erdbeben…
    Immer wieder der Versuch, Kritiker zu diffamieren… Ekelhaft.

  3. Pro Dotto Diddi Otto 26. Juli 2022 at 22:20Antworten

    Früher ist man ja ganz normal (wenn auch mit schlechter Laune) mit Erkältung oder Grippe auf die Arbeit gegangen, und Keiner hat sich was dabei gedacht. Nur noch mal zur Erinnerung. ;)

  4. Hans 26. Juli 2022 at 21:52Antworten

    Elisabeth
    26. Juli 2022 at 19:22

    „Es wird Unruhen geben. Das scheinen sie ja schon die ganze Zeit zu wollen. Schon wird das Militär darauf vorbereitet, auf das eigene Volk loszugehen …“

    Gute Frau. Sie tun mir echt leid.
    Wie kann man sich nur so verrennen ?

    • Elisabeth 26. Juli 2022 at 22:13Antworten

      Dass sue nix wissen, haben sie hier ja häufig bewiesen, weswegen sie wohl immer wieder Nicke und Geschlechter tauschen, Uschi.

      Das Traurige ist ja, man erklärt es ihnen immer und immer wieder. Aber sie merken sich einfach nix. Das ist soooo mühsam.

      wochenblick.at/great-reset/extreme-energiepreise-faeser-fuerchtet-radikale-proteste-droht-einsatz-der-bundeswehr/

      Und gehens woanders spielen, Uschi Markus Anita …. und jetzt lassens mich angelehnt. Hab heute keine Lust, mich mit Trollen zu plagen.

      • Pro Dotto Diddi Otto 26. Juli 2022 at 23:51

        Sowohl die Bundeswehr als auch das US-Militär (es gibt keinen deutschen Friedensvertrag mit den Besatzern aus WKII): Die Soldaten sind zu mindestens 95% durchgespritzt und haben damit sozusagen auch ihre Loyalität bewiesen. Ich weiß nicht, wie sehr man ihnen vertrauen kann.

        In den USA stehen weite Teile des Militärs hinter dem 45. Präsidenten, und es wird eine künftig entscheidende Rolle spielen bei etwaigen Umbrüchen. Sie werden sich auch nicht gegen ihr (immerhin bewaffnetes) Volk auflehnen. Innerhalb der Bundeswehr gibt es meiner Wahrnehmung nach womöglich nur geringere, aber sehr standhafte und wahrhaftige patriotische Fraktionen.

        Besonders im Süden Deutschlands sind seit mehreren Jahren zunehmend ständig massive logistische Militäroperationen sichtbar, ob auf der Autobahn oder am Himmel. Auch andere Dinge finden statt, Scan-Flüge, unterirdische Explosionen, UFO-Sichtungen (ich jetzt zwei Mal, obwohl ich in dieser Richtung gar nicht gläubig bin), Flutung oder Sprengung ähm, böser Anlagen (Ahrtal anyone?), Himmelserscheinungen. Die Zahl der glaubhaften und selbst erfahrenen Belege geht in Richtung tonnenweise. Das lässt sich nicht wegwischen.

        Im Mai 2020 soll die Bundesrepublik Deutschland im Firmenverzeichnis in von Dun & Bradstreet in Delaware erloschen sein. Das hier ist ein riesiger Übergangszustand.

        Und der oberste Corona-Wächter im Land ist irgendweshalb ausgerechnet ein hoher Bundeswehr-Offizier. (Die Einsetzung ist schon länger her, aber nichts war passiert.)

        Vom Militär kommt also noch was, aber ob da ausgerechnet eine sich als „linksextrem“ bezeichnen lassen müssende Innenministerin Nancy Faser Mitsprache hätte, müsste sich noch herausstellen.

        In Deutschland ist die Bundeswehr eine andere Nummer als die Polizei, da erstere noch vom Staat angestellt sind, aber letztere zumeist von privaten Dienstleistern wie der Constellis.

        – Was ich schrieb, muss nicht alles richtig sein, und ist auch riskant, zu veröffentlichen, wenn es ungern gehört wird. Es ist so ungefähr das, was mir dazu einfällt; viel mehr weiß ich auch noch nicht, kann aber Belege liefern. Danke.

      • Hans 27. Juli 2022 at 5:45

        Elisabeth
        26. Juli 2022 at 22:13Antworten

        Werte Elisabeth:
        Ihr Wissen aus dem “ Wochenblick“ ist gleichbedeutend mit nichts wissen.
        Das Schundblatt ist ein billiges Märchenmedium.
        den Beitrag den sie verlinkt haben ist reine Interpretation eines Clickgeilen Schreiberlings.
        Sonst ist da gar nichts dahinter außer der Farbe “ Braun“
        Ich meine das ernst dass sie mir leid tun und ich wünsche ihnen vom ganzem Herzen das sie irgendwann wieder zu sich selbst finden werden.
        Für Leute wie „Pro Dotto Diddi Otto“ sehe ich allerdings keinen Hoffnung mehr.
        Was man sich alles in seinem Wahn alles zusammenreimen kann ist kaum zu glauben.

      • Elisabeth 27. Juli 2022 at 6:46

        Ja, Hans. Man erkennt die Zeichen schon lange. Nehammer lässt einen Bunker unterm IM bauen.
        zackzack.at/2021/10/26/coronakrise-regierung-will-sich-bunker-bauen
        Der Geckokaschperl trat stets im grünen Kampfanzug auf, um der Bevölkerung zu drohen …

        Die dt. WEF-Funserln verplappern sich dauerd, aber egal, die Syndikat-Medien richten es schon …

        @Markus, Evo, Milan, …Uschi

        Das ist schon klar. Für jemanden, der weder mitdenken noch recherchieren kann, kurzum denkbetreut ist, ist allein der ORF/ die APA da. Alles andere hält er blindlings für gelogen.

        tichyseinblick.de/daili-es-sentials/faeser-proteste-inflation-energie-rechtsextrem/

        weltwoche.ch/daily/baerbock-prophezeit-volksaufstaende-gegen-energienot-fuer-ihre-kollegin-faeser-sind-das-vermutlich-alles-rechtsextreme/

        aktuelle-nachrichten.app/regierung-in-panik-vor-dem-widerstand-faeser-baut-vor-kritik-an-preisexplosion-ist-rechtsextrem/

        Schon recht. Ist alles nicht wahr.

      • Elisabeth 27. Juli 2022 at 6:48

        Der erste Teil meines Beitrags ging an Otto

        Ja, Otto. Man erkennt die Zeichen schon lange. Nehammer lässt einen Bunker unterm IM bauen.
        zackzack.at/2021/10/26/coronakrise-regierung-will-sich-bunker-bauen
        Der Geckokaschperl trat stets im grünen Kampfanzug auf, um der Bevölkerung zu drohen …

        Die dt. WEF-Funserln verplappern sich dauerd, aber egal, die Syndikat-Medien richten es schon …

      • Elisabeth 27. Juli 2022 at 9:28

        unzensuriert.at/content/152722-tabu-bruch-soldaten-trainieren-einsaetze-bei-demonstrationen-im-inland/

        „Zweiwöchiges Training in der Steiermark

        Denn in Österreich war man bisher sehr restriktiv mit dem Einsatz des Bundesheeres. Nachdem in den 1930er Jahren das Bundesheer zur Niederschlagung der Aufstände des linksextremen Flügels der SPÖ eingesetzt worden war, galt ein Inlandseinsatz als Tabu.

        Jetzt nicht mehr, wie der Standard berichtet. Demnach trainierte das Bundesheer in den vergangenen zwei Wochen nämlich auch für den Einsatz auf Demonstrationen.“

  5. Taktgefühl 26. Juli 2022 at 19:50Antworten

    Die Corona-Neurotiker haben es tatsächlich hingekriegt, ihre unwirtliche Phantasie zur Norm zu machen. Wie konnten wir als Menschheit bloß überleben, wenn regelmäßig so gefährliche Pandemien ausbrechen?

    Die Frage nach dem Ursprung des brandgefährlichen Virus scheint die Jubelpresse nicht zu interessieren? Nachforschungen in diese Richtung haben ja tatsächlich nur die alternativen Medien angestellt?
    Irgendwas hat dazu geführt, daß kollektiv die Sicherung durchgebrannt ist.

    Im Supermarkt gibt es Tipps fürs Impfen und warum man weiterhin Maske tragen sollte. Und die meisten nehmen diese Tipps für bare Münze. Daran erkennt man wohl, auf was für einen niedrigen Niveau die Masse schwimmt.
    Da werden Sie geholfen. Bild Dir Deine Meinung. Keiner macht mich mehr an. Liebe ist, wenn es Landliebe ist. Ich bin doch nicht blöd.
    Der Mensch hat sich umerziehen lassen zum „Verbraucher“. Die neue Spießigkeit hat einen Namen, Ken und Barbie, die kamen nicht mit der Sesamstraße ins Wohnzimmer und in den öffentlichen Nahverkehr, wo jeder wie ein Trottel an die Hand genommen wird mit 300 Plakaten und unterhaltsamen Jingles, die kamen mit der SED und den Grünen.
    Und wirft man ein Auge auf die Kleidung der Facharbeiter, wächst hier zusammen, was zusammengehört. Plastic fantastic. Barbie geht zur Tanz-Challenge und trifft Ken.

  6. Artemisia 26. Juli 2022 at 19:29Antworten

    Frage:
    Ich sitze derzeit in Wien – Heißt das jetzt dass in Wien die Maskenpflicht in den Öffis (einzige Ausnahme in Österreich) endlich fällt ?

    Es wird nämlich sehr streng kontrolliert!

    Danke für Antworten

    mfg Artemisia

    • Elisabeth 26. Juli 2022 at 19:39Antworten

      Na, ich glaub schon. Die Verordnung gilt bundesweit ab 1. August, steht da. Es sei denn, den Roten fällt noch was ein …

      Ich meide Wien. Das ist ja schlimm, bei der Hitze eine Staubmaske tragen zu müssen!

  7. Aurelian 26. Juli 2022 at 18:50Antworten

    @Paola
    Ja, das stimmt leider, einige Gesundheitseinrichtungen machen wieder mal die Extrawurst in der Schweiz. Auch der Kanton Zürich ist gefährdet, denn Natalie Rickli, ihres Zeichens Zürcher Gesundheitsdirektorin ist WEF-Young Global Leader seit 2012.
    https://www.handelszeitung.ch/management/wef-natalie-rickli-ist-young-global-leader
    Und nie soll ihre Aussage vergessen werden: „Impfgegner müssten eigentlich auf eine Spitalbehandlung verzichten“. https://www.watson.ch/schweiz/coronavirus/414151990-natalie-rickli-impfgegner-muessten-auf-spitalbehandlung-verzichten
    Das war im Sept. 2021, und jetzt sind die Intensivstionen v.a. mit Geimpften belegt!

  8. Elisabeth 26. Juli 2022 at 18:08Antworten

    Klingt ja ganz gut, aber ich traue der Sache nicht. Sobald die mit ihren windigen Tests wieder die Zahlen in die Höhe treiben oder Panik mit einer neuen Variante verbreiten, gibts neuen Terror. Ja, die haben uns terrorisiert! Aber wenns stimmt, wäre es eine ziemliche Erleichterung.

    Es wäre wirklich Zeit, dass man einsieht, dass wir mit diesem Virus leben müssen. Es ist eine Atemwegsinfektion wie andere auch. Das war es von Anfang an! Nicht erst seit Omikron. Natürlich sollte man sie beobachten. Aber genau das ist ja nicht geschehen. Was da bis jetzt passiert ist, war nicht wissenschaftlich, sondern Impfterror, sich eine neuartige Genspritze injizieren zu lassen – alles mit Zwang, Erpressung, bishin zur Existenzzerstörung, Arbeitsverbot usw. An manchen Unis durfte man ohne Impfung nicht mehr studieren. Wie man es am besten kuriert, wurde absichtlich verhindert. Sogar gegen das Vitamin D wurde kampagnisiert.

    Es ist noch nicht vorbei. Und wäre es das, so verlangen wir Wiedergutmachung und Bestrafung der Verantwortlichen.

    • Hans im Glück 26. Juli 2022 at 18:41Antworten

      @Elisabeth,

      „Und wäre es das, so verlangen wir Wiedergutmachung und Bestrafung der Verantwortlichen.“

      Eine Wiedergutmachung scheint mir schwer möglich. Was soll ich für 2 1/2 geraubte Jahre als Ersatz bekommen?
      Bei der Bestrafung der Verantwortlichen sieht es meines Erachtens ähnlich düster aus. Wenn man sich mal an der Aufarbeitung von Nationalsozialismus und Ex-DDR orientiert, dann wäre das Aburteilen der Haupttäter schon als Erfolg zu werten.
      Wenn Lothar Wieler, Klaus Cichutek, Thomas Mertens, sowie Jens Spahn + Karl Lauterbach vor einem Gericht Rede und Antwort stehen müssten, dann wäre das schon als Erfolg zu werten, unabhängig von einer Verurteilung, oder auch dem Ausbleiben einer solchen.
      Der größte Pharmaskandal der Geschichte ist bis heute nicht ansatzweise im breiten Bewusstsein angekommen. Ein Prozess könnte das ändern.

      • Elisabeth 26. Juli 2022 at 18:52

        Ja, sie gehören in den Knast. Als Wiedergutmachung meine ich, man soll sie komplett enteignen und ihren gesamten Besitz an die Bevölkerung verteilen. Wenn man das auch mit den Coronagewinnlern macht, kommt schon was zusammen. Und uns gehts dann bald besser, sobald diese S@tanisten einer gerechten Strafe zugeführt und wir alle wieder frei sein werden. Da wirds dann wieder gut. Dann gehen wir so richtig feiern :-)

        Aber das sind eh nur Träume und Hoffnungen.

        In Wahrheit tun sie jetzt mal auf nett, dann kommen Neuwahlen, und danach kommt das Finale, man gibt uns den Rest.

    • Nyruami 26. Juli 2022 at 19:01Antworten

      Keine Sorge, Covid ist vorbei, dei versuichen nur noch möglichst gesichtswahrend auszusteigen. Die wissen, dass jetzt echte Probleme auf sie zukommen, die Wirtschaft bricht bereits ein, Unternehmen übersiedeln ihre Produktion ins Ausland wo man sich Energie noch leisten kann. Die Arbeitslosenzahlen steigen und steigen. In 2-3 Monaten werden wir nie gekannte höhen erreicht haben, die Menschen werden hungern und frieren und dann wachen selbst die dämlichsten Schlafschafe auf. Dann werden sie um ihr Leben rennen. Entweder gibt es ein zweites Sri Lanka oder ein zweites 1848. Für uns grundsätzlich egal, der Endeffekt ist der Gleiche, der Unterschied besteht nur daraus, ob sie es schaffen lebend aus dem Land zu fliehen oder eben nicht.

      • Elisabeth 26. Juli 2022 at 19:22

        Stimmt, uns steht noch viel Schlimmeres bevor. Annalena hat es schon wieder getan. Heute sagte sue, Atomkraftwerke bringen nichts, denn sie produzieren keine Wärme. Sie tragen nichts zum Heizen bei. Die meisten Deutschen würden ja mit Gas heizen …

        Jaja, wenn dann alle den Heizstrahler einschalten, blitzs und schon sitzen sie halt im Finstern, so finster wie in den Oberstüberln der Schwabsekte, welcher jetzt übrigens die Abschaffung des Individualverkehrs verlangt, wohl weil man draufgekommen ist, dass sich das mit den vielen E-Autos nicht ausgeht.

        Es wird Unruhen geben. Das scheinen sie ja schon die ganze Zeit zu wollen. Schon wird das Militär darauf vorbereitet, auf das eigene Volk loszugehen …

      • Fritz Madersbacher 26. Juli 2022 at 21:41

        @Elisabeth
        26. Juli 2022 at 19:22
        „Schon wird das Militär darauf vorbereitet, auf das eigene Volk loszugehen …“
        Etwa so:
        „Bundesheer-Einsatz im Inland: Training mit Tabubruch-Gefahr – Das Bundesheer bereitet sich auch auf Einsätze im Inneren vor. Das ist laut Verfassung legitim. Nicht nur die Erfahrungen aus 1934 lehren aber, dass Inlandseinsätze „Ultima Ratio“ bleiben müssen
        Das Bundesheer war jüngst in ungewöhnlicher Rolle zu sehen: Mit Helmen, Schildern und Schlagstöcken ausgestattete Soldaten begleiteten eine politische Demonstration. Als Gegendemonstranten die Kundgebung angriffen, schritten die martialisch anmutenden Bundesheerler ein, rangen Gegendemonstranten nieder und fixierten sie am Boden.
        Die Armee im Inlandseinsatz auf Demos? Soldaten mit Schlagstöcken gegen österreichische Bürgerinnen und Bürger? Was am Sonntag für Unruhe in sozialen Medien sorgte, waren Bilder und Videos einer Übung des Bundesheers. In der Steiermark hatte man militärische Fähigkeiten trainiert – und eben auch den Einsatz auf politischen Kundgebungen“ („Der Standard“, 26/07/2022)
        Dazu war kürzlich, am 19. Juli 2022 – anläßlich des Besuchs der Ministerin Tanner in den USA – auf der US-amerikanischen Website „Defense One“ (delivers news, timely analysis, and bold ideas on the topics and trends that are defining the future of U.S. defense and international security) Folgendes zu lesen:
        „Amid increased global insecurity, Vienna is expanding its military presence and connection with the West. On Tuesday, it became the newest official training partner with the U.S. National Guard. The State Department announced Austria would become a National Guard partner in 2019, so Tuesday’s official ceremony was not driven by Russia’s February invasion of Ukraine. But it has sharpened attention here on what capabilities Austria’s military needs, such as urban warfare expertise and hardening its military buildings and infrastructure, said Maj. Gen. Bruno Hofbauer, a member of Austria’s general staff … “We can never predict the future,” said Gen. Dan Hokanson, chief of the National Guard Bureau. “It’s better to have developed those relationships in those training opportunities in case something does happen, and you need to do more … you can no longer be neutral.”
        Das Bundesheer in der Tradition von 1934 und 1938, nicht gerade vertrauenserweckend in Hinblick auf seine Generalität und Kader, die gerne die Neutralität Österreichs vorschieben, wenn sie mehr Geld wollen …

      • Elisabeth 26. Juli 2022 at 22:24

        Fritz, danke. Das ist absolut letztklassig. Denn das ist UNSER Heer und ausschließlich zu unserem Schutz da! Auch Faeser hat sich schon eine Vorrede getan, indem sie alle, die nicht stumm hungern und frieren wollen pauschal als „Rechtsextreme“ ausweist, Demokratiefeinde wären alle Kritiker. Ja, die bereiten das Militär gegen uns vor und ich habe das Gefühl, sie provozieren uns absichtlich. Das ist kein Zufall, dass Nehammer langjähriger Soldat war. Er ist Militarist. Deswegen hat Kurz ihn zum Nachfolger bestimmt. Oder denken Sie an unseren Geckokaschperl.

  9. Ivor Oszkar Abraham 26. Juli 2022 at 17:26Antworten

    Seit dem Video „Unfassbar: So trickst die Regierung mit den abgelaufenen Impfdosen herum!“ kann man Rauch eh nicht mehr ernst nehmen.

  10. ga 26. Juli 2022 at 17:06Antworten

    Rauch: der Gabriel Bagradian, den wir so dringend brauchen?

    Bisherige Bilanz
    – Pharmalobbyistin als Leiterin der Medikamenten-Aufsicht verhindert
    – Impfpflicht zu Grabe getragen (trotz heftiger Kritik aus allen Lagern – außer natürlich FPÖ,MFG)
    – Quarantäne abgeschafft (trotz heftiger Kritik der omnipräsenten Panikmacher und virtue signaller)

    Der Mann hat Mut, Rückgrat und Weitblick… wenn der so weiter macht, dann verlieb ich mich noch in ihn…

    • Manfred Müller 26. Juli 2022 at 19:24Antworten

      Der Mann wird als Gegenshow aufgebaut, damit hats sichs. Sein auftretehn soll Vertrauen erwcken, aber in der Wüste grünt selten ein zartes Pflänzchen… mfG M.M

      • CoroLina 26. Juli 2022 at 21:44

        Genau das ist der Punkt…….erst die Menschen wieder ein wenig beruhigen und dann mit dem Hammer drauf……ist hier in D genau das gleiche………ich wünschte, ich hätte Unrecht

  11. wellenreiten 26. Juli 2022 at 16:18Antworten

    Gut, dass L und H endlich in ihre Schranken verwiesen wurden.
    Hoffentlich folgt auf das Zuckerbrot nicht bald wieder die Peitsche.
    Der Bevölkerung wurde/wird in letzter Zeit wirklich mehr als genug zugemutet.

    • Karsten Mitka 26. Juli 2022 at 16:34Antworten

      Zugemutet? Die meisten machen doch freiwillig mit. Vorhin hier in Berlin ein paar Stationen U-Bahn gefahren, immernoch 99% Gehorsamkeitslappenträger, ähnliches in Einkaufszentren.

      • Elisabeth 26. Juli 2022 at 18:14

        Ja, in Berlin … bei uns trägt kein einziger mehr die Maske. Manchmal sehe ich ganz Alte, die sie aufhaben, und denke – gut, die sind mehrfach geboostert, die brauchen sie, aber sonst pfeift sich keiner mehr was.

  12. Oswald 26. Juli 2022 at 16:02Antworten

    Auf Report24 wird die neue Corona-Verordnung m. E. nicht ganz so positiv gesehen („Das Volk als Geisel der Regierung: Wie die Corona-Maßnahmen die Bürger gefügig machten“).

    • Elisabeth 26. Juli 2022 at 18:16Antworten

      Ja, das Damoklesschwert bleibt. Wir sind noch nicht wieder frei.

  13. Thomas Holzer 26. Juli 2022 at 15:43Antworten

    Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben! Der ORF berichtete, daß im Herbst, bei einer hohen „Fallzahl“ sehr wohl auch an lockdown gedacht werde. Und das der Herr Rauch die Verordnung durchdrückt, obwohl er anscheinend weiß, daß diese mehr als nur schwachsinnig ist, zeugt nicht davon, daß er übermäßig mit Intelligenz gesegnet ist. 🙉🙈🙊😎🇮🇱🥃

  14. Hans 26. Juli 2022 at 15:34Antworten

    Sehr begrüßenswert die Leute in Eigenverantwortung handeln zu lassen.
    Omicron lässt dies auch zu.
    Jetzt werden wir sehen wie eigenverantwortlich die Österereicher tatsächlich sind.
    Wer freiwillig zuhause bleibt und nicht zur Arbeit geht wenn er/sie positiv getestet ist.

    Nur die Schlagziele “ Zero Covid Fraktion“ ist typisch reissersich, billig.
    Zero Covid war nie ein Thema in Österreich.

    • rudi & Maria fluegl 26. Juli 2022 at 22:29Antworten

      Und ob! Von Attac Wien bis Zeller Christian Salzburg!

    • Albrecht Storz 27. Juli 2022 at 9:54Antworten

      Dieser „Hans“ klingt wie Klaus. Traut sicher der Kalauerbach nicht mit Klarnamen hierher? Auf jeden Fall genauso irre ..

  15. Gabriele 26. Juli 2022 at 15:18Antworten

    Da heute mein humorvoller Tag ist, fiele mir zur Sache nur ein…. „Herr Rauch, lassen Sie sich scheiden – heute besser als morgen. Vielleicht wird dann auch Ihr Leben wieder schöner. “ :-)) Ironisch gemeint natürlich…es gibt auch nette ungeimpfte Frauen und man kann tatsächlich ohne Maske, Pfizer- und Experten-induzierte Massenpanik überleben.

  16. Andreas N 26. Juli 2022 at 14:54Antworten

    Wir (TKP-Belesene) müssen auch diesen Schritt als Meilenstein würdigen! Hut ab vor Rauch, der endlich die zahlreichen Negativeffekte für Gesundheitseinrichtungen, Gesellschaft und Wirtschaft würdigt und die von Verzweiflung und völliger Orientierungslosigkeit geprägten „Experten“ und Landespolitiker in die Schranken weist. Das Geplärre der MSM hat man ohnehin mit jeder Veränderung und der Notstand muss auch täglich hochgehalten werden. Es ist ohnehin schon egal woher die Bedrohung kommt, Hauptsache die headlines „Chaos“ „Panik“ „Experte warnt“ lassen sich irgendwie verwursten.
    Tatsächlich tragen weite Teile der Politik nur noch ihre Orientierungslosigkeit stolz vor sich her. Sie legitimieren sich durch beliebige Aussagen und in die Luft geworfene Drohszenarien (vor 2 Wochen waren zB 70.000 positive täglich prognostiziert, Seriosität = unterste Schublade) skrupelloser Experten. Denn was hier als Wissenschaft und Prognose verkauft wird hat den Namen nicht verdient.
    Nochmals: Respekt für Hrn. Rauch der im Augenblick alle inserats- und förderungsgestützten Medien aber auch große Teile der eigenen Partei, des Koalitionspartners und der unsäglich populistisch agierenden SPÖ gegen sich hat. In Wirklichkeit müssten sie es ihm danken den Weg aus der Sackgasse langsam aber doch zu suchen.

  17. Klaus H. 26. Juli 2022 at 14:49Antworten

    Als im äußersten Westen Deutschlands (an einem Ort mit einer traditionsreichen Technischen Hochschule) lebender Österreicher fasziniert es mich schon seit Monaten, wie hartnäckig ausgerechnet die Sozialdemokratie versucht, zumindest im Covid-Bereich die gute alte Mussolini/Hitler-Achse von Rom über Wien nach Berlin neu aufleben zu lassen. Dies nicht nur geographisch, sondern (schlimmer) auch mentalitätsmäßig.

    Ähnlich faszinierend ist, wie Bekannte im nahen Holland reagieren, nachdem dort (vor Monaten) alle alltagsrelevanten Beschränkungen aufgehoben wurden. Man glaubt einfach nicht, daß es soviel Fanatismus (oder Blödheit?) geben kann, wie die Truppe um Lauterbach, Dahmen und Mückstein demonstriert. Das hat mir ein ganz neues Bild des britischen Premier Chamberlain vor dem WK II verschafft. Man hat ihm vorgeworfen, gegenüber Hitlers Absichten blind gewesen zu sein. Vielleicht ging es ihm ähnlich wie heute unseren Nachbarn entlang Geul und Maas…

  18. CG Jung 26. Juli 2022 at 14:33Antworten

    Wer auf sein Immunsystem schaut der lächelt über das kriminelle Theater der letzten zweieinhalb Jahre.

    Vitamin D3 + K2
    Magnesium
    Zink
    Selen
    Vitamin A
    Vitamin C

    4 bis 5 mal Laufen 30 bis 60 Minuten oder mehr.

    Ernährung: Kein Zucker
    Kein Alkohol
    Kein Nikotin
    Keine Drogen
    Wenig Kohlenhydrate.

    So lebt man Gesund und dadurch wird man zufrieden mit seinem Leben.

    Krankheit gibt es nicht mehr.

    • CG Jung 26. Juli 2022 at 14:43Antworten

      Habe noch vergessen dass regelmäßiger Schlaf 7 bis 8 Stunden und zwar in der Nacht zum gesunden Leben dazugehört.

      • rudi & Maria fluegl 26. Juli 2022 at 18:39

        Das mit der Nacht können Sie sich genauer anschauen.
        Nicht nur für das Mikrofilarien Mittel gab es verdienter Weise, den Medizinnobelpreis.
        Im ähnlichen Zeitrahmen gab es den auch für Chronobiologie!
        Da könnten wir schon mehrere Bücher schreiben!
        Falls Sie eine Lerche sind haben sie leider einen biologischen Nachteil.
        Als hiesiger oder Deutscher gesellschaftlich Chancen für einen Verdienstorden.
        Wir sind über 60 Jahre unter diesem Diktat aufgewachsen und daher diesem Vorurteil gegenüber, grantig.
        Ansonsten könnten wir zustimmen, aber die Möglichkeiten-auch zum freien Willen- die nicht gleich verteilt sind und auch ein großer Anteil von Zufall, bis zu Umweltgiften usw. usw. machen solche Rezepte und Ratschläge auch gefährlich apodiktisch.
        Die Dänen fördern übrigens Menschen die nicht begeistert durchs Morgentau hüpfen und lieber das Rad beim Lagerfeuer weiter entwickeln. Der frühe Vogel fängt den Wurm-den Rest kennen Sie!

    • helgayael 26. Juli 2022 at 16:29Antworten

      wenig kohlehydrate ist unsinn: unterschied:welche man isst: komplexe k. essen! die anderen stehen lassen.

    • Vortex 26. Juli 2022 at 18:30Antworten

      Gute Gesundheitsliste, allerdings gibt es dann auch keinen Sex mehr mit Geimpften, tinyurl.com/4cbpfejc allein schon wegen diesen herumvagabundierenden aggressiven Spike-Proteinen …

    • Markus 26. Juli 2022 at 18:31Antworten

      CG Jung
      26. Juli 2022 at 14:33Antworten

      Gute Ernährung,Schlaf und Bewegung sind generell gesund.
      Aber was sie schreiben: “ Krankheit gibt es nicht mehr“ ist kompletter Blödsinn.
      Ich kenn genügend sportliche, ernährungsbewußte Leute die Krebs bekommen haben oder unter Bluthochdruck leiden.
      Die Genetik spielt auch eine ghroße Rolle, niccht nur der Lebensstil.

    • CoroLina 26. Juli 2022 at 21:54Antworten

      Ich halte es mit Nehammer: Alkohol und/oder Psychopharmaka…..lol

  19. Fritz Madersbacher 26. Juli 2022 at 14:23Antworten

    „Rauch will Krisenmodus beenden: Trotzdem müssen wir einfach zur Kenntnis nehmen, dass wir nicht über Jahre hinweg dieses Ausmaß an pandemiebedingter Krisenstimmung leben können“ („Tiroler Tageszeitung“, 26/07/2022) – eine zweifellos richtige Erkenntnis, aus der Not geboren. Oder, wie heute im TKP-Blog „Booster sorgen für längere Dauer von Infektion und Erkrankung“ erwähnt, verursachen die „pandemiebedingte Krisenstimmung“ und die dadurch „getriggerten“ Quarantäne-Vorschriften allergrößte Probleme im alltäglichen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben.
    Aber die von Hypochondern beherrschte S(enioren)P(artei) hat sich mittlerweile zur zentralen politischen Kraft der „Fünften Kolonne“ der Pharma-Konzerne und ihrer verlängerten Arme in Österreich aufgeschwungen. Wiens Bürgermeister Ludwig: „Wenn man den Empfehlungen des Europabüros der WHO folgt, so ist die Quarantäne während der Sommerwelle ganz klar aufrechtzuerhalten, auch als Vorbereitung für eine kommende Herbstwelle“ („TT“, ebd.). Ähnliches geben die anderen Landeshauptleute dieser Partei und ihr Klubobmann von sich. Wie die Vorsitzende tickt, ist hinlänglich bekannt.
    Den Vogel schießt aber wieder einmal ein anderer Vogel ab: unter Berufung auf die WHO und den deutschen „Gesundheits“minister Karl Lauterbach „übte der Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) heftige Kritik an der Vorgangsweise des Bundes und äußerte die Befürchtung, dass im Herbst ein neuer Lockdown drohen könnte. „Das Theater für Herbst und Winter ist vorprogrammiert“, meinte Hacker: „Spätestens im September fliegen uns die Zahlen um die Ohren.“ („Der Standard“, 26/07/2022). Offenbar hat der vorlaute Idiot nicht das Hirn zwischen den beiden Ohren, um „die Zahlen“ endlich richtig zu interpretieren.
    Diese Partei ist zum Ärgernis für alle denkenden Menschen geworden, und es ist Minister Rauch ziemlich hoch anzurechnen, dass er dem Druck dieses asozialen Politikerklüngels und der sie anfeuernden Panik-Journaille und Schwindelpandemie-„Wissenschaftscommunity“ (auch der Hypochonder-„Twitter-Elite“) standhält. Die absonderlichen „Ersatzregeln“ und „Verkehrsbeschränkungen“ sind wieder ein anderes Thema, das einen zum Schwanken zwischen Polemik und Satire bringt …

    • Rosa 26. Juli 2022 at 15:10Antworten

      „Das Theater für Herbst und Winter ist vorprogrammiert“, meinte Hacker: „Spätestens im September fliegen uns die Zahlen um die Ohren.“

      Dem Herrn „Gesundheitsrat“ ist ins Wiener-Blut-Stammbuch zu schreiben, in großen Lettern, mit dickem roten Stift:

      DIE ZAHLEN fliegen Ihnen schon längst um die Ohren, Herr Hacker. Um Ihre Ohren, und die Ihrer Obergenossen und -Genossinnen (letzteres betr. Joy Pamela & Co., aber nicht gegendert).

      DIE OPFER-ZAHLEN nämlich, die Schicksale der unfassbar vielen Experimentalopfer in unserem Land.

  20. Junke 26. Juli 2022 at 14:21Antworten

    Entschuldige mich über mein Tippfehler und sollte Friedenspfeife heißen.

  21. Junke 26. Juli 2022 at 14:16Antworten

    Zu lange ausgeruht und an an Friedenspfeffe geraucht. Politiker sind maßlos überfordert.
    Die Verantwortlichen, vor allem die Politiker, sind gefragt. Es scheint, als seien diese mit dem Problem überfordert. Verschlimmern nur noch die Lage seit nun mehr als über zwei Jahre. Den Virus werden wir nie mehr los, dank falsche Maßnahmen, Impfungen und jetzt noch absurde Handlungen. Sehr beunruhigend in vielen Ebenen geschwächt. In der justiz lässt sich die Überforderung des Staates besonders gut beobachten. Die Politik ist auch nach fast drei Jahren immer noch überfordert, die Pandemie zu bewältigen. Die Trägheit des Föderalismus und das ewige Machtspiel der Politiker stellen die Bundesrepublik schon in normalen Zeiten vor Probleme. Nun stößt das System an seine Grenzen. Diese Trägheit ist inzwischen sogar weit über die Staatsgrenzen hinaus berühmt. Das hat somit also auch persönliche sowie gesamtgesellschaftliche Folgen. Ein Armutszeugnis.

    • rudi & Maria fluegl 26. Juli 2022 at 18:58Antworten

      Der Föderalismus dem Zentralismus gegenüber gestellt und der Föderalismus nicht nur als Teiletappe in schwerhierarchischer Grundstruktur gesehen, macht neben eventueller Trägheit in Teilen wo Entscheidungen bis zum Oberkappo durchdelegiert werden müssen, ergo getarnte zentralistische Strukturen aufweist, auch die Möglichkeit auf, wie sie auch der Natur zu eigen ist, Vielfalt zu probieren.
      Das geht auch in längeren Sätzen und vielen Beispielen, aber es weiß ohnehin jeder was gemeint ist!
      Unterschieden werden muss selbstverständlich auch zwischen Macht, Geldflüssen, Information, Grundprinzipien, Kommunikation, Hierarchien, Verkehrswege, Notfällen und was mir sonst noch irgendwann einfällt! Alles was die Föderalen für berechtigt genug halten, um auch Zentralistisches zu erhalten!
      Rudi Fluegl

  22. Jo Ne 26. Juli 2022 at 14:12Antworten

    Da hört doch ein „alter weiser Mann“ wie ich eines seiner Lebensmottos: „Man setzt auf Eigenverantwortung und Vernunft“. Es werden doch nicht etwa verschüttete Tugenden aus Zeiten vor zwei Jahren wieder zum Vorschein kommen?
    Zitat von Sunzi: „Wenn du dich und den Feind kennst, ……“

  23. rudi & Maria fluegl 26. Juli 2022 at 14:03Antworten

    Bisher dachten wir, der steht vor allem unter der Fuchtel seiner Frau!
    Emanzipation einmal anders!
    Wir sind für die Quote, Stärkung von Frauenrechten, des Verdienstes usw.
    Erinnern möchten wir aber daran, dass wir auch zu den Meistern der sozialen Undurchlässigkeit gehören.
    Das wird auch von Frauen aus den sogenannten besseren Kreisen perpetuiert.
    Für Alleinerzieherinnen ist es noch viel schwerer mit Beiträgen auch zum Gemeinwohl an- upper class- familiengestützte Frauen vorbei zu kommen.
    Daher, hier nochmals der Appel,l dieses mal an sogenannte „Eliten“ zugehörige, weiblichen Geschlechts, etc. ihre Stellung, ihr Bewusstsein, ihre Funktion im gesellschaftlichen Gefüge zu reflektieren und gegenüber benachteiligten Frauen zurück zu treten. Ein frommer Wunsch in einem System, in der in Notlagen schon wieder männliche Aggression, zum treten neigt!

  24. Kirsten J. H. 26. Juli 2022 at 13:58Antworten

    Na dann Willkommen Virus! Damit endet dieser Alptraum nie. Jeder steckt den anderen an ohne Rücksicht auf Verluste. Nachmachen was andere Länder tun ist definitiv der falsche Ansatz.
    Ein kleiner Schritt zurück in die prä-pandemische Normalität? Und ein großer Schritt gegen die Zero Covid-Idiotie. Das ist doch ein Scherz! Da werden wir im Herbst mit viel Ausfall überall rechnen. Das wird auch gern in der Debatte vergessen.

    Zu Recht werfen Experten Rauch gemeingefährliche und sozialdarwinistische Politik vor. Das ist nun einmal die Wahrheit. Man tut alles um die Lage zu verschlechtern. Verbesserung geht anders, meine Herren. Und wieder einer der nicht weiß was er tut.

    • R. Fritz 26. Juli 2022 at 14:20Antworten

      Wenn man dieser dummen Logik folgt, dann müssten die Schweden und viele andere Länder bereits ausgestorben sein. OMG.

      • Frühling 26. Juli 2022 at 21:15

        @Kirsten J. H. Niemand hält Sie davon ab, sich im vierteljahres Turnus gegen die für Sie „grottengefährliche Seuche“ impfen zu lassen und FFP2 Masken für die nächsten Jahrzehnte zu tragen. Aber seien Sie doch so gut und lassen andere Menschen ebenfalls ihre persönliche Entscheidung treffen, was sie für sich als richtig erachten. Ich will mit diesem ganzen hysterischen Krempel rund um Corona nix aber auch gar nix mehr zu tun haben.

    • rudi & Maria fluegl 26. Juli 2022 at 14:23Antworten

      I –Und schon verirrte sich ein Eiten -zugehöriges- Non Endemie Covid.- Apologie Geschöpf in die Sphären der rechts markierten, alternativen Sucher .
      2 Jahre intensive Suche von TKP mit unzähligen Indizien und Argumenten werden weggewischt, wenn einmal ein bisschen“ Rauch“ aufsteigt aus den kleinen Strohfeuern bei übrig gelassener, sogenannter Alternativlosigkeit.
      Die Zeros befinden sich nicht in einer Blase. Die haben alles weggesichelt was Ihnen widerspricht.
      Eine Blase könnte wenigstens platzen.
      Bei deren Vorgehen hat es Vernunft sehr schwe,r um wieder zu wachsen!
      Die vertreten eine Religion, sind mit Wahrheitswasset getauft und streben nach der Apokalypse.

      • I.B. 26. Juli 2022 at 18:07

        Immerhin, Kirsten J.H. hat Mut. Das muss man Kirsten lassen. Mut der Verzweiflung?

    • Aurelian 26. Juli 2022 at 15:12Antworten

      So ein Unsinn, was sie da erzählen. In der Schweiz ist seit bald einem halben Jahr die Qu. aufgehoben und seit 1.April die Maskenpflicht überall abgeschafft, und man stelle sich vor, was passiert ist? Gar nichts! Und die Schweiz hat zudem seit Jahresbeginn auch noch weit weniger C-Tote. Und warum? Weil a) die Massnahmen sowieso wirkungslos sind, daher egal, ob man sie aufhebt, und b) die Bevölkerung längst durchseucht ist (die Impfung nützt sowieso nichts, sonder schadet nur). Woher ich das weiss? Ich lebe zufällig dort….

      • Paola 26. Juli 2022 at 16:27

        Leider nicht ganz, Guido Graf, ein sehr verängstigter Politiker des Kantons Luzern, hat die Maskenpflicht für alle Spitalangestellten der LUKS, deren Besucher und der Patienten, sofern sie das Zimmer verlassen, wieder eingeführt. Und das, nachdem selbst die WHO erklärt hat, dass Masken gegen Viren keine Wirkung haben. Mich wundert es nicht mehr, dass wir immer weniger Pflegepersonal haben. Unter diesen abscheulichen Bedingungen möchte ich nicht arbeiten müssen, vor allem nicht bei diesen Temperaturen. Zudem können in den meisten Spitälern die Fenster nicht mehr geöffnet werden zum Durchlüften – entsprechend riecht es dann auch.

    • wellenreiten 26. Juli 2022 at 16:23Antworten

      Oh, Sie haben wahrscheinlich die in Lachsfarbe gehaltene Selbsthilfegruppe gesucht und sich verirrt. Ich kann Ihnen den Weg verraten. Zuerst links, dann wieder links, dann nochmal links und links davon wieder links bis Sie vor einer Wand stehen – und schon sind Sie angekommen.

      • Elisabeth 26. Juli 2022 at 18:37

        Gummiwand :-)

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge