So befreien sich immer mehr Länder von den US-NATO-EU Sanktionen

12. Juli 2022von 2,6 Minuten Lesezeit

Während in Europa die Menschen auf Frieren und Hungern als Folge der Corona-Maßnahmen und der Sanktionen vorbereitet werden, befreit sich die überwiegende Mehrheit von Staaten von den Folgen der Sanktionen. Das geschieht einerseits durch bilaterale Abkommen und andererseits durch Erweiterungen von bestehenden Bündnissen wie den BRICS-Staaten.

Teheran und Moskau streben ein Interbankenabkommen an, um ihre Wirtschaft zu stärken und die westlichen Sanktionen zu umgehen. Der Chef der Zentralbank der Islamischen Republik, Ali Salehabadi, hat angekündigt, dass der Iran hofft, die am 7. und 8. Juli in Moskau zwischen dem Iran und Russland unterzeichneten Abkommen über die Zusammenarbeit im Bankensektor rasch umzusetzen.

Händler, Geschäftsleute und Ökonomen werden die Ergebnisse dieser Vereinbarungen bald sehen„, sagte Salehabadi und fügte hinzu, dass die Absichtserklärungen „die sich entwickelnden Wirtschafts- und Energiebeziehungen zwischen dem Iran und Russland stärken werden„.

Der iranische Banker wies jedoch darauf hin, dass es noch einige ungelöste Fragen im Zusammenhang mit dem Bankenbereich zwischen Teheran und Moskau gebe.

Dies bezog sich insbesondere auf einen Plan, der in Zukunft die Kartenzahlungssysteme beider Länder miteinander verbinden könnte, wobei ein System ähnlich dem SWIFT-System, der vorherrschenden Form des Geldtransfers über Banken, verwendet werden soll.

Während der Handels- und Energiegespräche, die am 25. Mai zwischen russischen und iranischen Beamten in Teheran stattfanden, erörterten beide Seiten die Möglichkeit einer Verknüpfung ihrer nationalen alternativen Kartenzahlungssysteme, da die großen Kartennetzwerke wie Visa und Mastercard beide Länder aufgrund westlicher Sanktionen blockiert haben.

Salehabadi sagte, dieses Projekt sei noch nicht abgeschlossen.

Der Schritt zur Umsetzung von Kooperationsvereinbarungen zwischen den Banken erfolgt vor dem Hintergrund eines politischen Kurswechsels des iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi bei der Planung des Erfolgs der iranischen Wirtschaft.

Der neue wirtschaftliche Fahrplan, den Teheran aufgestellt hat, soll Wachstum und Erfolg unabhängig von den Ergebnissen der Verhandlungen zur Wiederbelebung der Sanktionsaufhebung in Wien vorwegnehmen.

Der neue Fahrplan entstand inmitten einer verstärkten Zusammenarbeit zwischen Teheran und Moskau, um die Handelsbeziehungen zu intensivieren und Wege zu finden, die von den USA und anderen westlichen Staaten verhängten Sanktionen zu umgehen.

Am 8. Juli wurde der erste Warentransport von Russland nach Indien über den Internationalen Nord-Süd-Transportkorridor (INSTC) in Zusammenarbeit mit der iranischen Reederei Islamic Republic of Iran Shipping Line Group (IRISL) abgeschlossen.

Nach Angaben iranischer Beamter wird der Frachttransport von Russland nach Indien über den INSTC die Transiteinnahmen des Irans erhöhen, seinen Kampf gegen die Auswirkungen der US-Sanktionen erleichtern und seine Wirtschaft ankurbeln.

Der neu in Betrieb genommene Schifffahrtskorridor, der nicht von den Sanktionen betroffen ist, hat außerdem das Potenzial, Iran zu einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt zu machen.

Russland und Iran verfolgen eine zielgerichtete, durchdachte Politik. Die EU und die westlichen Staaten taumeln dagegen haltlos durch die Gegend. Oder wie es Österreichs gerade amtierender Bundeskanzler auszudrücken beliebte: „Alkohol oder Psychopharmaka“. Vermutlich beides.

Bild von Tumisu, please consider ☕ Thank you! 🤗 auf Pixabay

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Aufhebung der Sanktionen gegen Iran und Venezuela würden Energiekrise beenden

Am Weg zur multipolaren Welt: Indien und Iran verbessern Beziehungen

Die Sanktionierten: Wie der Iran und Russland neue Regeln aufstellen

21 Kommentare

  1. Andreas I. 14. Juli 2022 at 10:56Antworten

    Hallo,
    USA hat Russlands eisfreie Zugänge zu den Meeren im Griff:
    – um die Ostsee (Dänemark, Norwegen, Deutschland und nun Schweden und Finnland)
    – am Schwarzen Meer bzw. Bosporus (Griechenland, Türkei)
    – außerdem Gibraltar (Spanien) und Suezkanal (Israel)
    Also muss Russland andere Wege finden und über Iran zum Indischen Ozean ist eine Möglichkeit mit Potential. Denn von dort aus gesehen hat USA „nur noch“ die Straße von Malakka mehr oder minder im Griff, aber weil das die Chinesen auch stört, ist da langfristig eine Lösung in Sicht. Außerdem spielt die wirtschaftliche Musik im Raum China / Indien.
    Indien, der kleinere Riese, geht traditionell seine eigenen politischen Wege, wird also erwartungsgemäß ein neutraler Handelspartner bleiben, was den Vorteil hat, dass andere gerne mit Indien Geschäfte machen, jedenfalls lieber als mit USA und Verbündeten.
    Iran bekommt neben den direkten Vorteilen eine Art zusätzlichen strategischen Schutz, wenn es für Russland einen Zugang zum Meer bietet.

    Da kann USA höchstens noch mit Pakistan einen Keil reintreiben, aber selbst das ist bisher von mäßigem Erfolg gekrönt, denn USA hat nur die üblichen Methoden für eine genehme Besetzung der Regierung zu sorgen, aber China hat wirtschaftliche Angebote.
    Und die EU macht ja gerade vor, was man davon hat USA zu Diensten zu sein, also sollten die Pakistanis sich das anschauen …

  2. Thomas Holzer 12. Juli 2022 at 19:47Antworten

    Gerade den Iran als Alternative anzuführen, erachte ich mehr als bedenklich! 🇮🇱

    • Andreas I. 14. Juli 2022 at 12:16Antworten

      Hallo,
      wichtig an einer Handelsroute ist, dass Gegner sie nicht blockieren können.
      Der Iran hat gezeigt, bis zu welchem Grad er sich verteidigen kann, nämlich eine USA-Drohne gehackt, eine USA-Drohne abgeschossen und in einem USA-Militärstützpunkt im Irak genau die Hangars mit Raketen getroffen.
      Also ist Iran als Handelsroute unbedenklich, weil weitgehend sicher.

  3. Taktgefühl 12. Juli 2022 at 19:07Antworten

    Die Ukraine war, oder ist noch Mitglied der GUS, der Gemeinschaft unabhängigen Staaten. Also auch hier hat es einen Verrat gegeben, denn die verdeckte Zusammenarbeit mit den USA, die Korruption der Oligarchen, die Biowaffenlabore, die Bandera-Banditen, das war nichts anderes als Verrat an der Unabhängigkeit der GUS.

    Aber was anderes, das nicht so im Bewußtsein ist. Die „Kiewer Rus“ war der Vorläuferstaat (Altrussland) des heutigen Russlands. Die Ukraine ist von Wikingern (Waräger) gegründet worden (da ist die deutsch-russische Partnerschaft). Russland und die Ukraine berufen sich auf diese Gründung. Die Waräger haben 30 Runensteine in Russland, Weißrussland, der Ukraine und angrenzende Gebiete aufgestellt (die Krim hatten 270 n.Ch. die Gauten besiedelt). Und Rußland war immer ein Vielvölkerstaat.
    Die Russen haben die Kiewer Rus im Laufe der Geschichte erweitert nach Sibirien bis hoch zum Tschakischen Meer. Auf den Gebieten entdeckten sie etliche Indianer-Stämme, die sie aber anders als die „Amerikaner“ nicht ausgerottet, Sondern ins russische Reich integriert haben. Russland ist vielleicht das einzige Land, dem der Vielvölkerstaat ohne Reibungsverlust gelungen ist.
    Wenn man da nach Europa, in die USA oder auch nach Sri Lanka guckt, da bringen die Vielvölker immer mehr die Staaten ins Wanken mit Terror und Gewalt.

    Gesellschaften definieren gerne, was das Böse ist, um sich nicht mit ihrer eigenen Schuld zu belasten. Im Mittelalter waren das die Hexen, nichts klar umrissenes, mehr so Verdacht und Unterstellung, wie das heute mit den „Nazis“ geht. Gesellschaften lagern ihr Böses gerne aus.
    Das Bermuda-Dreieck der Hexenverfolgung waren Deutschland, Frankreich, die Schweiz. Und das waren nicht die Kirchen, die Urteile zur Hexen- und Ketzerverbrennung sind von den weltlichen Gerichten gesprochen worden.
    Die Inquisition, die Detuschland bereiste, war schockiert über die Scheiterhaufen, überall rauchte es und Schädel und Knochen lagen herum. Ganze Ortschaften waren ausgelöscht, die Oberschicht war genauso ausgedünnt wie die Unterschicht.

    In Russland ist nicht eine „Hexe“ verfolgt worden. Ist das nicht erstaunlich?

    (Österreich war übrigens kein Waisenknabe)

    Die Verbissenen und Verbohrten schaffen es immer wieder an die Hebel der Macht, und ihre Gräueltaten anderen in die Schuhe zu schieben.
    Der schlimmsten Unrecht geschieht stets im Namen des Guten.

    Feminismus, Rassismus, Faschismus;

  4. Heiko 12. Juli 2022 at 17:07Antworten

    Was wir heute erleben,ist die direkte und logische Folge der Ereignisse von 1990. Erst wenn die Menschen den Mut finden, ihren Fehler von damals zu korrigieren, besteht die Möglichkeit einer Verbesserung.

    • Harald Eitzinger 12. Juli 2022 at 19:04Antworten

      Da bin ich ganz bei ihnen, denn im Brechen von Versprechen (die Nato breitet sich no inch nach Osten aus) sind die USA unangefochten die Nummer eins. Das ist aber dem Umstand geschuldet, dass Europa militärisch ein Zwerg ist weshalb auch die europäische Wirtschaft von den Amis gesteuert wird. Das beste Beispiel ist der derzeitige Ukraine-Krieg, dessen Auslöser dieses oben erwähnte gebrochene Versprechen ist. Der amerikanische Profit ist erstens, Dass sie ihr sauteures Frackinggas in Europa verkaufen können, da sie die NS2 unter kräftiger Mithilfe der deutschen Grünen verhinderten. Weiters können sie unbegrenzt Waffen in die Ukraine liefern, die ohne Zweifel der EU verrechnet werden und drittens überlassen sie die Kosten des Wiederaufbaus, falls der Krieg gewonnen wird, den Europäern. Schlussendlich nehmen die amerikanischen Firmen a la die des Hunter Biden, die sich schon vor dem Krieg dort bereicherten, wieder ihre Arbeit dort auf!

      • Taktgefühl 12. Juli 2022 at 19:17

        Militärisch ist die EU kein Zwerg.

        Wenn die Staaten ihre Armeen unter ein Obekommando stellten und die Waffenproduzenten die Waffen nach Innen liefern statt ins Ausland, dann hat die EU nicht nur ein größeres stehendes Heer als die USA, die wäre auch waffentechnisch den USA in jeder Beziehung überlegen.
        IIrgendwann macht die Überlegenheit keinen Sinn mehr, ist schon klar.

  5. Ulrich K. Warntjen 12. Juli 2022 at 15:28Antworten

    Moin, moin ~
    auch das sogenannte ‚Putin-Russland‘ ist aktiver Teil der WEF-Agenda, der sogenannten Finanz- & Machteliten … – China etc. dito …
    Wer definitiv wohl nicht dazugehört: Nord-Korea …
    Soll heißen: WEF, den sogenannten Finanz- & Machteliten etc.pp. ist es egal, welchem ‚System‘ die jeweiligen ‚Staaten‘ angehören …
    SIE sind omnipräsent und haben somit so gut wie überall ihre ‚Sprechpuppen‘ (Politiker, Journalisten, Unternehmer, Gewerkschaftler, Wissenschaftler usw.) installiert, die brav alles ausführen was in deren Sinne ist …
    Entscheidend sind also Sie, Du & ich, bzw. alle Menschen, die dies nicht nur durchschauen, sondern auch sich dagegen wehren und eine am allgemeinen Menschenwohl statt nur des eigenen Vorteil etc.pp., versuchen sich dafür einzusetzen und zu verwirklichen …
    Also, also, also lasst uns damit anfangen …
    Uns alle können SIE letztendlich NICHT einsperren bzw. eliminieren …
    HerzLichsT ut Ostfreesland ~

    • Toni 12. Juli 2022 at 16:43Antworten

      Bitte auch an die chinesische KP als Führungskraft denken: Schwab ist schon lange ein glühender Anhänger Chinas und hatte seinen Sohn für den Aufbau der Präsenz in Peking nach China gesendet. Seit 2007 gibt es in China das Sommer-Davos. Die Universität Peking ist Gründungsmitglied des „Global University Leaders Forum“, das 29 der weltbesten Unis umfasst. Das WEF organisierte 2020 Informationsveranstaltungen, in denen den hochrangigen Teilnehmern der chinesische Weg der Corona-Bekämpfung (also Lockdowns, soziale Isolationshaft, Angst-Terror gegen die eigene Bevölkerung) vermittelt wurde.

      Die KP folgt nicht dem WEF, es ist eher umgekehrt.

      Glück auf und alles Gute, Toni

  6. Kirsten J. H. 12. Juli 2022 at 14:41Antworten

    Da sprechen Sie mir aus der Seele, Herr Dr. Peter F. Mayer. Vielen Dank für Ihre mühsame tägliche Arbeit die Sie leisten, um uns mit Informationen zu füttern. Danke Ihnen.
    Corona-Maßnahmen, Sanktionen und Menschen, die die Welt nicht braucht. Solche Scharlatane wie DonaldTrump, Elon Musk Bill Gates und Co. Genau solche typen sind es die unsere Welt verseuchen. Arme Seelen im Grunde die sich hinter ein Stück Papier namens Geldschein verstecken sind zu bedauern und zeigt wir klein die in Wirklichkeit doch sind.
    Ihre Wirklichkeit ist das Ergebnis von Trump und Co Wahrnehmung, Interpretation und Bewertung. Sie lässt ihnen auf seine Art denken und handeln und die Gefühle, die daraus folgen, erleben sie als so wirklich, dass sie bestimmend sind für ihren Leben. Wirklichkeit erscheint ihnen als selbstverständlich und das ist der Unterschied zwischen wirklich und wahr. Um Wirklichkeit besser zu verstehen müssen sie erstmal die Grundlagen kennen, wie sie die Welt wahrnehmen. Das tun sie aber nicht. Die Summe aller Augenblicke nennen sie die Wirklichkeit. Die keine ist. Alles, um ihre unerträgliche Abneigungen die sie haben zu entkommen. Das ist die moderne gefährliche Droge.
    Nächster Fehler: Rechnungsfehler Mutter Natur. Sie besitzt kein Geld aber eine ungeheure Macht uns auszulöschen inkl. Geld und Statussymbolen. Alles! Das ist die Wirklichkeit. Das ist die wahre Siegerin. Ohne sie läuft gar nichts! Aber das begreifen die kleinen Jungs nicht, die zu schnell gewachsen sind und ihren Hals nicht genug voll bekommen.

    • Andreas I. 14. Juli 2022 at 11:19Antworten

      Hallo,
      das sind zwei Seiten einer Münze, Anerkennung über Geld funktioniert nur, wenn es genügend Leute gibt, die die finanziell Reichen wegen des Geldes anerkennen (und nicht die Armut der „Reichen“ sehen).

  7. Gerhard 12. Juli 2022 at 13:47Antworten

    Es steht dort „die Panik-Mantra von Politiker“. Weshalb fragt man nach den „mann“ noch? Wenn es so viele Menschen gibt wie Sie @Markus die diesen Gedanken hegen und zitiere: Solange die da oben zusammenhalten ….Diese gar nichts auch wenn es ihnen jetzt reicht.
    Dann müssen wir über diesen Zusatnd nicht wundern. Übrigens „diese“, wer ist diese? :-)

  8. Markus 12. Juli 2022 at 13:21Antworten

    Pohlmann
    12. Juli 2022 at 11:49Antworten

    Man sollte diese Stoppen! Es reicht jetzt!

    Wer ist “ man“ ?
    Sie, ich, die Kommentatoren auf dem Blog ?
    Es könnte schon funktionieren wenn die verschieden Widerstandsgruppierungen sich zu einer Einheit zusammenschließen würden. Das ist aber nicht realistisch weil die Interessen der einzelnen Gruppierungen dies nicht zulassen.
    Die Leader der Widerstandsgruppierungen sind allesamt Alpha Tierchen. Die lassen sich nicht vereinigen.
    Die Einigkeit endet ganz schnell weil man ein hirachissches System aufbauen müsste wo geregelt ist wer was. wann und wo zu sagen hat und wer wann, was , wo zu tun hat.
    Der Traum dass sich alle einig sind weil man gegen die selbe Sache kämpft ist ein feuchter Traum.
    Alpha Tierchen lieben Macht uind Einfluß. Sich einer Sache unterzuordnen ist nicht deren Ding.
    Bestes Beispiel: Die Querdenken Bewegung in Deutschland. Die zerfällt aufgrund von Streitereien innerhalb der Leader.
    Solange “ Die da oben oder wie immer sie “ Diese“ nenne möchten zusammenhalten stopt „Diese“ gar nichts auch wenn es ihnen jetzt reicht.

    • Pohlmann 12. Juli 2022 at 13:38Antworten

      @Markus

      Juli 2022 at 13:21

      Pohlmann
      12. Juli 2022 at 11:49

      Man sollte diese Stoppen! Es reicht jetzt!

      Wer ist “ man“ ?

      Alle sind gemeint die diesen Zustand herbeigeführt haben. Ihnen müsste es nicht entgangen sein, oder doch?

      • Markus 12. Juli 2022 at 14:43

        Pohlmann
        12. Juli 2022 at 13:38Antworten

        Man sollte diese stoppen.

        MAN sind diejenigen die diese stoppen sollen, folglich kam MAN nicht diese sein die diesen Zustand herbeigeführt haben.
        Darum war meine Frage: Wer ist MAN ? Wer stoppt diese ?

  9. waitingforrevolt 12. Juli 2022 at 13:18Antworten

    Nur wir können gemeinsam den Wahnsinn in Deutschland stoppen.

  10. avstriavsky 12. Juli 2022 at 13:18Antworten

    Europa schafft sich gerade selbst ab, insbesondere die Staaten der EU.

    Was einst als „Friedensprojekt“ (war es in Wirklichkeit nie) begonnen wurde, endet dieser Tage in einer totalitär umhüllten Diktatur. An vorderster Linie betreiben die Konservativen (transatlantische Konzernnutten) und die Grüninnen (knallharte WEF-Ideologen) den Umbau der Gesellschaft mittels Lüge (Klimahysterie, Ökoterrorismus, Coronafake) und mittels der Förderung des migrantischen Milieus.

    Gerade eben ist man dabei, den hart erarbeiteten Wohlstand in Europa gegen die Wand zu fahren. Wenigstens das geschieht nachhaltig. An den Sanktionen wegen der Ukraine gegen Russland erkennt man ganz genau die Strategie dieser „ehrenwerten Gesellschaft“: Die traditionellen Strukturen sollen zerstört bzw. abgeschafft werden, damit eine Ideologie nach VSA-WEF-Vorgaben etabliert werden kann.

    Einzelschicksale sowie das Leid der ärmeren Hälfte der Gesellschaft interessieren die feinen Damen und Herren von der „neuen Normalität“ einen feuchten Dreck. Sie richten uns zugrunde und sie freuen sich noch darüber. Ich darf hier nicht schreiben was ich denke oder fühle, deshalb dazu nur so viel: wer Wind sät, wird Sturm ernten.

    • avstriavsky 12. Juli 2022 at 14:36Antworten

      Ich möchte noch folgende Worte hinzufügen:

      Mein Mutter (Jahrgang 1938) wurde während des WK2 geboren, sie hat unter Entbehrungen ihre Kindheit/Jugend erlebt und hat dann später im Erwachsenenalter durch ihre Arbeitsleistung maßgeblich dazu beigetragen, dieses zerstörte Land wieder auf die Beine zu stellen.

      Es ist für mich ein nahezu unerträglicher Gedanke, dass sich die EU-Avantgarde und ihre Marionetten in den einzelnen Staaten als Kriegstreiber engagiert, eine NAHTOD-Konfrontation mit Russland ernsthaft in Erwägung gezogen wird, und dass meine arme alte Mutter ihr Leben (das sie NICHT IM LUXUS verbrachte) in einem Kriegszustand beschließen wird.

      Ich stehe den derzeitigen Entwicklungen fassungslos gegenüber und ich bin wütend über die verantwortungslosen Entscheidungen der momentan herrschenden politischen Kaste, ob es jetzt die Coronadiktatur ist oder die Kriegsgeilheit der politischen Klüngel quer durch den Wertloswesten.

      Pfuideibel, es graust mir vor der derzeitigen Politik und vor den Wahnsinnigkeiten ihrer Protagonisten!!!

  11. Justus 12. Juli 2022 at 13:11Antworten

    Das klingt nicht gut. Alles ist unerträglich geworden. Selbst der Euro ist wieder genau einen Dollar wert. Erstmals seit etwa zwei Jahrzehnten. Die Entwicklung mit der wachsenden Rezessionsgefahr steht unter Druck. Die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs. Was kommt noch auf uns zu? Es kommt für uns ungelegen und müssen noch tiefer in die Tasche greifen, um unsere Lebenshaltungskosten zu stemmen. Wir sollen jetzt noch mehr sparsamer werden als viele ohnehin müssen, denn sie haben einen geringeren Einkommen. Da ist Sparen wie ein Schlag ins Gesicht, wenn man den Euro fünmal umdrehen muss. Was tun bei kein Enegiepotenzial? Auf diese Frage gehen Politiker, besonders der Lindner nicht ein. Und der Habeck sollte aufhören uns BürgerInnen noch mehr Angst einzujagen. Wir haben genug zu stemmen seit der fatalen Pandemie-Politik. Das geht nun an die Substanz. Herr Habeck, seit Jahren habe ich meinen Anteil geleistet und tue es immer noch. Also hören Sie auf Panik zu verbreiten. Schon gar nicht von Dingen wovon Sie keine Ahnung haben das es sie git: Arme Bürger, dank ihren üppigen Gehalt den Sie erhalten. Und das nicht einmal für gute Leistungen. Wo bleibt Ihren Anteil den Sie beitragen sollten? Darauf habe ich keine Antwort erhalten. Wie immer.

  12. Michael R 12. Juli 2022 at 13:07Antworten

    Sollte irgendwann die Ölrechnung der Saudis und anderer mit Rubel statt Dollar beglichen werden müssen, muss der Westen teuer bezahlen. Fast täglich verlieren Dollar und Euro an Wert gegenüber dem Rubel, heute Mittag wieder um die 10 Prozent. Die Deutschen, die gesamte EU, haben schon jetzt ein Riesenproblem, weil der Euro massiv gegenüber dem Dollar abgewertet hat. Heute wurde erstmals 1 zu 1 gerechnet, dem bisherigen Trend nach wird der Euro schon Ende der Woche weniger als 1 Dollar wert sein, ein Ende ist nicht in Sicht. Wie auch immer der Krieg ausgeht, die wahren Verlierer, wirtschaftlich gesehen, werden die EU und hier insbesondere Deutschland sein.

  13. Pohlmann 12. Juli 2022 at 11:49Antworten

    Und schon folgt das nächste Politik Mantra. Erst war die Corona und Impf Mantra und nun folgt die Panik-Mantra von Politiker mir Horrorszenario über Gas. Kein wunder wenn plötzlich alle Blind unkluge Handlungen unternehmen. Die Sanktionen sind ein gefundenes Fressen und somit können sie sich vorbereiten. Öffentliche Ansagen bringen uns ins Teufelsküche. Die bringen andere auf fatalen Ideen.
    Man sollte diese Stoppen! Es reicht jetzt!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge