Offener Brief von ALETHEIA an den Berufsverband FMH der Schweizer Ärzte

30. Juni 2022von 1,9 Minuten Lesezeit

Das Schweizer Ärzte und Gesundheitsnetzwerk ALETHEIA reagiert auf die neuste Empfehlung des Berufsverbandes der Schweizer Ärzte and Ärztinnen und fordert die Rückkehr der FMH zur Menschlichkeit und Wissenschaftlichkeit.

Am 22. Juni 2022, also kurz vor Beginn der Sommerferien, hat die FMH ihren Mitgliedern – allen Ärztinnen und Ärzten in der Schweiz – ein Schreiben mit der Empfehlung, in Arztpraxen wieder Masken zu tragen, versandt. Nicht nur Ärztinnen und Ärzte sowie medizinisches Fachpersonal sollen wieder die Maske tragen, sondern auch die Patientinnen und Patienten. Dies obwohl inzwischen durch diverse Studien belegt wurde, dass Masken zur Eindämmung einer Atemwegserkrankung mehr Schaden anrichten, als dass sie nutzen.

Die Empfehlung basiert erneut auf der längst widerlegten Annahme relevanter asymptomatischer Ansteckungen und steigender „Fallzahlen“ von Covid-19, welche durch das Testen mit einem nicht validierten und zur Diagnose einer Erkrankung nicht zugelassenen PCR-Test «produziert» werden. Mediziner und Wissenschaftler wissen, dass für Atemwegserkrankungen im Sommer nicht Corona-Viren verantwortlich sind und deshalb bei nicht Bagatellfällen eine differenzierte Diagnose notwendig ist. Dazu gehört auch eine saubere Abklärung, inwiefern die zunehmenden gesundheitlichen Beschwerden von geimpften Patienten auf die experimentellen «Impfstoffe» selbst zurückzuführen sind.

Zudem ist für jeden Menschen nachvollziehbar, dass weder die Masken noch die anderen Massnahmen die vergangenen «Wellen» aufhalten konnten. Wie Alain Berset im Februar 2022 eingestanden hat, sind mittlerweile fast alle mit SARS-CoV-2 in Kontakt gekommen. Die Empfehlung der FMH ist daher nicht nur unnötig, sondern auch unverhältnismässig und unwissenschaftlich. In dieser Situation wäre eine Kampagne zur Stärkung des Immunsystems angezeigt. Wie die Daten klar zeigen sind die experimentellen «Impfstoffe» dazu nicht in der Lage.

ALETHEIA hat am 28. Juni 2022 in einem umfassenden Brief an die FMH die aktuell vorliegenden wissenschaftlichen Fakten zusammengetragen. Das Schreiben geht in Kopie auch an das BAG, die Swissmedic und die EKIF (Eidgenössische Kommission für Impffragen).

Hier finden Sie den Offenen Brief an die FMH

Hier finden Sie das Schreiben der FMH

Über ALETHEIA: Das Netzwerk umfasst aktuell nahezu 9000 Unterstützer, hiervon über 700 Ärzte und Natur-wissenschaftler, 3000 weitere Gesundheitsfachmenschen, viele Unternehmer, Juristen und Vertreter anderer Berufsgruppen.


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Masken gefährden die Gesundheit von Kindern massiv

Masken könnten das Wachstum von Krebs fördern

10 Sekunden konzentriertes Nachdenken zeigt: Masken schaden deiner Gesundheit

4 Kommentare

  1. PETER Siegfried KRUG 4. Juli 2022 at 0:39Antworten

    Das alles wurde schon oft besprochen. Am besten gefällt mir das Bild mit den gekreuzten Masken. Das erinnert mich ein bisschen an das Hakenkreuz aus der Hitlerzeit.

  2. Jürgen 30. Juni 2022 at 12:54Antworten

    OMS
    30. Juni 2022 at 12:26Antworten
    Jeder, der nicht die Hand hebt zum Gruß, ähm den Fetzen im Gesicht trägt, ………..

    Vollpfosten!

    • OMS 1. Juli 2022 at 16:20Antworten

      Weil sie gerade bei Volpfosten sind! Die Geschichte vom Gesslerhut kennen sie? Vielleicht gefällt ihrnen dieser Vergleich besser. Das Ergebnis ist immer die Erzwingung untertänigen Verhaltens zu erreichen. Nur haben sie offensichtlich diesen Vergleich nicht verstanden oder wollen ihn nicht verstehen.

  3. OMS 30. Juni 2022 at 12:26Antworten

    Es geht nicht um Gesundheit sondern um Disziplinierung der Menschen um die „Rebellen“ heraus zu filtern und zum Schweigen zu bringen, indem man ihnen ihre Grundrechte nimmt, sie vom Arbeitsmarkt ausschließt und ihr leben schlussendlich zerstört. Nur die braven Lemminge dürfen für die Elite weiter schuften. Selbstbewusste und selber denkende Menschen unerwünscht. Jeder, der nicht die Hand hebt zum Gruß, ähm den Fetzen im Gesicht trägt, ………..

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge