Zahlen aus Neuseeland lassen bevorstehende Vakzin-Aids-Pandemie erwarten

28. März 2022von 3.6 Minuten Lesezeit

Die Covid Impfungen haben negative Auswirkungen auf das angeborene Immunsystem. Das haben Studien gezeigt, aber vor allem die realen Daten liefern immer mehr Beweise dafür. In Schottland, England, Australien, Kanada und in immer mehr Ländern zeigt sich das Auftreten von Vakzin AIDS – eines durch Impfung erworbenen Immunschwäche Syndroms. Nun auch an Daten von Neuseeland nachzuweisen.

Die Merkmale von Vakzin-AIDS sind in diesem Artikel und Video detailliert erklärt. Experten wie Professor Sucharit Bhakdi und Dr. Michael Yeadon warnen seit langem davor, dass das von den Covid-Spritzen gebildete Spike-Protein hochgiftig ist und letztlich das menschliche Immunsystem zerstört.

Seit einigen Monaten mehren sich die Hinweise darauf, dass die experimentellen gentherapeutischen Covid-Spritzen, die nur eine Notfallzulassung erhalten haben, das Immunsystem schwächen und zahlreiche, zum Teil lebensbedrohliche Nebenwirkungen haben.

Wesentliche Aspekte von V-Aids sind der Verlust der Funktion der Killerzellen, die Abschaltung des Interferonsystems, die funktionelle Verarmung der Helferzellen und die genetische Umprogrammierung der Abwehrzellen.

Ein schockierender Vergleich der Impfquoten und der Zahl der Covid-Todesfälle von Dänemark mit mehr als 81% Doppelimpfungen und dem afrikanischen Burundi mit einer Impfquote von nicht einmal 0,1% zeigte: Im März 2022 gab es in Dänemark so viele Covid-Todesfälle wie nie zuvor und in Burundi gar keine. Auch aktuelle offizielle Zahlen aus Neuseeland scheinen zu bestätigen, dass die „Impfungen“ das Immunsystem schwächen.

Neuseeland versteckt Zahlen ähnlich wie Kanada

Da Zahlen immer mehr die Erzählungen der Pharmafirmen, Politik und ihren Experten widerlegen. Gezeigt habe ich das zuletzt am Beispiel Kanada.

Laut Daily Expose versucht das neuseeländische Gesundheitsministerium mit der Veröffentlichung der Zahlen den Eindruck zu erwecken, dass die gentechnischen Injektionen sicher sind: Das neuseeländische Gesundheitsministerium löscht regelmäßig die Daten der Vorperiode und berichtet keine Daten für einen aktuellen Zeitraum etwa die vergangenen 4 Wochen.

Mehr als 4 Millionen der insgesamt (laut Statista 2021) 5,12 Millionen Einwohner sind laut Our World in Data doppelt geimpft, was einer Impfquote von etwa 80 % doppelt geimpft entspricht.

Aber wie bei Kanada stehen dank der WayBackMachine historische Berichte zur Verfügung und mit einer einfachen Subtraktion erhält man das wahre Bild der aktuellen „Pandemie“ in Neuseeland nach Impfstatus normalisiert auf 100.000 der jeweiligen Kategorie: .

(Die Daten stammen aus den Berichten vom 6. Januar, 12. Februar und 25. Februar.)

Zwischen dem 6. Januar und dem 11. Februar lag die reale Wirksamkeit des Covid-19-Impfstoffs bei minus 94,4 %, aber bis zum 24. Februar fiel die reale Wirksamkeit des Impfstoffs auf minus 281,35 %.

Eine negative Wirksamkeit eines Impfstoffs kann es nicht geben, die Zahlen sind ein Maß für die Leistung des Immunsystems des Geimpften im Vergleich zur Leistung des Immunsystems einer ungeimpften Person.

Das folgende Diagramm zeigt die reale Leistung des Immunsystems der vollständig geimpften Bevölkerung in Neuseeland zwischen dem 6. Januar und dem 11. Februar sowie zwischen dem 12. Februar und dem 24. Februar 22 im Vergleich zur Leistung des Immunsystems der ungeimpften Bevölkerung.

Zwischen dem 6. Januar und dem 11. Februar lag die Leistung des Immunsystems der vollständig Geimpften bei -49 %, was bedeutet, dass ihr Immunsystem nur noch zu 51 % vorhanden war.

Am 24. Februar ist die Leistung des Immunsystems der vollständig Geimpften in Neuseeland auf -74 % gesunken, d. h. das Immunsystem der vollständig Geimpften hat sich in nur 13 Tagen um weitere 25 % verschlechtert, so dass nur noch 26 % des Immunsystems zur Bekämpfung von Infektionen wie Bakterien, Viren und Parasiten und zur Verhinderung der Entwicklung bestimmter Krebsarten zur Verfügung stehen.

Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass es sich hierbei, genau wie in Kanada, England, Australien oder Schottland, um einen Durchschnittswert für die gesamte Bevölkerung handelt, was bedeutet, dass die Ergebnisse für einige viel besser und für andere viel schlechter ausfallen werden.

Offenbar ist es jedoch eine wachsende Zahl von Geimpften, die in vielen Ländern immer schwerere Verläufe erleben. Es handelt sich also nicht um Zufall, sondern um ein systematisches Problem, das vor allem jene befällt, die zweimal oder öfter mit mRNA Spikes versorgt wurden.

Aber nicht nur Vakzin-AIDS tritt immer häufiger auf, auch das Post-Vakzin-Syndrom mit neurologischen und thrombotischen Schädigungen wird immer häufiger beobachtet, wie hier im Detail besprochen.


So erzeugen mRNA-Spike-Impfungen Vakzin-AIDS – Video

Spike und Gerinnung: Es ist schlimmer als gedacht

Prof. Dr. Stephan Becker bei AUF1: „V-AIDS in mehreren Studien beschrieben“

Schädigung von Gehirnzellen und Immunsystem durch Pfizer-Impfstoff

31 Kommentare

  1. Tpnsh 31. März 2022 at 2:45Antworten

    Mein Kollege (54), 3 x Biontech geimpft, hat nun auch seinen Verstand verloren. Lag tagelang auf der Intensivstation. Diagnose: Hirnthrombose. 4 Wochen ist es her. Er hat die Rechtschreibung verlernt. Wenn wir auf WhatsApp schreiben, schreibt er wie ein 7 Jähriger. Russen nennt er nun Rutschen. Halb englisch, halb deutsch, kaum ein Wort korrekt geschrieben. Traurig den Menschen um einen herum zuzusehen wie sie dahinvegetieren und trotzdem die Impfung verteidigen. Das muss man erst mal politisch und medial schaffen. Glanzleistung.

  2. Fritz-Otto 31. März 2022 at 0:40Antworten

    Danke für den Artikel. V-AIDS wird ein echtes Problem. Die Berechnung kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich komme für Neuseeland auf -281% und nicht auf -74%.

    Die Formel für die Relative Risiko Reduktion lautet:
    RRR = 1 – ((Fu / (1 – Q)) / (Fg / Q))
    RRR = RelativeRisikoReduktion
    Fu = (schwere) Fälle Ungeimpfe
    Fg = (schwere) Fälle Geimpfte
    Q = Impfquote in der Region
    Im obigen Fall von Neuseeland wurde netterweise normalisiert, was es einfacher macht(, da Q und 1-Q wegfallen oder =0,5):
    RRR(Neuseeland)= 1-(330,97 /1262,16)= -281% , nicht -74%? Kann mir wer helfen?

    Die ursprünglich versprochene Wirksamkeit(RRR) von 90% hieße bei einer Impfquote von 80% auf 331 Umgeimpfte nur 130 Geimpfte und nicht 1262.

  3. michael 30. März 2022 at 7:34Antworten

    Egal ob Pro oder Kontra, jeder pickt sich das heraus, was zu seiner Wahrheit passt. Ich glaube nichts, was ich nicht selber beobachtet habe. Gesund essen, keine Nachrichten schauen und Zeitung lesen. Viel im Wald spazieren. Die Natur und Menschen beobachten und weniger ins Handy schauen ist schon mehr wie die „halbe Miete“.

  4. Erika Martin 29. März 2022 at 16:57Antworten

    Die Zahlen sind schon normiert (bzgl. 100 000 geimpften bzw. ungeimpften Personen).

  5. „gentherapeutischen Covid-Spritzen“

    „gentherapeutisch“ ist ein falsches Wort, eine Gentherapie ist etwas anderes.
    Außerdem wird eine Gentherapie mit körpereigener mRNA durchgeführt.

  6. Blondie 29. März 2022 at 0:17Antworten

    Na das ist mein Reden von Anfang an. Nur Lügen seitens der Regierung,bestimmter Virologen usw.
    Die sollen sich ihren Mist von Impfstoff selber verabreichen. Ich weigere mich weiterhin impfen zu lassen. Eher kündige ich meine Arbeit.
    Um mich herum sterben Freunde oder Bekannte nach Impfung bzw Boostern.
    Aber man ist ja gleich ein Querdenker wenn man etwas gegen dieses Verbrechen an der Gesundheit sagt. So wurde man noch nicht einmal zu DDR Zeiten behandelt.

  7. suedtiroler 28. März 2022 at 18:46Antworten

    Ich habe früher nie an die komischen Deagle Prognosen geglaubt.

    Aber inzwischen mache ich mir doch Sorgen.

    Denn die Länder mit dem stärksten Bevölkerungsrückgang sind jene, welche die mRNA „Impfstoffe“ verwenden.
    Es ist eine perfekte Übereinstimmung.

    • Heike Christine 28. März 2022 at 21:00Antworten

      Das ist mir auch schon aufgefallen! Zusätzlich sind viele Menschen, ohnehin wenig widerstandsfähig im Westen, durch die ständige Angst-und Panikmache der letzten 2 Jahre und die Verabreichung der „Medizin“ extrem geschwächt. Meine Kollegin (Anfang 50) sagte heute, dass immer total kaputt ist und nichts mehr auf die Reihe bringt. Sieht allerdings keine Verbindung zur Impfung+ Boosterung. Ich schon, da sie früher ganz anders war. Ich bete für die Menschen, sollte Deagel sich bewahrheiten, dann wird das absolut heftig.

  8. asisi1 28. März 2022 at 14:29Antworten

    Ich habe 45 Jahre lang im Gesundheitswesen, selbstständig gearbeitet.
    Ich kann dazu folgendes sagen. Ohne irgendeinen Bezug jetzt auf Corona.
    Ca. 50% der heutigen Kranken in Deutschland sind von Ärzteschaft in Verbindung mit Politikern und Pharmaindustrie „Gemacht“ worden. Im Verlauf der letzten 40 Jahre wurden die natürlichen Heilweisen fast ganz aus dem Leistungskatalog der KK entfernt. Nutznießer davon waren Ärzte und Pillendreher!. Beste Beispiele, Rücken und Bandscheibenkranke, 100.000 unnötige Rücken OPs, Millionen von unnötigen Knie Spiegelungen. Bluthochdruck, x Millionenfache Pilleneinnahmen ohne den Grund herauszufinden könnte noch viele Dinge anführen.
    Corona setzt jetzt nur das Tüpfelchen drauf, denn der richtige Verdienst kommt jetzt durch die Nebenwirkungen!

  9. Gesunder 28. März 2022 at 13:34Antworten

    Macht sich hier denn keiner Gedanken um die Nachfolgekette?
    Selbst, wenn die Gespritzten alle nach und nach an was auch immer dahinscheiden, können Sie bis dahin bspw. noch als Plasma- und Blustpender agieren und durch die Nanolipide und Spike-mRNA andere, ungespritzte verseuchen oder anderen Gespritzten unwissentlich eine tötliche Dosis weiterer mRNA und Nanolipide verpassen.

  10. Elisabeth 28. März 2022 at 12:28Antworten

    Die Bilder hier sind immer ganz fantastisch. Danke!

  11. cppilia 28. März 2022 at 12:28Antworten

    Die Impfung ist nicht nur für die Geimpften gefährlich, sondern auch für die Ungeimpften.
    Erlebe es selbst: Bin betroffen von Shedding, das heißt, von frisch Geimpften sind Nanolipide, Spikelipide auf mich ü übergegangen. Aggressive Bindehautentzündung in den Augen, so begann es. Dann einen Monat lang starke Kopfschmerzen, die Haare fallen aus, ich habe keine Wimpern mehr, jetzt nach vier Monaten wachsen die Haare wieder, Kopfschmerzen vermindern sich, aber neu: Blutdruck ist morgens sehr hoch, sinkt dann im Lauf des Tages ab.
    Ich bin umgeimpft und bin vorsichtig im Umgang mit Geimpften, besonders mit frisch Geimpften. Den Hinweis auf Shedding gab mir meine Augenärztin, als ich zweimal zu ihr wegen meiner auffälligen Bindehautentzündung musste.
    Ganz vorsichtig sagte sie mir, sie habe keinen Ursachenhinweis auf Übertragung der Spikepartikel, aber sie habe in den letzten Monaten beobachten müssen, dass ungewohnt viele Patienten zu ihr mit dieser aggressiven Augenentzündung kamen. Auf ihren Hinweis hin, fragte ich bei einem Kind nach, ob es denn geimpft sei – und so war es.
    Ich leite jetzt aus mit L-Gluthation und merke, dass sich meine Gesundheit deutlich verbessert.

  12. Klaus C. 28. März 2022 at 11:59Antworten

    Welch ein Zufall, dass genau im richtigen Moment die Omikron-Variante aufkam, die hoch ansteckend aber nicht gefährlich ist, sodass alle Geimpften sich erneut anstecken, aber im Einklang mit den Konzernmedien voll Glück verkünden können:“Wegen Impfung zum Glück nur ganz milder Verlauf.“ Dumm sind die Eliten bzw. Plandemiker ganz sicher nicht. Teuflisch perfekt ausgedacht. (Omikron wurde m.W, bisher nicht wirklich systematisch sequenziert, sondern nur aufgrund von Symptomen klassifiziert.)

  13. jo 28. März 2022 at 11:15Antworten

    Diese Aussage halte ich für gewagt:

    „Zwischen dem 6. Januar und dem 11. Februar lag die Leistung des Immunsystems der vollständig Geimpften bei -49 %, was bedeutet, dass ihr Immunsystem nur noch zu 51 % vorhanden war.“

    Von der Messung zu einem Virus auf das ganze System zu schließen erscheint mir ziemlich unzulässig.

    • Max 28. März 2022 at 11:41Antworten

      Ich stimme absolut zu. Den Rechenweg zur „Immune System Performance“ in der Quelle finde ich etwas sketchy…
      Übrigens ist auch eine andere Interpretation möglich: Wer sagt uns denn, dass das Immunsystem der Gepieksten schlechter wird? Wird vielleicht das der Ungepieksten besser, weil mehr und mehr von denen Genesen und dauerhaft immun ist?
      Die Realität liegt vermutlich irgendwo dazwischen.

  14. arnulf 28. März 2022 at 10:50Antworten

    Bei der Wirksamkeit (Unwirksamkeit) der Impfung ist doch sicher die relative Wirksamkeit gemeint? Die absolute Wirksamkeit lag noch nie bei etwas mehr als 1% . Interessant wäre ja die absolute Unwirksamkeit der Impfung zu berechnen, dann wüsste man den Prozentsatz der Leute die weder noch im Sinne des gewollten Impfschutzes reagieren, d.h. bei denen die Impfung nur rausgeschmissenes Geld war. Dagegensetzten müsste man dann noch den Anteil, welche beträchtliche Nebenwirkungen aufweisen.

    • Charlott 28. März 2022 at 19:04Antworten

      Dazu müsste zuerst eine Definition von „Wirkung“ stattfinden. Ja nachdem, welches Ziel verfolgt wird, sehen die Gegner der Genmanipulationen eine absulute Wirkung von 0%, jemand wie Bill Gates, der seine Ziele sogar öffentlich kundtut, vielleicht 100%

  15. Enka 28. März 2022 at 10:50Antworten

    Es sollte doch zu denken geben, dass Neuseeland als abgelegener Inselstaat schon bei den ersten Covid- Anzeichen quasi hermetisch abgeschottet wurde und sogar als Covidfrei galt. Trotzdem wurden dort Krankheitsausbrüche bzw. Positivtests registriert. Soweit mir bekannt müssen gerade die Maoris sehr einfühlsam zum Jab überredet werden. Leider Bekam Frau Adern auch eine renomierte zentraleuropäische Zusatzqualifikation und fühlt sich ihren Lehrern und classmates in Dankbarkeit stark verbunden . Dieser Umstand behindert sicherlich den Willen auch die andere Seite der Medaille sehen zu wollen.

    • Charlott 28. März 2022 at 19:00Antworten

      In der Antarktis-Forschungsstation gab es sicher auch keine Covid-Erkrankungen, die traten erst auf, nachdem man diese Injektions-Fläschenmit dem Spike-Proteinen dorthin transportiert hat.

  16. Veron 28. März 2022 at 10:39Antworten

    Ich sehe in den Tabellen immer wieder Vergleiche bei Covid-Erkrankungen. Aber ein kaputtes Immunsystem wirkt sich ja nicht nur dahingehend aus. Meine Mutter z.B. starb an der Kombination Harnwegsbakterium und nicht funktionierendem Immunsystem. Also ist der Effekt von V-AIDS viel größer.

  17. Jo Ne 28. März 2022 at 9:58Antworten

    Es werden mehr, die ersten zwei Seiten melden auf Heise bezüglich „Impfung“: Forencheck: Veränderungen im Lebergenom durch mRNA-Impfstoffe, geheime Dokumente von Pfizer sowie die Ukraine und die Atombombe Link: https://www.heise.de/tp/features/Forencheck-Veraenderungen-im-Lebergenom-durch-mRNA-Impfstoffe-geheime-Dokumente-von-Pfizer-sowie-die-6650966.html

  18. Pierre 28. März 2022 at 9:36Antworten

    Vielleicht sind die Impfstoffe bei uns so „wirksam“, weil es vor der massenhaften Verabreichung schon eine starke, oftmals unbemerkte Durchseuchung gab? Die hat es in NZ ja wohl eher nicht gegeben.

  19. anamcara 28. März 2022 at 8:05Antworten

    „Neuseeland versteckt Zahlen ähnlich wie Kanada“..

    Brillanter Enthüllungsartikel:

    „Der PfizerGate-Skandal:
    Regierungen weltweit verbergen Daten, um die Tatsache zu verschleiern, dass die Covid-Impfstoffe das Immunsystem schädigen und AIDS verursachen“

    Auszug:

    „Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt manipulieren Zahlen, um der Öffentlichkeit zu verheimlichen, dass die Covid-19-Injektionen dazu führen, dass vollständig Geimpfte das durch den Impfstoff erworbene Immunschwächesyndrom entwickeln; und wir können es beweisen…

    Wir wissen, dass die Statistiker der Regierung die Wahrheit zurechtbiegen, denn Prof. Graham Medley, der Leiter der Covid-Modellierung bei SAGE, gab dies gegenüber Fraser Nelson vom Spectator Magazine zu.

    Ja, und wie Fraser kurz und bündig erklärte, betreiben die statistischen Abteilungen der Regierung keine evidenzbasierte Politik, sondern eine evidenzbasierte Politikgestaltung.

    Pfizergate ist die Vertuschung eines mehrstufigen, eines 5-stufigen, Betrugs.
    Ihre genverfälschenden Trojaner sind ein statistischer Betrug zusätzlich zu einem medizinischen Betrug zusätzlich zu einem Betrug der Krankenhausverwaltung zusätzlich zu einem Betrug der Regulierungsbehörden zusätzlich zu einem genetischen Betrug“.

    https://dailyexpose.uk/2022/03/26/pfizergate-worldwide-conspiracy-hide-covid-vaccines-cause-a-i-d-s/

  20. Manuel 28. März 2022 at 6:46Antworten

    Ich bitte sie Herr Mayer.
    Burundi hat ein Median Alter von 17,3 Jahren.
    Burundi mit Dänemark zu vergleichen ist wie Kindergartenkinder mit Plegeheimbewohner zu vergleichen.
    Auf welcher Datenbasis hat The Expose den angeblichen Abfall des Immunsystem berechnet ?

    • jo 28. März 2022 at 11:11Antworten

      Ganz meine Meinung

    • Johann+Stahuber 28. März 2022 at 11:22Antworten

      Auf welcher Datenbasis? Steht doch drin: Mittels einfach Substraktion der alten offiziellen Zahlen von den neuen offiziellen Zahlen des Gesundheitsministeriums (welches die Zahlen immer schnell wieder verschwinden lässt.)

    • Sandokan 28. März 2022 at 12:28Antworten

      Seltsam, bei den offiziellen Daten über Covid-Opfer spielt das Alter und der Gesundheitszustand keine Rolle.

    • Michael R 28. März 2022 at 12:35Antworten

      Ich gebe Ihnen Recht. Man hätte besser Gibraltar mit z.B. den Falkland Inseln vergleichen müssen. Vergleichbare Altersstruktur, beides zu GB gehörend, wahrscheinlich gleiche Impfstoffe etc.:

      Gibraltar Impfquote 100%, Letalitätsrate 0,6%
      Falkland Impfquote 50%, Letalitätsrate 0%

      Zusätzlich noch:
      Dänemark Impfquote 81,5%, Letalitätsrate 0,2%.

      (Quelle: Corona in Zahlen de).

      Dass mehr impfen mehr bringt, kann man hier nicht entnehmen, eher das Gegenteil. Aber Sie können gerne Gegenbeispiele bringen.

    • Elisabeth 28. März 2022 at 13:14Antworten

      Hi Jo ;-)

    • Elisabeth 28. März 2022 at 13:16Antworten

      Manuel ist Anita bzw. Uschi. Jeder Blog hat mind. 1 Troll …

    • Peter Pan 28. März 2022 at 22:04Antworten

      Seit fast 2 Jahren hören wir in Deutschland von Idioten, dass die Kinder die Großeltern und Lehrer umbringen. Als das nicht reichte, wurde behauptet, dass die Kinder selbst gefährdet seien. In Wahrheit geht es nur darum, dass eine Verbrecherbande ihr Geschäft treiben kann und wir die Zertifikate von geisteskranken Irren wie Bill Gates akzeptieren. Die Lügner sollen am Fall Burundi ihre eigene Kreide fressen.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.