Rechtsanwälte Forsthuber und Brunner zu Impfpflicht und Beugehaft

6. Dezember 2021von 2,7 Minuten Lesezeit

Neben der Impfpflicht haben deren Verfechter auch ein Gesetz zur Etablierung einer Beugehaft in Vorbereitung. Damit sollen Menschen, die Widerstand leisten in Beugehaft genommen werden können. In Australien wurden dafür bereits Quarantäne Zentren (QZ) eingerichtet. Österreich soll offenbar eine Vorreiterrolle bei der Rückkehr zu Nazi-Methoden einnehmen. Dazu haben die Rechtsanwälte Gottfried Forsthuber und Dr. Michael Brunner per Video bzw. gestern bei den Demonstrationen Stellung genommen.

Und hier das Statement, wie auf der Webseite von MFG-Österreich veröffentlicht:

Wie ich Euch in meinen Reden anlässlich unserer politischen Kundgebungen gesagt habe, ist eine Impfpflicht weder rechtlich noch faktisch umsetzbar, wenn alle betroffenen Personen, die mit einem schwerwiegenden und rechtswidrigen Eingriff in ihre Grund- und Freiheitsrechte nicht einverstanden sind, solange von den ihnen gesetzlich eingeräumten Rechten im Rahmen des Rechtsschutzes Gebrauch machen, bis die Impfpflicht fällt. Dasselbe gilt für eine Beugehaft.

Wir werden Euch zur gegebenen Zeit alle notwendigen Rechtsinformationen und -anleitungen zukommen lassen, sowie alle Rechtsbehelfe und Rechtsmittel als jeweilige Muster zum Download zur Verfügung stellen, so dass ihr diese Eingaben (nur) ausfüllen bzw. ergänzen und termingerecht an die Behörden / Gerichte absenden müsst.

Es ist davon auszugehen, dass von diesen Möglichkeiten unzählige Personen Gebrauch machen werden, die ihre Rechte wahrnehmen – das System kann eine solche Eingabenflut nicht bewältigen. Das Verfahren vor dem gesetzlichen Richter ist ein unabdingbares Grund- und Freiheitsrecht (Art. 6 E-MRK). Jedermann hat Anspruch auf ein faires Verfahren.

Es muss (nur) jeder einzelne von Euch den ihm gesetzlich eingeräumten Rechtsschutz vollständig in Anspruch nehmen, wenn er mit einer solchen Politik, die das Recht beugt, nicht einverstanden ist.

Impfpflicht und Beugehaft müssen politisch von langer Hand geplant und vorbereitet worden sein. Die EU stößt sich an den Begriffen von „Weihnachten“ sowie „Maria und Josef“ wegen möglicher Diskriminierung, aber nicht an der Diskriminierung von Personen, die aus evidenzbasierten Gründen eine experimentelle, bedingt zugelassene Gentherapie (mit unabsehbaren Folgen) auf der Grundlage bisher unbestrittener Grund- und Freiheitsrechte sowie ihrer Würde ablehnen.

Denn: Die Politik hat dem Recht zu folgen und nicht das Recht der Politik.

Einen ausgezeichneten und lesenswerten Kommentar zu dem Thema gibt es in der Neuen Zürcher Zeitung unter dem Titel „Im Namen der Mehrheit ist nicht alles erlaubt. Eine Impfpflicht wäre deshalb falsch„. Hier ein Absatz daraus:

Die physische Integrität eines Menschen, die Würde des Individuums und sein Recht auf Selbstbestimmung dürfen nicht aus pragmatischen Erwägungen zur Disposition gestellt werden. Sie gelten absolut, unabhängig von der Mehrheitsmeinung. Das trifft besonders auf medizinische Eingriffe zu. Die Auswüchse staatlicher Zwangsmedizin waren in der Vergangenheit zu barbarisch, als dass das Gespür für die Anfänge solcher Fehlentwicklungen verlorengehen darf.

Es ist unfassbar, wie rasch nach den Grauen des Nazi-Regimes ethische Grundsätze wieder über Bord geworfen werden.

Bild von Engin Akyurt auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Spanien gegen die EU-Impfpflicht! Wollen SPD, Grüne und FDP einen Schlussstrich unter ’68 und die Idee der Gleichheit der Menschen?

Britische Sterblichkeitsdaten zeigen keinen Nutzen der aber Übersterblichkeit durch die Impfung

Bundesinnenminister (1998-2005) Otto Schily: “Impfpflicht verfassungswidrig” – dazu einen “kostenlosen Kaffee für Ungeimpfte” bei Wonder Waffel

34 Kommentare

  1. rudi & Maria fluegl 8. Dezember 2021 at 18:16Antworten

    Charlott@
    Oh ja!
    Als Vorstand eines Vereines der sich um Kinder kümmert waren mir Diskussionen über diese Psychopharmaka mit denen das 1000jährige Reich verwirklicht werden sollte, ein großes Anliegen.
    Wir haben in unserer Radiokollegbibliothek eine Sendung von einer afrikanischen Schulexpertin, die ADHS beruhend auf Bewegungsmöglichkeiten während des Unterrichts, gar nicht kennt.
    Zum Begreifen gehört Bewegung!

    Rudi Fluegl

  2. rudi & Maria fluegl 7. Dezember 2021 at 22:04Antworten

    Charlott@
    Ich habe mich mit diesem Buch (Wüllenweber) auseinandergesetzt!
    Allerdings nicht gelesen. Das wäre auch viel verlangt bei den rund 3000 Büchern die ich in meiner Lebenszeit lesen kann. Rund 150 00 werden alleine jährlich bei der Frankfurter Buchmesse vorgestellt.
    Und bei mir liegen noch mindestens 20 Fachbücher (Thema Soziologie), die aufs Lesen warten.
    Der Ansatz ist mir zu dünkelhaft.
    Es ist leicht auf eine Gesellschaftsschicht zu zielen, die tatsächlich verabsäumt hat ( behindert wurde?), die Chancen auf Bildung ausreichend zu ergreifen.
    Viel grundsätzlicher greift das Thomas Piketty in seinem „Kapital und Ideologie“ auf.
    Es geht auch um Entwicklungen, die Möglichkeiten dafür und nicht um die Verurteilung und Festlegung, Perpetuierung von bestehenden um sich als Individuum des Mittelstandes hervorheben zu können!
    Wie glücklich sind wir Leistungsträger das nicht die ganze Welt Mittelstand ist. Auf wen sollten wir dann herabschauen?
    Rudi Fluegl

    • Charlott 7. Dezember 2021 at 22:12Antworten

      Nein, nein, es geht nicht um Dünkelhaftigkeit in Bezug auf die „Unterschicht“. Es geht darum, die, einmal als „Behinderte“ Deklarierten, möglichst dauerhaft in diesem Zustand zu belassen. Vor allem, was da in den Schulen abläuft, ist für mich aus beruflichen Gründen ein sehr interessanter Gesichtspunkt; insbesondere, wie man schon Kinder auf einen lebenslangen Ritalingebrauch einnordet.

  3. europablume 6. Dezember 2021 at 21:49Antworten

    @Mammalina Das fände ich auch sehr hilfreich. Für den Fall der Fälle

  4. Mathias Pol 6. Dezember 2021 at 18:16Antworten

    Aus Sicht der Eliten ist der letzte große Krieg schon zu lange her. Ein neuer wird benötigt, um Myriaden von zerstörten Seelen zu erschaffen. Traumatisierte Menschen sind leicht zu überzeugen, leicht zu lenken, leicht auszubeuten. Sie wehren sich weniger, sie verdrängen lieber, sie sind dankbar für Führung.

    Aus Sicht der Eliten sollte jede Generation traumatisiert werden; und wenn schon nicht direkt, dann wenigstens in erster Ableitung durch Traumatisierung ihrer Kinder oder ihrer Eltern. Die Jahrgänge ab 1960 haben noch keinen Krieg oder die durch ihn erzeugten Übel erlebt, Mitteleuropa ist quasi traumafrei.

    Unter diesem Gesichtspunkt kann der gerade beginnende Krieg gegen die eigene Bevölkerung auch anders betrachtet werden und wird die Trauma-Spirale mit Opfern und Tätern neu in Schwung bringen. Diesmal ohne Panzer und Raketen, dafür mit Spritzen und Angst.

    Wie immer mit dabei: der Hass auf andere. Waren es in den letzten Kriegen die Nationen, die gegeneinander aufgestachelt wurden, sind es nun gesellschaftliche Gruppen, die sich in Ihrer Einstellung zu Impfungen, Gendersprache, Klimawandel usw. gegenüberstehen und sich bekämpfen sollen.

    Wenn wir als Menschen nicht vereint dagegen halten, werden wir diesen Krieg verlieren. Das Hauptproblem ist indes: die meisten erkennen überhaupt nicht, wer der wahre Gegner ist. Der wahre Gegner befindet sich ja auch nicht mit uns gemeinsam in der Arena, sondern schaut von außen zu. So wie beim Hahnenkampf die Besitzer der sich bekämpfenden Tiere. Die Hähne sollten sich zusammentun und zunächst die Trainer der Tiere (= Politiker, Medien) in der Manege und danach die Besitzer auf den Zuschauerrängen (= die nahezu unsichtbaren Eliten) angreifen und sich so befreien.

    • rudi & Maria fluegl 6. Dezember 2021 at 23:17Antworten

      No Na!
      So 2 Generationen können Traumata ohne Aufarbeitung schon gestreckt werden.

    • brigbrei 7. Dezember 2021 at 16:04Antworten

      @Mathias Pol – 6. Dezember 2021 um 18:16 Uhr

      Wir erleben eine „Die Pandemie der Hypnotisierten“, wie Markus Fiedler, Diplombiologe mit Fachgebiet Mikrobiologie und Genetik sowie Ressortleiter Naturwissenschaft, sehr treffend beschreibt:

      https://demokratischerwiderstand.de/artikel/341/die-pandemie-der-hypnotisierten

      Die paralysierte Masse ist völlig unfähig, die Ungeheuerlichkeiten, die hinter der herbeifabulierten „Corona-Pandemie“ in Planung sind, z.T. bereits geschaffene Fakten, zu erkennen resp. erkennen zu WOLLEN.
      Müßig zu hoffen bzw. zu glauben, dass sie aus diesem Zustand herausfinden. Aktuell sind NOCH mehr Masken-Zombies draußen zu sehen, „natürlich“ auch Kinder, ganz kleine… noch MEHR Menschen suchen panisch Abstand…

  5. Hans im Glück 6. Dezember 2021 at 17:38Antworten

    Das Ganze ist aber nicht richtig zu Ende gedacht.
    Wenn eine größere Anzahl Menschen in Beugehaft gehen, dann wird endlich der Fachkräfteüberschuss am Markt bereinigt. Diese Leute fallen dann als Zahler von Steuern und Sozialabgaben aus, da man Ihnen kündigen wird.
    In einem Rechtsstaat würde man nun seine Versicherungsleistung in Form von Arbeitslosengeld in Anspruch nehmen.
    Aber ich denke, auf diesen Rechtsbruch in Form einer Verweigerung scheißen die mittlerweile. Die sollen das dann halt einklagen. Für die dann folgende Sozialhilfe/HartIV gilt folgendes: Wie wir ja schon aus Jens Spahns Munde wissen, erfordert der Respekt vor der Gerechtigkeit gegenüber dem Steuerzahler, dass man hier nicht die soziale Hängematte spannt, für Leute die ihr Schicksal ja selbst zu verantworten haben.
    Sollen sie betteln gehen. Dank political correctness bleiben Ihnen ja Bezeichnungen wie Landstreicher und ähnliches erspart. Da sei der Genderstern aber so was von vor!

  6. Mammalina 6. Dezember 2021 at 17:31Antworten

    Es wäre schön, wenn man eine Liste aufbauen könnte mit Rechtsanwälten und ggf. Ärzten, die hier helfend zur Verfügung stehen würden.

  7. Mammalina 6. Dezember 2021 at 17:22Antworten

    Wertvolles Video. Gibt es solche Vorschläge auch speziell für Deutschland und dt. Recht? Es gibt ja kleine Unterschiede..

  8. Tony Malony 6. Dezember 2021 at 15:40Antworten

    Im 76. Jahr nach dem Ende des nationalsozialistischen Regimes, das die halbe Welt zerstört hat, tauchen ganz ähnliche Gedanken wieder auf und begeistern die Regierenden speziell in Österreich und Deutschland. Denkfiguren und Argumentationsmuster wie bei einem J. Goebbels werden wieder salonfähig, begeistern Minister wie Redaktionen, Zensur und Diffamierung andersdenkender Menschen.
    Wie auch der prominente deutsche Strafverteidiger Gerhard Strate in der Zeitschrift Cicero schrieb, sind fatale Folgen für den Rechtsstaat zu befürchten.
    Es ist nun die Entwicklung eingetreten, vor der Edward Snowden schon im März 2020 gewarnt hatte.

  9. suedtiroler 6. Dezember 2021 at 13:52Antworten

    Wie frei sind wir als Menschen, wenn wir nicht einmal über unseren eigenen Körper bestimmen können?

  10. Hanna 6. Dezember 2021 at 13:48Antworten

    Heute, am traditionellen NIKOLAUS-Tag, in Abwandlung eines alten Reimes:

    🌲 Was poltert auf der Treppe, was poltert durchs Österreichische Haus?

    Es ist gewiß der heil’ge Nikolaus. Er hat auf dem Rücken seinen großen roten Sack, viel 🍎🍏 und viel 🌰🌰, trägt grad schwere Huckepack.

    Die schenkt er allen Leuten, die gut und menschlich wollen sein. 🌲 Die Bösen aber steckt er, nach und nach, in seinen rot-weiß-roten Sack hinein. 🎄🌟

    https://wochenblick.at/nikolaus-und-co-tausende-oesterreicher-standen-fuer-ihr-brauchtum-auf/

  11. Spoekenkieker 6. Dezember 2021 at 13:31Antworten

    Und was machen die Deutschen? Das BVerfG ist bereits auf Linie gebracht, von dort ist keine Unterstützung zu erwarten. Aber Klagen kann man natürlich trotzdem versuchen, Inwieweit wir hier die Blaubpause der Ösis machen, bleibt abzuwarten. So oder so, zieht auch hier der Faschismus wieder ein. Flintenuschi trägt ihren Beinamen Zerstörer Ursula völlig zu recht.

    • brigbrei 7. Dezember 2021 at 15:46Antworten

      @Spoekenkieker – 6. Dezember 2021 um 13:31 Uhr
      „Und was machen die Deutschen?“

      Das, was sie immer schon taten und am besten können:

      „Was aber tut das deutsche Volk? Es sieht nicht und es hört nicht. Blindlings folgt es seinen Verführern ins Verderben.“ 5. Flugblatt der Weißen Rose

      Ich ergänze: Die Deutschen lieben ihre Peiniger und ihre Unfreiheit… sie empfinden es nicht als „Verderben“!

  12. eugen richter 6. Dezember 2021 at 11:38Antworten

    Die meisten Politiker haben einen faschistoiden Grundcharakter, mehr oder weniger. Wenn man sie nicht wirksam kontrolliert, dann bahnt sich deren Machtgelüste an die Oberfläche und es gibt für die kaum noch ein Halten. Sie steigern sich darin und brauchen immer mehr davon.

    • Charlott 6. Dezember 2021 at 12:01Antworten

      Insbesondere bei dem proletarischen Hintergrund unserer Politiker, die nie Anstand, humanistische Bildung oder gar Herzensbildung erlernt haben. (Wenn der Bettelmann aufs Pferd kommt, kann ihn nicht einmal mehr der Teufel reiten – so ein stets zutreffender alter Spruch.) Rolf Peter Sieferle beschreibt perfekt diese spezielle deutsche Politikerkaste in seinem Büchlein Finis Germania.

    • rudi & Maria fluegl 6. Dezember 2021 at 23:10Antworten

      Charlott?
      Jesus!
      Wo in unseren hauptsächlich vom Militär abstammenden Bildungsinstitutionen wird denn Herzensbildung und Humanismus gelehrt.
      Wie der Löffel gehalten werden soll wurde auch aus der Not geboren was denn nun Rüstüngsbetriebe produzieren sollten.
      Vorher schmatzten Hochwohlgeborene mit dem Messer zwischen den Lippen.
      Auf wieviel Grad die Kanonenrohre gerichtet werden und wie viele Wickel Verband um die abgerissenen Glieder gewickelt sein sollten war wohl auch Hauptgesprächstoff Maria Theresias mit Ihren Beratern.
      Die würde im Falle der Wiedergeburt sofort Ihre Schulen erkennen.
      Liebe Charlott!
      Auch ich beherrsche das Nähen lederner Ellenbogenschützer.
      Ein ganz wichtige Hilfe für unsere Schulkinder.
      Oder meinten Sie Elitäre Privatlehrer die im Einzelunterricht zur höchsten menschlichen Ausformung führen?
      Dann lesen Sie mal Michael Hartmann „Wie die Eliten unsere Demokratie gefährden.
      Ein hochwohlgeborener Professor übrigens!
      Rudi Fluegl

    • Charlott 7. Dezember 2021 at 15:45Antworten

      @Rudi Fluegl. Es gibt noch ein ganz tolles Buch zu diesem Thema, das beleuchtet sowohl die Seite von unten als auch von oben: Die Asozialen, von Walter Wüllenweber.

  13. H.Mild 6. Dezember 2021 at 10:49Antworten

    @Michael R
    Jo, wußte ich, aber ich meine speziell die Experten der T4-Einrichtungen, die medizische Experinmente mit letalem Endpunkt auch an Kindern durchführten, zB. „Sterilistaionsmaßnahmen“ ua., zB. im „Eichberg“ im schönen Rheingau, wo ua. etwa 500 Kinder umgebracht wurden, viele andere wurden als lebensunwertes Leben, soz. als „Durchgangsware“ in den „Grauen Bussen“ nach Hadamar ua. verbracht, entweder schon auf dem Weg mit den Abgasen ermordet, oder später dort.

    • quantumonly 7. Dezember 2021 at 8:06Antworten

      Diese Vorgehensweise entspricht den Ideen von Platon und dem Neoliberalismus, haben doch schon mehrere Politiker von unnützen Essern gesrpochen auch in den Dokumenten des COR findet man es.

  14. Hanna 6. Dezember 2021 at 8:44Antworten

    »Wir werden alles tun, was erforderlich ist. Wir werden weitere Schritte gehen, die leider auch jene Bürgerinnen und Bürger treffen, die bisher alles richtig gemacht haben und zweimal, oftmals sogar bereits dreimal geimpft sind. …«

    https://www.corodok.de/fuer-mich-solls-nie-rote-linien-geben/

    »… Aber ich betone das hier ausdrücklich noch mal: Für meine Regierung gibt es KEINE ROTEN LINIEN MEHR bei dem, was zu tun ist. Es gibt nichts, was wir ausschließen.«,

    sagt der designignierte BK Scholz.

    So auch in ÖSTERREICH: Die Regierung ist dabei, nichts mehr auszuschließen, und zwei Drittel der Opposition assistieren.

    • Michael R 6. Dezember 2021 at 9:56Antworten

      Hanna: „Für meine Regierung gibt es KEINE ROTEN LINIEN MEHR bei dem, was zu tun ist. Es gibt nichts, was wir ausschließen.“

      Klingt für mich ein bisschen nach „Wollt Ihr den totalen Krieg?!“

      Wenn es für Scholz und Konsorten keine roten Linien mehr gibt, kann er nicht erwarten, dass es nicht mehr und mehr im Volk gibt, die ebenfalls keine roten Linien mehr sehen, die nichts mehr ausschließen. Der Radikalisierung wird Tür und Tor geöffnet, sie wird geradezu herbeigerufen. Gewollt!?

      Was Scholz hier betreibt, kann man nicht mehr in Worte fassen. Die Selbstzerstörung der Bunderepublik wurde eingeläutet. Man kann es nicht fassen: Innere Sicherheit, Wohlstand, Zukunft, Demokratie: Das alles wird geopfert, um ein untaugliches Mittel durchzudrücken.

    • Hanna 6. Dezember 2021 at 11:33Antworten

      @ Michael R

      »Der Radikalisierung wird Tür und Tor geöffnet, sie wird geradezu herbeigerufen. Gewollt!?«

      Man überlegt, was um Himmels willen die Regierenden denn antreibt, unmenschliche, gegen ihre eigene Bevölkerung gerichtete, harte Maßnahmen zu verhängen. Maßnahmen, die zunehmend einem verschärften Strafvollzug gleichen. Gegen souveräne, von Geburt an freie, mit nicht „zu beschlagnahmenden“, vollen Persönlichkeitsrechten ausgestattete Staatsbürger.

      Als Bürger hat man versucht, halbwegs vernünftige Gründe für solch entartetes Regieren zu finden. Weil man lieber nicht wahrhaben will, was man längst vor Augen hat. Aber es gibt keine nachvollziehbaren Gründe. Keinen einzigen. Was hier abläuft, ist außerhalb jeder Vernunft.

      Michael R, ich stimme Ihnen zu,

      »Das alles wird geopfert, um ein untaugliches Mittel durchzudrücken.«,

      mit der Ergänzung, daß DAS für all jene, die weltweit ihre Bevölkerungen drangsalieren, ja mittlerweile unterdrücken, ein durchaus taugliches, notwendiges Mittel ist, um die eigenen Ziele zu erreichen. Daß sich diese Ziele nicht nur gänzlich gegen die Interessen der eigenen Bevölkerung gerichtet sind, sondern höchst konträr zur Menschlichkeit, zu Bürgerrechten und Völkerrecht stehen, kümmern weder die ausführenden Obrigkeiten noch hinter den Kulissen stehende Strippenzieher.

      Möge „Nürnberg 2.0“ baldigst stattfinden. Wie man hört, schreitet die Einrichtung des geplanten Internationalen Corona-Strafgerichtshofes gut voran.

      P.S.:

      Eine weitere beunruhigende Information: »In Deutschland wird die Operation „SUNRISE“ vorbereitet« –

      »Dabei handelt es sich um ein Eskalationsszenario, bei dem die Bundeswehr die Fäden ziehen wird. Bis zu 40’000 Soldaten wurden angefordert, um das «Pandemiemanagement» im Griff zu behalten. Dem wurde bereits entsprochen.«

      https://corona-transition.org/in-deutschland-wird-die-operation-sunrise-vorbereitet

    • quantumonly 6. Dezember 2021 at 11:43Antworten

      Warum wohl glauben sie dass ein Militär zum Bundeskanzler gekürt wird/wurde.

      Ein Offizier ist es gewohnt Befehle auszuführen Kreativität ist da nicht am Platz. Sein Name in der Verbindung ist „MARS“ das ist der Kriegsgott.

      Soldaten fragen nicht sondern machen was angeschafft wird.

      Aus „Tu felix Austria wurde tu infortunatus Austria“

      Wie es scheint kommt auf die ÖSIS eine sehr schlimme Zeit zu. Dollfuß läßt grüßen doch die damals Beschossenen haben sich den damals Schießenden an den Hals geworfen.

      Die Vorbereitungen laufen schon, absichern der öffentlichen Gebäude mit Polizei und Militär…….
      Die Polizei wird schon seit langer Zeit mit Waffen und Kleidung für Strassen und Häuserkämpfe ausgerüstet un trainiert, die Armee kann es ohnehin.

  15. H.Mild 6. Dezember 2021 at 8:28Antworten

    Ich finde es sehr rücksichtsvoll vom australischen Goverment, das anstatt des „K“, das „Q“ benutzt wurde, schließlich besteht wohl in und um das Gelände der Schutzeinrichtungen ja auch kein Schießbefehl, kein Elektrozaun, keine Hygienegemeinschaftsduschen am Eingang, und sie seien schließlich auch keine Gefangenen, oder? Ich habe bei Tichy(?) etwas über eine solche vorbildliche Einrichtung gelesen, und das darin wohl auch schon ein paar jugendliche Aboriginals(?), ua., die sich gegen die wohlmeinenden Schutzbestimmungen unerlaubt entfernt haben, und dafür einige tausend Austral$$, die werden es vllt. wohl „S.earch & S.afety“-Aufwandsentschädigung, osä. nennen, nach der Rückverbringung zahlen sollen.
    Frage, haben sich nach ´45 vllt. auch einige T4Experten nach Downunder hingemacht, und deren Erfahrungen werden jetzt genutzt?

    • Michael R 6. Dezember 2021 at 9:05Antworten

      Nicht nötig. Das Commonwealth weiß sekbst sehr gut, wie man „Concentration Camps“ baut und betreibt. KZ sind eine britische Erfindung, erstmals in afrikanischen Kolonien angewandt. Die Nazis haben sie „optimiert“, aber nicht erfunden.

      Second Boer War concentration camps (wikipedia):

      During the Second Anglo-Boer War which lasted from 1899–1902, the British operated concentration camps in South Africa: the term „concentration camp“ grew in prominence during that period. The camps had originally been set up by the British Army as refugee camps in order to provide refuge for civilian families who had been forced to abandon their homes for any reason which was related to the war. However, when General The 1st Baron Kitchener of Khartoum, as he then was, took command of the British forces in late 1900, he introduced new tactics in an attempt to break the guerrilla campaign and the influx of civilians grew dramatically as a result. ….

  16. Uschi 6. Dezember 2021 at 8:15Antworten

    Märtyrer:innen entstehen?

    Wir befänden uns am Anfang des 4. Jahrhunderts?

    „Der christliche Glaube verbreitete sich über Rom allmählich im gesamten westlichen Imperium Romanum. Weil die Christen sich weigerten, am Kaiserkult teilzunehmen, kam es bald zu Konflikten mit der Staatsmacht.“ WIKIPEDIA

    Afra von Augsburg soll an einen Baum gebunden und geköpft worden sein, so eine Quelle der Überlieferung.

    Sie soll vorher zwischenzeitlich als Prostituierte gearbeitet haben. – Warum wohl?

    Ist das aktuelle oppositionelle Denken auch nur eine Glaube, genauso wie es nur einen Glauben der Befürwortung gibt? – Auf beiden Seiten steht MENSCH dahinter. Es gibt keine Menschen mit durchleuchtenden Mikroskopie-Augen bei Sofortwissen.

    Es gäbe dafür subjektive Studien mit Krücke Statistik und Visionen.

    Machen wir uns auf die Wege von Glaubenskriegen?

    Ich meine Jein. Es sei Glauben zu wissen gegen Glauben zu wissen. Wir hätten schon ein bisschen fortgeschrittenere Wissenschaft.

    Wie wurden Glaubenskriege gewonnen oder verloren? – Unterdrückung des Einen durch das Andere?

    Der Mensch steht immer nur noch vor der Wahl des geringeren Übels, wenn ihm das Gegenteil von Übel genommen wurde. Ich meine, es gäbe einen Tod schon vor dem Tod.

    • quantumonly 6. Dezember 2021 at 11:56Antworten

      Da sie über Religion und Religionskriege schreiben kann ein Hinweis darauf, wer der Antichrist gemäß Bibel sein könnte auch nicht schaden. Auch die Offenbahrung von Johannes ist erwähnenswert.

  17. Klaus C. 6. Dezember 2021 at 8:01Antworten

    Zitat“Es ist unfassbar, wie rasch nach den Grauen des Nazi-Regimes ethische Grundsätze wieder über Bord geworfen werden.“ Ganz richtig. Und vorneweg Ursula von der Leyen und Alena Buyx. Ich hoffe, diese beiden werden sich dann irgendwann vor einem Gericht verantworten müssen. Es geht nicht nur um „Wokenes“ im Vergleich, sondern schlichtweg im Geschichte. Dass eine DEUTSCHE Kommissionspräsidentin auch nur denkt und öffentlich kundtut, den Nürnberger Kodex abzuschaffen und ein Impfpflicht einzuführen ist ein direkter Schlag ins Gesicht der Opfer des damaligen Terrors. Mich wundert, dass da die Opferverbände nicht Alarm schlagen.

    • H.Mild 6. Dezember 2021 at 11:41Antworten

      Hmmm, vorsicht. Gibt es eine valide Quelle, wo die Ruinatorin der BW das gesagt/gefordet hat? Ich habe mich leider auch mal nur kurz freuen können über die Fake-New, daß ein Verantwortlicher, ein Veterinär der Pharmabranche, in den Kahn gefahren sein soll. : -(

    • Wolfgang Sauer 6. Dezember 2021 at 12:57Antworten

      Genau, unsere DEUTSCHE Ursula. Und einer der gefährlichsten Männer der Welt mit seinen dystopisch technokartischen Allmachtsphantasien, nämlich Klaus Schwab vom WEF, ist auch Deutscher. Ich gehe mal davon aus das er vor 20 – 30 Jahren auch noch – wie so Viele damals – an die Überwindung der Sterblichkeit bis zur Gegenwart geglaubt hat, aber mittlerweile ist er so alt, dass ihn der Tod noch vorher einholen wird. Das kann er sicher nicht verwinden. Die Unsterblichkeit wird sicher , wenn überhaupt, nur für eine winzige Minderheit überhaupt bezahlbar sein, der Rest ist Pöbel und muss für diese neuen Feudalherren als Arbeiterameisen und medizinische Versuchsmasse zur Verfügung stehen. Mit verpflichtenden QR Codes für alles , auch Lebensmittelkäufe und medizinische Untersuchungen usw. könnte man das dann prima steuern.

  18. almo604 6. Dezember 2021 at 6:04Antworten

    Einer Regierung, der die Impflicht und damit die Verletzung der körperlichen Integrität einfällt, wird sicher auch etwas einfallen, das Einsprüche etc. verhindert oder anders verunmöglicht. Diesen Leuten traue ich alles zu.

    • Michael R 6. Dezember 2021 at 8:53Antworten

      Wie war das noch bei „Gefahr im Verzug“?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge