MFG zeigt ‚Medien-Virologen‘ wegen Kurpfuscherei an

26. November 2021von 2,5 Minuten Lesezeit

Kürzlich kam es zu einer wohl einmaligen Fernbehandlung durch den Veterinär-Virologen Prof. Dr.phil. Norbert Nowotny bei Prof. Dr. Siegfried Meryn live im Fernsehen. Unglaublich wie eine schwere Nebenwirkung, nämlich ein Schlaganfall von dem Virologen heruntergespielt wurde.

Wie berichtet meldet sich eine Frau Gertraud live in der Sendung via Telefon und fragt, ob sie trotz Schlaganfall nach der zweiten Impfung sich den Booster holen soll. Novotny reagiert so: „In Ihrem Fall, der Schlaganfall hat mit ziemlicher Sicherheit nichts mit der Impfung zu tun. Ich kann das jetzt ursächlich nicht beurteilen, weil ich nicht Details zu ihrem Schlaganfall kenne. Ich denke, dass sie sich trotzdem das dritte Mal impfen lassen sollten.“

Erst als Frau Gertraud erwähnt, dass auch ihr Sohn vier Tage nach der zweiten Impfung einen Schlaganfall erlitt und nun schon 3 Wochen Reha hinter sich hat, werden die beiden Professoren etwas vorsichtiger mit ihren Tipps. Die ganze unglaubliche Szene gibt es hier zum Nachsehen.

Strafanzeige durch MFG Österreich

In einer Presseaussendung teilt die seit 26. September erstmals in einem lokalen Parlament – dem Landtag in Oberösterreich – vertretene Partei mit, dass gegen den „Medien-Virologen“ anzeige erstattet wurde.

Diese medizinische Fernbehandlung ist umso besorgniserregender als Prof. Nowotny gar kein Humanmediziner ist, sondern Zoologe und Botaniker. „Durch dieses Verhalten hat Nowotny in grob fahrlässiger Weise eine Gefahr für Leben, Gesundheit und körperliche Sicherheit der Anruferin herbeigeführt, denn er hat damit rechnen müssen, dass die Anruferin ihm, dem medizinischen Experten, ohne weitere Überlegung Glauben schenken und sich ohne Rücksprache mit ihrem Hausarzt in einer Impfstraße impfen lassen würde, was für die Anruferin höchst gefährlich sein kann“, erklärt dazu der -für die MFG tätige – Rechtsanwalt Dr. Mag. Georg Prchlik. Damit sei der Tatbestand des § 89 StGB – Gefährdung der körperlichen Sicherheit – objektiv und subjektiv erfüllt. Darüber hinaus sei lt. Prchlik auch der Tatbestand der „Kurpfuscherei“ (§ 184 StGB) erfüllt, weil Nowotny kein Arzt ist.

Für den Arzt und Vizeparteiobmann der MFG Dr. Christian Fiala bestätigt dieser Fall die vielen schweren Impfkomplikationen und deren systematische Verleugnung. Skandalös findet er auch, dass der impfeuphorische ORF nicht davor zurückschreckt, den Zuschauern einen Veterinär als Mediziner zu verkaufen. „Schlaganfälle, Thrombosen und ähnliche schwerste Komplikationen, auch nach einer mRNA-Impfung von PfizerBiontech, werden sogar von der EMA immer wieder beschrieben. Das hier ist ein Fall von gefährlicher Kurpfuscherei, den wir nun bei der STA Wien angezeigt haben.“


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Unglaubliche Telefonberatung durch Veterinär-Virologen zu Schlaganfall nach Impfung

Daten aus England zeigen negative Gesamt-Wirksamkeit der Impfstoffe

Massive Untererfassung von Nebenwirkungen und Todesfällen nach Impfungen

Studie über Altersverteilung von Covid Risiken – Vergleich mit Impfrisiko

Untersuchung der Häufung von Herzmuskelentzündungen nach mRNA-Impfung in Kanada

Studie im UK: 6% Infizierte nach Impfung mit beträchtlich erhöhtem Thrombose-Risiko – eklatante Falschmeldung darüber in Medien

32 Kommentare

  1. Mammalina 1. Dezember 2021 at 9:18Antworten

    Mein bester Freund hat sich vorgestern mit Johnson&Johnson impfen lassen. 1 Tag später wachte er mit einem roten Auge auf – Einblutungen in den Äderchen. Wohl lt. Augenarzt nichts Schlimmes – aber doch auch kein Zufall?! Wer weiß was noch kommt?

  2. brigbrei 30. November 2021 at 7:35Antworten

    „…dass der impfeuphorische ORF nicht davor zurückschreckt, den Zuschauern einen Veterinär als Mediziner zu verkaufen.“

    Ananlog dazu Deutschland: Hier verkauft man uns seit bald zwei Jahren ebenfalls einen Veterinär als Mediziner – und keinen stört’s, falls es von der Bevölkerungsmehrheit überhaupt zur Kenntnis genommen wird…

  3. H.Mild 27. November 2021 at 10:38Antworten

    Es gilt aber mM nicht nur diese beiden „Koryphäen“ in die strafrrechtlichen Schranken zu verweisen, sondern auch diejenigen verantwortlichen Intendanten/Redakteure/Aufnahmeleiter der Ö(un) RR, die diesen die Plattform für deren Quacksalberei bietet. Ich vermute mal das war nicht „life“? Dann käme uU noch Vorsatz hinzu.
    Sollten sich zB. auch Schwangere dadurch animiert fühlen sich Spiken zu lassen, und ihre werdenden Kinder verlieren, wäre das im besten D€utschland, das es bisher gab, uU im Sinne StGB 218a-219,222 ff zu bewerten. Gleiches gilt imA, wenn die Propaganda ausgerechnet von den Kanzlern der AmtsGeschäfts-Kirchen verposaunt wird, hier kämen noch Verstöße gegen das Gebot Gottes „Du solllst nicht töten“ dh. idF. „Du sollst nicht zum Töten verführen(!)“, ua. hinzu….

  4. Helmut Neundlinger 27. November 2021 at 4:26Antworten

    Ich denke jeden Tag hab ich geträumt was hier abgeht für die Zukunft angstergreifent leider nicht.

  5. Karl Svozil 27. November 2021 at 1:44Antworten

    Mittlerweile ein Textvergleich …. unfassbar!

    Vergleich Zitat Krone: „Kanzler ohne Maske und Mindestabstand bei ORF-Gala

    Im Büro von Bundeskanzler Schallenberg erklärte man, es habe sich hier keinesfalls um eine „Party“, sondern lediglich um eine TV-Sendung gehandelt.“

    https://www.krone.at/2565562

    Video https://www.krone.at/2565562

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    mit ORF.-Zitat: „Fitnessstudio in OÖ ignorierte Lockdown

    Gegenüber den Beamten behauptete er, dass es sich um kein Fitnessstudio handle, sondern um ein Forschungsinstitut, in dem gerade eine Studie im Gange sei, berichtete die Polizei.“

    https://orf.at/#/stories/3238054/

  6. Gast 27. November 2021 at 1:03Antworten

    Am Rande:
    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Wie-ist-die-Corona-Lage-auf-den-Intensivstationen-in-MV,nordmagazin90806.html?fbclid=IwAR3c4maCVGEbZBhXo5b4hNo7-N9GP8E1bVkxH4osOZ5aupe6TxR31-6ZflU Minute 2:40 Dr. Jens-Peter Keil vom Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum im Gespräch: das Problem sind die Geimpften…

    • Claudia 27. November 2021 at 22:08Antworten

      Herzlichen Dank für diesen Link. V.a. am Schluß sagt Dr. Keil, daß ganz viele Krebspatienten kommen, bei denen der Krebs sehr weit fortgeschritten ist, und die eine schlechte Prognose haben. Mir stellt sich da gleich die Frage, ob das geimpfte Menschen sind, bei denen der Krebs turbomäßig (siehe Studie bzgl. Toll-like 4 Rezeptoren auf dem Studienserver) erst nach der Impfung kam. Aktuell wird das ja nur im Zusammenhang mit dem Lockdown gesehen.

  7. Sandra Mensik 26. November 2021 at 22:07Antworten

    Als ich die Sendung gesehen habe,bin ich fast vom Sofa gefallen. Herr Novotny redet der Dame mit einer selbstgerechten, arroganten Art den dritten Stich ein!!!Wahnsinn,was da gerade passiert!!Der ORF ist mit Abstand das best bezahltes Medium auch Wahrheitsverleugner genannt.
    Das Mass ist voll,die Linie allen Anstandes überschritten.Wo ist da noch Gerechtigkeit

  8. leo 26. November 2021 at 19:07Antworten

    SÖDER hat jetzt in einem BR Interview folgendes gesagt : Katastrophenfall notwendig…..brauche Intesivbetten für GEIMPFTE mit zb. HERZPROBLEMEN, KREBS, usw !!!!!!!!!!!!!!

    • Claudia 26. November 2021 at 23:12Antworten

      Genau das ist der Punkt. Aktuell gibt es eine Petition im Bayerischen Landtag, die für diverse, gegen Corona geimpfte Personengruppen, die danach verstorben sind, Obduktionen fordert. Jeder, der einen Familienangehörigen als Impftoten in Bayern zu beklagen hat, sollte sich hier beim Gesundheitsministerium in München melden oder noch besser zusätzlich auf der Facebook-Seite von Herrn Holetschek oder beim Söder und Obduktionen fordern. Das unterstützt die Petition. Die Masse macht’s. Aktuell liegt das Ganze bei Holetschek zur Prüfung. Es müssen die Impfungen durch Obduktionen unbedingt offiziell überprüft werden. Wenn es offiziell wird, trauen sich die Pathologen die Wahrheit zu sagen – hoffe ich. Die Übersterblichkeit muß auch untersucht werden.

    • Claudia 26. November 2021 at 23:30Antworten

      @Leo: Das steht so in dem Interview nicht. Es steht Ungeimpfte und Geimpfte UND Herzinfarkt-Patienten etc. Man sollte schon korrekt zitieren, wenn man selbst glaubhaft bleiben will. Söder macht hier drei Gruppen draus, wobei sicher geimpfte Patienten unter den Herzinfarkt- und Schlaganfallpatienten sind.

    • pantau 27. November 2021 at 2:19Antworten

      @Claudia
      Man muss sich das mal vorstellen: eigentlich sollte es VERPFLICHTEND sein, in einer Studie jeder Auffälligkeit nachzugehen mit allem Aufwand. Stattdessen müssen die Angehörigen um die korrekte Nachforschung ihrer während des Experiments Umgekommenen per petition BETTELN. Mir platzt bei sowas der Kragen.

    • Claudia 27. November 2021 at 21:58Antworten

      @pantau: ja, das stimmt, das ist alles so absurd und so unglaublich und auch total irrsinnig, aber so kann man vielleicht auf die no-Name-Politiker im Landtag (sorry, daß ich das jetzt so sage, aber es wird aktuell ja im Prinzip fast alles geschluckt, was von Söder kommt) Einfluß nehmen. Vielleicht kann man so bei einem Teil das Denken einschalten. Von Juni bis Oktober hat sich schon was verändert. Bei der Verhandlung von Corona-Petitionen wurde es auf jeden Fall kritischer. Und zwei Petitionen wurden bzgl. Antikörper und Kreuzimmunität vom Landtag einstimmig an den Bundestag weitergereicht, von denen eine im Juni noch komplett abgelehnt wurde. Im Ausschußdienst des Petitionsausschusses des Bundestags wird jetzt diesbezüglich ermittelt – was auch immer das Wort „ermittelt“ in diesem Zusammenhang bedeutet. Es klingt doch recht nach polizeilicher Ermittlung. Wer weiß, vielleicht kommt ja doch was aus unerwarteten Ecken.

  9. Guido Vobig 26. November 2021 at 18:01Antworten

    Wo wir schon bei “Experten“ sind und all jenen, die weiterhin Ängste schüren:

    ““most mutations ever on the spike protein!” sounds scary, but it’s not.

    it might actually be great news. viruses tend to mutate to become less, not more dangerous. that’s their evolutionary gradient to maximize reproductive fitness. killing the host is badly maladaptive.“

    https://boriquagato.substack.com/p/botaswana-b11529-variant-histrionics

    • brigbrei 30. November 2021 at 10:22Antworten

      Prof. Dr. Michel Chossudovsky, an award-winning author, Professor of Economics (emeritus) at the University of Ottawa, Founder and Director of the Centre for Research on Globalization (CRG), Montreal, Editor of Global Research (Auszug):

      „There is much confusion and disinformation regarding the nature of the so-called Covid-19 “pandemic”. The definition of a pandemic is rarely mentioned by the governments and the corporate media. What confirms the existence of a pandemic is not only the number of people affected by Covid-19, but also reliable evidence of a disease outbreak which is spreading over a wide geographic area “including multiple countries or continents”.

      “A pandemic is an epidemic that becomes very widespread and affects a whole region, a continent, or the world” (Nature).

      The above definition does not in any way describe the alleged spread of SARS-CoV-2. I have investigated this matter extensively since January 2020 and have come to the conclusion based on relevant definitions, the history of the corona crisis as well as the official WHO “estimates” of “Covid positive cases” that there never was a pandemic.(…)“

      https://www.globalresearch.ca/the-covid-19-pandemic-does-not-exist/5760903 15. November 2021

  10. Unge Impft 26. November 2021 at 17:33Antworten

    Sehr gut! Alle Corona-Lügner sollten angezeigt werden.

  11. Hans H. 26. November 2021 at 17:13Antworten

    Sehr gut. Ich hoffe, dass die Staatsanwaltschaften und Gerichte wenigstens noch ihre Arbeit machen. Denn das war ein Skandal erster Güte.

    Wenn die MFG schon dabei ist, kann sie übrigens auch gleich den Bundeskanzler, den Vizekanzler und den ORF anzeigen, wegen Verstoß gegen ihre eigene Lockdown-Verordnung. Denn diese selbstherrlichen Gestalten haben sich am Mittwoch zur Licht-ins-Dunkel-Gala getroffen. Dümmlich grinsend, ohne Masken. Der derzeitige Lockdown gilt aber für alle, egal ob geimpft oder sonstwas. Diese widerlichen Gestalten schei*en auf ihre eigenen Gesetze mit denen sie das Volk erpressen und gängeln. Auch wenn die Geldstrafe diese Typen nur ein Lächeln kostet, wäre alleine die Strafe schon Gold wert, um allen Verblendeten zu zeigen von welch charakterlich minderwertigen Typen wir da regiert werden.

  12. Franz M 26. November 2021 at 17:10Antworten

    Danke für das Einschreiten und Handeln gegen die Ausfälle des Nicht-einmal-Tierarzt Experten.
    Die Medienstars der unseligen Regierung aus den angeblichen und auch formal zuständigen Wissensbereichen schaden dem Ansehen der – weit überwiegend seriösen und verantwortungsvoll handelnden – Ärzte, die sich täglich und das Wohl ihrer Patienten kümmern. Aber Virologen, Ärztekammer-Präsidenten und die Leiter der im Eigentum der öffentlichen Hand stehenden Kliniken sind zu Werbefiguren der Impf-Mafia geworden.

  13. McKotz 26. November 2021 at 16:56Antworten

    Die Überschrift (Medien-Virologe) ist verniedlichend!
    Es ist der ORF – das wirkungsvollste Propaganda-Instrument der „Phama-Mafia“ (würde Jörg Haider R.I.P. wohl sagen) – lässt solche Experten auf ihre Gebührenzahler los. Oder hat sich der Intendant oder sonst wer an gut vernehmlicher Stelle für diesen Augenöffner entschuldigt?

  14. S. Sch 26. November 2021 at 16:38Antworten

    Ich bin ebenfalls Mediziner und fand dieses Gespräch skandalös. Aber es zeigt sehr gut, wie die Virologen, welche derzeit in Talkshows und Printmedien herumgereicht werden, täglich in Expertengremien nach ihrer Meinung gefragt werden, angesichts ihrer aktuellen Prominenz völlig an Selbstüberschätzung leiden. Es liegt nicht in der Kompetenz eines Virologen (der niemals Patienten zu Gesicht bekommt und ein reines Labordasein fristet), schon gar nicht eines Zoologen/Veterinärs (egal mit wievielen Titeln ausgestattet), Patienten mit neurologischen Erkrankungen medizinische Ratschläge zu erteilen.
    Daher begrüße ich eine solche Anzeige, befürchte aber, dass diese ohne Konsequenz bleiben wird (es sei denn, Frau Getrud geschieht nach ihrem Booster weiteres medizinisches Ungemach- möge sie verschont bleiben).

    • Hans im Glück 26. November 2021 at 17:34Antworten

      S. Sch
      26. November 2021 um 16:38 Uhr

      “ befürchte aber, dass diese ohne Konsequenz bleiben wird“
      Diese Befürchtung teile ich. Wer sich den Machthabern dermaßen bereitwillig andient, der darf auf Protektion von höchster Stelle hoffen. Außer einem „Du, Du, Du, das des aber ned nochmal machst…“ kommt da meiner Meinung nach gar nichts.
      Anders sieht die Sache aus, wenn Ärzte/Ärztinnen impfkritische Positionen einnehmen. Da wird schon mal vor die Ärztekammer vorgeladen und Entzug mit dem Entzug der Approbation gewedelt.

    • Fritz Madersbacher 26. November 2021 at 17:46Antworten

      @Hans im Glück
      26. November 2021 um 17:34 Uhr
      Sie halten nicht (mehr) viel vom hochgelobten „Rechtsstaat“, vorbildlich für die Welt, ihr notfalls mit Sanktionen und Bomben aufgezwungen? Das ist schon ziemlich renitent …

    • Dr. C. 26. November 2021 at 18:44Antworten

      Abgesehen davon widerspricht es sich im zweiten Satz schon. Im ersten Satz ist er mit hoher Wahrscheinlichkeit sicher und im zweiten Satz tut er kund, dass er den Fall nicht beurteilen könne. Ja was denn jetzt? A oder B?

    • Hanna 27. November 2021 at 1:57Antworten

      Ist nicht auch SZEKERES, bevor er ÖÄK-Präsident wurde, LABOR-Mediziner gewesen und hat als solcher auch „niemals Patienten zu Gesicht“ bekommen?

  15. H.T.H. 26. November 2021 at 16:36Antworten

    Danke MFG, finde ich toll!
    Andererseits: wann werden unsere tollen Impfärzte wegen unterlassener Aufklärung ihrer Patienten angeklagt? Da wäre eine Anzeige ebenfalls längst fällig und würde vielleicht den Eifer einiger dieser gewissenlosen Handlanger bremsen. Sie haften meines Wissens in solchen Fällen persönlich. Das sollte ihnen mal klargemacht werden.

    • Hanna 27. November 2021 at 14:37Antworten

      Der NÜRNBERG Kodex ist hier direkt anwendbar. Die Verfahren könnten beginnen …

  16. Roman 26. November 2021 at 16:08Antworten

    Danke an MFG! Dieser selbstherrliche Typ sollte sich überlegen, ob er nicht das Drehbuch für die 7 Gartenzwerge verfassen sollte, weil dort wäre er vielleicht glaubwürdiger.
    Klopft diesen machtbesessenen Handlangern der Regierung ordentlich auf die Schulter!!!
    Bald können wir wieder sagen“Österreich ist frei“!

    LG an ALLE Menschen in Österreich 🇦🇹

  17. Fritz Madersbacher 26. November 2021 at 16:01Antworten

    Es wird sehr interessant und lehrreich, wie im Rechtsstaat Österreich mit dieser Anzeige verfahren wird …

    • 1150 26. November 2021 at 16:49Antworten

      ja, genau den meine ich

    • Mark Baum 26. November 2021 at 21:02Antworten

      Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass man das Verfahren auf in drei Jahren verschleppt und dann, wenn sich niemand mehr erinnern kann, dem Prof. 100€ Strafe aufdrückt. In diesen Zeiten ist es allerdings auch gut möglich, dass das Verfahren schon von vornherein abgeblockt wird.

  18. 1150 26. November 2021 at 15:56Antworten

    dann gibt es noch den einen quacksalber, welcher allen ernstes bei servus tv behauptete, der wikstoff bleibe vor ort im gewebe und verteile sich nicht im körper

    • Fritz Madersbacher 26. November 2021 at 16:04Antworten

      1150
      26. November 2021 um 15:56 Uhr
      Meinen Sie unseren „Gesundheit“sminister-Darsteller?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge