Norwegian streicht Maskenpflicht auf Flügen in Skandinavien

Seit Einführung der Maskenpflicht Anfang April 2020 gilt sie auch im Flugzeug. Wenn auch in unterschiedlicher Ausformung und Strenge. Manche Fluglinien verlangen eine Impfung von ihrem Personal und einzelne sogar von Passagieren. Norwegian hat nun als ersten Schritt zur Normalisierung die Maskenpflicht für alle Flüge in Skandinavien aufgehoben.

Die norwegische Fluggesellschaft Norwegian hat angekündigt, dass Reisende auf ihren Inlandsflügen und auf Flügen zwischen Norwegen, Schweden und Dänemark keine Gesichtsmasken mehr tragen müssen, und Berichten zufolge werden andere Fluggesellschaften in der Region diesem Beispiel folgen., so das Branchenmedium FlightGlobal.

„Die Haltung von Norwegian ist es, die Maskenpflicht so kurz wie möglich beizubehalten“, hieß es am 14. Oktober. „Diejenigen, die weiterhin Gesichtsmasken tragen möchten, sind natürlich herzlich eingeladen, dies zu tun.“

Auf Flügen in andere europäische Länder müssen die Passagiere weiterhin Masken tragen, hieß es weiter.

Lokalen Medienberichten zufolge haben eine Reihe anderer Fluggesellschaften in der Region nach einem Treffen zwischen den Fluggesellschaften am 14. Oktober beschlossen, ihre Maskenpolitik zu lockern.

Die Maskenpflicht bei Norwegian gilt erst seit dem 17. Juni 2020, aber die „aktuelle Infektionssituation“ in Skandinavien und die Lockerung der Beschränkungen in der Gesellschaft insgesamt haben die Fluggesellschaft dazu veranlasst, ihre Politik zu ändern.

Norwegian weist darauf hin, dass auf den meisten Flughäfen weiterhin das Tragen von Gesichtsmasken vorgeschrieben ist.

Ein solcher Kurswechsel ist in einer Branche eher selten, in der viele Führungskräfte weiterhin glauben, strenge Maßnahmen seien nötig um den Menschen das Vertrauen zu geben, während der Covid-19-Pandemie zu reisen.

Österreich verlangt zum Beispiel, dass bei Flügen von und nach Flughäfen in Österreich FFP2 Masken getragen werden müssen. Das gilt aber offenbar nur für in Österreich stationierte Flieger, auf anderen Airlines werden die FFP2 Masken schon beim Boarding durch leichter verträgliche chirurgische Masken ersetzt.

In den USA gibt es wegen einer Anordnung des US-Präsidenten die Verpflichtung für Firmen mit mehr als 100 Mitarbeitern alle zu impfen. Dagegen haben sich aber Piloten und fliegendes Personal der Fluglinie Southwest zur Wehr gesetzt. Sie haben Urlaub oder Krankenstand genommen, weshalb rund 2200 Flüge ausfielen. Auch die Fluglotsen von Jacksonville, Florida, hatten die Arbeit niedergelegt oder gedrosselt.

Am Dienstag kam dann die Reaktion von Southwest CEO Gary Kelly: „Wir werden keine Mitarbeiter deswegen entlassen“. Er spricht sich damit auch gegen die Impfpflicht von Biden aus.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Covid-19 in Norwegen kann jetzt mit der Grippe verglichen werden so der Direktor der Gesundheitsbehörde

Zu gefährlich: Norwegen verbietet AstraZeneca Impfstoff

Vergleich: Schweden, Dänemark, Deutschland, Österreich

Dänemark hat mittlerweile weniger Einschränkungen als Schweden

13 Kommentare zu „Norwegian streicht Maskenpflicht auf Flügen in Skandinavien

  1. Im Wintertourismus sind in Österreich derzeit die 3G Regel und FFP2 Masken in vielen Bereichen in Diskussion. Es wird spannend werden wie eine solche Maßnahme von Gästen aus Ländern mit wenigen Restriktionen aufgenommen werden wird. Auch wird sich die Frage stellen, was man mit Menschen machen wird die mit einem in der EU nicht zugelassenen Impfstoff (Sputnik V) geimpft sind.

    1. „Wir sind gerüstet für die Wintersaison – strenge Winterregeln, breites Testangebot und der Grüne Pass“, hielt Köstinger fest. Diese Zutaten würden „einen erfolgreichen Winter“ garantieren. Für Seilbahnen gelte die FFP2-Maskenpflicht und ab November die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet), rief Ministerin die Ankündigungen der Regierung in Erinnerung. Für Après-Ski sollen die gleichen Regeln wie für die Nachtgastronomie gelten, also „2G“ (geimpft oder genesen). Quelle: https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/tourismuswerbung-pumpt-millionen-in-den-winter-2021-22-110882422

      Es wird spannend!

  2. @Braver Bürger:
    Wirklich gute Fragen… (Personen mit nicht zugelassenen Injektionen dürfen eh nicht ins Land, wenn sie das Pech haben, genau kontrolliert zu werden.) Vielleicht wird momentan in den Medien deshalb ein wenig ungeframed. Es ist für mich sehr spannend zu sehen, wie bei Schlagzeilen, die C betreffen, nicht mehr „Pandemie“ als Schlagwort angeführt wird sondern „Epidemie“. Blümel spricht von „Pandemie ist vorbei“. Was ist hier los? Versuche von geordnetem Rückzug? Weitere Nebelkerzen? Es kann jetzt mMn in jegliche Richtung kippen, entweder gehen wir als Weltmeister im Aufrechterhalten unverhältnismäßiger Maßnahmen in die Annalen ein oder wir schaffen es, noch so halbwegs geordnet auszusteigen (wie die nordischen Länder). Wobei ich über zweitere Möglichkeit innerlich sehr lachen muss 🤣. Doch wer weiß… Noch mehr Skandale bzw. Unmut der Bevölkerung kann sich unsere Regierung vielleicht nicht mehr leisten… (Auch darüber muss ich innerlich sehr lachen… Und darüber bin ich sehr traurig. Wie gerne hätte ich noch Vertrauen…)

    1. Bin mir auch nicht ganz sicher ob jetzt nachgelassen wird oder nur eine Pause eingelegt wird, um wieder mit neuen Gemeinheiten und viel Druck anzuziehen.

      Jedenfalls frage ich mich, wann endlich der große Knall kommt und die Impfungen verboten werden.

  3. Ich kann mich noch an das Riesentheater mit dem Verhüllungsverbot in Österreich erinnern, und wie das von den Medien instrumentalisiert worden ist. Und an Autofahren mit Licht, da ist sogar ein Gesetz erwirkt worden… welches dann auch bald wieder abgeschafft worden ist. Das Verhüllungsverbot wurde von allen vergessen und jetzt haben wir Maskenpflicht. Unsere Politik scheint mal ein Witz-Theater, ein Blatt im Wind, ein Irrenhaus zu sein. Man kann nur hoffen, dass die Österreichische Regierung bald zur Räson kommt.

    1. Bei der Regierung hab ich meine Hoffnungen aufgegeben. Ich unterstütze lieber die MFG-Partei und hoffe auf weitere Parteien.

  4. @ Erziehung

    Norwegen ist also zufrieden mit der pandemischen „Erziehung“.

    Im Neo-Feudal-Zeitalter bedarf es dieser, um der Oligarchie bei der Rettung vor der Sonne folgen zu können.

    Reibungsverluste DABEI dürfen wir NATÜRLICH erörtern.

    Sichere Prognose: Unser Dasein wird keine Ähnlichkeit mehr haben, mit dem vor März 2020.

    Wir dürfen auf die Französische Revolution mit Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit weiter pochen: Wir verbrauchen dabei Sonnenenergie, die 15.000-fach für die Erde zu viel ist …

  5. Heute bin ich wieder mal mit der merkwürdig widersprüchlichen „Neuen Normalität“ in Berührung gekommen. Ich bin nicht wirklich up to date, was die Kontroll-…. äääh, Schutzmaßnahmen betrifft, weil mir die dauernden Änderungen schon lange auf die Nerven gehen. Wichtige Dinge bekomme ich sowieso mit. Ich dachte mir daher, beim Friseur, zu dem ich mich heute nach 3 Monaten wieder mal begeben habe, würde – wie im Sommer auch – 3G ohne Maske gelten. Nein, nix da, Wien ist anders, hier herrscht seit 1.10. 2,5G plus FFP2 (also strenger als letztes Jahr um die Zeit, das nur mal am Rande). Und dann erzählt mir die burgenländische Friseurin, dass der burgenländische Landeshauptmann plant, ab 1.11. alle Maßnahmen aufzuheben. Ich hocke also in Wien, wo es standardmäßig nicht mal mehr 3G sondern nur mehr 2,5G gibt, wo Nachtgastro und bestimmte Veranstaltungen und Einrichtungen 2G verlangen und wo die Maskenpflicht trotzdem strenger ist als in Restösterreich (und das trotz angeblich höchster Durchimpfungsrate, oder täusche ich mich da?). Und dann gibt es anscheinend Politiker, die das komplette Gegenteil andenken (ob das umgesetzt wird, wage ich sehr zu bezweifeln). Und da soll man nicht verrückt werden? Ich verstehe jeden, der einfach nicht mehr nachdenken will und alles nur mehr kritiklos hinnimmt. Spart definitiv viel Energie. Ich wundere mich momentan eher als dass ich mich ärgere, ich überlege nämlich mittlerweile ernsthaft, aus dem Stoff einen Satireroman à la „Scheibenwelt“ zu schreiben 😆. Besser für meine Gesundheit ist das definitiv.

  6. Anderswo läuft es anders:

    “The not-so-friendly skies“ (alexberenson.substack) – einfach Zeile in SUchmaschine eingeben.

    Je “komplexer“ ein System, desto fragiler ist es, weil solcherart Systeme auf Vereinfachungen und gleichgeschalteten Prozessen aufbauen.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.