1-/2-/3G und der Impfpass: im Gespräch bei Punkt.Preradovic

Für den Herbst sind insbesondere in Deutschland und Österreich wieder verschärfte Maßnahmen geplant, während Länder wie Dänemark und Schweden die Pandemie und alle Maßnahmen beendet haben. Alles zielt darauf ab, noch mehr Menschen zur Impfung zu treiben, der Impfbus kommt sogar in die Schule. Auch wenn das Risiko der Impfung weit höher als die Gefährdung durch eine Infektion ist – wie bei Kindern und Immunen – muss geimpft werden. Darüber spreche ich mit der wunderbaren Milena Preradovic.

Gerne wird behauptet, dass Anfang 202 niemand wissen konnte, wie mit dem „neuartigen“ Coronavirus umzugehen sei, wie gefährlich es ist. Aber Wissenschaftler wie Nobelpreisträger Michel Levitt, oder der Nummer-1-Medizinwissenschaftler John P.A Ioannidis errechneten schon sehr rasch eine Infektionssterblichkeitsrate von 0,125%. Nachzulesen zum Beispiel in StatNews vom 17. März 2020.

In einer neuen Studie präsentiert Ioannidis nun detaillierte Zahlen pro Altersgruppe. Der Median der IFR beträgt: 

  0-19:  0,0027 %
20-29:  0,014 %
30-39:  0,031 %
40-49
:  0,082 %
50-59:  0,27 %
60-69:  0,59 %

Wir sprechen über schon sehr frühe Studien, die eine vorhandene Grundimmunität nachweisen. Studien aus März/April 2020 vom La Jolla Institute for Immunology, der Universität Tübingen, der Berliner Charité wiesen unterschiedliche Verbreitungen von Kreuzimmunität nach, für Kindern sogar bei 62%.

Wir sprechen über Immunität durch T-Zellen, langanhaltend und sehr breite Immunität. Oder über die biochemischen Prozesse wie Antikörper erzeugt werden.

Immunität hat aber nicht nur mit Antiköpern zu tun. Studien der MedUni Innsbruck und der berühmten Karolinska Universität Stockholm haben gezeigt, dass sich bei Infektionen ohne oder nur sehr geringen Symptomen oft gar nicht erst Antikörper entwickeln, da die T-Zellen und das angeboren Immunsystem schnell damit fertig werden.

Abschließend kommen wir noch zum Vorschlag der WHO für den Impfpass. Hier die Auszüge daraus.

Wer die Arbeit finanziert hat:

„Diese Arbeit wurde von der Bill and Melinda Gates Foundation, der Regierung von Estland, der Fondation Botnar, dem Staat Kuwait und der Rockefeller Foundation finanziert. Die Ansichten der Förderer haben den Inhalt dieses Dokuments nicht beeinflusst.“

Was alles als Impfpass dienen kann:

„Ein Impfausweis kann rein digital sein (z. B. in einer Smartphone-Anwendung oder auf einem Cloud-basierten Server gespeichert) und den Papierausweis ersetzen, oder er kann eine digitale Darstellung des traditionellen Papierdokuments sein. Für ein digitales Zertifikat sollte der Einzelne weder ein Smartphone noch einen Computer besitzen müssen. Die Verbindung zwischen dem Papierdatensatz und dem digitalen Datensatz kann z. B. durch einen eindimensionalen oder zweidimensionalen Barcode hergestellt werden, der auf den Papierimpfausweis aufgedruckt oder aufgeklebt wird.“

Welche Daten gespeichert werden sollen

„PERSÖNLICHE DATEN: Alle Informationen, die sich auf eine Person beziehen, die direkt oder indirekt durch diese Informationen identifiziert wird oder werden kann. Zu den personenbezogenen Daten gehören: biografische Daten (Personaldaten) wie Name, Geschlecht, Personenstand, Geburtsdatum und -ort, Herkunftsland, Wohnsitzland, individuelle Registrierungsnummer, Beruf, Religion und ethnische Zugehörigkeit; biometrische Daten wie ein Foto, ein Fingerabdruck, ein Gesichts- oder Irisbild; Gesundheitsdaten sowie jegliche Meinungsäußerung über die Person, wie z. B. Bewertungen ihres Gesundheitszustands und/oder ihrer spezifischen Bedürfnisse.“

Aber hört selbst:

Der Beitrag ist auch zu finden auf:
Facebook:  https://www.facebook.com/punktpreradovic/videos/1167967923692090
Telegram: https://t.me/punktpreradovic
Punkt.Preradovic Website: https://punkt-preradovic.com/

Hier noch die Liste der Links zu Studien über die wir gesprochen haben:

https://www.statnews.com/2020/03/17/a-fiasco-in-the-making-as-the-coronavirus-pandemic-takes-hold-we-are-making-decisions-without-reliable-data/

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0924857920300972

https://www.nature.com/articles/s41591-020-0822-7

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.07.08.21260210v1.full-text

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0092867420306103

https://www.nature.com/articles/s41586-020-2550-z?flip=true

https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.05.14.095414v2

https://www.cell.com/cell/fulltext/S0092-8674(20)30610-3

https://www.researchsquare.com/article/rs-35331/v1%20

https://www.science.org/doi/10.1126/science.abh1823

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1931312821002389?via%3Dihub

https://science.sciencemag.org/content/early/2021/01/06/science.abf4063

https://www.youtube.com/watch?v=j7xsOsrDmPQ

https://www.nature.com/articles/ni.1851

https://www.sciencedaily.com/releases/2010/03/100307215534.htm

https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.11.15.383323v1

https://www.i-med.ac.at/mypoint/news/749681.html

https://www.i-med.ac.at/mypoint/news/749681.html

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fimmu.2021.684014/full

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32249185/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26954467/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32217835/

https://www.cell.com/cell/fulltext/S0092-8674(20)31008-4

70 Studien: https://tkp.at/2021/09/12/ueberblick-ueber-studien-zu-natuerlicher-immunitaet-und-t-zellen-als-wesentlichen-faktor/

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.07.20.21260863v1

https://www.nature.com/articles/s41586-021-03647-4

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.07.27.21261237v1.full-text

https://blogs.bmj.com/bmj/2021/08/23/does-the-fda-think-these-data-justify-the-first-full-approval-of-a-covid-19-vaccine/

https://doi.org/10.1093/cid/ciab345

https://www.ons.gov.uk/peoplepopulationandcommunity/healthandsocialcare/conditionsanddiseases/articles/coronaviruscovid19/latestinsights#reinfections

http://tkp.at/2020/12/17/t-zellen-garantieren-anhaltende-immunitaet-antikoerper-moeglicherweise-schaedlich/

https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3897733

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.08.19.21262111v1.full.pdf+html

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.08.24.21262415v1

https://www.bmj.com/content/374/bmj.n1931

https://respekt.plus/2021/08/26/analyse-zu-pandemien-von-univ-prof-ddr-christian-schubert/

https://www.who.int/publications/i/item/WHO-2019-nCoV-Digital_certificates-vaccination-data_dictionary-2021.1

https://youtu.be/HUP6Z5voiS8?t=291

https://odysee.com/@BehindTheMatrix:7/Ernst-Wolff-am-Sommer-WEFF-in-Davos-(21.08.2021):3


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Kinder und Schwangere: Impfung trotz fehlender Studien?

26 Kommentare zu „1-/2-/3G und der Impfpass: im Gespräch bei Punkt.Preradovic

  1. Sicher ist sicher sicher:

    https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(21)00558-2/fulltext

    Und nur “Geimpfte“ sind sicherer als Nichtgeimpfte mit T-Zellen-Immunität je sicher sein können. Sicher? Aber auch ohne jedweden Piks kann man durchaus sicher sein, dass man vor Corona sicher ist. Sicher!

    https://tkp.at/2021/09/09/neue-ioannidis-studie-zeigt-sehr-niedirige-infektionssterblichkeit-unter-50-und-einen-stark-negativen-einfluss-von-heimen-fuer-aeltere/

    1. Uups. Sollte heißen:

      “Was wäre man in den letzten Monaten nur ohne Sie, Herr Mayer? Oder ohne Norbert Häring?“

      Und wo ich schon dabei bin. Anbei verlinkt bahnt sich etwas an, das interessante Namen vereint:

      https://roundingtheearth.substack.com/p/the-san-juan-declaration-and-a-new

      Man kann all den Menschen nicht genug danken, die sich zur medialen “Zielscheibe“ machen und die Konsequenzen ihres mutigen Handelns aushalten und weitermachen.

      Von Applaus möchte ich absehen … der ist auch nicht mehr das, was er mal war. Die Pflegekräfte, allen voran jene, die sich, aus welchen persönlichen Gründen auch immer, nicht “impfen“ lassen wollen, wissen, wovon ich rede.

  2. Wer verwirrt die ganze Nation?

    1-Sie sagten, dass es Kinder nicht infiziert, jetzt sagen sie das Gegenteil 2-Sie sagten, dass eine einzelne Dosis Nadel 95% schützt, jetzt empfehlen sie die 3-4. Dosis
    3-Nur mit impfung wird corona beendet hat man gesagt. WHO sagt pandemi wird nicht mit impfung enden.
    4-sie sagten, dass die pandemie mit 70% impfung beendet wird, hat es nicht.

    Nach soviel falsche und Planlose lügen vom Politiker, haben wir keine
    Vertrauen mehr und wollen auch keine weiteren willkürliche Handlungen vom Gesundheitsministerium Akzeptieren
    Jeder Mensch hat seine eigene Entscheidung wer als impftester sich impfen will kann es machen, aber ohne druck und Angst.

  3. 1G, 2G, 3G!
    Hat sich jemand, in Deutschland, der das durchsetzen will, mal mit dem SchAusnahmV-Gesetz auseinander gesetzt?
    https://www.gesetze-im-internet.de/schausnahmv/BJNR612800021.html
    Bitte genau §2 beachten, geimpft, genesen oder getestet ist nur jemand, der keine Symptome aufweist.

    Das bedeutet, der Türsteher sollte medizinisch geschult sein, damit er die Symptome erkennt und laufende Nasen, hustende Münder, sowie fiebrige Gestalten abweisen.

    Welche rechtlichen Probleme auftreten (Bußgelder gegen den Veranstalter etc), wenn das nicht passiert und Superspreaderevents (Münster, vor ein paar Tagen) daraus entstehen, vermag ich nicht zu bestimmen.

    Ich würde einen großen Bogen um eine solche Veranstaltung machen, alleine aus Selbstschutz. Island, Israel u.a. zeigen ja, infizieren kann sich jeder.

    Der bessern Lesbarkeit wegen, verzichte ich auf Gendering.

  4. Mein Eindruck wurde erweckt, dass ein Blogbetreiber die Meinungsfreiheit dann diktiert, wenn er durch Aussortierungen eingriffe.

    Das konnte ich Gott sei Dank in diesem Blog noch nicht erkennen, deshalb bin ich hier.

    Das, was man denkt, scharf zu kritisieren, das wird man, wenn das Ziel seine eigene Lebensrettung durch Hinzugewinn der gültigen Währungen ist.

  5. Ich finde Ihre Artikel immer sehr informativ, danke dafür. Jedoch finde ich es schade, dass man solche Artikel nur hier lesen kann. Warum. Werden die nicht an Zeitungen weitergegeben damit das ganze Volk informiert wird?

  6. Folgender Gedanke:

    Könnte es sein, dass Menschen, die die Impfung gegen Covid (egal welche) nur dann einigermaßen gut vertragen, wenn sie bereits eine Grund-/Kreuzimmunität gegen Corona-Viren haben?

    Könnte es sein, dass umgekehrt eine Impfung lebensbedrohend werden kann für solche, die diese Immunität nicht haben, weil ihr Immunsystem z.B. mit dem Überschwemmen des Körpers mit Spike Proteinen nicht fertig wird, einer „Überinfektion“ (weil Corona-Antikörper und -T-Zellen fehlen)?

    Könnte es somit sein, dass die, die eine Impfung mehr oder weniger gut vertragen, sie eigentlich gar nicht bräuchten, sie den anderen aber in manchen Fällen schweren Schaden zufügt, bis zum Tod?

    Ungeachtet bei dieser Überlegung sind natürlich noch die Stoffe, die dem eigentlichen Impfstoff beigemischt werden, und die z.B. schwere allergische Reaktionen hervorrufen können.

    1. Ich glaube, dass Sie es sehr genau treffen:

      Die GENimpfung schützt (maximal, höchsten, vielleicht) die, die gar keinen Schutz bräuchten – und gefährdet genau die, die einen Schutz nötig hätten – bietet denen aber gar keinen Schutz.

      Um so etwas zu „rationalisieren“, ist Statistik gut.

      Nehme eine Gruppe der eine Maßnahme mögliche Vorteile bei geringen Risiken bietet und eine Gruppe, der diese Maßnahme keinerlei Vorteile aber hohe Risiken auferlegt – und mische das untrennbar statistisch zusammen und werfe es in einen Topf.

      Ich hab das anderswo so formuliert:

      Mal ins Extrem gewendet: wenn man 1000 Menschen den Arm abhackt, so schützt das den Einen vor dem Tod, der eine nicht mehr behandelbare Sepsis im Arm hatte.

      Wenn keiner von den so Behandelten stirbt wegen guter medizinischer Nach-Betreuung, so sagt die Statistik, dass durch die Maßnahme ein Leben gerettet wurde. Also war die Maßnahme gut!?!?

      So funktioniert das gerade auch mit Spritze und Covid.

    2. Die Frage ist auch, weshalb vor einer Impfung nicht geprüft wird, ob jemand bereits Antikörper bzw. T-Zellen gegen Coronaviren hat.

    3. Wenn man der Argumentation von Prof. Bhakdi folgt, dann wäre eine „Impfung“ vor allem für jene lebensbedrohend, die schon eine Immunität (durch Antikörper, auch durch die Erst-„Impfung“) haben.
      Die Spike-produzierenden Endothelzellen würden sofort massiv bekämpft, mit der möglichen Folge von Thrombosen, Blutungen und Nekrosen (Letzteres in der Leber, wenn ich mich nicht falsch erinnere) .

  7. Als Genesener habe ich bis heute nicht verstanden, oder besser gesagt, ich habe keine Evidenz gefunden, warum ich mich nochmals impfen lassen soll. Wer kennt die Argumentation derer, die das Sagen haben?

    1. Mein 1. Beitrag hierzu war nicht veröffentlicht worden, daher nochmal vollständig:

      Es ging um die Frage, welche Daten gespeichert werden sollen im WHO-Gesundheitspass bzw. Impfzertifikat.
      Ich hatte hier keine Quellenangabe gefunden, deshalb habe ich selbst gesucht, und fand es hier:

      WHO-2019-nCoV-Digital_certificates-vaccination-2021.1

      Allerdings findet sich die zitierte Auflistung der PERSÖNLICHEN DATEN hier lediglich auf Seite 12, im Glossar – d.h. in den Begriffserklärungen, was unter „Personal Data“ zu verstehen sein kann.

      Im Dokument selbst bin ich nicht fündig geworden, dass beabsichtigt ist, tatsächlich ALLE diese Daten zu erfassen und zu speichern.

      Wenn da jemand mehr weiß oder weiter gekommen ist, wäre ich für einen Hinweis dankbar!

  8. Lieber Herr Meyer, tausend Dank für Ihre aufklärerische Arbeit! Ihre Seite ist für ich der informative Anker geworden, um Stümperei/Propaganda der Politik mit durchschauen zu können.

    Zum Interview mit Preradovic ein kritischer Hinweis:
    M.E. geht es zu oft zu sehr ins Zahlendetail, zu Lasten einer allg. verständlichen Zusammenfassung. Sie versuchen quasi Dargestelltes im Video beweisfest zu machen, was aber nicht möglich und mE auch nicht der Sinn eines Interviews, das sich an eine interessierte Allgemeinheit wenden will. Sie bewegen sich zu sehr in der Art eines Fachdisputes, oft auch begrifflich. ‚Rekonvalesenz‘ z.B. kann man nicht als bekannt voraussetzen, sondern muss von Genesenen sprechen. Ich vermute, nicht alle Zuhörer bewegen sich in den Begrifflichkeiten und Zahlenmaterial, wie es für Sie tägliche Angelgenheit ist.

    Beispielhaft für meinen Hinweis bei 39min45, mit der Frage v. Preradovic:
    „Sag das doch mal jetzt in einem Satz, was bedeutet das denn jetzt?“
    „Das bedeutet, die Studie zeigt, dass…“ Der Satz endet nach 14min bei Minute 44! Denn schon nach 10s tauchen Sie wieder in Details der Studie zu allen möglichen Thrombosearten und deren detailreiche Darstellung ab… Dagegen wäre nichts einzuwenden, wenn es vorher den kurzen zusammenfassenden Satz gegeben hätte.

    Ihre Darlegungen sind medial unstrukturiert, weil diese zu wenig das Publikum im Blick behalten: Wie viele Details kann dieses nachvollziehen und verarbeiten? Welche Zusammenfassungen braucht es? Eine bedauerliche, kontraproduktive Schwäche, die auch sehr oft Herrn Bhakdi z.B. auf servus.tv eigen war…

    M.E. unterhalten Sie die bereits gut Informierten. Alle anderen fehlen die leicht griffigen Ankerpunkte, die sie aus Ihren Informationen mitnehmen könnten.

    Bleiben Sie am Ball! Wir brauchen Sie!

    R.B.

    1. Korrektur: „Der Satz endet nach 14min bei Minute 44!“ Es sind natürlich nur 4min, was aber immer noch ein ziemlich langer „kurzgefasster“ Satz ist. 😉

      Also, bitte Studien vlt besser immer als Fazit zum „Mitnehmen/Merken“ darstellen, mit mur wenigen Parametern wie zB Probandenzahl u Zeitraum. Ich empfehle auch immer gern nicht so Informierten solche Aufklärungsvideos. Wenn diese dann aber aus überlangen Zahlenreihen bestehen, macht das leider bei vielen wenig Sinn….

  9. Der Riesen Vorteil von solchen Videos ist aber wiederum, das man innehalten, wiederholen und nachschauen kann!
    Diesen Vorteil müssen wir oft, bei zum Beispiel englischen Vorträgen, nutzen.
    Und Aufgezeichnet und analysiert werden sollte vor allem alles was von der Regierungsseite kommt!!!
    Auch wenn es voererst verständlich daherkommt!

  10. Zum Thema Impfpass und Konsequenzen:

    Laschet hat im Rahmen des Welt-Wirtschaftsgipfels in Berlin die Gründung eines starken Digitalministeriums angekündigt, sollte er Kanzler werden.

    Er betonte, dass es sich dabei um ein außerordentlich mächtiges Ressort handeln müsse. „Der Digitalminister muss so stark sein wie ein Finanz- oder Innenminister.“
    Ein Finanzminister hat innerhalb der Bundesregierung sogar ein Veto-Recht. Dazu äußerte sich Laschet mit Blick auf das Digitalressort allerdings nicht…

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.