Experten erwarten Fälle von Herzentzündung bei 1 von je 3.000 bis 6.000 geimpften Jugendlichen

Bisher waren Frauen von Nebenwirkungen und Todesfällen durch Impfung mit den Gentechnik Präparaten zu 60 bis 75 Prozent betroffen. Junge Männer und Burschen sind aber besonderes von Herzmuskelentzündungen betroffen. Das haben Untersuchungen sowohl in Israel als auch in den USA gezeigt. Israel zögert deshalb mit der Freigabe der Impfung in dieser Altersgruppe.

Wie israelische Medien berichten, haben Studien gezeigt, dass Kinder und Jugendliche bereits zu einem recht hohen Prozentsatz Immunität durch Infektion erreicht haben und bei bis zu 30% Antikörper nachgewiesen wurden.

Die Studie des Gesundheitsministeriums wurde in Zusammenarbeit mit dem National Center for Disease Control und dem Central Virology Laboratory durchgeführt. Es zeigte sich, dass die Prävalenz von Antikörpern gegen das Coronavirus Ende März 2021 bei Kindern zwischen 0 und 16 Jahren bei 21 % lag. Es wurde auch festgestellt, dass die Altersgruppe der 12-15-Jährigen mit 30% die höchste Antikörperrate aufwies.

Zur Durchführung des Tests wurden zwischen Januar 2020 und März 2021 landesweit rund 2.700 Serumproben der entsprechenden Altersgruppe entnommen.

Israel hat wahrscheinlich die Schwelle zur Herdenimmunität überschritten. Diese wird erreicht, wenn eine Krankheit, anstatt sich auszubreiten, kontinuierlich abnimmt. Nötig dafür ist, dass etwa 70 % der Bevölkerung Immunität durch Infektion oder Impfung erhalten haben. Wobei es noch eine Grundimmunität gibt, die durch die normalen Corona-Erkältungsviren entstanden ist, die aber meist geleugnet wird.

„Wenn man sich die Realität in Israel ansieht, haben wir eine echte Herdenimmunität erreicht“, sagt Prof. Dror Mevorach, Oberarzt des Hadassah-University Medical Center.

Als die Regierung dafür stimmte, dass die Jugendlichen nach Pessach vollständig in ihre Klassenzimmer zurückkehren können, hatten Gesundheitsexperten angenommen, dass Israel einen Anstieg der Infektionen erleben würde.

Das ist nicht passiert. Die einzige Erklärung ist das Erreichen der Herdenimmunität“, so Mevorach.

Nachdem die Herdenimmunität erreicht ist, stellt sich die Frage, ob das Gesundheitsministerium die Öffnung der Impfung für Kinder im Alter von 12 bis 15 Jahren zurücknehmen sollte oder nicht, insbesondere angesichts der möglichen Verbindung des Impfstoffs mit Herzentzündungen bei einigen jungen Menschen.

„Ich bin überzeugt, dass irgendwo zwischen einem von 3.000 und einem von 6.000 jungen Heranwachsenden – hauptsächlich Männer – eine Myokarditis erleiden“, sagte Mevorach.

Das ist zumindest innerhalb der Impfwut in Israel eine rationale Vorgangsweise. Offenbar ist man bereit, zumindest vor einer Impfung zu überprüfen, ob bereits Immunität besteht. Ganz anders geht es in der EU zu, und wieder allen voran in Deutschland. Die Jugendlichen sollen ohne Rücksicht auf Verluste geimpft werden. Sogar die Politiker im Verband der Kinderärzte werden eingespannt für die Pro-Impfungs-Propaganda, selbst gegen den Rat der Ständigen Impf-Kommission (STIKO).


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Untersuchung in Israel bestätigt erhöhtes Risiko von Herzmuskelentzündung bei jungen Männern durch mRNA Impfstoff

Israel untersucht Fälle von Herzmuskelentzündung vor Freigabe der Impfung an Kindern von 12 bis 15 Jahren

Auswertung von Impfdaten aus Israel: Impfschutz müsste für lebensrettende Vorteile 3 Jahre anhalten

Bericht des Israeli People Committee über Todesfälle durch Impfung

24 Kommentare zu „Experten erwarten Fälle von Herzentzündung bei 1 von je 3.000 bis 6.000 geimpften Jugendlichen

  1. „„Das ist nicht passiert. Die einzige Erklärung ist das Erreichen der Herdenimmunität“, so Mevorach.“

    Naja. Oder halt bekannte, saisonale Effekt, wie auch hier gerade:

    Grippe-Wellen kommen, Grippe-Wellen gehen.

    1. Es ist doch wirklich äußert auffällig:

      die naheliegendsten Vorgänge werden einfach ausgeblendet, ignoriert, zumindest nicht angesprochen.

      Also:

      _ dass jemand eine Infektion bewältigt, schlicht durch seine Abwehrkräfte – gibt es heute nicht mehr. Irgendwelche Mittelchen, gar eine Spritze muss her.

      _ dass eine Infektions-Welle saisonal ausläuft – gibt es heute nicht mehr. „Herdenimunität“ muss es sein – am besten durch eine Spritze.

      _ dass Krankheiten zur „conditio humana“ gehört, ja einen wesentlichen Aspekt der Charakterbildung und des Menschseins ausmacht – gilt heute nicht mehr. Der Mensch ist ein Mechanismus und Krankheit ist ein Schaden der verhindert oder behoben werden muss – mit mechanistisch-materiellen Methoden.

      _ Kinderkrankheiten zB sind tatsächlich keine Unfälle sondern wesentliche Ereignisse, die Entwicklungsstufen markieren oder überhaupt erst auslösen. Eine Krankheit ist die Auseinandersetzung mit etwas außerhalb von uns. Schon alleine das, gehört zur Charakterbildung, zum Menschsein elementar dazu. Indem man Kinderkrankheiten ausrottet, schafft man einen ganz neuen Menschen. Einen Menschen, der wahrscheinlich weniger gut mit Krisen klar kommt, der wahrscheinlich abhängiger, anfälliger ist als ein durch Krankheiten und Schicksalsschlägen gestärkter Mensch. Kurz: den idealen Menschen für die Fremdsteuerung und Massenhaltung. Wie in Tierställen ist bald die quartalsweise Durchimpfung in dem „Menschenstall“, der konditionierten Gesellschaft, der logische Usus.

  2. Wie lange hält man noch an diesem nicht notwendigen Impfwahnsinn??
    Es wäre besser Masken und Lockdowns zu verbieten und nur jene zu schützen die es wirlkich brauchen.
    Mit Masken und Lockdowns hat man viele Tote sinnlos provuziert.

  3. Und im auf Krieg aufgebauten Israel baut das ganze morsche System auf eine starke Armee, und dafür braucht man junge wehrfähige Menschen, da ist die Genbrühe wohl doch zu risikoreich, zumindest in der Hinsicht scheint in Israel so etwas wie Realismus eingezogen zu sein.

  4. Wo findet man diese Aussage im Original: „„Ich bin überzeugt, dass irgendwo zwischen einem von 3.000 und einem von 6.000 jungen Heranwachsenden – hauptsächlich Männer – eine Myokarditis erleiden“, sagte Mevorach.“

    1. Vielen Dank. Ich hoffe dieses Wissen kommt bei unseren Befürwortern der Impfung von Kindern auch an. Die WHO rät auch ausdrücklich von der Impfung von Kindern ab, da die Datenlage eine Empfehlung derzeit nicht hergibt.

  5. Aber Israel hat doch mit den Impfungen der Kindern von 12 bis 16 Jahre gestern (08.06.2021) offiziell freigegeben und hat auch bereits mit den Impungen begonnen. Können sie das recherchieren?

  6. Tja, aktuell hat man den Eindruck, daß es in Deutschland und Österreich wirklich KEINEN der Politiker interessiert, ob auch nur eine Person nach der Impfung stirbt. Daß 22 Leute in Mecklenburg Vorpommern nach zweifacher Impfung gestorben sind, 11 in Berlin, viele im Dez./Jan./Feb in den Altenheimen usw. müßte überall einen Aufschrei auslösen. Was passiert – NICHTS. Die Leute sollen weiter zur Impfung getrieben werden. Nach wie vor schwachsinnige Maskenpflicht und Tests für Kinder und Jugendliche, aber in die Kneipen kann man wieder ohne Tests. Und warum? Ist doch klar, die Leute sollen die Kinder impfen lassen, damit die von der Testerei befreit werden. Das ist das Allerletzte, und die Ärzte sollen ENDLICH in Massen aufstehen und protestieren. Ärzte, die das mitmachen, gehören ins Gefängnis, das ist unterste Schublade und hat mit dem, für was dieser Beruf steht, nichts mehr aber absolut nichts mehr zu tun. Die Mehrheit der Ärzte zeigt sich seit mehr als einem Jahr dermaßen bodenlos, es ist ein Trauerspiel.

  7. Was ist Corna wirklich, so viel ich weiss hat noch keiner ein ganzes Virus gefunden, es sind nur Sporen die zusammen gesetzt werden, selbst die Corina Königin sagt, das es Harmlose Sporen sind, die sind nur das um die Menschen zur Richtige ernährung zu bringen, wer sich mit vie Grünes Gemüse ernährt wird nicht krank.
    Es sind wenige Menschen an C gestorben aber viel an der Angst und Zuisid.

    1. Zweit-Account oder noch so ein Irrer?

      Was sollen völlig abwegige Ideen verfolgt werden, wenn der Skandal schon so unerträglich ist?

      Was juckt es mich, ob der „Impfstoff“ magnetisch unnötig und Risiko behaftet ist, oder „nur“ nanolipid?

      Was soll dieser nirgendwo, höchstens in den Irrsinn, führende Müll?

  8. In Österreich können sich Kinder ab 14, ohne die Einwilligung der Eltern zu benötigen, impfen lassen. Das macht man ihnen jetzt schmackhaft mit netten kleinen Motivationsfilmchen zur Impfung. Auch der Druck in den Schulen wird erhöht. Wenn nun ein Kind schwer an einem Impfschaden erkrankt, dann sind es die ungefragten Eltern, die das Kind den Rest ihres Lebens versorgen, vielleicht sogar pflegen können. Ich frage mich was Mückstein und Co. dazu veranlasst, trotz seichter Datenlage die Kinder impfen zu wollen. Die Freigabe der Impflobbyisten der EMA ist nur eine Freigabe, keine Empfehlung. Ich bete fast jeden Tag, dass ein Wunder geschieht und unsere Kinder verschont bleiben. Was für ein Wahnsinn. Kann bitte irgendjemand endlich diesen Horrorfilm alla „I am Legend“ abdrehen.

    1. In Deutschland sind bisher erst mal noch die Migranten dran. Da ich die Sprachen nicht lesen kann, bin ich auf die Annahme angewiesen, dass im Moment vor allem Türken adressiert werden:

      hübsche, züchtig verschleierte Frauen, Bodybuilding-Dressmen mit dunkler Haut und „Türkenbart“, Bilder wie eben in jedem (türkischen) Kaufhauskatalog, nur nicht Klamotten präsentierend, sondern Pflaster.

      Das niemand mehr den Gedankengang nachvollzieht:
      „Werbung ist Beschönigung, ja, oft genug Lüge. Werbung macht derjenige, der eine Produkt auf den Markt drücken, an die Mann/Frau bringen will. Werbung macht der, der mir etwas aufschwätzen will, was ich eigentlich gar nicht brauche.

      Die Regierungen machen Werbung, setzen kommerzielle, profimäßige Werbeunternehmen ein um das Produkt „Impfen“ unter die Leute zu bringen … also was sagt mir das?“

      Komisch, dass kein Mensch noch weiter als einen Satz denken mag. Denkverweigerung? Denkversülzung? Denkverbetonierung?

      Oder vielleicht ist das ja gar nicht mal so. Vielleicht haben sich jetzt schon die 40% Doofen spritzen lassen – und jetzt werden noch 5 oder 10% Versprengte, in Höhlen lebende, unter dem letzten Stein Hervorzulockende bearbeitet – und das war’s dann!

      Das mit den Kindern ist das Letzte – und ich hoffe immer noch, dass die damit wirklich die Toleranz-Leine zerrissen haben.

      Man kann ja auch mal hoffen …

    2. Meiner Ansicht nach müssen die Eltern vor der Impfung vollumfänglich aufgeklärt werden, dass es sich um eine Impfung im Teststadium handelt, usw gem. § 38 AMG und schriftlich der Impfung ihrer Kinder unter 18 Jahren zustimmen. Die Corona Impfstoffe haben erst eine bedingte Zulassung.
      ://www.jusline.at/gesetz/amg/paragraf/42 § 42 AMG Schutz bestimmter Personengruppen :

      (1) Die Klinische Prüfung eines Arzneimittels darf an Minderjährigen nur durchgeführt werden, wenn

      1.
      das Arzneimittel, das geprüft wird, zum Erkennen, zur Heilung, Linderung oder Verhütung von Krankheiten bei Minderjährigen bestimmt ist und die klinische Prüfung für die Validierung von Daten, die bei klinischen Prüfungen an Erwachsenen oder mittels anderer Forschungsmethoden gewonnen wurden, unbedingt erforderlich ist,

      2.
      die Anwendung des Arzneimittels, das geprüft wird, nach den Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft angezeigt ist, um bei dem Minderjährigen, an dem die klinische Prüfung durchgeführt wird, Krankheiten zu erkennen, zu heilen oder zu lindern oder ihn vor Krankheiten zu schützen und der mit der Einbeziehung in die klinische Prüfung verbundene Nutzen für den Prüfungsteilnehmer das Risiko überwiegt,

      !!! 3. !!!
      die Einwilligung des Erziehungsberechtigten nach entsprechender Aufklärung nachweislich und schriftlich erteilt wurde,
      …..

Kommentar verfassen