USA: 22 Staaten ohne Maskenpflicht und 12 Staaten verbieten Impfpass

Die Situation in den USA beginnt sich immer mehr von der in Europa zu unterscheiden. In insgesamt 9 Bundesstaaten waren Masken nie verpflichtend. Mittlerweile sind sie bereits in 22 Bundesstaaten nicht mehr vorgeschrieben. Und natürlich auch keine Lockdowns mehr und andere drakonische Maßnahmen. Die Entwicklung des Infektionsgeschehens ist gleich wie in den Staaten mit Maskenpflicht und Lockdown oder sogar besser. Die Arbeitslosigkeit und Kollateralschäden sind deutlich geringer.

Wie der Karte zu entnehmen gehen dabei vor allem die republikanischen Gouverneure voran. Es gibt aber auch zwei Staaten ohne Maskenpflicht, die einen demokratischen Gouverneur haben. Allerdings wurde in Wisconsin die Abschaffung gegen den Willen des Gouverneurs per Gerichtsbeschluss erzwungen.

Damit gleicht sich die Situation in den USA immer mehr an Schweden an. In Schweden waren Geschäfte, Restaurants und Schulen durchgehend geöffnet. Dort kursieren auch #B117 und die übrigen Mutationen. Trotzdem gibt es kein exponentielles Wachstum.

Schweden hat übrigens die niedrigste ITS-Kapazität pro Kopf in Europa, Deutschland die höchste knapp gefolgt von Österreich. Völlig unverständlich, dass in Deutschland und Österreich die Intensivstationen voll sind, in Schweden dagegen nicht.

Verbot der Impfpässe

Die Bewegung gegen den Impfpass breitet sich in den USA auch immer stärker aus. Gingen zunächst die Gouverneure von Florida und South Dakota mit Verboten durch Executive Orders voran, so folgen nun immer mehr Staaten teils durch Verordnungen, aber auch die gesetzlichen Verbote nehmen zu. Derzeit sind das 12 Bundesstaaten, darunter auch zwei demokratisch regierte nämlich Kansas, das auch keine Maskenpflicht hat, sowie Minnnesota.

Hier ein Twitter Thread mit einem Überblick über die Entwicklung, von dem auch die Karte oben stammt:

Bei uns dagegen:

  • Lockdown seit November: Zahlen steigen
  • Masken seit 12 Monaten: Zahlen steigen
  • Impfungen seit Januar: Zahlen steigen
  • Noch mehr Testen: Zahlen steigen
  • Lösung nach Art der Regierungen und „Gesundheits“ämter:
    mehr vom Selben

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Gouverneur DeSantis hat Impfpässe per Executive Order in Florida verboten

USA: weitere Bundesstaaten beenden Maßnahmen, Erklärungsnotstand für andere

Florida vs Kalifornien: keine Auswirkung von Lockdown und strikten Maßnahmen

18 Kommentare zu „USA: 22 Staaten ohne Maskenpflicht und 12 Staaten verbieten Impfpass

  1. Einzig logische Erklärung ist das man mit Maske schneller krank wird.In Vietnam bei Krankenschwestern war es 3 mal öfter laut einer Untersuchung…

  2. Ich hielt bisher die US-Amerikaner als viel irrer als die Deutschen/Europäer. Aber jetzt muss ich mich korrigieren. Auf der anderen Seite des Atlantiks ist offensichtlich ein vielfaches mehr an Vernunft vorhanden.

    Bei uns in DE sträubt sich ja nicht mal EIN Bundesland vernehmlich und sichtbar gegen den grassierenden Wahn!

    1. Die sind krank. Irrenhausreif gebissen vom Teufel.
      Steht auf Leute. Die haben echt nicht die Kapazität, uns zurückzubinden. Dieser Zug ist abgefahren.

  3. Wann dürfen Deutsche Mütter/Omas dann wieder nach Amerika zu ihren Kindern/Enkelkindern fliegen ? – wenn das alles so easy ist.

  4. Problem bei der ganzen Sache ist, in Amerika ist wie im Impf-Quote deutlich höher und liegt bei etwa
    25 % derzeit. Das wird sicherlich als Erklärung oder Begründung herangezogen werden, um uns dann sagen zu können: „Hier könnte es auch so aussehen, wenn sich mehr Menschen impfen lassen würden…“ die gute Möhre vor der Nase…

Kommentar verfassen