Neuer EU-Covid-Aktionismus gegen China

5. Januar 2023von 3,4 Minuten Lesezeit

In China ist Covid Geschichte. Die Regierung will jetzt den Menschen die (selbst geschaffene) Angst nehmen. Das empört offenbar die EU. Denn diese will, während in den Medien Lügengeschichten über China erfindet, Testpflichten für Chinesen. Österreich folgt der Anweisung. Karl Lauterbach hat inzwischen schon eine neue „Mutante“ gefunden.

Neuer Corona-Aktionismus in Österreich und der EU. Reisende aus China müssen vor Abflug nach Österreich jetzt einen PCR-Test vorweisen. Damit hätte Österreich „alle Maßnahmen getroffen, um mögliche neue Virusvarianten rasch“ erkennen zu können, gab Gesundheitsminister Johannes Rauch am Donnerstag bekannt.

Plumpes Theater

Die österreichische Regierung widerspricht sich dabei Tag für Tag. Am Montag hielt Ex-Kanzler und jetziger Außenminister Alexander Schallenberg „Maßnahmen“ für „nicht mehr notwendig“. Die meisten EU-Staaten hätten keine Beschränkungen für chinesische Einreisende. Und am Mittwoch war im ORF sogar der – äußerst ehrliche – Satz zu lesen: „Das Aufhalten einer Variante hat noch nie funktioniert.“ Jetzt aber wieder die Kehrtwende – zurück ins Jahr 2020.

Es gibt auch aber auch realistische Stimmen in Europa, die den neuen Corona-Aktionismus der EU sehen. Das norwegische Institut für Public-Health, das Folkehelseinstituttet, kommentiert es so:

„Wir schwimmen in einem Meer von Coronavirus in Europa. Wir brauchen nicht den Regenschirm aufzuspannen, damit uns ein paar Regentropfen aus China nicht nassmachen. Das wäre reines Theater, um den Leuten vorzumachen, man täte etwas.“

Das trifft die Realität wohl um einiges besser als die neue Panik-Welle. In China geht kein anderes Virus als in Europa um. Schlagzeilen, wonach es „Chaos“ in chinesischen Spitälern gebe, können guten Gewissens in das Reich der westlichen Mythenbildung und Lügengeschichten abgestellt werden. Aber alles egal. Denn einzelne europäische Staaten und auch die EU  wollen wieder „völlig überflüssige Einreisebeschränkungen“, wie Stefan Homburg am Mittwoch in der „Weltwoche“ schreibt. Um die nötige Stimmung zu erzeugen, behelfe sich „die Presse mit nicht verifizierbaren Videos und westlichen Schockmodellen, die von 250 Millionen Infizierten und Millionen Toten binnen kürzester Zeit schwadronieren.“

Querdenker China

China, das sich in den  ersten Tagen der neuen europäischen Seuche-Posse zurückhaltend gezeigt hat, nennt entsprechende Vorschriften mittlerweile „inakzeptabel“. „Wir sind der Meinung, dass die Einreisebeschränkungen einiger Länder, die auf China abzielen, keine wissenschaftliche Grundlage haben, und dass einige übertriebene Praktiken sogar noch inakzeptabler sind“, sagte der Sprecher des Außenministeriums, Mao Ning, am Dienstag bei einem täglichen Briefing. Tatsächlich ist China in der Risikoeinschätzung von Covid mittlerweile mehr oder weniger auf der Linie europäischer „Querdenker“. MRNA-Stoffe hatte man ohnehin von Beginn weg als „Gift“ bezeichnet.

Doch das tut der deutschsprachigen Panikpresse keinen Abbruch. „Der Standard“ titelte am Donnerstag etwa: „Angst vor der Covid-Welle“. Die EU würde eine China-Testpflicht (die man angesichts des Faktums, dass die Welt im Virus schwimmt, auch als „rassistisch“ bezeichnen könnte) „empfehlen“ und Österreich folgt. Zusätzlich wolle man Abwasser-Tests durchführen. Notiz am Rande: Giorgia Meloni, die als Oppositionspolitikerin in Italien massiv gegen die Covid-Politik gewettert hatte, war eine der ersten EU-Spitzen, die Test-Aktionismus gegen China gefordert hatte.

Was die Mainstream-Presse noch empört: China testet fast nicht mehr, fordert die Bevölkerung auch auf, freiwillige Tests zu unterlassen. Deshalb könne die „Situation“ in China nicht eingeschätzt werden. Auch die WHO übte deshalb Kritik an China. Was Peking aber wohl herzlich egal sein dürfte. Dort hat man sich des Zero-Covid-Terrors endlich entledigt: Fast jeder werde das Virus überleben, das Risiko sei überschaubar und die Menschen sollten keine Angst mehr vor Corona haben, gibt die Regierung an das chinesische Volk weiter.

Karl Lauterbach kommt übrigens zugleich mit einer neuen Lügenmutante um die Ecke. In den USA (und nicht in China) habe man eine neue „Omikron-Subvariante“ entdeckt. Um ein Vielfaches ansteckender – selbstverständlich! Das sagt auch die WHO. Und Lauterbach? Der „blickt mit Sorge“ darauf, will „durch den Winter kommen, bevor eine solche Variante sich auch bei uns ausbreiten kann.“

Bild Audiovisual Service European Commission


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Sieben Zeichen des Corona-Betrugs

Großangriff auf persönliche Gesundheitsdaten

21 Kommentare

  1. Mia Wu Ast 7. Januar 2023 at 18:02Antworten

    Vielleicht hatten die Chinesen zu Beginn tatsächlich die Hosen gestrichen voll – solange sie von einer „Laborvariante“ im eigenen Land ausgehen mussten. Da wären wir sicher auch nicht so entspannt gewesen. Jetzt lichtet sich der Nebel, haben schnell begriffen daß mit lockdowns nix zu gewinnen ist und hören mit dem Blödsinn auf.

  2. Georg Uttenthaler 6. Januar 2023 at 14:28Antworten

    In China gibt es gewaltige Proteste, die uns von den Medien verschwiegen werden, das ist eben Kommunismus in Reinkultur, da wollen doch auch unsere LINKS- LINKEN- Gender Heinis auch hin.

    Nehmen wir uns eines zu Herzen: DIE HERRSCHER HÖREN AUF ZU HERRSCHEN,
    WENN DIE KLEINEN AUFHÖREN, ZU KRIECHEN/ BUCKELN.!!!
    Nur, wie ich hoffe, viele meiner Landsleute und ich wollen dort nicht hin, weil:
    “Ich habe es nämlich satt, oder, um es noch klarer auszudrücken: ich habe die Schnauze voll vom permanenten und immer religiöser werdenden Klima-Geschwafel, von Energie-Wende-Phantasien, von Elektroauto-Anbetungen, von Gruselgeschichten über Weltuntergangs-Szenarien von Corona über Feuersbrünste bis Wetterkatastrophen. Ich kann die Leute nicht mehr ertragen, die das täglich in Mikrofone und Kameras schreien oder in Zeitungen drucken. Ich leide darunter miterleben zu müssen, wie aus der Naturwissenschaft eine Hure der Politik gemacht wird.

    Ich habe es satt, mir von irgendwelchen Gestörten erklären zu lassen, dass ich Schuld habe an Allem und an Jedem – vor allem aber als Deutscher- Österreicher für das frühere, heutige und zukünftige Elend der ganzen Welt.
    Ich habe es satt, dass mir religiöse und sexuelle Minderheiten, die ihre wohl verbrieften Minderheitenrechte mit pausenloser medialer Unterstützung schamlos ausnutzen, vorschreiben wollen, was ich tun und sagen darf und was nicht.
    Ich habe es satt, wenn völlig Übergeschnappte meine deutsche Muttersprache verhunzen und mir glauben beibringen zu müssen, wie ich mainstream- gerecht zu schreiben und zu sprechen habe.

    Ich habe es satt mitzuerleben, wie völlig Ungebildete in Regierungen und öffentlichen Ämtern, die in ihrem Leben nichts weiter geleistet haben, als das Tragen einer fremden Aktentasche oder Plakate geklebt, glauben Österreich regieren zu können.
    Ich kann es nicht mehr ertragen, wenn unter dem Vorwand einer „bunten Gesellschaft“ Recht und Sicherheit dahinschwinden und man abends aus dem Hauptbahnhof kommend, über Dreck, Schmutz, Obdachlose, Drogensüchtige und Beschaffungskriminelle steigen muss, vorbei an vollgeschmierten Wänden.
    Ich möchte, dass die Lehrer unserer Kinder, die Pfleger unserer Kranken und Hilfsbedürftigen die Wertschätzung erhalten, die sie täglich verdienen. Ich möchte, dass sich die Jungen in den Grenzen unseres Rechtsraumes austoben und sich vor den Alten und Erfahrenen verneigen, weil sie die Erschaffer ihres Wohlstandes und Freiheit sind.

  3. HubMit 6. Januar 2023 at 11:04Antworten

    Wenn man sich anschaut, wie China in den letzten Jahren bei der Einreise agiert hat, ist ja ein Corona-Test für die Einreisende aus China nach Europa eine mehr als harmlose Maßnahme.

  4. 1150 6. Januar 2023 at 8:05Antworten

    ich hätte in europa auch gerne chinesische einreise- und aufenthaltsbestimmungen für bestimmte, besonders liebenswerte, vor allem ungebetene „gäste“
    frei nach tante jolesch, ein gast ist wie ein fisch, nach drei tagen fängt er zu stinken an

  5. PALLA Manfred 5. Januar 2023 at 23:44Antworten

    . . . und zu o.g. „Wir schwimmen in einem Meer von Coronavirus“ folgendes: – > Wären VIREN so groß wie Sand-Körner, bildeten sie quasi eine „15“-KILO-METER dicke Schicht (Troposphäre) um den GLOBUS – BAKTERIEN kommen dabei n u r auf „1,5“ KM < !!! – Quelle: „Die guten Seiten der Viren“ („spektrum.de“ in April ’20) – und der MENSCH als SUPER-„Organismus“ beherbergt ca. „380“ Billionen VIREN und ca. „38“ Billionen BAKTERIEN (ca. „1,2“ KiloGramm/Darm etc.) !!! – Quelle: „Phagen – Viren können nicht nur schaden . . . “ („spektrum.de.“ in Dez. ’20) !!! – und „zu aller-erst“: „Ursprung des Lebens – am Anfang war das Virus“ in „tagesspiegel.de“ im Juni 2015 !!! – Mein FAZIT: – > VIREN halten BAKTERIEN in SCHACH, weil ALLES auf GEGEN-seitigkeit beruht < !?! – viel Spaß beim „studieren“ ;-)

  6. Fritz Madersbacher 5. Januar 2023 at 23:31Antworten

    „Dort hat man sich des Zero-Covid-Terrors endlich entledigt: fast jeder werde das Virus überleben, das Risiko sei überschaubar und die Menschen sollten keine Angst mehr vor Corona haben, gibt die Regierung an das chinesische Volk weiter“
    Das war die ursprüngliche Position Chinas zur von Hongkong aus lancierten „Pandemie“-Panik in Wuhan.
    „Attempts by authorities around the world to “flatten the curve” could be the worst way to fight the pandemic coronavirus according to new projections by an international team of researchers. The approach, which has been adopted by many countries in the hope that warmer weather and a future vaccine will help rein in the virus, could destroy economies while having little effect on cutting infections, the researchers led by Peking University Professor Liu Yu said“ („South China Morning Post“, published: 3:30pm, 23 Apr, 2020)
    Warum diese Position revidiert wurde, ist von außen schwer nachvollziehbar, die Phantasien der westlichen Panik-Medien übersehen wie gewohnt den Balken im eigenen Auge. Jedenfalls scheint es eine Parallele zur Pandemie-Inszenierung im Westen zu geben: die Menschen spielen nicht (mehr) mit, Gesellschaft und Wirtschaft wurden in schwerste Mitleidenschaft gezogen, die politischen Akteure kamen in größte Probleme bisher ungekannten Ausmaßes …

  7. PALLA Manfred 5. Januar 2023 at 23:11Antworten

    . . . und CHINA ist ab MAI 2020 „meinem“ Aufruf (SPON-Post/02/05/20) direkt gefolgt, der da lautete: – > GLOBAL-Lockdown kann jetzt abgeblasen werden, da uns „1998 OR 2“ und „2020 DM 4“ offensichtlich nicht getroffen haben < !!! – von da an lief dort ALLES ganz normal (keine Tests, also kein Covid) bis Anfang ’22 !!! – Dieser letzte harte Lockdown, bes. in Shanghai, hatte wohl „innen-politisch“ taktische Gründe (so wie hier in Europa) !?! – und zum o.g. SPON-Post ein weiterer „35-Zeiler“ von Mir auf „transition-news“ (Schweiz), unter dem Artikel des Gründers Chr. Pfluger mit dem Titel: – > „Warum die Pandemie für mich zu Ende ist“ < !!! – Vorsicht, evtl. „Verstörender Inhalt“ !!! ;-)

  8. Dr. No 5. Januar 2023 at 21:17Antworten

    Corona war, ist und bleibt ein Politikum, das hatte niemals mit Medizin was zu tun, wer anders noch denkt hat die Maske auf die Fresse und die Spritze im Arm hoch verdient.

  9. CG Jung 5. Januar 2023 at 20:53Antworten

    Leider ist das gefährlichste Virus welches in dieser Welt kursiert die Dummheit mancher Menschen. Und diese Dummheit ist wirklich gefährlich für uns alle.

  10. Mine 5. Januar 2023 at 20:22Antworten

    Sonderbar, dass die Epoch Times jetzt bei der Panikmache mitmacht. Das ist ja an sich ein kritisches Medium, aber auch ein amerikanisches. Soll das die Beziehungen zu China verschlechtern und damit der EU noch mehr schaden?

    • Rex Cramer 5. Januar 2023 at 22:58Antworten

      Epoch Times ist ein Exilchinesisches Medium und meldet zu China- internen Themen fast durchgängig nur Propaganda, die auf Diskreditierung des KP Regimes zielt.
      Wenn man wissen möchte, was in China tatsächlich passiert, ist Epoch Times so ziemlich das unglaubwürdigigste Medium auf dem Markt. Da wären sogar WP, NYT oder gar der Spiegel noch objektiver. Und das sind NATO Outlets.

      • Mine 6. Januar 2023 at 4:03

        Danke, das wusste ich nicht. Das erklärt es dann.

  11. Pierre 5. Januar 2023 at 19:46Antworten

    Am Anfang zeigte man hämisch auf China, dann übernahm man seine Strategie und jetzt ist China zu lasch.
    Komplett bescheuert.

    • Mine 5. Januar 2023 at 20:38Antworten

      Die Chinesen aber auch. Sie waren doch mit ihrer 0 Covid Strategie Schwabs Liebkinder. Was ist da passiert? Braut sich da wieder was zusammen wie in 2020? Haben die Kommunisten Angst vor Volksaufständen? Oder heißt das, China macht nicht mehr mit? Gehört das zur Entwestlichung? China ist ein bedeutendes WHO-Mitglied. Käme es da zu einem Bruch, wäre das sicher ein Grund zum feiern.

      • Mine 5. Januar 2023 at 21:14

        Es könnte aber doch so sein, dass sich alles wiederholen soll, um die Panik neu zu schüren. Peking ist wie gesagt ein enger Partner der WHO und damit auch von Gates & Co. In Deutschland will man schon wieder die Maskenpflicht, mehr Tests usw.

      • Chefbohrer 6. Januar 2023 at 9:28

        Sie haben das Kunstwerk nicht verstanden. Es heisst, den Gegner mit seinen eigenen Waffen schlagen.

  12. Ökologe 5. Januar 2023 at 19:35Antworten

    China sieht die mRNA-Technologie KEINESFALLS als „Gift“. China will die mRNA-Technologie alsbald beherrschen! https://www.nzz.ch/technologie/china-braucht-dringend-effiziente-covid-impfstoffe-will-aber-keine-auslaendischen-produkte-warum-hat-es-immer-noch-kein-eigenes-mrna-vakzin-ld.1715472

  13. suedtiroler 5. Januar 2023 at 19:17Antworten

    will sie damit von den Ermittlungen gegen sie ablenken und vom korrupten Sumpf in Brüssel?

  14. Grld 5. Januar 2023 at 18:35Antworten

    Es geht darum, gegen China vorzugehen.
    China ist, neben Russland, der große Feind des Westens, also muss gegen diesen Feind Stimmung gemacht werden.
    Die Corona – Angst – Strategie funktioniert leider noch immer und ist daher dafür bestens geeignet.
    Die europäischen Musterschüler der US-Hörigkeit, Ö und DE setzen demzufolge dieses Werkzeug mit Begeisterung um, egal wie idiotisch diese Maßnahmen tatsächlich sind.

  15. Peter Ruzsicska 5. Januar 2023 at 18:21Antworten

    Die befinden sich offenbar schon selbst im eskalierenden Panikmodus…

  16. magerbaer 5. Januar 2023 at 18:20Antworten

    Kaum ist eine Lüge in die Welt gesetzt und in einem wissenschaftlichen Betrug versteckt, vermehrt sie sich im Internet durch immer mehr und immer gefährlichere Mutationen, die keine Gesetzgebung sich zur Kenntnis zu nehmen erlaubt – oder sie einfach nur unbewiesen glaubt.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge