Britischer Abgeordneter spricht über massive Vertuschung von Impfschäden

15. Dezember 2022von 3,2 Minuten Lesezeit

Der britische Abgeordnete Andrew Bridgen wirft den Behörden eine absichtliche Vertuschung von Impfschäden vor. Im Parlament verlangte er am Mittwoch in einer aufsehenerregenden Rede einen sofortigen Stopp der Impfkampagne. 

Für große Aufregung sorgte am Mittwoch der britische Abgeordnete Andrew Bridgen (Tories). Er behauptete in einer Rede im britischen Unterhaus am Mittwoch, dass Meldungen von Impfschäden absichtlich vertuscht werden. Ein Bericht, der zeige, dass die mRNA-Behandlung hohes Risiko auf Herzerkrankungen birgt, werde unterdrückt. Es handle sich um eine massive Vertuschung von Nebenwirkungen, meinte Bridgen.

Impfstopp gefordert

Die deutliche Forderung und die einzige Konsequenz dessen sei die mRNA-Impfstoffe auszusetzen. Der vertuschte Bericht käme aus dem Umfeld der „British Heart Foundation“ und sei von einem „hochrangigen Kardiologen“ unterdrückt worden. „Vertuscht“ würden die Nebenwirkungen aufgrund finanzieller Verbindungen zu Big Pharma werden.

Wie die Daten eindeutig zeigen, sind die mRNA-Impfstoffe nicht sicher, nicht wirksam und nicht notwendig. Ich bitte die Regierung inständig, ihre Verwendung sofort einzustellen. Wie ich dargelegt habe und wie die Daten eindeutig zeigen, steht die derzeitige Politik der Regierung in Bezug auf die mRNA-Impfstoffe auf der falschen Seite der medizinischen Ethik, sie steht auf der falschen Seite der wissenschaftlichen Daten, und letztlich wird sie auf der falschen Seite der Geschichte stehen.“

Bridgen meinte in seiner Rede weiter: „Ein Whistleblower aus einer sehr zuverlässigen Quelle hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass eine dieser Institutionen eindeutige Daten vertuscht, die zeigen, dass der mRNA-Impfstoff die Entzündung der Herzarterien verstärkt. Sie vertuschen dies aus Angst, dass sie die Finanzierung durch die Pharmaindustrie verlieren könnten.“ Die Foundation dementierte umgehend.

Weiters sagte der konservative Abgeordnete:

„Der Leiter dieser kardiologischen Forschungsabteilung hat eine herausragende Führungsrolle bei der British Heart Foundation inne, und ich muss mit großer Enttäuschung feststellen, dass er Geheimhaltungsvereinbarungen an sein Forschungsteam verschickt hat, um sicherzustellen, dass diese wichtigen Daten niemals das Licht der Welt erblicken.

Dies ist eine absolute Schande. Systemisches Versagen in einer medizinisch überbehandelten Bevölkerung trägt auch zu einer enormen Verschwendung britischer Steuergelder bei und stellt eine zunehmende Belastung für den NHS dar.“

Während seiner Rede sprach er auch von einem Journalisten, mit dem er in Kontakt stünde. Dieser hätte Kontakt mit vielen Menschen, die unter Nebenwirkungen leiden. Allerdings habe er sich aus Angst davor, seinen Job zu verlieren, nicht getraut, an der Geschichte dranzubleiben. Der Abgeordnete, der auch mit seiner konservativen Regierung hart ins Gericht geht, ist bereits länger impfkritisch. Die Regierung stelle sich „blind“. Dagegen stünden „kalte, harte Fakten“, dass es seit der Einführung des Impfstoffs „fast eine halbe Million Berichte über unerwünschte Wirkungen“ gegeben habe.

Medizinskandal

Das sei „beispiellos“. Im Jahr 1976 sei etwa der Impfstoff gegen die Schweinegrippe zurückgezogen worden, weil dieser bei einem von 100.000 Erwachsenen das Guillan-Barre-Syndrom verursachte hatte. In seiner Rede sagte Bridgen auch:

„Am beunruhigendsten sind jedoch die Ergebnisse dieser ursprünglichen Studien, die darauf hindeuten, dass die Wahrscheinlichkeit, durch den Impfstoff eine schwere Nebenwirkung zu erleiden, weitaus größer ist als die, durch den ursprünglichen, tödlicheren Virusstamm ins Krankenhaus eingeliefert zu werden. Diese Ergebnisse, Frau Abgeordnete, sind ein eindeutiges Indiz dafür, dass der Impfstoff wahrscheinlich gar nicht erst hätte zugelassen werden dürfen.“

Nicht nur deshalb schlug die Rede im angloamerikanischen Raum heftig ein. Auf Youtube ist sie (noch) nachzusehen. Google dürfte Berichte dazu, etwa beim britischen „Exxpress“ allerdings bereits unterdrücken. Das meint zumindest der schwedische Journalist Peter Imanuelsen. Auch die „Times of India“ hat dazu berichtet.

Die Rede ist jedenfalls höchst sehenswert:

Bild KY CHOWCovid-19 Vaccination Centre sign in Newbury,UK 2CC BY-SA 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Gates übte im Oktober für nächste Pandemie – Event 2025

Der Podcast: Die Woche bei TKP #9

13 Kommentare

  1. Mine 16. Dezember 2022 at 10:34Antworten

    Wie die Daten eindeutig zeigen, sind die mRNA-Impfstoffe nicht sicher, nicht wirksam und nicht notwendig.“
    Das wissen die Verantwortlichen schon lange – wir ja auch, die noch vor uns, gewiss. Sie machen trotzdem weiter. Das Virus ist harmlos. Besonders Kinder und gesunde Menschen sind nicht gefährdet. Dennoch wollen sie besonders Kinder und gesunde Menschen damit behandeln. Als Motivation bleibt also nur, dass sie es wohl wegen der Nebenwirkungen tun.

    Alle, die an der Vertuschung mitgetan haben, wissen, dass dieses Mittel gefährlich ist. Sie sind also voll verantwortlich und voll schuldfähig.

  2. Georg Uttenthaler 15. Dezember 2022 at 22:41Antworten

    Seit 20 Jahren wird an der mRna Methode geforscht, doch sämtliche Tierversuche mit Affen, Ratten, Frettchen usw. sind gescheitert und wurden daher sofort abgebrochen, denn wenn die Tiere nach einem halben Jahr mit dem echten Virus in Verbindung kamen, waren sie tot. Nur bei dem Versuch am Menschen gilt das nicht! Weil es bei dieser Gen- Brühe- Spritze nie um unsere Gesundheit gegangen ist, sondern immer nur um steigende Aktienkurse der Impfstoff Investoren. Und das wird auch weiter so bleiben! Außerdem kann es gegen ein jährlich mutierendes Virus NIE eine wirksame Impfung geben!

    Hier noch ein Beispiel von klassischer Impfschaden Vertuschung aus dem Freundeskreis, wie es weltweit millionenfach vorkommt! Mein Freund lebt gesund, hat kein Übergewicht und ist 3x gestochen, bekommt einige Tage nach Impfung stärkere Herzprobleme, geht sofort zum Sticharzt und der erklärt ihm, das ist eine Rippenfellentzündung! Darauf fährt mein Freund zu einem Kardiologen seiner Vertrauens, der erklärt: Das ist eine starke Herzmuskel- Entzündung und schau ins Wartezimmer, da sitzen noch weitere 7 Patienten mit gleichem Befund nach Impfung!! Der Kardiologe sagte dann noch, da ich in der Klinik auch beschäftigt bin, darf ich das nicht laut sagen, sonst ist mein Job in der Klinik weg!!!
    Soviel zu den Meldungen. Daher ist auszugehen, dass bei sämtlichen Meldestatistiken die Meldungen bei 1% liegt, inzwischen bestätigt von leitenden MA. der Eudra- Vigillance! Das bedeutet, man kann ruhig gemeldete Fälle X 100 rechnen.

  3. thinkpositiv 15. Dezember 2022 at 18:26Antworten

    Habe gestern auf Redacted diese treffliche Rede gesehen. Brilliant erklärt, jedoch ein Wahnsinn, wie wenige Abgeordnete (6 Leute) da zuhören und es zeigt doch, wie tief die Politkerkaste darin verwickelt ist. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Menschen endlich aufwachen und diese korrupten Politiker zum Teufel jagen. Leider sind die Verstrickungen der Briten zu Amerika stark, was hinderlich ist trotz Brexit. Denn auch das Königshaus ist tief involviert in die Machenschaften der Globalisten und deren Zerstörung der Menschheit.

    • meMO an mich selbst 15. Dezember 2022 at 19:33Antworten

      Oh, noch ein Fan von Natali und Clayton, dem nettesten NEWS-Anchor-Paar inkl. Ehe-Spitzen ;))

      Erinnert mich an die (sehr alten) Zeiten, als die ZIB2 noch ein Ereignis war und man „Nachrichten“ als „spannende Unterhaltung“ empfand, weil einem was „aufgetischt“ wird, was man recherchiert hat. Höre ihren Podcast wann immer ich kann – die ORF-Belehrung kann mir gestohlen bleiben!

      Kann es also sehr weiterempfehlen, besonders für jeden der zB auch die Meinung eines E. Musk direkt von dem Interviewpartner Musk zu hören bekommen will (und kein MSM-Hörensagen).

  4. Germann 15. Dezember 2022 at 15:47Antworten

    Eine massive Vertuschung von Impfschäden war von vornherein schon klar.

  5. Judith Panther 15. Dezember 2022 at 15:28Antworten

    Oh, je … Und jetzt kommt noch der Beitrag von heute auf
    https://reitschuster.de/post/impfbilanz-todesfaelle-und-krebserkrankungen-explodieren/ dazu. Hoffentlich können die Vertreter der „Let´s face the fakes and fuck the facts“- Fraktion von correctiv etc. die „neuen“ Fakten schnell entkräften. Wäre doch sonst zu ungeheuerlich.

  6. meMO an mich selbst 15. Dezember 2022 at 15:08Antworten

    Schon sehr beeindruckend, wie viel Interesse das Thema Mortalität plötzlich in der politischen Kaste hervorruft.

    Aber ich stimme den anderen Foristen zu: zumindest ist es protokolliert und kann von 1000en Menschen gesehen werden, die sich dann dazu ihren Teil denken können.

    Follow the SILENCE!

  7. karl könig 15. Dezember 2022 at 13:08Antworten

    Ja, es wird ein Protokoll geben, genau so wie die Reden von Herrn Hauser in unserem Parlament. Die vielen Einsprüche, die wir gegen das Impfpflichtgesetz am Parlamentsserver eingegeben haben und die vielen Briefe, die wir unseren Abgeordneten dazu geschickt haben.

    Niemand von den Gesetzgebern kann sagen: das haben wir ja nicht gewusst. Ihr wurdet informiert, einen großen Anteil daran trägt auch diese Website. Danke dafür!!!

    • Jan 15. Dezember 2022 at 15:52Antworten

      Richtig! Jedem Abgeordneten, Beamten und Arzt kann man zumuten, TKP zu überfliegen.

      Das bedeutet, den Vorsatz wird man kaum wegargumentieren können. Die Täter denken natürlich an 9/11. Hier werden aber sehr viel mehr Menschen direkt betroffen sein. Blöd, wenn mam soviele Feinde hat!

    • Inukai Genpachi 16. Dezember 2022 at 12:15Antworten

      Ja: Die Politiker werden es sagen.
      Und die Juristen werden es als „rechtsmäßig“ bestätigen.
      Der Schaden trägt, wie immer, der Steuerzahler.

  8. Martin 15. Dezember 2022 at 12:32Antworten

    dem hört ja gar keiner zu

    • RaS 15. Dezember 2022 at 12:55Antworten

      Stimmt, aber es wird ein Protokoll geben. Das könnte sich noch als relevant erweisen.

    • laut und deutlich 15. Dezember 2022 at 13:49Antworten

      Bis dato – 15.12.2022 13.74 Uhr – sind es laut YT 19 Tausend. Und morgen gibt es dann wieder eine neue Zahl :-)

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge