Kalifornische Spitäler brauchen Zelte für steigende Zahl von Grippepatienten

14. November 2022von 4 Minuten Lesezeit

Kalifornien ist der Bundesstaat in den USA mit besonders strengen Corona Maßnahmen und einer Impfquote von 75%. Die Folgen davon zeigen sich immer deutlicher. Mehrere Krankenhäuser in Südkalifornien haben damit begonnen, Überlaufzelte außerhalb der Notaufnahmen aufzustellen, um die steigende Zahl von Patienten mit Grippe und anderen Atemwegserkrankungen zu bewältigen.

Die San Diego-Union Tribune berichtete am Freitag, dass im Scripps Memorial Hospital in Encinitas, im Jacobs Medical Center der UC San Diego Health in La Jolla und im Sharp Grossmont Hospital in La Mesa Überlaufzelte aufgestellt wurden, um die steigende Zahl von Atemwegserkrankungen zu behandeln.

Die Scripps-Krankenhäuser und Arztpraxen meldeten seit dem 1. September 1.695 positive Grippetests, gegenüber 471 im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Der Notmaßnahmen wurden nötig wegen der Zunahme von Grippesymptomen bei Patienten in der Notaufnahme von San Diego County. Etwa 9 % dieser Patienten hatten letzte Woche Grippesymptome, gegenüber 7 % vor zwei Wochen, wie aus einem Bericht des Bezirks hervorgeht.

Die San Diego-Union Tribune wies ebenfalls auf einen Anstieg von Patienten mit COVID-19-Symptomen hin, wenn auch nicht so schnell, wie im wöchentlichen Bericht des Bezirks über Atemwegserkrankungen.

Etwa ab Anfang September hatte es bei Kindern in den USA einen drastischen Anstieg von RSV-Infektionen gegeben. Der Chefarzt des Connecticut Children’s Medical Center erklärte wie berichtet, dass die Fälle seit Anfang September exponentiell ansteigen, was er nach eigenen Angaben noch nie zuvor gesehen hat. Man erwägt auch bereits, die Nationalgarde zu Hilfe zu rufen, da man mit dem Ansturm nicht zurecht kommt.

Im Allgemeinen tritt die Grippe von Ende Dezember bis Februar am stärksten auf Die südliche Hemisphäre hatte ebenfalls mit einer früheren Grippesaison als üblich zu kämpfen. Die Influenza-Positivitätsraten in Chile erreichten bereits im Januar epidemische Ausmaße, mehrere Monate früher als üblich.

Gesundheitsexperten sagten, es sei nicht sofort klar, ob die Grippefälle in Kalifornien, wo die meisten Fälle in der Regel zwischen Dezember und Februar auftreten, einen früheren Höhepunkt als üblich erreichen würden oder ob die Grippesaison länger dauern würde.

Am Freitag meldete die CDC, dass die Grippe und ähnliche Viruserkrankungen in Georgia, New York City, South Carolina, Tennessee, Texas und Washington, D.C., besonders stark verbreitet sind.

Der frühe Anstieg der saisonalen Grippeaktivität hält landesweit an. Die südöstlichen und südzentralen Gebiete des Landes melden die höchste Aktivität, gefolgt von den Regionen des mittleren Atlantiks und der südzentralen Westküste„, so die CDC.

Wie gestern berichtet ist durchaus bekannt, dass RSV durch Impfstoffe gefördert wird. In der klinischen Studie für den pädiatrischen Covid-19-Impfstoff von Moderna bei den Kindern, die den Impfstoff erhielten, höhere RSV-Raten auftraten als bei denen, die ein Placebo erhielten. Auch in der Studie zum pädiatrischen Covid-19-Impfstoff von Pfizer wurde RSV als eine der schwerwiegenden unerwünschten Wirkungen bei Kindern aufgeführt, die diesen Impfstoff erhielten.

Generell wurde beobachtet, dass die mRNA-Impfungen das angeborene Immunsystem schwächen. Es wurde immer wieder berichtet, dass Krankheiten wie Krebs, Zoster, Nierenkrankheit, Herzkrankheiten, Gürtelrose und eine ganze Reihe anderer bei Geimpften erheblich häufiger auftreten als aus den langjährigen Daten zu erwarten wäre.

Die Schwächung des Immunsystems durch die Impfung fördert alle Arten von Atemwegsinfektionen. Eine weitere Schwächung der Immunabwehr wurde durch die Corona Maßnahmen verursacht, inklusive Maskenzwang und vor allem durch die ständige Verbreitung von Angst, was angesichts der Dauer von mittlerweile zweieinhalb Jahren einen erheblichen Schaden angerichtet hat.

Diese Hintergründe und Ursachen werden natürlich in den Mainstream Medien hartnäckig ignoriert. So wie zwar über die 800 Covid-Infektionen (bzw positive Tests) am Kreuzfahrtschiff vor Australien berichtet wird, aber nicht darüber, dass alle Passagieren, geimpft, geboostert und getestet sind.

Und hier noch ein Beispiel aus Deutschland, das mit ein Leser zukommen hat lassen. Der WDR (Fernsehen) hat in der Aktuellen Stunde am 10.11.22 gegen 19:20 in einen Nebensatz erwähnt, dass die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in den letzten zwei Jahren um 24% gestiegen ist.

Der Leser schreibt dazu weiter: „Die Verantwortlichen in Politik, Behörden und Medien hoffen wohl, dass mit der Zeit die Probleme abnehmen. Ich sehe in meinem Umfeld, dass es aktuell schlimmer wird, viele unterschiedliche Krankheiten. Bluthochdruck ist häufiger. Diffuse Angst scheint auch eine Nebenwirkung der mRNA-Injektionen zu sein. Und ein Baby ist mit deformierten Beinen geboren worden. Unglaublich wie viel Leid erzeugt wurde.“

Bild von CCXpistiavos auf Pixabay

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Kinderspitäler überflutet von Patienten mit schweren Atemwegserkrankungen

Der Zusammenhang zwischen RSV-Infektionen bei Kindern und der mRNA-C19-Impfung

Seneff/Nigh/McCullough: Unterdrückung des angeborenen Immunsystems durch mRNA-Impfungen

18 Kommentare

  1. Maximilian 15. November 2022 at 5:57Antworten

    „positive Grippetests“ geil.. das Geschäft brummt! Ich warte jetzt nur noch auf den medizinischen Deppentest, dann ist das Untergangsszenario perfekt – weil beim medizinischen Deppentest werden so ziemlich alle die sich testen lassen positiv getestet werden… lol

  2. Pierre 14. November 2022 at 13:05Antworten

    Ich habe mir nun auch Corona eingefangen, zumindest war der Schnelltest beim Arzt positiv.

    Für mich ist es eine klassische Grippe mit Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Husten, Schnupfen usw.
    Es ist relativ unangenehm, aber nichts, was ich nicht schonmal ähnlich auch schon früher gehabt hätte. Trotz Vitaminen etc. hat es mich schon gut erwischt. Wahrscheinlich war ich gerade noch geschwächt, denn vor 4 Wochen hatte ich noch ne Erkältung mit ungewöhnlich lang anhaltendem starkem Husten. Was das war, ist nicht klar.

    Für mich ist es jedenfalls wie ne Grippe, für meine Frau war’s eher ne Erkältung, für meinen Sohn 1 Tag Fieber und dann nichts mehr.

    Es stellt sich natürlich immer die Frage, ob Corona das ist, was krank macht oder ob es ne Doppelinfektion sein könnte.

    Oder ob nun Alle zudem ihre Infektionen nachholen, die die letzten zwei Jahre ausgeblieben sind. Ich könnte mir das auch gut vorstellen.

    • Pierre 14. November 2022 at 13:15Antworten

      Ich war natürlich nicht geimpft…

      Interessant ist, dass ich das habe, was Kollegen mir von ihrer Corona Erkrankung erzählt hatten. Klassische Grippesymptome mit Fieber usw.

      Aber bei den Kollegen hieß es natürlich auch: „ohne Impfung wäre ich viel schlimmer dran gewesen und wahrscheinlich auf der Intensiv gelandet!“

      • Charlott 14. November 2022 at 19:28

        Mein ungeimpfter Mann hatte im August auch 95% typische Covid19 Symptome (so, wie Sie sich oben schildern), hat sich nicht getestet, allerdings nach ca. 6 Wochen einen Antikörpertest (Blutabnahme!) gemacht. Es gab keine SarS-CoV-2-AKs, nur Influenza-A. Deren Symptome sind exakt identisch ?!?!?!?!

    • Veron 14. November 2022 at 15:49Antworten

      Vielleicht war es ja wirklich eine Mischung. Der Verlauf beim Sohn passt hingegen gut auf Covid (Omikron) bei einem gut funktionierenden Immunsystem.
      Ich hatte vor vielen Jahren 2 mal Grippe, und das fühlte sich ganz anders an als das, was ich kürzlich durchmachte. Fieber war nicht so hoch wie bei Grippe, kam und ging und kam wieder (insgesamt wohl 10 Tage), Kopfschmerzen ein paar Tage lang schlimm, Husten nicht so sehr, aber ganz charakteristisch war, dass alles grauslich schmeckte. Manches konnte ich überhaupt nicht essen wegen dieses Geschmacks, anderes ging, allerdings auch nur in geringen Mengen, mein Magen mochte nicht so recht arbeiten. Und es hat drei Wochen gedauert, in denen ich praktisch nichts tun konnte als zunächst im Bett rumliegen und dann herumhängen wie überreif.
      Ich bin auch nicht geimpft, Vitamin D-Spiegel war / ist recht hoch, aber bei weitgehend kaputten Mitochondrien funktioniert das Immunsystem halt nicht mehr so recht.

      • Pierre 15. November 2022 at 8:27

        Mein Sohn ist 2,5 Jahre. Da ist das Immunsystem noch gut drauf, es kommen auch gerade alle paar Wochen neue Infekte aus dem Kindergarten… 😝🤨 er ist im Permanent-Training… aber ich krieg auch ständig was ab. Das könnte auch der Grund sein, dass ich in kurzer Zeit mehrere Infekte hatte: bevor er im Kindergarten war, hatten wir 2 Jahre kaum irgendwelche Erkältungen in der Familie…

    • Peter Pan 14. November 2022 at 17:16Antworten

      Mit dem Schnelltest wird ein Nukleokapsid nachgewiesen, das man nicht nur bei SARS-CoV-2 findet, sondern auch bei anderen Corona-Viren, Influenza, Mumps und weitere Viren. Dieser Test kann ebenso wenig zwischen Bruchstücken und vermehrungsfähigen Viren unterscheiden. Er kann auch keine Aussage über eine Infektion oder Erkrankung machen. Die Kombination aus Schnelltest und PCR-Test dient dem Corona-Regime nur dazu, die „Inzidenzen“ in die Höhe zu treiben: Vorauswahl (!) per „Schnelltest“, gefolgt vom PCR-Test (der wiederum unbrauchbar ist).

      Der erste Hinweis einer Schwangerschaft funktioniert mit einem Schnelltest recht gut. Sie könnten sich nach einem positiven Befund genauer untersuchen lassen. Vielleicht waren Sie auch nur beim falschen Arzt.

    • Michael R 14. November 2022 at 19:05Antworten

      @Pierre: „vor 4 Wochen hatte ich noch ne Erkältung mit ungewöhnlich lang anhaltendem starkem Husten. Was das war, ist nicht klar.“

      Sie hatten offenbar das, was ich noch immer habe, jetzt fast genau 4 Wochen. Ich glaubte zuerst auch, es wäre eine Erkältung, denn es begann mit Kopfschmerzen und Halsweh. Das war nicht mehr wegzukriegen, alle meine Hausmittel versagten. Mich hat’s auch etwa 4 Tage ziemlich geschlaucht, so dass ich lieber das Bett hütete, weil ich eh zu nix fähig war. Dann kam „Wasser“ aus der Nase und ein Druck in der Brust, das Atmen fiel schwer. Der folgende Husten trocken und bellend. Kurzzeitig folgte dann vermehrte Schleimproduktion in der Nase und in der Luftröhre, sodass ich einiges los wurde. Eigentlich dachte ich, es jetzt nach etwa 14 Tagen los zu haben, aber leider blieb bis jetzt ein hartnäckiger, trockener Husten, der nicht enden will. – Gerade habe ich das von RSV gelesen, von dem ich glaubte, dass nur Kinder betroffen sind. Aber das stimmt nicht, Erwachsene können es genauso kriegen und die beschriebenen Symptome passen wie die klassische Faust aufs Auge.

    • Gerald 14. November 2022 at 21:22Antworten

      Pierre
      14. November 2022 at 13:05Antworten

      Michael R
      14. November 2022 at 19:05Antworten

      Was eiern sie denn so rum? Beide hatten sie eine Covid Infektion und nun haben sie Long Covid.
      Sie sollten beide einen Arzt aufsuchen.
      Was mich bei Pierre sehr wundert ist die Tatsache dass trotz Vitaminchen, eine Infektion auf
      die andere folgt.
      Da gilt dann wohl der geleiche Ansatz, der bei den Geimpften lautet: Ohne Impfung wäre es noch viel schlimmer gekommen und bei den Vitaminisierten – ohen Vitamine wäre es noch viel schlimmer gekommen.
      Eines aber ist gewiss: Covid bekommt jeder, egal ob geimpßft oder ungeimpft.
      Dazu passend eine ganz neue Studie aus den USA.
      Seit Pandemiebeginn bis jetzt: Todesrate geimpft zu ungeimpft 1:6
      Geboostert zu ungeimpft 1:8
      Gute Besserung

      • Claudia 14. November 2022 at 22:18

        Stimmt, Covid bekommt jeder, egal ob geimpft oder ungeimpft. Wurde bei dieser Studie auch untersucht, wer von den Ungeimpften sich Paracetamol oder Ibuprofen oder Sonstiges reingedonnert hat? Meine private Untersuchung hat gezeigt, daß diese Leute dann v.a. im KKH gelandet sind. Hier sind oft auch die leistungsorientierten Sportler betroffen, die nicht krank werden dürfen, weil sie ja dann keine sportliche Leistung bringen können. Im Bett liegen = sportlicher Stillstand, und das geht gar nicht. Dann pfeift man sich halt lieber ein paar Medikamente rein.

        Auch früher hat ein Husten schon mal 7/8 Wochen angedauert, wenn er richtig fies war. Wahrscheinlich reinigen sich die Lungen jetzt vom Maskenmist :-).

      • rudi & Maria fluegl 15. November 2022 at 1:40

        Aufgefallen ist er ja schon beim ersten Kommentar.
        Sicher war ich mir noch nicht. daher wartete ich mal ab.
        Aber diese Wiederholung, der Wiederholung zeigt „Er lernts einfach nicht“
        Immer wieder mit der gleichen unendlich abgedroschenen Art.
        Immer diese Pseudo-Angstmache.
        Lieber Troll „Diese Art funktioniert längst nicht mehr.“
        Eine derart eingeschränkte Ausdrucksweise ist eigentlich eine Blamage.
        Auch für mich! Was soll man sich immer mit Leuten streiten deren Unfähigkeit zum Himmel schreit. Lernen Sie Statistik. Lesen Sie Gigerenzer. Tun Sie endlich etwas, damit man sich nicht gar so schäbig fühlt. Es ist nicht lustig jemanden so lernunfähigen, phantasielosen etwas schreiben zu müssen.
        Ich hatte schon gehofft es ist endlich mal Ruhe. Es ist zur Besinnung gekommen!
        Leider, leider, leider nicht. Die unendliche Geschichte!
        Oder aber er zeigt mit seiner Primitivität, dass er etwas für die Auftraggeber tut.
        Und gleichzeitig beweist er den alternativen, durch die Distanz zu ihrer Qualität, dass Durchhalten sich lohnt und legt Indizien, dass er durch paradoxe Intervention, die Motivation der kritischen Menschen steigerte.
        Das kennen wir schon aus der jüngeren Geschichte.
        Zwischen Untaten und Unmenschlichkeit, eine Logik und Wiedererkennbarkeit des sdubversiven Widerstandes durchscheinen zu lassen. Man weiß ja nie!
        Alles zum Abwinken verrückt! Auch die Trolle!
        Rudi Fluegl

      • Pierre 15. November 2022 at 7:58

        Schöne Ferndiagnose. Ich hab seit 7 Tagen „Corona“ und es klingt ab. Fieber weg, kaum noch (trockenen) Husten, Nase produziert keinen Schleim mehr, bin aber noch etwas schlapp und die Nebenhöhlen sind vermutlich noch gereizt, weil es noch einen gewissen Druck im Gesicht gibt (kenne ich von anderen Infekten).

        Das ist für Sie „Long Covid“?

        Dann hatte ich auch schon „Extra Long Influenza“, da hatte ich schonmal wochenlang keine Kraft und Luft mehr nach einer richtigen Grippe und ich musste sehr langsam über Waldspaziergänge wieder fit werden.

        Abgesehen davon habe ich in der Vergangenheit immer 1-2x jährlich einen Infekt gehabt, ich bin einfach „fimschig“, wie der Rheinländer sagen würde. Als Kleinkind hatte ich permanente Lungenentzündungen und die Mandeln mussten auch sehr früh raus. Ich hab mal gelesen, dass bei zu früher Mandelentfernung das Abwehrsystem schlechter sein kann.

        Ach ja… es gibt so viele Einflüsse…

        Und ich bin bei meinem Hausarzt selbstverständlich vorstellig geworden, Long Covid hat er noch nicht diagnostiziert, dafür war es ihm sicher etwas zu früh. ;)

      • Michael R 15. November 2022 at 11:52

        @Gerald. Covid? Sicher nicht. Denn Covid hatte ich schon März 2020 und in neuer Form, als „Omikron“, wieder im Februar diesen Jahres.
        Long Covid hatte ich in bei den Fällen nicht, war ein paar Wochen nach der Infektion wieder voll leistungsfähig.
        Die Symptome sind bei Covid ganz anders, auch die Inkubationszeiten. Wie gesagt, die beschriebenen RSV Symptome treffen 100%-ig zu.

      • Michael R 15. November 2022 at 15:44

        @Gerald 《 Dazu passend eine ganz neue Studie aus den USA.
        Seit Pandemiebeginn bis jetzt: Todesrate geimpft zu ungeimpft 1:6
        Geboostert zu ungeimpft 1:8 》
        „Seit Pandemiebeginn“. LOL. Sie vergleichen ungeimpft mit geimpft seit Anfang 2020? Das könnten Sie logischerweise höchstens ab dem Zeitpunkt machen, ab dem geimpft wurde. Sodann wäre wichtig zu erfahren, wie das Verhältnis in den einzelnen Altersgruppen ist. Einen Link geben Sie auch nicht an. Ich behaupte jetzt mal, Sie haben diese Studie frei erfunden.

  3. Peter Pan 14. November 2022 at 12:28Antworten

    Es ist in der Gegend von San Diego überhaupt nicht ungewöhnlich, dass solche Zelte errichtet werden. Insbesondere werden damit Obdachlose versorgt. Hier ein paar Beispiele:

    2017 Hepatitis
    https://nypost.com/2017/12/02/san-diego-opens-homeless-tents-to-fight-hepatitis-outbreak/

    2018 Grippe
    https://www.newsweek.com/2018-influenza-season-epidemic-surge-tents-make-space-flu-patients-801022

    2021 SARS-CoV-2
    https://fox5sandiego.com/news/coronavirus/surge-tents-return-amid-uptick-in-covid-cases-in-san-diego-county/

    Die neuen Horrormeldungen passen genau in die Planung der „Pandemie“, wie sie für den Zeitraum bis Ende 2023 beispielsweise von der EU Kommission präsentiert wurden. Die planen die Pandemie schon bis Ende 2023. Die Grippe und RSV werden bereits explizit als Ergänzung zu SARS-CoV-2 genannt. Ziel war und ist die Einführung der verfassungswidrigen Zertifikate, die uns Bill Gates und seine Freunde aufzwingen wollen. Ich bitte um Vorsicht bei der Verbreitung von Panikmeldungen der Presse. Wir müssen uns immer wieder in Erinnerung rufen, wie die Lügenpresse und der zwangsfinanzierte Staatsfunk zusammen mit korrupten Politikern und „Experten“ die „Corona Pandemie“ eingeleitet haben.
    https://health.ec.europa.eu/system/files/2022-09/2022_covid-19_prep-autumn-winter_en.pdf

  4. Bettina 14. November 2022 at 12:24Antworten

    was ist denn das für ein Problem? gehts doch zum Grippepieksen, ist doch das einzige, das uns vor der Ausrottung beschützt

    ach ja, und wenn das nix bringt, dann werden eh alle am Ende des Jahrhunderts ausgestorben sein … eh scho wissn

  5. OMS 14. November 2022 at 11:34Antworten

    Wer sind jetzt die Covid-Ideo(t)en? Die obrigkeitshörigen Geimpften oder die selbstdenkenden Verweigerer dieser Spritze?

    • Sabien 14. November 2022 at 12:01Antworten

      Ich würde sagen, das sind die QuerDENKER!!!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge