Wie die Amischen Herdenimmunität im Mai 2020 erreicht haben

21. Juni 2022von 1,9 Minuten Lesezeit

Die gesamte Corona-Politik war offensichtlich von Anfang an falsch. Das hatten erfahrene Lungenfachärzte wie Dr. Wolfgang Wodarg bereits im März und April festgestellt und vor den völlig verfehlten Maßnahmen gewarnt, die auf nachweislich komplett falschen Modellen beruhten, allen voran die des berüchtigten Neil Ferguson des Londoner Imperial College. Eine kleine Bevölkerungsgruppe in den USA hat dafür den Nachweis erbracht.

Die Amischen leben vor allem in vier Countys in den USA, wo sie etwa 10% der Bevölkerung ausmachen. Sie haben ihre Wurzeln in der reformatorischen Täuferbewegung Mitteleuropas, vor allem der Schweiz und Süddeutschlands.

Eine Auswertung der Sterblichkeitsdaten für die vier Countys mit mindestens 10% amischer Bevölkerung hat @USMortality vorgenommen:

Betrachtet man die vier Bezirke mit mehr als 10 % amischer Bevölkerung, so stellt man fest, dass März und April 2020 völlig normal waren, was darauf schließen lässt, dass nicht mehr Amische gestorben sind als in anderen Jahren.

Die Amischen haben einen anderen Umgang mit Gesundheit, es gab keine schädlichen Regeln für „asoziale Distanzierung“, sie haben keine Masken getragen oder Impfstoffe verwendet. Personen, die krank wurden, gingen nicht ins Spital, da sie keine Isolierung wollten, wie im Video unten erklärt wird. Sie verblieben in ihrer Gemeinschaft und wurden so behandelt, wie man das eben bei Atemwegserkrankungen macht.

Im Gegensatz dazu war die offizielle Politik der WHO und der Gesundheitsbehörden nichts zu tun, bis Beatmung notwendig war, die allerdings zu einer hohen und völlig überflüssigen Mortalität geführt hat. Die Amischen lehnen auch Impfung ab. Sie haben erkannt, dass sie seit etwa April 2020 Herdenimmunität haben.

Die Ausschläge ab Juni/Juli 2020 in den Kurven oben sind wahrscheinlich auf die „englische“ Bevölkerung in diesen Bezirken zurückzuführen, da alle Amischen zu diesem Zeitpunkt bereits infiziert waren.

Hier die tolle Dokumentation über Amish & Covid:


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Offizielle Zahlen belegen unmissverständlich: Lockdowns töten

Todesursache Blutgerinnsel nach Impfung bestätigt – wie vorhergesagt von Sucharit Bhakdi

Studie: Wie COVID-Impfungen sportliche Leistungen verschlechtern

14 Kommentare

  1. rudi & Maria fluegl 23. Juni 2022 at 22:08Antworten

    Die Diskussion- meine Antwort- mit einem Freund darüber! Ausgelöst durch den Blog von Herrn Dr Mayer!

    „Hi!
    Bezüglich der angerissenen Herdenimmunität, besser Gemeinschaftsimmunität in dem von mir vorher geschickten Artikel.

    Immunolgie ist die komplexeste Wissenschaft und ich kann auch nur mit Basiswissen herumschmeissen.

    Von der Herdenimmunität reden die Amish selber und dieser Begriff wird vor allem dem schwedischen Gesundheitsamt (Tegnell) untergeschoben!
    Bei Corona ist die Begriff zu ungenau und prolongiert nur die Märchen der Pharmaindustrie.
    Wäre es ein wirklich neuer Virus dann könnte nach einer gewissen Zeit gesagt werden die Menschen haben ein gemeinsames, ähnliches humorales (Antikörper) Immunsystem aufgebaut. Gemeinschaftsimmunität eben)!
    Schon zu Beginn war den alten , oft emeritierten Immunologen klar, dass das zelluläre Immunsystem eine Rolle spielt, da bei rund 80% der ev. infizierten (Der rtPCR Test war dafür ohnehin nicht geeignet) keine Symptomatik zu bemerken war. Das Märchen von den asymptomatisch Kranken ist ohnehin gründlich widerlegt.
    4 coronaviren Subtypen spielen schon lang eine Rolle bei harmlosen Erkältungskrankheiten und die gefährlichen wie Mers, Ebola etc. kommen wegen ihrer Letalität über Lokalausbrüche nicht hinaus.
    Hier wirkt bei den relativ primitiven Viren die Evolution zuverlässig. Die Epigenetik und komplexere zusammenhänge spielen erst bei ev. Opfern eine Rolle.
    Durch das Kreuzfahrtschiff Cristall Diamond, Ischgl, der Lombardei, abgeschlossene Militärbasen, war schnell klar dass Kreuzimmunität- zelluläre Immunität vorhanden sein muss.
    Gegen etwas vollkommen neues gibt es die nicht!
    Die zelluläre Immunität, die Lymphozyten in zahlreicher Ausführung, mit T Killerzellen, B Gedächtniszellen etc. zurückgezogen im Knochenmark, produziert durch die Thymusdrüse die im Alter im Fettgewebe verschwindet, verhindert schon in den Schleimhäuten, spätestens in der Lunge dann auch mit der Produktion und Steuerung von Antikörpern das erreichen des Blutkreislaufs und das Durchdringen jeweiliger Schranken. Die größere, modernere Variabilität, Anpassung an die Viren, Erregerwelt, von jüngeren auch schon bei der Weitergabe dieser von Müttern sind von Vorteil. Alles läuft darauf hinaus das eigentlich übliche in der Welt der Antigene, rechtzeitig am ungefährlicherem Ort,mit wenig Energieaufwand abzuwehren! Viele Antikörper brauchen viel Energie und diese verschwinden auch zuerst!
    Darum bei schwer erkrankten – viele Antikörper! Darum die Unsinnigkeiten bezüglich Antikörpernachweise!
    Bei den Coronaviren ist das gefährlichste das Spike Protein und es wurde irrtümlich gewählt weil es den schnellsten Weg zu Antikörper versprach. Es war das herausragendste sogenannte Epitop.
    Der Leiter vom Paul Ehrlich Institut Cichutek bewies irrtümlich die Toxität des Spikeproteins in einer Studie in der die Gefährlichkeit des Virus bewiesen werden sollte. Er bewies vor allem die Gefährlichkeit der Gen-Therapie. Mit dem mrna Zeug dass ein Epitop unter sehr vielen möglichen in den damit geschädigten Zellen, eben dass Spike Protein exprimieren lässt haben die Zauberlehrlinge einen Besen geschaffen der das Immunsystem „zusammenräumt“ und eben die zahlreichen Möglichkeiten für das Immunsystem das Antigen (Virus ) zu erkennen auslässt!
    Das und vieles andere führt zu einem riesen Rattenschwanz an Fehlfunktionen. Um das zu verstehen sind viele Bücher notwendig. Von niemals für Menschen zugelassene Lipid Nanopartikel, Psychische Deformationen usw. will ich nicht auch noch schreiben.
    Im Grunde spielt auch das Immunsystem mit Variationen Ihrer Lymphozyten (Das Wort Mutation ist hier eigentlich ebenso falsch wie kmh statt km/h) wie eben Antigene mit Hilfe ihrer Wirte ihre Genanordnung „zufällig“ ändern.
    Wenn Das Immunsystem mit vielen Lymphozyten, die an viele Epitope sich ausrichten unterschiedlich „mutiert“ ist die Wahrscheinlichkeit groß Antigene mit verschieden geänderten Epitopen zu erwischen.
    Noch dazu passiert bei verschiedenen Menschen verschiedenes und wirft ein komplex geknüpftes Netz das sich durch viele Antgenvariationen seiht! Es unterbindet Fluchtvarianten!
    Bei dieser sogenannten Impfung passiert das verkehrte. Es führt bis zur Antigenerbsünde. (bitte nachschlagen) Es führt zu Mechanismen die zwar nicht direkt vergleichbar sind aber Auswirkungen gleich der Krankenhauskeime haben. Es führt nicht zur Gemeinschaftsimmunität, die gar nicht so notwendig war weil ohnehin Kreuzimmunität vorhanden sein muss!
    Und diese Immunität haben die Amish durch Ihre normale Umgangsweise sehr schnell umfassend verbreitet.
    Ganz gleich was von den sogenannten Experten, die ich auch gestern wieder im Radio hören musste für Blödsinn verzapft wird!
    Wenn man unbedingt so will Kreuzimmunität als Herdenimmunität. Ersteres wurde jedenfalls von Anfang an von der Pharmalobby aufs heftigste bekämpft!
    Zuerst behauptete das Wolfgang Wodarg- der dir Mexikogrippe aufdeckte und sagte das ohne die Tests, Covid gar nicht bemerkt worden wäre.
    Später sagte das Franz Allaberger Leiter der Ages, bei dem Mückstein versuchte ihn frühzeitig in Pension zu schicken.
    Und noch viele andere. In der Realiltät wird immer offensichtlicher, dass das des Pudels Kern ist!
    Der größte denkbare Medizinskandal wird greifbarer und greifbarer!

    Liebe Grüße!!!“

    Rudi Fluegl

  2. Ben 21. Juni 2022 at 20:12Antworten

    Karl Lauterbach: Aussagen zu Impfschäden sorgen für Aufsehen

    Der Bundesgesundheitsminister räumt ein, dass die Corona-Impfung schwere Nebenwirkungen haben kann. Die Aussagen von Karl Lauterbach im ungekürzten Wortlaut.

    Quelle;
    https://www.berliner-zeitung.de/news/karl-lauterbach-aussagen-zu-impfschaeden-sorgen-fuer-aufsehen-li.238592

    Schwurbelt jetzt sogar der Bundesgesundheitsminister…?

  3. Heiko 21. Juni 2022 at 15:12Antworten

    Wie kann man nur einen solchen ersten Satz schreiben? Der gesamte Coronawahn spielt in einer virtuellen Welt. Wie kann eine Politik, die auf virtuellen Daten beruht in der Realität irgendwie richtig sein? Es gibt kein neuartiges Coronavirus. Diese Bezeichnung ist ein Oxymoron. Die Menschheit hat schon immer nach wenigen Wochen Herdenimmunität gegen neu aufgetretene Coronaviren erworben. Es seii denn, das einzelne Individuum hatte ein insuffizientes Immunsystem. Dann aber kann jede Infektion letal enden.

  4. HelmutK 21. Juni 2022 at 14:06Antworten

    Im April 2021 wurde vom Verfassungsschutz als neue Kategorie von Verfassungsfeinden die „Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“ hinzugefügt. Danach genügt es sich geringschätzig über Entscheidungsprozesse und Institutionen zu äußern um vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden. Als mündiger Bürger ist man demnach automatisch ein Verfassungsfeind.

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/wer-entscheidungen-der-deutschen-regierung-kritisiert-ist-ein-fall-fuer-den-verfassungsschutz/

    In Deutschland würden die Amische dann wohl als Verfassungsfeinde eingestuft werden, weil sie das politische Narrativ von den ach so sterbenskranken Ungeimpften widerlegen.

  5. Eva 21. Juni 2022 at 10:23Antworten

    Die Politik ist schon immer offensichtlich falsch und nicht seit Corona. Ehrlich gesagt habe ich die Nase voll von wohlklingenden Namen wie „erfahrene Fachärzte, Experten“ und besonders übertriebene Worte wie „Hochranging“. Menschen erfinden gern etwas und merken nicht wie sie in die Falle tappen. Vie gerede und wenig Handlung.

  6. anamcara 21. Juni 2022 at 9:58Antworten

    Interessante Randbemerkung:

    „How Amish People Informed a COVID-19 Clinical Trial with Douglas Vaughan, MD”

    Eine schweizer Amish-Gemeinschaft in Indiana steht im Mittelpunkt laufender Studien unter der Leitung von Douglas Vaughan, MD.
    Viele Mitglieder dieser Amish-Gemeinschaft weisen eine Genmutation auf, die vor biologischer Alterung zu schützen scheint.

    Im Jahr 2017 veröffentlichte Vaughan in der Fachzeitschrift Science Advances Erkenntnisse über diese Gemeinschaft.

    Sein Team fand heraus, dass Träger, also Menschen mit sehr niedrigen PAI-1-Werten (etwa 10 Prozent dieser Amish-Gruppe), 10 Prozent länger leben und 10 Prozent längere Telomere (Schutzkappen am Ende unserer Chromosomen und ein biologischer Marker für das Altern) haben als ihre Altersgenossen in der Gemeinschaft ohne die Mutation.

    Sie haben auch deutlich weniger Fälle von Diabetes und niedrigere Nüchterninsulin Werte.

    Dr. Douglas Vaughan erklärt wie seine Arbeit zur Untersuchung dieser genetischen Mutation jetzt in einer klinischen Phase-2-Studie an der Northwestern University als Behandlung für Menschen mit COVID-19 getestet wird.

    • Al 22. Juni 2022 at 12:24Antworten

      Versteht da jetzt jemand, was daran interessant sei? Ich nicht. Insbesondere: wollen Sie da etwa einen Zusammenhang suggerieren? Amish-People wäre eben besonders gesund, genetisch besser ausgestattet, und daher auch von der Seuche verschont geblieben? Oder was?
      Ihr Auftreten hier bleibt mir nach wie vor schleierhaft, auch wenn Sie inzwischen weniger Ausfälle zeigen als Anfangs …

      • anamcara 22. Juni 2022 at 20:34

        Danke für Ihr Desinteresse und Ihre haltlosen Suggestionen.
        Beinahe hätte ich Sie für Ihren Kommentar zur Homöopathie geliked

  7. Frühling 21. Juni 2022 at 9:44Antworten

    Ich habe mich das komplette Jahr 2020 (als das Virus als besonders gefährlich dargestellt wurde und es noch keine Impfungen gab) mit Corona-angstbefreiten alten Freunden weiterhin getroffen. Mit Händeschütteln, mit Umarmungen, ohne Masken, ohne Schnelltests saßen wir dicht gedrängt über Stunden im Wohnzimmer oder in der Küche zusammen. Nicht ein einziger von uns ist krank geworden. Auch die über 80-jährigen nicht. Dass die angstfreien Amish das ebenfalls locker überlebt haben, wundert mich nicht.

    • CG Jung 21. Juni 2022 at 12:22Antworten

      Mir geht es genauso. Keiner meiner Freunde inklusive mir sind mit eine Genbehandlung verändert worden. Ich habe mich nicht an den Schwachsinn gehalten und mich regelmäßig mit meinen Freunden getroffen natürlich wie es sich gehört mit Händeschütteln Umarmung und Küsschen bei den weiblichen Freunden.
      Keiner hatte Corona maximal Halsschmerzen oder einen Schnupfen. PCR Test immer Negativ
      Musste leider den unnötigen PCR Test jeden Tag mitmachen um arbeiten zu dürfen!

  8. suedtiroler 21. Juni 2022 at 8:45Antworten

    Das passt zur Aussage von Dr. Wolfgang Wodarg, dass ohne die vielen Tests und durch Medien erzeugten Panik diese „Pandemie“ gar nicht aufgefallen wäre.

    • OMS 21. Juni 2022 at 11:09Antworten

      Mit Angst kann man die Menschen wunderbar steuern und ihnen alles und jedes einreden und ihnen die Grundrechte nehmen! Angst ist das Druckmittel jeder Diktatur! Die Handlanger, somit Mittäter und eigentlich Hauptverursacher sind die öffentlich rechtlichen Medien.

    • Fritz Madersbacher 21. Juni 2022 at 17:23Antworten

      @suedtiroler
      21. Juni 2022 at 8:45
      „Das passt zur Aussage von Dr. Wolfgang Wodarg, dass ohne die vielen Tests und durch Medien erzeugten Panik diese „Pandemie“ gar nicht aufgefallen wäre“ – eben eine durch einen Pandemieschwindel erzeugte Schwindelpandemie, mit den ‚Amish People‘ als „Kontrollkohorte“ bestehend aus Menschen (in einer funktionierenden Gemeinschaft), die gegen diesen Schwindel resistent sind …

      • suedtiroler 22. Juni 2022 at 9:53

        @Fritz Madersbacher

        die Amish lehnen eben nicht nur die „Impfung“ ab, sondern auch die Propaganda der „Qualitätsmedien“.
        hier zeigt sich, das manche Witze und Memes viel Wahrheitsgehalt haben.
        (Meme: wie beendet man die Pandemie? Fernseher aussschalten!)

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge