Anstieg der Todesfälle beim US-Militär um 1100 % infolge mRNA-Injektionen

1. April 2022von 3 Minuten Lesezeit

Soldaten und ihre Angehörigen sind eine relativ gut kontrollierbare Gruppe. Fehlende fallen – bildlich gesprochen – beim morgendlichen Abzählen auf. Die Krankenakten sind vollständig und gut vergleichbar. Beim US-Militär zeigt sich mittlerweile immer klarer, dass die mRNA-Injektionen um einiges gefährlicher sind, als jeder Kampfeinsatz.

Der US Anwalt Thomas Renz berichtete im Januar, dass bei Fehlgeburten von Soldatinnen und Partnerinnen von Soldaten ein Plus von 300 Prozent gegenüber den vorigen Jahren beobachtet wird. Krebs, Neurologische Probleme, die die Piloten beeinflussen können, verzeichnen ein Plus von über 1000 %.

Kürzlich wurde berichtet, dass bei 80 von 83 verstorbenen Militärangehörigen in Fort Bragg der Todesfall „plötzlich und unerwartet“ auftrat.

In dem folgenden Video werden offenbar sich entwickelnde katastrophale Zustände beschrieben.

Hier ein Transkript der Aussagen:

Die jungen Männer und Frauen, die sich freiwillig gemeldet haben, um als Mitglieder des US-Militärs ihre Gemeinden zu schützen, werden seit über einem Jahrhundert von ihrer eigenen Regierung angegriffen und wie Versuchstiere mit Senfgas, Plutonium, Agent Orange und abgereichertem Uran behandelt.

Aber was wir jetzt erleben, ist die endgültige Zerstörung des gesamten US-Militärs von innen heraus.

Diejenigen, die vernünftig genug sind, die Gentherapie-Impfung zu verweigern, werden aus dem Militärdienst gedrängt.

Navy SEALS, die die Impfung verweigert haben, werden nicht mehr eingesetzt, und ihnen wird sogar die Erlaubnis verweigert, zur medizinischen Behandlung zu reisen.

Aber mehr als zwei Drittel des US-Militärs haben sich dafür entschieden, dieses lebensverändernde Vaxxin zu erhalten, das sich nun als katastrophal erwiesen hat.

Rechtsanwalt Todd Callender, der die US Navy SEALs gegen Präsident Joe Biden vertritt, berichtete kürzlich von einem Anstieg der Todesfälle beim US-Militär um 1100 % infolge dieser mRNA-Injektionen, und auf der Grundlage der neuesten Daten wird erwartet, dass diese Zahl bald auf über 5000 % ansteigen wird.

Eine durchgesickerte Militärdatenbank des Verteidigungsministeriums zeigt uns, dass, während der Öffentlichkeit erzählt wurde, es handele sich um eine „Krise der Ungeimpften“, der Verteidigungsminister und das Oberkommando wussten, dass 71 % aller neuen Fälle unter den vollständig Geimpften auftraten.

Das Verteidigungsministerium wusste, was es tat, und die richtige Anklage lautet Völkermord.

[TruNews-Clip] Todd Callender: „Wenn Sie sich die gesamte Dokumentation ansehen, die Dokumentation von Pfizer, wir haben ihre Fläschchen mit Massenspektrometrie untersucht. Wir wissen, was in diesen Dingen enthalten ist.

„Und sie haben sogar zugegeben, dass sie den Impfungen ein HIV-Protein beigefügt haben, um die Autoimmunerkrankung (sic) der Menschen zu hemmen.

Sie konnten diese Lipid-Nanopartikel, bei denen es sich um kleine Bomben handelt, die pathogene Proteine tragen, um eine Genveränderung bei einem Individuum zu bewirken – „Gentherapie“, wie sie es nennen – nicht unterschieben.

„Um diese Lipid-Nanopartikel an der zellulären Abwehr, der körpereigenen Abwehr, vorbeizubringen, mussten sie das Immunsystem entwaffnen – und das ist ihnen gelungen. Das steht in allen wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

„Was sie nicht geschafft haben, ist das wieder rückgängig zu machen, und jetzt wird das langsam klar. Immer mehr Menschen werden HIV-positiv. Menschen, die sich dreimal haben impfen lassen, haben kein Immunsystem mehr.

„Es gibt keine Möglichkeit, dies anders zu charakterisieren als vorsätzlichen Mord, die vorsätzliche Tötung eines Menschenlebens – außer, dass es in großer Zahl geschieht, was es zu einem Völkermord macht.“

Rick Wiles: „Eine durch Impfung ausgelöste AIDS-Epidemie.“

Todd Callender: „Das ist richtig. Das ist korrekt.“


Massive Steigerung von Erkrankungen als Folge der Impfkampagne beim US-Militär

US-Militär in Fort Bragg: 80 Todesfälle plötzlich und unerwartet, 3 im Kampfeinsatz

Zahlen aus Neuseeland lassen bevorstehende Vakzin-Aids-Pandemie erwarten

22 Kommentare

  1. arnulf 1. April 2022 at 15:15Antworten

    Mir fällt da noch was ein – habe die Russen so lange gewartet, bis die USA und ihre Verbündeten ihre Armeen „kampfesmüde“ gespritzt haben. Ist schon arge Verschwörungstheorie, aber heute kann man gar nicht so dumm denken wie es dann doch kommt. Irgendjemand hat da zu hoch gepokert oder pokert gerade sehr hoch – siehe auch hier
    https://uncutnews.ch/die-neue-ressourcenbasierte-weltreservewaehrung/

    oder hier – https://www.nachdenkseiten.de/?p=82503 — da am Schluss (im pdf) – „niemand will mit Verlierern zusammenarbeiten …“ übrigens eine aus meiner Sicht sehr sachliche und unaufgeregte Analyse. Der Verlierer bei diesen Spielchen ist natürlich der kleine Mann. Habe gerade gestern mit Flüchtlingen aus Mariupol gesprochen.

  2. Fritz Madersbacher 1. April 2022 at 14:59Antworten

    „Aber was wir jetzt erleben, ist die endgültige Zerstörung des gesamten US-Militärs von innen heraus“
    Ein überraschendes Ergebnis des Pharma-Kannibalismus, das wohl auch den Gegnern des westlichen Imperialismus nicht verborgen geblieben ist! Nur weiter so! Die großartige westliche „Zivilisation“ erklimmt immer neue Höhen der Dummheit, die dummen Marionetten in Politik und Journaille wollen es nicht wahrhaben …

  3. Vortex 1. April 2022 at 14:40Antworten

    Die US-Generäle haben bestimmt längst erkannt, dass hier ein feindlicher Angriff gegen die Kampfkraft des US-Militärs erfolgt, nun sollten bald mit chirurgischer Präzession alle global sowie lokal agierenden Übeltäter dieser Plandemie endgültig lahmgelegt werden.

  4. Rudolf 1. April 2022 at 14:26Antworten

    „HIV-positiv“?
    Das kommt ja vom HIV Virus, oder?
    Ich denke er meinte einfach die Immunschwäche AIDS.

    • Hannes 1. April 2022 at 22:02Antworten

      AIDS ist ein Syndrom das den sukzessiven Abbau, bis zum völligen Zusammenbruch des Immunsystems bedeutet. Es kann durch mehrere Ursachen ausgelöst werden. Aber das HIV Virus ist das bekannteste.
      Und ob das auf natürliche Weise entstanden ist sollte man sich auch einmal fragen. Denn immerhin gibt es Forschung an biologischen Waffen schon seit der Nachkriegszeit.
      Und diese Psychopathen beschäftigen sich mit Nichts anderes als mit so einem abartigen Scheiß!

      Hier die Definition von AIDS:

      AIDS [ɛɪ̯t͡s] (Akronym von englisch acquired immune deficiency syndrome „erworbenes Immunschwächesyndrom“, auch „Akquiriertes Immun-Defizienz-Syndrom“)[1]

  5. Advocatus Diaboli 1. April 2022 at 14:16Antworten

    „Was sie nicht geschafft haben, ist, das wieder rückgängig zu machen, und jetzt wird das langsam klar. Immer mehr Menschen werden HIV-positiv. Menschen, die sich dreimal haben impfen lassen, haben kein Immunsystem mehr.“

    Bei allem Respekt, Herr Mayer, das ist Unsinn. HIV bedeutet „human immundeficency virus“. Und wenn jemand HIV positiv ist, dann ist er Virusträger. Das ist jedoch nicht der Fall.

    „Es gibt keine Möglichkeit, dies anders zu charakterisieren als vorsätzlichen Mord, die vorsätzliche Tötung eines Menschenlebens – außer, dass es in großer Zahl geschieht, was es zu einem Völkermord macht.“

    Auch diese Aussage halte ich für Unsinn. Die Unterstellung, es handele sich um vorsätzliche Tötung, ist doch wohl ein wenig weit hergeholt. Die wussten schlichtweg nicht, was sie taten. Eher erinnert das an Goethes Zauberlehrling, als an Völkermord.

    • Wolfgang Sauer 1. April 2022 at 18:48Antworten

      HIV positiv bedeutet nicht unbedingt das man das HIV Virus in sich trägt, genauswenig wie ein Covid Test bedeutet dass man wirklich von Virus befallen ist, sondern nur, dass der Test 2 oder 3 Epitope (kleine Bestandteile) des Virus gefunden hat. Im Text wurde ja auch schon gesagt, dem Impfstoff wurde ein HIV PROTEIN begemischt, nicht das ganze HIV Virus.
      Auch die Prozentzahlen (1000% z.B. ) muss man in den Kontext setzen, Militärangehörige sind in der Regel jung und erkranken selten, sagen wir mal 5 im Jahr an Krebs. Wenn es dann plötzlich 50 sind (ja, schlimm genug und ein Alarmsignal) sind es immer noch wenig , kein Massensterben, aber immerhin 1000%. ). Mal mit absoluten, mal mit Prozentzahlen kann man immer gut jonglieren.

  6. Andreas 1. April 2022 at 14:16Antworten

    Todd Callender: Der ohne jeglichen Beweis behauptet dass bereits ein Milliarde Menschen an der Impfung gestorben sind.
    Keinen Anhnung wo man all die Leichen versteckt hat.
    Der Mannn ist extrem unglaubwürdig.

  7. Andreas 1. April 2022 at 14:00Antworten

    markusgillich
    1. April 2022 at 13:20Antworten
    Wo finde ich die Quelle, die den Anstieg der Todesfälle um 1100% belegt ?

    Nirgends. Das sind Behauptungen von Thomas Renz.
    Das US Militär hat diese bereits vor einiger Zeit als unrichtig bestätigt.

    Die Zahl der Krankheiten und Todesfälle.
    Bewegen sich beim Militär im Normbereich.

    • mg 1. April 2022 at 17:46Antworten

      Wenn es keine Quelle gibt, dann sollte der Artikel schnellstens vom Netz genommen werden. Das versaut ja jegliche Reputation..

      • Vortex 1. April 2022 at 23:28

        Hier habe ich gerade eine Quelle gefunden tinyurl.com/4ee5nn5r die Faktenprüfer dementieren jedoch.
        P. S. aber da ich kein Telegram wegen der Tel.-Anmeldung verwende, weiß ich auch nicht mehr.

  8. Michael R 1. April 2022 at 13:28Antworten

    Gerade vorhin las ich von einem Berliner Arzt, der tatsächlich Impfschäden an das PEI meldet (was die meisten anderen wohl nicht tun). Aus seiner Praxis allein gab es 78 Fälle. In Deutschland gibt es laut statista 72.000 Arztpraxen, 40 % davon Allgemeinmediziner. Geht man von davon aus, dass 36.000 Praxen davon mit Patienten konfrontiert werden, die Impfschäden haben und nimmt weiter an, jede Praxis hätte 50 solche Fälle, dann ergibt sich eine Summe von 36.000 x 50 = 1,8 Millionen.
    1,8 Millionen Impfschäden würde bedeuten, jeder 33.te Geimpfte wäre betroffen.

    • Hartmut+Reinke 1. April 2022 at 14:04Antworten

      Über die erste Anhörung aufgrund der geleakten Daten gibt es ein Video:

      https://banned.video/watch?id=61f08a740388fd1a8a6afca9

      • Hartmut+Reinke 2. April 2022 at 22:44

        Ich habe nochmal gesucht. Die Originaldaten habe ich nicht mehr gefunden. Es gab aber damals ein Spreasheet, in dem die Daten des DOD (Department of Defense) vom 19. Januar 2022 mit denen von 31.Januar 2022 gegenübergestellt wurden.
        Doe „neuen“ Daten sehen nun relativ harmlos aus, die Vorjahre haben nun dafür wesentlich höhere Zahlen.
        Sieht natürlich nach Manipulation aus.
        Eine Faktenchecker-Seite sagt, dass das DOD die Daten nicht grundsätzlich bestreitet, aber die Pre-Covid Daten hatten eine starke Untererfassung gehabt, und die wurde korrigiert. Wie die korrigierten Daten zustandekomen, wurde nicht erklärt (waren doch irgendwo erfasst?).
        Ich habe das Spreadsheet damals gesichert, es enthält aber keinen Hinweis auf den Urheber. ich glaube, Ich habe es über einen Link auf Dr. Malones Webseitegefunden.
        Link zu der Faktenchecker-Seite (ich weiss nicht, wem man da eher glauben kan…):

        https://leadstories.com/hoax-alert/2022/02/fact-check-dod-whistleblowers-mind-blowing-covid-vaccine-injury-numbers-were-not-based-on-accurate-data.html

    • arnulf 1. April 2022 at 14:56Antworten

      Jeder 33 Geimpfte – ja das passt auch zur den Hochrechnungen aus den BKK-Daten – das sind dann 3 % ( da ging man von 3 – 5 % aus) . Also ein Validierung über einen anderen Ansatz, dies erhärtet sozusagen die Aussagen.

    • anamcara 1. April 2022 at 17:44Antworten

      @ Michael R
      Harald Matthes Charité-Forscher im Interview mit focus:

      „Mindestens 70 Prozent Untererfassung bei Impfnebenwirkungen“

      Auszug:

      „Er gewährt Einblicke in seine Arbeit und erklärt, warum er von einer deutlichen Untererfassung der Fälle durch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) ausgeht.

      Wir machen jetzt seit zwei Jahren ein sogenanntes ImpfSurv-Register.

      Wir verfolgen derzeit circa 10.000 Personen nach Impfung und deren Impfnebenwirkungen sehr systematisch…

      -Wie hoch schätzen Sie denn die Untererfassung beim Paul-Ehrlich-Institut ein?

      Matthes:”Wenn wir die Daten mit anderen Registern vergleichen, liegt sie mindestens bei 70 Prozent…”

      -Wie kommt es zu dieser großen Diskrepanz?

      Matthes: „Wir wissen, dass wir in Deutschland auch schwere Arzneimittelwirkungen nicht sehr gut melden, dass wir also ein Underreporting haben.

      Das hat etwas mit der Ärzteschaft zu tun. Die Ärzte sind zwar gesetzlich zur Meldung verpflichtet, aber es macht eben viel Arbeit und wird deshalb oft nicht so ausgeführt, wie man es sich wünschen würde…

      Und sicher haben wir jetzt bei der Sars-Cov-2-Impfung die Situation, dass auch aufgrund der Politisierung der Impfung entsprechend viele Ärzte auch nicht bereit waren, Symptome, die als Verdacht hätten gemeldet werden müssen, auch zu melden“..

      „Aber wir haben etwas Interessantes entdeckt, und zwar, dass die Komplikationen zum Teil Chargen-abhängig assoziiert waren.

      Also wenn ich ehrlich bin, war ich als Wissenschaftler doch eher erstaunt, wie schnell man die Impfstoffproduktion in diesen Massenbetrieb bekommen hat.“

      -Wie empfinden Sie diese Politisierung eines medizinischen Eingriffs?

      Matthes: „Das ist nicht sehr wissenschaftlich“

      -Er aüssert sich auch zu Andreas Schöfbeck von der BKK Provita in dem Interview.

      https://www.focus.de/gesundheit/news/charite-forscher-harald-matthes-im-interview-mindestens-70-prozent-untererfassung-bei-den-impfnebenwirkungen_id_76570926.html

  9. markusgillich 1. April 2022 at 13:20Antworten

    Wo finde ich die Quelle, die den Anstieg der Todesfälle um 1100% belegt ?

    • Goatpete 1. April 2022 at 15:01Antworten

      @markusgillich:

      Hier die deutsche Übersetzung des Artikels:
      https://uncutnews.ch/diese-medizinischen-daten-aus-der-dmed-datenbank-des-us-verteidigungsministeriums-sind-brisant-die-mainstream-medien-sind-angewiesen-worden-sie-zu-ignorieren/

      Originalartikel als Link am Ende des Berichts (Steve Kirsch)

    • Vortex 1. April 2022 at 21:54Antworten

      Weil es mich ebenfalls interessiert, habe ich jetzt danach gesucht, nur in den offiziell zugänglichen Informationen des US-Militärs sieht man dies tinyurl.com/59su7xhw der Wissensstand für die Öffentlichkeit ist tinyurl.com/4jc9rxd5 1J alt.
      Die mRNA Forschung wurde bereits 2013 von DARPA gefördert, hier tinyurl.com/22dvkceb der Hinweis im Text.
      Wie gesagt, ich habe mich jetzt nur auf die offiziellen Quellen des US-Militärs eingelassen, Insider wissen sicher mehr.

      • Vortex 2. April 2022 at 0:47

        Update durch Insiderwissen: Hier tinyurl.com/4t4esuxy sind wesentlich mehr Infos darüber vorhanden und bald wird die Menschheit virtuelle Grabsteine benötigen, wenn es ungebremst so weitergeht.

      • Hans Berger 2. April 2022 at 9:56

        Im Jänner wurde argumentiert, dass die Zahlen von Renz aus einer wegen EDV Fehler unvollständig sind. weiß man mittlerweile ob diese Ausrede stichhaltig ist?

      • Vortex 2. April 2022 at 12:46

        Ja, den Link (hier verkürzt: tinyurl.com/2xnrjh2x) hatte ich gestern selbst (oben) übersehen, der weist auch auf die militärisch-medizinische Datenbank: „DMED-Defense Medical Epidemiology Database | Health.mil“ hin, der jedoch irgendwie schwierig zu erreichen ist (tinyurl.com/4bsdwhpk).

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.