Deutschland versus Schweden – der Vergleich macht uns sicher

Masken, verschärfte Maskenpflicht durch FFP2, Masken im Freien, Masken beim Rodeln und beim Laufen – dafür steht Deutschland.

Keine Masken, allenfalls eine Empfehlung dazu – dafür steht Schweden.

Monatelange Lockdowns, Schulen geschlossen (von PolitikerInnen, die keine Kinder haben), Restaurants und der gesamte Tourismus geschlossen, Geschäfte nicht oder nur einzelne Sparten offen – das ist Deutschland.

Alles offen inklusive Restaurants und Schulen – das ist Schweden.

Behandlung der Menschen wie kleine Kinder statt wie mündige Staatsbürger – das ist Deutschland. Und wenn es denn nicht funktioniert, sind die Menschen da unten schuld.

Staatsbürger achten und auf Augenhöhe mit ihnen kommunizieren – das ist Schweden.

(Statt Deutschland könnten wir auch Österreich einsetzen in fast jeder Hinsicht.)

Es bleibt nur mehr sich das Chart genau anzusehen um die Wirksamkeit der Maßnahmen in Deutschland (und Österreich) gegenüber dem falschen Umgang mit Corona in Schweden zu erkennen.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Neue Studie: Lockdowns verhindern Covid Todesfälle nicht

Lockdown kostet 10 mal so viele gesunde Lebensjahre wie Covid

Eine Bilanz der Maskenpflicht – Nutzen versus Schaden

Österreich und Schweden – ein Vergleich

8 Kommentare zu „Deutschland versus Schweden – der Vergleich macht uns sicher

  1. Finnland hatte über den Winter ebenfalls sehr lockere Maßnahmen (Restaurants zum größten Teil geöffnet, Handel geöffnet, nur im öffentlichen Nahverkehr besteht Maskenpflicht, Treffen in kleineren Gruppen erlaubt) – und dort sehen die Todesfall-Zahlen auch ganz gut aus. Will nur niemand darüber reden, da ja Schweden das einzige „schwarze Schaf“ in Europa bleiben muss.
    Norwegen hat sehr strikte Einreisebeschränkungen, aber die Restaurants und der Handel sind offen und Masken sind nur im öffentlichen Nahverkehr Pflicht. In Innenräumen dürfen sich 10 (bis zu 100 bei zugewiesenen Sitzplätzen), im Außenbereich 20 bis 600 Personen treffen (egal aus wie vielen Haushalten).

    1. In Finnland müssen fetthaltige Lebensmittel mit Vitamin D ergänzt werden. Die Absicht ist die Verhinderung von Diabetes Typ 1, was natürlich auch eine positive Auswirkung auf alle Infektionskrankheiten hat.

    2. Ich schaue echt gerne über die deutsche Grenze hinweg, aber das ging mir irgendwie durch…. aber wollten die Finnen nicht auch einen Lockdown, würde ich über Infos freuen….

Kommentar verfassen