Smartphone-Markt 2017: Samsung auf Platz 1, Apple Platz 3

2. Februar 2018von 0,8 Minuten Lesezeit

Gestern hat Apple seine Zahlen für das Weihnachtsquartal veröffentlicht: Mit 77,3 Millionen iPhones wurde um 1 Prozent weniger verkauft als die 78,3 Millionen Stück im Vorjahr. Der Markt ist dabei um 5 Prozent gewachsen. Weil die Preise aber vor allem für das iPhone X hinaufgesetzt wurden, hat Apple aber dennoch einen höheren Umsatz erzielt.

Nun kann man aber auch schon sagen, wie das Jahr 2017 insgesamt gelaufen ist. Hier die Reihung der Top 5:

1 Samsung mit etwa 320 Millionen Stück bei 21% Marktanteil

2 BBK (mit den Marken Vivo, Oppo und OnePlus, China) etwa 250 Millionen Stück bei 16% Marktanteil

3 Apple, 216 Millionen Stück bei 14% Marktanteil

4 Huawei, 153 Millionen Stück bei 10% Marktanteil

5 Xiaomi, etwa 90-95 Millionen Stück bei 6% Marktanteil

Android kommt also mittlerweile auf 85% Anteil. Apples Marktanteil ist über die Jahre von 21% auf nunmehr 14% zurückgegangen. Im Jahr 2016 hatte Apple 215,4 Millionen Stück verkauft, 2017 waren es mit 215,8 Millionen geringfügig mehr, der Marktanteil fiel aber von 15% um einen Punkt auf 14%.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge