Österreichs Corona-Experten: Gefangen in Desinformation und Angstpropaganda

26. Dezember 2022von 3,2 Minuten Lesezeit

Weiterhin desinformiert die österreichische Corona-Kommission mit ihren Berichten die Öffentlichkeit. Die „Experten“ machen Politik und Angstpropaganda.

Noch immer liefert die österreichische Corona-Kommission „GECKO“ regelmäßige Berichte ab. Der letzte des Jahres erschien am 19. Dezember.

Der Naturwissenschaftler und Twitter-User „TomHas“ unterzieht die Berichte stets einer kritischen Prüfung. Denn „irgendjemand muss es ja tun“, so seine Erklärung. Den letzten Bericht des Jahres nimmt er allerdings zum Anlass, auch seine Prüfungen einzustellen, sagt er zu TKP. Wir hoffen nicht.  Jedoch ein Grund, die Dekonstruktion des nicht unbedeutenden GECKO-Berichts, ist er doch Grundlage für Entscheidungen im Gesundheitsministerium, die Kritik auch auf TKP zu veröffentlichen.

Kinderimpf-Propaganda

Schon nach einigen Seiten „abkopiertes Zahlen- und Text-Blabla“ geht es mit der gefährlichen Desinformation los. Denn dann wird über zwei Abschnitte, „nochmal so dämlich und inkompetent wie möglich die Kinderimpfung“ verherrlicht. Die Studien mit denen man das „belegen“ will, zeigen die Desinformation. Etwa „eine Modellstudie, die lustigerweise auch eine sog. ‚hypothetische Variante‘ einkalkuliert, die 1,5-mal so ansteckend, wie alles bisher bekannt ist“, so TomHas.

Zur Studie hier. 

Es sei augenscheinlich, dass die sogenannten „Experten“ der „GECKO“ „es wie üblich nicht der Mühe für wert befunden, sich die Studie anzuschauen. Es werden die ersten drei Zahlen aus dem Abstract kopiert und eine entsprechende Schlussfolgerung gezogen.“ Dabei hätte es schon genügt, einen Absatz weiterzulesen, um herauszufinden mit welchen Annahmen in der Studie gearbeitet wird.

Mit der zweiten Studie argumentiert die GECKO die angebliche Gefahr sogenannter „Zweitinfektionen“. Dabei werden aber erneut wesentliche Detail ausgelassen. Das Urteil des Naturwissenschaftlers: „Es ist immer wieder faszinierend, wie man im 21. Jahrhundert mit derartiger Oberflächlichkeit als professionell gilt und in den Alltag von rund neun Millionen Menschen reinpfuschen darf.

 Was im GECKO-Bericht aber sofort auffällt: Die entschiedene Endemie-Leugnung der „Experten“. Immerhin beginnt der GECKO-Bericht so:

„GECKO warnt davor, die Pandemie zu früh für beendet zu erklären. Selbst wenn COVID-19 ein endemisches Stadium erreicht, muss man derzeit davon ausgehen, dass es aufgrund der globalen Verbreitung von SARS-CoV-2 auch bei geographisch lokalisierten und saisonal variierenden Ausbrüchen weltweit immer wieder zu massiven Beeinträchtigungen kommen kann. Endemische Wellen und Long COVID können weiterhin die Gesundheitssysteme belasten“

Der ganze Bericht der GECKO hier. 

Doch später im Unterabschnitt „Endemisch – und was nun?“ werde es dann „richtig wild“: „Da glaubt man direkt live vor sich zu haben, wie den ‚Experten‘ der Schaum aus dem Maul läuft vor lauter Angstporno-Brünftigkeit.“

Quellen und Zitationen gebe es in diesem „Angstporno“ allerdings keine, diese suche man „vergebens“, was aber „niemanden überraschen“ dürfe. Nach dieser „Angst-Orgie“ sei der Leser (also etwa der Minister und seine Beamten) dann aber „auf die einzig wahre Erlösung eingestimmt“. Nur „ein jährlicher Impfstoff“ könne eine „gewisse Normalität“ zurückkommen lassen.

Abschließend urteilt „TomHas“:

„Der Rest des ‚Berichts‘ ist dann nur mehr banales Zeug.

Zur Jahresbilanz an der Stelle nur dieses: Die sog. ‚Kommission‘ ist ein Haufen intellektuell verwahrloster Apokalypse-Spinner. Oberflächlichkeit, Schlampigkeit, anti-wissenschaftliches Gebaren durch und durch. Manche mögen auch schwere Interessenskonflikte erkennen oder direkt Korruption unterstellen.

 Ich für meinen Teil hab nach einem Jahr Mitverfolgen dieser Groteske genug gesehen. Die ‚Experten‘ in diesem Land verdienen exakt NULL Vertrauen.“

Die ganze Analyse finden Sie hier.

Bild Basile MorinRed weaver ants transporting a dead gecko, in LaosCC BY 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Werberat verurteilt aggressive Wiener Impf-Spritze „Boosta“

Viktor Orban fordert Auflösung des EU-Parlaments wegen des Korruptionsskandals

51 Kommentare

  1. Mine 27. Dezember 2022 at 7:56Antworten

    Spitze!
    „Da glaubt man direkt live vor sich zu haben, wie den ‚Experten‘ der Schaum aus dem Maul läuft vor lauter Angstporno-Brünftigkeit.“

    Übrigens einen ähnlichen Rausch verleihen auch Weltuntergangsfantasien, s. das durchgerüttelte Publikum nach einem Katastrophenfilm Marke Hollywood. Solchen Menschen ist zumeist fad im Schädel, wie man bei uns sagt, wohlstandsverblödet, haben zu wenig zu tun. Man findet sie auch bei den Klimafanatikern….ach, wie schön schaurig, the day after tomorrow, was?

    • Mine 27. Dezember 2022 at 8:18Antworten

      PS, und manche wollen dabei sogar nachhelfen …

  2. Mine 27. Dezember 2022 at 7:38Antworten

    Die AUF-Nachrichten berichteten am 23.12., dass es der Widerstand auf allen Ebenen war, der die Impfpflicht zu Fall brachte. Es kam ja nicht nur zu Megademos, die vom MS stets heruntergespielt und als „rechtsextrem“ ausgewiesen wurden, damit nicht noch mehr mitgehen, sondern es gab extrem viele Einsprüche, die den Parlamentsserver zum Glühen brachten, teils von namhaften Instituten wie zB der ARGE Datenschutz, von Wissenschaftlern und Rechtsgelehrten, die vom System nicht abhängig sind. Das alles war ja nur die Spitze des Eisbergs. Die Marionettenregierung wusste längst, wenn sie jetzt noch strenger vorginge, dann explodiert der Dampfdruckkessel.

    gegenstimme.tv/w/rgbBUXuWNFPLJZLatxyZnU

    Und Gott hat uns mit Omikron geholfen. Trotzdem nun schon alle wissen, dass es vorbei ist, machen die abhängigen „Experten“ weiter und verbreiten Desinformationen über die Propagandamedien des Staates. Auch Dr. Osten gibt zwar nun auf, aber frech behauptet er, dies wäre der Genbehandlung, die keine Impfung ist, und außer Nebenwirkungen nichts vorzuweisen hat, zu danken. Also, lassen Sie sich weiterhin boostern, liebe 5-Fach-Gespritzte. Sie sind ja die einzigen, die noch daran glauben müssen …

    • Hans H. 27. Dezember 2022 at 8:12Antworten

      Meine Meinung nach haben die Demos und Einsprüche in der Begutachtung die Regierung kaum gejuckt. Die haben ihr verbrecherisches Impfpflichtgesetz trotzdem ohne einen Beistrich zu ändern durchgezogen. Es war der passive Widerstand danach, der das Impfpflichtgesetz zu Fall brachte. Die Regierung musste einfach zur Kenntnis nehmen, dass sie es trotz aller Angstpropaganda, faschistoider 2G-Erpressung und Androhung die Impfpflicht scharf zu schalten, nicht mehr schaffte die Impfrate zu erhöhen. Ca. 1,5 Mio Österreicher ignorierten das einfach. Solch eine Menge an Strafen zu administrieren, wäre bereits ein Albtraum gewesen und wenn auch nur die Hälfte der Betroffenen die Strafe beeinsprucht hätte, dann wäre die Republik gestanden. Jeder hätte dann die Machtlosigkeit der Regierung gesehen und davor haben sie sich wirklich gefürchtet.

      • Mine 27. Dezember 2022 at 8:26

        Stimmt, Hans, das war auch ein wesentlicher Faktor. Es gab eben Widerstand auf allen Ebenen. Viele haben sich darauf vorbereitet, Einspruch zu erheben, falls es wirklich dazu käme. Das hätte das System lahmgelegt. Viele ließen sich durch die Drohungen nicht einschüchtern. Aber leider auch viele haben den Druck nicht mehr ausgehalten und es zugelassen, obwohl sie nicht wollten. Sie hatten Angst, ihren Job zu verlieren und kein Arbeitslosengeld zu bekommen. Studenten durften ohne Impfung nicht weiterstudieren etc. Diejenigen, die man nun mit ihren Impfschäden allein lässt, tun mir besonders leid.
        Detail: sie wollten trotz Impfpflicht immer noch eine Unterschrift, dass es „freiwillig“ geschehe, weil es ja ein Experiment ist.

      • Fritz Madersbacher 27. Dezember 2022 at 9:47

        @Hans H.
        27. Dezember 2022 at 8:12
        Treffend analysiert!
        Auch @Mine, 27. Dezember 2022 at 7:38: „Das alles war ja nur die Spitze des Eisbergs. Die Marionettenregierung wusste längst, wenn sie jetzt noch strenger vorginge, dann explodiert der Dampfdruckkessel“
        Eine solch brisante Situation hat es in der Zweiten Republik nicht so oft gegeben. Und sie ist noch lange nicht „abgehakt“, auch wenn sich manche nichts sehnlicher wünschen …

    • Bernhard 27. Dezember 2022 at 11:37Antworten

      Alle Ebenen waren wichtig. Aber der aktive Widerstand hat den passiven in dieser Form erst möglich gemacht. Das Ende von Pandemie und Impfpflicht wurde etwa auf der Straße schon früh vorausgesehen. Was extrem wichtig war zum Durchhalten im oft feindseligen Alltag. Weil es so viele waren, die auch daran glaubten. Vermutlich haben viele der ziemlich erschöpften Polizisten, an denen Hunderttausende friedlich vorbeimarschiert sind, das Ende der Experten-Pandemie deshalb auch früher gesehen.
      Was aber noch wichtiger ist: Alle, die aktiv dabei waren, werden sich in Zukunft noch weniger von Angst-Experten einschüchtern lassen. Der Kampf gegen die Impfpflicht hat die geistige Immunisierung nachhaltig gestärkt.

      • Mine 27. Dezember 2022 at 12:12

        Hervorragend analysiert. Vielen Dank!
        Und viele, die damals noch unschlüssig waren, wissen es längst.

      • Fritz Madersbacher 27. Dezember 2022 at 14:19

        @Bernhard
        27. Dezember 2022 at 11:37
        „Hervorragend analysiert“ (@Mine, 27. Dezember 2022 at 12:12), ich kann mich nur anschließen!

  3. Fritz Madersbacher 26. Dezember 2022 at 18:29Antworten

    Aus dem „Executive Report der GECKO-Sitzung vom 19. Dezember 2022“:
    „Das Ende einer Pandemie kann auch als sozialer Begriff verstanden werden im Sinne von „Die Pandemie ist dann vorüber, wenn es die Menschen so sehen“ und „Die Pandemie ist dann vorbei, wenn Maßnahmen auf ein Mindestmaß reduziert werden und die Menschen wieder ihrem normalen Leben nachgehen“. Das ist in einigen Teilen der Welt mittlerweile der Fall. Der Präsident der USA hat im September 2022 die Pandemie für beendet erklärt. Innerhalb Europas haben Finnland, Spanien5, Dänemark und Italien deklariert, dass sie in einen endemischen Umgang mit COVID-19 übergehen“
    Da sei Gott (und die GECKO) für Österreich vor, denn „Wird die Pandemie zu früh für beendet erklärt, kann das Risiko entstehen, dass die Nachlässigkeit dazu beiträgt, dass neue gefährlichere Varianten auftreten“
    Und dann? „Große Bevölkerungsgruppen würden sich in Krankenstand begeben müssen, was sich auf ihre Arbeitszeiten auswirken und zu einem allgemeinen Einkommensverlust führen würde. Dies hätte natürlich auch (wieder) volkswirtschaftliche Auswirkungen“
    Moment mal, ist das nicht genau der Zustand, in dem wir uns gerade befinden? Wer hat uns denn so „alternativlos“ in diese Sackgase geführt, die das Ergebnis aus immunologischer Sicht verrückter Viruswahn-Maßnahmen ist, die genau das Gegenteil von dem gebracht haben, was die „Experten“-Scharlatane jetzt seit bald drei Jahren verzapfen, angeblich für die Gesundheit der Menschen?

    • Bernhard 26. Dezember 2022 at 23:54Antworten

      Absolut richtig! Diese Zauberlehrlinge von Experten werden die Angstgeister nicht mehr los, die sie gerufen haben. Sie bringen die Worte nicht raus: In die Ecke, du Droh-Besen, seids zu lange nicht froh gwesen!

  4. Martin Lan 26. Dezember 2022 at 17:04Antworten

    Österreich ist eben anders, das sieht man auch beim inzwischen gestrichenen Impfgesetz. Die letzte Passage war da besonders interessant.
    „Zu § 20:
    Bei einem Ende der Pandemie kann sich die weltweite Lage stark von der Lage in Österreich unterscheiden.
    Gegebenenfalls kann weiterhin eine Epidemie vorliegen, auch wenn die Pandemie durch die WHO bereits
    für beendet erklärt wurde. Vor diesem Hintergrund sowie aufgrund der Zielsetzung dieses Bundesgesetzes,
    eine nachhaltig hohe Durchimpfungsrate zu schaffen, tritt dieses Gesetz mit 31. Jänner 2024 außer Kraft.
    Die zeitlich begrenzte Geltung des vorliegenden Gesetzes trägt dabei insbesondere dem mit diesem
    Bundesgesetz verbundenen Grundrechtseingriff Rechnung. “

    Impfen koste es was es wolle.

  5. Georg Uttenthaler 26. Dezember 2022 at 16:08Antworten

    Das Regiebuch für unsere Pandemie wurde schon 2010 geschrieben, schon damals hatte man begonnen, die Experten, die uns täglich in den Medien die “Horrormeldungen ” verkündeten, mit viel Geld willfährig zu machen..! Auf einmal griffen die “gut geschmierten Räder ineinander..!!!

    Das Rockefeller-Märchen von der Pandemie: (Einer der Profiteure.!)
    Fast könnte man glauben, die Ersteller dieses Dokuments wären Hellseher, hätten gar eine Glaskugel, denn das Dokument aus dem Jahr 2010 beschreibt die aktuelle, ablaufende Pandemie so treffend und macht beängstigende Vorhersagen.
    Das im Mai 2010 veröffentlichte Dokument wurde von der Rockefeller Foundation zusammen mit dem “Global Business Network” erstellt und trägt den Titel “Scenarios of the Future of Technology and International Development.”

    Das 50-seitige Dokument stellt vier Szenarien für die Zukunft der Welt vor, wobei Szenario “Lock Step”, was man etwa mit “nationaler” Abschottung übersetzen kann, weltweit zu Kontrollstaaten und letztlich wohl zum Umsturz durch die Bevölkerung führen soll.

    Das Szenario “Clever Together”, das einer globalen Weltordnung sehr nahe kommt, verkaufen uns Rockefeller und die Szenario-Experten von Global Business Network, das 2013 von Deloitte übernommen wurde – wie könnte es anders sein – als das Paradies auf Erden.
    Das Dokument lässt dann auch nur eine Schlussfolgerung zu: Nur eine globale Regierung unter Führung philanthropischer Organisationen, die natürlich zu den reichsten Menschen der Welt gehören, und einer Reihe verschiedener NGOs, die von NIEMANDEM gewählt wurden, können uns allen das Paradies auf Erden bescheren. Wie dieses Paradies aussieht, das entscheiden natürlich sie, die Kriminellen Oligarchen denn nur sie wissen was gut für uns ist, und nur sie verstehen all die komplexen Technologien, die in ihrer schönen neuen Welt alleine zu unserem Wohle zum Einsatz kommen sollen.
    Nur eine derart undemokratische Struktur, die uns, selbstverständlich ungefragt, mit den tollsten Innovationen beglückt, kann und sollte die Welt beherrschen. Ob uns nun deren Innovationen – von CRISPR- Food über SYNTHETIK- Laborfleisch bis hin zu Insektenburgern – schmecken oder nicht, das ist dabei zweitrangig. Innovation, und damit ist vor allem die Digitalisierung und der Profit gemeint und muss mit allen Mitteln vorangetrieben werden.
    https://themillenniumreport.com/2020/07/rockefeller-lockstep-2010-was-blueprint-for-2020-covid-19-pandemic/

    • Die hören nicht auf... 26. Dezember 2022 at 19:48Antworten

      Wie bereits geschrieben:
      EINE RIESEN SCHWEINEREI !!!

  6. Kottan144 26. Dezember 2022 at 15:54Antworten

    Ich habe große Sorge, dass ein Flugzeug über meinem Haus abstürzt. Deshalb baue ich mir einen Bunker und verlasse diesen nie mehr. Selbst wenn es keine Flugzeuge mehr geben würde, bleibe ich drinnen und bin vor Absturz von Sternschnuppen und Asteroiden sicher. Den Umstand, dass ich innerhalb weniger Monate an VitaminD-Unterversorgung sterben könnte, ignoriere ich auf Kosten der “Sicherheit”. …….. Dies ist anscheinend eine parallele Sichtweise unserer “GECKO”, dem “Minikrokodil”.

  7. suedtiroler 26. Dezember 2022 at 15:41Antworten

    „Experte“ wird langsam aber sicher ein Schimpfwort

    • Mine 27. Dezember 2022 at 6:11Antworten

      Von Politik und Pharmaindustrie bezahlte Diener. Sie erinnern an Igor, Drakulas Knecht …

  8. Ric 26. Dezember 2022 at 15:35Antworten

    Ich möcht hier die Gelegenheit nutzen um ein paar Dinge aus meiner Sicht darzustellen.

    Die alternativen Medien, samt Kritiker, Maßnahmengegner und Impfgegener haben versagt.

    Das ist folgenden Dingen geschuldet:

    Falsche Annahmen von Zahlen der Personen die sich aktiv im Widerstand befinden.
    Bei weitem nicht alle Ungeimpften befinden sich im Widerstand. Ein sehr großer Teil der Ungeimpften leht zwar die Impfung ab, lebt aber ansonsten ein ganz normales Leben.
    Dies lässt sich auch aus den prozentuellen Zahlen der diversen Petitionen herleiten.
    Die meist unterschriebe, gegen die Impfflicht, erreichte gerade einmal 5 % der Unterzeichnungsberechtigten.
    Da fehlen 15 % der Ungeimpften und X % Geimpfte die sich gegen eine Impfflicht aussprechen hätten können.
    In Wahrheit liegt die Zahl der echten Widerständler bei 5 % , eher darunter.
    Den Restlichen war es nichtmal der Mühe wert, einen Petition zu unterschreiben.

    Zu viele einzelne Gruppierungen des Widerstands die um Anhänger konkurrieren.
    Kein gemeinsames Konzept.
    Finanzschwache, auf Spenden angwiesene Organisationen.
    Viel zu wenige kritische Experten
    Artikel der alternativen Medien, gedacht für die Aufklärung, taugen nicht für die breite Masse.
    Neue Kleinparteien die nur ein Thema haben und innerlich zerstritten sind, bzw. erst bitter lernen müssen wie Politik gemacht wird.

    Corona ist vorbei. Die Akte ist geschlossen und wer glaubt es wird eine Aufarbeitung oder Anklagen/Verurteilung von Politikern, Wissenschaftler und Ärtzen geben, der träumt.

    • Fritz Madersbacher 26. Dezember 2022 at 17:55Antworten

      @Ric
      26. Dezember 2022 at 15:35
      Es ist rührend welche Sorgen Sie sich um „den Widerstand“ machen. Wenn er so unwichtig und erfolglos wäre, wie Sie ihm nachzuweisen bemüht sind, würden Sie sich dann damit beschäftigen?
      „Die meist unterschriebene [der diversen Petitionen], gegen die Impfflicht, erreichte gerade einmal 5 % der Unterzeichnungsberechtigten“
      So funktioniert Widerstand. Er braucht nicht 100%, dann wäre er ja keiner. Die Leute, gegen die sich Widerstand aufbaut, haben ein Gespür dafür, was sich da zusammenzubrauen beginnt und welche Konsequenzen das für sie birgt. „… gerade einmal 5 % der Unterzeichnungsberechtigten“ und schon ist sie weg, die „Impf“-Pflicht …
      Und alle Panik-Medien versuchen, den Elefanten, den sie jetzt bald drei Jahre aus einer Mücke gemacht haben, zum Verschwinden zu bringen – jämmerlich!
      Und die GECKO-„Experten“ kommen nicht mehr aus der Falle heraus, die sie sich mit ihrer Verlogenheit und Scharlatanerie selbst gestellt haben – erbärmliche Wichte!
      Und die Politiker/-innen versuchen zu verdrängen, bevor sie endgültig die Bühne ihrer Schande räumen müssen! Kein angenehmes Schicksal …

      • Ric 26. Dezember 2022 at 18:46

        Fritz Madersbacher
        26. Dezember 2022 at 17:55Antworten

        Sie dürfen ja eh gerne an einen Erfolg glauben.
        Ich tu es nicht, weil ich mir nichts vor mache.
        Wie der Kommentator „Hans im Glück“ richtigerweise festgestellt hat:
        Es gibt keine Balance of Power.
        Geld regiert die Welt, Geld ist Macht.
        Und wenn sie tatsächlich daran glauben dass die Impfpflicht aufgrund der Petition nicht gekommen ist, dann stehen sie im Wald und sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht.

      • Hans im Glück 26. Dezember 2022 at 18:48

        @Fritz,

        Ric hat aber meiner Meinung nach recht. Gewerkschaften, Kirchen und alle anderen größeren NGOS haben gnadenlos versagt! Und der außerhalb davon vorhandene Widerstand war „sehr übersichtlich“, um es mit Loriot zu sagen.
        „Ich brauche keine Opposition, weil ich bin bereits ein Demokrat.(Polt)“

      • I.B. 26. Dezember 2022 at 19:04

        @ Hans im Glück
        26. Dezember 2022 at 18:48
        „Ric hat aber meiner Meinung nach recht. Gewerkschaften, Kirchen und alle anderen größeren NGOS haben gnadenlos versagt! …“

        Gewerkschaften, Kirchen und alle anderen größeren NGOS haben gnadenlos versagt! Ja, aber die waren gar nicht die Maßnahmengegner, die angblich laut Ric versagt haben. Und so „übersichtlich“ wird der Widerstand nicht gewesen sein, wenn man ihn unbedingt ins rechte Eck verweisen wollte und die Anzahl der demonstrierenden Menschen schön klein gerechnet hat.

        Warum ist die Impfpflicht nicht gekommen? Weil sich der Rauch gelichtet hat – wodurch auch immer – und Herr Rauch plötzlich klar sehen konnte? Warum aber bewirbt er trotzdem die „Impfung“?

      • Fritz Madersbacher 26. Dezember 2022 at 19:27

        @Ric
        26. Dezember 2022 at 18:46
        „Und wenn sie tatsächlich daran glauben dass die Impfpflicht aufgrund der Petition nicht gekommen ist, dann stehen sie im Wald und sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht“
        Könnten Sie erklären, wie Sie das mit dem Wald und den Bäumen meinen?
        „… dass die Impfpflicht aufgrund der Petition nicht gekommen ist“, das glaube ich so wie Sie nicht, die Petition war nur ein kleines Detail. Aber der Versuch der Einführung der „Impf“-Pflicht hat massgeblich dazu beigetragen, Regierung, Parteien und Medien in eine defensive Position zu bringen, aus der sie wegen des weitverbreiteten Mißtrauens in der Bevölkerung nicht mehr herauskommen.
        Was glauben Sie, warum „die Impfpflicht … nicht gekommen ist?

      • Ric 26. Dezember 2022 at 21:14

        Fritz Madersbacher
        26. Dezember 2022 Antworten
        Die Impfpflicht ist deshalb nicht gekommen weil sie nie ernst gemeint war.
        Wäre unmöglich umzusetzen gewesen.
        Es war ein Versuch dadurch mehr Menschen zur Impfung zu bewegen.
        Hat nicht geklappt – abgesagt. Als Vorwand der Absage musste das harmlosere Omicron herhalten.
        Petition waren allesammt für die Tonne.
        Demos auch.
        Das erzeugt bei den Akteuren ein leichtes Schmunzeln.
        Widerstand in der Form wie sie ihn sich vielleicht vorstellen (mit Gereralstreiks usw.) gibt es in unserer Wohlstandsgesellschaft nicht mehr.
        Echten Widerstand können sie aktuell im Iran bewundern.
        445 Todesopfer, darunter 65 Kinder.
        16 vollstreckte Todesurteile von Demonstranten und 20 noch nicht vollstreckte.

        Was sie als defensive Position von Parteien, Regierungen und Medien sehen ist nichts anderes als dass man auch dort Corona abgehackt hat.
        Gerade vor ein paar Minuten:
        Christian Drosten hat Corona für beendet erklärt.

      • Fritz Madersbacher 26. Dezember 2022 at 22:51

        @Ric
        26. Dezember 2022 at 21:14
        „Echten Widerstand können sie aktuell im Iran bewundern“
        Nein, so legen ihn sich die bekanntermaßen objektiven westlichen Medien zurecht, um ihre Verdrehungen dann mit uns zusammen zu bewundern und für wahr zu halten. Dieses Spiel funktioniert halt immer schlechter …
        Echten Widerstand bewundere ich bei uns dort, wo er stattfindet. „Widerstand … gibt es in unserer Wohlstandsgesellschaft nicht mehr“, zumindest etwas zu wenig, aber deswegen gibt es ja auch die Wohlstandsgesellschaft nicht mehr, die Wohlstandsbürger wissen es nur noch nicht und glauben, es ist alles in bester Ordnung, alles im Griff, alles läuft wie bisher, wie geschmiert.
        „Die Impfpflicht ist deshalb nicht gekommen weil sie nie ernst gemeint war. Wäre unmöglich umzusetzen gewesen“
        Ist das der neue Stil, die ’neue Normalität‘ in der Politik? Der ist aber sehr ungeschickt, offensichtlich bringt er alle ins Schleudern, politisch letztlich um Kopf und Kragen und damit um die interessante Gage. Ihre Interpretation dieses Vorgangs ist jedenfalls sehr wohlwollend, aber dafür dürften Sie eher wenig Zustimmung bekommen, auch nicht von Seiten der Urheber/-innen der „Impf“-Pflicht. Ich neige dazu, die Realität(en) als nicht ganz so unproblematisch einzustufen, wenngleich ich es repektiere, dass Sie – natürlich wie viele andere – die Realität lieber störungsfrei haben wollen …

    • Hans im Glück 26. Dezember 2022 at 18:07Antworten

      @Ric

      Ihrer Analyse stimme ich zu. Das C19 Thema ist für mich durch, was die geistige Auseinandersetzung damit betrifft. Sollte mich die Krankheit noch einholen, könnte das natürlich anders sein.
      Im Grunde muss man dankbar sein für diese Pandemie. Sie hat schonungslos enthüllt, dass Demokratie, Rechtsstaat, Balance of Power sowie Medien als Korrektiv reine Potemkinsche Dörfer sind.
      Im besten Deutschland aller Zeiten wurden und werden Grund – und Menschenrechte auf Sonntagsreden und Auslandsreisen besungen und in der Krise löst sich das alles in Luft auf.
      Als Bürger bist du unterm Strich Freiwild.

      • Mine 27. Dezember 2022 at 6:07

        Hans
        Dadurch, dass Sie so negativ eingestellt sind, werden Sie offenbar zugänglich für die Schlange. Waren Sie denn selbst im Widerstand aktiv? Haben Sie sich als Kritiker geoutet? Oder haben Sie nur gehofft, die anderen mögen das tun?
        Achten Sie auf Ihre Seele. Sie ist unsterblich.

    • I.B. 26. Dezember 2022 at 18:48Antworten

      „Die alternativen Medien, samt Kritiker, Maßnahmengegner und Impfgegener haben versagt….Falsche Annahmen von Zahlen der Personen die sich aktiv im Widerstand befinden.“

      Wäre der Widerstand größer geworden, hätten die alternativen Medien etc. richtige (statt angeblich falsche) Zahlenannahmen der Widerständler gehabt? Was also hat eine angeblich falsche Zahlenannahme mit dem Versagen der alternativen Medien etc. zu tun?

      „Zu viele einzelne Gruppierungen des Widerstands die um Anhänger konkurrieren.“
      Dass vielerorts Widerstand entstand, werte ich eher als positiv. Es gab eben nicht EINEN Diktator, dem sich alle unterzuordnen hatten. Auch haben diese Gruppierungen einander nicht unbedingt konkurriert, sondern jeweils Sprecher der verschiedenen Gruppen bei ihren Veranstaltungen eingeladen.
      Erst bei politischen Parteibildungen ist es nicht zielführend, wenn mehrere einzelne Kleinparteien entstehen, die im Grunde dasselbe wollen, aber sich gegenseitig Stimmen wegnehmen. Dass aber neue Kleinparteien erst lernen müssen, liegt in der Natur der Sache. Es ist immerhin besser als gar keinen Widerstand zu leisten, nach dem Motto: Da kann man ohnehin nichts machen.

      „Finanzschwache, auf Spenden angwiesene Organisationen.“
      Wäre es Ihnen lieber, die Organisationen wären nicht auf Spenden angewiesen, sondern von der Gunst von Oligarchen oder der Regierung?

      „Viel zu wenige kritische Experten.“
      Das ist natürlich schade. Aber wieso haben da die alternativen Medien versagt oder die Maßnahmengegner? Vielmehr haben doch der öffentlich rechtliche Rundfunk und die „Leitmedien“ versagt. Hätten diese kritische Experten zugelassen, hätte die Zahl der kritischen Experten duchaus ausgereicht.

      „Artikel der alternativen Medien, gedacht für die Aufklärung, taugen nicht für die breite Masse.“
      Die breite Masse hat ORF oder sonstige „Qualitätsmedien“ gelesen oder gehört und gesehen. Da ist es egal, was die alternativen Medien an Aufklärung bringen. Wieso sehen Sie darin eine Versagen der alternativen Medien? Das ist eher ein Versagen der breiten Masse. Bei denen, die für Aufklärung bereit waren, haben einige der alternativen Medien ein dankbares Publikum gefunden.

      Ganz so versagt haben die Maßnahmengegner wohl nicht. Schließlich wurde das Impfpflichtgesetz zurückgenommen. Ach so, das ist der plötzlichen medizinischen Einsicht unseres Gesundheitsministers zu verdanken und hat rein gar nichts mit den Maßnahmen der Maßnahmengegner zu tun (Ironie).

      „Corona ist vorbei. Die Akte ist geschlossen und wer glaubt es wird eine Aufarbeitung oder Anklagen/Verurteilung von Politikern, Wissenschaftler und Ärtzen geben, der träumt.“
      Bei diesem Ihren letzten Absatz habe ich eher den Eindruck, Sie sehnen sich geradezu danach, dass „Corona“ vorbei wäre.

    • Ungeschlumpft 26. Dezember 2022 at 19:55Antworten

      So ganz ist das nicht richtig. Es gibt KI-gestütze Analysesysteme, z.B. das größte Aladin von Black Rock, die durchforsten sehr wohl die „Stimmung“ im Lande. Nicht allein der „offene“ Widerstand hat das Ergebnis Fallend er Impfplicht bezweckt, es war das allgemeine Untergrundrauschen im Internet. Und die sog. Elite wußte sehr wohl, daß nicht nur die 5 % der Bevölkerung, die ihren Kopf herausstrecken, unangenehm werden können, sondern viel mehr. Aber diejenigen, die sich „outen“, bestärken dieses Grundrauschen, deswegen sind sie gefährlich.

      • meMO an mich selbst 26. Dezember 2022 at 21:01

        Yup, genauso sehe ich das auch. Jeder kritische Online-Kommentar ist ein kleines Teilchen, das diverse Big-Data-Logaritmen füttert und beeinflusst. „Die“ bekommen alles mit, wenn sie wollen. Genügt ja schon Google zu fragen, wie sich das Suchverhalten der Menschen entwickelt und man weiß als Politiker, wohin die Reise geht.

        Auch ich bin davon überzeugt, dass die Summe des Widerstands (also auch etwaige Diskussionen mit der Polizei oder Behörden, Internetaktivität, Demonstrationen etc.) die Impfpflicht zu Fall gebracht hat – und darüber hinaus Schlimmeres verhindert.

        Hört der Widerstand auf sich lautstark bemerkbar zu machen, dann dauert es historisch betrachtet nur wenige Monate, bis die physische Verfolgung beginnt. Weil sich die Spirale immer weiter dreht, solange keiner opponiert. Dann wird automatisch und „instinktiv'“ die Polit-Prozedur durchgeführt: etwas „raushauen“ und wenn sich keiner aufregt, weiter machen, einen Schritt weiter gehen.

        Und in Sachen C wäre jeder weitere Schritt schon einer ins endgültige Verderben gewesen, weil mit direkter, physischer Gewalt am Menschen verbunden (als ob der Zwang in die Spritzen noch nicht genug physische Gewalt gewesen wäre).

      • Ric 26. Dezember 2022 at 21:18

        Ungeschlumpft
        26. Dezember 2022 at 19:55Antworten

        KI gestütze Systeme errechnen (und nichts anderes ist es als rechnen) genau das was in´hnen die Programmierer gelernt haben.
        Es gibt “ noch“ keine selbstdenkende KI

      • Fritz Madersbacher 26. Dezember 2022 at 23:27

        @Ungeschlumpft
        26. Dezember 2022 at 19:55
        „Und die sog. Elite wußte sehr wohl, daß nicht nur die 5 % der Bevölkerung, die ihren Kopf herausstrecken, unangenehm werden können, sondern viel mehr“
        Genau das ist der springende Punkt in der Politik: die „schweigende Mehrheit“ ist nicht als Zustimmung zu werten. Viele schweigen nicht, weil sie einverstanden sind, sondern weil sie müssen. Das heißt aber, sie schweigen noch, aber das muss nicht so bleiben. Andere sind noch einverstanden, ändern aber später ihre Meinung. Darum ist es so wichtig, dass Menschen mit ihrem Widerstand vorausgehen, weil andere dann Mut fassen. Wie viele Menschen sind froh, dass wir den Mund aufgemacht haben! Nicht auf andere Menschen herabschauen, sie für dumm halten, resignieren, weil sie anders handeln oder denken, wie wir es gern hätten, sondern MIT GUTEM BEISPIEL VORANGEHEN!

      • Mine 27. Dezember 2022 at 6:03

        Diejenigen, die sich outen, sind die Spitze des Eisbergs. Bekanntlich sinkt er im Wasser um 9/10 ein. Viele wagten es nicht, weil sie Angst um ihren Job und ihr Ansehen hatten. Kritiker werden bis heute als „Staatsfeinde“ und „Rechtsextreme“ diskreditiert. Das System Mao – bestrafe einen, erziehe Hunderte – hat voll gefruchtet.

        Die Zwangsgeimpften haben es grošteils nicht freiwillig getan, sondern wurden dazu erpresst. Sie stehen eben nicht auf Seiten der faktebefreiten gekauften Staatswissenschaft!

        Aber es sind gewiss mehr als 80%, die sofort mit uns mitliefen, wenn von uns mal mehr als 10% auf die Straßen gingen. Es brodelt. Unter der Hand sind die meisten entsetzt, was die Regierungsarbeit, auch bzgl. der Russlandsanktionen, betrifft. Die FPÖ ist nach Umfragen schon wieder die stärkste Partei.

  9. Die hören nicht auf... 26. Dezember 2022 at 15:23Antworten

    193 Staaten haben 2016 die von Klaus Schwab und Co vertretene Agenda 2030 mit den 17 SDGs und deren Unterziele unterschrieben, sich FREIWILLIG oder GEZWUNGENERMAßEN der völkerrechtlichen Institution UNO, welche die Umsetzung dieser Agenda überwacht, untergeordnet.

    Österreichs Regierung hat zu diesem Zeitpunkt weder die Bevölkerung davon informiert, noch deren Zustimmung zu diesem Pakt eingeholt.
    ALLE Parteien haben davon gewusst und 7 Jahre lang Tränengas, Nebelgranaten zum unbehelligten Arbeiten im Hintergrund eingesetzt, um schlussendlich von 2020 bis 2022 in Form einer inszenierten, weltweiten Pandemie die finalen UNO-Vorgaben wie WHOPandemievertrag, digitale Währung, bedingungsloses Grundeinkommen, etc. für ihr eigenes Land vorzubereiten.

    Und während die Österreicher mit einem Asylansturm 2015/2016, mit Straches Ibiza Gate 2017, mit der Expertenregierung Bierlein, einer Neuwahl, mit der Kurz’schen Story und Blümels / Schmids u.a. Geschichten, schlussendlich dem Coviddrama und dem mit Vorlaufzeit geplanten Ukrainekrieg und Asylantentsunami medial abgelenkt und neben einem 10h Arbeitstag beschäftigt wurden, wurden weltweit die Demokratien umgebaut, Rechte und Gesetze ausgehöhlt, die Staatskassen geplündert.

    Viele Menschen wissen bis heute immer noch nicht, dass all das zu ihrem Besten, im Namen der 17 SDGs unter der Schutzherrschaft der UNO, des WEF, der WHO, der NATO und Schwabs elitärem Zirkel vonstatten geht.

    Ich glaube inzwischen, dass die Expertenberichte, die Ministeraussagen, deren Tun oder Unterlassen, die Verordnungen, die Gesetze, Beschlüsse…,was auch immer, aus der spitzen Feder einer eigens dafür geschaffenen Schreibstube, die sich außerhalb von Österreich befindet, stammt.

    Es wird den Staaten vorgegeben, wer, wie, wo, was. Denken unerwünscht. AUSFÜHREN.

    In der Statistik Austria fließen Daten ein, unter deren Website / SDGs abrufbar, die einen Überblick von ‘Grund und Boden’, Übersterblichkeit, ….aufgeschlüsselt nach Bundesländern….und vieles mehr, den UNOleuten geben.

    Kontrolle, Lenken und Steuern, Manipulieren, Selektieren…ein Eldorado der Daten, um sich wie in einem SB-Laden nach Lust und Laune bedienen und evt Verschubarbeiten in andere Länder vornehmen zu können.

    Der SDG Jahresbericht 2022 auf unric.org liest sich wie “The Opposite” des real Erlebten in Österreich und vermutlich weltweit.

    Umso weniger überraschen mangelhafte, getürkte, verlogene Studien, die ihren Weg an die Öffentlichkeit finden und nun von oben “eingestellt” werden.

    Wenn in österr. Parlamentsprotokollen (März 2022) die Rede von Stakeholdern ist, wissen wir, dass seit 2015 die Staaten wie Unternehmen geführt und verwaltet werden.

    Die vom Volk gewählten Vertreter arbeiten spätestens seit 2015 für die UNO und haben die Bedürfnisse ihrer Landsleute zur Gänze aus den Augen verloren.

    Die österreichische Bevölkerung wurde bis heute nicht informiert wem sie in Wahrheit 2016 unterstellt wurde und wie die Zukunft für sie, ihre Kinder und Kindeskinder bis 2030 und darüber hinaus bereits geplant wurde.

    Die Demonstrationen gegen die Impfplicht und die Stellungnahmen dagegen, die Inklusionsdemo vom 28.9.22 und viele andere Veranstaltungen haben sie maximal ein die Mundwinkel umspieltes Lächeln gekostet. Ebenso die weltweiten Impfgeschädigten und -toten.

    Für das große Ganze müssen Opfer gebracht werden. Koste es was es wolle. Die Völker wurden nach Strich und Faden spätestens seit 2015, frühestens seit 1972, belogen, betrogen und reingelegt.

    Von den eigenen Regierung, ohne Zustimmung der Völker, ohne deren Wissen, 2016 an die UNO und Schwabs Agenda 2030 – wie 192 andere Staaten auch – auf Gedeih und Verderben ausgeliefert.

    • Bettina 26. Dezember 2022 at 20:25Antworten

      wenn das Volk – also nicht die Gesamtheit, sondern jeder EINZELNE aufhört, den Eliten in den Arsch zu kriechen und anfängt, einfach „normal“ zu leben, sprich – den ganz normalen Menschenverstand einzuschalten, könnten sich die paar Tausend, die diesen Schwachsinnn ausgearbeitet und hundertausende Politiker und Medienschaffende und sonstige Handlanger gekauft haben, könntens alle sch … gehen, denn das Volk besteht aus Milliarden

  10. Dr. No 26. Dezember 2022 at 15:03Antworten

    Von den sogenannten “Experten” erwarte ich gar nichts, sie sind die Jasager der Regierung, nur so sind sie zu Experten gekürt wurden und dürfen ihren Privilegien genießen, Geld, Macht und 15 Minutes of Fame. Sollte es jemals dem Volk gelingen, eine andere Regierung zu wählen und mit einer absolute Mehrheit auszustatten, dann können wir auf eine Änderung des Status quo hoffen. Dafür brauchen wir nicht einmal den jetzigen “Experten“ auszutauschen.

    • Peter Ruzsicska 26. Dezember 2022 at 16:30Antworten

      Falls es überhaut noch zu Wahlen kommt…

      • Toni 26. Dezember 2022 at 19:24

        Ein paar Möglichkeiten zur Wahl gibt es kommendes Jahr schon:

        Niederösterreich: 29.1.2023
        Kärnten: 5.3.2023
        Salzburg: 23.4.2023

        Wird der Großteil der Bevölkerung rechtzeitig erkennen, in welchen Abgrund sie die Regierungen führen? Ich bin zuversichtlich, dass das eigene Denken wieder in Mode kommen wird.

        Glück auf, Toni

      • Dr. No 26. Dezember 2022 at 20:57

        @Toni
        und was war das bitte schön mit VdB?

      • Dr. No 26. Dezember 2022 at 21:06

        Das nächste Wahlergebnis kann ich Ihnen jetzt schon verraten: eine Regierungskoalition von allen Parteien gegen die FPÖ und eine Kanzlerin und Vizekanzlerin.

  11. Charly1 26. Dezember 2022 at 14:55Antworten

    Wir leben in einer neuen Kultur…..Kultur der Angst!!!

    • Jurgen 26. Dezember 2022 at 15:19Antworten

      … in einer neuen Kultur … Kultur der Autarkie! Ärmel hochkrempeln und los geht’s!
      Lassen wir den Kapitalismus mit den Konsum-Kraken hinter uns und besinnen uns wieder auf echte Werte.

  12. Jurgen 26. Dezember 2022 at 14:44Antworten

    Die werden doch alle bestechlich und gesponsert und meinen immer noch einen Platz in der Elite zu erhalten, wenn die neue WEltFormel losgeht…

    • Peter Ruzsicska 26. Dezember 2022 at 14:52Antworten

      Die werden, wie sind bereits gnadenlos wie grundvorausgestzt mitverheizt…

    • Die hören nicht auf... 27. Dezember 2022 at 20:53Antworten

      Am 22.9.22 wurde von tkp zur Geschichte des WEF/Schwab mit USA/Kissinger- und CIA-bezug ausführlich informiert.

      Gestern hat Thomas Röper vom Antispiegel diesen Artikel zum Anlass genommen um eigene Recherchen nochmals zu überprüfen (Stiftungen, Geldfluss…) und den Originalartikel zu den Young Global Leaders zur Gänze übersetzt.

      Wenn dem so ist, wie übersetzt, hatten wir nie den Hauch einer Chance, sämtliche Covid-Akteure in diesem Umfeld rechtzeitig als das zu entlarven wer und was sie sind.

      Nur mithilfe dieser CIA Kriegsmanöver, Arglist, Propaganda, Täuschung, Manipulation, Lügen, Psychoterror, … konnten sie das alles weltweit durchziehen.

      Ebenso sind nur durch Betrügereien und Tricksereien Personen wie Ardern, Trudeau, Kurz (Meinungsumfrage), Baerbock, Drosten, van Laer, Spahn, Wieler, Anschober, Mückstein, Kogler, VdB, VdL, …. in Positionen gekommen, die sie mit deren Intelligenz, Wissen, Ausbildung, Alter…allein nicht in so kurzer Zeit bzw. überhaupt nicht geschafft hätten.

      Eine Covid Aufarbeitung und Klärung – mit diesen Hintermännern und Institutionen – wird nur per gerichtlicher Anordnung erzwungen werden können.

  13. anamcara 26. Dezember 2022 at 14:19Antworten

    -Das abschließende Urteil von „TomHas“ finde ich super.
    Jeder halbwegs informierte Laie hat sich mittlerweile mehr Wissen angeeignet als diese intellektuell verwahrlosten Spinner einer sogenannten „Experten-Kommission“

    -Die Lektüre eines interessanten Interviews bei profil.at „Umstrittener Infektiologe: „Die Grippe ist gefährlicher als Corona “mit dem „Ex-Chef-Infektiologen“ der staatlichen Gesundheitsagentur, Franz Allerberger lohnt sich auch wenn man ihm in der noch immer vorhandenen Begeisterung für das Impfen nicht folgen kann.

  14. Peter Ruzsicska 26. Dezember 2022 at 13:59Antworten

    Hiatztat’n!
    G’nua g’sudat is!
    G’sund Bet’n hot a scho laung nix g’nutzt.
    In’s Häf’n mid’n G’schlodda – oba scho‘ Gestan!

  15. meMO an mich selbst 26. Dezember 2022 at 13:48Antworten

    Wer in der GECKO tatsächlich jemals echte Experten verortet hat, der tut mir ehrlich leid.

    „ein Haufen intellektuell verwahrloster Apokalypse-Spinner“ ist zwar korrekt aber immer noch unvollständig, da die Verwahrlosung hier längst nicht „nur“ intellektueller Natur ist. Es braucht schon eine enorme Portion Narzissmus, Selbstüberschätzung, Empathielosigkeit und andere „Gütesiegel“, sich so zu inszenieren und solche „Inhalte“ zu verfassen, die sich auf Millionen von Menschen auswirken, viele Existenzen vernichten, Menschen sinnlos in Angst und Schrecken versetzen usw.

    Die GECKO ist eine Metapher auf die korrumpierte Inkompetenz, die uns seit Jahren aufgetischt wird und nur noch mit angestrengter Propaganda & Zensur „verkauft“ werden kann. Mit dem Ziel eine vermeintliche „Alternativlosigkeit“ von Politik und Maßnahmen zu simulieren, bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Illusion von Demokratie und Rechtsstaat.

    Unredlichere Menschen kann ich mir kaum vorstellen.

    • Peter Ruzsicska 26. Dezember 2022 at 14:09Antworten

      Genau! Das was Sie hier so treffend ausführen bezeichnete Hannah Arendt als „das banale Böse“.

      • meMO an mich selbst 26. Dezember 2022 at 14:31

        Und von niemand anderem habe ich erlernt es zu erkennen. ;))

        Auch eine der größten Fehlleistungen der Menschheit, diese Frau so zu „missverstehen“ und abzulehnen, teilweise auszugrenzen. Dabei hat sie den Menschen die richtige Antwort auf die ewige Frage „wie hätte man das ahnen können?“ gegeben. Verständlich für jedes Kind noch dazu. Wie ein großes Packerl vom Christkind an die Menschheit – nur die Menschheit wollte es nicht auspacken.

      • Peter Ruzsicska 26. Dezember 2022 at 14:42

        P.S.: Das „banale Böse“ haben auch Intellektuell tadellos funktionierende drauf, sozusagen in einer eigentümlichen Art selektiver Empathie –
        Man könnte auch den psychologisch bzw. psychiatrischen Fachbegriff Dissoziation strapazieren, inbesonders unter sogenannten wie tatsächlich kundigen ärztlichen Sachverständigen vor dem gelangweilten Richter eines mediokren Senats irgend eines Wiener Verwaltungsgerichts.
        Wenn es diesem Richter zu Gemute steht, genau dieser Umstand tritt wohl unselten in Erscheinung, weiß dieser das Verfahren geeignet abzukürzen. Schon im Sinne von allzu nachvollziehbar im AVG gewitzt gesetzten verfahrensökonomischen Gesichtspunkten:
        „Die Behörde hat sich bei allen diesen Verfahrensanordnungen von Rücksichten auf möglichste Zweckmäßigkeit, Raschheit, Einfachheit und Kostenersparnis leiten zu lassen“…

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge