Oskar Lafontaine: Öffnet Nord Stream 2

5. Juli 2022von 2,7 Minuten Lesezeit

Oskar Lafontaine, der mittlerweile aus der Partei „Die Linke“ ausgetreten ist, richtete sich am Montag an die deutsche Regierung. Diese soll Nord Stream 2 umgehend öffnen. Er spricht aus, was sich möglicherweise die Mehrheit in Deutschland und Österreich wünscht. 

Der ehemalige Parteichef von „Die Linke“ fordert am Montag auf seiner Facebookseite die umgehende Öffnung der Gaspipeline Nord Stream 2. Damit wäre die aktuelle Gas-Krise mit einem Schlag gelöst. Doch die deutsche Politik stemmt sich dagegen, und drückt nicht auf den Knopf. Laut Russland könnte die Pipeline jeden Moment aktiviert werden.

Lafontaine kann Gejammer nicht mehr hören

Gewohnt wortstark fordert Lafontaine, SPD-Kanzlerkandidat von 1990 und Ehemann von Sahra Wagenknecht, die Abkehr von Deutschlands aktueller Russlandpolitik:

„Ich kann das Gejammere von Steinmeier, Scholz und anderen über die sozialen Verwerfungen, die entstehen werden, wenn der Gaspreis sich verdreifacht, nicht mehr hören. Wenn man nur von Staaten wie den USA, Saudi-Arabien oder Katar und Russland, denen man völkerrechtswidrige Kriege vorwirft, Energie beziehen kann, dann sollte man den Lieferanten bevorzugen, der die beste und günstigste Ware hat. Das ist Russland. Es wird zudem immer deutlicher, dass die deutsche Wirtschaft auch bei vielen anderen notwendigen Rohstoffen und Ersatzteilen eng mit Russland verflochten ist.

Man kann es nicht oft genug wiederholen: Wenn man wegen Menschenrechtsverletzungen die Verbindungen zu einem Land abbricht, dann darf man mit den USA, die für die meisten Menschenrechtsverletzungen in der Welt verantwortlich sind, keinen Handel treiben.

Es war doch wirklich peinlich, mit anzusehen, wie Biden auf der Pressekonferenz mit Scholz in Washington diesem überdeutlich machte, wer bestimmt, ob die Ostseepipeline Nord Stream 2 in Betrieb genommen wird oder nicht.

Wann wird es einen Bundeskanzler geben, der den Mut hat, Washington zu sagen, bis hierhin und nicht weiter. Woher kommt diese deutsche Sucht, sich zu unterwerfen, wenn man sieht, wie sich deutsche Journalisten und Politiker gegenüber Washington verhalten?

Wenn man an die eigene Bevölkerung denkt, gibt es nur eine Lösung: Öffnet Nord Stream 2, um das Schlimmste zu verhindern. De Gaulle wusste noch, Staaten haben keine Freunde, sondern Interessen. So wie die Amis seit 100 Jahren versuchen, das Zusammengehen deutscher Technik mit russischen Rohstoffen zu verhindern (George Friedman), so sollte die Bundesregierung endlich einsehen, dass die Sanktionen nicht Russland und den USA schaden, sondern in erster Linie Deutschland und Europa.

Bundesregierung und deutsche Medien können nicht länger leugnen, was ihnen der renommierte US-Ökonom Jeffrey Sachs kürzlich wieder ins Stammbuch geschrieben hat: „Der Krieg in der Ukraine ist der Höhepunkt eines 30-jährigen Projekts der amerikanischen neokonservativen Bewegung (Neocons). In der Regierung Biden sitzen dieselben Neokonservativen, die sich für die Kriege der USA in Serbien (1999), Afghanistan (2001), Irak (2003), Syrien (2011) und Libyen (2011) starkgemacht und die den Einmarsch Russlands in die Ukraine erst provoziert haben.“

Wenn man einen großen Fehler gemacht hat, muss man den Mut haben, ihn zu korrigieren. Keine Bundesregierung hat das Recht, Millionen Deutsche ärmer zu machen und die deutsche Wirtschaft zu ruinieren.“

Bild Harald Hoyer from Schwerin, Germany, Tube Views In die Röhre geschaut (5473447642)CC BY-SA 2.0

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


IEA-Chef warnt Europa, sich auf eine vollständige Abschaltung der russischen Gasexporte vorzubereiten

‚Reset the Table‘ als Teil des ‚Great Reset‘: Drohende Nahrungsmittelknappheit ist kein Zufall

28 Kommentare

  1. Andreas I. 6. Juli 2022 at 13:29Antworten

    Hallo,
    Nibelungentreue, die Transatlantiker fühlen sich mit USA verbunden, nur ist das Verhältnis von Herr und Vasall umgekehrt zur alten Sage.

  2. Carlo 6. Juli 2022 at 12:04Antworten

    Lafontaine kann Gejammer nicht mehr hören. Und ich auch nicht mehr. Erstaunlich wie sich die Politiker um den Kreis drehen und den Ausgang nicht mehr finden.

  3. Harald Eitzinger 5. Juli 2022 at 19:34Antworten

    „Woher kommt diese deutsche Sucht, sich zu unterwerfen, wenn man sieht, wie sich deutsche Journalisten und Politiker gegenüber Washington verhalten?“
    Das hat schon Churchhill kurz nach dem 2.WK gesagt, man muss den Deutschen immer wieder ein Schuldgefühl einreden, damit sie von der angloamerikanischen Führerclique leichter zu steuern sind und nie auf die Idee kommen, sich zu emanzipieren. Deshalb waren ja die größten Gegner der Wiedervereinigung nucht Russland sondern die westlichen Alliierten. Um wirklich frei uns souverän zu sein müssten sie sich, auch wenn sie sich es immer schönreden wollen, der Besatzungsmächte entledigen und selbst für ihre Sicherheit sorgen.

    • Fritz Madersbacher 5. Juli 2022 at 22:25Antworten

      @Harald Eitzinger
      5. Juli 2022 at 19:34
      „Deshalb waren ja die größten Gegner der Wiedervereinigung nicht Russland sondern die westlichen Alliierten“
      Das war schon nach dem Zweiten Weltkrieg so und führte zur Ausrufung der BRD 1949 – bestehend aus den westlichen Besatzungszonen – durch den westlichen Gewährsmann und Statthalter Adenauer. Stalin hatte ein ungeteiltes neutrales Deutschland vorgeschlagen, das den Interessen des deutschen Volkes weit mehr entsprochen hätte. Wir werden immer noch im Unklaren gehalten über wichtigste geschichtliche Ereignisse …

  4. Ulrich Hermann 5. Juli 2022 at 18:20Antworten

    An diesem Projekt „Gefügig machen von Deutschland/der EU“ hat meines Erachtens Putin über Jahrzehnte planvoll gearbeitet und die deutschen Regierungen sind – teilweise gejagt durch die Grünen – in diese Falle getappt.
    Jetzt sitzt man halt drin.
    Sich zu verhalten wie ein kleines Kind am Bonbonstand „Ich halte so lange die Luft an, bis ich meine Bonbons bekomme“ ist entweder Dummheit oder die Unfähigkeit zuzugeben, dass man in der Falle sitzt.
    Die Grünen sollen ihre Wirr-Träume von Klima, Antiatom, Anti-Russland usw über Bord werfen und das tun, wozu sie ihrem Amtseid gemäß verpflichtet sind.
    Je länger Sie damit warten, desto heftiger wird ihr Absturz sein (was ich – bei allen Kollateralschäden – aus tiefstem Herzen begrüßen würde)..

    • Hans im Glück 5. Juli 2022 at 19:08Antworten

      @Ulrich

      „Sich zu verhalten wie ein kleines Kind am Bonbonstand „Ich halte so lange die Luft an, bis ich meine Bonbons bekomme“

      Ein schönes Bild, um rot/grüne Politik darzustellen. Blöd ist halt nur, dass der ununterdrückbare Atemreflex bei den Betonköpfen nicht existiert. Für das beste Deutschland aller Zeiten bedeutet das 2 Konsequenzen:
      a) Keine Bonbons
      b) Ne, jetzt wird es häßlich und vielleicht lesen Kinder mit …

  5. Jan 5. Juli 2022 at 18:12Antworten

    Die Schildbürger in unseren Regierungen, von Schwabs Gnaden, haben weniger Grips als mein Couchtisch!

    Der Öl- und Gasmarkt hat sich in einen Verkäufermarkt gedreht, dh Putin findet überall Nachfrage, sofern er ins Leitungssystem investiert. Danach kann er, wie in eine Zwickmühle stets nur gewinnen!

    Wollen die Amis jetzt alle anderen Käufer sanktionieren? Das wird wie bei Iran/China nicht funktionieren.

    Warum, liebe Schildbürger, sollte Putin oder ein Nachfolger wieder nach Europa liefern? Das wäre nur möglich mit etlichen Zugeständnissen, die Indien nicht bieten kann, oder indem der Westen Russland zerstört. Eprein westlicher Sieg in der Ukraine wird kaum reichen.

    • clacra 5. Juli 2022 at 18:49Antworten

      „Warum, liebe Schildbürger, sollte Putin oder ein Nachfolger wieder nach Europa liefern? Das wäre nur möglich mit etlichen Zugeständnissen, die Indien nicht bieten kann, oder indem der Westen Russland zerstört. Eprein westlicher Sieg in der Ukraine wird kaum reichen.“

      Ja, ohne Zugeständnisse wird es jetzt nicht mehr funktionieren. Aber was ist die Alternative? Ich sehe derzeit und in naher Zukunft keine andere Möglichkeit, als weiterhin Energie aus Russland zu beziehen. Die von der deutschen Politik angedachten Lösungen können nicht auf Knopfdruck umgesetzt werden. Angenommen sie versteifen sich auf z.B. LNG wird es Jahre bis die nötige Infrastruktur einsatzbereit ist. Die Errichtung der Anlagen und der anschließende Bezug der Energie ist VIEL teurer, als Gas/Öl aus Russland. Und was tun bis dieser „Traum“ verwirklicht ist? Derzeit kann ich mir nur einen rasanten Abstieg in allen (wirtschafts-) Bereichen Vorstellen.

      Dass der Westen Russland zerstört ist ebenfalls nur ein Traum. Russland, auch China, dürften derzeit alleine schon durch ihre Hyperschallraketen über einen so großen Vorsprung verfügen, dass der Westen kaum etwas entgegenzusetzen hat.
      Die russischen Kampftruppen haben in den letzten Jahren (Syrien) und natürlich nun auch in der Ukraine zusätzlich praktische Gefechtserfahrungen sammeln können, die der Westen einfach nicht hat.
      Zusätzlich verfügt Russland über die besten Luftabwehrsysteme (S300, S400, S450).

  6. Hans im Glück 5. Juli 2022 at 18:12Antworten

    Etwas Off Topic. Ein Bericht der „Welt“ berichtet über die Unbotmäßigkeit des deutschen Einzelhandels. Mal will sich bei neuen Apartheit Maßnahmen nicht länger beteiligen.

    „Die deutschen Einzelhändler wollen bei einer weiteren Coronawelle im Herbst keine erneuten Einschränkungen hinnehmen – weder Ladenschließungen noch Zugangsbeschränkungen für Ungeimpfte. Solche Maßnahmen seien „juristisch nicht mehr durchsetzbar“, behauptete der Hauptgeschäftsführer des Einzelhandelsverbands HDE, Stefan Genth, am Dienstag in Berlin“

    Als ungeimpfter Bürger 3. Klasse kann ich da nur sagen: Diese Einsicht kommt leider 2 Jahre zu spät. Der Einzelhandel, die Gastronomie, Kinos, Theater etc.etc. müssen auf mich für den Rest meiner Tage als Kunde verzichten. Ich kaufe alles, absolut alles nur noch Online und frische Lebensmittel beim Bauern vor Ort.
    Haltet euch mal an die Bürger 1.Klasse.

  7. Grld 5. Juli 2022 at 17:53Antworten

    Unsere Gewessler:

    „Die Unternehmen sollen von Gas auf Öl umsteigen“

    Welche Schuhe ziehe ich heute an, die roten, oder doch lieber die braunen?<

    Hoffentlich erklärt dieser Frau endlich jemand aus der Industrie/Wirtschaft wie Technik und Wirtschaft funktionieren.
    Manager müssen sich doch verarscht vorkommen bei solchen Aussagen.

    • Toni 6. Juli 2022 at 15:47Antworten

      Tun sie auch.
      Es leben aber auch einige ganz gut von den die beiden letzten Jahre verteilten Staatsgeschenken.

      Die gute Dame wird bei ihrem Pipi-Langstrumpf-Geplapper nicht einmal rot im Gesicht. Das nenne ich Professionalität.

      Wer hat diese Partei + Türkis bei den letzten NR-Wahlen gewählt? Bitte alle Aufzeigen!

      Glück auf und schon mal viel Grog bereitstellen, Toni

  8. Max 5. Juli 2022 at 16:44Antworten

    Das Oskar Lafontaine auf den Trick Russland´s reinfällt ist nicht verwunderlich.
    Wenn es schon an dem fehlenden Vedichter liegen soll dann nehmen man einen neuen Verdichter von Nirdstrem 2 und baue ihne in Nordstream 1 ein.
    Die Drosselung liegt aber nicht daran dass ein Verdichter fehlt.
    Das ist einen billige, schmierige Ausrede die jeglicher technischer Grundlage entbehrt.
    Sollte Herrm Mayer als studierte Physiker schon wissen.

    • Grld 5. Juli 2022 at 17:20Antworten

      @max – Spielt der Moritz nicht mehr mit dir?

    • Gerhard H 5. Juli 2022 at 17:46Antworten

      Hallo Max !
      Ich würde dem Autor dieses Berichtes niemals technisches Unverständnis vorwerfen, wenn ich selbst keine Ahnung habe.

      Nordstream 2 ist KEINE Kopie von von Nordstream 1, sondern eine komplett neue Anlage, daher können auch keine Teile beliebig untereinander ausgetauscht werden.
      Stell Dir vor, Du besitzt 2 Autos vom selben Hersteller und derselben Type, eines Baujahr 1995 eines Baujahr 2021. Wenn Du versuchst, den Motor des Neuen in den Alten einzubauen, wirst Du kläglich scheitern.

      Kritik, und nicht mit den Aussagen des Autors einverstanden zu sein finde ich ok, persönliche Angriffe aber nicht.
      In diesem Sinne

      LG Gerhard H

      • Max 5. Juli 2022 at 18:09

        Gerhard H
        5. Juli 2022 at 17:46Antworten
        Wer sagt ihnen denn dass ich von Technik keine Ahnung habe?
        Wenn Russland will kann die Durchsatzmenge innerhalb kürzester Zeit wieder auf 90% gesteigert werden. Stattdessen will man Angst und Panik verbreiten, was ja bei manchen auch gelingt.

      • Fritz Madersbacher 5. Juli 2022 at 19:18

        @Max
        5. Juli 2022 at 18:09
        „Wenn Russland will“ – warum soll Rußland wollen?

      • Al 6. Juli 2022 at 9:59

        ätMax
        5. Juli 2022 at 18:09
        Gerhard H
        5. Juli 2022 at 17:46Antworten
        „Wer sagt ihnen denn dass ich von Technik keine Ahnung habe?“

        Na Du, mit Deinem gezeigten Unwissen.

    • Al 6. Juli 2022 at 9:57Antworten

      Der Troll mit den gleichen Schreibfehlern wie der andere Troll.

      Hsqmyp

    • Andreas I. 6. Juli 2022 at 18:26Antworten

      @ Max Hallo
      „dann nehmen man einen neuen Verdichter von Nirdstrem 2 und baue ihne in Nordstream 1 ein.“

      Einfache Austauschbarkeit von abstrakt betrachtet gleichen Teilen wünsche ich mir jedes Mal, wenn am Fahrrad was zu reparieren ist.

  9. Kurt Knurrt 5. Juli 2022 at 16:36Antworten

    In der Wirtschaft heißt es kooperieren und nicht sanktionieren. Diese Politiker sind verantwortungslos. Wenn ich das 5 fache bekomme, von Otto Normalverbraucher sind einem höhere Preise egal.

  10. federkiel 5. Juli 2022 at 16:35Antworten

    „Woher kommt diese deutsche Sucht, sich zu unterwerfen, wenn man sieht, ….“ German Angst ist das.

  11. Slobodan Covjek 5. Juli 2022 at 16:31Antworten

    Dirk Pohlmann hat ein Interview geführt mit Jacques Baud. Da berichtet Baud, dass Ende 2021, Anfang 2022 die Angriffe der ukrainischen Regierungstruppen auf den mehrheitlich von Russen bewohnten Donbas (Donezki bassein) massiv zugenommen haben. Putin hatte dann nur noch die Wahl, zu Hause in Russland sein Gesicht zu verlieren, wenn er nicht eingreift, oder in der westlichen Welt geächtet zu werden, wenn er eingreift. Er hat sich für die zweite Option entschieden. Aufgebaut wurde diese Doppelmühle von Machtzirkeln in den USA entweder aus Russenhass oder aus Raubgier (=Geopolitik).
    Ich schäme mich für die Feigheit der österreichischen Politiker, die bei diesem bösartigen Machtspiel, bei dem täglich viele Menschen ermordet werden, mitmachen. Orban zeigt vor, dass man seinen Standpunkt nicht nur in der EU, sondern auch gegenüber der NATO vertreten kann. Wer „Freunde“ wie die US-Amerikaner hat, braucht keine Feinde mehr.
    Das Interview ist bei apolut erschienen. Ein zweiter Teil ist bereits angekündigt.

  12. Peter Pan 5. Juli 2022 at 15:52Antworten

    Laut Russland könnte die Pipeline jeden Moment aktiviert werden.

    Wie wäre es mit einer offiziellen Botschaft der Verantwortlichen in Russland an den Deutschen Bundestag? Damit könnte man allen anders lautenden Meldungen der Massenmedien begegnen. Nicht dass die Lügenpresse auch das verdrehen würde. Aber je öfter die Lügenpresse sich als das entlarvt was sie ist, desto weniger Menschen werden ihr in Zukunft glauben. Laut meedia.de sind die Leser von Spiegel, heise usw. massenhaft abgesprungen. Es ist so schlimm, dass (laut meedia.de) beispielsweise heise.de keine Zahlen mehr liefert.

    Gibt es zu der Mitteilung von Lafontaine eine Quellenangabe? Ich würde sie gerne vollständig und von ihm selbst lesen.

    • Thomas Oysmüller 5. Juli 2022 at 16:04Antworten

      Ich habe die Facebookseite von Lafontaine im Text verlinkt. Dort findet man den Originalpost. Übrigens: Russland beteuert seit Wochen, auch offiziell, dass man über Nord Stream 2 jenes Gas liefern könne, das aktuell aufgrund der Probleme von Nord Stream 1 nicht ankommt. Liebe Grüße

    • Hans im Glück 5. Juli 2022 at 16:25Antworten

      @Peter Pan,

      „Aber je öfter die Lügenpresse sich als das entlarvt was sie ist, desto weniger Menschen werden ihr in Zukunft glauben. Laut meedia.de sind die Leser von Spiegel, heise usw. massenhaft abgesprungen. Es ist so schlimm, dass (laut meedia.de) beispielsweise heise.de keine Zahlen mehr liefert.“

      Oh, das ist ja wirklich erfreulich, dass die Hetzer und Spalter wenigstens ansatzweise das zurückbekommen, was sie verdienen. Für mich kann ich das bestätigen. Die Online Auftritte von Spiegel und vor allem der „Zeit“ sind für mich seit Ihrer Umwandlung in Propagandablätter gestorben. Ich lese das nicht mehr aktiv und verfolge auch keine links dahin.

  13. OMS 5. Juli 2022 at 15:49Antworten

    Die Probleme in Europa sind alle dem Onkel aus Amerika zuzuschreiben. Kommt davon, wenn man bis zum Anschlag dem Onkel Sam hörig ist.

  14. Marco Arcangeli 5. Juli 2022 at 15:44Antworten

    Interessant wäre, wie abhängig Deutschland von den USA ist. Da muss aber wahrscheinlich erst ein Krieg passieren, damit das in den Vordergrund tritt?!

    • OMS 5. Juli 2022 at 15:53Antworten

      Deutschland ist immer noch besetztes Land. Hat keinen Friedensvertrag mit den Siegermächten und keine eigene Verfassung. Österreich hat wenigstens beides, die Neutralität und keine fremden Soldaten als Besatzer im Land. Doch unsere Politiker setzen alles daran, um dieses zu ändern.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge