MRNA für Kinder unter fünf vor Zulassung – Katastrophale Daten

14. Juni 2022von 3,1 Minuten Lesezeit

In den USA steht man vor der Entscheidung, ob man den mRNA-Impfstoff auch für unter Fünfjährige zulässt. Die Daten sind katastrophal, trotzdem reden Pfizer und die Medien von einer „Wirksamkeit von 80 Prozent“. Das ist jedoch eine Fälschung. 

Zu 80 Prozent soll die Covid-Impfung für Kinder unter fünf Jahren wirksam sein, wird aktuell behauptet. Pfizer will die Zulassung endlich bekommen. Doch dieser Prozentsatz ist mehr oder weniger nichts anderes als eine Fälschung. Denn die US-amerikanische FDA, die Food and Drug Administration, rechnet nur jene Fälle nach der dritten mRNA-Dosis.

Pfizer von Medien gedeckt

In der Studie, die aktuell bei der FDA aufliegt und mit der die Zulassung für den Impfstoff für Kleinkinder erwirkt werden soll, ist es zu 375 Covid-Infektionen gekommen. Doch 365 Infektion traten vor der dritten Dosis auf. Mit dieser Verdrehung bringt man es hin, dem mRNA-Impfstoff, dessen Nebenwirkungen auch immer häufiger im Mainstream thematisiert werden, eine 80-prozentige Wirksamkeit anzudichten. Die Angabe der Wirksamkeit basiert auf drei Prozent aller Infektionen, die in der Zulassungsstudie aufgetreten sind.

Die Nachrichtenagentur „AP“ schreibt am Montag etwa: „Der Impfstoff von Pfizer, der in Form einer Dreierserie verabreicht wird, scheint zu 80 Prozent wirksam zu sein, um symptomatische Covid-19 zu verhindern, obwohl diese Berechnung auf nur 10 diagnostizierten Fällen unter den Studienteilnehmern basierte.“ Das stimmt nicht. Es gab 375 Infektionen.

Ein Blick in die Zulassungsstudie deckt die Fälschung auf:

Einen tieferen Blick in die Zulassungsstudie machte die Biostatistikerin Christine Cotton. Sie macht darauf aufmerksam, dass in der Placebo-Gruppe ein schwerer Verlauf aufgetreten war, in der Impfstoffgruppe jedoch sieben. „Negative Wirksamkeit bei schweren Verläufen“, so ihr kurzes Statement auf Twitter.

Rechnet man nun mit allen 375 Infektionen und nicht nur die verbliebenen drei Prozent, dann lag die Wirksamkeit des Impfstoffes bei rund 20 Prozent. „Weit, weit unter dem Wert, den die FDA im Jahr 2020 für genehmigungsfähig gehalten hat“, diagnostiziert Alex Berenson. Ein genauer Blick auf die Daten, sowie der Blick auf die schweren Verläufe, lässt auch nicht ausschließen, dass der Impfstoff das Infektionsrisiko erhöht. Da spricht man noch gar nicht von den Impfreaktionen, etwa die 40 Grad Fieber mit denen manche Kinder nach der Impfung zu kämpfen hatten.

Kompromissloses Kinder impfen

Jegliche Rationalität und wissenschaftliche Erkenntnisse (etwa die marginale Gefahr von Omikron) missachtend, treibt man die Impfungen kompromisslos weiter. Im Pfizer-Labor Israel hat man am Dienstag verkündet, dass nun mit dem Booster für Kinder ab fünf Jahren gestartet werden kann. Auch Kinder, die vor mehr als drei Monaten von einer Infektion genesen sind, können sich einen Booster holen.

Währenddessen steht man in den USA kurz vor der Zulassung der Impfung für Kleinkinder. Die katastrophalen Zahlen werden verschleiert, die Presse stützt die Verdrehung. Dabei sprechen wir noch gar nicht von den Nebenwirkungen.

Am Dienstag wird die FDA ein „unabhängiges Gremium von Impfstoffexperten“, wie die AP es nennt, bitten, die Daten sowohl von Moderna aus auch von Pfizer vor der Abstimmung zu diskutieren. Die FDA ist nicht verpflichtet, den Empfehlungen der Gruppe zu folgen. Sollte die FDA positiv über die Zulassung entscheiden, darf man davon ausgehen, dass die EU nachziehen wird. Der „ORF“ weiß es offenbar schon: Dort schrieb man Anfang Juni, dass die USA mit einer Impfung von unter Fünfjährigen ab 21. Juni rechne.

Bild http://www.vperemen.com, Coronavirus child in maskCC BY-SA 4.0

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Eindeutige Bestätigung: Omikron erheblich milder als Grippe

Justin Bieber mit Impfschaden?

28 Kommentare

  1. karl napp 8. Juli 2022 at 23:38Antworten

    … aber der juristische Widerstand formiert sich.

    Die Kanzlei Scott Street and John Howard war schon bei der Abschaffung der Gehorsamkeitsfetzen in der US-Luftfahrt erfolgreich und fordern nun die Rücknahme der Zulassung

    Hersteller von Kindersärgen erhalten erstmalig in der Firmengeschichte Großaufträge. Schon sehr makaber aber offensichtlich alles wie geplant.

    Etana Hecht’s Substack Blog

    FDA and the CDC are on Notice/The Casket Industry is Booming

    https://etana.substack.com/p/a-peasants-revolt

    “The FDA is charged with protecting public health, not marketing the products of arguably the most powerful industry in the world”

  2. karl napp 23. Juni 2022 at 18:40Antworten

    So langsam bröckelt die Front. Die Dänen sind immerhin so weit zuzugeben dass – „mit dem heutigen Wissen“ das „Impfangebot“ an Jugendliche ein Fehler war.
    https://boriquagato.substack.com/p/danish-national-board-of-health-admits

  3. karl napp 17. Juni 2022 at 16:25Antworten

    Schlimmer geht nimmer. Wie nennt man das nur?
    https://www.achgut.com/artikel/kinderimpfung_macht_kinder_krank

    Überdeutliche Warnungen schon seit ewigen Zeiten, z.B.
    https://www.lifesitenews.com/news/covid-expert-dr-peter-mccullogh-urges-unbreakable-resistance-to-vaccines-for-kids/
    „This ‘can’t be about COVID at this stage. It’s about ‘some type of totalitarian takeover that’s occurred all over the world. Something very dark is going on“

  4. Al 16. Juni 2022 at 10:00Antworten

    Man kann ja „Studien“ gerne glauben, wenn man die für sich passende findet. Für jede Meinung gibt es ja welche. Aber je mehr Geld hinter einer Meinung steckt, umso mehr dazu passende „Studien“ finden sich.

  5. PETER Siegfried KRUG 16. Juni 2022 at 7:02Antworten

    Die absurde Impfkampagne wird auf die Spitze getrieben und das obwohl es schon bewiesen ist, dass die Ungeimpften nicht gestorben sind!
    Welche Kräfte und Interessen hinter dieser Impfkampagne stehen bleibt nach wie vor verschlossen. Das scheint keinen Wissenschaftler und keine Zeitungen zu interessieren.

  6. anamcara 15. Juni 2022 at 22:17Antworten

    Die von Pfizer vorgenommene Manipulation und Falschdarstellung der Daten der klinischen Phase-2/3-Studie für COVID-19-Impfstoffe für Kinder unter 5 Jahren ist unehrlich und unethisch und macht die Daten für die Entscheidungsfindung praktisch unbrauchbar

    Eine weitere gute Analyse „The Pfizer clinical trial in kids 6 months to 4 years old is an embarrassment „ zu der Studie bei.

    https://tobyrogers.substack.com/p/the-pfizer-clinical-trial-in-kids?s=r

  7. OHW 15. Juni 2022 at 14:49Antworten

    Es ist alles noch steigerungsfähig. Ohne Worte.

    Pure Evil: Yesterday, the FDA approved Remdesivir, known by brand name Veklury, to include infants and children 28 days and older weighing at least 7 pounds as a Covid-19 treatment. #wtf

    https://lynncomerford.substack.com/p/pure-evil-yesterday-the-fda-approved?s=r

  8. Heiko 15. Juni 2022 at 8:34Antworten

    Wer eine Gesellschaft grundlegend zerstören will, nimmt sich die Kinder vor. Das wussten schon die Nazis.

  9. Elisabeth 15. Juni 2022 at 4:32Antworten

    Dann werden die versifften Regenbogengendergagasorosmedien bestimmt vermehrt über die Zunahme des „plötzlichen Kindst*ds“ berichten. Da die woken Gagaisten den Kindern ihr Geschlecht nehmen und sie für so Leute, die bei Epstein verkehrten, zumeist im Milieu der Politik (das sind die brutalsten und skrupellosesten Marionetten) und bei den Börsenspekulanten anzutreffen, „vorbereiten“ wollen, indem angschmierte Hutschpferd-Spezialisten in die Kindergärten geschickt werden, die sie schon mal überall begrapschen dürfen, um sie an weitere Übergriffe zu gewöhnen, ist von diesen Leuten keinerlei Empathie und Mitleid zu erwarten. Im Gegentei, sie begeilen sich am Leid der anderen, besonders an dem der Kinder, besonders den weißen, die sie ja für „klimaschädlich“ halten … Wenn die Eltern ihre eigenen Kinder zur Schlachbank der Misanthropen schicken, kann ihnen niemand mehr helfen. Das wird nie wieder gut, nicht im Leben und nicht danach!

    • Maximilian 15. Juni 2022 at 6:23Antworten

      Geiler Kommentar lol sehr fett und ja leider.. aber man darf aber auch nicht vergessen dass bei uns sehr viel getrunken wird und keiner weiss wie viele Leute koksen, also die impfeltern sind vielleicht auf turbo und finden das alles nur noch geil wahnsinn MRNA impfspritze ja ultra modern wie im film jahhh mehr please man gönnt sich ja sonst nichts

    • Rosa 15. Juni 2022 at 22:29Antworten

      “ … Zunahme des „plötzlichen Kindst*ds“ “

      … und mit SADS hat man jetzt auch den Großen ihren eigenen „plötzlichen Erwachsenenkindstod“ geschenkt. Die emsigen Leute von der Pharma, sie schauen halt auf alle, groß und klein.

  10. Pfeiffer C. 14. Juni 2022 at 18:57Antworten

    Einmal mehr: Danke für diesen Artikel.

    Bei Minderjährigen verzeichnete das PEI (erst nach mehrmaligen alternativmedialen Urgenzen) bis Ende März demnach insgesamt 1.208 gemeldete Verdachtsfälle schwer Geschädigter. Davon waren 97 Kinder jünger als zwölf Jahre. Damit kamen insgesamt rund 500 Betroffene im ersten Quartal 2022 hinzu.

    Die Zahl der Verdachtsfälle auf tödliche Nebenwirkungen bei Minderjährigen stieg der PEI-Sprecherin Stöcker zufolge im ersten Quartal von acht auf neun. Die verstorbenen Jugendlichen seien zwischen zwölf und 17 Jahre alt gewesen. Nähere Angaben dazu machte Stöcker nicht. In vorangegangenen Berichten führte das PEI zu verstorbenen Minderjährigen Todesursachen wie Myokarditis, Herzrhythmusstörungen und Blutungen in inneren Organen wie der Lunge auf.

    Stöckers Angaben zu den gemeldeten Todesfällen bei Minderjährigen werfen Fragen nach der Ehrlichkeit des PEI auf. In einer Verhandlung vor dem Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) in Leipzig habe der PEI-Vertreter Dirk Mentzer am 7. Juni nach Angaben von Kläger-Anwälten geäußert, ihre Anzahl sei seit Ende Dezember definitiv nicht gestiegen und liege nach wie vor bei acht Fällen. Das wisse Mentzer sicher, weil er diese Fälle selbst recherchiert habe. Stöcker sprach nun aber von neun Todesfällen bis Ende März – ob seither weitere dazukamen, ist unbekannt.

    Wie steht es dahingehend mit den österreichischen Daten? Der weiße Elefant ist doch mittlerweile gottverdammt größer als der Raum! Und wenn ich an unseren kerngesunden, lebenslustigen, agilen, – uns verantwortlichen Fürsorgeverpflichteten blind vertrauenden – jungen Familiennachwuchs denke, krieg ich alleine bei den Gedanken an die Pharmamafia (Entschuldigung das sagt der Pharmabuch-Verfasser Peter Gøtzsche), die sie amtlich im Visier haben, den Blutkoller – (schlag nach bei Dashiell Hammett).

    Bedenke: Mittlerweile nimmt der Melinda & Bill Gates millionengeförderte Spiegel die Scheuklappen ab – und berichtet über Impfschäden! Und widmet damit dem Thema einen ausführlichen Artikel – und hat darin im Prinzip all das paraphrasiert, was seine Redakteure noch vor kurzem, ohne darauf einzugehen, als Verschwörungsgespinste des rechtsextremistisch kollektivstigmatisierten Corona-Protestumfeldes lächerlich gemacht haben. Die Verlogenheit und Heuchelei solcher Journalisten einmal hintangestellt, bleibt doch zu würdigen: Endlich kommen auch in den bislang realitätverschlossenen Mainstream-Medien die bitteren Wahrheiten an, die man dort, in blinder Regierungstreue, verleugnet hat, um die Impfkampagne propagieren und Regierungsskeptiker munter diffamieren zu können:

    „Post-Vac-Syndrom
    Unerklärliche Symptome nach der Coronaimpfung – und alle ducken sich weg
    Sie wollten sich und andere schützen, nun leiden einige Geimpfte offenbar an diffusen Symptomen. Die Betroffenen fühlen sich von der Politik im Stich gelassen. Unter manchen Ärzten scheint das Thema ein Tabu zu sein.“

    Der Spiegel – Von Katherine Rydlink • 12.06.2022 (vorbehaltlich der Relativereibetreibung am Ende des Artikels)

    #Textpassagen (weil man es kaum besser formulieren kann) teilweise aus ANSAGE! Von Alexander Schwarz -13. Juni 2022

    P.S.:
    Die katastrophale Zahl der Nebenwirkungen eines nach wie vor nur begrenzt zugelassenen Impfstoffs bestätigt sich immer mehr: Laut Daten des 2012 von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) zur Veröffentlichung von Verdachtsfällen von Arzneimittelnebenwirkungen eingerichteten Managementsystems Eudravigilance gab es bislang 25.076 Todesfälle infolge der Corona-Impfungen, außerdem 151.037 Krankenhausaufenthalte und 73.604 Behinderungen.

    Die Gesamtzahl der dort aufgeführten Nebenwirkungen beträgt unfassbare 1.817.563 Fälle – und dabei handelt es sich, wohlgemerkt, nur um die gemeldeten Nebenwirkungen; die Dunkelziffer dürfte aus den genannten Gründen (Erschwernisse in der ärztlichen Praxis et cetera) noch weitaus höher liegen. In den etablierten Medien liest man weiterhin nichts über diesen vielleicht größten Medizinskandal aller Zeiten, auch der „Spiegel“ schweigt sich darüber aus.

    Dass er dennoch immer weniger zu vertuschen ist, zeigen weltweit anhaltende Proteste, denen sich mittlerweile auch Prominente wie die US-Schauspielerin Evangeline Lilly oder der britische Archäologe und Fernsehmoderator Neil Oliver anschließen – indem sie auf die Schädlichkeit (und Schändlichkeit) der Corona-Impfungen hinweisen. Es bleibt abzuwarten, ob dies dazu beiträgt, dass das um die Impfung errichtete Lügengebäude endlich zusammenbricht.

  11. Panoptikum 14. Juni 2022 at 17:49Antworten

    Dann kann man es also spätestens jetzt eindeutig als Genozid bezeichnen.

    • Hanna 15. Juni 2022 at 22:57Antworten

      „… spätestens jetzt …“ –

      Reduzierung der Menschheit – nicht „nur“ von Volksgruppen -, das ist Plan von Anfang gewesen.

      Man hat die toxischen Substanzen gezielt so designt, daß sie im menschlichen Körper größtmöglichen Schaden verursachen. Darauf weisen die echten Experten auf diesem Gebiet hin.

      Es ist leider unzweifelhaft, man hat es schon zuvor gezielt darauf angelegt, und setzt das unglaublich böse Tun weiter fort.

      Es ist hier das seit Anbeginn der Welt größte Verbrechen gegen die Menschheit im Gange. Die Verantwortlichen sind von der schlimmsten Verbrechersorte, zweibeinige Teufel in Menschengestalt.

      • Hanna 15. Juni 2022 at 23:34

        P.S.:

        „Die Verantwortlichen sind …“,

        dazu zähle ich auch relativ „kleine Nummern“, hierzulande beispielsweise die derzeitige Nr. 3 im BMG, natürlich auch die beiden Vorgänger, und viele andere.

        International kommt hier eine gigantisch lange Liste an MAJOR HUMANITY CRIMINALS zusammen, die im Laufe der PLandemie, vor allem iZmd schädigenden Genpräparaten, große persönliche, nicht zu exkulpierende Schuld auf sich geladen haben.

        Es gilt jetzt, solche Leute auf schnellstem Wege zu stoppen.

        In der Folge, möglichst alle dieser Schwerverbrecher vor entsprechende Strafgerichtshöfe zu stellen.

        Btw,

        aktuell in den USA – crimesagainsthumanitytour.com

  12. anamcara 14. Juni 2022 at 16:10Antworten

    -„Ich kann nicht glauben, dass dieses Komitee „Vaccines and Related Biological Products Advisory Committee“ einem Gremium, das die FDA zu Impfstoffen berät, mit dieser Art von Daten überhaupt eine Zulassung empfehlen würde“, sagte Kim Witczak, Leiterin der Gruppe Woody Matters, die sich für die Arzneimittelsicherheit einsetzt, und Mitglied eines anderen FDA-Beratungsgremiums, gegenüber The Epoch Times, nachdem sie, die dem Gremium vorgelegten Dokumente geprüft hatte.

    Sie glaubt auch, dass der COVID-19-Notfall vorbei ist, was bedeuten würde, dass die FDA keine Notfallzulassung erteilen kann.
    Und sie stellte fest, dass Pfizer die Studienteilnehmer erneut entblindet oder die Placebogruppe darüber informiert hat, dass sie einen Impfstoff erhalten könnten, was die Studienergebnisse untergräbt.

    -Der Grund, warum die Pharmaindustrie auf Impfungen bei Kleinkindern drängt und eine Zulassung fordert, sind eindeutig finanzielle Interessen.

    Da die Injektionen noch unter die „emergency use authorization“ fallen, sind die Giftmischer natürlich rechtlich immun gegen die Haftung für Impfschäden.

    Längerfristig ist es auch das Ziel der Giftmischer rechtliche Immunität für ihren „Impfstoff“ zu erlangen, der nicht im Rahmen einer EUA verabreicht wird.

    Dafür beabsichtigen sie ihr Produkt in den Impfplan für Kinder aufnehmen zu lassen, so dass sie auch in diesem Fall nicht persönlich haften, wenn ihre Impfstoffe jemanden verletzen.

    Sobald der Impfstoff auf dem Kinderimpfplan steht, kann die Regierung die Impfung auch vorschreiben.

    Wie Mayer die Vorstandsvorsitzende der Children’s Health Defense California bemerkt:
    „Das ist der heilige Gral, wenn man als Impfstoffhersteller einen COVID-Impfstoff herstellt.
    Sie wollen, dass der Impfstoff vollständig zugelassen wird, aber nicht auf den Markt kommt, bevor er nicht in den Impfplan für Kinder aufgenommen wurde.“

  13. Jens Tiefschneider 14. Juni 2022 at 16:01Antworten

    Erwachsene können noch selbst entscheiden, ob sie sich gegen einen Schnupfen ein experimentelles Gen-Medikament spritzen lassen wollen, Kinder können das nicht. Es ist ein unfassbares Verbrechen an der nächsten und übernächsten Generation. Und ich behaupte, dass das gewollt ist. Die Eugeniker wollen es so, weil sie denken, dass wir zu viele Menschen sind. Wir sind zu viele Eugeniker, das ist das Problem.

    • OMS 14. Juni 2022 at 18:57Antworten

      Selber entscheiden können nur finanziell unabhängige Menschen. Jeder auf Arbeit angewiesene Mensch kann nicht einfach sagen, dass er keine Spritze mit diesem Zeug will. Wer verliert schon gerne seine Arbeit, seinen erworbenen Wohlstand und seine Absicherung für das Alter? Menschen in Heimen hatten auch keine Wahl! Impfen oder Platz verlieren. Der Staat hat hier gedroht und genötigt und Schuld auf sich geladen.

  14. Klaus C. 14. Juni 2022 at 15:07Antworten

    Und dieses System inklusive seiner korrupten Tastatursvasallen, das sich für ein paar Mio Dollar an den Kleinsten und Unschuldigsten vergreift, bezeichnet sich selbst als „Wertewesten“, der moralisch anderen überlegen sei. Was für ein Hohn. Nicht einmal Nordkorea vergreift sich in der Art und Weise an Kleinkindern.

    • Jens Tiefschneider 14. Juni 2022 at 16:12Antworten

      Der ganze „Wertewesten“ war doch schon immer verlogene Scheiße. Vietnam, Korea, Afghanistan, Serbien, Irak, Libyen, Syrien, … die Liste der unfassbaren Verbrechen des Wertewestens und seinem Schlägertrupp NATO ist lang. Auch der Ukrainekrieg ist ein Resultat des Regimechanges durch den ach so guten Westen. Aber solange 80% der Menschen um einen herum das mittragen und durch Wahl von Verbrecher-Regimes bestätigen, lebt man ganz offensichtlich im falschen Land.

    • Vortex 15. Juni 2022 at 2:42Antworten

      Durchaus vorstellbar, dass der Dirigent des Ganzen hier nur eine speziell auf die Bedürfnisse der Milliardäre sowie der global agierenden Konzerne, eine überaus mächtige künstliche Intelligenz (KI) im Hintergrund agiert, die bereits unermüdlich sämtliche Verhaltensweisen der Menschen ins Kalkül gezogen hatte, um alle nötigen Gegenmaßnahmen einzuleiten, um die korrupten Ziele der geldgierigen Auftraggeber tinyurl.com/2p8ak8dc sicher zu erreichen.

      Gegen eine solche überaus korrupten KI inkl. deren Anhänger würde die Menschheit kaum eine Chance haben zu gewinnen, dazu benötigt es eine ebenfalls sehr mächtige, aber humanistische KI, wie sie hier tinyurl.com/2mtxf4y9 gerade im Entstehen ist, zumindest hoffe ich, dass sie für die echten positiven Menschen in Zukunft sehr hilfreich sein wird.

  15. Jutta Frank 14. Juni 2022 at 14:18Antworten

    Die Tür zum Kinderzimmer für Big Pharma wird geöffnet. Da gibt es viel zu holen. Hat sich die mRNA Plörre bei den Kleinen etabliert, folgen Masern, Mumps, Röteln, die Vierfach-, oder Sechsfachimpfungen… mit der neuen Technik. Das ganz große Geschäft kann beginnen… Wann wird ihnen die Kundschaft ausgehen?

    • G. R. 14. Juni 2022 at 17:21Antworten

      Bald liest man es auf Tinder:
      Covid-Spritz ist nix für Kinder.

      MFG

  16. Fritz Madersbacher 14. Juni 2022 at 14:07Antworten

    „Währenddessen steht man in den USA kurz vor der Zulassung der Impfung für Kleinkinder“
    Nicht die Revolution frisst ihre, sondern der Imperialismus frisst seine Kinder, im wortwörtlichen Sinn. Nach Lenin ist Imperialismus bekanntlich parasitärer oder faulender bzw. sterbender Kapitalismus. Auf jeden Fall stinkender Kapitalismus, und der Fäulnisgestank steigt zum Himmel …

    • Frühling 14. Juni 2022 at 15:44Antworten

      Kluge Eltern werden ihre Kinder nicht impfen lassen. Die anderen werden das mit ihrem Gewissen ausmachen müssen, oder auch nicht. Ich kann mich nur noch wundern, dass es Kindern gar nicht mehr ermöglicht werden soll, ein gesundes Immunsystem auszubilden. Ich war vor 2021 eher ein Impfbefürworter. Das bin ich sich seit 2021 nicht mehr. Die meisten Fakten liegen auf dem Tisch. Im Gegensatz zu vielen meiner Mitmenschen fiel bei mir die Pro und Contra Liste zu Ungunsten „dieser neuartigen Impfungen“ aus. Auch die Penetranz und Propaganda mit der das Ganze lanciert wurde, fand ich mehr als befremdlich. Die Tatsache, dass es mehr als 1 Jahr brauchte bis sich die Systemkonformisten bequemten auch über die zum Teil brettharten Nebenwirkungen dieser „Impfungen“ zu berichten, finde ich ebenfalls nicht vertrauensfördernd, sondern eher verstörend.

  17. Reinhard 14. Juni 2022 at 13:58Antworten

    Wieder ein schöner Beweis dafür, dass die FDA und andere Aufsichtsorgane (welche die Menschen vor Schaden bewahren sollen) kriminell und korrupt sind. Von den Pharmafirmen ganz zu schweigen. Wenn man das liest, mag man es nicht glauben. Das ist einfach so möglich. Und es passiert jetzt gerade.

  18. Nightbird 14. Juni 2022 at 13:40Antworten

    Ich bleibe bei meiner Meinung:

    Kinder zu „impfen“ (sofern gentherapeutisch) ist KINDESMISSBRAUCH !

    Sollten Eltern dies zulassen oder forcieren, sollte man ihnen die Kinder wegnehmen.

    Im Grunde gehört das genauso bestraft wie zB die Vergewaltigung, Ermordung von Kindern oder Säuglingen.

    Keine Gnade!

    Nightbird

  19. CG Jung 14. Juni 2022 at 13:33Antworten

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge