US-Wahrheitsministerium will Tweets anderer User editieren können

13. Mai 2022von 3,3 Minuten Lesezeit

Twitter ist ohnehin schon voll von Trollen und Blockwarten, die Tweets gezielt angreifen oder melden. Die neue US-Wahrheitsministerin will das in Zukunft sogar von Amts wegen machen lassen. Die EBU, in der auch die meisten großen europäischen Öffentlich-Rechtlichen Sender Mitglied sind, gibt zu, dass sie „abweichende Meinungen“ zu Corona und Klima bekämpfen will.

Stellen Sie sich vor, Sie twittern etwas und Ihre Nachricht wird von einer anderen Person bearbeitet. Zumindest in den Vereinigten Staaten könnte dies bald der Fall sein, wenn es nach der neuen US-Wahrheitsministerin Nina Jankowicz geht.

Die neue U.S. Secretary of Truth (Disinformation Governance Board), Nina Jankowicz, die für die Verbreitung von Desinformation bekannt ist, will nun im Kampf gegen „Fake News“ die öffentliche Meinung verzerren.

In einem neuen Video sagte Jankowicz, dass „vertrauenswürdige Personen“ (z. B. sie selbst) die Befugnis erhalten sollten, Tweets zu bearbeiten – wie z. B. bei Wikipedia. Jankowicz behauptete, sie sei dazu berechtigt, „weil ich verifiziert bin“. Dann beklagte sie, dass es auf Twitter Menschen mit anderen Meinungen als ihrer gebe, die ebenfalls das blaue Häkchen hätten, aber „nicht verifiziert“ werden sollten, weil sie „nicht vertrauenswürdig“ seien.

Dann könnten verifizierte Personen Twitter auf die gleiche Weise bearbeiten wie Wikipedia, um bestimmten Tweets einen Kontext hinzuzufügen“, so Jankowicz über ihre Wünsche.

Sie nannte dann das Beispiel von Präsident Trump, der über Wahlbetrug twitterte. „Jemand könnte einen Kontext aus einer der 60 Klagen hinzufügen, die vor Gericht verhandelt wurden, oder etwas, das ein Wahlbeamter in einem der Staaten gesagt hat, vielleicht Ihr Außenminister und seine Pressekonferenzen, etwas in der Art“, sagt Jankowicz. „Wir fügen den Kontext hinzu, so dass die Leute ein breiteres Bild bekommen, nicht nur eine einzelne Behauptung in einem Tweet“.

Allerdings versieht Twitter solche Tweets bereits mit entsprechenden Warnhinweisen, aber jetzt will Jankowicz, dass ein Heer von Trollen auch nocht staatlich autorisiert werden soll.

Es ist zu befürchten, dass, wenn die Vereinigten Staaten hier die Führung übernehmen, auch Europäer und Lateinamerikaner diesen Schritt gehen und ihrerseits eigene „Wahrheitsministerien“ einrichten werden.

In Europa wurden bereits verschiedene Rechtsgrundlagen zur Einschränkung der Meinungsfreiheit im Internet (angeblich zur Bekämpfung von „Hass und Hetze“) eingeführt.

Die EBU vertritt 112 Organisationen in 56 Ländern und hat 69 Mitglieder hauptsächlich aus dem öffentlich-rechtlichen Bereich. In einem News Report 2021/2022 ist zu lesen:

„Die Pandemie war ein Wendepunkt für die öffentlich-rechtlichen Medien, die selbst in umkämpften Märkten steigende Vertrauen und die Einschaltquoten selbst in umkämpften Märkten. Eine starke Verbundenheit mit der der Öffentlichkeit zu bleiben, wird helfen, Angriffe auf Unabhängigkeit und Finanzierung abzuwehren.“

Tatsache ist, dass diese Medien nur die Position der Regierungen, der Konzerne und der Oligarchen vertreten haben. Das äußert sich in einem starken Vertrauensverlust und Abmeldungen als Gebührenzahler. Viele verzichten mittlerweile auf dies Art von TV und Radio. Der Österreichische Rundfunk hat sogar eine Taskforce eingerichtet um die Abmeldewelle zu analysieren.

Und weiter:

„- Die Medien müssen andere Institutionen und die Gesellschaft als Ganzes um Unterstützung im Kampf gegen Angriffe auf die Pressefreiheit und die redaktionelle Unabhängigkeit.

– Die Angriffe auf Journalisten haben zugenommen, wobei Frauen und Minderheiten überproportional häufig betroffen  sind.“

Das ist an Scheinheiligkeit kaum zu überbieten. Wo bleibt die Verteidigung durch die EBU Mitglieder bei einem so massiven Angriff auf Journalismus und Pressefreiheit im Fall von Julian Assange. Die Aufdeckung von Kriegsverbrechen durch das US-Militär führt nicht zur deren Strafverfolgung, sondern zur Kriminalisierung und Folter des Journalisten.

Die EBU setzt sich durch ihr Schweigen genau dafür ein und will weiter „abweichende Meinungen“ bekämpfen.


Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Biden Administration richtet ‚Wahrheitsministerium‘ nach Vorbild von 1984 ein

Zensur und das Wahrheitsministerium der Digitalindustrie: Buch im Promedia Verlag

Das Ziel Impfpass und digitale Identität durchgesetzt mit Zensur in digitalen Medien

15 Kommentare

  1. Pierre 13. Mai 2022 at 12:27Antworten

    Diese großen Portale sollten nicht (mehr) genutzt werden. Ich habe Twitter nie verwendet und werde es auch wohl in Zukunft nicht tun. Einfach ignorieren. YouTube habe ich im wesentlichen den Rücken gekehrt, etc.
    Nachrichten im Internet (insbesondere) auf den großen Portalen darf man nicht (mehr) vertrauen. Es könnte von Bots, Trollen, Propagandaschergen, MiniWahrs etc. manipuliert worden sein.
    Unabhängige kleine dezentrale Portale müssen verstärkt genutzt werden. Denn massenweise (private) Server derartig kontrollieren werden die Prop-Ministerien vielleicht weniger können, oder?
    Persönlicher Austausch wird immer wichtiger

  2. Taktgefühl 13. Mai 2022 at 11:57Antworten

    Twitter, Facebook und Google im Fegefeuer der Eitelkeiten. Mir sind Like, Dislike und anonyme Meldung bei „Verdacht“ gleich aufgestossen. Wir brechen alle Rekorde, nie gab es so viele Blockwarte wie heute.

    JSOC

    „Operation Enduring Freedom – Afghanistan Laut dem Film Dirty Wars von Jeremy Scahill war JSOC für eine Reihe von Razzien in Afghanistan verantwortlich. Eine davon fand in Gardez statt, zunächst von Jerome Starkey, später aber auch in anderen Medien. Der damalige Kommandant William McRaven besuchte die betroffene Familie, bot ihnen ein Schaf als Wiedergutmachung an und entschuldigte sich für den Vorfall. Bei dem Vorfall wurden ein in den USA ausgebildeter Polizeikommandant und ein weiterer Mann getötet, ebenso wie 3 Frauen, von denen 2 schwanger waren, während sie den Männern zu Hilfe kamen. Wie viele andere Überfälle es in dieser Zeit und davor und danach gab, ist schwer zu zählen, da JSOC nur dem Weißen Haus und nicht dem Rest des Militärs untersteht. [Zitat benötigt] Die Geheimhaltung um die Anzahl der Überfälle könnte vernünftigerweise zu Hunderten seit ihrem Beginn gezählt werden, aber nur wenige wurden dokumentiert, ebenso wie der Gardez-Vorfall laut Scahill.“ wikipedia, Übersetzung aus dem Englischen

    Dieser Fall ereignete sich unter der Obama-Regierung. Die ARD hat den Fall ausführlich dokumentiert in „Die geheimen Kriege der USA“. Wahrscheinlich war das eine Nachtdoku im 3. Programm, was natürlich total verheuchelt ist, denn nach vorne ist sie vor dem Friedensnobelpreis herumgekrochen wie eine Schlange.

    Die Spezialtruppe respektiert keine Staatsgrenzen und ist weltweit im Einsatz. Die Einsätze heute laufen unter der Agenda des Kriegs gegen den Terror. Mittlerweile sind auch Amerikaner zum Abschuß frei gegeben.
    Sie bekommt ihre Tötungslisten scheinbar direkt vom Präsidenten. Auch für die Tötung von Osama bin Laden soll sie verantwortlich gewesen sein.

    Es liegt ja nun nahe, anzunehmen, daß JSOC auch aktiv war, um die Ukraine zu destabilisieren und in den Krieg zu treiben? Die Symbolik der geheimen Einsatztruppe erinnert an die immer gleichen Verdächtigen.

  3. avstriavsky 13. Mai 2022 at 10:58Antworten

    Die „öffentlich-rechtlichen-Medien“ mit ihren Fake-News und der Dauerpropaganda für die abgehobene Politadeska sehe ich mir schon sehr lange nicht mehr an. Das ist Lebenszeitverschwendung. GIS habe ich abgemeldet. Was der ORF (und auch die deutschen Sender ZDF, ARD, etc. etc.) für die Gebühren die er seinen „Sehern“ abverlangt bringt, ist eine Unverschämtheit sondergleichen. Verarschen kann ich mich selbst auch, dazu brauche ich keinen Staatsfunk mit seinem Hauptprogramm: betreutes Denken für die Massen.

    Ähnlich behandle ich die Asozialmedien. Kein Fratzenbuch, kein Zwitter, kein Irgendwas aus der Ecke von Suckerberg&Co. Fehlt mir etwas? Nein!!! Im Gegenteil. Diese von Blockwartmentalität, von Faktencheckern und von Moralinsäure durchdrungenen Kanäle können mir gestohlen bleiben. Mir ekelt davor.

    Dankenswerter Weise gibt es im Netz alternative Medien wie „tkp“ oder „uncut-news“ oder „anti-spiegel“, um nur drei von vielen Informationsplattformen zu nennen, welche fundierten, investigativen und vor allem unabhängigen Journalismus bieten.

    Lass euch nicht eure Lebenszeit stehlen, verzichtet auf die „Segnungen“ der Öffentlich-Rechtlichen und auf die total zensurierten Asozialmedien!

  4. Kuhrbach 13. Mai 2022 at 10:51Antworten

    Die ganze Liste der Verbote, Maßnahmen, Änderungen führen in einer Sackgasse mit keinerlei Wendemöglichkeit. Es wird immer die Rechnung ohne die anderen gemacht. Wer sich an das Absurde gewöhnt hat, findet sich in unserer Zeit bestens zurecht.

  5. Klaus C. 13. Mai 2022 at 10:49Antworten

    Woran liegt es, dass man in fast allen Institutionen bei denen es um Kontrolle, Zensur, Systemkonformität etc. geht meist Frauen findet, besonders auch in leitender Funktion? Habe ich das nur falsch wahrgenommen? Die Leitung der Zensur bei Twitter: Frau. Die Leitung der LMD, das Abschalten von Webseiten gefördert hat: Frau. usw. Nochmal genau, damit das nicht diskriminierend wirkt: Ich habe den Eindruck und es wundert mich, mehr nicht. Es muss nicht stimmen (z.B. nur in meiner Info-Echokammer so sein) und kann zudem auch nur Zufall sein. Wenn sich das aber bestätigt, wäre die Frage: Warum?

    • Yakari 13. Mai 2022 at 11:07Antworten

      Ich kann mir das nur so erklären, dass man aufgrund geforderter Inklusionsquoten (Frauenquote ist ja mittlerweile zu kurz gegriffen) Stellen in Führungspositionen schaffen muss, die es vorher noch nicht gab. Man wird ja nicht Männer, die bereits seit Jahren fest im Sattel sitzen, plötzlich absägen deswegen. Und deshalb ploppen halt jetzt solche Abteilungen und Institutionen auf. Den Mist würde sich vermutlich eh niemand freiwillig auf die Fahnen schreiben wollen, die „Quotenfrau“ muss dann halt in den sauren – aber vermutlich gut bezahlten – Apfel beißen. Und singt ein bissi vor sich hin, um den Job leichter zu ertragen 😁 (siehe Bidens Chefin des neuen Wahrheitsministeriums 😇).

    • Taktgefühl 13. Mai 2022 at 12:01Antworten

      Das ist eine interessante Frage.

      Der Frauenheld und gutaussehende Charmeur, Martin Schulz, plädierte immer wieder, es müßten mehr Frauen in die Führungsspitze.

      Meiner Ansicht nach wird ein frauentypischer Charakterzug ausgenutzt.

    • Adelheid 13. Mai 2022 at 12:20Antworten

      Hallo Klaus C.

      Oberfuzzi WEF: Mann
      Oberfuzzi WHO: Mann
      Oberfuzzi META: Mann
      Oberfuzzi Twitter: Mann…
      Gegenfrage: Warum setzen Männer Frauen in solche Positionen? Persönlich bin ich mir nicht sicher, wer mir mehr Angst einjagt. Selbstüberschätzte machtgeile Männer oder keifende hysterische Frauen.
      ;-)

  6. Peter Pan 13. Mai 2022 at 10:31Antworten

    „Abmeldungen als Gebührenzahler“
    Seit 2013 werden in Deutschland die Berufslügner von ARD und ZDF zwangsfinanziert. Damit wurde den Bürgern die letzte Möglichkeit genommen, auf das Programm der Propagandasender in irgendeiner wirksamen Form Einfluss zu nehmen.

  7. Veron 13. Mai 2022 at 10:31Antworten

    Ich verstehe die Aussagen aus News-Report nicht. Hat das ein Computerprogramm übersetzt?

  8. CG Jung 13. Mai 2022 at 9:02Antworten

    Was sagt uns dass! Austritt aus der EU und der WHO sind die einzige Möglichkeit für eine unabhängige Demokratie mit Menschenrechten nicht nur am Papier.

    • Taktgefühl 13. Mai 2022 at 11:43Antworten

      Da bin ich sehr für. Praktisch ist Brüssel nur per Vertrag ratifizierte offene Korruption. Das, was während der bilateralen Zeit verboten war, ist jetzt erlaubt.
      Das beste wäre vielleicht, in die GUS, die Gemeinschaft unabhängiger Staaten einzutreten.

      • CG Jung 13. Mai 2022 at 12:53

        Ich halte überhaupt nichts von Vereinsmeierei!

        Ich liebe die Eigenständigkeit die Freiheit selbst zu denken und selbst zu entscheiden was gut und richtig ist für mich.

        Deshalb sollte Österreich 🇦🇹 aus der EU der WHO und allem was unsere Eigenständigkeit behindert sofort austreten.

        https://de.m.wikipedia.org/wiki/Vereinsmeierei

  9. CG Jung 13. Mai 2022 at 8:58Antworten

    Was sagt uns dass! Austritt aus der EU & der WHO. Nur so ist demokratisches eigenständiges Handeln möglich.

  10. Slobodan Covjek 13. Mai 2022 at 8:38Antworten

    Damit staatlicherseits eingegriffen werden kann, sollte irgendeine ewiggestrige Person behaupten, dass Männer nicht schwanger werden können?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge