Zev Zelenko: Zahl der Todesopfer wegen Vakzin-AIDS in Israel überfordert Bestatter

30. März 2022von 2,3 Minuten Lesezeit

Wir wissen von den börsennotierten Versicherungen in den USA, dass Lebensversicherungen gerade in der Altersgruppe 18 bis 65 mehr Auszahlungen haben. Das schlägt sich natürlich auf die Aktienkurse nieder. Ganz anders die Bestatter, die mehr Geschäft machen und an den Börsen zulegen. Ähnliches passiert offenbar in Israel.

Dr. Vladimir „Zev“ Zelenko hat sehr viele Patienten erfolgreich behandelt, gibt über seine Webseite gute Tipps und hat auch bei Obersten Rabbinischen Gerichten Aussagen zu Covid und den Pandemie-Maßnahmen getätigt, zum Beispiel in New York und kürzlich auch hier.

Er beschreibt, dass das angeborene Immunsystem, die T-Zellen-Immunität, durch die Impfung zerstört wird. Sie vernichtet nicht nur die Funktion der T-Zellen, der Natürlichen Killerzellen und die Tumor-Unterdrückung. Es gibt zwei Teile des Immunsystems, der eine wird hochgefahren und der andere herunter geregelt, was es völlig aus dem Gleichgewicht bringt. Ein anderer Weg das auszudrücken ist, dass es ein erworbenes Immunschwäche Syndrom ist, also AIDS. Es ist so wie mit HIV, wo das Virus das Immunsystem zerstört, nur dass es eben hier die Impfung ist. Das zeigen auch dutzende von begutachteten Papers.

Die mehrfachen Impfungen haben das Immunsystem zerstört. Das ist der Grund warum die Bestatter in Israel überlaufen sind. Sie sehen 10-fach mehr Tote als bisher, was einer Steigerung um 1000 Prozent entspricht. Und das noch dazu besonders häufig bei jungen Menschen.

Die offizielle Erklärung der Regierung ist, dass die Menschen durch Omicron sterben. Aber warum tun sie das nicht in Südafrika, wo Omicron zuerst aufgetreten ist. Die Ärzte waren perfekt in der Lage Omicron zu behandeln. Und auch in der Praxis von Zelenko ist niemand an Omicron gestorben. Und dafür gibt es gute Gründe. Omicron ist zwar infektiöser als Masern, aber es infiziert nicht die tieferen Atemwege. Die Infektion der oberen Atemwege verursacht aber nur eine Erkältung oder einen Schnupfen. Das tötet aber niemanden.

In Israel sind aber viele Menschen seit längerer Zeit schon mehrfach geimpft, manche sogar vierfach. Sie waren die ersten mit drei Dosen und sie waren die ersten mit vier. Daher stellt sich die Frage, warum das Land mit am meisten immunisierten Menschen die meisten Todesfälle hat. Und warum sollten mehr Spritzen die Todesfälle verhindern? Es ist irrsinnig einfach die gleiche Sache wieder und wieder zu machen.

„Das ist kein Wahnsinn; das ist choreografiert. Aus der Sicht des Betroffenen ist es Wahnsinn, [weiteren Spritzen] zuzustimmen, aber aus der Sicht der Regierung ist es kein Wahnsinn, denn das ist das ganze Ziel ihres Handelns. Sie erreichen damit genau das, was sie erreichen wollen.“


Dr. Vladimir (Zev) Zelenko – Ein David der Neuzeit?

Rabbinergericht von New York City verbietet Corona-Impfstoffe

Spitäler in Israel zu 80 Prozent mit Geimpften belegt

17 Kommentare

  1. Vortex 1. April 2022 at 12:34Antworten

    Falls diese globale Statistik der Länder tinyurl.com/57b3nr69 korrekt ist, kann bereits erahnt werden, wo die meisten Impfopfer in den nächsten Jahren zu erwarten sind.

    Wer noch rasch Auswandern möchte, sollte eher dort hinschauen, wo die wenigsten Impfungen erfolgten.

    • Jens Tiefschneider 1. April 2022 at 14:08Antworten

      Wobei die absolute Zahl der verabreichten Spritzen aussagelos ist. Gibraltar z.B. rangiert sehr weit unten, ist aber zu 100% durchgespikt. Wie hoch ist in den jeweiligen Ländern der gespikte Bevölkerungsanteil? Diese Frage würde eine klarere Orientierung bzgl. einer geplanten Auswanderung abgeben.

  2. Ben 31. März 2022 at 0:23Antworten

    @Dr Mayer

    Der kürzlich auch hier Link ist das selbe Video!?

  3. Gregor 30. März 2022 at 22:17Antworten

    Gegen irrationales Verhalten haben Logik und Verstand keine Chance. Aufklärung ist der mühsame Weg, aber er kann mehrere Leben dauern. Der Weg geht nach innen. Der Great Reset muss im Inneren stattfinden, dann – und nur dann – funktioniert es. Aber demnächst kommt eine sehr große Krise auf uns zu, deren Ursachen längst gelegt sind. Das alte gesellschaftliche und Finanzsystem stirbt. Gute Nacht an alle aufgeklärten Seelen!

  4. Andreas 30. März 2022 at 19:29Antworten

    Dann ist der perfekte Sturm angerichtet! Wenn sich diese Situation so weiterentwickelt, werden selbst „schwächere“ (Nachfolge-)Varianten wie/von Omicron die mehrfach Geimpften mehr und mehr erkranken lassen…was wiederum als Nachweis für die Gefährlichkeit von C verstanden wird…was wiederum für die Notwendigkeit einer Impfpflicht herangezogen werden wird. q.e.d. Eine Impfung, die ihre Nachfrage selbst erzeugt.

    • wellenreiten 31. März 2022 at 20:57Antworten

      Der Haken an dieser Überlegung ist, dass die Ungeimpften weitgehend gesund bleiben und somit den Beweis liefern, dass die Impfung die Wurzel des Übels ist und nicht das Virus. Aber wer weiß, vielleicht „entkommt“ bald wieder was Neues aus einem Labor.

  5. Gast 30. März 2022 at 13:30Antworten

    https://orf.at/#/stories/3256720/ Für März ungewöhnlicher Anstieg von Grippefällen

    Für den Monat März ist zuletzt in Österreich ein seltener Anstieg an Grippeerkrankungen verzeichnet worden. In der vorletzten Kalenderwoche 11 waren 1.260 Menschen an Grippe oder grippeähnlich erkrankt…

  6. Sebastian 30. März 2022 at 11:14Antworten

    Zitiere: Es ist so wie mit HIV, wo das Virus das Immunsystem zerstört, nur dass es eben hier die Impfung ist. Obwohl dutzende von begutachteten zeigen. Die mehrfachen Impfungen haben das Immunsystem zerstört.
    Die offizielle Erklärung der Regierung ist, dass die Menschen durch Omicron sterben.

    Logisch, denn das lässt sie besser dastehen. Fehler eingestehen gibt es nicht in der Politik.

    Und wer schon mehrfach geimpft ist oder sogar vierfach, der muss ein Lotterieleben führen. Mit der Angst, passiert was oder nicht, stirbt man oder nicht, Langzeitschäden oder nicht. Grauenvoll damit leben zu müssen.
    Daher braucht es die Frage nicht, warum das Land mit am meisten immunisierten Menschen die meisten Todesfälle hat. Das beantwortet der 1. Satz oben.

    Wahnsinn ist, dass sich unendlich viele Menschen (Gutgläubig) ihren Arm hingehalten haben für eine Notfallzulassung Spritze ohne die Folgen abzuschätzen.

  7. Wolfgang Mayer 30. März 2022 at 10:48Antworten

    Zitat: „Es ist so wie mit HIV, wo das Virus das Immunsystem zerstört…“

    Nun, wenn man, wie ich das Buch „Virus-Wahn“ von Engelbrecht, Köhnlein et al. gelesen hat, muss ich dem widersprechen. Selbst Gallo und Montagnier haben sich dazu geäußert. Nicht das HI-Virus verursacht AIDS. Der Verlust des Immunsystems wird einmal durch extreme und dauerhafte Mangelernährung, sowie durch bestimmte Drogen wie „Poppers“ verursacht. Weiterhin wurden als Auslöser der Immunschwäche makaberer Weise die Medikamente wie AZT oder Nevirapine angesehen, die den HIV-Positiven (PCR) verabreicht wurden und zudem noch schwerste Vergiftungen verursachten. Freddie Mercury ist nicht an HIV, sondern an Medikamenten wie AZT (Retrovir) qualvoll gestorben.

    • Heiko 31. März 2022 at 15:30Antworten

      Dann erklären Sie mal einem Bluter, der sich über Blutkonserven mit HIV infiziert hat, dass das bei ihm Mangelernährung wäre. Wie erklärt man dann Tollwut oder die Pocken?
      Es bringt nichts, das Kind mit dem Bade auszuschütten. Wer die Existenz von Viren ablehnt, der hilft damit nur der Gegenseite, weil er sich der Lächerlichkeit preisgibt. Suchen Sie mal nach Phagentherapie.

  8. Michael R 30. März 2022 at 10:18Antworten

    Warum im Jahr 2021, in dem geimpft wurde, deutlich mehr Menschen starben (an was genau lassen wir erst mal dahingestellt) hat bisher auch niemand erklärt.

    Dass man den Grund dafür weiß, bin ich mir sicher. Und unter solchen Zuständen eine vierte Impfung zu organisieren und zu empfehlen, wie Herr Lauterbach das tut, odef gar eine Allgemeine Impfpflicht verhängen zu wollen, in der sich die Regierung die Option lässt, die Zahl der Impfungen und Abstände zueinander frei zu definieren und jederzeit zu ändern, kommt einem Euthanasie-Programm gleich.

    Entwarnung ist auch jetzt während der harmlosen Omikron Variante nicht gegeben, das zeigen die aktuellen Sterbezahlen von Destatis. Nach wie vor sind die Zahlen hoch.
    Niemals darf es in Deutschland zu so einem Impfgesetz kommen!

  9. Sebastian 30. März 2022 at 10:07Antworten

    „Das ist der Grund warum die Bestatter in Israel überlaufen sind. Sie sehen 10-fach mehr Tote als bisher, was einer Steigerung um 1000 Prozent entspricht.“
    Gibt es dazu eine Quelle mit handfesten Daten?

    • arnulf 30. März 2022 at 11:43Antworten

      Das wird schwer, denn dann müsste man diese Daten Daten nach Altersgruppen z.B. 18 -60 Jahre aufsplitten. In dieser Gruppe sterben normalerweise wenig Menschen und eine zahlenmässig relativ moderate Erhöhung der Sterblichkeit führt dann schon in Prozenten ausgedrückt zu einem enormen Anstieg. Bei Euromomo sieht man für Israel in den letzten Monaten einen deutlichen Peak und Euromomo hat wohl einen erheblichen Glättungsfaktor in seinem Algortihmus. Es ist auf jeden Fall noch zu bedenken, dass Israel vom Breitengrad her kein klassischen „Vitamin-D-Notstandsgebiet“ ist und das dort 2021 schon mitten im Sommer eine erhöhte Übersterblichkeit auftrat. Objektive Zahlen werden dort wohl von offizieller Stelle schwer zu erhalten sein. Da wird sicher mit allen Mitteln der verschleiernden Statistik gearbeitet. Es wäre schon interessant, von dort objektive unverzerrt erfasste Rohdaten zu bekommen, also mit anderen Worten eine repräsentative Strichprobe über alle Altersgruppen.

    • Manfred Goedel 30. März 2022 at 17:45Antworten

      Am einfachsten, nach Bestattungsinstituten googeln (ich habe das für einige österreichische Kleinstädte gemacht, der Übersicht halber), auf deren Seite die Toten der letzten Jahre samt Altersangabe ersichtlich sind. Dann die Toten von 2018, 2019, 2020, 2021 (und 2022, für das erste Vierteljahr) zählen und die Zahlen vergleichen.
      Ich habe dazu einerseits die Gesamtzahl der Verstorben genommen und andererseits die Todesfälle unter 70 Jahren.
      Das Ergebnis war eine 3fache Sterblichkeit ab dem Jahr 2021. Wobei besonders die erhöhte Sterblichkeit bei den unter 70jährigen auffallend war und jene der plötzlich „abberufenen“.
      Auf diese einfache Weise kann jeder selber den Lauf dieser Dinge überprüfen,

  10. Peter 30. März 2022 at 8:03Antworten

    Ich denke auch hier Dietrich Bonhoeffers Traktat über die Gefahr der Dummheit.
    Das dumme Menschen um ein vielfaches gefährlicher als bösartige Menschen sind.
    Die Entscheider sind einfach dumm und damit beratungsresistent.
    Sieht man ja auch beim Umgang mit Russland.
    Die Russen spielen Schach, der Westen Poker ohne die Regeln (von Schach und Poker) zu verstehen.

    • Marx 30. März 2022 at 8:44Antworten

      Nur mit dem Unterschied, dass Poker ein Spiel auf Täuschung und Glück beruht und Schach auf Weitsicht und Verstand.

    • Andreas I. 30. März 2022 at 11:45Antworten

      @ Peter Hallo,
      die Entscheider sind m.E. korrupt und setzen die Interessen der Pharma-Aktionäre um.
      Für die Mehrheit der Wähler gilt: Die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.

      Und wenn man das ganze psychologisch betrachtet, dann sind Entscheider wie Wähler gleich krank, nur verschiedene Seiten der Münze.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge