Das neueste Video von Prof. Sucharit Bhakdi und Dr. Ronald Weikl

14. Februar 2022von 1,9 Minuten Lesezeit

In diesem Video berichtet Prof. Sucharit Bhakdi, Vorsitzender der MWGFD e.V., im Gespräch mit Dr. Ronald Weikl von interessanten neuen Studienergebnissen, die gewaltig das gängige Narrativ der COVID-Vaccine ins Wanken bringen.

Von Redaktion

Hier ein Überblick über den Inhalt des Videos:

1.) Aktuelle Publikation in den renommierten Fachzeitschriften „Lancet“ und „Cell“ hat neben den sensationellen Ergebnissen des MWGFD-Pathologen-Teams um Prof. Arne Burkhardt zur Schließung der Beweiskette beigetragen:

A: Die Impfung schützt weder vor Infektion noch vor Übertragung.

B: mRNA Impfstoffe sind langlebig und erreichen Organe im ganzen Körper. Die modifizierte mRNA der Impfstoffe ist noch 60 (!) Tage nach der Impfung in Keimzentren von Lymphknoten nachweisbar (normale mRNA hat im Gegensatz dazu eine Halbwertszeit von 10 Stunden). Burkhardt et al. konnten Spikeproteine in den die Blutgefäße auskleidenden Endothel-Zellen noch bei einem 4 Monate (1) nach der letzten C-„Impfung“ Verstorbenen nachweisen:

C. Die Impfung verkürzt das Leben.

2.) In einem neuem D4CE-Online-Symposium am 18.02.2022, gestreamt vom britischen Sender UK Column, wird auf all dies noch näher eingegangen.
Link hierzu auf der Webseite des MWGFD und unter dem Teaser-Video auf Youtube (s.oben!).

3.) MWGFD-Mitglied Prof. Dr. jur. Martin Schwab hat zwei sehr hilfreiche Musterschreiben für alle unter „Impfdruck“ stehenden (nicht nur im Gesundheitswesen) Beschäftigten entworfen, die auf der MWGFD-Webseite (s. Link unten) zum Download bereitstehen.

4.) In vielen anderen Ländern rund um Deutschland und Österreich sind die Corona-Maßnahmen längst beendet, insbesondere auch in skandinavischen Ländern. Beispiel: Dänemark, Mads Plasvig.

5.) Das „MWGFD-Corona-Ausstiegskonzept“, ein offener Brief mit 10 konkreten Forderungspunkten und einem 40-seitigen Begleitschreiben mit allen wichtigen Daten, Fakten, Argumenten (inkl. 141 wissenschaftlichen Quellenangaben), das die Möglichkeit für den sofortigen Ausstieg aus der Corona-Agenda wurde und wird per Email und Post an die wichtigsten Entscheidungsträger in D-A-CH-ST und LIE versendet und trifft auf große Resonanz.

6.) In seinem Schlusswort geht Prof. Bhakdi noch auf die ebenso unnötigen Totimpfstoffe, wie z.B. Novavax ein.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Wie entkommen wir dem Corona Chaos: RTV Talk mit Dr.in Madeleine Petrovic und General a.D. Günther Greindl

So erzeugen mRNA-Spike-Impfungen Vakzin-AIDS

Gentechnische Covid-Impfstoffe: Selbstgefährdung statt Selbstschutz

Public Health Scotland Daten zeigen Schädigung des naiven Immunsystems durch Gen-Spike-Impfung

26 Kommentare

  1. Ben 15. Februar 2022 at 2:46Antworten

    Warum diesen Verbrechern ein Schlupfloch bieten?
    Alle müssen betraft werden, die bei diesem Verbrechen mitmachen, oder mitgemacht haben.
    Meinen Bruder geht es nicht gut, aber hat ja nichts mit der Impfung zu tun, ich kenne mehrere Menschen, die plötzlich und unerwartet gestorben sind.
    Bei Sportlern zeigt es sich immer mehr, sie fallen reihenweise um und die machen weiter mit dem Druck auf Ungeimpfte, bzw. Ungeboosterte.
    Jeden Tag zeigt sich mehr, was die Spritzen anrichten und es wird weiter gemacht, die Medien machen mit und und und
    Die Verbrecher dürfen nicht ungestraft davon kommen, die gehören alle hinter Gitter!

    • pantau 16. Februar 2022 at 0:55Antworten

      Ja, absolut! Bei aller Hochachtung gegenüber Herrn Bhakdi, aber diese Amnestie kann man nicht einfach so erteilen, das liegt in der Hand der unzähligen Opfer und ihrer Angehörigen. Es geht auch nicht bloß um stumpfe Rache, sondern jede Strafe hat die wesentliche Funktion, als Abschreckung für zukünftige potentielle Täter zu dienen, die dann die Strafe plus Wahrscheinlichkeit gefasst zu werden in ihre Kalkulationen einbeziehen müssen. Alles andere ist ein Freibrief, es bei nächster Gelegenheit risikolos wieder zu versuchen!

    • Otto 16. Februar 2022 at 19:52Antworten

      Zunächst einmal müßten vor allen Dingen die Medien FINANZIELL zur Verantwortung gezogen werden. Und zwar SO, daß sie ihre danach ihre kriminellen Desinformationsstrategien nicht mehr fortführen könnten … weil sie nämlich pleite wären!!

  2. Lucie Zimmer 14. Februar 2022 at 14:09Antworten

    Max, wir warten auf deine Beweise mit dem Studienabbrecher im Vitamin Geschäft Bakdi??
    Denkst du echt er hat es im Ruhestand nötig Geld zu verdienen?
    Ich behaupte, der hat eine mehr als gute Rente.
    Ich vermute schon jetzt, das er mehr Ahnung wie du hat, in Bezug auf Viren.

    Aber selbst du solltest keine Ausrede mehr haben zu den nachgewiesenen Spikeproteinen an der für den Tod ursächlichen Stelle einer 4 Monate nach Impfung Verstorbenen.

    Aber ich lasse mich gerne belehren.
    Genauso über deine Großschreibung in deinen Postings, die ich nicht für sinnvoll halte.
    Weisst du warum alle denken, du bist Uschi XYZ ?
    Weil die einen verwirrenden zusammenhanglosen Schreibstil hat, den hier niemand so recht versteht.
    Das trifft auf dein Geschreibe ebenfalls zu.
    Deshalb könntest du Uschis Sohn sein🤣🤣
    Erleuchte mich bitte, ich bin für jede Meinung offen.

    • ak 14. Februar 2022 at 22:56Antworten

      Wenn man Max und Uschi etc. ignoriert verschwinden sie…einfach überspringen, garnicht erst lesen… Wenn niemand mehr reagiert, trollen sie sich. Sie leben von den Reaktionen.

    • Paulson 15. Februar 2022 at 9:48Antworten

      Vorsicht, auf Ironie pruefen!
      Ob Max mein Vorbild wird?
      Hier gibt es eine Anleitung: https://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2012/06/25/das-kleine-trollhandbuch-2/?all=1
      Ich habe es mir ueberlegt: Don’t feed the troll.
      Erkenne den Widerspruch, aber ich beschaeftige mich mit dem Thema erst seit 30 Jahren.

  3. gkazakou 14. Februar 2022 at 12:26Antworten

    Wenn das Warme das Kalte trifft – werden Nebelgeister geboren.

  4. S. BK 14. Februar 2022 at 11:54Antworten

    Das Schlusswort ist für einfach zu verstehen und spiegelt die Tatsache und sollte verdammt noch Mal nicht von Politikern und Virologen unbeachtet bleiben.

  5. Max 14. Februar 2022 at 10:25Antworten

    Ich bin weiß Gott kein lupenreiner Putin-Freund. Jedoch ein Satz gefällt mir:

    „Seht, was Ihr angerichtet habt.“

    Möchten Sie ihn auch auf Russisch lesen?

    Es ist dann nach dem Anrichten und nicht mehr weiter wissen logisch, dass Ihr jemanden braucht, auf den Ihr draufhauen könnt.

    Ich verzeihe Euch deshalb.♡

    Liebe Grüße,
    Euer „Forumstroll“ Max, der Uschi nicht kennt.

    P.S. Behauptungen bedürfen der Beweise.

    • pantau 14. Februar 2022 at 13:48Antworten

      „P.S. Behauptungen bedürfen der Beweise.“

      Ich hoffe nur, dass Sie in der Abrechnungskategorie Ihres Trolljobs auf das Niveau von bezahlten Gegendemonstranten rutschen oder sogar noch drunter, da Sie aufgeflogen sind. Das ist wie bei der mrna-„Impfung“, sie sind aus Sicht Ihrer Auftraggeber in den Bereich der negativen Wirkungsbilanz geraten.

  6. Gabriele 14. Februar 2022 at 9:09Antworten

    Ja, ich denke auch, unser(e) Philosoph(in) ist wieder am Werk… :-)
    Ich frage mich, welche Befriedigung man daraus bezieht, sich in dieser Form zu äußern…aber was haben „Philosophen“ nicht schon alles getan, um bemerkt zu werden.

    • quantumonly 14. Februar 2022 at 10:18Antworten

      Unsere geistige Welt ist Philosophie.

    • ga 14. Februar 2022 at 10:38Antworten

      @ Gabriele

      Ich glaube, Sie überschätzen hier jemanden. Sinnbefreite Aussagesätze im Konjunktiv zu schreiben und dabei gelegentlich den Namen eines tatsächlichen großen Denkers einzustreuen macht noch keinen Philosophen. Und noch nicht mal einen Troll. Schon viel eher einen Narzissten mit bemerkenswert großem narzisstischen Defizit.

    • Max 14. Februar 2022 at 10:47Antworten

      Philosophie: Der Mensch tut gern so, als wäre er eine Sekunde vor seinem nächsten Wort erst geboren.

      Wir müssen erst einmal UNSERE Schuld für vergangenes Getanes und nicht Getanes anerkennen, um in einer Demokratie sinnvoll weiterkommen zu können.

      Im März 2020 ereilte uns die Stopp-Taste bei der Demokratie. (Gefällt mir ebenso nicht.)

      Das vorherige Chaos auf Level Maximum war also sinnvoll? Doch nur bei denen, die blind, taub, geschmacks- und geruchsfrei und gefühllos sein wollen.

      Ja, dazu sagt man in der Philosophie: „Ihr seid nicht richtig.“

      „Wir waren es nicht.“ ist Karneval im Kindergarten.

  7. Christian Gärtner 14. Februar 2022 at 8:40Antworten

    Danke Herr Prof. Sucharit Bhakdi und Dr. Ronald Weik!❤️

  8. Max 14. Februar 2022 at 7:00Antworten

    Gestern der medizinische Studienabbrecher im Vitamingeschäft, heute der betagte Promi-Professor.

    Ja es lohnt sich, die Extreme sich anzutun.

    Extreme finden naturgesetzlich immer die Mitte.

    Die Mitte soll mRNA heißen, wir wissen nur noch nicht, ob das SOLLEN das IST wird. UM WOLLEN GEHT ES IN DER NATUR NICHT.

    Wir zitieren frei ausgesuchte Menschen, was die Natur überhaupt nicht interessiert.

    Was entspricht also der NATUR DER DINGE? UNSERE ORIENTIERUNGSLOSIGKEIT BEIM IRRESEIN!

    • Brigitte 14. Februar 2022 at 8:07Antworten

      Sucharit Bhakdi (thailändisch สุจริต ภักดี [sut̚˨˩.t͡ɕa˨˩.rit̚˨˩ pʰak̚˦˥.diː˧]; * 1. November 1946 in Washington, D.C., Vereinigte Staaten) ist ein deutscher Mediziner. Bis zu seinem Ruhestand 2012 war er als Professor für Medizinische Mikrobiologie tätig, von 1982 bis 1990 an der Justus-Liebig-Universität Gießen, dann als Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Von 2016 bis Dezember 2020 beteiligte er sich als Gastwissenschaftler an Forschungsprojekten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

      Berufliche Laufbahn
      Bhakdis Eltern sind Thailänder. Sein Vater war Botschafter seines Landes in der Schweiz. Seine Mutter studierte Humanmedizin an der Johns Hopkins University in Baltimore und begeisterte ihn nach eigener Aussage für das Fach. Bhakdi studierte Humanmedizin in Thailand, Ägypten und Deutschland, zuerst an der Universität Bonn. Dort war er zeitweise Privatassistent bei dem Internisten Walter Siegenthaler.[1]

      Im Februar 1971 wurde er zum Doktor der Medizin promoviert. Von 1972 bis 1976 studierte er als Stipendiat der Max-Planck-Gesellschaft, später der Alexander-von-Humboldt-Stiftung am Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik in Freiburg im Breisgau. Nach einem einjährigen Studium an der Universität Kopenhagen arbeitete er von 1977 bis 1990 am Institut für Medizinische Mikrobiologie Gießen. Im Juli 1979 habilitierte er sich. 1982 wurde er zum C2-Professor und 1987 zum C3-Professor für Medizinische Mikrobiologie ernannt und 1990 an die Universität Mainz berufen. Dort leitete er ab 1991 als C4-Professor das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene. Von 1999 bis 2003 gehörte er zum Senat der Universität Mainz. Seit Anfang 2000 war er Sprecher des Sonderforschungsbereichs „Invasion und Persistenz bei Infektionen“ für die Deutsche Forschungsgemeinschaft. Für diese war er von 1995 bis 2003 auch als Fachgutachter für medizinische Mikrobiologie und Immunologie tätig, ebenso für die National Science Foundation (NSF) der USA sowie die entsprechenden Gesellschaften in Kanada und Israel.[2] 1997 gründete er das Thai Network for Biomedical Research in Thailand.[3] Damals besaß er die thailändische Staatsbürgerschaft.[4]

      Seit 1. April 2012 ist Bhakdi Professor im Ruhestand ohne Mitgliedschaftsrechte an der Universität Mainz und ihrer Medizinischen Fakultät.[5] Ab 2016 beteiligte er sich an Forschungsprojekten der Medizinischen Fakultät der Universität Kiel.
      Bhakdi ist mit der Kieler Biochemikerin Karina Reiß verheiratet.

      Tja ich würde sagen die Laufbahn ist nicht gerade zum schlecht machen geeignet. Interessiert aber seit neuestem keinen mehr, wenn man nicht auf Linie schwimmt. Wissenschaft ist ja seit Neuestem anscheinend religiöses Dogma.

    • Andreas 14. Februar 2022 at 8:35Antworten

      Was möchte uns MAX mit seinem Kommentar sagen?

    • Karl Svozil 14. Februar 2022 at 9:15Antworten

      Max=Uschi, bitte als Forums-Troll identifizieren und user löschen.

    • Markus 14. Februar 2022 at 9:34Antworten

      wie es aussieht sind sie nur hier um Unruhe zu stiften

    • Oh ohh ... 14. Februar 2022 at 10:37Antworten

      Von WEM bitteschön stammt die Behauptung mit dem Studienabbrecher im Vitamingeschäft??
      Sind dies schon jetzt die letzten Löcher, aus denen die Faktenverchecker von J+Js Gnaden pfeifen?

    • Alexandra Hartmann 14. Februar 2022 at 10:44Antworten

      Ich kann gar nicht genug Danken für euren heldenhaften Einsatz!

    • Christian Wagner 14. Februar 2022 at 18:21Antworten

      Wenn du etwas behauptest gib bitte Quellen an!

    • My2Cent 14. Februar 2022 at 21:45Antworten

      Nicht meine Aufgabe, aber aus dem Kontext kann man schliessen:

      „Gestern der medizinische Studienabbrecher im Vitamingeschäft“

      Gemeint ist wohl der Autor des Videos aus dem Artikel von gestern:

      https://tkp.at/2022/02/13/so-erzeugen-mrna-spike-impfungen-vakzin-aids-video/

      „Das erklärt Florian Schilling in einem sehr detaillierten Video. Er hat 2001-2003 das vorklinische Medizinstudium an der LMU München und dann eine Heilpraktikerausbildung am ZfN München absolviert. 2006-2017 war er in eigener Praxis tätig mit den Schwerpunkten Onkologie und Neuroinflammation. Derzeit arbeitet er als Wissenschaftlicher Leiter bei der Firma Mitocare in München.“

      „heute der betagte Promi-Professor.“

      soll dann wohl Prof. Sucharit Bhakdi sein.

      Beides schlechter Stil aber man ist schlimmeres gewohnt.

      Ansonsten ein wirrer Kommentar den man ignorieren kann…

    • mariettalucia 23. Februar 2022 at 21:00Antworten

      Herr Max, Sie sind ein Troll und können sich von dannen trollen.
      Ehrlich gesagt finde ich es ziemlich unverschämt wie Sie agieren.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge