Stiftung Warentest: FFP2 Masken für Kinder ungeeignet

18. Dezember 2021von 2,3 Minuten Lesezeit

Es ist in vielen Publikationen, Studien und durch Vergleich realer Daten nachgewiesen, dass Masken Schaden ohne irgendeinen Nutzen zu bringen. Vor allem in den USA zeigen benachbarte Bundesstaaten mit und ohne Maskenpflicht, wie die beiden Dakotas, genau keinen Unterschied bei Fällen oder Todesfällen. Das Beispiel Schweden zeigt es in Europa überdeutlich.

Von Peter F. Mayer

Die Studie von Harald Walach et al hatte penibel den Kohlendioxidgehalt in durch Masken eingeatmeter Luft gemessen. Dabei hatten sich schon nach kurzer Zeit stark überhöhte Werte gezeigt, die weit über den vom deutschen Umweltbundesamt genannten Grenzwerten liegen.

Eine ganze Reihe von Studien hat negative Wirkungen des Tragens von Masken bewiesen. Beschrieben werden diese zum Beispiel in dieser umfangreichen Meta-Studie deutscher Wissenschaftler.

Nun gibt es auch eine Bewertung der derzeit verfügbaren Masken durch die Stiftung Warentest. Die Stiftung Warentest hält keine der geprüften FFP2-Masken für Kinder für geeignet. Ihr Atemwiderstand sei zu hoch und der Komfort beim Atmen gering, erklären die Experten.

Sechs- bis zwölfjährige Kinder haben eine weniger kräftige Atmung als Erwachsene und etwa die Hälfte von deren Lungenvolumen. Masken für Kinder sollten den Experten zufolge deshalb einen hohen Atemkomfort bieten. Bei den 16 von der Stiftung Warentest geprüften FFP2-Kindermasken sei der Atemwiderstand allerdings ähnlich wie bei Erwachsenenmasken oder habe sogar über deren Grenzwerten gelegen.

Wo ein hohes Infektionsrisiko bestehe, etwa im vollen Schulbus, könnten Kinder eine Erwachsenenmaske von 3M kurzzeitig tragen. Die 3M Aura 9320+ überzeugte demnach bereits im Test für Erwachsene. Für Kinder sei der Atemwiderstand bei dieser Maske akzeptabel und ihre Filterwirkung hoch. Zudem passe sie auch kleinen Köpfen.

Für lange Einsätze ist aber auch diese Maske nicht geeignet. Spätestens nach 75 Minuten Tragedauer sollten Erwachsene bei FFP2-Masken eine 30-minütige Pause einlegen, Kinder erst recht. Mit dem Schulalltag ist das nicht vereinbar.

Getestet wurden 15 Masken, die Kindereignung und einen FFP2-Schutz suggerieren. Außerdem wurde die 3M-Maske für Erwachsene auf Kindereignung geprüft.

Die Begrenzung der Tragedauer auf 75 Minuten gefolgt von 30 maskenlosen bei FFP2 Masken war lange Zeit unbestrittener Arbeitnehmerschutz in Österreich und Deutschland. Mit der FFP2 Maskenpflicht wurde dieser Schutz der Gesundheit mit einem Federstrich gekippt. Der Schaden für die Gesundheit ist evident, ein Nutzen ist nicht erkennbar, siehe Schweden und den Vergleich der US-Bundesstaaten.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Deutsche Meta-Studie beweist massive Schädigung durch Masken

Messungen zeigen: Masken schaden Kindern enorm

Facharzt Bodo Kuklinski im Interview (2) über Impfung, Masken und die Politik

Studie: So schädigen Masken deine Gesundheit ohne zu nützen

13 Kommentare

  1. Peter 18. Dezember 2021 at 18:42Antworten

    Die Maske zu tragen dient sicher auch als eine sichtbare Unterwerfungs-Geste. Schön brav sein..Soll mal einer versuchen, ein paar Tage ohne das Ding sich im öffentlichen Raum zu bewegen, wie oft man da ermahnt wird, oder blöd angeredet.
    Es war eigentlich noch nie so leicht rebellisch zu sein…

  2. Jo Ne 18. Dezember 2021 at 14:51Antworten

    Einmal nachgedacht. In Deutschland ist es vorgeschrieben für die Entsorgung von Asbestplatten Fachfirmen zu beauftragen welche Halbmasken oder Vollmasken mit Filtereinsätzen während der Arbeiten tragen müssen! Nun haben die Asbestfasern ja eine bestimmte Länge. Sind Virenkörper kleiner oder größer als Asbestfasern? Sind wir den alle mit den richtigen Mitteln unterwegs? Bevor jetzt einer auf die Idee kommt den Kindern noch Vollmasken zu verpassen so ist dies nicht meine Absicht. Weglassen was nichts bringt ist die bessere Lösung. (Es spricht ein ehemaliger Bürger in Uniform mit einer damaligen erweiternde ABC Ausbildung im Vollanzug)

  3. Thomas Holzer 18. Dezember 2021 at 12:40Antworten

    Natürlich nicht! Die Maske ist der „Gessler Hut“ des 21. Jahrhunderts. 🙈🙊🙉🤭😃😎🥃🥃

  4. NK 18. Dezember 2021 at 10:51Antworten

    FFP2 Masken sind auch für 99% der Erwachsenen ungeeignet. Anscheinend haben nur Politdarsteller mit der Windel im Gesicht kein Problem :(

    • Jens 18. Dezember 2021 at 14:59Antworten

      Die brauchen das ja auch nur für ein Foto. Sobald das im Kasten ist, fliegt die Gesichtswindel wieder vom Gesicht. Und manchmal auch da nicht, siehe SPD-Parteitag. Nur maximal Angstgestörte wie Kalle der Laute Bach trägt das Ding immer. Leider konnte noch nicht herausgefunden werden, ob er das auch des Nachts beim Schlafen tut.

    • Fritz Madersbacher 18. Dezember 2021 at 17:08Antworten

      @NK
      18. Dezember 2021 um 10:51 Uhr
      „Anscheinend haben nur Politdarsteller mit der Windel im Gesicht kein Problem“
      Offen gesagt, denen steht sie auch gut, die gefallen mir mit ihr viel besser. Die können das gerne beibehalten …

  5. Uschi 18. Dezember 2021 at 10:46Antworten

    Na ja, Anfang der 1990-er machte ich bei der Stiftung Warentest am Berliner Lützowplatz Praktikum, bei Marketing-Professor Dr. Moritz.

    Der Stiftungs Unabhängigkeit bestünde darin, dass sie ein öffentlich-rechtlicher Teil der BR-Deutschland ist.

    Mir „gefällt“ der Stiftungs JEIN-Taktik: Kritik mit der Maßgabe „Lasst Euch etwas besseres einfallen. – Es hieße nicht, Maske durch Nichts zu ersetzen.“

    BR Deutschland mit freiheitlich-demokratischer Grundordnung ist immer mit der Wirtschaft einvernehmlich. – Wirtschaft sei Dienstleistungen und materielle Güter, die wir auch an uns und in uns tragen können.

    Inlandsdienstleistungen ließen sich, als ihre Kopien, schwer bis schlecht exportieren. – Maske ist oft Import aus der Volksrepublik China.

    Wir müssen weiter dem Wachstums-Materialismus folgen mit „China, wir kaufen Dir ungute Masken für Kids ab, um unseren Geist an Dich verkaufen zu dürfen.“ (Diplomatie bei Inlandsökonomie)

    Mein Wecker auf dem Nachttisch kam auch aus China und nicht mehr aus ostdeutschem thüringischen Ruhla hinter des Zaunes Stacheldraht mit Mauer.

    • Uschi 18. Dezember 2021 at 11:00Antworten

      Aus „Give and take“ wurde „Take and give“.

      Wir dürfen Größen und Macht genauer definieren.

      Ein Tieger, den ich mit dem Fläschchen großzog, könne mich später auch fressen. – Nur das Imitat auf dem Sofa sei das Gegenteil.

    • Uschi 18. Dezember 2021 at 11:09Antworten

      Ich wisse, dass Tiger nicht Tieger geschrieben würde.

      Mein Chef lehrte mich: „Uschi, baue orthographische Fehler ein, dann hinge sich die Kontrolle nicht am Inhalt auf.“ 😉😷

  6. Fritz Madersbacher 18. Dezember 2021 at 10:23Antworten

    „Für lange Einsätze ist aber auch diese Maske nicht geeignet. Spätestens nach 75 Minuten Tragedauer sollten Erwachsene bei FFP2-Masken eine 30-minütige Pause einlegen, Kinder erst recht. Mit dem Schulalltag ist das nicht vereinbar“
    Das interessiert doch niemanden, wenn es um die Bekämpfung einer tödlichen Pandemie geht. Kinder sind gefährliche Virenschleudern, und Masken sind ein gelindes Mittel. Wer etwas anderes behauptet, ist ein Schwurbler und erntet böse Blicke. Hört auf die Experten, die Kinderärzte, die politischen Verantwortungsträger von Bund bis Kommunen, die Bildungsdirektionen und Lehrergewerkschaften,die Elternvereine und Wissenschaftsredaktionen und viele mehr … diese Autoritäten wissen viel besser, was zu tun ist, um den Krieg gegen das Virus zu gewinnen. Kinder müssen eben zurückstecken im Interesse des Allgemeinwohls und vor allem auch geimpft werden …

    • Uschi 18. Dezember 2021 at 11:47Antworten

      @ Fritz Madersbacher

      Kabarettistisch: „Die Maske ist ein Schwarzer Peter, der nicht nur am Deutschen Michel hängen blieb.“

      Die big machine of China haut raus, und so viel Amazon-Lager hätte „Jeff“ nicht übrig für uns. – Wir müssten „mit Nutzen“ VERKAUFEN, VERKAUFEN, VERKAUFEN …

      Wir dürfen ostpreußischen Kant und Frankfurt-Weimaraner Goethe auch auf die Realität anwenden.

      Uns wurde just-in-time als die mobilen Lager in sich bewegenden Verkehrsmitteln weisgemacht, jetzt haben wir „die Geister, die wir riefen … “ als Weltsackgasse.

      Ich kenne noch meine Sitznachbar:innen in des Universitäts Auditorium Maximum, mit Coca-Cola-Flasche in der Hand: „Just-in-time ist geil!“ – Ich zu ihnen: „Ihr baut also gerade die Ost-Berliner Mauer als Hamsterrad im Käfig in der ganzen Welt wieder auf.“ – Ich wusste nicht, was es zu lachen gab. – Wenigstens hatten wir damals noch keine Masken vor unserem Lach- und Sprech-Apparat.

    • Uschi 18. Dezember 2021 at 11:58Antworten

      Man bedenke dabei, es ginge nicht nur den Masken so, sondern auch „unfertigen“ IMPFDOSEN. – „Lösung“: Boosting mit WEG, WEG, WEG …

      The Economy hat DAS Interesse.

      Der Markt-Schreier ist ihre gängigste Definition.

  7. Markus 18. Dezember 2021 at 10:20Antworten

    Es ist ohnehin ein Frevel dass nur D und Ö die einzigen Staaten sind die die FFP2 Maske verpflichtend machen- da hat man man schon das gefühl dass hier ein gewisser Touch der 30er mit hineinspielt und man das Volk noch mehr drücken will wie andere Länder.
    Ausgerechnet diese beiden Länder zeigen wieder ihre faschistischen Züge. Traurig dass hier so mitgespielt wird ohn zu denken. vermutlich gibts auch ein anderes virus das wir bekämpfen müssen sonst wäre ja dieser Wahnsinn
    gar nicht möglich-oder haben wir ganz andere Experten als sonst auf der Welt?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge