Studie in 1832 US-Bezirken zeigt Wirkungslosigkeit der Masken in Schulen

16. August 2022von 1,4 Minuten Lesezeit

Während der Covid-19-Pandemie gab es international erhebliche Diskussionen über die Maskenpflicht bei Erwachsenen und insbesondere in Schulen. Bislang gibt es keine randomisierten, kontrollierten Studien zur Maskenpflicht bei Kindern. Alle Analysen zur Wirksamkeit der Maskenpflicht in Schulen stützen sich auf Beobachtungsstudien.

Die bekannte CDC-Studie die einen angeblichen Schutzeffekt durch Masken an Schulen mit Daten von 565 Bezirken in der Zeit von 1. Juli bis 8.Oktober 2021 zeigt, wurde jetzt mit 6-facher Menge an Bezirken und längerem Zeitraum untersucht. Und das Ergebnis zeigt, dass Counties ohne Maskenpflicht keineswegs mehr Infektionen hatten.

Die Centers for Disease Control in den USA haben mehrere Beobachtungsstudien veröffentlicht, die darauf hindeuten, dass die Maskenpflicht an Schulen die Fallzahlen deutlich reduziert. Es gibt jedoch auch zahlreiche weitere US-amerikanische und internationale Beobachtungsstudien, die keine signifikante Auswirkung der Schulmaskenpflicht auf die pädiatrischen Fälle feststellen.

Die erweiterte Studie von Ambarish Chandra, Ph.D. et al mit dem Titel „Revisiting Pediatric Covid-19 cases in Counties With and Without School Mask Requirements—United States, July 1—October 20 2021“ repliziert eine viel zitierte CDC-Studie, die einen negativen Zusammenhang zwischen Schulmaskenpflicht und pädiatrischen SARS-CoV-2-Fällen behauptete.

Die Replikation der CDC-Studie zeigt ähnliche Ergebnisse; die Einbeziehung einer größeren Stichprobe und eines längeren Zeitraums ergab jedoch keinen signifikanten Zusammenhang zwischen Maskenpflicht und Fallzahlen. Diese Ergebnisse blieben auch bestehen, als Regressionsmethoden zur Kontrolle der Unterschiede zwischen den Bezirken eingesetzt wurden.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Industriehygieniker: Masken können nicht vor Corona schützen

Corona Hygiene Maßnahmen wie im Mittelalter: Pesthaube und Schnabelmasken

Masken gefährden die Gesundheit von Kindern massiv

13 Kommentare

  1. Jo Ne 20. August 2022 at 13:24Antworten

    Ich bin Herrn Mayer schon dankbar, dass er ähnlich wie ein „Kampfhund“ in Bezug auf die Masken nicht locker lässt.
    Man sagt: „Der stete Tropfen höhlt den Stein“ und so können wir, wenn der Wind sich einmal drehen sollte, einfach auf den Block und die Suchfunktion im Block verweisen.
    Danke dafür.

  2. Charly1 17. August 2022 at 17:15Antworten

    Irgendwie wurden mir die zahlreiche „klugen Beiträge“und „kluge Kommentare“, in der letzten Zeit etwas langweilig und intellektuell unappetitlich. Man jammert schon sehr peinlich über die Schwierigkeiten der bestimmten Wirtschaftsbereiche, aber einen Widerstand der Wirtschaftsverbände und ihrer so wortgewandten Bosse, ist nirgendwo zu verzeichnen. Alles nur Schafe, Eunuchen und ekelhafte Heuchler, die ihre Betriebe, Mitarbeiter und das Land, im Stich lassen. Ich habe kein Mitleid mit den Restaurantbesitzern, die jetzt pleitegehen (oder gegangen sind), weil sie zu akribisch die Maskenverweigerer jagten und beschimpften. Kein Mitleid mit der zugrunde gehenden Autoindustrie, die sollen sich einfach gehakt legen. Ich kann auch bitteschön 20 Jahre länger mein Auto weiter fahren. Danach werden sowieso alle auf Fahrräder umsatteln müssen.

  3. PETER Siegfried KRUG 16. August 2022 at 19:50Antworten

    Ich persönlich bin nur einmal im Supermarkt mit Maske gegangen. In den Zügen habe ich geschummelt.
    (Maske unterhalb der Nase getragen)
    Dennoch habe ich persönlich gar nichts von der Pandemie gemerkt. Sondern nur die negativen
    Auswirkungen der COVID – Schutzmaßnahmen gespürt. Beispielsweise verlor ich meine Kunden, weil ich mich weigerte zu impfen. Ganze Kurse verlor ich weil ich den Testzwang nicht mitmachen wollte. Außerdem habe ich mit Menschen, mit denen ich sonst immer so gut auskam nun Probleme, nur weil ich mich nicht impfen lassen habe.

    • matti 17. August 2022 at 8:44Antworten

      PETER Siegfried KRUG
      16. August 2022 at 19:50Antworten

      Ihre Kunden haben sie nicht wegen der Maßnahmen verloren sondern weil ihre Kunden mit ihrem Verhalten nicht einverstanden waren.
      Wenn sie sogar Tests verweigern dann kann ihnen an ihren Kunden nicht viel gelegen sein.
      Aber wir haben ja ein gutes Sozialstem das Leute wie sie auffängt.

      • Pierre 17. August 2022 at 10:47

        Normale Menschen brauchen keinen Test, um zu wissen, ob sie gesund sind. Wer sich krank fühlt, distanziert sich (im Regelfall) automatisch von den Mitmenschen und bleibt zuhause. Wer einen kranken Menschen sieht, distanziert sich ebenfalls automatisch (es sei denn eigenes Kind, Familie). Labortests können zur Differentialdiagnose nützlich sein.
        Wieso man dies Alles auf den Kopf stellt, ist eine Frage der Interessen.

  4. Anna 16. August 2022 at 16:40Antworten

    Wie enorm gesundheitsgefährdend und – schädlich das Maskentragen ist, wird in folgendem Artikel von – brownstone.org/articles/how-masking-contributes-to-long-covid/ – klar aufgezeigt.

  5. Hollie 16. August 2022 at 15:36Antworten

    Und dennoch behaupten (und glauben?) Lokalpolitiker (zumindest bis vor kurzer Zeit und vielleicht immer noch), dass Masken soooo viel geholfen haben im Februar/März.

    • Gabi 16. August 2022 at 17:53Antworten

      Hollie@
      Nicht nur Politiker, auch fast alle Ärzte sind von der Nützlichkeit der Maske überzeugt. Ich spreche aus Erfahrung, auf Disskusionen lässt man sich erst gar nicht ein und Studien werden negiert.

      • Gabi 16. August 2022 at 17:55

        Hollie@ huch Rechtschreibfehler natürlich meine ich Diskussion

    • Charly1 17. August 2022 at 17:19Antworten

      Die Machthaber geben ihre Kontrolle nie freiwillig auf. Das Auflegen von Masken sogar für unsere Kinder ist ihr schädlichstes und perfektestes Werkzeug.

  6. Peter Pan 16. August 2022 at 14:49Antworten

    Der Durchmesser der Löcher von FFP2-Masken ist ungefähr 30 mal größer als der von SARS-CoV-2.

    Ich fordere die Windelpflicht für alle, die den Scheiß noch glauben und Massentests, eine „Pflicht“ für den Einsatz von Stoffmasken gegen Viren, einen Zwang zur Teilnahme an dem gentechnischen Experiment „die Impfung“ oder den Einsatz der Zertifikate fordern.

    • Georg Löding 17. August 2022 at 12:21Antworten

      Der Durchmesser einer Öffnung in einer FFP-2-Maske beträgt 50.000 nm, das Virus hat einen Durchmesser von etwa 100 nm.
      Der Durchmesser der Löcher von FFP2-Masken ist ungefähr 500-mal größer als der von SARS-CoV-2. Durch eine Maschen-Öffnung passen 250.000 Viren. Selbst wenn so ne Maske nur 2.000 Maschen hätte, würden pro Ein-Atmen 500.000.000 Viren die Maske passieren können.

      Das ist etwa so, wie wenn ich mich mit einem Maschendrahtzaun (Maschenweite 30 cm) über meinem Bett vor Moskitos schützen wollte.

  7. G. R. 16. August 2022 at 13:34Antworten

    Das sagen und schreiben „Schwurbler“und verschiedenfärbige „Leugner“ schon seit ca. zwei Jahren. Es folgen demnach Taten? MuN-Schleier weg! Ach – doch nicht? Na dann können wir ja alle beruhigt in den Schulanfang schlittern. Ab Nov. wenn Eis auf den Gehsteigen zu erwarten ist = Steigeisenpflicht… MFG

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge