Pandemie und Covid als psychische Krankheit

30. März 2022von 2.3 Minuten Lesezeit

Zwei Jahre Maßnahmen und permanente Indoktrination und Propaganda durch die Mainstream Medien beginnen ihren Tribut zu fordern. Und zwar durchgängig durch alle Alters- und Bildungsschichten. Manches ist besonders offensichtlich und auffallend, anderes blüht eher im Verborgenen. Ich möchte hier einige besonders auffallende Beispiele zeigen.

Es gab nie einen wissenschaftlichen Nachweis für den Nutzen von Masken. Es gab und gibt jedoch überwältigende Beweise, dass sie schaden. Vorgestern habe ich auf der Fähre von Lanzarote nach La Graciosa beobachtet wie bei einem für den Atlantik mäßigen Wind von etwa 40 kmh Menschen freiwillig Masken aufgesetzt haben. Schon 3 Sekunden konzentriertes Nachdenken müssen auch jedem wissenschaftlich völlig ungebildeten Menschen glasklar machen, dass Viren höchsten verdünnt auf eines pro tausend Kubikmeter Luft anzutreffen ist.

In Spanien war wiederholt und lange Zeit Maske im Freien verpflichtend. Voriges Jahr musste man am Strand bis zum gewählten Platz mit Maske gehen, dort durfte man sie ablegen. Absurd? Die Spanier laufen noch immer am Strand mit Maske herum, obwohl alle Maßnahmen abgeschafft wurden und die noch in Innenräumen gültige Maskenpflicht heftig angegriffen wird. Die „medizinischen Experten“ von Premier Sanchez wollen sie aber nicht aufgeben, da sie sonst in die Bedeutungslosigkeit versinken. Gleiches ist übrigens auch in Österreich oder Deutschland zu beobachten.

Die Verdrängung

Der Psychiater Raphael Bonelli berichtet von einer Patientin, die ungeimpft eine Infektion recht mühelos überstanden hat. Sie erzählt es einem Lungenfacharzt, der in dem Fach noch dazu Professor an irgendeiner Universität ist, ohne dabei zu erwähnen, dass sie eben ungeimpft ist. Seine Reaktion: „Gut dass Sie durch die Impfung so gut geschützt waren.“ Der Psychiater urteilt: „Verdrängung an der Grenze zum Wahn.“

Aber hört selbst:

Die andere Seite der gleichen Medaille ist, dass ein leichter Verlauf der Impfung gutgeschrieben wird, obwohl längst klar ist, dass Omikron einen Schnupfen oder eine Erkältung verursacht, wie alle anderen Coronaviren auch. Besonders schlimm ist allerdings, wenn das eine Parteiführerin glaubt, die im Parlament die Impfpflicht verabschiedet und damit eine statistisch wahrscheinliche Tötung von Menschen und viele schwere und schwerste Nebenwirkungen verursacht:

Und hier noch ein weiterer Fall, der die Medien betrifft. Der Psychiater fragt sich, wie es möglich ist, dass es Berichterstattung – genauer gesagt Propaganda – gibt, die so deutlich an der Realität vorbeigehen kann. Wie kann man sich selbst so konditionieren, dass man die bekannten Tatsachen völlig ausblenden kann.


Maskenpflicht neu – Wiedereinführung weil bisher nutzlos und schädlich

Israelisches Gesundheitsministerium: Masken sind aus erzieherischen und psychologischen Gründen nötig

Masken schaden durch erhöhte CO2 Konzentration insbesondere Schwangeren, Kindern und Jugendlichen

23 Kommentare

  1. Taktgefühl 2. April 2022 at 20:11Antworten

    Die Boosterreklame behauptet in einem Satz, man schütze sich und andere und habe einen milden Verlauf. Paradoxien sind das A und O der Pandemie.

    Die „Rechtschreibreform“ und die „leichte Sprache“ hat zu einem babylonischen Kauderwelsch geführt. Zum Beispiel wirbt eine Fernhochschule mit „Studieren neben dem Beruf:“ Man lernt also falsches Deutsch.
    Hans kann neben Peter sitzen und das Fahrrad neben der Garage stehen. Man fährt auch nicht nicht Auto und daneben Motorrad.
    Richtig muß das heißen, „Studieren und Beruf“.

    Selbst, die die es wissen sollten, die Journalisten, sind mittlerweile spezialisiert auf logische Brüche und absurde Formulierungen. Aus Studenten wurden Studierende, aber studierende ist ein zum Hauptwort erhobenes Adjektiv, welches zuvor noch ein Verb war.

    Wirklich satantisch, so Konrad Lorenz, aber wirkt sich die Indoktrinierung erst dann aus, wenn sie ganz große Menschenmengen, ganze Kontinente, ja vielleicht sogar die ganze Menschheit in einem einzigen bösen Irrglauben vereinigt. Eben diese Gefahr droht uns jetzt. (damals gab es erheblich weniger Medien und das Netz war ungeboren!)

    Ungeordente Menschen fürchten sich immer vor geordneten.

  2. Ben 1. April 2022 at 20:14Antworten

    Kann die Corona-Schutzimpfung Krankheiten wie Krebs verursachen ?

    Dr. Probst auf der Flucht: Richterin will das Krebsgenie in Psychiatrie einweisen

    Quelle:
    https://mooncity.de/2022/03/30/dr-probst-auf-der-flucht-richterin-will-das-krebsgenie-in-psychiatrie-einweisen/

  3. H.Mild 31. März 2022 at 10:04Antworten

    Ich denke diese „Koryphäen“ wissen genau was sie tun und sagen. Verdrängungsmechanismen und/oder Verleugnungen sind mM. eher untergeordnet zu sehen, aber es hilft bestimmt ungemein, die Fassade vor dem Abyssos einige Zeit aufrecht zu erhalten.
    Die Verflechtungen von Big-Tox-Pharma zu Big/Little-Docs waren und sind mM nach wie vor immens. Es war bis in die 2010er im besten D€utschland das es bisher gab, quasi üblich daß „Fortbildungen“ in angenehmer Umgebung, gerne auch mit Begleitung komplett gesponsort wurden, inkl. Anreise im Flieger, 5*Hotel und „Rahmenprogramm“, insbesondere wenn es um Markteinführungen ging, wie zB. Herz-, Diabetesmedikamente uva. -> „Lipobay“,-> „Reductil“ wurden mW auch vom -> €xperten K.Lauterbach „empfohlen“- . Die Vortragshonorare von „Opinion-Leader“ wurden/werden mW ab 2000 €, aufwärts quasi unbegrenzt „vergütet“ – jenach „Bewertungen“ und anschleißenden Verkauserfolgen- wohlgemerkt für meist vorgefertige Sheets. Das erinnert doch auch irgendwie sehr an „Kaffeefahrten“, wo in abgewrackten Kaschemmen, alten Leuten Rheumadecken und Schlangenöl zu weit überhöhten Preisen angedreht werden.
    Hernach wurde die Little-Docs von Pharmavertretern besucht, „Wie war es denn, hat es Ihnen gefallen, gut? Sehr schön, und dafür würden wir gerne entsprechene Verordnungszahlen sehen, vielen Dank!“ Falls die Verordnunsgszahlen jedoch nicht so den Erwartungen entsprachen, oder gar Nebenwirkungen, die es ja nur auf „Placeboniveau“ gibt(?), an das PEI ua. gemeldet wurden,-> zB. Azithromycin, Erstvermarkter Astra.-Zeneca bewirkt uU auch optische Halluzinantionen,und andere gravierende ZNS-Nebenwirkungen!, oder „Lipobay“-> Muskelzerfall, Nieren-Leberschäden, „Reductil“ Lungen-Herzschäden, uva.- gab es halt keine Einladungen mehr zu diesen „Fortbildungen“.
    Heutzutage werden Opinion Leader aber wohl eher in querfinanzierten und kontrollierten Medien, Print, Ö(un)RR, „Social-Media“, und entscheidend in den Ministerien(!) bezahlt. Das ist deutlich effektiver und günstiger, und steigert die Gewinnmarge extrem, und sei es auf Kosten der Gesundheit und der demokratischen Freiheit.

  4. obsolet 30. März 2022 at 22:20Antworten

    Eine meiner aktuellen Lieblingsgeschichten lautet: Geht ein Mann durch eine Fußgängerzone und klatscht die ganze Zeit in die Hände. Darauf angesprochen, warum er das tue, sagt er: „Ich vertreibe die Elefanten“. Darauf der andere: „Aber hier gibt es doch gar keine Elefanten!“ Worauf der Klatschende antwortet: „Sehen Sie, wie gut das Klatschen wirkt!“
    Eine meiner Lieblingsforschungen ist das Milgram-Experiment. Es wurde in den Fünzigerjahren durchgeführt, um zu erforschen, wie es im Dritten Reich gelungen ist, Menschen auf Linie zu bringen. Dazu sollten die Probanden einem ungelehrigen Schüler Stromschläge verpassen, sobald er etwas Falsches gesagt hatte. Der Versuchsleiter forderte auf, die Stromschläge so weit zu erhöhen, bis der (gefakte) Schüler zu sterben schien. Bekannt wurde vor allem dieser Teil: Wie schockierend, dass sich Menschen durch Autoritäten sogar zum Töten verleiten lassen! Was meist nicht beachtet wird: Der Versuch ging weiter. Man setzte den Probanden zwei Versuchsleiter vor, die sich über den Sinn des Versuchs stritten. Folge: Nahezu niemand war mehr zu tödlichen Stromstößen bereit.
    Wer also gefährliche Sachen machen will, muss konsequent andere Meinungen unterdrücken und die eigene als wissenschaftlich fundiert hinstellen. Und: Er muss bei allen Missgeschicken behaupten, dass sonst die Elefanten kämen und alles noch schlimmer machen würden.

    • Andreas I. 31. März 2022 at 10:38Antworten

      Hallo,
      und das Konformitätsexperiment von Asch; wenn außer einer Versuchsperson alle anderen neun scheinbaren Versuchsperson in Wirklichkeit Vertraute des Versuchsleiters sind, dann lässt sich der eine eher von seiner (richtigen) Ansicht abbringen, als wenn noch ein zweiter der gleichen Ansicht ist wie er.

      Dieser Effekt ist im politischen Raum wichtig und daraus abzuleiten ist, seine Ansicht gerade dann zu äußern, wenn man scheinbar gegen eine Phalanx steht. Denn das ist nur so lange eine Phalanx, bis einer sagt „nö ihr seht das falsch“, dann gibt es mindestens einen in der Phalanx, der sich vorher nur nicht getraut hat, weil er glaubte, er wäre allein …

      Außerdem; wenn alle anderen neun scheinbaren Versuchsperson in Wirklichkeit Vertraute des Versuchsleiters sind – erinnert das nicht irgendwie an die „Vielfalt“ der Mainstreammedien, die aber alle das selbe falsche erzählen?

      (Mal abgesehen von der Vorstellung, bei diesem Experiment hätte der Eine zufällig ein kleines Rollmaßband in der Tasche, denn schließlich kann das nur funktionieren, wenn es nicht messbar ist ;)

      • Taktgefühl 2. April 2022 at 19:37

        Da gibt es das berüchtigte Linienexperiment. Die Probanden sollen sagen, welche Linie die Kürzeste ist. Die Vertrauten des Versuchsleiters tippen alle auf die zweitkürzeste Linie und der Nicht-Eingeweihte macht mit.

        Die Konditionierung findet durch die Gruppe statt. Auch in den Sozialwissenschaften wird die beschrieben, zuerst wohl bei LeBon.

        Über den „Communitys“ steht meistes Herzlich Willkommen! Und wenn man dann drinnen ist, wird man ob seiner anderen Ansichten so lange angemacht, bis man aufgibt.

        Auch in den Parteien und der Jubelpresse wird sich Ähnliches abspielen. Das Internet ist eine völlig neue Technik und verschmilzt sich mit Radio und Fernsehen. Praktisch haben wir es bei den Massenmedien eben auch mit einer riesigen Community zu tun.
        Wer die Konvention übertritt, fliegt raus. Und wer nicht rausfliegen will, schweigt. Da haben sich Narrative festgesetzt, die bedeutende Schieflagen verursacht haben.

        Und dann treibt die Jubelpresse mit ihren schrägen Behaupungen die Parteien auch vor sich her. Das ist ein sich selber organisierendes und sich verstärkendes System. Wahrscheinlich so lange, bis man gemeinsam gegen den Baum gefahren ist.

  5. Jochen Schmidt 30. März 2022 at 15:38Antworten

    Oben im Artikel heißt es z. B.:

    „Schon 3 Sekunden konzentriertes Nachdenken müssen auch jedem wissenschaftlich völlig ungebildeten Menschen glasklar machen, dass Viren …“

    Ich möchte hier auf einen Möglichkeit aufmerksam machen, die ein derartiges Verhalten rational erscheinen lässt. Wir haben ja alle erlebt, dass die Corona-Vorschriften immer wieder geändert worden sind, auch: dass in verschiedenen Bereichen, z. B. Bundesländern, für die gleichen Vorgänge unterschiedliche Maßnahmen verlangt werden.

    Vielleicht sind einige Leute einfach nur unsicher, welche Vorschriften aktuell gerade einzuhalten sind, und wollen deshalb auf der sicheren Seite sein: Wenn ich unsicher bin, ob ich im Freilandbetrieb wirklich eine Maske tragen muss, dann entschließe ich mich vielleicht, nicht erst zu fragen, sondern einfach die Maske aufzusetzen – nicht, weil ich Angst vor Infektion habe, sondern weil ich nicht anecken will und es am Einfachsten finde, die Maske aufzusetzen.

    Das könnte auch eine Erklärung sein. Nicht alle Leute, die an der Nordsee bei Windstärke 5 mit FFP2-Maske am Strand laufen, haben wirklich Angst, sie könnten sich infizieren …

    Und vielleicht sind einige Leute noch deutlicher kleverer, als wir für möglich halten. Die haben nämlich schnell verstanden, dass diese ganzen Maßnahmen überhaupt nichts mit Gesundheit und mit Schutz zu tun haben, sondern allein mit Unterwerfung und mit Demütigung. Und viele Leute machen bei so etwas gerne mit und demonstrieren öffentlich: Ich gehorche, alle mal herschauen, ich bin ein Untertan! Zumindest viele Deutsche ziehen große Befriedigung daraus, dass sie an der eigenen Entwürdigung aktiv mitarbeiten können …

  6. Eva-Maria 30. März 2022 at 13:48Antworten

    Ich habe früher nie verstanden, warum „Du sollst nicht lügen“ sowas besonderes sein soll, daß das ein eigenes Gebot ist.
    Heute versteh ich es.
    Eine Corona Pandemie oder die gefährlichen Streitereien im Osten sind Kinder der professionalisierten Lüge.
    Sag, wie viele Hetzkampagnenwinde haben einen selber im Lauf der Jahre schon verweht und man hat nichts geahnt?

  7. Andreas I. 30. März 2022 at 12:25Antworten

    Zitat Hans Joachim Maaz:
    „Bei massenpsychologischen Fehlentwicklungen muss man leider davon ausgehen, dass die Mehrheit der Menschen in ihrer Kindheit nicht gut genug behandelt wurde; entfremdet ist.“

    Insofern werden diese Leute m.E. weniger von außen in Angst versetzt, sondern sie befinden sich bereits unbewusst in Angst (aus ihrer Kindheit), diese Angst muss nur ausgelöst werden, also von außen muss nur eine beliebige Projektionsfläche angeboten werden.

  8. Michael R 30. März 2022 at 11:37Antworten

    Es ist schon erstaunlich, mit welchem Selbstverständnis es bis zu dreimal geimpfte Menschen hinnehmen, noch immer an Covid erkranken zu können. Würden sie das auch, wenn sie trotz Impfung an Kinderlähmung erkranken würden? Oder ihre geimpften Kinder an Masern?

    Natürlich ist keine Impfung ein 100%-iger Schutz, aber bei der Vielzahl der aktuellen Omikron-Erkrankungen ist doch offensichtlich, dass die Impfung überhaupt keinen Schutz bietet.

    Gestern war ich in einem Holzfachbetrieb, der mit Notbesetzung arbeitet, weil 12 seiner 20 Mitarbeiter entweder krank oder in Quarantäne sind. Warum müssen Geimpfte überhaupt in Quarantäne? Natürlich weil sie genauso erkranken können, wie Ungeimpfte.

    Fazit: Die Impfungen taugen nichts, auch nicht nach dem dritten, vierten oder fünften Schuss. Aber niemand gibt es zu. Allen Orten hört man: „gut, dass ich geimpft bin, wer weiß, was sonst gewesen wäre“.

    Am Sonntag trafen wir bei einer Bergwanderung mit einem anderen Paar zusammen. Fast von alleine kamen wir auf das Thema. Die Frau berichtete ungefragt, wie viele andere vor ihr, dass sie nach der zweiten Impfung (hier Moderna) erhebliche Probleme gehabt hätte. Ein drittes Mal würde sie sich unter keinen Umständen impfen lassen.

    • Charlott 30. März 2022 at 19:48Antworten

      Viele Masern-Geimpfte bekommen tatsächlich seit vielen Jahren schon Masern. Dafür haben sie extra ein neues Wort kreiert: Die Impf-Masern, und die sind natürlich, wie nicht anders zu erwarten, gaaaaaaaaanz harmlos.

  9. Jutta 30. März 2022 at 11:24Antworten

    Mein Kommentar bezieht sich über mir. Stimme voll zu anstatt den vollen Kommentar.

    Sorry um mein Fehler den ich jetzt *** korregiere.

    Kann gelöscht werden. Danke.

  10. Jutta 30. März 2022 at 11:20Antworten

    Fassungslos über die abartige Leugnung. Besonders über die Worte von Virologen Drosten: „Derzeit profitiere man vom Haupteffekt durch die Impfung und von der Abmilderung der Krankheitsschwere bei Omikron.“ Im gleichen Atemzug sagt er: Ich gehe davon aus, dass sich demnächst die Intensivstationen stärker füllten und mehr Todesfälle zu verzeichnen seien – möglicherweise bis etwa Mitte Mai.“ Wie bitte!? Zwei Aussagen die absolut nicht zusammenpassen. Logisch durch die Impfung.
    Schon davor machte Drosten noch einmal deutlich, dass er erwarte, dass sich das Virus weiterentwickle. So komme es nun wieder nach China und sei angesichts der großen Bevölkerung dort kaum zu kontrollieren. „Das schafft enorme Evolutionsmöglichkeiten für das Virus“, sagte er. Über die Schädigungen durch die Impfung wird kein Wort verloren.
    Was zwei Experten in zwei Jahren Pandemie am meisten überrascht hat und sehr erstaunt darüber, wie schnell sich das Virus verändere und über die Geschwindigkeit, in der sich die unterschiedlichen Virusvarianten bisher abgelöst hätten, sagten sie. Das ist eigentlich so eine dauerhafte Verblüffung, beschrieben beide Experten ihren Empfinden. Ehrlich gesagt mich nicht. Pandemie und Impfung eine tödliche Kombi. Erstaunlich das es die Experten entgangen ist. Das sind Doktoren ohne Doktorarbeiten.
    Diese Covid19-Spritzen laufen unter der neuen WHO-Definition für „Impfung.“ Das Ziel „Herstellung von Immunität gegen eine Krankheit“ hat die WHO klammheimlich gestrichen! Seitdem kann alles „Impfung“ genannt werden. Abgesehen davon erlangt man durch keine Impfung Immunität außer das eigene gesunde Immunsystem. Da muss man kein Doktortitel haben.
    Fazit: Wir Menschen haben den Pandemieverlauf selbst in der Hand.

  11. Elisabeth H. 30. März 2022 at 10:55Antworten

    Fassungslos über die abartige Leugnung. Über die Worte von Virologen Drosten: „Derzeit profitiere man vom Haupteffekt durch die Impfung und von der Abmilderung der Krankheitsschwere bei Omikron.“ Im gleichen Atemzug sagt er: Ich gehe davon aus, dass sich demnächst die Intensivstationen stärker füllten und mehr Todesfälle zu verzeichnen seien – möglicherweise bis etwa Mitte Mai.“ Wie bitte!? Zwei Aussagen die absolut nicht zusammenpassen.

    Schon davor machte Drosten noch einmal deutlich, dass er erwarte, dass sich das Virus weiterentwickle. So komme es nun wieder nach China und sei angesichts der großen Bevölkerung dort kaum zu kontrollieren. „Das schafft enorme Evolutionsmöglichkeiten für das Virus“, sagte er. Über die Schädigungen durch die Impfung wird kein Wort verloren.

    Was zwei Experten in zwei Jahren Pandemie am meisten überrascht hat und sehr erstaunt darüber, wie schnell sich das Virus verändere und über die Geschwindigkeit, in der sich die unterschiedlichen Virusvarianten bisher abgelöst hätten, sagten sie. Das ist eigentlich so eine dauerhafte Verblüffung, beschrieben beide Experten ihren Empfinden. Ehrlich gesagt mich nicht. Pandemie und Impfung eine tödliche Kombi. Erstaunlich das es die Experten entgangen ist. Das sind Doktoren ohne Doktorarbeiten.

    Diese Covid19-Spritzen laufen unter der neuen WHO-Definition für „Impfung.“ Das Ziel „Herstellung von Immunität gegen eine Krankheit“ hat die WHO klammheimlich gestrichen! Seitdem kann alles „Impfung“ genannt werden. Abgesehen davon erlangt man durch keine Impfung Immunität außer das eigene gesunde Immunsystem. Da muss man kein Doktortitel haben.

    Fazit: Wir Menschen haben den Pandemieverlauf selbst in der Hand.

  12. !Filthy88 30. März 2022 at 10:49Antworten

    Es tut gut die Kommentare zu lesen. In diesem Fall speziellen Dank an MarekWojcik, kannte seinen Blog nicht, habe diesen zu den lesenswerten bei mir hinzugefügt!

  13. anamcara 30. März 2022 at 10:33Antworten

    „Zwei Jahre Maßnahmen und permanente Indoktrination und Propaganda durch die Mainstream Medien beginnen ihren Tribut zu fordern“..

    Die Menschen werden durch gezielte Manipulationstechniken indoktriniert und die daraus resultierenden psychologischen Effekte sind unverkennbar.

    Nur wenn wir erkennen, dass wir in uns in einem Manipulationskontext befinden, und dann die MSM, über die, die gewünschten Manipulationen vermittelt werden, vermeiden, kann man sich ein Rest von Autonomie bewahren.

    Das Motto der Aufklärung war ja wage es zu erkennen, wage es zu bemerken oder nach Kants Worten, wage es, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

    Nur wenn wir uns entschliessen, uns unseres Verstandes zu bedienen, nur wenn wir unserer induzierte moralische Apathie überwinden, nur wenn wir nicht mehr bereit sind, uns mit der Illusion der Informiertheit, der Illusion der Demokratie, der Illusion der Freiheit zufriedenzugeben, nur dann haben wir eine Chance, diesen Manipulationstechniken zu entgehen.

    Leider befürchte ich, dass viele Menschen diese Chance bereits verspielt haben.

  14. Maximilian 30. März 2022 at 9:19Antworten

    Meine Nachbarin hat inzwischen die dritte Impfung (AZ). Sie lebt allein, hat wahnsinnige Angst vor Covid, und geht kaum unter Menschen, weil sie sich vor einer Ansteckung fürchtet. Ihr Freundin, 3mal Pfizer, hatte gerade Covid und schlimmer noch, einen Schlaganfall. Ich habe ihr nur zugehört und nicht kommentiert. (Anmerkung: Ich selbst bin ungeimpft, und habe NULL Angst vor Covid. Allerdings habe ich Angst vor den Impffanatikern).

  15. MarekWojcik 30. März 2022 at 8:46Antworten

    Das waren die längste zwei Wochen:
    https://www.world-scam.com/de/archive/7581

  16. Elisabeth 30. März 2022 at 7:53Antworten

    War neulich in einer riesigen Gärtnerei mit großen offenen Hallen und offenem Gelände. Ich habe daher keine Maske getragen, wie die Angestellten auch und vereinzelt andere Kunden. Dafür erntete ich ein paar sehr böse Blicke. Ich fragte schließlich, bevor ich zur Kassa ging, ob hier Maskenpflicht herrsche. Die Angestellte meinte: „Jein. Wir gelten als Freilandbetrieb.“ Ich meinte: „Ok, vorne bei der Kassa werde ich sie aufsetzen.“ Sofort ein Lächeln und Zustimmung. Das tat ich aus Höflichkeit. Im Prinzip setze ich die Maske nur auf, wo sie Vorschrift ist und sofort wieder weg damit, wenns nicht sein muss. Manchmal habe ich sie auch einfach vergessen. Aber die Betriebe und Menschen sind stark eingeschüchtert. Den Betrieben wird nicht nur mit Strafen gedroht, sondern auch mit dem Entzug der Entschädigungszahlungen für das erzwungene Zusperren. Wie unendlich bösartig ist doch dieses System! Was für Menschenfeinde und psychisch gestörte Narren sind hier am Werk!

    Immer wieder sieht man Verwirrte, die die Maske im Freien tragen, oft ältere Leute am Weg zum Einkauf und das aber am Land, wo eh kaum jemand unterwegs ist. Autofahrer allein im Auto mit Maske, Radfahrer mit Maske, Schulkinder im Freien mit Maske, Mopedfahrer mit Maske … erschütternd und sehr betrüblich. Sie haben totale Angst und wagen es nicht, selbst zu denken … und die dürfen aber alle wählen …

  17. avstriavsky 30. März 2022 at 7:45Antworten

    Wir werden von korrupten, verbrecherischen EU- und Pharma-Lobbyisten regiert.

    Das Ziel scheint ein totalüberwachter, politikhöriger und von den Grundrechten befreiter Bürger in einem übermächtigen EU-Staatsgebilde zu sein. Diese (scheinbar) völlig durchgeknallten Politdarsteller überwachen und entrechten uns in einem atemberaubenden Tempo.

    Merke: Die Bewirtschaftung der Ängste der Menschen ist die Quelle höchster Macht.

    Während dieser „Plandemie“ hat sich wohl jede noch so absurd anmutende Verschwörungstheorie letztendlich als Wahrheit herausgestellt. Widerstand … und: lasst euch nicht impfen!!!

  18. niklant 30. März 2022 at 7:36Antworten

    Die Masken, insbesondere die FFP2 Masken sind und waren nie für derartige Verhältnisse geschaffen! Ich habe in meinem Leben sogar unter Vollschutz gearbeitet und weiß, das FFP2 Masken für Berufe erstellt wurden, bei denen Gefahr durch verschiedene Staub-Teilchen feinster Natur bestand! Die Politik hat einfach ihre Anleitungen im Bereich der Masken entsprechend angepasst und das Geschäft läuft! Diese Masken sind nach meiner Meinung der Wahre Grund für Long-Covid. Mangelhafte Versorgung der Atemwege und der Lunge schädigen bei Personen mit Schwächen in diesem Bereich nur weiter die Atemwege. Wirklich Epidemiologen werden deshalb mundtot gemacht, weil Versager wie Spahn, Lauterbach und Drosten sonst keine Chance hätten! Es geht nicht darum Corona zu heilen, es geht darum Corona im Körper der Menschen zu Produzieren!

    • avstriavsky 30. März 2022 at 7:47Antworten

      Merke: Die Bewirtschaftung der Ängste der Menschen ist die Quelle höchster Macht.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.