Kriminalisierung von NGOs schadet Europa

NGOs sollen verfolgt und kriminalisiert werden, geht es nach Strache, Kickl, Orban, Salvini und ihresgleichen. NGOs helfen aber auch in Lagern wie Za’atari in Jordanien mit 80.000 Flüchtlingen, im Libanon mit 1,5 Millionen Flüchtlinge bei 6,2 Millionen Einwohnern und in vielen anderen Ländern.

Die Flüchtlinge in diesen Lagern wollen wieder zurück in ihre Heimat. Die NGOs finanzieren, helfen und organisieren das Leben in den Lagern wie in Za’atari, im Bekaa Tal und in den anderen Lagern und Ländern.

Sie zu verfolgen bedeutet die Lage der Flüchtlinge zu verschlechtern und damit die Ausreise und Migration nach Europa attraktiver zu machen. Die Politik von Strache, Kickl, Orban, Salvini und ihresgleichen erhöht den Migrationsdruck und das Elend der Flüchtlinge und damit letztlich auch die Probleme in Europa. Und damit werden wieder weitere Vorwände für den Abbau der Demokratie geliefert.

Das Video zeigt das Lager Za’atari in Jordanien nahe der syrischen Grenze.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s