ICI an Schallenberg: die Monarchie ist vorbei und Untertanen gibt es auch nicht mehr

Die neue, knapp vor Mitternacht veröffentlichte Verordnung, die ab heute  einen Lockdown für Ungeimpfte erzwingen möchte, stellt eine seit 1945 nicht mehr dagewesene Spaltung und Stigmsatisierung eines großen Teils der Bevölkerung dar. Verabschiedet wurde sie im Hauptausschuss des Nationalrates mit den den Türkis-Grünen Stimmen. Diesmal waren sogar die vor allem in Wien radikal agierende SPÖ und die Neos dagegen, FPÖ sowieso.

Hier der Text einer Stellungnahme der Initiative Corona Info, die unter dem Titel

Ungeimpften-Lockdown: Willkommen in der Apartheid

veröffentlicht wurde:

Wenn Alexander Graf Schallenberg ein Lockdown für Ungeimpfte verhängen möchte, und ankündigt, dass es für sie „ungemütlich werde“, dann hetzt und spaltet er und nötigt die Menschen zu einer fragwürdigen Injektion. Es könnte aber durchaus auch für den Ex-Grafen selbst ungemütlich werden, wenn sich herausstellt, dass die aktuelle Panikmache einem Kartenhaus gleicht, das nun in sich zusammenstürzt und er sich danach zu verantworten hat. Denn Corona-Infektionen sind deutlich seltener geworden – entgegen dem, was die am Tropf der Regierung hängenden Medien alarmistisch suggerieren:

Die offiziellen Zahlen zeigen eindeutig, dass die Häufigkeit der Corona-Infektionen massiv zurückgegangen ist. Derzeit gibt es nur noch 10% der Corona-Infektionen, verglichen mit November vor einem Jahr. Die Zahl an positiven Testergebnissen ist zwar ähnlich hoch wie damals, was dabei allerdings nicht gesagt wird: Derzeit finden zehn Mal mehr Tests statt. Vor 1 Jahr wurden in Österreich täglich lediglich 20-30.000 Corona Tests durchgeführt. Derzeit sind es zwischen 200.000 und 300.000 Tests. Am 12.11.2021 wurden sogar, an einem einzigen Tag, offiziell 374.000 Tests durchgeführt. Es gibt also offensichtlich nur noch selten Corona-Infektionen, weil 10-mal mehr Tests durchgeführt werden müssen, um eine ähnlich große Anzahl an positiven Testergebnissen zu erhalten. Wie der Bundespräsident uns allen unlängst eindrücklich vor Augen geführt hat, schützt die Impfung kaum: weder den Geimpften selbst, noch andere. Wegen einer Mitarbeiterin, die an COVID-19 erkrankte, obwohl sie bereits zwei mal geimpft war, musste der BP ins Homeoffice, obwohl er selbst ja sogar bereits drei mal geimpft ist. Deutlicher kann man der Bevölkerung die Sinnlosigkeit der Impfung nicht vor Augen führen.

Übersterblichkeit nach dritter Impfung in Israel

Besorgniserregendere Informationen bezüglich der Impfung kommen aber aus Israel, dem „Weltmeister“ der Impfung. Dort wurde Anfang des Jahres ein großer Teil der Bevölkerung mit den ersten zwei Dosen geimpft und im August erfolgte die dritte Impfung, vorwiegend bei älteren Menschen.

https://ourworldindata.org/covid-vaccinations?country=ISR

Mit kurzer Verzögerung kam es dann bei beiden Impfkampagnen zu einem massiven Anstieg der Sterblichkeit unter älteren Menschen. Die Zunahme der Sterblichkeit war besonders nach der dritten Impfung sehr ausgeprägt und ist auffallend, da es im Sommer üblicherweise keine erhöhte Sterblichkeit durch andere Ereignisse gibt.

Auch geimpfte Personen wurden betrogen

War anfänglich von nur einer Impfung die Rede, so soll mittlerweile schon nach 4 Monaten der Spike-Booster erfolgen. Geimpfte Personen haben darüber hinaus wenig Vorteile, denn sie müssen sich trotzdem testen lassen und MNS tragen. Und demnächst werden sie wohl auch in den Lockdown geschickt. Dafür hat die Regierung – und die von ihr mit Regierungsinseraten angefütterten Medien – zur Ablenkung einen Sündenbock gefunden: die Ungeimpften. “Doch dieses System wird zusammenbrechen weil es keine Evidenz dafür gibt. Es ist ein Verzweiflungsangriff auf die Bevölkerung. Schallenberg wähnt sich offenbar noch als Provinz-Graf der Menschen nach Belieben unterjochen möchte, indem er ihnen hoch zu Ross „die Zügel anzieht“, wenn sie nicht gehorsam sind. Dabei wird die Regierung in einer Demokratie von der Bevölkerung gewählt und ihr Gehalt von den Steuern bezahlt. In diesem Zusammenhang ist er dringend aufgefordert sobald als möglich Neuwahlen zu organisieren, um sich demokratisch zu legitimieren. Ansonsten wird die Bevölkerung nicht mehr lange mitspielen”, sagt der Arzt DDr. Christian Fiala von der ICI.

www.initiative-corona.info

Bild von Andrew Martin auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Corona Maßnahmen Chaos – wenn die linke Hand nicht weiß was die rechte tut

Widerstand gegen 2G und 3G in der Arbeit sowie dem dadurch ausgelösten Testchaos

Skurril: 2G beim Langlaufen auf Tiroler Loipen

Lustige Studie der AGES zur Wirksamkeit des Impf-Experiments mit unklaren Daten

32 Kommentare zu „ICI an Schallenberg: die Monarchie ist vorbei und Untertanen gibt es auch nicht mehr

  1. Ich halte die Argumentation für verfehlt. Daß der (formal) Hauptverantwortliche Graf ist, hat nichts mit den Maßnahmen zu tun, sondern daß er Geschöpf Kurz‘ ist und offenbar nicht die Weisheit Boris Johnsons besitzt, der wußte, wann es Zeit war, umzukehren, um nicht politischen Selbstmord zu begehen.Ein „freedom day“ wäre DIE einmalige Chance für ihn gewesen, aus dem Schatten seines Meisters herauszutreten und sich zu profilieren.

    Und wann hätte die Monarchie vor 1918 jemals so absurd freiheitsbeschränkende Maßnahmen aus so nichtigem Anlaß erlassen ???

    1. Die Habsburger hätten das nie getan, richtig. Die waren anständig.
      Schallenberg ist Freimaurerfamilie. Die waren nicht kaisertreu.
      Aus arrogantem Auftreten kann man auf gar nichts schließen als auf Arroganz.
      Gräflich angemessen ist das jedenfalls nicht.

    2. Sie schreiben es! Der Monarch wäre im für ihn besten Fall mit nassen Fetzen davon gejagt worden. Leider scheint sich die Mehrheit der Bevölkerung in ihrer Untertanen Rolle sehr wohl zu fühlen 🙈🙉🙊😎🥃🥃

  2. Hahaha, vor allem die SPÖ….? Die Sadismus Partei ist in Österreich wie in Deutschland das gleiche Format. Sie hat damals den Faschismus an die Macht gebracht und hat diesen heute wieder installiert. Wer war denn immer an der Macht beteiligt. Wer hat uns verraten seit mehr als 120 jahren die „Sozialdemokraten“. hört endlich auf dieser Partei noch zu vertrauen in Östereich der Schweiz in Deutschland und überall auf der Welt. Ihre führenden Köpfe waren in der Not gegenüber der Volksmassen immer sadistisch und das selbst gegen seine eigenen Mitglieder.

    1. NationalSOZIALISTEN. Siemon Wiesenthal, Jude, Nazijäger und KZ-Häftling: „Wer zu weit links geht, kommt rechts raus.“

    2. @Reinhard
      Einer meiner Lieblingssprüche 🙂
      Ich sage ja auch schon lange zu den ganz links Gedrehten, dass sie bald so weit links sind, dass sie die Rechten rechts überholen.
      p.s.:böse Zungen behaupten, Aufgrund der auf den Spruch immer folgenden dämlichen Gesichter, dass sich dabei dann sehr gut deren tatsächlicher Intellekt abzeichnet 😉

  3. Ein Ansatzpunkt dieses System MASSIV zu schädigen, ist der Mittelstand (nicht verwechseln, nicht Mittelschicht, sondern Mittelstand!). Einzelne Bürger haben keine Chance, Demos auch nicht. Wenn es aber gelingt, dem Rückrad der Wirtschaft klarzumachen, dass die ganz Großen eben genau den Schaden anrichten möchten, um dann abzukassieren, merken sie vielleicht rechtzeitig, dass eigentlich SIE im Fokus stehen (die Ungeimpften werden nur als „Nebelkerzen“ missbraucht). Die Konzerne und ihre woken Jünger und Schlägertruppen in den Medien nutzen Corona seit den Anfängen 2020, den Mittelstand zu schädigen und sich billig einzuverleiben. Jeder Tag Lockdown, jede noch so schwachsinnige Maßnahme ist unter diesem Aspekt durchaus sinnvoll: Es schädigt den Mittelstand. Heron hat es im Vorarlberg vorgemacht. Wenn die Unternehmen das endlich Ö-weit begreifen und nachmachen, nicht nur im Reden, sondern gemeinsam im Tun, ist der Spuk sofort vorbei!!! Falls Vertreter vom Mittelstand das hier lesen: Ich bin geschäftlich viel unterwegs und kann nur bestätigen, dass immer mehr sehr Hochqualifizierte das Land bereits verlassen oder zumindest planen, es zu verlassen. Diese Leute finden ÜBERALL leicht eine Alternative. Der Mittelstand wird massiv drunter leiden. Das Abwickeln und Zerstören der breiten Wirtschaft ist Teil diese kranken Plans. Lassen Sie das nicht zu. Wehren Sie sich dagegen in ihren Verbänden, Kammern etc. Nach haben SIE die Macht dazu, ist der Schaden erstmal irreversibel da, fällt dies weg. Was Sie mühsam ihre Leben lang aufgebaut haben, wird dann weg sein.

    1. Gerade der Mittelstand und die Verbände haben bis jetzt absolut katastrophal versagt. Wenn der Mittelstand bis jetzt nicht geschnallt hat, was auf dem Spiel steht und sich nicht die Mühe machte, die Positionen und Argumente der Warner zu prüfen, dann ist ihm nicht zu helfen. Wo waren die Gastronomen und Hotelliers und deren zigtausende von Angestellte bei den bisherigen Demonstrationen? Wo waren die Eventveranstalter? Wo sind die Unternehmer, die ihre Mitarbeiter aktiv aufgefordert haben, an bewilligten Demos teilzunehmen?

      Statt für ihre ureigenen Interessen zu kämpfen haben die am schwersten und unmittelbarsten von der Krise betroffenen Mittelständler die hohle Hand beim Staat gemacht und gekuscht.

      Die Demos werden nichts bringen, über die Justiz wird nichts laufen. Darum wird es zwangsläufig bei der vorhandenen Opposition zu einer Radikalisierung kommen.

    2. Der Mittelstand sieht nicht im Geringsten, was auf dem Spiel steht. Wenn nur ein Viertel der mittelständischen Betriebe ein wenig Sand ins Getriebe streuen und die Mitarbeitenden zu zivilgesellschaftlichem Engagement motivieren würde, wäre auch auf der Strasse sehr viel mehr los.

    3. Der Gedanke ist gut , leider begreifen das nur 15% der Unternehmer die ich treffe und das sind 10/Pro Tag .
      In dem Fall kann ich sagen das die meisten nach dem Motto handeln, was sollen wir den Tun ?

      Ein Hoch auf das Eigenverantwortliche Denken und Handeln .
      Das Druck einzelner nicht Funktioniert ist klar , dafür gibt es jede Menge Orgas aus der Bevölkerung , wir werden da nicht mitspielen.

  4. Eine Regierung, die das Volk wie Vieh behandelt (nicht dass man Vieh so behandeln sollte) – und dies noch dazu offen zugibt – gehört sowas von davon gejagen, dass nie wieder ein Politiker auf solch eine Idee kommen kann.

    1. Nein Vieh (zB. Hunde) haben z.Zt. mehr Freiheitsrechte als so manche Menschen. Sie dürfen in Restaurans, Hotels … und sonst wo Ungeimpfte Menschen nicht hin dürfen.

  5. Viele fordern schon den Rücktritt der gesamten Bundesregierung, insbesondere aber von Schallenberg und Mückstein. Dem kann man nur zustimmen.

  6. Aldous Huxley hielt 1961 in San Francisco auf der California Medical School eine bemerkenswerte Rede:

    „In der nächsten Generation wird es eine pharmakologische Methode geben, um Menschen dazu zu bringen, ihre Knechtschaft zu lieben und Diktaturen ohne Tränen hervorzubringen, sozusagen, die Entwicklung einer Art schmerzloser Konzentrationslager für ganze Gesellschaften, sodass der Menschheit ihre Freiheiten genommen werden und sie es sogar genießt.“

    „Die medizinische Forschung hat so enorme Fortschritte gemacht, dass es überhaupt keine gesunden Menschen mehr gibt.“

    Aldous Huxley

  7. Das postkaiserliche Element wabert im Land weiter und weiter fort, nach Metternich gab es keine Romantik als Epoche sondern ein verängstigtes Biedermeier, und die sich erlaucht Dünkenden wähnten sich im Besitz der besseren Erkenntnis kraft Geburtsfolge.

    Diesen lange währenden Spuk haben zwar die Wiener Sozen zu vertreiben geholfen, aber irgendwie nicht nachhaltig genug – sonst hätten sie eher noch den Bayern und den Ungarn beim Aufbau der Räterepubliken geholfen, stattdessen lebt in einigen Winkeln der alte feudale Geist weiter.

    Diesen Kräften, die Österreich zur Republik gemacht haben, stand die Wissenschaftselite jener Zeit zur Seite, der Kreis um Ernst Mach in Wien, der nachhaltig vor allem in die angelsächsische Welt ausstrahlte (weniger aber nach Deutschland; man sollte in der größeren Distanz auch hier besonnen Kritik walten lassen – so war bei den damaligen Logikern zugleich auch schon ein munteres Eugenikergeplänkel zugange).

    Das war ein historisches Verdienst, das erlauchte Pack in die Schranken verwiesen zu haben. Und nun kriecht ein neues Pack von Milliardären aus den Löchern, die Verhältnisse wieder umzukehren zu suchen, ein wohlstandsverwöhntes Gesindel, das sich die Idiotie eines beschränkten Denkvermögens, alles Lebendige betreffend, mit den Schätzen ihrer Silberlinge behübschen will und damit den Planeten in dien Abgrund blicken lässt.

    Wo denn Erkenntnis herkäme, aus dem Walten strenger Denktätigkeit, das hat sich dennoch zu tief eingegraben, um es wieder wegwischen zu können – auch wenn gar zu viele rückgratlose Mitläufer als stumme Massenintelligentsia, die das Denken verlernt hat, einem neuerllichen feudalen Pack die Steigbügel hält.

    Die Errungenschaften jener Zeit lassen sich nicht zurückdrehen. Wachsamkeit hilft, die Tyrranei einer destruktiven Massenhypnose sollte sich durchbrechen lassen. Sah ich nicht neulich an Bäume getackerte Flugblätter?

    Danke dem Autor und den vielen Mitstreitern, die gegen die Nebelwände eines von Machtfülle besoffenen Packs weiterhin die unbezwingbare Macht von stringenter Erkenntnis entgegenhalten.

  8. Das Straßenbild in Österreich erzeugt alte Erinnerungen. Die Regierung braucht Geld und wissen wie sie das erhalten. Mit Geldstrafen von 500 bis zu 1450 Euro. Letztes Jahr haben sie eine Traumsumme eingenommen. Dabei merken nicht einmal was sie damit verursachen. Denn je mehr Druck sie ausüben, je mehr Gefälschte Impfpässe werden im Umlauf sein. Inklusive Bürgerkrieg. Die Hirnlosigkeit steigt bei den Politiker weiter exponentiell an.

    Übertreibung ist ihr Merkmal. Warum wird von der Regierung immer ollen Kamellen als Gesetzt und Maßnahmen verwendet? Wir brauchen dringend ein Gesetz und Politiker Update! So wird das alles nix. Wenn Opa vom Krieg erzählt kann man sich ein Bild davon machen durch die heutigen Zustände. Obwohl sich diese noch am Anfang befinden.

  9. Durch die Spaltung wird es nie mehr so sein wie vorher. Was die Regierung treibt ist unverantwortlich. So beklemmend und unterkühlt ist die Bevölkerung geworden. Wir müssen in einem beklemmenden und aufgezwungenen Alltag leben. Psychoterror inmitten des 21 Jahundert. 2G und 2G Plus Regel. Was für ein alberner Titel sich wieder die Regierung ausgesucht haben. Sie wissen einfach nicht weiter.
    Der flapsige Gesundheitsminister, sagt viel OHNE viel NACHZUDENKEN. Eine Kanzlerin, die meint sie geht sowiso und muss sich nicht weiter beschäftigen, außer vom Hintergrund zu RUFEN: Mir machen die Zahlen sorgen. Na, Hauptsache deine Zahlen stimmen auf dein Konto. Wiederholtes Booster/Impfungen und gesagtes. Bis sich das alles ins Hirn der Menschen gefräst hat. Pech, bei mir haben sie keine Chance. Ihre Maßnahmen setzen sie als Psychoterror fort. Doch die Fakten werden ihnen bald unter Nasen gerieben. Und fatalen Folgen. Mit ihnen unsere „Normalität“ für immer.
    Die Regierung verursacht ein beklemmendes psychologisches Drama. Die reinste Freak-Politik!

  10. Man muss es einfach in jedem Forum immer und immer wieder wiederholen:
    Der einzige Grund, weshalb wir all diese Probleme haben, ist, dass die Impfung einfach nicht gut genug wirkt. Alles was vom Mainstream, den Experten und der Politk nun geschrieben und behauptet wird, ist nichts Anderes als ein Ablenkungsmanöver gepaart mit mangelndem Denkvermögen. Erst wenn wir es schaffen, dass sich diese Einsicht endlich breit durchsetzt, werden wir einen Weg aus der Krise finden.
    Man darf hier auch nicht pauschal die Politik verurteilen, denn das Gegenteil der geäußerten Kritik ist richtig: Die Politk hört sehr wohl auf „Experten“, und würde nie ohne Herbeiziehen derselben Entscheidungen treffen. Wer also fordert, dass wir das Feld der „Wissenschaft“ überlassen sollen, ist nicht nur naiv, sondern auch dumm, denn die „Wissenschaft“ hat uns erst in diese Lage gebracht. Wisschenschaft ist etwas sehr Komplexes, und erst nach langen Prozessen kommt es zu so etwas wie einem „common sense“ unter Wissenschaftern. Bei Corona ist das genaue Gegenteil der Fall: Eine bestimmte Gruppe bekommt im Mainstream so viel Raum und Platz während andere Meinungen totgeschwiegen werden, dass es auf den ersten Blick so aussieht, als wäre der überwiegende Teil der „Wissenschaft“ einer Meinung. In Wahrheit aber weiß man (noch) viel zu wenig über das Virus, die Impfung und die Gefahren. Der Großteil ist Spekulation, und deshalb wird so alle 3 Monate etwas Neues erzählt, begleitet mit einer Propaganda, als ob mas das schon immer gewusst und so präsentiert hätte. Dabei folgt eine Lüge auf die andere, nur zur Erinnerung:

    Am Anfang hieß es, alle (bedingt!) zugelassenen Impfstoffe wirken in etwa gleich gut, sind absolut sicher und praktisch nebenwirkungsfrei, man wisse das aus Studien.
    Danach, als erste berechtigte Fragen auftauchten, wurde der Ausdruck der „Vollimmunisierung“ geboren, um keine Zweifel an der Wirksamkeit aufkommen zu lassen.
    Bereits nach kurzer Zeit war dann AstraZeneca am Pranger, was dazu führte, dass der Impfstoff in manchen Ländern gar nicht mehr empfohlen wird (!), und nur noch auf explizite Anfrage verabreicht wird, auch in Österreich.
    Im Sommer war dann an breiter Front klar, dass die Impstoffe nicht das halten, was sie versprechen. Manche Länder zogen die Nobremse (Verbote für Moderna, Johnson und Astra für bestimme Bevölkerungsgruppen, etc.), am Narrativ der sicheren Impfung wurde aber festgehalten, zum Teil empfahl man sogar ohne jede Evidenz (so auch im durchgeknallten Österreich) Kreuzimpfungen.
    Das mit den Kreuzimpfungen war nicht haltbar, in weiten Teilen Europas steht man vor einem Scherbenhaufen, um aber am Narrativ, dass die Impfung schützt, festzuhalten, gilt jetzt Folgendes:
    – Astra hilft, sollte aber nicht verspritzt werden, da die Nebenwirkungen unklar sind
    – Ist man lediglich einmal mit Johnson geimpft, hat man praktisch keinen Schutz, daher soll man sich nach 30 Tagen ein zweites Mal impfen, und ist dann „vollimmunisiert“, man weiß aber nicht wie lange.
    – Moderna wirkt bei Älteren am besten, ist aber für jüngere nicht empfohlen, in manchen Ländern sogar verboten (sic!) – aha!
    – Biontech/Pfizer lässt die „Vollimmunisierung“ nach 2 bis 6 Monaten nach, deshalb muss man unbedingt nach 6 Monaten boostern, eventuell auch schon nach 4, die zahlreichen Impfdurchbrüche belegen lediglich, wie gut die „Impfung“ wirkt, denn je mehr Leute geimpft sind, umso größer ist „logischerweise“ die Zahl der Durchbrüche.
    – Für alle „Impfungen“ gilt: Jeder geimpfte ist „vollimmunisiert“, deshalb kann er sowohl das Virus weitergeben als auch daran (schwer) erkranken, allerdings mit einer weit geringeren Wahrscheinlichkeit, und zwar in etwa so: Bei Johnson beginnt die Wirkung einen Monat nach der Spritze, bei den anderen am 15. Tag. Nach bereits 2-3 Monaten kann es bereits zu einem Nachlassen des „Impfschutzes“ kommen, aber deshalb kann man ja die Impfung immer wieder auffrischen, denn sie wirkt sehr gut und ist nicht gefährlich. Die Impfungen wurden ja mittlerweile schon über 7 Milliarden mal verspritzt, und das beweist ja, dass damit alles in Ordnung ist.

    All dieser gefährliche Schwachsinn wird übrigens die gesamte Zeit nicht von den Herstellern selbst verbreitet (diese haben noch nicht einmal ihre Gebrauchsanweisungen geändert), sondern von „Experten“ (Ärztekammerpräsident, Virologen, etc.) und hörigen Politikern und Journalisten.
    Das Beste zum Schluss:
    Die (bedingten) Zulassungen der „Impfstoffe“ basieren immer noch auf den Studien der Hersteller, die für die Zulassung eingereicht wurden. Würde man die jetzigen Erkenntnisse herbeiziehen, wäre der „Impfschutz“ nicht ausreichend, um auch nur eine vorläufige Zulassung zu erhalten.
    Und dafür werden Ungeimpfte ausgesondert!
    Wahnsinn!!

  11. So wie damals (1945) nach dem Zusammenbruch des Nazifaschismus und der Evidenz der Unerreichbarkeit des „Endsiegs“ es die sog. „Entnazifizierung“ war, wird auch nach dem hoffentlich in Kürze bevorstehenden Zusammenbruch des „Corona-Irrsinns“ und der Einsicht über die Unmöglichkeit des Endsiegs über das Virus, die grösste Herausforderung – analog damals der „Entnazifizierung“ – die „Entcoronisierung“ sein.

    Man wird nicht alle Panik-Akteure verurteilen bzw. auch nicht aus ihren Positionen entfernen können. Das würde – so wie es damals auch nicht gegangen wäre alle Nazis zu entfernen – zum Chaos führen, da es funktionierene Verwaltungsstrukturen einfach braucht, um Chaos zu verhindern.

    Man wird wahrscheinlich die übelsten Akteure (z.b. Merkel, Spahn, Söder, Kurz, Schallenberg, Draghi, Lauterbach und Drosten) sicherlich in einer Art „Nürnberger-Prozess 2.0“ verurteilen müssen.

    Die zweite und dritte Liga der Panikmacher und Bevölkerungsschikanierer wird man fallweise lediglich aus ihren Machtpositionen entfernen oder ev. sogar rehabilitieren müssen, allerdings erst nach Abschluss eines „Entcoronisierungsverfahrens“, da es schwierig werden wird und problematisch, wirklich jeden kleinen Kuhdorf-Panik-Bürgermeister bzw. jeden einzelnen Corona-Irrsinns-Beamten und Kindesmisshandlungs-Schuldirektor zu entfernen.
    Ich plädiere für eine vorsichtige „Entcoronisierung“, einfach um noch schlimmeres Chaos durch Anarchie und fehlende Strukturen abzuwenden.

    Vielleicht sind einige Betroffene ja auch einsichtig und kooperativ!

  12. Dieses aufeinander Eindreschen sollten wir nicht mit machen. In meinem Bekanntenkreis wissen wir was uns die Plandemie geschenkt hat. Es haben sich Menschen gefunden und sind Entwicklungsschritte gegangen, das gabs davor nicht in dem Ausmaß. Klar ist diese Politik teuflisch, aber unsere Hauptarbeit sollte nicht im Dagegensein liegen, sondern im Neue Wege Gehen. https://kinesiologiewordpress.wordpress.com/2021/11/09/wu-wei-tun-durch-nichttun-in-der-coronakrise/

    1. @Kinesiologie Köhn Potsdam
      „sind Entwicklungsschritte gegangen, das gabs davor nicht in dem Ausmaß…“

      Wo bitte befindet sich dieses Schlaraffenland? Ich zieh sofort um… (Sarkasmus aus)

      Das Gros der Menschen erlebt das wohl anders, wenn sich Freunde, Familie und Bekannte und die eigenen Hausärzte abwenden, diffamieren und spalten.

      Wenn man von Arbeitslosigkeit bedroht ist, also mit allumfassender Existenzbedrohung zu kämpfen hat, nicht weiß, wie man dann seine Kinder noch großziehen kann, wenn man nicht weiß, wie man gegen das unfassbare Verbrechen an unseren Kindern und Enkeln angehn soll, was ich täglich erleben „darf“, da die Lemminge in den Schulbehörden, Elternvertretungen, Lehrerverbänden, Eltern sowieso, die ihre Kinder dem staatlich verordneten Trauma protestlos überlassen – all diese sogenannten „Pädagogen“, die zu Sadisten mutiert sind, was an eine zutiefst grausame Zeit erinnert – dann hört sich für mich das oben Geschriebene eher nach Esoterik an…O M…

      „Klar ist diese Politik teuflisch, aber unsere Hauptarbeit sollte nicht im Dagegensein liegen,…“

      Nein?? Wenn wir unsere Kraft und Energie NICHT im „Dagegensein“ bündeln, wird die von den Macht-Eliten geplante Katastrophe bald vollendet sein…

      In diesem Fall sind wir dann tatsächlich unsolidarisch – wegen Nichtstun und/oder unterlassener Hilfestellung…
      und überlassen den kriminellen Eliten das Feld, uns weiter zu unterjochen.

      Also doch lieber Gleichgesinnte im „Dagegensein“ suchen – wobei selbst das mehr als schwierig ist…Auch das darf ich ständig erleben…

  13. Herr Schallenberg erzeugt seit gestern leider noch ganz andere, beklemmende Assoziationen. Ich erinnere die Erzählungen meiner Großeltern aus der NAZI Zeit, als die Gestappo kontrollierend in Gruppen durch die Gegend zog, und man den Arier Ausweis vorzeigen musste um nicht aus dem Verkehr gezogen zu werden. Oder Erzählungen der polnischen Gefangenen die aus ihren Kellern die „Arier“ vis a vis Weihnachten feiern sahen.
    Alle diese einzelnen Elemente sind in neuem Anstrich in irgendeiner Form dzt. gegeben.
    Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube es ist der weltweit einzige Lockdown ausschließlich für Ungeimpfte, las gestern Berichte aus den USA, ITALIEN, die das offenbar nicht so demokratisch finden.

    Beklemmend sind allerdings nicht nur die fast geschlossene Politik betreffend Impfung als völlig „freiwilliger“ Staatsbürgerpflicht bei sonstiger Aussortierung und Sanktionierung, sondern die Mehrheit der Gesellschaft die jubelnd Hurraa brüllt, und alles noch zu wenig empfindet . Ersticken und krepieren mögen diese Staatsbürgerpflicht-Verweigerer auf den Intensivstationen die sie sich gefälligst selbst zu bezahlen haben….
    Filme und Erzählungen aus der damaligen faschistischen Zeit schildern das Gejuble der Massen wenn die Unreinen vorgeführt wurden. Das Stanford Prison Experiment wiederholt sich gerade als großes landesweites Experiment

  14. Herzlichen Dank für die mühevolle laufende Arbeit. Mit diesem Artikel sprechen Sie mir aus dem Herzen. Nach unendlich vielen Gesprächen sah ich im Frühjahr dieses Jahres noch die Möglichkeit, durch meinen Austritt aus der ÖVP nach mehr als 40 Jahren Gehör für die Unentschuldbarkeit dieser Politik und der Menschen- und Staatsverachtung zu finden. Umsonst, außer einem Spenden-Bettelbrief für den Wahlkampf in OÖ gab es keine Reaktion. Meine Hoffnung setze ich jetzt auf junge Damen, die das Establishment dieser Partei der „young global leaders“ laut in Frage stellen.
    Daß die gesamte Geschichte dieser an sich tollen Welt zeigt, daß despotische Regime ein sehr kurzes Ablaufdatum haben, dürfte bis in die Köpfe der türkisen Welt nicht durchgedrungen sein.
    Ganz fest hoffe ich, daß die liebenswerten, fleißigen und wohlmeinenden Menschen in diesem Land Unterstützung und Hilfe erhalten. Wohl sicher nicht von den Geldeliten der westlichen Welt, aber – wie in anderen Kommentaren zutreffend angesprochen – durch den Mittelstand Europas, der ja selbst in seiner Existenz gefährdet ist.

  15. Bars und Clubs sind die Hotspots. Ungeimpfte findet man nicht dort, denn es gibt ja die 2G-Regel. Und doch wurden dort über 80 Leute infiziert. Obwohl die vollgeimpften vorher getestet worden sind.
    Ungeimpfte sind vorsichtiger und halten sich an den Maßnahmen. Gerade weil sie nicht geimpft sind und sich schützen.
    Während geimpfte immer mehr zu sehen ist, ohne Maske, kein Abstand halten und in Gruppen sind.Hier ist die Gefahr an größten als die Politiker sich eingestehen wollen.
    Vor drei Tagen war bei einer Bekannten ein Treffen mit 7vollständig geimpften. Diese hatten kein Kontakt mit ungeimpften da sie die gemieden hatte, sagten sie. Und einer hat alle anderen angesteckt. So Politiker, nun seid ihr dran. Was sagt das uns? Yes, ihr seid auf den falschen Dampfer!

  16. Der kollektive Sicherheitswahn muss aufhören.
    Mal ist ein Land vorne bzgl. Covid-Irrsinn, dann wieder mal ein anderes. Vor wenigen Wochen war Italien die Vorreiternation, die absolute Hölle des Wahnsinns, mit der am 15. Oktober eingeführten 3G – Regel am Arbeitsplatz (an absolut jedem, selbst der Bauer auf seinem eigenen Feld!!!). Momentan stockt es in Italien, von 2G noch keine Spur, in der Aussengastronomie nicht einmal 3G. Im Augenblick ist wohl Österreich das Versuchslabor des dem Menschen zumutbaren Wahnsinns, das absolute Absurdistan in Europa.

    Auch in Deutschland untrügliche Zeichen des dystopischen menschenverachtenden Wahnsinns. Wie in Baden Würtemberg, wo die kassenärztliche Vereinigung ihren Mitgliedern empfiehlt, Ungeimpfte nicht mehr zu behandeln! Der absolute Hammer, praktisch ein Aufruf zum Mord!

    Oder der verrückt gewordene durchgeknallte Ministerpräsident Niedersachsens, welcher doch allen Ernstes meinte, die 2G Regel werde nicht eingeführt um Ungeimpfte zu schikanieren, sondern um Geimpfte zu schützen. Unfassbar, er gibt also zu, dass die Impfung unwirksam ist. Echt schwachsinnig kann man nur sagen. Und gegen was sollte sie überhaupt wirken, wenn Geimpfte nur schwache Symptome entwickeln? Gegen einen Schnupfen, den Geimpfte nach offizieller Version zu 99,99 % überleben? Deswegen diesen Irrsinn? Die Politiker beweisen täglich, dass sie selbst wahnsinnig sind! Sie sind seit langem nackt!

    Ein wahrer Verblödungskult, der da betrieben wird! Wann wachen wir auf?

    1. Wir sind ja aufgewacht und schockiert vom faschistoiden Wesen der Coronapolitik in großen Teilen der Welt. Die große Masse jedoch ist so leicht von der Regierungspropaganda beeinflussbar und Obrigkeitshörig das es schon weh tut. So hat z.B. eine Umfrage in Baden Württemberg ergeben, dass weit über 60 % der Befragten einen harten Lockdown für Ungeimpfte befürworten. Solch einen vorauseilenden Kadavergehorsam gab es nur noch in den Jahren ab 1933. Eigentlich fehlt nur noch der passende Schlachtruf: „Heil Corona“ !

  17. Einer der coolsten Kommentare die ich seit langem gesehen habe. Unbedingt sehenswert.
    Auf YT nach „Weit sind wir gekommen“ suchen. Kanal „Neue Normalität“
    Für mich eine Art Renaissance des „Mundl“

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.