Was ist es: Corona-Infektion oder Influenza? Oder beides zusammen?

12. Februar 2023von 4,8 Minuten Lesezeit

Anfang 2020, als die Geschichte von einem Coronavirus aufkam, das angeblich völlig neuartig war, machten verantwortungsvolle und gut informierte Ärzte wie der Lungenfacharzt Dr. Wolfgang Wodarg, darauf aufmerksam, dass Grippeviren oft gemeinsam mit Coronaviren auftreten. Überhaupt seien Atemwegsinfektionen langjährig zu etwas mehr als 30% von Coronaviren verursacht.

Im Jahr 2020 erschienen einige Studien selbst in Deutschland, die Kreuzimmunität von den früheren Coronaviren zu SARS-CoV-2 (SC2) nachwiesen. Kein Wunder, sind alle Coronaviren doch in mehreren Bereichen bzw. Epitopen gleich oder zumindest sehr ähnlich. Nachdem aber nur mehr auf Coronaviren getestet wurde, sahen alle Atemwegsinfektionen nach einer SC2-Infektion aus.

Dazu kommt, dass viele der PCR-Tests gar nie unterscheiden konnten um welches Coronavirus es sich handelt. So wird beispielsweise nur auf das N-Protein getestet, das Hüllenprotein, das aber in allen Coronaviren weitgehend ident ist und möglicherweise auch auf andere Viren anschlägt.

Vor 2020 bezeichnete man routinemäßige Coronavirus-Infektionen als Erkältung, wenn sie leicht, als starke Erkältung, wenn sie stärker symptomatisch sind, und als Grippe, wenn sie mit Fieber einhergehen. Wenn die Grippe zu einer Lungeninfektion führte, sprach man entweder von Atemwegsinfektion oder von Lungenentzündung und es wurden Antibiotika gegeben. Die Infektion wurde in 99,9 % der Fälle überwunden, es sei denn, der Patient war gebrechlich, älter oder immungeschwächt, in welchem Fall die Heilungsrate sinken konnte, aber immer im Bereich von mindestens 95 % der schweren Infektionsfälle lag.

Schweres Covid19 war und ist eine synergistische virale und bakterielle Erkrankung, wie die meisten, wenn nicht alle schweren Atemwegsinfektionen. Die bakterielle Komponente war gefährlicher als die virale. Aus diesem Grund waren Antibiotika, auch natürliche, unerlässlich.

Und das ist ein weiterer Grund, warum die Konzentration auf einzelne Viren, die Isolierung einzelner Viren, die Sequenzierung von Viren usw. das Gesamtbild von Covid19 nicht erfasst.

Kommt es zu den typischen Anzeichen einer bakteriellen Entzündung, dann braucht es Antibiotika, vor allem Azythromycin. Diese Behandlung war aber von der WHO abwärts verboten, wenn jemand mittels PCR positiv auf SC2 getestet worden war. Die Richtlinie lautete: Antibiotika wirken nicht bei Covid19. Ich habe kürzlich einen Fall erlebt, wo eine laut PCR SC2-Infektion binnen 24 Stunden durch Azythromycin beendet wurde.

Wären vor 2020 alle Menschen routinemäßig auf Spike-Proteine oder andere Coronavirus-Proteine getestet worden, hätten man diese bei etwa einem Drittel der so genannten Erkältungskrankheiten gefunden, wenn nicht sogar mehr.

Das ist wahrscheinlich auch jetzt der Fall: Die Tests enthalten Gen-Targets wie oben zu sehen, die auch bei anderen verbreiteten Coronaviren vorkommen. Darüber hinaus wird eine Infektion meist durch mehrere Viren gleichzeitig verursacht, d. h. jemand kann positiv auf SC2 getestet werden, aber gleichzeitig mit einem beliebigen Influenzavirus koinfiziert sein und Symptome aufweisen.

Bei Coronavirus-Infektionen wurde festgestellt, dass in etwa einem von zwei Fällen gleichzeitig mit der Coronavirus-Infektion eine Koinfektion mit mindestens einem anderen Erreger vorliegt. Wie kann man feststellen, ob die Symptome auf das Coronavirus oder den anderen Erreger zurückzuführen sind? Es macht also keinen Sinn, auf ein einziges Virus zu testen, ohne auf die Hunderte von anderen zu testen, mit denen jemand koinfiziert sein könnte.

Wenn man den Schweregrad oder die Sterblichkeitsrate einiger verbreiteter Coronaviren bei älteren Menschen ansehen würde, z. B. HCoV-OC43, würden wir feststellen, dass sie mit SC2 vergleichbar sind.

Es gab nie einen anderen Gesundheitsnotstand als in jedem anderen Jahr. Es gibt etwa 200 Atemwegsviren, die zu Atemwegserkrankungen führen können. Viele davon sind Coronaviren. Die einfachste Lösung sind nicht 200 “Impfstoffe”, sondern eine Supplementierung mit Vitamin D3 und die Vermeidung von Fettleibigkeit und Übergewicht als gefährlichste und häufigste Risikofaktoren.

Wissenschaftliche Referenzen

Für wissenschaftlich beschlagene Ärzte war all das auch Anfang 2020 vollkommen klar. Diesen Aspekthatte Dr.Dr. Christian Fiala bereits am 2.4.2020 in einem Artikel ausgeführt: Corona_in_Oesterreich_2-2

“Coronaviren (CoV) sind eine häufige Ursache für Infektionen bei vielen Tierarten. Beim Menschen werden CoV am häufigsten mit Erkältungskrankheiten in Verbindung gebracht, können aber auch ernstere Erkrankungen wie SARS und MERS verursachen. Diese behüllten Viren dringen in ihre Wirtszellen ein, indem sie an Rezeptoren auf der Plasmamembran binden und dann mit der Wirtsmembran fusionieren. Sowohl die Bindung als auch die Verschmelzung werden durch ein spezifisches virales Spike-Protein vermittelt.

Coronaviren – Erkältung, SARS, MERS – Spike-Protein | Cornell Research

https://research.cornell.edu/research/coronaviruses-common-cold-sars-mers-spike-protein

“HCoV-NL63- und HCoV-OC43-Infektionen treten häufig in der frühen Kindheit auf, häufiger als HCoV-HKU1- oder HCoV-229E-Infektionen. HCoV-OC43 und HCoV-NL63 könnten eine Immunität auslösen, die vor einer nachfolgenden HCoV-HKU1- bzw. HCoV-229E-Infektion schützt, was erklären würde, warum HCoV-OC43 und HCoV-NL63 die am häufigsten infektiösen HCoVs sind.”

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22188723/

“HCoV-NL63 ist der ätiologische Erreger für bis zu 10 % aller Atemwegserkrankungen.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2918871/

“Von den HCoV-positiven Fällen waren 47 % (n=147) mit anderen Erregern von Atemwegserkrankungen koinfiziert.”

https://wellcomeopenresearch.org/articles/5-150

“Wir haben einen Ausbruch von Atemwegserkrankungen aufgrund von HCoV-OC43 charakterisiert. Die beobachtete Erkrankungsrate von 67 % und die Sterblichkeitsrate von 8 % unterstreichen das pathogene Potenzial von HCoVs in gebrechlichen Bevölkerungsgruppen. Dies ergänzen andere Beobachtungen, die unterstreichen, dass andere CoVs als SARS-CoV für ein breiteres Krankheitsspektrum verantwortlich sein können.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2095096/

Neu: Druckfunktion für alle Artikel.  ↓ ↓ ↓ ↓


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge TKP auf Telegram und GETTR


Deutsche Studie findet bei 81 Prozent Immunität gegen SARS-Cov-2 durch andere Coronaviren

Wie viele Menschen existierende Immunität gegen Covid-19 haben

Schwedische Gesundheitsbehörde: PCR Test ungeeignet zur Feststellung von Infektiosität

24 Kommentare

  1. Mine 13. Februar 2023 at 3:57Antworten

    Ja, die positiv Getesteten, die Symptome hatten, hatten u.a. Grippe. Aber auch die klassische Lungenentzündung oder akute Bronchitis kommt in Frage, obwohl beides natürlich eher bakteriell bedingt ist, aber auch Viren sind oft mit dabei. Vor ca. 10 Jahren hatte ich eine akute Bronchitis. Ich habs zunächst ignoriert, weil ich es für eine normale Verkühlung hielt. Nach einer Woche schlimmer Husterei merkte ich erst meinen Sauerstoffmangel. Nach div. Arbeiten wurde mir schwarz vor Augen. Nachdem die Rettung kam, stellte man fest, dass ich nur 80 Sauerstoff hatte. Es dauerte ziemlich lange am Sauerstoff bei Stufe 6, bis die Sättigung wieder über 90 ging. Beide Lungenflügeln waren spastisch, hieß es. Ich war bei guter Konstitution, damals aber etwas unter Stress, sodass mich das anfallen konnte. OK, ich nahm ausnahmsweise das Antibiotikum Clarithromycin. Bald war es dann vorbei mit der Husterei (ich dachte, ich muss mir die Lunge raushusten, das tat wirklich weh). Aber ich hatte zwei Wochen lang keine Stimme mehr. Seither weiß ich, dass auch Bronchitis eine schwere Erkrankung ist wie die echte Grippe oder die echte Lungenentzündung. Einem sonst gesunden Menschen kann sie aber nichts anhaben.

    Clarithromycin hätte meiner Meinung nach auch vielen “Covid-Kranken” geholfen. Aber jegliche klassische Behandlung gegen Atemwegserkrankungen wurde ja untersagt, denn sonst wäre ja die notzugelassene “Impfung” nicht das alleinige Heilmittel gewesen und hätte dadurch die Notzulassung verloren. Das muss man bis zum Ende verstehen und durchdenken. Man hat Patienten absichtlich nicht geholfen!

  2. Egon Erwin 12. Februar 2023 at 16:15Antworten
  3. Imke Querengässer 12. Februar 2023 at 14:16Antworten

    Ganz herzlichen Dank für diesen wertvollen Artikel!
    Machen wir uns nochmal klar: all die übergriffigen Maßnahmen, die „Isolationspflicht“, der erniedrigende Masken- und Testzwang, die „Lockdowns“, die Grundrechtseinschränkungen, Impfnötigung und Impfpflicht für Soldaten und im Gesundheitswesen mit möglicherweise daraus folgenden zahlreichen Schäden und Todesfällen – all dies gab es ausschließlich wegen einer angeblich neuen Atemwegserkrankung.
    Woher wussten wir von dieser „neuen“ Erkrankung?
    Einzig und allein deswegen, weil Menschen mit Erkältungssymptomen, Menschen mit Schlaganfällen oder Beinbrüchen und unzähligen vollkommen gesunden Menschen ein PCR-Test in Nase oder Rachen gesteckt wurde, um damit angeblich Bruchstücke von Viren nachzuweisen, die diese Krankheit verursachen sollen.
    Und das ist das Unfassbare daran:
    simpelste medizinische Grundsätze der Diagnostik waren schlagartig obsolet, ein „positiver Test“ war einzig und allein entscheidend, um als „infiziert“ und damit als potentiell tödliche Gefahr für seine Mitmenschen zu gelten.
    Der Missbrauch des PCR-Tests und der Missbrauch des Wortes „Pandemie“ sind meiner Ansicht nach der einzige Grund für alles, was Menschen in den letzten Jahren unter dem Vorwand des „Gesundheitsschutzes“ angetan wurde.
    Ich verwende bewusst das Wort „Missbrauch“: dieser Test wurde – und wird – vollkommen willkürlich und unstandardisiert angewandt – und er ist nicht dafür geeignet, diese angeblich neue Krankheit nachzuweisen (siehe unter anderem hier: https://beatebahner.de/lib.medien/Rechtsgutachten%20Beate%20Bahner%20zur%20Untauglichkeit%20des%20PCR-Tests%281%29.pdf, hier: https://www.aerzteklaerenauf.de/pcr-test/index.php, hier: https://samueleckert.net/der-wissenschaftsbetrug-durch-prof-christian-drosten/ ).
    Wie hat es Herr Dr. Wodarg sinngemäß schon Anfang 2020 treffend formuliert: Hätten wir vor vielen Jahren genau den gleichen Test verwendet, hätten wir mit großer Wahrscheinlichkeit auch genau die gleichen Ergebnisse bekommen wie in der „Pandemie“…
    Und wenn wir uns an der WHO-Definition einer Pandemie orientieren, gibt es durchgehend Gründe, „Schutzmaßnahmen“ zu verhängen, da es nur auf zahlreiche „Fälle“ ankommt – mitnichten auf die Schwere der Erkrankung.
    Die „PCR-Problematik“ ist aus meiner Sicht der Schlüssel zum gesamten „Corona-Szenario“ und muss dringend endlich in den öffentlichen Diskurs!
    Danke für Ihre wertvolle Arbeit und Danke an alle, die weiter mutig die Mißstände in unserem Land ansprechen!

  4. Cource 12. Februar 2023 at 13:05Antworten

    Da die Mehrheit ein noch gut funktionierendes Immunsystem hat– u.a. auch die “fettleibigen”–sollte man eher den Fokus auf die systembedingte immunschwächung legen, denn wenn auch junge leistungssportler sterben oder den Sport nicht mehr machen können, erfolgt die immunschwächung schon in der Jugend/Kindheit

    • Charlott 12. Februar 2023 at 19:05Antworten

      Vermutlich durch die vielen Impfungen. Kürzlich erklärte mir jemand, dass sein 5-jähriges Kind schon 31 Impfungen haben sollte, lt. RKI-Impfkalender.

    • Jörg Kemppainen 12. Februar 2023 at 20:15Antworten

      ich denke da liegt eine Verwechslung vor: junge Leistungssportler sind nicht an einer Corona Infektion gestorben, sondern an Herzmuskelentzündungen, hervorgerufen durch die Covid-19 Impfungen.

  5. Frühling 12. Februar 2023 at 13:00Antworten

    All das wäre nicht möglich gewesen, wenn die Mehrheit der Menschen nicht dieser unhaltbaren Krankheits-Dauerpropaganda auf den Leim gegangen wäre. Egal was das war, woher das kam und wann genau das kam. Es war die vergangenen 3 Jahre für 99,9 Prozent aller Menschen nicht gefährlich. Oder warum sind zig-Millionen einfach wieder vollkommen genesen? Genesen. Und eben nicht gestorben.

    • Noppi 12. Februar 2023 at 14:46Antworten

      Die meisten Menschen wären nicht darauf reingefallen, wenn es nicht diese massive Propaganda, den sozialen Druck und die falschen Mediziner, sprich Ärzte gegeben hätte.
      Nur durch solche Umstände war es möglich gewesen, den vielen Menschen diese Genspritze zu verabreichen.
      Die Folgen sehen wir jetzt und in den kommenden Jahren. Auch ich als Ungeimpfter sehe das in meinem persönlichen Umfeld ganz ganz schlimm. Da rollt noch eine schreckliche “Lawine” auf uns zu!!

  6. Egon Erwin 12. Februar 2023 at 11:31Antworten

    Weil ein Teil der Bevölkerung in Europa so behaglich im Wirtschaftswunder und dann in der sozialen
    Martkwirtschaft gelebt hat, ist das Wesen des Neoliberalismus bzw. Kapitalismus nicht bekannt.
    Jetzt bekommen die westlichen Völker erst eine Ahnung davon . Es wird eine oder zwei Generationen
    dauern, bis gerichtete Handlungen vorgenommen werden können, um sich geschlossen aus dem
    Sumpf zu befreien.

  7. anamcara 12. Februar 2023 at 11:26Antworten

    “Tests an 7 Universitäten von allen untersuchten Personen zeigten, dass sie nicht an Covid erkrankt waren, sondern nur Influenza A oder B.
    Ein klinischer Wissenschaftler, Immunologe und Virologe in einem südlichen Labor in Südkalifornien sagt, dass er und Kollegen von 7 Universitäten die CDC wegen massiven Betrugs verklagen.

    Der Grund: In keiner einzigen von 1500 Proben ” positiv” getesteten Personen konnte Covid-19 gefunden werden. Bei allen Personen wurde einfach Influenza A, und in geringerem Ausmaß Influenza B.
    Dies steht im Einklang mit den früheren Ergebnissen anderer Wissenschaftler, über die wir bereits mehrfach berichtet haben.

    Dr. Derek Knauss: “Als mein Laborteam und ich die 1500 vermeintlich positiven Covid-19 Proben den Koch’schen Postulaten unterzogen und sie unter ein SEM (Elektronenmikroskop) legten, fanden wir KEIN Covid in allen 1500 Proben.

    Wir haben nicht den schwachsinnigen PCR-Test verwendet.

    Als wir den Rest der Proben nach Stanford, Cornell und in einige Labore der Universität von Kalifornien schickten, kamen sie zu dem gleichen Ergebnis: KEIN COVID. Sie fanden nur Influenza A und B. “

    -Des Weiteren geht es in dem Artikel* vom Juni 2021 “CDC “sued for massive Fraud by 7 universities” (Seite 11) u.a. um den Nachweis lebensfähiger Proben von Covid-19
    *https://thelightpaper.co.uk/assets/pdf/The-Light-10-Final_2022-02-18-084855.pdf

    • Noppi 12. Februar 2023 at 14:50Antworten

      Das alles war ein riesen Schwindel, besser gesagt ein riesen Betrug der nur eines im Sinn hatte, den Menschen so viel wie möglich an Genspritzen zu verabreichen.
      So etwas nennt man auch Gen..ozid.

  8. Horizon 12. Februar 2023 at 11:14Antworten

    Deswegen hat es auf ein mal keine Grippe mehr gegeben!

  9. Nurmalso 12. Februar 2023 at 11:04Antworten

    Das ist doch klar, dass es gleichzeitig einige Übergänge/Überschneidungen mit anderen Corona-Infizierungen gab. Und die Behandlungen teils stur waren. Aber im großen u. ganzen war Sars-CoV-2 ein im Labor zusammen gebautes gefährliches Konstrukt und hat seine Aufgabe erfüllt.

    • estermeier 13. Februar 2023 at 23:26Antworten

      Falls es die Aufgabe dieses Virus-Konstruktes war, die Menschheit um 1-2 Milliarden zu reduzieren, dann hat es grandios versagt. Mit der Gen-Spritze könnte es allerdings längerfristig funktionieren.

  10. camouflage 12. Februar 2023 at 11:00Antworten

    Schön, dass in der Einleitung Dr. Wolfgang Wodarg erwähnt wird.
    Es sind auch noch einige andere Mediziner, die sehr früh informiert
    waren und dies kundgetan haben. Es muss hier nicht wiederholt werden,
    wie man mit ihnen umgegangen ist und in welche Misere dies geführt hat.
    Dr. Wolfgang Wodarg habe ich es großteils zu verdanken, dass meine Familie
    und ich physisch und psychisch gesund durch die letzten drei Jahre
    gekommen sind. Gleich zu Anfang habe ich nächtelang sein Buch “Falsche
    Pandemien” durchgearbeitet. Um es als medizinisch Interessierter, jedoch
    Laie, zu verstehen, waren zwei Durchgänge notwendig, nach einiger Zeit ein
    dritter Lesedurchgang. Hinzu kamen noch andere Literatur und Texte, wie auch
    dieser Blog, dessen Autoren ich genauso Dank aussprechen möchte. Ich habe
    mir auch Argumente im Rahmen des offiziellen Narrativs angehört, nichts
    davon hat mich überzeugt. Ich sage heute: wer es wissen wollte, konnte es
    wissen. Hat mir Arbeit gemacht und schlaflose Nächte gebracht, aber es
    hat sich gelohnt.

    • A-w-n 12. Februar 2023 at 11:29Antworten

      Hatte auch hier schon mehrfach darauf hingwiesen, scheint aber nichts zu nützen: das schweizer BAG hat zur Grippesaison 2020/21 das Sentinell Verfahren erweitert und auf 18 Viren gleichzeitig bei symptomatischen Patienten getestet, incl. 6 Influenza Viren und SARS-Cov-2. Auch in der Saison 21/22 wieder.

      SARS-CoV-2/Covid war in beiden Zeiträumen mit ca. 20% vertreten. Influenza konnte 20/21 nur in einer Probe = 0% festgestellt werden, in 21/22 wieder mit ca. 13-15%.

      ABER: der Anteil der symptomatisch erkrankten Patienten bei denen k e i n e s der 18 Viren (incl. RSV und 4 anderen Corona Viren) festgestellt werden konnte war 20/21 bei 50% und 21/22 bei 35%. Mehrfachinfektionen waren nur in ca. 3% der Fälle festgestellt worden.

      D.h. wenn nicht ein anderes als die 6 getesteten Influenza Viren im Umlauf war: es wurde Influenza nicht durch Covid verdrängt, noch wurde Influenza in Covid umbenannt. Die Covid Patienten waren auch nicht mit Influenza co-infiziert.

      ABER: der grösste Anteil an symptomatisch Erkrankten hatte unbekannte Erreger. Unterstellt man immer ca. 20% Patienten mit unbekannten Erregern, dann gab es 20/21 eine Welle von 30% (grösser als Covid mit 20%) und 21/22 mit 15% parallel zu Covid mit einem unbekannten Erreger. Da die festgestellten Mehrfachinfektionen deutlich unter den bisher bekannten Anteilen an Co-Infektionen blieben (wie im Artikel zitiert) wäre eine Co-Infektion mit diesem unbekannten Erreger zu vermuten (oder Erregern).

      Da diese offiziellen BAG Reports meines Wissens für diese Zeiträume nicht mehr auf der BAG Webseite verfügbar sind, würde ich diese per Mail an Dr. Mayee hier zustellen, so er seinen Artikel mit diesen Fakten überprüfen wolle.

    • Charlott 12. Februar 2023 at 19:09Antworten

      Diesem Dank möchte ich mich anschließen. Und wie oft ich dieses makabre Lied von Dr. Wodarg “Wer hat Oma umgebracht?” angehört habe. Das sagte alles aus über diese Testpandemie-/-misere.

  11. Fritz Madersbacher 12. Februar 2023 at 10:52Antworten

    “Anfang 2020, als die Geschichte von einem Coronavirus aufkam, das angeblich völlig neuartig war, machten verantwortungsvolle und gut informierte Ärzte wie der Lungenfacharzt Dr. Wolfgang Wodarg, darauf aufmerksam, dass Grippeviren oft gemeinsam mit Coronaviren auftreten. Überhaupt seien Atemwegsinfektionen langjährig zu etwas mehr als 30% von Coronaviren verursacht”
    Dann brach ein Sturm der Irrationalität, vergleichbar der Einnahme Thebens durch Dionysos, den Gott der Besoffenheit , Geistesverwirrung und Unzurechnungsfähigkeit in Euripides Tragödie ‘Βάκχαι’ (“Die Bakchen”) über die westlichen Gesellschaften herein, wie er grausamer kaum vorstellbar ist. Er hat (wieder einmal?) vor Augen geführt, wie gefährlich die Herrschaft kapitalistischer Monopole und ihrer politischen Marionetten für die Menschen geworden ist. Und jetzt sind wieder die Kriegsherren dran, noch zerstörerischer ….

    • therMOnukular 12. Februar 2023 at 12:47Antworten

      Dass sich so viele Menschen als Bildungs-Humanisten erweisen, die mir sympathisch sind…..immer wieder erstaunlich. ;))

      Habe mal in einem Mehrparteinhaus (5) gelebt und irgendwann sind wir draufgekommen, dass wir alle eine humanistische Schulbildung hatten. Von da an war es mir (damals Mitte 20) deutlich leichter, mit den 70-Jährigen klarzukommen, die nahmen mich plötzlich ernst (damals eine ganz neue Erfahrung für mich)…;))

      • Charlott 12. Februar 2023 at 20:41

        Das klingt sehr nett. Vielleicht wäre ich Ihnen als Unbildungs-Humanist auch sympathisch, hatte immerhin zwei Jahre Latein als Wahlfach. Aber für solche Leute wie mich eignet sich auch die Apokalypse in der Offenbarung des Johannes, würde perfekt ins Programm passen.

      • Fritz Madersbacher 12. Februar 2023 at 21:11

        @Charlott
        12. Februar 2023 at 20:41
        @therMOnukular
        12. Februar 2023 at 12:47
        Entschuldigung, manchmal muß ich ein bißchen “Bildung” vortäuschen, damit man meine eher “gewöhnungsbedürftigen” Ansichte nicht von vornherein ablehnt und meiner Unbildung zuschreibt. Aber “ich weiss, dass ich nichts weiss” …

      • Fritz Madersbacher 12. Februar 2023 at 21:18

        Ergänzung: Dünkel gegen angeblich “ungebildete” Menschen liegen mir fern, sie haben sehr häufig ein viel besseres Gespür und eine bessere Analysefähigkeit für die Realität(en) …

  12. Pfeiffer C 12. Februar 2023 at 10:19Antworten

    “Es gab nie einen anderen Gesundheitsnotstand als in jedem anderen Jahr” –

    Der Pfizer-Konzern steht – wieder einmal – unverhohlen kapitalgetrieben da, wofür ihn seine Vernichtungsprofiteure ja strukturierten, seit Ende Januar ein Video** viral ging, in dem der führende wissenschaftlicher Mitarbeiter des Pharmariesen, Jordan Walker, gegenüber einem Investigativjournalisten vor versteckter Kamera offen zugab, dass Viren gezielt künstlich verändert würden, um dann Impfstoffe eben dafür zu entwickeln. Walker bestätigte nicht nur, dass die unethische und keinen wissenschaftlichen Interessen, sondern vor allem kommerziellen Zwecken dienende Gain-of-Function-Forschung (GoF), vor der „Verschwörungstheoretiker“ seit langem warnen, Realität ist. Er gab damit auch zu, dass das Unternehmen exakt die hochgefährliche Grundlagenforschung praktiziert, die bereits in Wuhan – mit amerikanischen Forschungsgeldern gefördert – betrieben wurde.

    **Bedauerlicherweise ist in tkp eine Videoverlinkung ein no-go, deshalb ist nur dieser Textabsatz möglich, aber der Inhaltsbrisanz tut es keinen Abbruch…

    “Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht”
    Thomas Jefferson.

  13. OMS 12. Februar 2023 at 9:50Antworten

    Durch die Heimisolation wurden schwere Verläufe erst begünstigt, da den Menschen jegliche medizinische Betreuung verweigert wurde, solange sie nicht in ein Krankenhaus mussten. Die WHO, die Ärztekammer, die Politik und ihre willfährigen Medien haben sich somit eines Verbrechens schuldig gemacht.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleibt respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge