Proteste gegen Verarmung und Kriegswirtschaft „rechtsextrem“ – Massive Medienkampagne

7. August 2022von 3,1 Minuten Lesezeit

Eine massive Medienkampagne am Wochenende zeigt: Schon jetzt baut der polit-mediale Komplex vor: Wer im Herbst gegen Verarmung und Kriegswirtschaft protestiert, der folgt Rechtsextremen. 

Als wäre es abgesprochen: In mehreren sogenannten „Leitmedien“ in Deutschland und Österreich waren gestern ähnliche Artikel zu finden. Inhalt waren die kommenden Proteste gegen Sanktionen, Krieg und Kriegswirtschaft. Der Mainstream weiß bereits: Wer dagegen protestiert, ist „rechtsextrem“.

Proteste diffamieren

Wie beliebig und zu welchem Zweck der Begriff „Rechtsextremismus“ gegen oppositionelle Kräfte besonders in Österreich eingesetzt werden, darüber hat TKP kürzlich berichtet. Der „Standard“, der besonders skrupellos den Begriff des „Rechtsextremismus“ entkräftet und diesen nur noch als Diffamierungswerkzeug verwendet, titelte etwa am Samstag: „Rechtsextreme Netzwerke planen ‚Wutwinter‘ gegen Teuerung“.

Fast schon in verschwörungstheoretischer Manier,wird Gruppen wie den Identitären (die bei den Covid-Protesten selbst nur eine Nebenrolle gespielt haben) und Personen wie Gottfried Küssel die Fähigkeit zugesprochen, Zehntausende zu mobilisieren und anzuleiten.

Dass die Bevölkerung im letzten Winter nicht wegen Sellner, Rutter oder der FPÖ auf die Straße ging, sondern aufgrund der autoritären und massiv restriktiven Covid-Politik, kommt dem „Standard“ nicht in den Sinn. Impfpflicht und Lockdown für Ungeimpfte wären notwendig gewesen und die „die späte Reaktion auf steigende Zahlen“ gewesen.

Protest gegen die Corona-Restriktionen bleibt für die Medien konsequent „rechtsextrem“. Und noch bevor Proteste gegen Teuerung und Kriegswirtschaft ausbrechen, gibt die Presse bereits vor: Protest gegen kalte Wohnungen, kaltes Duschen oder leere Teller? Rechtsextrem!

Im letzten Winter erlangten große Teile der Bevölkerung ein politischen Bewusstsein – für Österreich einmalig. Unzählige Gespräche mit Demonstranten zeigten das deutlich. Ähnlich ist es wohl in Deutschland. Dem polit-medialen Komplex könnte man deshalb durchaus eine gewisse Panik unterstellen.

Im „Kurier“ heißt es am Samstag: „Wie Rechtsextreme die Krise nutzen wollen“. Mit Inflation und Gaskrise hätten Extremisten „ein neues Thema entdeckt“. Zitiert wird Innenminister Karner: „Extremisten geht es nicht um die Sorgen der Menschen, sondern ihr schmutziges Geschäft.“ Dass die Menschen selbstständig ihren Protest auf der Straße artikulieren könnten, dieser Gedanke kommt ihm nicht. Stattdessen warnt man – wie im „Standard“ – vor der „App der Verschwörungstheoretiker“ Telegram.

Politik mit immer weniger Unterstützung

Auch in Deutschland wurde am Samstag umfassend vor den kommenden Protesten gewarnt. In der „Welt“, in der „FAZ“, im „Focus“. Der „Focus“ titelte etwa: „Wegen Teuer-Schock träumen Extremisten vom ‚deutschen Wutwinter’“. Laut dem deutschen Verfassungsschutz würden Inflation und Energiekrise genutzt, „um Angst zu schüren“. Es ist tatsächlich schon ein äußerst perfides Framing: Für viele Menschen ist das Leben schon jetzt nicht mehr leistbar. Laut der Presse sei dies aber nur „Angst“.

Angesichts dieser offensichtlichen Medienkampagne am Wochenende, fragt der ehemalige Abgeordnete Peter Kolba: „Offenbar ein Rechercheverband Standard-Focus-Welt-FAZ. Oder doch nur eine Kampagne der Regierungen mit willigen Schreiberlingen?“

Nur knapp mehr als die Hälfte, nämlich 56 Prozent der Bevölkerung, sind mit mRNA-Spritzen „grundimmunisiert“. Das Land hat de facto genug von den Impfungen, obwohl weiterhin eine Propaganda dafür betrieben wird. Wohl mindestens die Hälfte Österreichs ist mittlerweile gegen die Sanktionen gegen Russland. Für viele Journalisten ist das selbstverständlich „rechtsextrem“. Für Präsident Van der Bellen ist das eine „Kollaboration“ mit Putin. Er muss aber im Oktober von der Mehrheit gewählt werden.

Zu diesem Zeitpunkt wird die Inflation weiter angestiegen sein und erste Proteste gegen die Covid- und Russlandpolitik werden sich auf der Straße artikulieren.

Bild BwagWien – Anti-Corona-Demo, 20. November 2021CC BY-SA 4.0

Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Überall Nazis – Historiker nimmt österreichische Medien auseinander

Ex-Außenministerin Kneissl nach Morddrohungen im Exil: „Europa wird immer irrelevanter“

48 Kommentare

  1. Taktgefühl 9. August 2022 at 1:53Antworten

    Wenn man sagt, man sei „rechts“, oder eine Gruppe, oder Partei wird nach „rechts“ geschoben, ganz gleich unter welcher Prämisse, dann ist das gefährlich. Das machen gewisse Foren immer wieder, da muß man sehr aufpassen. Rechts ist der Hlocouats! Damit wird man ein unwertes Leben, da sind die Merdör und Ausstäzigen, da sind die, die hingerichtet werden. Der nzi ist negativ magnetisch aufgeladen durch den Jahrzehnte währenden Gebrauch. Man schaue sich die Aufkleber an den Straßenlaternen an. Das wird von gewissen Kadern und Parteien nicht nur geduldet, das wird befeuert.
    Man darf nicht naiv sein.

    • Taktgefühl 9. August 2022 at 1:58Antworten

      Und die anderen Seite fällt der Zensur zum Opfer. Es ist nicht mal ohne weiteres möglich, verschlüsselt über die Gefahren zu sprechen! Herr Meier!

  2. Klaus C. 8. August 2022 at 12:50Antworten

    Man muss sich davon verabschieden, hier einen konstruktiven Dialog führen zu können. Man muss verstehen, dass die MSM Meute NICHT das Volk repräsentiert. Realistisch betrachtet ist es eigentlich sogar eine ziemlich marginale Minderheit. Beispiel: Der ORF beschäftigt 3000 Leute. Im Vergleich zu 8 Mio Österreichern ist das gar nichts. Überzeugen wird man sie eh nie können, da derlei Vorgehen die Grundlage ihrer Bezahlung und damit des Lebensunterhalts ist. Am ehesten könnten noch Klagen vor Gericht Erfolg haben, denn normale Bürger werden durch dieses Framing pauschal verleumdet. Ferner werden die wirklichen Taten und Schrecken der damaligen NS Zeit durch dieses beliebige und dumme Framing verharmlost. Das ist afaik sehr wohl strafbar…und gilt auch für die MSM. Ansonsten ist Ignorieren wohl das Beste. Entscheidend ist, was die Mehrheit der Bevölkerung denkt und bei denen kommen diese Sprüche immer weniger an, weil diese Sprüche einfach nur noch lächerlich sind.

    • avstriavsky 8. August 2022 at 21:20Antworten

      Es ist die übliche Vorgehensweise des EU-Establishments:

      Wird der Bürger unbquem, ist er plötzlich rechtsextrem.

    • SchauGenau 9. August 2022 at 7:45Antworten

      @Klaus: Leider kann ich Ihre Ansicht nicht teilen. Meines Erachteens ist für die grosse Mehrheit die von Politik und MSM, insbesondere ORF, verbreitete Meinung immer noch weit glaubwürdiger als alternative Medien+Meinungen.

      In Zweifel- und Angstsituationen neigt die Mehrheit immer dazu, dem scheinbar stärksten Führer zu folgen. Selberdenken ist halt weit unbequemer als die Mehrheitsmeinung zu teilen. Das geht auch und besonders bis in die Kreise der sog. „Intelligenz“. Opportunistische Wissenschaftler sind jedem aus der Szene wohlbekannt.

  3. Reinhard 7. August 2022 at 18:20Antworten

    „Dass die Bevölkerung im letzten Winter nicht wegen Sellner, Rutter oder der FPÖ auf die Straße ging, sondern aufgrund der autoritären und massiv restriktiven Covid-Politik, kommt dem „Standard“ nicht in den Sinn.“
    Doch doch. Das ist dem „Standard“ voll bewusst. Aber die Journalisten haben keine Wahl. Doppelhaushälfte und BMW müssen bezahlt werden. Also schreibt man was verlangt wird. Das damit die Demokratie völlig ausgehebelt wird, nehmen Kapital und Politik voll in Kauf.

  4. Taktgefühl 7. August 2022 at 18:16Antworten

    Die Propaganda infiltriert mal wieder alle alternativen Foren und erreicht genau damit ihren Zweck. Die Leser werden demoralisiert und in die Enge gedrängt.
    Die Propaganda der alternativen Foren scheitert an der Jubelpresse, weil die schlau ist und alles zensiert, was nicht ins Narrativ paßt.
    Die schlechten Angewohnheiten entscheiden am Ende die Schlacht.
    Im Prinzip sind die alternativen Seiten das beste, was der Jubelpresse passieren konnte, die sind sozusagen ihr verlängerter Arm.
    Ich möchte niemandem etwas unterstellen, aber denke das mal ein bißchen weiter. Ein eingeschleuster Agent brauchte nur hier und da die Tore zu öffnen und das als Nachricht verkleiden.
    Die meisten alternativen Medien werden von Ahnungslosen gemacht. Erst haben sie immer das übernommen, was die Jubelpresse und Politik ihnen abverlangt hat, nämlich die als Sozialisten zu bezeichnen und sich als Rechte, erst haben sie eine negative Polarität und Presse gegen sich aufgebaut, und jetzt werden sie ständig mit Häme übergossen. Welcher Normalbürger sollte da offen seine Sympathie bekennen?
    Mehr als ein Mitleidsbonus kommt da nicht. Der Widerstand schmilzt sich mit seinen Undurchdachtheiten selber ein.

    • Taktgefühl 7. August 2022 at 18:20Antworten

      Moral und „Das tut man aber nicht“ haben in einem Krieg nichts verloren. Wer das nicht versteht, sollte zuhause bleiben.

    • Jan 7. August 2022 at 22:00Antworten

      Erst das Fressen, dann die Moral! Daran wird die Politik scheitern. Die Blogger schreiben alle voneinander ab, wie die großen Medien auch. Die Infos werden meist von anderen gemacht.

      Niemand bekennt etwas öffentlich, die kritische Masse geht still und freundlich und ruft den Umstehenden zu, kommt zu uns!

      • Pfeiffer C 8. August 2022 at 7:02

        @Jan – Die Blogger schreiben alle voneinander ab, richtig! Die Infos werden meist von anderen gemacht, richtig! Mein Einwand: Brecht war kein Blogger, damit liegen Sie falsch! :-)

  5. Hans im Glück 7. August 2022 at 17:57Antworten

    Es geht einigen der Arsch auf Grundeis, wenn man als beliebiges Beispiel einen Bericht der „Welt“ nimmt.

    „„Wir sehen mit Sorge, dass viele Menschen sich Heizlüfter kaufen

    Bundesnetzagentur-Chef Klaus Müller muss im Notfall Gas rationieren. Doch wie die Lage im Winter sein wird, ist noch unklar. Seine Behörde prüft eine Reihe von Szenarien. Klar ist schon jetzt: Auch private Haushalte müssen sparen.
    Klaus Müller klopft während des Gesprächs dreimal auf den Holztisch. Der Präsident der Bundesnetzagentur braucht Glück, damit er in diesem Winter nicht entscheiden muss, wer Gas bekommt und wer nicht. Das Wetter darf nicht zu kalt sein, Putin darf den Gashahn nicht noch weiter zudrehen – und die Deutschen müssen Energie sparen. Deutlich mehr, als bislang erkennbar.“

    Der Rest leider hinter einer paywall.

    Nach dem Coronaleugner kam der Putinverrsteher. Jetzt steht der Heizlüfterterrorist vor der Tür.
    Leute wir haben die besten Politiker im besten Deutschland aller Zeiten! Fürchtet euch nicht. Euer Olaf sorgt für ein warmes Plätzchen auch im Winter und wenn es auch nur eine THW Notunterkunft ist.

    Und wenn alle Stricke reißen – auch im Impfzentrum wartet neben der Injektion eine warme Zuflucht und eine Bratwurst gibt’s noch obendrauf.

  6. Pfeiffer C 7. August 2022 at 17:22Antworten

    „Proteste gegen Verarmung“ –

    Eine Sache geht in der Einschwörung aufs Szenario vom heißen Herbst bzw. kalten Winter ebenfalls unter: Das hausgemachte „Armutsproblem“, die legendäre soziale Frage, die in der sozialen Marktwirtschaft längst ausgestorben war, mit der Finanzkrise und der damals rotgrünen deutschen Armutsberichterstattung dann aber wieder öffentliche Anerkennung erlangte. Seitdem ist – respektive aktuell war – Armutsforschung in Deutschland, die zeitnahe Beobachtung des sozialen Elends und die Suche nach Möglichkeiten, Abhilfe zu schaffen, eine anerkannte Disziplin.

    Dass hier kontinuierlich Bericht erstattet, das aktuelle Ausmaß nachgezählt und das darin liegende Gefahrenpotenzial ermittelt wird, gehört mittlerweile zu guten Ton der Republik. So legt der Paritätische Wohlfahrtsverband pflichtgemäß jedes Jahr seinen Armutsbericht vor, der dann in der Öffentlichkeit anerkennend aufgenommen wird.

    Warum schrieb ich oben „respektive war“ ? – Hier:

    Der Bericht wurde dieses Mal ganz forsch zurückgewiesen. Als Stein des Anstoßes galt gleich die erste und zentrale Aussage des Sozialverbandes, dass die Armut im Lande bereits vor Beginn des Ukrainekriegs ein Rekordhoch erreicht hat: „Laut Paritätischem Armutsbericht 2022 hat die Armut in Deutschland mit einer Armutsquote von 16,6 Prozent im zweiten Pandemie-Jahr (2021) einen traurigen neuen Höchststand erreicht. 13,8 Millionen Menschen müssen demnach hierzulande derzeit zu den Armen gerechnet werden, 600.000 mehr als vor der Pandemie. Der Paritätische Wohlfahrtsverband rechnet angesichts der aktuellen Inflation mit einer weiteren Verschärfung der Lage…“

    „Rechnet mit“ ist gut! Die Politik verkündet ja offiziell, dass es so kommen wird. Apropos Rechnen ist aber etwas anderes interessant: Armut ist für die Statistik eine rechnerische Definitionsfrage; in der EU fallen die Menschen unter die offizielle Armutsgrenze, die nur Zweidrittel des mittleren Einkommens erzielen. Nun kann die Sozialstatistik diesen Wert auf verschiedene Weise berechnen – je nachdem, ob sie vom Durchschnittswert oder vom Median ausgeht. In ersterem Fall würde das eine höheres „Normaleinkommen“ ergeben, somit auch eine höhere Zahl an Armutsbevölkerung. So haben die EU-Statistiker sich an der Stelle kluger Weise für die zweite Lösung entschieden. Der Armutsbericht des Paritätischen ist so ehrlich, über diese Rechnungsweise aufzuklären: „Der erste Armutsbericht der Bundesregierung aus dem Jahre 2001 wies noch beide Armutsquoten aus, die mit dem arithmetischen Mittel und die mit dem Median errechnete, und tatsächlich lag die erstere (10,2 Prozent) deutlich höher als die letztere (6,2 Prozent). Seitdem wird nur noch der Median ausgewiesen.“ (Armutsbericht).

    Also – schöngefärbt!

    Einen dahingehenden Bericht gibt es für Österreich nicht. –

    Quelle: Overton – An der Heimatfront – die Reihen fest geschlossen! – 5. August 2022 – Johannes Schillo

  7. h.mild 7. August 2022 at 16:01Antworten

    Mir deucht, als ob eine Art von Tanatophile die Triebfeder in jeder Form des Sozialismus vorherrschend ist, sowohl im nationalen -braunen-, im inter-nationalen -roten-, und va. in seiner bisher autoaggresivsten Form, im öko“logischen“-GRÜNEN-Sozialismus.
    Wenn es denn zu partiellen, oder gar kompletten Black-, sorry darf man ja wegen der koloniliatischen Kollektivschuld als awM nicht sagen,also: GRÜN-Out kommt, wird´s fei rustikal. -> Danisch beschrieb es mal in seinem Blog, 2015 Berlin Nacht 3-4h, nur ca 1h andauernd, und es wurde schon eifrigst geplündert und Bürgerkriegszustände gefeiert, auf woke€utsch: die Partyscene lebte sich mal kurz aus.
    Ergo: „Die Menschheit ist nur dreivolle Mahlzeiten von der Anrchie entfernt!“ -ich weiß nicht von wem das ist-
    Da könnt´ was dran sein.
    Also, liebe apotoseversessenen GRÜNE, und €uch Wählenden, es könnten auch €ure und €ure Angehörigen letzten Mahlzeiten sein….

  8. asisi1 7. August 2022 at 14:57Antworten

    Wir müssen uns mit „allen“ Mittel von der derzeitigen Politiker und Beamtenkaste lösen!
    Erst dann kehrt hier wieder eiene Rrechtsstaatlichkeit, im Sinne einer Demokratie ein!
    Alle Institutionen Deutschlands sind volksschädlich und haben nichts mit dem Gemeinwohl am Herzen, sondern nur noch das eigene!

  9. Fritz Madersbacher 7. August 2022 at 13:52Antworten

    „Inhalt waren die kommenden Proteste gegen Sanktionen, Krieg und Kriegswirtschaft. Der Mainstream weiß bereits: Wer dagegen protestiert, ist „rechtsextrem“
    Das ist die Methode „Haltet den Dieb“ und der vorliegende Artikel ist sehr wichtig, um sie präventiv zu entlarven. Uns bleibt die Aufgabe, tragfähige geistige und politische (auch organisatorische?) Grundlagen für lohnende Zukunftsperspektiven zu erarbeiten, der TKP-Blog liefert wichtige Beiträge dazu. Die (FFP2-maskierte) „liberale Demokratie“ mit ihrem Medien-Moloch hat längst ihr Gesicht verloren und sich als höchst autoritär entlarvt. Wir, der nominelle (sicher nicht tatsächliche) „Souverän“, müssen uns jetzt auf die eigene Kraft stützen und unser Schicksal in die eigenen Hände nehmen. Die Schwindelpandemie hat viele Ansätze dafür geschaffen …

  10. Grld 7. August 2022 at 13:49Antworten

    Dieses Gegensatzpaar „Rechts“ „Links“ ist ohnehin schon länger nicht mehr haltbar.

    Dafür ist ein anderes entstanden:
    Unbelehrbar, dumm, stur, autoritätshörig, die absolute Wahrheit Besitzenden einerseits
    und eben die Anderen.

    Wobei, und das ist das Schlimme, bei erster Gruppe meist noch die Eigenschaften „extrem“ und sehr oft verlogen dazukommen. Genau diese Mischung ist gefährlich.

  11. tom 7. August 2022 at 13:44Antworten

    jetzt hab ich gerade den entsprechenden artikel, nebst einigen kommentaren, im standard nachgelesen. mir macht diese gehäufte paarung aus dummheit und selbstgerechtigkeit im standard-forum inzwischen echt angst.

  12. rudi & Maria fluegl 7. August 2022 at 13:43Antworten

    Der absolut notwendige Abstand zum Mainstream besteht aus herrlichen Leuten und machen folgenden Leute:

    denkt selbst
    hat eine eigene Meinung
    fürchtet sich nicht vor Corona
    lehnt mRNA-Spritzen ab
    möchte keinen Krieg gegen Russland
    möchte keine Sanktionen die seinen Wohlstand eliminieren
    protestiert gegen überzogene Energiepreise
    möchte im Winter nicht für die Ukraine frieren
    möchte sich nicht von verantwortungslosen Marionetten regieren lassen
    kämpft für die Freiheit

    Außerdem: Allerwichtigst!!
    Vor allem ist er ein männlicher Im wahrsten Sinne des Wortes „Mann“!!!
    50 Jahre Daten sammeln über Eingriffe des Menschen in die Natur sind obsolet und esoterischer Humbug!
    Die Gleichstellung der Frau ist der größte Irrtum seit der kopernikanischen Wende.
    Die Weitreichenden Zugeständnisse an Frauen sind sofort zurückzunehmen.
    Manche aber bezeichnen diese Errungenschaften aber als Comedy und Pseudomaßnahmen.
    Die verkennen aber den katastrophalen Beitrag den Gendern zur Apokalypse und zum Armageddon leistet.
    Das heißt, wir sind uns selbstverständlich über alle Wichtigkeiten einig und geben keine Angriffspunkte für Inhaftierung, falls die richtigen gütigen und toleranten endlich die Macht übernehmen, nachdem die regierenden endgültig dem Wahnsinn anheim gefallen sind!!
    Wie es wirklich geht zeigten ja schon die Jahre nach der notwendigen französischen Revolution!

    • tom 7. August 2022 at 13:50Antworten

      … und darf maria fluegl hier selbst auch schreiben oder checkt das alles der absolut männliche rudi?

      • rudi & Maria fluegl 7. August 2022 at 15:06

        Wo nicht Rudi steht, ist es miteinander besprochen!
        Maria will nichts schreiben., Vor 2 Jahren wollte ich das auch noch nicht!
        Allmählich habe ich mich daran gewöhnt und hilft z.b. gegen Alzheimer, nachdem einige Schachpartner weggebrochen sind!
        Und tatsächlich ist Maria zu viel auf Konsens aus.
        Die heftigste Reaktion von ihr nachdem ein Arzt bezüglich „Nicht Genbehandlung“ die Frage stellte, ob sie etwa sterben wolle, war beim nächsten Termin das Geschenk eines Schokoladekrampus.
        Damit er auch etwas zum fürchten habe!
        Im übrigen ist das „männlich “ Thema bei Texten, durch Ghostwriter oder writerinnen und Tarnnamen oder Tarnnaminnen schon mehr als obscur oder abstrus!
        Das eignet sich nur mehr als Indikator für Reaktion!
        Rudi Fluegl

    • I.B. 7. August 2022 at 22:21Antworten

      Jetzt verstehe ich, warum ich Ihre Beiträge so oft nicht verstanden habe.

      Die Jahre nach der französischen Revolution waren geprägt von Verarmung eines großen Teils der Bevölkerung und dem Entstehen eines reichen Großbürgertums, von der Niederschlagung von Volksaufständen durch die Nationalgarde, später von der Krönung Napoleons zum Kaiser und seinen unzähligen Kriegen.

      Aber sicherlich war Napoleon ein Mann, einer, der über (Soldaten)Leichen ging.

  13. Andreas I. 7. August 2022 at 13:39Antworten

    Hallo,
    seit 2020 ist die „Logik“:
    wer für Grundrechte ist, der ist rechts.
    Rechte = rechts.
    Woher soll man wissen, dass Recht juristisch und rechts politisch ist?! Das kann in einem Staat mit einer derartigen Schulpflicht wie Deutschland ja auch kaum jemand wissen. :-)

    Allerdings, wenn sich viele Menschen das Heizen kaum noch oder nicht mehr leisten können, dann können die nicht konsumieren (das wurde ja hier in einem anderen Artikel auch beschrieben) und das setzt nicht nur eine Kettenreaktion in Gang, sondern eine Kettenreaktion mit verstärkender Rückkopplung.
    Firmenpleiten → Erwerbslose → mehr Menschen das Heizen kaum noch oder nicht mehr leisten können → und wieder von vorn → noch weniger Konsum → noch mehr Firmenpleiten …
    Und ob es da überhaupt noch zu Protesten kommt oder ob Wirtschaft und „Finanzwirtschaft“ schneller zusammenbrechen als sich Leute zu Protesten verabreden können, das wird sich zeigen.

    • Wahrheitssuchende 7. August 2022 at 16:22Antworten

      nicht nur die Wirtschaft und das Finanzsystem wird zusammenbrechen, sondern auch das Gesundheitssystem, weil immer mehr Personal ausfallen wird , die Anfänge sieht man ja jetzt schon :-( das wird auch zu Verwerfungen führen, wahrscheinlich ist, dass man den Notstand (Kriegsrecht) ausrufen wird und die BW im inneren eingesetzt wird. Habe gerade vorhin das Video von Florian Schilling gesehen, es wird wahrscheinlich zu noch mehr Druck kommen auf Ungeimpfte und zu mehr “Impfungen“ ausgerufen werden, weil eine neue ( Tödliche Variante ) im Umlauf ist. In Wirklichkeit ist es so, das die mehrfach geimpften kein Immunsystem mehr haben und das harmloseste Virus sie umhauen kann. Es kommen schlimme Zeiten auf uns zu, jeder muss sich darauf vorbereiten. Alles Gute und viel Kraft. Lg

      • Andreas I. 8. August 2022 at 9:14

        @ Wahrheitssuchende Hallo,
        das Gesundheitssystem schreibe ich üblicherweise „Gesundheits“system, denn das einzige, was da funktioniert, ist das Lazarett-System.
        (Chirurgie, wie sie heute ist, entstand aus Lazaretten und in deutschen Kliniken kann man heute noch die Tradition sehen: „Mehrbettzimmer“ wie in einem Lazarett.)

        Alles andere ist nur eine Umverteilung von Geld, Krankenversicherung bezahlen und die Krankenversicherungen bezahlen dann nur Pharmaka, aber keine Behandlung. Im Prinzip zahlen die nichtmal eine Diagnose, denn sie zahlen einem Allgemeinmediziner 3 Minuten (oder so) Patientengespräch, wie soll da ein umfassendes Bild entstehen?! Schon allein dadurch sind Fehldiagnosen vorprogrammiert. Dazu die typischen hochinselbegabten Mediziner, weil die Ausbildung so strukturiert ist, dass sie Auswendiglerner einlädt und bevorzugt … da einen Arzt zu finden ist die Nadel im Heuhaufen … jedenfalls ist dieses „Gesundheits“system schon lange kaputt.

    • Taktgefühl 7. August 2022 at 17:06Antworten

      Die Mächtigen sind eigentlich ohnmächtig, deshalb setzen sie alles auf eine Karte. Die hatten nur Plan A und können nicht zurück.
      Die Kader der Linkspartei wollen gegen Armut, Inflation und Krieg demonstrieren.
      Der Nihilismus liegt im Sterben. In seiner letzten Konsequenz vernichtet er sich selber. Dostojewski glaubte sogar, daß der Nihilismus schlußendlich alles Leben vernichten wird.

      Nihilismus und Geschlechtersrassismus z.B.
      Natürlich sind Frauen keine Rasse, aber die Feministinnen drängen uns diesen spalterischen Gedanken mit ihrer Schlagwortrethorik auf. Daß Frau und Mann verschieden sind nicht nur äußerlich, sondern auch von den Anlagen, ist gar keine Frage. Aber wer auf bloße Rechnerei zurückgreift wie Quoten, will sich mit Zynismus etwas erobern, das ihm nicht gebührt.
      Das ist alles ziemlich niveaulos, was uns die Intellektuellen da anbieten.

      • Andreas I. 8. August 2022 at 10:52

        @ Taktgefühl Hallo,
        ja es gibt viele Aspekte, ob geistige Ansichten wie Nihilismus oder Augenwischerei bei Gleichberechtigung … aber was die im Artikel angesprochene wirtschaftliche Lage angeht, sehe ich das im Rahmen des Unterganges des USA-Imperiums und Deutschland ist ein Teil davon.
        Je größer ein Schiff ist, desto mehr Schottwände und Lenzpumpen hat es, das dauert lange, bis ein großes Schiff sinkt … aber wenn ein großes Schiff sinkt, dann sollte man in dem Moment weit genug weg sein, um nicht vom Sog erfasst zu werden, denn je größer ein Schiff ist, desto größer ist der Sog.

        Ansonsten wäre es eine normale zyklische Krise, wie sie im Kapitalismus üblich ist, aber jetzt gehen m.E. 500 Jahre (von den westeuropäischen Kolonialreichen bis zum USA-Imperium) westliche Vorherrschaft zu Ende,
        Nur; die einfachen Bürger im Westen haben nichts mehr von dieser Vorherrschaft, so gesehen könnten sich durchaus einige über die Entwicklung der Heizkosten wundern.

  14. MOhikaner 7. August 2022 at 13:07Antworten

    Auf dieselbe Art sind schon viele Regime untergegangen, zB auch die DDR.
    Auch dort wurde in „Verräter“ und treu Ergebene unterteilt. Auch dort wurde pauschal jede Kritik in eine dafür vorgesehene Schublade gesteckt und man hat es auch dort für eine superschlaue Taktik gehalten.

    „Leider“ hat man dort (wie heute) übersehen, dass man so immer unglaubwürdiger klingt, wenn man zB Priester zu radikalen Aufwieglern erklärt oder dergleichen.
    Man kann auch heute einen Polizei-Seelsorger stanzen – aber die Menschen bemerken das. Und sie bemerken DARAN, dass da etwas faul sein MUSS.

    Alles Rechte auf der 100.000er Demo? Oder doch nur 99.000 Nicht-Rechte, die in ihrem Umfeld davon berichten wie es wirklich dort aussieht? Und die darüber hinaus berichten, dass sich die Rechten, die den Protest schlicht TEILEN (und nicht anführen), deutlich gesitteter auf den Demos benehmen wie das linke Pendant.

    Solange Demos so friedlich sind wie jene bisher, solange braucht man sich auch keine Gedanken machen, wer da mitgeht. Denn solange ist es ein breiter, legitimer Protest. Punkt.

    • I.B. 7. August 2022 at 22:48Antworten

      Ich hoffe nur, dass es diesmal nicht so lange dauert wie bei der DDR.

  15. audiatur et altera pars 7. August 2022 at 12:46Antworten

    Was haben die zum Sautreiben im Mediendorf inflationierten (und damit auch pervertierten) Begriffe Rechtsextremer, Nazi, Verschwörungstheoretiker und Impfgegner neben ihrer überbordenden (Ab-)Nutzung durch die politische Korrektur gemeinsam?

    Sie schreien alle „Haltet den Dieb!“.

  16. A 7. August 2022 at 12:16Antworten

    „Als wäre es abgesprochen“ … der ist gut :)

  17. Clara Verdross 7. August 2022 at 12:11Antworten

    Soll mir recht(s) sein. Ich geh weiter demonstrieren.

    Irgendwann wird diese Sch…. vom Standard und co inflationär. Wer glaubt denn den Blödsinn noch?

    Und VDB? Der wird abgewählt.

    • Elisabeth 7. August 2022 at 12:38Antworten

      Der kann nicht abgewählt, denn das schwartze IM ist die oberste Wahlbehörde …

      • Elisabeth 7. August 2022 at 12:42

        äh werden … (dafür kann ich meinem Touchscreen nicht mehr die Schuld geben ;-)

  18. Restart 7. August 2022 at 12:03Antworten

    Reformenstau. Die Behördenhierarchie kreiert die Struktur der Armutsfallen für ehemalige Selbsständige. SVS als Sozialversicheung der Selbsständigen. Mit österreichischer Pfändungstabelle, 30 Cent je EURO Zuverdienst über Existenzminimum verbleiben bei Schuldner. Und ab 11.000 Jahreseinkommen gehen 25% Einkommenssteuer weg. Für viele Familien zu wenig zum überleben.
    Da sind die Schweizer mit Bundesgesetz für „Schuldbetreibung und Konkurs“ wesentlich fortschrittlicher. Wenn die angehäuften Schulden der Betriebe der Zahlungserleichterungen eingefordert werden, kollabieren die Insolvenzgerichte.

  19. Pierre 7. August 2022 at 11:48Antworten

    Deutschlands Innenministerin Faeser bereitet auch schon den Weg, die bösen Nazi-Demonstranten, die in Zukunft(!) gegen unleistbare Energiekosten und gegen Waffenlieferungen demonstrieren werden(!), jetzt schon mit ihren Schergen zu überwachen. „Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“ heißt das Verbrechen in etwa.

    Komplett synchron läuft das in Ö und D.

    • Charly1 7. August 2022 at 13:35Antworten

      Eins ist klar, eine Revolution wie die Oktober-Revolution in Russland oder
      wie die Französische-Revolution in Frankreich und Bürgerkrieg in Spanien
      wird es nie geben.
      Die Herrschenden Mächte haben Vorbereitungen getroffen so etwas schon im
      Keim zu ersticken. Die Aufrüstung gegen die Bevölkerung ist beinahe
      abgeschlossen, finanziert durch die Finanz-Elite.

      • Fritz Madersbacher 7. August 2022 at 14:07

        @Charly1
        7. August 2022 at 13:35
        „Die Herrschenden Mächte haben Vorbereitungen getroffen so etwas schon im Keim zu ersticken“
        Das war natürlich in Frankreich und Rußland vor den dortigen Revolutionen auch der Fall. Der Unterschied liegt vielleicht im Ausmaß der Indoktrination, in der Altersstruktur, im Fehlen revolutionärer Kräfte und der dafür erforderlichen geistigen Grundlagen. In der Geschichte gab es noch nie eine unüberwindbar abgesicherte herrschende Klasse, und der Grund dafür ist einfach: sie ist auf die Unterstützung der von ihr Beherrschten angewiesen …

  20. suedtiroler 7. August 2022 at 11:40Antworten

    Wird der Bürger unbequem,
    ist er eben rechtsextrem!

  21. niklant 7. August 2022 at 11:32Antworten

    Wer liest ist nicht Konform mit der Deutschen Regierung! Manipulationen durch Habeck treiben die Gasverbraucher in die Notstände einer manipulierenden Regierung! Dafür werden dann auch mal Gaslieferungen über Polen in die Ukraine weiterverkauft! Die derzeitigen Politiker sind allesamt Kriminell, denn ihre Politik der Zerstörung der Deutschen Wirtschaft ist eindeutig gegen ihren Amtseid. Eine sofortige Inhaftierung und Verurteilung wäre eine wirkliche Demokratische Lösung! Zu dumm nur, das in der Aera Merkel die Notwendigen Gesetze gestrichen wurden, die derartige Kriminalität zu Fall gebracht hätte! Wenn Menschen Demonstrieren, werden Soldaten eingesetzt werden um diese Demos zu zerstören! Fragt sich nur, wann der erste Bürgerkrieg in Deutschland wieder stattfindet.

  22. avstriavsky 7. August 2022 at 10:46Antworten

    Die neue Definition der westlichen Politmarionetten und deren angeschlossene Medien wer oder was Nazi ist:

    denkt selbst
    hat eine eigene Meinung
    gendert nicht
    hat keine Angst vor Hitze im Sommer
    fürchtet sich nicht vor Corona
    lehnt mRNA-Spritzen ab
    möchte keinen Krieg gegen Russland
    möchte keine Sanktionen die seinen Wohlstand eliminieren
    protestiert gegen überzogene Energiepreise
    möchte im Winter nicht für die Ukraine frieren
    möchte sich nicht von verantwortungslosen Marionetten regieren lassen
    kämpft für die Freiheit

    Die Protestierenden, die Teilnehmer an Demonstrationen stehen für die Menschen im Land ein, die sich verraten und verkauft fühlen von der Politik und das ist gefährlich für das EU-Establishment. Die Spirale der Meinungsdiktatur dreht sich und dreht all jenen die Luft ab, die nicht mit dem Mainstream heulen.

    Darum, und nur darum, trommeln die MSM voller Verve mittels der Nazikeule auf die Kritiker ein. Wer nicht der Einheitsmeinung des „Wertewestens“ ist, wird als Rechter bzw. als Demokratiefeind mundtot gemacht. Der Auftrag lautet: Unruhe stiften, Unwahrheiten verbreiten, um so die Kommentare bzw. die Aktionen der Kritiker in die Lächerlichkeit und in die Bedeutungslosigkeit zu ziehen. Das ist das Kalkül der „Medien“ die hier tätig sind.

    Es sollte auch jedem klar sein, dass der Überwachungsstaat kommen wird. Die regulären Lebenshaltungskosten können sich nur noch die abgesicherten Beamten und die Günstlinge des geschützten Bereiches leisten. Der normale Bürger kämpft ums nackte Überleben.

    Politiker die dagegen ankämpfen könnten, sind entweder zu geldgeilen Konzernnutten verkommen, neudeutsch Lobbyisten, oder derart in ihrer Ideenlosigkeit und Belanglosigkeit gefesselt, wie es seit längerer Zeit die Linke und die Sozialdemokratie in Europa bildlich vorzeigt, dass daraus keine wesentliche Opposition dagegen entstehen wird.

    • Elisabeth 7. August 2022 at 12:35Antworten

      Wer heute als „rechtsextrem“ bezeichnet wird, hat viel mit den Systemkritikern und Intellektuellen in der Sowjetunion gemeinsam … hoffentlich nicht auch die systematische Verfolgung, denn das war ein brain drain für diese Gegenden …

  23. djadmoros 7. August 2022 at 10:46Antworten

    Die „App der Verschwörungstheoretiker“ Telegram??

    Dann ist die Tagesschau die »App der Verschwörer« :D

  24. Tony X 7. August 2022 at 10:32Antworten

    Ich hoffe auf einen Herbst mit Riesendemos wie sie Journalisten und Politiker noch nicht gesehen und gespürt haben.
    Und dass möglichst viele Wahrheiten über Verbrechen im Krieg an die Oberfläche dringen, sodass auch die andere Seite nicht mehr ignoriert werden kann.
    Grüne (natürlich auch alle anderen) sollen sich ihre Handlungen die nächsten 50 Jahre lang anhören dürfen. Was die seit 2020 abziehen ist echt nur mehr Wahnsinn. Mainstreammedien inklusive.

    • Jo Ne 7. August 2022 at 12:44Antworten

      Und ich hoffe, dass wenn es im Herbst dann kühler wird jeder sein aufgeschnittenes Ölfass oder seine Feuerschale auf die Straße mitbringt.
      Schließlich müssen Suppen, Borschtsch und Glühwein gekocht werden.
      An diesen „Wärme Inseln“ werden wir vermutlich viele neue Freunde finden.
      Ich denke da zurück an die langen Schlangen vor den Testzentren im letzten Jahr, an denen man einfach spüren konnte, dass man nicht allein mit seiner eigenen Meinungen ist, ob rechts oder links der Straße wohnend!

  25. Ruth 7. August 2022 at 10:26Antworten

    Alle sollen Ducken, so meint die Regierung. Proteste werden immer ungern gesehen und stört das politische Vorhaben. Proteste diffamieren, das kann Deutschland sehr gut und arbeitet mit Methoden der Vergangenheit. Die Regierung muss sich nicht wundern. Die Bevölkerung kann man nicht ständig aussaugen und unbeachtet lassen. Zum Wohl des Volkes. Lachen kann man nur darüber.

    • brigbrei 7. August 2022 at 12:50Antworten

      @Ruth 7. August 2022 at 10:26
      „Lachen kann man nur darüber.“

      Hier gibt es echt was zu lachen!:
      „Wenn ich K. Lauterbachs neue Corona-Regeln für den Herbst mitschreiben möchte…“:

      https://corona-blog.net/wp-content/uploads/2022/08/a59732ed902541bdb637c67674134fae.mp4

      • Gerhard H 8. August 2022 at 11:56

        Danke für das Video !! Damit ist ja einiges klar.
        Ein paar Fragen sind aber noch ungeklärt:

        Wenn jemand mit seinem Großvater auf der Koralpe spazieren geht, hat er dann CoroPa ?
        Wenn jemand mit Fieber mit seinem alten Toyota fährt, hat er dann CoroLLa ?
        Wenn jemand mit Durchfall am Häusl sitzt, hat er dann CLorona ?
        …………

  26. djadmoros 7. August 2022 at 10:17Antworten

    Mit Blick auf die Ignoranz gegenüber den ukrainischen Faschisten empfiehlt sich als Gegenparole »Gegen faschistische Kollaboration!«

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge