Eine neue hochalpine sportliche Virusmutante bei der Tour de Suisse? Die sonderbare Intelligenz der Mikrobe

30. August 2022von 15 Minuten Lesezeit

Das „neuartige“ Coronavirus hat durchaus unbekannte und bisher undokumentierte Neuheiten. Diese scheinen zwar besonders in alpinen Regionen und bei Sportlern und deren Betreuern aufzutreten, doch sie sind der erste Beleg für seine Neuartigkeit wie der Sportwissenschaftler und Chemiker Dieter Quarz im Folgenden erläutert.

Ist es Ihnen aufgefallen mit welcher Intelligenz die als SARS-CoV-2 deklarierte, bioinformatisch kreierte und bis dato physisch als Isolat in keiner weltweiten Publikation belegte Mikrobe [1] in den letzten zweieinhalb Jahren agiert hat? 2020 bspw. beim Grand Départ der Tour de France (TdF) in Nizza, wütet der possierliche Erreger angeblich genau dort an der Cote d´Azur, die vom RKI zum Virusvariantengebiet erklärt und vom Mainstream konditionierten Gutmenschen entsprechend gemieden wurde.

Direkt daneben, hinter der Grenze, an der italienischen Riviera ballten sich die Touristen hingegen völlig ungeniert, weil sie sich wohl ob der Sprachbarriere des Virus sicher waren, dass dieses sie dort nicht belästigen würde. In der Gastronomie gefährdete der Mikroorganismus auch immer nur dann wenn man aufrecht die Lokalität betrat, sobald man sitzend Platz nahm war die Gefährdung gemäß den Restriktionsvorschriften hingegen nicht mehr latent. Daraus kann man folgern, dass der ominöse Keim sich offensichtlich rund um Radsportveranstaltungen und in erhöhter Position besonders wohlzufühlen scheint.

Und damit wären wir bei der diesjährigen epidemiologischen Entartung des Jahres angekommen, die sich während der Tour de Suisse (TdS) abgespielt und keinerlei kritisches Echo im Mainstream hervorgerufen hat, wobei die Umstände und Fakten geradezu hanebüchen sind.

Im Peloton der TdS gab es einen massiven „Corona Ausbruch“, der medizinisch und logisch relativ unerklärlich ist. Es wurde fast das halbe Fahrerfeld mit positiven Testergebnissen (ein Großteil wohl PCR basiert) aussortiert [2]. Kurioserweise v.a. Fahrer die in der Gesamtwertung weit vorne lagen (sogar der Gesamtführende Russe Vlasov wurde rausgenommen [3]) oder Etappensieger wie bspw. Peter Sagan [4]. Es ist wohl kaum möglich das Weltklasseathleten in offensichtlicher Topform, bei einer der renommiertesten Landesrundfahrten des Profiradsports, an einer Atemwegserkrankung leiden.

In den diversen Pressemitteilungen wird auch unisono offenbart, dass die Fahrer fast alle symptomfrei waren [5]. Unverständlicherweise sind keine Teambetreuer aus dem Staff betroffen. Das ist schon alleine statistisch unmöglich, bei homogener Probenverteilung in der Grundgesamtheit der „Race Bubble“ die zu mehr als der Hälfte aus dem Betreuerstab besteht. Bei der im Juli ausgetragenen TdF ergab sich nach der ersten Rennhälfte die exakt zu erwartende Normalverteilung in der Grundgesamtheit [6], zusammengesetzt aus 176 Rennfahrern und ca. 450 Betreuern. 6 Fahrer (Bouchard, Laengen, Martin, Bennett, Durbridge, Barguil) und ca. 7 Betreuer (3 sportliche Leiter von Quickstep-Alpha Vinyl, Jumbo-Visma Dir. Sportif Zeeman, UAE Teammanager Matxin und weitere nicht näher bezifferte Mitarbeiter im Umfeld der Teams) werden testpositiv aussortiert und heimgeschickt [7]. Also 46% aus der Rennfahrer- und 54% aus der Betreuerteilmenge.

Dazu steht in völliger Diskrepanz das Verhältnis von 100% testpositiven Rennfahrern und 0% Betreuern bei der TdS! Jeder investigative Journalist hätte hierbei hellhörig werden müssen. Die Witterungsbedingungen während des Wettkampfes waren hochsommerlich exzellent, klimatische Randbedingungen in denen sich Atemwegserreger bis 2020 überhaupt nicht wohl gefühlt haben. Die epidemiologischen Kuriositäten im Profiradsport, finden mit der unmittelbar an die TdF der Männer angeschlossene TdF Femmes eine weitere Besonderheit. Bei den Damen wird kein einziger positiver „Corona“ Test registriert [8], weder im Peloton noch im Staff, die radsportspezifische SARS-CoV-2 Variante müsste demnach heterosexuell und weiblich sein, bzw. alternativ schwul wenn man statt einer ACGT eine LGBT Sequenzierung im Genom postuliert, da sie offensichtlich nur im Männerfeld grassiert.

Fraglich zudem warum bei den zeitgleich stattgefundenen Rundfahrten und Eintagesrennen, in derselben Klimazone mit den gleichen Randbedingungen, keinerlei Auffälligkeiten bei den Routinetests festgestellt wurden. Wenn man von rein falsch positiven Testergebnissen ausgeht (bspw. durch Nukleinsäurefragmente aus Altinfektionen im Frühjahr, die ja tatsächlich enorm gehäuft im Peloton aufgetreten waren [9]), stellt sich erneut die Frage warum das nur bei der Tour de Suisse zu Signifikanzen bei den Testergebnissen geführt hat.

Auch die Hypothese, dass die Fahrer obligatorisch experimentell gentherapeutisch injiziert („geimpft“) waren und die Spike Protein Sequenzen die Ergebnisse verursacht haben, ist recht unwahrscheinlich. Die Radprofis und ihre klandestinen Sportmedizingurus wissen sehr genau um die Risiken der toxischen „Impfcocktails“ Bescheid, nach deren Injektion man sicherlich keine Topleistung mehr abrufen kann. Die Leistungsminderung durch Covid-19 Wirkstoffinjektionen ist evidenzbasiert in Metaanalysen der Pharmakovigilanz [10a] belegt, bspw. durch die signifikante Häufung der plötzlichen Todesfälle im Sport im Vergleich zum langjährigen Median [10b]. V.a. akute oder unterschwellige Myokarditisphänomene tragen erheblich zu Leistungseinbußen bis hin zur Sportinvalidität bei [11].

Dazu gesellt sich die cytotoxische Wirkung des Hauptwirkstoffes, durch mRNA induzierte Spike Protein Exprimierung im Missbrauch zelleigener Inkubatoren und Bioreaktoren mit folgender Autoimmunapoptose, Immunsuppression, Endothelperforationen und Mikrothrombosierungen [12].

Wer von diesem Nebenwirkungsspektrum verschont bleibt, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kurz- oder mittelfristig von dem toxischen Potential der Adjuvantien hingerichtet. PEG (Polyethylenglykole), Graphenoxide [13] oder Nanolipide (um nur einige der Zusatzstoffe in den Covid-19 Giftampullen aufzuführen), verursachen u.a. eine Zerstörung der ubiquitären Membranstrukturen, sowie der insbesondere für Ausdauersportler essentiellen aeroben mitochondrialen Atmungssubstratketten [14]).

Das größte Kapital der Athleten ist ihre Gesundheit und das genetisch prädisponierte Leistungspotential, dies schützen bzw. manipulieren (Doping) sie um jeden Preis. Bis auf wenige unwissende und Mainstream indoktrinierte Opfer (s. bspw. Olympiasieger Greg van Avermaet [15] oder Paris-Roubaix Gewinner Sony Colbrelli [16]) haben die meisten Radprofis wohl sog. „Luftschüsse“ erhalten, d.h. extrem kurzsichtige Teamärzte haben bei der Injektion den Oberarm verfehlt aber so gerade noch ihre Unterschrift im zugehörigen „Impf“zertifikat an der richtigen Stelle platzieren können [17].

Bliebe noch die Shedding Hypothese [18] aus dem sicher hochgradig durchinjizierten Betreuerstab, die als Spike Protein Superspreader und durch Virusinterferenz das Peloton durchseucht hätten [19]. Dies wäre auch eine Erklärung für die gehäuft aufgetretenen Atemwegserkrankungen des Pelotons im Frühjahr gewesen, die für den ein oder anderen sportliche Leiter unverständlich erschienen angesichts milder und perfekter Witterungsverhältnisse [20].

Den fragenden Teamverantwortlichen sei angeraten, dass wenn man sich ein krankheitsauslösendes Toxin injiziert und anschließend wundert genau diese Krankheit zu bekommen, ein Gang zum IQ Test weitaus hilfreicher ist als ein PCR Test.

Da man allerdings davon ausgehen muss, dass sich der überwiegende Teil der Menschheit inzwischen das Resthirn weggeboostert hat, verwundert es nicht die 7-Tage Intelligenz im freien Fall zu registrieren. Bei der TdS Shedding Variante hätte es zwangsläufig Auffälligkeiten im Betreuer Test Pool gegeben, was de facto nicht der Fall gewesen ist. Damit scheidet diese Annahme also ebenfalls aus. Bleibt also die Frage nach der tatsächlichen Ursache der Tour de Suisse Teilzeitpandemie?

Auf welcher Ebene könnte die Inszenierung des medizinisch und logisch nicht nachvollziehbaren Coronaspuks bei der TdS stattgefunden haben und welche Verbindung existiert zu den Akteuren der Great Reset Agenda, die ursächlich für den gesamten Mikrobenzirkus und die jüngste Mutationsentartung Putin (womit elegant vom griechischen auf das kyrillische Alphabet geswitcht wurde) sind [21]?

Wenn man dies alles aus der Perspektive betrachtet, das sämtliche zuvor angeführten Nebelkerzenprojekte (von der Plandemie bis zur Ukrainekrise) letztendlich nur dazu dienen einen Neustart des völlig bankrotten Finanzwesens zu ermöglichen, mit dem Ziel ein weltweit totalitäres Überwachungssystem sowie einen digitalen Finanzfaschismus zu etablieren [22], dann muss man nur die Eigentümerverhältnisse hinter den Sportevents analysieren. Also „follow the money“ und prompt landet man bei den einschlägigen Protagonisten des digital finanziellen Komplexes und dem involvierten Zirkel jener selbsternannten Machteliten der Finanzaristrokratie, die hinter den Kulissen die Hebel der Macht für ihre Zwecke bedienen. Üblicherweise beeinflussen sie über NGOs oder Think Tanks die Handlungsabläufe, im Sportsektor bietet sich ihnen eine wesentlich direktere Beeinflussung.

Der Ausrichter und Rechteinhaber der TdS ist die Infront Ringier [23], diese wurde von der chinesischen Wanda Sports Group übernommen welche dem Multimilliardär Wang Jianlin gehört [24], womit wir wieder in der Heimat der asiatischen Mikrobe angelangt wären, welche die Welt seit Frühjahr 2020 in Atem hält (bzw. angeblich an selbigem hindert). Wanda Sports hat enge Verbindungen zur A.S.O. (die sie vor einigen Jahren erwerben wollte) und zur UCI [25], man kennt sich also bestens. Bei der A.S.O. [26] wird der Kreis der üblichen Verdächtigen um die Komponenten der Propagandaplattformen der Mainstreammedien (Le Parisien, L´Equipe) erweitert, die sich ebenfalls im Besitz schwerreicher Familiendynastien befinden [27].

Wenn man also eine öffentlichkeitswirksame Reanimation des Mikrobennarratives initiieren möchte, dann findet man in den zuvor dargestellten Strukturen sämtliche notwendige Zutaten. Der Radsport ist mit den Tour de France Dopingskandalen in den 1990ern schon einmal geschlachtet worden um andere wirtschaftlich lukrativere Sportarten zu schützen (wie Fußball, Formel 1, die amerikanischen Profitligen NHL, NBA, NFL etc.).

Das Pseudodopingkontrollsystem ist zudem in den letzten Jahren für eine gezielte Kampagne zur Diffamierung russischer Sportler genutzt worden, seit Kurzem wissen wir ja auch warum.

Die Teilzeit „Coronapandemie“ bei der Tour de Suisse könnte damit zwei wesentliche Gründe haben. Zum einen konnte man im Sommerloch das Mikrobenthema über diese Plattform wieder medienwirksam in der Öffentlichkeit platzieren. Als Konsequenz der vielen Testpositiven liefen ja plötzlich in der Race Bubble erneut die ganzen Maskenzombies herum (und das in der inzwischen völlig von Masken befreiten Zone der Schweiz), also die Aufrechterhaltung des entscheidenden Unterdrückungssymbols der gesamten Agenda hinter der inszenierten P(l)andemie.

Der Zeitpunkt unmittelbar vor dem drittgrößten Sportereignis der Welt, der Tour de France, ist perfekt gewählt, auch dort war diese infektiologisch protektiv nutzlose [28] und gesundheitsschädliche [29] Bevormundung aufgrund der Tour de Suisse Ereignisse wieder omnipräsent in den Medien [30]. So nebenbei konnte man noch Russenbashing betreiben, indem der Gesamtführende Russe Vlasov aus dem Rennen genommen wurde (den man einige Wochen zuvor noch die Tour de Romandie gewinnen ließ) [31]. Es wäre also hochinteressant in welchen Laboratorien die positiven Pooltestergebnisse „produziert“ wurden.

Wem diese Hypothese zu gewagt erscheint, dem sei nahegelegt wie perfide man die Maskenkonditionierung ebenfalls aufrechterhalten kann, bspw. durch die scheinbare Inflationsentlastungsmaßnahme des 9€ Tickets im ÖPNV Deutschlands. Die Nachfrage zu dieser extrem verbilligten Mobilitätsalternative ist enorm, der Zugang allerdings nur möglich mit, ja genau, Maske. Die Denkweise der hochgradig psychopathischen, kriminellen und gewissenlosen Machteliten ist für einen anständigen Normalbürger dermaßen abwegig, dass die zuvor geschilderten Zusammenhänge leider nie auf Anhieb ersichtlich und nicht mal ansatzweise in Erwägung gezogen werden. Deshalb funktionieren diese Strategien auch so perfekt bei den meisten Gutmenschen, die nicht im Geringsten ahnen, dass sie selbst das Ziel der Agenda und Maßnahmen sind, die einzig dafür geschaffen wurden exakt diese Zielgruppe weitestgehend zu eliminieren. Die Systemratten und Zensuragenturen der „Fucktenchecker“, welche von den zuvor geschilderten Finanzaristrokraten alimentiert werden, stellen die aufgeführte Hypothese sicherlich gegenteilig dar, was deren Wahrheitsgehalt somit erheblich steigern würde.

Dieser Tour de Suisse Mikrobenexkurs belegt jedenfalls eindeutig, die ganze SARS-CoV-2 Hysterie ist nichts weiter als eine reine Testpandemie. Die meisten testpositiven Fahrer haben keinerlei Symptome, sind kerngesund und bringen sportliche Höchstleistungen. Diejenigen, die Symptome zeigen, wissen nicht einmal ob diese infektionsbedingt sind oder von der Exposition durch Klimaanlagen stammen [32].

Der eine Athlet (Adam Yates) der tatsächlich ARE/SARI* symptomatisch bei der Tour de Suisse erkrankte [33] zeigt ein erstaunliches Long Covid Verhalten, indem er knapp 2 Wochen später bei der TdF unter die Top 10 der Gesamtwertung fährt. Dieser ganze Mikrobenzirkus ist so offensichtlich inszeniert, das selbst dem verblendetsten Zeugen Coronas so langsam ein Licht aufgehen müsste.

Was ist also los mit Euch Mainstream Kollegen, die ihr so zahlreich im Medientross die Tour de Suisse und Tour de France begleitet? Stellt Euch doch mal den in diesem Artikel aufgeworfenen Fragen und Erkenntnissen. Und bei der Gelegenheit fragt Euch zudem, wo ist das Thema Doping eigentlich geblieben? Positiv war man früher auf pharmazeutische Manipulationen, kein Mensch hat sich dafür interessiert ob jemand erkältet gewesen ist. Die leistungsphysiologischen Kenndaten zeigen eindeutig, dass die aktuelle Generation der Velogladiatoren auf demselben Niveau agiert wie dereinst die Ikonen der 1990er und 2000er Dopingära [34]. Da sollte man mal recherchieren was heutzutage tatsächlich im Peloton „verimpft“ wird [35].

Erneut versagen, wie schon bei den Dopingermittlungen in den 1990ern, die pseudoinvestigativen Institutionen der Mainstreammedien komplett. Hatten seinerzeit noch eine Handvoll idealistischer und hochengagierter Journalisten (zu denen auch der Autor zählte) im Mainstream beharrlich und letztlich erfolgreich an der Aufklärung des Dopingkontextes im Profisport gearbeitet, so ist aktuell jegliche kritische Berichterstattung in der Framingpresse völlig zum Erliegen gekommen. Den dortigen Kollegen sind die in diesem Artikel recherchierten und kritisierten Zusammenhänge ebenfalls zugänglich und auch teilweise bekannt, wie interner konspirativer Austausch mit den ehemaligen Kollegen, zu denen immer noch Kontakt besteht, belegt.

Leider fehlt ihnen der Mut die durchaus vorhandenen Erkenntnisse frei zu publizieren, da sie die Zensur und persönlichen Restriktionen fürchten, die inzwischen an zahlreichen Beispielen mit Hausdurchsuchungen, Kontensperrungen, Inhaftierungen und Berufsverboten durchexerziert wurden [36]. Somit obliegt es also den alternativen Medien das journalistische Systemversagen zu kompensieren, verbunden mit dem Appell an die Mainstreamkollegen wieder ihrer Verantwortung und dem Berufsethos als 4. Gewalt im demokratischen Gefüge nachzukommen und endlich wahrheitsgemäß, ohne manipulierende redaktionelle Vorgaben, vorbehaltslos über die angestauten skandalösen Umstände seit dem Frühjahr 2020 zu berichten.

*ARE = Akute Respiratorische Erkrankung; SARI = Schwere akute respiratorische Infektion

[1] https://viroliegy.com/2022/07/15/the-no-virus-challenge/, https://www.praxis-neue-medizin-verlag.de/produkt/die-zeitzeugen-band-1-1/

[2] https://www.watson.ch/sport/velo/524075972-wurden-vom-ausbruch-ueberrascht-die-tour-de-suisse-im-bann-von-corona

[3] https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130242.htm

[4] https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130276.htm, https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130358.htm

[5] https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130366.htm

[6] was sicher auch an der Modifikation der PCR Testauswertung liegt https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130385.htm. Wichtig nur die erste Hälfte als Vergleich zu nehmen, da der Betreuerstab bei den meisten Teams rotiert und zur Rennhälfte komplett ausgetauscht wird. Damit wird diese Teilmenge inhomogen und nicht mehr vergleichbar zu der konstanten Teilmenge der Rennfahrer die in der Zusammensetzung gleich bleibt!

[7] https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130571.htm, https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130605.htm, https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130616.htm, https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130447.htm, https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130654.htm, https://www.sueddeutsche.de/sport/radsport-corona-tour-ende-fuer-ex-bergkoenig-barguil-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-220715-99-33450

[8] https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130824.htm lediglich die Südafrikanerin Ashleigh Moolman-Pasio scheidet erkältet aus.

[9] https://www.legitim.ch/post/fassungslosigkeit-im-radsport-95-von-154-radprofis-brechen-beim-klassiker-paris-nizza-ein, https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_128993.htm [20], https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_128976.htm

[10a, 10b] https://tkp.at/2022/07/18/ema-hat-bisher-fast-15-millionen-impfreaktionen-registriert/, https://yournews.com/2022/06/11/2357621/study-finds-athlete-deaths-are-1700-higher-than-expected-since/

[11] https://www.ahajournals.org/doi/10.1161/circ.144.suppl_1.10712

[12] https://multipolar-magazin.de/artikel/paul-ehrlich-institut-nebenwirkung, https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Sitzung-118-Florian-Schilling-Odyssee:2

[13] https://telegra.ph/Patente-f%C3%BCr-COVID-Impfstoffe-enthalten-GRAPHENOXID-in-ihrer-Zusammensetzung-07-13, https://freie-medien.tv/spanische-studie-enthuellt-pfizer-impfstoff-enthaelt-hohe-mengen-an-toxischem-graphenoxid/

[14] https://sca.news/#sca37 Dr. Vanessa Schmidt-Krüger ab 03h:57min, https://ijvtpr.com/index.php/IJVTPR/article/view/23/51

[15] https://report24.news/belgischer-radprofi-van-avermaet-massiver-leistungsabsturz-nach-der-impfung/?feed_id=5118

[16] https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_129012.htm, https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_129019.htm

[17] https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/131299/Mehr-Impfzertifikate-als-Impfungen-dokumentiert, https://www.deichstube.de/news/werder-bremen-impf-skandal-markus-anfang-erdrueckende-beweise-belasten-ex-trainer-schwer-corona-covid-2-bundesliga-zr-91132524.html

[18] https://tkp.at/2021/10/22/moegliche-wege-eines-spike-sheddings-nach-der-impfung/, https://www.wochenblick.at/corona/geimpfte-werden-super-verbreiter-und-sondern-spike-protein-ab/

[19] https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0140673622000897 (Impfstoffwirksamkeit fällt 7- 9 Monate nach Impfung in den negativen Bereich. Das bedeutet, dass der Impfstoff aktiv zu mehr Fällen beiträgt!), https://www.science.org/doi/10.1126/science.abq1841 (Kurzform der Studie: die Impfung half zwar bei den ersten Omicron Versionen, zerstört aber das Immunsystem für kommende Mutationen.)

[20] s. [9]

[21] https://www.j-k-fischer-verlag.de/J-K-Fischer-Verlag/INSIDE-CORONA–10647.html

[22] https://apolut.net/russland-china-und-der-great-reset-von-ernst-wolff/

[23] https://www.infront.sport/de/news/infront-und-infrontringier-sports-entertainment-ag-losen-joint-venture,

[24] https://www.velomotion.de/magazin/2016/02/tour-de-france-china-wanda-group-wang-jianlin-velon/, https://www.velomotion.de/magazin/2016/02/velon-unterzeichnet-10-jaehrige-medienkooperation/

[25] https://06.live-radsport.ch/details_208399/UCI_Weltradsportverband_kooperiert_mit_Wanda_Sports_%E2%80%93_neue_Rundfahrt_und_World_Cycling_Centre_in_China.html

[26] https://app.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/sport-business-wie-christian-prudhomme-das-millionen-spektakel-tour-de-france-managt/24535580.html

[27] https://de.wikipedia.org/wiki/Philippe_Amaury

[28] https://reitschuster.de/post/us-studie-masken-an-schulen-ohne-effekt/, https://telegra.ph/Was-finden-wir-in-den-wissenschaftlichen-Studien-zu-Masken-10-28, https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111799/COVID-19-Patienten-husten-Viren-durch-chirurgische-Masken-und-Baumwollmasken-hindurch

[29] https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.05.10.22274813v1.full.pdf, https://www.westernstandard.news/features/study-finds-plastics-found-in-masks-present-in-patients-lungs/article_056590f2-0615-5bc9-aab0-730e7704634e.html, https://transition-news.org/IMG/pdf/studie_psychbeschwerdenmasken_dp.pdf, https://2020news.de/wie-die-politik-die-gesundheit-der-buerger-gefaehrdet-die-ffp2-maskenpflicht/

[30] ein perfektes Bsp. der Themenverschachtelung findet man hier https://rp-online.de/sport/radsport/tour-de-france-2022-corona-welle-sorgt-fuer-alarmstimmung_aid-71573315 (ebenfalls hochinteressant die in diesem Artikel aufgeführte Information, das es 2020 und 2021 keinen einzigen positiven Coronatest bei der TdF gegeben hat! Auch das ist rein statistisch unmöglich.)

[31] https://www.focus.de/sport/tennis/nach-damen-finale-schlimmster-albtraum-in-wimbledon-herzogin-kate-gibt-pokal-gebuertiger-russin_id_113719919.html, die Causa Djokovic bei den Australien Open 2022 zeigt ebenfalls was zur Aufrechthaltung des Narratives derzeit möglich ist https://www.bild.de/sport/mehr-sport/tennis/novak-djokovic-australien-verwehrt-einreise-vorm-verhoer-gab-er-sein-handy-ab-78736312.bild.html.

[32] https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130287.htm

[33] https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130224.htm, https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130397.htm

[34] https://www.youtube.com/watch?v=Jc4-YvasRWw „IST DIE LEISTUNG VON POGAČAR REALISTISCH? – Tour de France 2022 Analyse“

[35] https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_130761.htm, https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_131012.htm, https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_131103.htm, https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_131084.htm

[36] https://apolut.net/fall-skambraks-swr-beurlaubt-kritiker-von-paul-schreyer/, https://www.rubikon.news/artikel/die-zensur-pandemie-2, https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/nach-brandbrief-bkk-provita-vorstand-soll-fristlos-entlassen-worden-sein-li.214733, https://apolut.net/terror-gegen-michael-ballweg-gehts-noch-erbaermlicher-von-hermann-ploppa/, https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-26fsegu4w1w11/, https://www.servustv.com/aktuelles/a/reportage-corona-kritiker-unerwuenscht/109228/, https://www.watson.de/sport/olympia/762907678-olympia-eurosport-kommentatoren-heinrich-und-roehrig-mit-wirren-corona-aussagen, https://reitschuster.de/post/kimmich-oeffentlich-rechtliche-inquisition/

Bild von Hilmar Buschow auf Pixabay

Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht unsere. Wir veröffentlichen sie gerne, um eine vielfältigeres Bild zu geben. Die Leserinnen und Leser von TKP sind in der Lage sich selbst ein Bild zu machen.

Der Autor hat Chemie und Sportwissenschaften studiert, u.a. im Institut für Biochemie und Dopinganalytik der Deutschen Sporthochschule Köln gearbeitet, war jahrelang in der klinischen Forschung tätig gewesen, hat den Profiradsport in verschiedenen Funktionen über Jahrzehnte begleitet und betreibt bis heute selber intensiv Radsport.

Copyright by Dieter Quarz, Veröffentlichung nur gegen Honorar und Belegexemplar.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Sport mit Maske gefährdet Ihre Gesundheit

Studie: Wie COVID-Impfungen sportliche Leistungen verschlechtern

11 Kommentare

  1. Germann 2. September 2022 at 10:10Antworten

    Danke Ihnen für diesen Beitrag. Ja, mir ist so einiges aufgefallen. Seit Corona werden wir uns nicht mehr sicher sein, dafür wird gesorgt.

  2. Juha 31. August 2022 at 12:23Antworten

    Warum „Pseudodopingkontrollsystem“. Das würde mich interessieren. Hätte schon erwartet, das eine Kontrolle einigermaßen „sauber“ ist.

  3. Rolf Lindner 30. August 2022 at 23:42Antworten

    Quarz ist nicht nur ein harter Stein,
    denn unter dem Vornamen Dieter,
    fällt mir derzeit nicht einer ein,
    als Journalist ein Überbieter.
    Bin dankbar für manch Schenkelklopfer,
    speziell IQ- statt PCR-Test
    für alle, die sind willig Opfer
    politmedialer Verblödungspest.

  4. Spitzer Nagel 30. August 2022 at 21:17Antworten

    tja, das 9-EUR-Ticket hat ausserdem äusserst erfolgreich die Masken über den Sommer gerbracht …

    Am Korruptesten sind noch immer die Bürger selbst.

    Kein Parlamantarier oder Lokalverwalter würde für so wenig Geld so viel Selbstbetrug begehen. Dh. genau genommen: der 9-EUR-Ticket Käufer bekommt nichtmal Geld für seinen Selbstverrat, sondern gibt welches aus!

  5. karl napp 30. August 2022 at 20:30Antworten

    Absolut super und ganz offensichtlich mit viel Herz für den Rad- bzw. Velosport von einem absoluten Insider geschriebener Artikel. Da stecken viele Wochen Recherche dahinter. Vielen Dank für diesen tiefen Einblick. Vermutlich gibt es Parallelen in anderen Sportbranchen
    Wie lange lassen sich die Menschen noch für Dumm verkaufen?
    Wann kommt das große Aufwachen?

  6. Mark Baum 30. August 2022 at 19:24Antworten

    Wenn man sich mal die plötzlich und unerwartet verstorbenen Sportler anschaut, dann sind da auch ganz viele gespikte Radfahrer dabei, die während der Ausübung ihres Sports vom Rad gefallen sind. Ich bin immer mit Pulsmesser aktiv und merke dass beim Radfahren der Kreislauf viel aktiver ist, als das subjektive Gefühl einem vermittelt. Wahrscheinlich will man einfach vermeiden, dass reihenweise Top-Sportler tot von den Rädern fallen. Aber ganz bestimmt nicht wegen der Menschenleben, sondern weil der Dösmichel sonst was merken könnte.

  7. Veron 30. August 2022 at 16:30Antworten

    Danke für den tollen Sarkasmus! Wäre wunderbar zum Lachen, wenn die Covid-Problematik nicht so erschreckend wäre. Ich meine damit nicht die Krankheit, sondern welche Macht dahinter steckt.

  8. PALLA Manfred 30. August 2022 at 16:15Antworten

    Daß die PCR-Tests immer noch mit „nasalen/oralen“ Abstrichen vorgenommen werden, ist doch UN-FASS-BAR !?! – laut „CDC“ (USA) sind diese längst „eigentlich“ n u r noch für den ANUS-AFTER ;-)

    • PALLA Manfred 30. August 2022 at 17:58Antworten

      ACHTUNG – wichtiger Nachtrag !!! – der von Mir „zufällig“ geprägte Begriff > AnUSAfter < darf keinesfalls von UN-Autorisierten Personen (außer Mir) benutzt werden !!! – bspw. weil die US-Armeerikaner „rettungslos“ bis über den WolkenRand „ueberschuldet“ sind oder „Ähnliches“ !!! – die Kollegen „Aufklärer in den Diensten“ sind „im Bilde“ ;-)

  9. Frühling 30. August 2022 at 14:41Antworten

    Exzellenter Artikel. Hätten die Radsportprofis im Regierungsflieger nach Kanada gesessen, wäre KEIN EINZIGER ihrer Corona Tests vor Abflug positiv ausgefallen. Oh Wunder. Nach Kanada hätten sie alle beherzt und problemlos einreisen können. Es macht eben einen Unterschied, ob man dem „Menschenrechtsfreund Trudeau“ das Händchen schütteln will oder einfach nur schweißgebadet in die Pedale tritt. Wer jetzt immer noch nicht merkt, was für ein perfides Spiel hier gespielt wird dem ist nicht mehr zu helfen.

  10. A-w-n 30. August 2022 at 14:03Antworten

    Hatte von der TdS und TdF tatsächlich gar nichts mitbekommen…höre ich zum ersten mal. In der Schweiz sagt man übrigens Velo und Velofahrer, nicht Fahrrad oder Rad. Es gibt viele Freizeit-Velo-Sportler, auch in alpinen Gefilden, ob diese im Gegensatz zu den professionellen Sportlerkollegen verschont wurden kann man nicht sagen, weil die Hobbysportler gar nicht mehr getestet wurden und sowieso keiner Symptome so oder so hatte. Nur, hätte es die Covid-Thematik wieder in die Presse bringen sollen: ich sehe aber nicht nur bei mir keinen Impact…

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge