FDA-Beamter vor versteckter Kamera: Politik plant jährliche Covid-Impfung

17. Februar 2022von 4,1 Minuten Lesezeit

Eine jährliche Impfung ist der Plan der Politik. Das sagt ein hochrangiger FDA-Beamter vor versteckter Kamera. Er plaudert in diesem Mitschnitt aus dem Nähkästchen. Nicht nur über die Verstrickung der Pharmalobby mit der Zulassungsbehörde, sondern auch über Kinderimpfungen und den weiteren Fahrplan der Politik. „Biden will so viele Menschen wie möglich impfen“ – ein Satz, der nicht besonders überrascht. Doch es gibt Sätze, die den Mitschnitt hochbrisant machen.

Von Waldo Holz*

Eine neue Aufdeckerstory von „Project Veritas“ liefert Sprengkraft. In einem kürzlich veröffentlichten Video ist FDA-Executive Officer Chris Cole zu sehen. Der hochrangige Beamte plaudert über die Verstrickung der Pharmabranche mit der FDA aus dem Nähkästchen.

FDA weiß schon mehr

Die Aussagen sind verstörend, überraschen aber möglicherweise gar nicht so sehr: „Die Arzneimittelhersteller, die Lebensmittelhersteller, die Impfstoffhersteller. Sie zahlen uns also Hunderte von Millionen Dollar pro Jahr, um die Gutachter einzustellen und zu behalten, die ihre Produkte genehmigen“, so Cole im zweiten Teil des Videos.

Coles Aufgabe in der FDA sei es, den Behörden ein Rahmenwerk für Sicherheit und Effektivität zu bieten.

Cole ist Executive Officer und leitet die Abteilung der Behörde, die eine entscheidende Rolle bei der Gewährleistung der Sicherheit von Medikamenten, Impfstoffen und anderen Maßnahmen zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten und Viren spielt, schreibt „Project Veritas“ und beruft sich dabei auf Cole selbst. Die Enthüllungen machte er vor versteckter Kamera. Er dürfte tiefe Einblicke haben.

„Biden will so viele Menschen wie möglich impfen, sagt er im ersten Teil des Videos. Diese Aussage überrascht nicht. Doch er scheint auch über die zukünftigen Schritte informiert sein: „Sie werden sich jährlich gegen Covid impfen lassen müssen. Ich meine, es ist noch nicht offiziell angekündigt worden, weil sie nicht alle aufregen wollen.“ Die jährliche Impfung sei quasi so gut wie fix, meint er. „Nach allem was ich gehört haben, wird sie die FDA nicht ablehnen“.

Impfung für Babys kommt

Die Pharmakonzerne hätten selbstverständlich einen „finanziellen Anreiz, zusätzliche Impfungen zu fördern“. Auch die Notzulassung für Impfungen von Kindern unter 5 Jahren werde die FDA genehmigen, glaubt Cole.

Der Plan sei es nun, eine jährliche Impfung durchzubringen: „Es wird eine wiederkehrende Quelle an Einnahmen sein. Zunächst wird es vielleicht nicht so viel, aber es wird ein wiederkehrender Ertrag sein, wenn sie es schaffen, dass jede Person, für die eine jährliche Impfung erforderlich ist, diese auch erhält, dann ist das ein wiederkehrender Ertrag, der in ihr Unternehmen fließt“.

Im zweiten Teil des geheimen Mitschnitts spricht Cole über die Verstrickungen von Pharmaindustrie und FDA. Dies sei alles auch von der Politik genehmigt: „Im Grunde genommen verlangen wir von der Industrie Millionen von Dollar, um mehr Gutachter für Medikamente und Impfstoffe einzustellen, die das Zulassungsverfahren beschleunigen. So machen sie [die Pharmaunternehmen] mehr Geld.“ Diese sogenannten „Benutzungsgebühren“ seien vom US-amerikanischen Kongress genehmigt.

FDA dementiert

Impf- und Arzneimittelhersteller spielen mit der FDA im Doppelpass. Die FDA beschönige „die Auswirkungen der Benutzungsgebühren auf ihre Tätigkeit, weil sie wissen, dass sie von den Arzneimittelherstellern, den Impfstoffherstellern und diesen anderen Unternehmen abhängig sind, damit ihre Behörde funktionieren kann“, so Cole.

Die FDA gab eine offizielle Stellungnahme ab und distanziert sich von Cole: „Die Person, die angeblich in dem Video zu sehen ist, arbeitet nicht an Impfstofffragen und vertritt weder die Ansichten der FDA noch spricht sie im Namen der Behörde.“ Die Benutzergebühren seien ein „wichtiges Instrument zur Finanzierung der unabhängigen Prüfung medizinischer Produkte durch die FDA, die das Leben aller Amerikaner verbessern, ohne das Engagement der Behörde für wissenschaftliche Integrität, öffentliche Gesundheit und Regulierungsstandards, Patientensicherheit und Transparenz zu beeinträchtigen.“

Dies steht im Widerspruch zu einem anderen kürzlich veröffentlichten „Project Veritas“-Video. Darin ist Cole während des Gesprächs mit James O’Keefe, dem Gründer und Geschäftsführer von Project Veritas, zu hören. Cole bekräftigt darin, dass er „ein Manager in dem Büro ist, das hilft, die Zulassung der COVID-Impfstoffe für die Notfallzulassung zu überwachen.“

Das alles ist natürlich auch bei uns geplant, deshalb ja auch die Impfpflicht, damit jederzeit neue Spritzen vom Gesundheitsminister per Verordnung verlangt werden können, auch wenn sie völlig nutz- und sinnlos sind. Österreich und die Schweiz haben je 57 Millionen Dosen gekauft, Deutschland 554 Millionen. Das ist genug für 8 Spritzen pro impfbarem Einwohner. Das geht sich logischerweise heuer gar nicht mehr aus.

Hier sind die Äußerungen von Cole dokumentiert:

Bild wikicommons

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Trucks legen Kanadas Hauptstadt lahm: Truckerfahrer gegen Impfzwang

Verdacht Landesverrat: Anzeige gegen Bundesregierung, Anschober und Kurz

Trudeau-Halbbruder im TV: „Coid ist ein global orchestrierter Betrug“

Widerstand gegen Impfzwang ist ein Kampf um Demokratie und Freiheit

*Pseudonym

27 Kommentare

  1. Lesenswert 18. Februar 2022 at 13:31Antworten

    Project Veritas hat weitere Videos veröffentlicht auf deren Youtubekanal.

  2. Lesenswert 17. Februar 2022 at 23:31Antworten

    Unfassbar…
    „Public Health Scotland will stop publishing data on covid deaths and hospitalisations by vaccination status – over concerns it is misrepresented by anti-vaxx campaigners.“
    https://www.glasgowtimes.co.uk/news/19931641.covid-data-will-not-published-concerns-misrepresented-anti-vaxxers/

    • Inukai Genpachi 18. Februar 2022 at 16:02Antworten

      Damit ist alles gesagt.
      Aber natürlich nur für die, die einige Millisekunden lang nachdenken ;-)

  3. MarekWojcik 17. Februar 2022 at 23:04Antworten

    Panikkalender. https://www.world-scam.com/de/archive/6737

  4. Peter Pan 17. Februar 2022 at 19:27Antworten

    Project Veritas ist echt, die sind schon seit langer Zeit im Geschäft.

    Veritas hat inzwischen auch den zweiten Teil des Gesprächs am Tisch veröffentlicht.
    Das oben im Artikel erwähnte Telefongespräch findet man, wenn man nach
    fda chris cole responds
    sucht. Die FDA hatte offenbar bis zum Zeitpunkt des offiziellen Widerspruchs noch nicht einmal mit Cole gesprochen.

    Daily Mail aus England hat die Nummer schon veröffentlicht.
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-10520953/FDA-Executive-Officer-caught-hidden-camera-admitting-Biden-force-ANNUAL-COVID-shot.html

    Stillschweigen in den Massenmedien der USA und natürlich ebenso tote Hose in der EU.
    Das Tischgespräch und das Telefongespräch zusammen mit den Einkäufen der EU, Deutschlands und Österreichs an Spritzmitteln sollte man bei uns öffentlich zeigen. Das zusammen mit der Impfpflicht kommt bestimmt gut an.

    Dazu passen all die Lobbyisten aus den Pharmakonzernen in führenden Positionen der EMA der EU, die Geldspenden von Bill Gates an das RKI usw.

  5. Hubert 17. Februar 2022 at 17:49Antworten

    China will Ebola-artige Biowaffe durch Olympiade verbreiten, so Virologin Dr. Li-Meng Yan

    https://truthnews.de/china-will-ebola-artige-biowaffe-durch-olympiade-verbreiten-so-virologin-dr-li-meng-yan/

    • andi pi 18. Februar 2022 at 0:40Antworten

      @hubert: inwiefern ich diesem artikel glauben schenken soll, weiß ich nicht. dass sich covid-19 primär durch die militärweltspiele im oktober 2019 in wuhan weltweit ausbreiten hat können, erscheint mir allerdings recht klar. wobei es da aus meiner sicht drei möglichkeiten gibt:
      – das virus ist kurz davor wirklich völlig versehentlich aus dem dortigen labor entwischt.
      – das virus wurde damals absichtlich aus dem dortigen labor freigelassen.
      – das virus ist anlässlich dieser militärweltspiele von militär-angehörigen eines anderen staates hineingetragen worden.
      ich persönlich möchte mich für keine der drei varianten entscheiden, da ich alle für recht ähnlich möglich halte. aber zumindest darauf, dass es aus einem labor stammt (und nicht etwa von einem tiermarkt), sollten sich ja hoffentlich alle halbwegs vernünftigen menschen einigen können.

      die frage ist immer: wer hat ein interesse woran? irgendwer scheint da eindeutig eines zu haben. aber wer es konkret ist, weiß ich nicht.

    • thinkpositv 18. Februar 2022 at 10:58Antworten

      @Hubert, da liegt sicherlich viel Wahrheit darinnen. Habe hier auf tkp.at den Link dazu veröffenticht
      @ando pi, wenn sie das Video von Frau Dr. Li-Meng anhören, werden Sie vermutlich auch wissen, was dahinter steckt. Denn auch China will die Weltmacht.

  6. andi pi 17. Februar 2022 at 17:07Antworten

    man sollte hinzufügen, dass „jährlich“ wohl nicht eine einzelne spritze, sondern eine jährliche impfserie von 3-4 spritzen bedeuten wird…

    • Markus 17. Februar 2022 at 18:44Antworten

      dann sind wir in 3-5 jahren alle tot, weil diesen wahnsinn hält kein immunsystem mehr

    • Steve Acker 17. Februar 2022 at 23:59Antworten

      Markus

      ich glaub das ist auch gewollt.
      Vielleicht nicht alle aber sehr viele

      Andi Pi

      Sie haben völliog recht. jedes Jahr mindestens eine 3er Serie.

  7. alexkalexk 17. Februar 2022 at 16:12Antworten

    Politiker mit Verbindungen zu Schwab, Gates, Soros usw. gehören zum Wohle der Bürger aus Parlamenten entfernt!
    Bitte mal bei den Spaziergängen so nebenbei artikulieren wer die Möglichkeit hat. 😉👍

    • Markus 17. Februar 2022 at 17:03Antworten

      sehe ich auch so- das Thema WEF etc. wird viel zu wenig beachtet- so können sie das Thema Corona herausstreichen – jeder befasst sich damit und im Hintergrund werden viele Dinge einfach geändert und niemand merkt es.
      Schwab und Co müssen auch unter Druck geraten- die lachen sich eines- sieht ma ja an dem Video wo er sich rühmt überall Global leaders hineingesetzt zu haben. Das muss unterbunden werden.
      Es muss auch offen bei den demos angesprochen werden- doiese Global leader sollen wissen dass jetzt nichts mehr im Hintergrund geht.

  8. Manfred Müller 17. Februar 2022 at 15:49Antworten

    Völlig egal wie echt der Mann ist, die Botschaft ist echt, das erleben wir ja gerade! Zwangsimpfung, Schüler werden mit Maskenpflicht traktiert, können sich freispritzen oder frei boostern lassen, gesundheitliche Schäden der Spritzung werden vertuscht, die Wirkung der Spritzerei gegen Covid 19 ist in der Wirkung negativ, mittlerweile pfeiffens die Spatzen von den Dächern. Und trotzdem wird in der BRD in der Ministerpräsidentenkonferenz immer noch frech behauptet: die Impfung schützt und ist sicher. Anders als mit Korruption ganz oben und Mitläufergesinnung weiter unten kann man solche Aussagen nicht erklären.

  9. 1150 17. Februar 2022 at 15:44Antworten

    das ist die allseits bekannte, wohltätige, nun gespitzte pockendecke dieses jahrhunderts.
    die nation der diebe, wortbrüchigen, mörder, lügner, betrüger, erpresser, brandstifter usw.
    haben ja umfangreiche erfahrung darin, was menschen zuträglich ist

  10. pantau 17. Februar 2022 at 15:42Antworten

    Offenbar ist ein Kipppunkt erreicht, wo jede noch so große Enthüllung niemanden mehr zu Fall bringen kann…
    Bhakdi berichtete ja kürzlich über den „Erfolg“, dass man einige zur Umkehr überredet hätte, indem man ihnen Amnestie in Aussicht gestellt hatte.

  11. Karl Svozil 17. Februar 2022 at 15:16Antworten

    Wessen Brot du isst, dessen Lied du singst …

    • manfred Müller 17. Februar 2022 at 15:42Antworten

      Bravo! Und viele Mediziner, Politiker und Redakteure nehmen gerne Beraterhonorare von big pharma! Und was gesungen wird sehen wir gerade, wissenschaftlich unhaltbare Maßnahmen sollen mit Gewalt durchgedrückt werden.

  12. Jens Tiefschneider 17. Februar 2022 at 15:11Antworten

    Tja, ist er nun echt, der Cole, oder Fake? Aber selbst wenn er Fake ist, würde ich all das Gesagte sowohl der korrupten US-Regierung zutrauen, als auch der FDA.

    Was mich allerdings stutzig macht, ist die Freizügigkeit, mit der er alles ausplaudert. Die Interviewerin dürfte ja kaum eine besonders vertraute Person von ihm sein, denn dann wüsste er, dass sie für Project Veritas arbeitet. Wer also ist die Interviewerin und wie hat sie den Mann dazu gebracht, Firmengeheimnisse auszuplaudern? Und die Position der versteckten Kamera lässt schließen, dass sie so versteckt nicht gewesen sein kann. Als alter Skeptiker bin ich daher vorsichtig, was die Authentizität Chris Coles angeht.

    • Karl Svozil 17. Februar 2022 at 15:19Antworten

      Das dürfte ein honeytrap gewesen sein … eine attraktive Dame vor welcher dieser Bürokrat sich gerne gesprächsbereit zeigt. Ähnliche Methoden verwenden die legacy media auch. Ich vermute dass der Herr sich bei Joe Rogen weniger gesprächsberit gezeight hätte ;-)

  13. eugen richter 17. Februar 2022 at 15:00Antworten

    Das ist natürlich Schwachsinn. Nicht der Artikel, sondern das Vorhaben, sofern es wahr ist. Ist ja noch im Konjunktiv. Sollte dem so sein, dann muss von von schweren Denkbehinderungen, maßlose Gier und starke Abwesenheit von Respekt vor dem Leben haben. CEO der Konzerne würd eich fast ausnahmslos diese Eigenschaften vollständig oder teilweise zuschreiben. Darum sind diese „Personen“ auch dort oben angelangt.
    Allerdings wird oft vergessen, dass man Geld nu reinmachen ausgeben kann. Weiterhin sind die langfristigen Nebenwirkungen beträchtlich und sie beginnen erst jetzt deutlich anzusteigen. Einem Bill Gates ist sogar recht. Ist er doch davon überzeugt, dass der Planet zu viele Menschen tragen muss. Seiner Ansicht nach reichen 500 Mio Menschen. Vermutlich meine der die oberen 5-8% der Weltbevölkerung aus dem Bereich Finanzadel, Politiktheatertruppe und Wissenschaftsdarsteller. Der Müll „Überbevölkerung“ ist ein relatives Problem. Es betrifft fast ausschließlich Afrika und teilweise Asien. Afrika? Gestern war eine Meldung darüber das wohl Pfizer (?) nun in Afrika seine gute Biotech-Brühe an die armen Afrikaner verteilen will. Dieses Gebiet sei noch nicht gut versorgt worden.

  14. Braver Bürger 17. Februar 2022 at 14:49Antworten

    Wenn Impfungen freiwillig sind ist alles OK. Es wird Menschen geben die das Impfrisiko geringer einschätzen als das Erkrankungsrisiko und es wird Menschen geben die das Impfrisiko höher einschätzen als das Erkrankungsrisiko. Es liegt an der Medizin, bzw. den Medien beide Standpunkte zu durchleuchten und verständlich und umfassend zu kommunizieren. Beide extremen Standpunkte, „alle Menschen müssen sich impfen lassen“, bzw., „die Impfung ist immer schlecht“ sind meines Erachtens falsch. Man muss immerhin berücksichtigen, dass sehr vulnerable Menschen ein mehr als 1000x (gelegentlich sogar 10000x) größeres Risiko haben an Covid-19 zu versterben als die am wenigsten vulnerablen Menschen.

    • Michael R 17. Februar 2022 at 15:06Antworten

      》Wenn Impfungen freiwillig sind ist alles OK.《 In Österreich sind sie NICHT freiwillig wegen der Impfpflicht. In Deutschland werden sie bald auch nicht mehr freiwillig sein. Auch in anderen Ländern der Welt steht die Impfpflicht auf der Agenda. Deswegen wird ja in der ganzen westlichen Welt protestiert.

    • pantau 17. Februar 2022 at 15:37Antworten

      Schon wenn einseitig über Medikamente berichtet wird, ist keine Freiwilligkeit mehr gegeben.

    • Manfred Müller 17. Februar 2022 at 16:14Antworten

      Nein eben nicht, denn der Staat muss seine Bürger schützen! Herr vanden bossche warnt ausdrücklich vor den Impfungen, sie seien gefährlich, sie würden das immunsystem schädigen, nachzulesen auch hier. Und was Österreich oder die BRD unter freiwillig verstehen hat sich gezeigt: Maskenzwang, Zugang zu öffentlichen Einrichtungen für geboosterte aber nicht für ungeimpfte, usw. Der Impfstoff gegen Covid 19 gehört als gefährlich verboten wenn auch nur die Hälfte von dem stimmt was hier auf diesem Blog berichtet wird.

    • Charlott 17. Februar 2022 at 17:41Antworten

      Auch bei Freiwilligkeit ist es nicht o.K., da es ein Experiment ist, bei dem man nicht weiß, wie die mRNA im Blut reagiert, insb. langfristig. So müsste zumindest eine Blutübertragung von Blut von Geimpften ebenso wie bei AIDS ausgeschlossen sein. Aber im Gegenteil, Eltern, die sich Spenderblut von Ungeimpften für Ihr Kind besorgt haben, wurde so viel ich mich erinnert kann, gelesen zu haben, das Sorgerecht entzogen.

    • G. R. 18. Februar 2022 at 11:26Antworten

      Alte und „vulnerable“ Menschen werden auch ohne Corona sterben, das ist (leider) so: Ab dem Zeugungszeitpunkt läuft der bekannterweise der Ablebenscountdown. Da kann ich keine Verpflichtung für Impfung ableiten, noch dazu, wo die Wirkung kontraindiziert ist. Die Leute sterben an und mit Spikeung und an und mit Corona. Es ist nur noch ausgezählt und NOCH IMMER NICHT verglichen worden. MfG gr

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge