Corona-Zahlen-Manipulation auch 2022 – Ergänzende Anzeige an WKStA

3. Februar 2022von 3 Minuten Lesezeit

Aufgrund von mutmaßlich manipulierten Corona-Zahlen brachte der Statistiker Steffen Löhnitz im Jänner eine Sachverhaltsdarstellung bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ein. Jetzt legt er nach: Auch im Jänner – rund um den Beschluss der Impfpflicht – vermutet er weitere Zahlenmanipulation. Der Ball liegt bei der Staatsanwaltschaft.

Von Waldo Holz*

Am 21. Jänner 2021 legte Steffen Löhnitz gemeinsam mit seinem Anwalt eine Sachverhaltsdarstellung gegen die oberste Politikszene Österreichs vor. Der Verdacht lautet unter anderem Landesverrat – tkp berichtete. Nun liegt der Ball bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft.

Manipulierte Zahlen

In einer Presseaussendung legt Löhnitz nun nach: „Die Pandemiezahlen, die uns im Jahr 2021 täglich in den Medien präsentiert wurden, sind verfälscht und stellen das Infektionsgeschehen und damit die Gefahrenlage drastisch überhöht dar.“ Er fasst zusammen:

  1. Gezählt und präsentiert werden in Österreich nicht „Erkrankte“, wie es § 1 Epidemiegesetz vorsieht, sondern „positiv Getestete“. Laut Aussage der Vorarlberger Gesundheitslandrätin Martina Rüscher betrug der Anteil „nicht Erkrankter“ (= asymptomatischer) Fälle rund 80 % der als Fälle gesamt Registrierten im Zeitraum 01.- 04.2021.
  2. Zusätzlich wurden die Landeszahlen Vorarlberg der „positiv Getesteten“ systematisch um bis zu 60% höher als die Zahlen der EMS-Datenbank dargestellt.
  3. Die bei der AGES registrierten Fälle werden laufend im Nachhinein „angepasst“, oder genauer gesagt nach Bedarf „manipuliert“.

Dies hatte Steffen Löhnitz – der ursprünglich seiner Landesregierung in Vorarlberg bei der Krisenbewältigung helfen wollte – anhand von offiziellem Datenmaterial aus der EMS-Datenbank und den Angaben der Landesregierungen anschaulich nachvollzogen. Daraus ergibt sich, dass die Anzahl von „neu Erkrankten“ (die man öffentlich als „Neuinfektionen“ bezeichnet) im Dezember 2021 um bis zu 700% höher dargestellt wurde, als es der Realität entsprach[1].

In einfachen Worten: zwei Erkrankte wurden als zehn „Fälle“ (zwei Erkrankte plus acht positiv Getestete ohne Symptome, die den Anforderungen von § 2 Epidemiegesetz nicht genügen) gezählt, dazu wurden in den Landesangaben bis zu 60% – also weitere sechs „Fälle“ – aufgeschlagen. Aus zwei tatsächlich Erkrankten gemäß § 2 Epidemiegesetz wurden so in den Landes-Dashboards und in der Presseberichterstattung bis zu sechzehn „Neuinfektionen“.

Ergänzende Anzeige

Seit der Pressekonferenz habe sich an den Umständen aber nichts verändert, heißt es heute in einer entsprechenden Aussendung. Auch im Jahr 2022 gehe es exakt so weiter. So seien in den Tagen vom 17.01.2022 bis zum 28.01.2022 wurden für Österreich über Nacht“ 22.783 zusätzliche Fälle „generiert“ und in das EMS System eingepflegt.

Löhnitz und sein Team vermuten dahinter sogar ein politisches Interesse. Denn just in dieser Zeit kam es zur historischen Abstimmung über die Impfpflicht im Parlament. Kurz vor der Abstimmung über die Impfpflicht im Nationalrat verkündete Bundeskanzler Nehammer die Schreckenszahl von 80% mehr „Neuinfektionen“ als am Vortag. Tatsächlich aber waren an dem Tag ca. 12 % weniger Neuinfektionen im Verhältnis zum Vortag zu verzeichnen! Er bezog sich dabei auf die oben erklärte unrichtige Berechnungsgrundlage. So fragt Löhnitz per Presseaussendung: „Haben wir es hier mit bewusster Manipulation zu tun, oder erliegen die Verantwortlichen ihren eigenen systemischen Fehlern in der Datenerfassung und -weitergabe?“

Löhnitz beantragte schon am 20.01.2022 mit Hilfe seines Rechtsanwaltes Mag. Manuel Dietrich bei der WKStA, die dadurch möglicherweise verwirklichten strafrechtlich relevanten Delikte prüfen zu lassen. Jetzt hat er am 01.02.2022 er einen weiteren Antrag bei der WKStA aufgrund seiner neuen Erkenntnisse eingebracht.

Bild wikicommons

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Verdacht Landesverrat: Anzeige gegen Bundesregierung, Anschober und Kurz

Die letzten Tages des Covid-Kults? Lockdown-Papst spricht vom Ende der Pandemie

Die Hintergründe der Pandemie – eine Analyse von Prof. Fabio Vighi

Widerstand gegen Impfzwang ist ein Kampf um Demokratie und Freiheit

*Pseudonym

14 Kommentare

  1. Filipendula 18. Februar 2022 at 12:38Antworten

    … also ich hab mir die Zeit genommen, dies anzusehen:
    https://2020tube.de/video/manuel-dietrich-steffen-loehnitz-sitzung-90-das-virus-der-macht/

    Stiftung Corona Ausschuss, Sitzung 90, Manuel Dietrich & Steffen Löhnitz, Gesamtdauer 1:10:00. Ab Minute 24:30 gibt es eine kurze Zusammenfassung des bisher Dargestellten.

    Ich tu mir überhaupt mit Zahlen schwer, aber ich glaube Herrn Löhnitz das einfach einmal, was er da recherchiert, entdeckt und zusammengestellt hat. Und ich hoffe inständig, dass diesen Machenschaften nachgegangen wird. Hoffentlich passiert das nicht erst in 70 oder 80 Jahren, so wie aktuell manche Historiker so weit in die Vergangenheit blicken und die damaligen Machenschaften aufzeigen…

  2. anamcara 3. Februar 2022 at 17:01Antworten

    “Die Manipulation der CORONA Zahlen in Österreich am Beispiel des Landes Vorarlberg
    erläutert, dokumentiert und bewiesen für den Zeitraum von 25.10. 2021 bis 23.12. 2021”
    Von Dipl. Ing (FH) Steffen Löhnitz

    https://www.verlag-visionär.at/wp-content/uploads/2022/01/Kleines-Buch-2022-01-Druck-v4-A4.pdf

  3. Dab 3. Februar 2022 at 16:30Antworten

    Falls es jemanden interessiert:
    ich lade heute ages neu (die stellen ja immer um 15 Uhr um), weil ich ein video vorbereite, und siehe da, die von mir in einer excel gespeicherten daten sind bis 8 tage vorher (25.01.) plötzlich verändert:
    vormittag nachmittag
    25.01. 10 9
    26.01. 9 9
    27.01. 12 14
    28.01. 15 18
    29.01. 9 9
    30.01. 12 14
    31.01. 7 9
    01.02. 3 9

    das kann doch 8 Tage zurück wohl nicht mehr an bundesländer-nachmeldungen liegen, dass es plötzlich 14 Tote mehr gibt, oder?

  4. audiatur et altera pars 3. Februar 2022 at 13:07Antworten

    Hinzu kommt, dass bei Massentests ein Großteil der Positiv-Getesteten falsch-positiv ist. Und dies so manchem (wenn nicht jedem) Politiker seit rund 1 ½ Jahren durchaus bewusst ist. Dennoch wurden nicht die willkürlich handelnden Politiker, sondern extrem viele Gesunde unter Quarantäne gestellt. Samt „Kontaktpersonen“ von Gesunden, darunter extrem viele Kinder. Oberstaatsanwältinnen verfolgten öffentlichkeitswirksam sogenannte Quarantänebrecher. Die Grundlagen der Quarantänebescheide schienen die modernen Inquisitoren dabei jedoch kaum zu interessieren. Auch in den Staatsanwaltschaften hätte man näher hinschauen müssen. Und wird in Zukunft auch näher hingeschaut werden.

    http://www.aerzteblatt.de/archiv/214370/PCR-Tests-auf-SARS-CoV-2-Ergebnisse-richtig-interpretieren

    ZITAT:
    „70% der als positiv getesteten Personen sind gar nicht positiv, ihnen wird aber Quarantäne verordnet.“

  5. leontinger 3. Februar 2022 at 12:58Antworten

    Hoffentlich kommt bald Corona-Test gegen Bezahlung!😉
    Die „Inzidenzen“ werden ins Bodenlose fallen😂

    • Da Rob 3. Februar 2022 at 15:30Antworten

      @leontinger Nicht wirklich, es werden eher Existenzen vernichtet und größerer Druck auf ungeimpfte Menschen ausgeübt da sich heutzutage so gut wie niemand freiwillig testet. Die hohen Inzidenzen entstehen ja durch den (3G) Test Zwang am Arbeitsplatz und den Test Zwang an den Schulen, wenn ich mir ausrechne 5 PCR Tests bezahlen zu müssen um Arbeiten zu gehen + 5 weitere für meine Frau und dann womöglich nochmal 6 dazu bei zwei Kindern (je drei Tests) in der Schule wünsche ich mir eher die Impfpflicht mit max.1200 Euro alle drei Monate mit einer Einspruchsmöglichkeiten. Bitte nicht falsch verstehen ich wünsche mir natürlich keine Impfpflicht aber sie wäre in diesen Fall das geringere Übel und noch dazu wird sie niemals durchgehen da sie in allen Punkten und von Grund auf Verfassungswidrig ist. Mein wirklicher Wunsch ist, das alle Maßnahmen aufgehoben werden und die Drahtzieher zur Rechenschaft gezogen werden damit so etwas nie wieder passieren kann.

      Danke an Peter F. Mayer für diesen Blog und Danke an die Community für die Kommentare es tut immer wieder gut diese kompetenten Artikel und die dazu gehörigen Kommentare zu lesen, sie geben Hoffnung das nicht die ganze Welt um mich herum Verrückt ist :-)

      • leontinger 3. Februar 2022 at 23:31

        Meine Hoffnung dabei wäre, dass man dem Testdruck nicht nachgibt. Österreich ist Testweltmeister, daher die hohe „Inzidenzzahl“.
        Wenn wir immer dem Druck der Impf- und Test-Zwinger nachgeben, ändert sich nichts.

  6. andi pi 3. Februar 2022 at 12:17Antworten

    was ich auch sehr auffällig finde (wobei ich hier die gesamte bundesebene meine): in den letzten wochen fand der höchste anstieg an positiven fällen fast immer mittwochs statt. und am tag darauf, also donnerstags, tagt die corona-kommission, welche der bundesregierung empfehlungen für weitere maßnahmen gibt. ich sage mal: ein vielleicht nicht ganz uninteressanter zufall(?)

    im übrigen: wer menschen ohne symptome allen ernstes in die inzidenz einer erkrankung miteinberechnet, hat aus meiner sicht ein kleines problemchen irgendwo am dach…

  7. anamcara 3. Februar 2022 at 10:52Antworten

    Empfehlenswerte Analyse vom 22.11 21 von transparenztest de

    „Testpandemie in Österreich: Extrem hohe Testrate bedingt künstliche hohe Inzidenz“

    Auszug:
    ..“In Österreich führen aktuell am 22.11.21 die extrem vielen Testungen zu einer Rekord-Inzidenz von 1.110 Neuinfektionen je 1.000.000 Einwohner.

    Österreichs Positivrate bei Neuinfektionen (Anteil Fälle /Anzahl Tests) beträgt nur ein Siebtel der Deutschen.
    Sie liegt sogar unterhalb der schwedischen, die zurzeit schwer zu unterbieten ist.

    Die Positivrate zeigt, dass die derzeitige Inzidenz Testanzahl getrieben ist.

    Testanzahl bereinigt besteht kein Anlass zur Sorge.

    Auch andere wichtige Kennwerte zur Bewertung der Pandemiesituation liegen für Österreich niedriger als für die anderer Länder. Sie liegen zudem niedriger als im Vorjahr.

    Das Problem: Die ermittelten Neuinfektionen in Österreich sind Testanzahl gesteuert.

    Sie vermitteln ein Infektionsbild, welches aufgrund der extrem hohen Testrate ein viel zu hohes Infektionsgeschehen suggeriert.“…

  8. Hans 3. Februar 2022 at 10:36Antworten

    Manipulation wird erst nicht durch Corona im großen Stil betrieben. Corona-Zahlen wurden doch von Anfang an manipuliert und es nimmt langsam lächerliche Züge an.

  9. Harald Eitzinger 3. Februar 2022 at 10:28Antworten

    Die ganze P(l)andemie wäre von Anfang an keine geworden, wenn der Logik folgend, nur Menschen mit Symptomen getestet worden wären. Erst dann kann man Maßnahmen setzen und nicht die Patienten mittels Quarantäne krankenhausreif werden lassen. Ist es doch so, dass darin Erkrankte und Infizierte keinerlei ärztliche Behandlung bekommen und die Zahlen nur aufgrund dessen ansteigen.

    • Der Don 3. Februar 2022 at 12:55Antworten

      Das ganze Lügengebilde Österreichs und Deutschlands offenbart sich doch schon allein darin, dass die „Corona-Wellen“ in diesen beiden Staaten immer als „Letzte ankommen“, das ist doch grotesk. Wellen verlaufen in der Regel Nord-Süd, Ost-West oder entgegengesetzt, sicherlich aber nicht „rundherum“ um den wichtigsten Transitstaat Europas. Die Wahheit ist: Österreich ist groteils schon „durchseucht“, und zwar als eines der ersten Länder (Ischgl), ohne die extrem hohen Testzahlen würde man die „Panemie“ gar nicht bemerken, und es wäre eines der besten Beispielge GEGEN die Impfpflicht! Wir haben hier die niedrigsten Zahlen Europas! Aber allein Wien macht ja so viele PCR Tests wie ganz (!) Deutschland…
      Und Deutschland wiederum testet sehr wenig, mit den Testzahlen Österreichs wäre Deutschland Treiber der Pandemie, das darf natürlich im Land, an dessen Wesen wir genesen sollen, nicht sein…
      So bastelt sch jedes Land sein eigenes widersprüchliches Narrativ, völlg nackt stehen sie da, aber noch hört niemand das Kind, dass so laut schreit, dass sie alle nichts anhaben…
      Fragt sich nur „Warum das Ganze“? Nun, neben den „üblichen Gründen“ (Korruption, zu viel bestellter Impfstoff, etc.), die alle teilweise zutreffen, bietet sich vor allem ein Grund an, der absurder nicht sein kann, der aber als einziger die Absurdität, in der wir uns tatsächlich befinden, und die Logik des politischen Denkens offenbart, erklärt: Jede Regierung hat in Kenntnis, dass das Problem schon nach dem ersten Lockdown wesentlich geringer ist als angenommen, die Pandemie „groß geredet“, um dann als endgültiger Bezwinger dieser Pandemie dazustehen. Hier gab es unterschiedliche „Strategien“ (von Australien bis Schweden), aber irgendwie wähnten sich alle auf der sicheren Seite. Was niemand erwartet hat, war die Eigendynamik, die so ein dummes Verhalten mit sich bringt. Gleichsam einer Lawine sind Profiteure (Pharma, Experten, etc.), Medien, die Unterhaltungsindustrie, etc. auf diesen Zug aufgesprungen, und von da an war die Situation vor allem für schwache Regierungen (wie eben in D und A) nicht mehr beherrschbar. Wo sonst geben Regierungen öffentlich zu, dass nicht sie die Entscheidungen treffen, sondern die „Expertinnen und Experten“ (RKI, GECKO, etc.)?? Das ist der völlige Kontrollverlust, und es ist dabei unerheblich, ob jetzt diese „P(l)andemie“ von Anfang an in irgendwelchen Hinterzimmern geplant war, oder ausschließlich mit Inkompetenz und Unfähigkeit (oder beides) zu tun hat. Es gibt keine Lösung, weil es keine Pandemie gibt. Es gibt daher auch keine Impfstoffe, keine Medikamente und keine Strategien. Der einzige Ausweg ist, alles abzupeifen! Keine Erklärungen mehr, keine Analysen, keine Experten mehr! Man stelle sich eine Gruppe hungriger Männer vor, und der Anführer sagt, hätten sie eine große Pizza, er würde jetzt die Häfte essen. Sein Stellvertreter sagt, er auch. Woraufhin sich die anderen aufregen, weil dann für sie nichts übrig bleibt. Am Ende prügelt sich jeder gegen jeden um ein Stück Pizza – obwohl es nie eine gegeben hat. Wenn wir – als „Minderheit“, die als einzige klar denkt – denen nicht klarmachen können, dass es keine Pizza gibt, blüht uns leider genau dieses Ende… Die Könige sind jedenfalls alle nackt!

  10. A. Parkier 3. Februar 2022 at 9:33Antworten

    Genau dasselbe Spiel in Deutschland. Auch hier werden nach wie vor (falsch berechnete) Inzidenzen durch anlasslose Massentestungen an Gesunden hochgetrieben und sog. Fälle, auch fälschlich als Infektionen bezeichnet, tatsächlich aber falsch positive Testergebnisse, einfach addiert und seit jeher in keinerlei Verhältnis gesetzt. Das ist ein solch offensichtlicher Betrug, dass man es nicht glauben mag. Aber genau das tun gefühlt 95 Prozent der Menschen und laufen im Brain fog verirrt mit FFP2-Maske herum. Die Impfkommission in Sachsen empfiehlt jetzt die Genmedikation ab 5 Jahren.

    • Pedro 3. Februar 2022 at 16:20Antworten

      Der Slogan lautet: lügen-betrügen-verraten, getragen von der Politik und den Medien, Auftraggeber kranke Köpfe wie Gates, Soros, Schwab, Fauci und viele andere Psychopathen, die eine Weltdiktatur anstreben. Die Plandemie ist ein abgekartetes perfides Spiel. Leute wacht auf und wehrt euch, es geht um unsere Freiheit!!!!!!!!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.