Medizinische Zwangsbehandlung zur Rechtfertigung der Überwachung mit dem Impfpass – Kommentar

17. Januar 2022von 2.8 Minuten Lesezeit

Was in Europa abgeht, hat mit Sorge um die Gesundheit nicht das Geringste zu tun, abgesehen davon, dass sie als Vorwand für den Aufbau eines totalitären Staates dient. Der Impfzwang wird auf verschiedene Art umgesetzt. In Österreich ist es die Impfpflicht ab 18, in Italien die komplette Einschränkung des Lebens für alle ohne Impfpass ab 12 Jahren. In Frankreich will Präsident Macron den Ungeimpften das Leben schwer machen. Jeder hat seine Methoden um den Impfpass zur Voraussetzung zum Leben machen zu können.

Von Dr. Peter F. Mayer

Ursprünglich hieß es 2 Wochen um die „Kurve flach zu halten“. Dann kamen die Masken, dann der nächste Lockdown, Schließungen von allem und jedem und seit Dezember 2020 die Impfkampagne als „Gamechanger“, der uns die Freiheit zurückgibt. Davon ist längst keine Rede mehr. Die Impfstoffe wirken so wenig, dass sich auch Geimpfte mittlerweile ständig testen müssen, Maske tragen und Abstand halten.

Spätestens seit Omikron bewegen wir uns in der Gegend der normalen Corona-Erkältungsviren, mit der Delta Variante waren wir im Bereich der milden Grippe. Zumindest für Gesunde gibt es schon längst keinen Grund mehr für eine Impfung. Dennoch wird die medizinische Zwangsbehandlung eingeführt. Es muss also andere Gründe geben.

Mit dem Impfpass muss man sich ausweisen um Bus oder Bahn zu nutzen, beim Einkauf oder beim Besuch von Veranstaltungen. Jeder Schritt, den du tust, wird nachvollziehbar, die Privatsphäre verschwindet komplett. Die Zugangskontrollen werden überall automatisiert und von den Monopolkonzernen der Digitalbranche beherrscht. Die Entwicklung ist nicht neu, sie wurde von der Harvard Ökonomin Shoshana Zuboff in dem Buch „Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus“ beschrieben. Die Datenkraken, die ohnehin schon mehr über uns wissen als wir selbst, wollen mehr. Anonyme Zahlungen mit Bargeld sind ihnen ein Gräuel.

Der Analyst und Autor Ernst Wolff, Professor Fabio Vighi und andere haben weitere Analysen vorgelegt, die zeigen, dass es um Macht, Überwachung und Kontrolle der Bevölkerung nach chinesischen Vorbild geht, sowie um die Rettung des Finanzsystems. Mit den Nullzinsen und massenhafter Schaffung von frischem Geld durch die Zentralbanken, um einen Kollaps zu verhindern, braucht es ein neues Geldsystem, das Zentralbankgeld. Bargeld wird abgeschafft, Zahlungen nur mehr mit dem Impfpass möglich, der zur digitalen Identität entwickelt wurde. Dahinter stehen die Fonds Blackrock und Vangard, die überall in den multinationalen Monopolkonzernen der Pharma-, Digital- und Finanzbranche bestimmende Aktionäre sind.

Die Motivation für die Impfung war bei den meisten Menschen nicht die Angst vor Infektion, sondern der Wunsch zum Friseur gehen zu können, zu reisen, ins Restaurant und ins Stadion gehen zu können. Sie haben damit die Kontrolle und Überwachung salonfähig gemacht, ohne jedoch Einschränkungen wie Masken, Abstandsregeln, Lockdowns und andere Einschränkungen von Grundrechten zu vermeiden. Impfung bedeutet nicht Freiheit, sondern die dauerhafte Etablierung von permanenter und flächendeckender Überwachung und Kontrolle mit völligem Verlust der Privatsphäre.

Dagegen kämpfen wir.

Bild von Pexels auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Ernst Wolff: Die vorsätzliche Zerstörung des Finanzsystems

Die autoritäre Offensive und die perverse Logik des „Pandemie-Kapitalismus“

Die Hintergründe der Pandemie – eine Analyse von Prof. Fabio Vighi

Widerstand gegen Impfzwang ist ein Kampf um Demokratie und Freiheit

46 Kommentare

  1. Steve Acker 17. Januar 2022 at 22:03Antworten

    Dass ein wesentliches Ziel der Impferei der Aufbau der digitalen Überwachung aller Bürger ist, davon bin ich überzeugt.
    Lauterbach hat kürzlich gesagt, die Ungeimpften sollen sich doch wenigstens 1 mal spritzen lassen, dann seien sie ja wenigstens etwwas „geschützt.“
    Passt doch nicht mit den bisherigen Aussagen, zusammen, dass unter 3 spritzen gar nichts hilft.
    Aber, man hätte die Leute im System drin.

    Was ich mich dann nur frage: die könnten doch viel mehr erreichen, wenn sie einfach einen verträgtlicheren Stoff rausbringen, bzw. genehmigen.
    Der chinesische soll ja weniger Nebenwirkungen haben.
    Und die Corona- Wirkung kann nicht viel schlechter als biontech/moderna

  2. McKotz 17. Januar 2022 at 16:28Antworten

    @Kriegsgegner!

    „Kein Land ist vor diesen Wahnsinnigen sicher, welche die Weltherrschaft anstreben. Die Regeln können sich jederzeit überall auf der Welt plötzlich ändern.“
    Zustimmung! Dennoch, wird es Plätze geben wo man „überwintern“ kann, bis vielleicht ein zweiter, etwas stärkerer Vulkanausbruch (Tonga) o.ä.neue Prioritäten erfordert.
    „Das macht Gedanken über mögliche Exilländer überflüssig.“
    Nein! Ich habe da einen Geheimtyp und dorthin würden wir – zwei Alte 80/60 – es versuchen. Nicht mehr Europa, und noch nicht Asien!

    • Tom 17. Januar 2022 at 19:57Antworten

      @McKotz, welches Fluchtland hätten Sie denn ins Auge gefasst?

  3. Hollie 17. Januar 2022 at 15:56Antworten

    @McKotz: Danke für den link zu https://www.unz.com/runz/covid-deaths-and-vaxxing-deaths/

    Ein ganz wichtiger Satz darin (ausgehend von der Behauptung von 1Mio Impftoten in den USA):

    „Meanwhile, critics of the orthodox position on Covid and vaxxing should recognize that their opponents possess overwhelming political and media power, and hence they should be extremely careful to fight their battles only on the most solid and defensible grounds. Making wild, unsubstantiated accusations will merely damage their credibility, destroying one of their very few assets.“

  4. EM 17. Januar 2022 at 14:38Antworten

    Von Anfang an war es schwer zu glauben, dass es hier um Gesundheit gehen kann. Von politischer Seite wurde stetig und konsequent an der Eskalationsspirale gedreht. Den Verantwortlichen musste auch von Anfang an klar sein, dass die Impfstoffe nicht leisten konnten was das Marketing versprochen hat. Für mich sieht es so aus, als wäre eine Überwachungs- und Kontrollgesellschaft das langfristige Ziel. Eine Impfpflicht gibt es ohnehin schon durch indirektem Zwang und den Methoden aus dem Inventar der psychologischen Kriegsführung (weiße Folter). Wozu dann die harte Impfpflicht? Zwei Kernelemente der „Impfpflicht“ zeigen wohin die Reise geht: 1)Ein Ministerium kann jederzeit nach dem Gießkannenprinzip Grundrechte verteilen oder auch wieder entziehen und ohne rechtsstaatlicher Prüfung neue Substanzen unter Brechung der körperlichen Integrität aufzwingen, bei sonstigem Verlust sämtlicher Grundrechte. (Selbst orientalische Despoten hatten nicht eine solche Machtfülle.) 2)Systeme zum automatischen Strafen und Disziplinieren außerhalb des Grundsatzes eines „fairen Verfahrens“. 3) (im Entstehen) Zensur und Beschränkung der Redefreiheit im Netz, Entstehen von wasserdichten Wahrheitssphären, bei denen selbst das Stellen von Fragen schon strafwürdige Ketzerei ist. Die Architekten dieses Systems haben Interesse daran, dass die „Pandemie“ niemals endet und selbst wenn die Krankenhäuser leer sind, wird sich mittels Datenbaggern und „shifting the goalposts“ eine neue Rechtfertigung für neue Exzesse finden lassen während sich die gesellschaftliche Mitte immer weiter radikalisiert und nicht die Regierung für die ständigen Rituale der Unterwerfung (Injektionen, Masken, Einlasskontrollen) verantwortlich macht, sondern jene welche die Exzesse als solche benennen. Jeder Extremismus fällt irgendwann in sich zusammen, das liegt in der Natur der Sache. Die Frage ist nur, ob es besser ist im inneren Exil auszuharren oder zumindest vorübergehend in ein Land zu übersiedeln, in dem es sich restriktionsfrei leben lässt.

    • Kriegsgegner 17. Januar 2022 at 15:52Antworten

      Kein Land ist vor diesen Wahnsinnigen sicher, welche die Weltherrschaft anstreben. Die Regeln können sich jederzeit überall auf der Welt plötzlich ändern.
      Das macht Gedanken über mögliche Exilländer überflüssig.
      Ergo kann es dzt. es nur zeitweilige „Exilländer“ geben, wohin man vorübergehend und mit der Bereitschaft zu ständigem „Weiterziehen“ auswandern könnte.

      Aber jeder Alptraum bricht irgendwann in sich zusammen. Es liegt an uns allen so wenig wie möglich von dem Panikmach-Gesindel am Ende ihrer angemassten Schreckensherrschaft entkommen zu lassen.
      Das „Exil“ kann nur in einem anderen Bewusstseinszustand stattfinden.

    • EM 18. Januar 2022 at 8:43Antworten

      @Kriegsgegner: Es ist völlig richtig, dass fast jedes Land Maßnahmen erlassen hat, die Stringenz ihrer Umsetzung unterscheidet sich aber deutlich durch den Willen der Bevölkerung, sie mitzutragen. Besonders der Süddeutsche Raum (Bayern und AT) scheint anfällig für Untertanenmentalität. Osteuropäer haben durch die Erfahrungen von gut 50 Jahren Realsozialismus sowas wie „Herdenimmunität gegen übergriffiges Staatshandeln“ entwickelt. ZB hat meine zweite Heimat Russland auch QR-Codes eingeführt, kontrolliert wird aber so gut wie nicht, auch wirkt es nicht so als ob Corona in der Wertehierarchie ganz oben steht. In Westeuropa erfüllt Corona die Funktion einer Ersatzreligion, die ein Bedürfnisvakuum füllen kann, generell gilt: je wohlstandsverwahrloster, desto coronafanatischer.

  5. K. May 17. Januar 2022 at 13:51Antworten

    @ McKotz
    Interessanter Link. Leider wird Hr. Unz in den Kommentaren komplett zerlegt.
    Ein kurzer Check ergibt dass Island (Zahlen aus IS wurden herangezogen um zu zeigen dass die Gen-Injektion etwas nützen soll, außer „Neben“Wirkungen, in 2020 auf Platz 11 war. Das muss man erst mal hinbekommen..
    Es dürften auch dort einige der verbreiteten 4 M$-„Begrüßungsgelder“-Päckchen geflossen sein. Reine Spekulation natürlich.

  6. Gabriele 17. Januar 2022 at 13:33Antworten

    Eines fällt mir tatsächlich auch auf: Es kommt aus der Ecke der Veganer so gut wie kein Ton gegen die Impfung oder auch nur das Recht auf freie Entscheidung. Die haben offenbar keine Zeit für so „unwichtige“ Probleme….weil sie ja die Welt durch korrektes Essen retten müssen.

    • Karsten Mitka 18. Januar 2022 at 4:57Antworten

      Was haben jetzt wieder Veganer damit zu tun? Meinen Sie wirklich, wenn die jetzt daherkommen würden mit „Die Impfung ist scheixxe, weil sie an Tieren getestet wurde!“ würde das irgendwen interessieren oder zum Umdenken bewegen? Ich bin Verganer. Ich bin ungespritzt und bleibe es auch. Ich rette durch korrektes Essen in erster Linie meine Gesundheit und nebenbei die Welt. Ich missioniere niemanden, weder beim Thema Ernährung, noch beim Thema Impfen!

    • brigbrei 18. Januar 2022 at 13:07Antworten

      @Gabriele – 17. Januar 2022 um 13:33 Uhr
      Ich bin Veganerin, frei von der Giftbrühe, da ich auch nie gen-manipulierte Lebensmittel essen würde…werde mein gut funktionierendes Immunsystem niemals umprogrammieren lassen, und verbitte mir ein solches Veganer-Bashing…

      „Die haben offenbar keine Zeit für so „unwichtige“ Probleme….weil sie ja die Welt durch korrektes Essen retten müssen.“ Unglaubliche Frechheit!
      „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten“ (Dieter Nuhr…)

      Wir Veganer retten vor allem UNS, unsere Gesundheit und wesentlich dabei: Wir schützen die Tiere (ich bin nebenbei auch TierRECHTLERIN…) durch unser wohldurchdachtes Essen. Und: Auch ICH missioniere nicht…
      Also demnächst erst denken vor dem gehässigen schreiben.

  7. Kriegsgegner 17. Januar 2022 at 11:15Antworten

    Das Ziel ist der Aufbau eines totalitären Staates, richtig!

    Was aber die meisten übersehen ist, dass dies nicht unbedingt von „unseren“ Regierungen so gewollt, bzw. beabsichtigt ist. Sie sind auch nur Mittel, Instrumente zur Umsetzung eines höheren, d.h. okkulten Zwecks. Nämlich der Einsetzung einer Weltdiktatur.
    Die Menschen wie auch die Politik werden in diesem schändlichen Spiel unvorstellbar perfide missbraucht.
    Sie werden instrumentalisiert, nämlich für die Gegeneinanderaufhetzung der zuvor konträr manipulierten und gespaltenen Bevölkerungsteile einerseits, sowie der Bevölkerungen gegen dhre jeweiligen Regierungen andererseits.
    Mit dem anvisierten Ziel der künstlichen Erzeugung von Revolten, Bürgerkrieg, wirtschaftlicher Zerstörung und Chaos, worauf dann die entrechteten, gequälten, erniedrigten, geknebelten und aller Freiheitsrechte und materiellen Grundlagen beraubten Bevölkerungen die Weltdiktatur wie eine Art Messias akzeptieren werden. Ohne natürlich wissen zu können, ob sich der Zustand nach der Instauration dieser Weltdiktatur verbessern wird.

    Das Elend endet nicht mit der Diskreditierung und Absetzung unserer Regierungen. Die heutigen Politiker werden selbst in einem unendlich perversen System regelrecht verheizt.
    Das Elend kann nur mit der Überwindung der Angst vor dem eigentlich jetzt schon offensichtlichem Scheitern des Globalismus enden, wenn die Bürger mündig werden und nicht mehr auf Heilsversprechungen globalistischer Art hereinfallen.

    Dafür, und nur dafür sollten wir kämpfen und uns solidarisieren.

  8. NK 17. Januar 2022 at 10:53Antworten

    Österreich hat offensichtlich 4 faschistische Parteien im Parlament: ÖVP, Grüne, SPÖ und Neos. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass alle ihr Parteiprogramm verleugnen.

    • andi pi 17. Januar 2022 at 11:18Antworten

      @nk: ich steh zwar selber politisch links, hab also mit den neos wenig am hut. aber grad bei denen kann ich’s am allerwenigsten verstehen. impfpflicht ist freiheit, wie meinl-reisinger unlängst (zumindest sinngemäß) mehrmals meinte? ähm…ganz ähnliche sätze stehen in george orwells „1984“. und ich hab die neos bislang eigentlich für die libertärste partei in österreich gehalten…

      tja, die grünen haben vergessen, dass sie mal in einem anderen jahrtausend noch gentechnik-kritisch waren. der spö genügt es anscheinend, wenn die impfpflicht nicht auch den arbeitsplatz betrifft. und die övp lebt ja sowieso seit jahrzehnten nach dem motto „profit before people“. in dem fall sind ihr die gewinne der pharmaindustrie wichtiger als die freiheit und die gesundheit von menschen. bei der övp überrascht es mich also am allerwenigsten…

  9. andi pi 17. Januar 2022 at 10:31Antworten

    dass es immer mehr richtung überwachungsstaat geht, merke ich natürlich schon seit jahren. aber ich hätt mir noch vor 2, 3 jahren nie im leben gedacht, mit welcher konkreten methode er derart konsequent durchgesetzt werden wird, nämlich ausgerechnet mit einem digitalen „impfpass“. das ist zwar völlig perfide, da auf einer manipulation der bevölkerung sondergleichen beruhend, aber dafür leider umso wirkungsvoller. hätte es damals schon die technischen methoden von heute gegeben – die stasi hätte seinerzeit ihre reinste freude mit einem derart massiven überwachungsinstrument gehabt.

  10. Jens 17. Januar 2022 at 10:30Antworten

    Corona ist nur eine schöne Gelegenheit für den Aufbau eines totalitären Staates.

    • suedtiroler 17. Januar 2022 at 11:04Antworten

      Gelegenheit?
      Oder absichtlich herbeigeführt?
      Die Labor Theorie ist immer noch die wahrscheinlichste Begründung für den Ursprung.

  11. Artemisia 17. Januar 2022 at 10:07Antworten

    Werter Hr. Mayer,

    Ist die mrna- Geninjektion der Startschuss im Wettlauf um die „Vorherrschaft“ zwischen China und dem Westen auf dem Gebiet zum Transhumanismus?

    Gottes Werk und Teufels Beitrag – Mit Hilfe der Gentechnik in Huxley’s „Neue schöne Welt“ ?

    Die Fahrkarte dorthin trägt den Namen CRISPR. Halten sie sich beim Durchlesen stets die beabsichtigte Änderung des „neuen Arzneimittelgesetz“ vor Augen – vielleicht verstehen sie dann meine „Ängste“ besser

    ……https://kurier.at/wissen/wissenschaft/schweineherz-transplantation-medizinethiker-hat-keine-bedenken/401870135

    Haben sie schon jemals etwas von „Human Augmentation“ gehört?

    Ich zitiere daraus:

    …““Die transformativsten Technologien befinden sich derzeit auf einem relativ niedrigen Reifegrad, aber die Gesellschaft muss darauf vorbereitet sein, dass sich dies ändert.“ …..“Die ethischen und rechtlichen Auswirkungen von Human Augmentation sind schwer vorhersehbar, aber eine frühzeitige und regelmäßige Auseinandersetzung mit diesen Themen ist der Kern des Erfolgs.“

    …“ Es kann eine zunehmende moralische Verpflichtung bestehen, Menschen in Zukunft den Zugang zu Human Augmentation zu gewähren, zumindest in Fällen, in denen dies zu einer Verbesserung der Gesundheit und des Allgemeinwohls führt“

    ..““Human Augmentation kann zu grundlegend neuen Konzepten der Kriegsführung führen. In den nächsten 30 Jahren ist es möglich, dass einzelne Soldaten in der Lage sein werden, erhöhte oder vielfältigere operative Effekte zu erzielen, die Auswirkungen auf unsere Streitkräftestruktur, unser Ausrüstungsprogramm und unsere Doktrin haben.“

    Quellen:

    https://www.bundeswehr.de/de/organisation/weitere-bmvg-dienststellen/planungsamt-der-bundeswehr-/human-augmentation-verbindung-mensch-maschine-planungsamt-5016384

    https://www.gov.uk/government/publications/human-augmentation-the-dawn-of-a-new-paradigm

    Bereits 2019 beschäftigte sich auch Österreich mit diesem Thema

    Monitoring von Zukunftsthemen für das österreichische Parlament 2019

    https://www.parlament.gv.at/ZUSD/FTA/011_crispr_mensch.pdf

    ……“Hierfür ist eine rigorose Evaluierung innerhalb des bestehenden und sich weiterentwickelnden Rechtsrahmens für die Gen- und Zelltherapie durch die europäischen und nationalen Arzneimittel-Agenturen notwendig. Bei Keimbahneingriffen ist das Risiko ungleich höher, da schädliche Auswirkungen nicht nur für
    die behandelten Individuen, sondern auch für zukünftige Generationen abzuschätzen sind. Hierzu wird auch ein breiter gesellschaftlicher Diskurs und Konsens benötigt.“

    Social credit, Medizin und Militär – Wohin geht die „Reise“ ?

    mfg Artemisia – eine besorgte Bürgerin

    • Artemisia 17. Januar 2022 at 15:05Antworten

      „Die Gedanken sind frei?“ – 3G 2G 1G ein Test für Gehorsam?

      aus oben genannten Kommentar (deutsche Bundeswehr)
      …“ Es kann eine zunehmende moralische Verpflichtung bestehen, Menschen in Zukunft den Zugang zu Human Augmentation zu gewähren, zumindest in Fällen, in denen dies zu einer Verbesserung der Gesundheit und des Allgemeinwohls führt“

      Das höchste Gut des Menschen ist seine Gesundheit – Führt die Akzeptanz von genmanipulierten Eingriffen über die Gesundheitsschiene?

      Vor kurzem stellte ich hier die Frage inwieweit ein Zusammenhang zwischen den Nebenwirkungen einer Immunschwäche der Gentherapieimpfung und einer HIV- Infektion bestehen könnte. Ich habe deswegen gefragt weil gerade die CRISPR- Technik dabei vielleicht eine Rolle spielen könnte. Aber nicht nur dort sondern auch in vielen anderen Bereichen.

      Auszüge aus einem Artikel ( Quelle: https://netzfrauen.org/2021/02/06/crispr-3/ ) Februar 2021

      ….“Cina auf dem Weg in den „wilden Westen“ der Genforschunng. Der chinesische Wissenschaftler Jiankui und zwei weitere Personen wurden wegen Manipulation von Embryonen zur Verhinderung einer HIV-Infektion zu drei Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe von 430.000 US-Dollar verurteilt. Drei Babys wurden in China durch Crispr resistent gegen HIV geboren.“

      ..“Chinas CRISPR-Vorstoß bei Tieren für besseres Fleisch, neuartige Therapien und Schweineorgane für Menschen. Auch Gedankenlesen ist durch „Brain Talker“ möglich und ebnet den Weg für eine permanente Raumstation, die China um 2022 bauen will.

      ..“Gehirnforschung in China, inklusive Gedankenlesen. Laut Berichten der staatlichen Behörde Xinhua in 2018 hat China einen bahnbrechenden Chip für Gehirn-Computer-Schnittstellen (BCI) vorgestellt . Wie man sich vorstellen kann, bietet der Chip eine direkte Kommunikationslinie zwischen dem Gehirn und dem Computer.

      Auszug aus einem Interview FOCUS Magazin 2018 : ( https://www.focus.de/wissen/mensch/neurowissenschaft/gehirn-computer-schnittstellen-neurowissenschaftler-im-interview-es-ist-moeglich-gefuehle-und-gedanken-zu-lesen_id_9472001.html )

      „Wird es überhaupt jemals möglich sein, Gedanken direkt aus dem Gehirn zu lesen?
      Das geschieht schon seit Jahren. Während über die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz viel Blödsinn geredet wird, sind Brain-Computer-Interfaces schon längst Realität. Es ist möglich, Gefühle und Gedanken zu lesen und diese Informationen zu nutzen.“

      FOCUS 1.11.2021 ( https://www.focus.de/wissen/mensch/bewusstes-bewusstsein-kostet-uns-chip-im-gehirn-die-menschlichkeit_id_13447563.html )

      …“Mensch und Maschine – eine Symbiose? Erste Versuche mit einem Chip im Gehirn gibt es schon. Auf der einen Seite erwarten uns Verbesserungen: Krankheiten können zum Beispiel besser bekämpft werden. Andererseits gibt es aber eine große Gefahr – wir könnten unsere Menschlichkeit verlieren.“

      Große Namen befinden sich derzeit im Wettstreit um die Führung auf diesem Gebiet

      Zum einem Neuralink von Elon Musk und der neue Arbeitgeber unseres Altkanzler’s ein gewisser Peter Thiel mit Blackrock-Neurotech ( Quelle: https://www.cnbc.com/2021/05/19/peter-thiel-is-backing-a-rival-to-elon-musks-neuralink-.html ) 2021
      Anmerkung zu Thiel (Wikipedia): Einstieg als Mitbegründer der Firma Confinity. Im März 2000 wurde von Confinity zusammen mit der von Elon Musk im März 1999 gegründeten Firma X.com das Startup-Unternehmen PayPal gegründet. 2003 Mitbegründer der Firma Plantir Technologie (Datenanalyse-Software, welche von der US-amerikanischen Regierung unter anderem für Geheimdiensttätigkeiten und die Terrorbekämpfung eingesetzt wird. Im Juni 2004 stieg Thiel als erster Investor mit einem Darlehen von 500.000 US-Dollar bei Facebook ein. Er ist Mitglied im Steering Committee der Bilderberg- Konferenz und „Young Global Leader“ (https://www.younggloballeaders.org/community?lang=26&page=83)

      Die Gesundheitschiene als „Karotte“ für gesellschaftliche Akzeptanz diverser Gentherapien?

      mfg Alexandra

  12. Markus Lindermayr 17. Januar 2022 at 10:00Antworten

    Bin da ganz der Meinung des Autors ueber die hidden Agenda. Win Detail ist mir öfter aufgefallen. Es wird immer wieder inTexten erwaehnt dass Blackrock und Vanguard die Eigentümer der Fonds und Wertpapiere sind deren Stimmrechte sie vertreten. Nein unzählige Fobssparet und Indexfondinhaber sind die wahren Eigentümer. Nur das diese Companies all deren Stimmrechte auf ihre Rechnung vereinen und damit zentralisierte Macht ausüben. Kritik muss exakt sein damit damit für Dritte glaubhaft wird.
    Auch zur Transformation der „overleverrd Ecomies“ koennte man paar erhellend Einsichten hinzufügen.

  13. anamcara 17. Januar 2022 at 9:56Antworten

    Zu Blackrock und Vanguard
    Einfach “ lewrockwell who runs the world“ in Suchmaschine eingeben.

    Auszug übersetzt:

    …”Diese intitutionellen Investoren sind überwiegend Investmentbanken und Versicherungsgesellschaften.
    Sie gehören Aktionören und das Überraschende ist, dass sie gegenseitig die Aktien des anderen besitzen.
    Zusammen bilden sie ein riesiges Netzwerk vergleichbar mit einer Pyramide.

    Die kleinen Investoren gehören den grösseren Investoren.
    Diese wiederum gehören noch grösseren Investoren.
    Die sichtbare Spitze dieser Pyramide besteht aus zwei Firmen,

    Blackrock und Vanguard. Ihre Macht übertrifft jede Vorstellkraft.
    Ihnen gehören nicht nur die Aktien von nahezu allen grösseren Firmen sondern auch die Aktien der Investoren dieser Firmen.
    Dadurch haben sie eine Monopolstellung und die Marktbeherrschung ist ihnen sicher.

    Ein Bloombergbericht belegt, dass diese Firmen im Jahr 2028 Investitionen von 20 Trilliarden Dollar in Planung haben.
    Bloomberg nennt BlackRock “the fourth branch of government” weil es die einzige private Agentur ist die eng mit den Zentralbanken zusammenarbeitet.
    BlackRock verleiht Geld an die Zentralbank ist aber gleichzeitig deren Berater.
    BlackRock entwickelt ebenfalls die Software der Zentralbank.

    Viele BlackRock Angestellte haben im Weissen Haus unter Bush und Obama gearbeitet.
    Der CEO, Larry Fink, kann auf die freundliche Unterstützung von Staatmännern und Politikern zählen.
    Aber Larry Fink zieht die Fäden nicht alleine.

    BlackRock gehört Aktionären und Vanguard ist der grösste Aktienbesitzer…..”

    So schliesst sich der Kreis.

  14. walter plöckinger dipl.ing.,mag. 17. Januar 2022 at 9:55Antworten

    „ Hitlers Wiedergänger
    Als Adolf Hitler am 30. April 1945 in seinem Bunker verendete, glaubten die meisten Überlebenden an die Einmaligkeit einer Figur, die keinen Vergleich mit anderen Gewalttätern der Geschichte zuzulassen schien. Diese Überzeugung, in der das Entsetzen sich mit der Hoffnung paarte, hat sich als Illusion erwiesen. Hitler war nicht einzigartig. Solange Millionen von Menschen seine Wiederkehr leidenschaftlich herbeisehnen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis dieser Wunsch in Erfüllung geht. „ ( Hans Magnus Enzensberger :erschienen im Spiegel am 3.2.1991)
    In seinem Essay spricht Enzensberger von einer einzelnen Person:Saddam Hussein .
    Ist das was wir jetzt sehen nur eine einzelne Personen oder handelt es sich um eine Abfolge von mehreren Diktatoren . Konkret angefangen hat diese unselige Reihe mit einem mehrmaligen Wahlsieger , der inzwischen schon wieder Geschichte ist . Zwar hatte dieser Führer schon den Endsieg über das Virus verkündet ,aber leider hat dieser Krankheitserreger nicht mitgespielt . Aber anstatt zu einer naturwissenschaftlich evidenten Virusbekämpfung zurückzukehren ,haben sich die nachfolgenden Führer entschieden ,die Bevölkerung mit einem nur bedingt zugelassen Impfstoff zu tyrannisieren ,dessen Langzeitfolgen überhaupt nicht abgeschätzt werden können .Noch immer werden positiv auf das Virus getestete Personen ohne jegliche Vorsorge nach Hause geschickt -eventuell mit dem frommen Wunsch „ erholen sie sich gut „.Inzwischen gibt es Protokolle zur Behandlung von Corona im Frühstadium .Dutzende Hinweise von verantwortungsbewussten Ärtzen zur Stärkung des Immunsystems-also zur Vorbeugung – sind im weltweiten Netz zu finden . Leider hat sich diese Tatsache in Österreich noch nicht wirklich herumgesprochen. Die Rufer in der Wüste , die es bei uns gibt , werden als Spinner und Schwurbler bezeichnet . Gnadenlos wird eine falsche Politik fortgesetzt , deren vorläufiger trauriger Höhepunkt die unmittelbar bevorstehende gesetzliche Impfpflicht ist.
    Was hat diese Politik schon mit uns gemacht ?
    In meinem sehr kleinen Bekanntenkreis , der nur etwa 30 Personen umfasst und eine Altersspanne von 18 Jahren bis über 80 Jahre repräsentiert , sind nur 6 Personen , die die Impfpflicht ablehnen. Aber selbst von diesen Impfpflichtgegner hat sich bisher nur eine Person aus der Deckung gewagt und eine Eingabe zum Impfpflichtgesetz abgegeben .Ich selbst habe an die Obfrau des Leichtathletikklubs-eine wohlbestalte Nationalrätin- , dem ich angehöre, um meine Titanhüfte trainieren zu können , 2 Emails gerichtet . Ich habe ihr die Stellungnahme von Univ.prof. Schönitzer zukommen lassen , wo sie sich in verständlichen Worten von den Gefahren der Impfung informieren hätte können . Antwort habe ich selbstverständlich keine bekommen .Aber die werte Frau Nationalrätin kann später zumindest nicht behaupten , sie hätte von den möglichen Gefahren der sogenannten Impfung nichts gewusst .
    Leider habe ich feststellen müssen , dass sich selbst in diesem kleinen Bekanntenkreis Blockwarte befinden ,die sicherlich nicht davor zurückschrecken, mich bei einer Übertretung der Vorgaben anzuzeigen . Besonders niedergeschlagen bin ich , weil ein Blockwart einen hohen Bildungsgrad aufzuweisen hat . Aber gerade diese Person ist gnadenlos in seiner Vorgangsweise und auch nicht bereit sich in irgendeiner Weise ein Alternativargument auch nur anzuhören ! Der einzige Heilsbringer ist die Verabreichung dieses Gentechnikpräperats !
    Es fällt mir auch auf , dass die jungen Bekannten radikale Befürworter der Impfung sind , weil die Technologie der Impfung ( Genmanipulation ) im Sport ungeahnte Möglichkeiten des Dopings erschließen könnte .
    Wie heißt es doch so treffend : ein Land ,in dem sich Journalisten und Politiker vertragen , ist keine Demokratie .
    Die besondere Ironie der Situation , in der wir uns derzeit befinden , sehe ich darin ,dass gerade die Partei , der wir vermutlich am ehesten zugetraut hätten ,uns mit einem Wiedergänger Hitlers zu beglücken , als einzige für unsere Freiheit und körperliche Unversehrtheit eintritt !

    • McKotz 17. Januar 2022 at 14:08Antworten

      An der Behauptung von Enzensberger ist so ziemlich alles falsch! Und er setzt fort und vergleicht Saddam Hussein mit H.: das ist sogar Gehirnwäsche.
      Am 02.03.2003 in der ARD-Pressestunde verplapperte sich der damalige Chefredakteur der SZ (Kurt Kistler), ich zitiere:
      „Es war nicht Saddam Hussein der das World Trade Center in die Luft gesprengt hat“.
      Wer saß zufällig an diesen Tag in der „ersten Reihe“.
      https://www.jta.org/2002/02/05/lifestyle/religion-has-role-at-economic-forum

  15. Paul 17. Januar 2022 at 9:54Antworten

    Mammalina
    17. Januar 2022 um 9:18 Uhr

    „Leider interessiert die Politik die massive Gegenwehr der Bevölkerung durch Proteste und Demontrationen nicht die Bohne. Die sitzen das aus, fühlen sie sich doch sicher und mächtig, weil sämtliche Nachbarstaaten ebenfalls mitziehen. Das gab es so noch nie!
    Aber es kann nur so gehen, dass die Bevölkerung in jedem der Nationalstaaten sich auflehnt gegen ihre Regierung, notfalls diese stürzt!“

    Richtig erkannt. Davon rede ich schon lange. Die Zahl derer die sich auflehen ist viel zu niedrig.
    Von massiver Gegenwehr kann man nicht sprechen solange selbst in DE oder AT die Mehrheit der Bevölkerung für eine Impfflicht ist.
    Ich verstehe keinen hier der tatsächlich geglaubt hat die Regierung in AT lässt sich von ein paar Demonstrationen und Peditionen in ihrer Entscheidung beinflussen.
    Zu einem Regierungssturz wird es nicht kommen. Das ist mit Verlaub Fantasie.
    Dazu geht es den Meisten viel zu gut.
    Es kann gut sein dass es zu einzelnen Gewalttaten kommt was die Lage für diejenigen die sich auflehen aber nur weiter verschlechtert.
    Schlußendlich wird es so kommen dass sich jeder der sich nicht Impfen lassen will, entscheiden muss ob er die Strafen zahlt, kündigt oder sich kündigen lässt und seinen gewohnten Lebensstandard aufgibt.
    (Ich rede hier von Normalbürgern und nicht von denjenigen denen es egal ist einmal im Jahr ein paar Tausender für die Impffreiheit auf den Tisch zu legen).
    Wie weit der Idealismus des Einzelnen geht wird wenn man seinen Arbeit verliert und sich einschränken muss wird sich zeigen.
    Beispiele aus der Vergangenheit haben gezeigt dass der Idealismus bei den Meisten dort endet wo Hab und Gut betroffen sind.

    Der einzige Hoffnungschimmer bleibt Omikron und die Hoffnung das keine neuen Varianten auftreten.

    • Elke Lindner 17. Januar 2022 at 10:20Antworten

      Wer weiß, wie viele Varianten schon in den Startlöchern hocken!

    • Gast 17. Januar 2022 at 12:25Antworten

      Ich glaube, dass es gelingen kann, vernünftige Entscheidungsträger oder auch das Volk über eine direkte Beteiligung für die Zukunft zu gewinnen. Weil immer mehr Menschen erkennen, dass es so nicht weitergehen kann und immer mehr Politiker die Seite wechseln.

  16. suedtiroler 17. Januar 2022 at 9:25Antworten

    Bravo!
    und genau das müssen wir vor allem auch den Geimpften klar machen!
    wir dürfen uns nicht spalten lassen, sondern gemeinsam um unser aller Freiheit kämpfen.
    Denn um die Gesundheit ist es in dieser künstlichen Krise nie gegangen, das müssen nun alle schnellstens erkennen, bevor es zu spät ist!

    • brigbrei 17. Januar 2022 at 13:14Antworten

      @suedtiroler – 17. Januar 2022 um 9:25 Uhr
      „…genau das müssen wir vor allem auch den Geimpften klar machen!“

      Den Geimpften machen Sie gar nichts klar (bis auf sehr wenige Ausnahmen): Die leben jetzt seit fast zwei Jahren in einer völlig anderen Welt, sind hermetisch in ihrem Kopf abgeriegelt und wiederholen ständig dasselbe Mantra der Politiker, Big Pharma und Medien: Impfen ist alles, ohne impfen ist alles nichts…

      Der Verstand hat lange schon ausgesetzt, geblieben ist allumfassende dumpfe Dummheit…

      „wir dürfen uns nicht spalten lassen,“

      Wir SIND doch längst gespalten, das kann doch niemandem entgangen sein…!?!

      „Das Versagen der Kommunikation ist der Anfang aller Gewalttätigkeit.“ Jean-Paul Sartre

    • suedtiroler 17. Januar 2022 at 15:16Antworten

      @brigbrei
      mag auf einen Teil zutreffen, vielleicht 20-30%
      aber die meisten ca 40-50% wollen einfach nur ihre Ruhe und weiterleben, dachten wenn sie die 2 Spritzen machen sind sie sicher und wieder „frei“
      von denen wird nun ein Teil aufwachen wenn sie merken es hört eben nicht mehr auf und sie wurden belogen und betrogen.
      bei den anderen, den Mitläufern oder sogar Überzeugungstätern ist Hopfen und Malz verloren, da würde auch ich keine Zeit verschwenden. die wird auch die Realität nicht bekehren, eher verdrehen und leugnen sie alles.

  17. Mammalina 17. Januar 2022 at 9:18Antworten

    Leider interessiert die Politik die massive Gegenwehr der Bevölkerung durch Proteste und Demontrationen nicht die Bohne. Die sitzen das aus, fühlen sie sich doch sicher und mächtig, weil sämtliche Nachbarstaaten ebenfalls mitziehen. Das gab es so noch nie!
    Aber es kann nur so gehen, dass die Bevölkerung in jedem der Nationalstaaten sich auflehnt gegen ihre Regierung, notfalls diese stürzt!
    Die Zahl der Protestanten ist noch zu niedrig, die Vehemenz reicht nicht aus. Da muss mehr kommen… In Deutschland jedenfalls. Allenfalls wird in den Medien (falsch) über die Demonstrationen berichtet, Konsequenzen hieraus sind nicht ersichtlich.

    • McKotz 17. Januar 2022 at 9:55Antworten

      Hier sammelt einer täglich die ganzen Sauereien dieser Welt. Hier tummeln sich Augenöffner aus allen Bereichen um die jetzige Situation überhaupt zu verstehen. Heute schreibt er über die „Impftoten“
      https://www.unz.com/runz/covid-deaths-and-vaxxing-deaths/
      aus einem anderen Blickwinkel.
      Die neue US-Botschafterin in Ösi-Land ist doch eine Kennedy, könnte man Robert F. Kennedy Jr. nicht einem Hilferuf senden, er möge mit seiner Verwandten einmal reden, dass sie bei den US-hörigen (sind ja hier ganz viele) auf die Bremse steigt.

  18. Fritz Madersbacher 17. Januar 2022 at 9:05Antworten

    „Impfung bedeutet nicht Freiheit, sondern die dauerhafte Etablierung von permanenter und flächendeckender Überwachung und Kontrolle mit völligem Verlust der Privatsphäre“
    Es trifft vor allem die gealterte „westliche Zivilisation“, die deutschsprachigen Länder besonders. Unsere Gesellschaften und Wirtschaften können so nicht funktionieren und sind im Absturz begriffen. Die Überlebenshoffnungen kommen vom Widerstand der Menschen, die eine Zukunft haben wollen, und er wird sich durchsetzen. Der neue Pandemie- und Impf-Faschismus hat keine Zukunftsperspektive für uns, ist durchgängig destruktiv, und seine kurzsichtigen Nutzniesser müssen mit allen Mitteln an ihrer weiteren Zerstörungsarbeit gehindert werden…

    • Sylvia 18. Januar 2022 at 20:55Antworten

      Welche Mittel bleiben uns von unten denn,
      wenn alle Petitionen, Stellungnahmen, Briefe, Aufrufe, ect. unterschrieben sind, wir auf allen Demos waren, alle INFOS aufgesaugt haben…..
      nur noch warten auf die nächsten Wahlen?

    • Fritz Madersbacher 18. Januar 2022 at 22:06Antworten

      @Sylvia
      18. Januar 2022 um 20:55 Uhr
      Soweit ich das überblicken kann, verlassen sich jetzt immer mehr Menschen in Österreich nicht auf Wahlen oder gelegentliche schriftliche Eingaben. Sie geben auch zu verstehen, dass mit einem Regierungsbeschluss und einem Parlamentsentscheid der Widerstand für sie nicht beendet ist. Regierung und Abgeordnete wissen das sehr gut, sonst wären sie noch viel frecher. Wir werden noch „massig“ viele Gelegenheiten haben und bekommen, unseren Widerstand bis zum Erfolg weiterzuführen.
      „In Ihrer Überheblichkeit haben Sie jedoch auch die Tatsache ignoriert, dass die Wahrheit am Ende ans Licht kommen wird. Und sie beginnt, ans Licht zu kommen. Die Wahrheit ist, dass Sie das Vertrauen der Öffentlichkeit in Sie auf einen noch nie dagewesenen Tiefpunkt gebracht und Ihren Status als Autoritätsperson ausgehöhlt haben“ (Professor Ehud Qimron, Leiter der Abteilung für Mikrobiologie und Immunologie an der Universität Tel Aviv).
      Das gilt ganz besonders auch für Österreich …

  19. federkiel 17. Januar 2022 at 8:18Antworten

    HInweis: Am 20.1.2022 gibt es auf Servus TV eine Reportage von Bert Ehgartner, dem Autor von Akte Aluminium:
    „Im Stich gelassen – die Covid-Impfopfer“

    • Hanna 17. Januar 2022 at 19:53Antworten

      Eine Kärntner Aktivistin aus dem großen Team der vielen engagierten Pflegekräfte teilt dazu mit:

      »Servus TV bringt die allererste Ausstrahlung ins TV! Da es aber so viel ist und auch so viele sind, die Gesicht zeigen, wird das eine mehrteilige DOKU werden, (…) weitere Sendetermine …«

      https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa1uhra88dp5llzqs7cp/ – Vorschau:

      »… Diese Reportage zeigt Schicksale von Impfgeschädigten und spricht mit Experten, die die aktuelle Lage einschätzen. Und viele stellen sich die Frage, wer haftet für Impfschäden? Eine klare Antwort darauf gibt weder die Ärztekammer noch die Bundesregierung.«

    • Mammalina 19. Januar 2022 at 20:59Antworten

      Dieses Video bei Servus TV sollte sich wirklich jeder anschauen! Und weiterleiten – an soviele Personen wie möglich!!!
      https://www.servustv.com/aktuelles/a/reportage-im-stich-gelassen-die-covid-impfopfer/201058/

  20. Eva-Maria 17. Januar 2022 at 8:04Antworten

    Neben dem grünen Pass und Überwachung im internationalen Reiseverkehr sehe ich ein wichtiges anderes Problem auf uns zukommen.
    Man errichtet den Grundstock einer RASTERFAHNDUNG über das ganze Volk!

    Wenn man ein Register( jetzt das Impfregister) technisch gegen das Melderegister laufen lässt, und man die Täter künftig automatisiert „herausfiltern“ kann, gibts künftig technisch eine simple Möglichkeit WOHLVERHALTEN zu erzwingen.

    Häuselbesitzer bekommen zB per Gesetz eine Co2 Abgasreinigungsanlage vorgeschrieben, die in ein Abgaspickerlregister eingetragen werden muß. Dann lässt man dieses Abgaspickerlregister gegen das Melde/Grundeigentümer Register laufen und macht automatisierte STRAFBESCHEIDE für Nichtfilterkäufer.
    Man kann dann JEDE (grünklima-) HANDLUNGS- UND KAUFPFLICHT mit einem kleinen Verbotsgesetz per EDV Knopfdruck strafbar und massenexekutierbar machen.

    • McKotz 17. Januar 2022 at 8:35Antworten

      Ja und so kriegt man auch die „CO2-Schädlinge“, die Häuslbesitzer im Grünen (darüber schreibt die Zeitung des Mehrfach-Bilderbergers in letzter Zeit auffallend häufig) an den Hacken. Das Ganze ist ein Turbo für den Great Reset und wenn demnächst die Zinsen steigen (und das werden sie), kollabieren die verschuldeten Hausbesitzer und die kleinen Banken, …..

      Die Strategen schlagen mit einer Klappe nicht zwei, sondern gleich mehrere große Fliegen, wobei die Wenigsten immer noch nicht die Bedeutung des Bargelds für die Freiheit verstanden haben. Aber auch hierfür ist es zu spät!

      Und:
      Man sollte die sog. „WissenschaftlerInnen“ (hier stimmt der Gender-Gap, auch das wurde sorgfältig vorbereitet) die dieses Gesetz stützen, mit diesem Video von Frau Prof. Ulrike Kämmerer konfrontieren. Alles war vor diesem weltweiten „Genspiken“ bekannt und steht sogar in deren eigenen Publikationen. Das Zauberwort dazu: „Vorsatz“
      Quelle: Corona Ausschuss Sitzung 82 (Einzelvideo)

    • Eva-Maria 17. Januar 2022 at 8:56Antworten

      DAS ist das ULTIMATIVE GRÜNGETÖNTE GESCHÄFTSMODELL!

      Wenn die Grünen und schwarzen Investoren diese ART der (Konsumenten- Pflichtkauf) Rasterfahndung durchsetzen, und DAS PROGRAMMIERT WIRD, dann ist TÜR und TOR offen und man wird unglaubliche Summen verdienen.

      Das ist es was vdBellen ( „Man darf das Volk anlügen“, Zitat aus seinem Buch) und Werner Kogler ( Zitat: „Regieren ist nix für Lulus“) wahrscheinlich im Vollbewußtsein und die besondere Lichtkerze auf der Torte namens Mückstein in die Realität umsetzen.

  21. Gast 17. Januar 2022 at 7:02Antworten

    Heute im ORF
    https://orf.at/stories/3243537/ „Digitale Welt neu ordnen“ EU-Gesetz soll Internet saubermachen

    Die Wortwahl „saubermachen“ entsetzt mich. Sie sprechen es offen aus. Wie weit sind wir noch entfernt von den politischen Säuberungen der NS-Zeit?

    Werden Sie bitte aktiv! Wehren Sie sich!

    • quantumonly 17. Januar 2022 at 13:06Antworten

      Entfernt?
      Wir sind schon lange drinnen und zwar seit es keine Barauszahlung der Löhne und Gehälter gibt. Das war der Anfang. Das ging weiter mit der Bankomatkarte, Kreditkarte, Handypay auch die e-card ist zu erwähnen, nun halt ein QR-Code als Impfpass getarnt. Nicht mitbekommen?

      Ein Eigentumsinvetar wird derzeit europaweit durchgeführt um die Enteignung steuern zu können. usw usf. Dafür wird es eine generelle Entschuldung geben, ein staatliches Einkommen und eine Kiste mir Veganem Essen.
      sehen sie sich um in der Agenda 2030 und beim WEF.

    • Hanna 17. Januar 2022 at 17:24Antworten

      »Die neue Regierung in Wien schafft die Möglichkeit zur umfassenden Identifizierung im Internet. Dadurch ersparen sich die ÖsterreicherInnen viele Behördengänge und können leichter politisch mitbestimmen«,

      wurde die Erweiterung der digitalen Transparenz vor 4 Jahren aktiv beworben.

      https://netzpolitik.org/2018/vom-e-fuehrerschein-bis-zum-digitalen-volksbegehren-oesterreich-fuehrt-elektronische-identitaet-fuer-alle-ein/ – 26. Jänner 2018

      Am Regierungsschalter agierte die damals noch junge Türkis-Blaue Koalition aus ÖVP und FPÖ.

      Im März 2019 – noch vor der „IBIZA-Krise“ – führte man die Online-Plattform https://www.oesterreich.gv.at ein – sie kümmert sich inzwischen natürlich auch ums „TESTEN“, „IMPFEN“ und den „GRÜNEN PASS“ – sowie die dagehörige App »DIGITALES AMT«, für „mobile Behördengänge oder am Desktop“.

      Rückblickend schon aufschlußreich, daß man bereits vor etlichen Jahren gute Stimmung für digitalisierten Umgang mit höchstpersönlichen Dokumenten – Fahrzeugberechtigung, Typenschein, Kaufvertrag, Geburtsurkunde und so fort, Reisepaß, „Vorgängermodell“ zum smarten „Green Passport“ natürlich auch – gemacht hat.

      Der komfortablen Bürgerkarte und digitalen Signatur werde ich mich weiterhin verweigern. Digital ist schal, analog wieder vogue – nach diesem Motto verwende ich seit Sommer 2020 ganz überwiegend Bargeld, denn „nur Bares ist Wahres“ …

  22. Esther moser 17. Januar 2022 at 6:46Antworten

    Wenn die impfung regulär zugelassen wäre, mit den damit erforderlichen kontrollen, könnte man die ganze sache noch ertragen. Aber, ein neues finanzsystem aufbauen zu wollen via eines experimentellen impfstoffes,? Die nehmen alles in kauf, hauptsache ein digitales geldsystem ensteht.

    • Harald Eitzinger 17. Januar 2022 at 17:11Antworten

      Das Ganze ist eine schäbige Abzocke, denn würde der Impfstoff was wert sein, gänzlich zugelassen und gut wirken, so müsste man niemanden dazu zwingen, vielmehr wäre das Volk bereit dafür auch noch zu bezahlen. Ein Detail noch neben bei. Da hat eine Verfassungsministerin Edtstadler in einem Medium erklärt, dass man sich mit 6000€ sogar von der Impfpflicht freikaufen könne, was dem Ablasshandel der Kirche im Mittelalter gleicht. Weit haben wir es gebracht!

    • Sepp Lienbacher 17. Januar 2022 at 17:34Antworten

      Im übrigen bin ich der Meinung, daß die Test-Plandemie unverzüglich beendet werden muß!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge