Nur Verachtung für den Bürger – niemals Rechtfertigung

27. Januar 2023von 7,9 Minuten Lesezeit

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig hat nicht nur das runde Gesicht und den Namen mit dem Bourbonen Ludwig XIV gemeinsam. Er teilt auch das Demokratieverständnis des Sonnenkönigs. „Der Staat, das bin ich.“

Ludwig, der Wiener, herrscht souverän, unbeleckt von Verantwortlichkeit gegenüber dem Gemeinderat oder gar einer Rechtfertigungspflicht dem Souverän, dem Volk, gegenüber.

Seien es Milliarden für Fehlspekulationen der Wien Energie, die er, ohne den Gemeinderat zu konsultieren, freigab. Oder Milliarden für sinnlose Corona Tests. Oder die ewige Maskenpflicht in Wien, als gesundheitlicher Wirrläufer ist Ludwig nicht nur in Österreich sondern weltweit eine Sonderbarkeit.

Ludwig weiß es einfach besser. Darum ist er auch niemandem Rechenschaft schuldig.

Am 8. Jänner 2023 hab ich dem Wiener Bürgermeister Michael Ludwig, dem Gesundheitsstadtrat Peter Hacker und dem CEO der Lifebrain COVID Labor GmbH, Prof. Michael Havel, eine Anfrage zu den milliardenteuren Corona Tests der Stadt Wien gestellt (übrigens auf Anregung der „Staatsvirologin“ Prof. Dorothee von Laer, die schrieb „… Ich empfehle sich mal mit Life Brain zu befassen. Leitung ein Österreicher mit enger Vernetzung in die Wiener SPÖ und einem Auftrag von 1 Mrd. für Testungen in Wien.“):

„Wie hoch sind bis jetzt die Beträge, welche die Stadt Wien (auch eventuell über Gelder des Bundes) der Lifebrain für Corona Testungen zukommen hat lassen? Welche Summen sind für 2023 vorgesehen?

Wie viele Ausschreibungsteilnehmer haben sich für die Corona Testungen der Stadt Wien beworben? Wurden Ausschreibungen durchgeführt? Was waren die Gründe, der Lifebrain die Testungen zu übertragen?

Wie den Grundlagen(!) der Diagnostik der Med Uni Wien (Klaus Lechner/Maria Krauth) zu entnehmen ist, wird „Schrotschuss Diagnostik“ als falsch klassifiziert. Die Anordnung vieler Tests in der Hoffnung auf einen Treffer ist medizinisches Fehlverhalten. Warum wird die Wiener Bevölkerung „Schrotschuss“ getestet? Welche Evidenz gibt es, dass diese Schrotschusstestung Wien besser durch die „Pandemie“ gebracht hat als andere Länder und Bundesländer, die weit weniger testen?„

Das beharrliche Schweigen der drei Herren hätten gestandenen Mafiosi zur Ehre gereicht.

Es geht den Bürger schlicht nichts an, warum getestet wird. Ob aus medizinischen oder anderen, eher pekuniären, Gründen. Es geht den Bürger auch nichts an, wem und warum die Milliarden überwiesen werden. Hackers Pressesprecher Mario Dujakovic hat mich als Reaktion auf meine impertinenten Fragen auf Twitter geblockt – so wie die meisten anderen Autoren von TKP. Wien, das ist Ludwig.

Der Wiener Sonderling hat nicht nur Milliarden vertestet und seine Bürger mit der Maskenpflicht schikaniert, er ist damit auch hochoffiziell Letzter bei den offiziellen Corona Zahlen der AGES. Seine „Maßnahmen“ bringen nix. Außer natürlich den Profiteuren von Testwahn und Maskenzwang.

Epidemiegesetz und Verfassungsjuristen

Aber mit dem eisernen Schweigen auf Fragen nach ihrem Handeln sind die Wiener Pandemic Twins Ludwig und Hacker nicht allein.

Seit April 2020 versuche ich regelmäßig, eine Begründung für ihr Handeln von Politikern und deren „Experten“ zu erhalten. Meistens erfolglos. Die Begründung für das Handeln der Mächtigen ist ihre Macht, das muss dem Bürger reichen.

Am 16. Jänner 2023 forderte der Verfassungsjurist und „Experte“ Peter Bußjäger, in das von Gesundheitsminister Rauch geplante Pandemiegesetz (pardon, natürlich Epidemiegesetz) eine Impfpflicht einzubauen (Sie dachten doch nicht wirklich, die hören auf, liebe Leser?).

Bußjäger fordert auch, die „Ausgangsbeschränkungen“ vulgo Lockdowns im Gesetz zu verewigen. Denn „dass aber Maßnahmen in der Pandemie notwendig waren, darüber gibt es am Ende keinen Zweifel.“, so der Verfassungs(!)jurist.

Ich habe deshalb am 19. Jänner 2023 vom Verfassungsjuristen Bußjäger um Belege für das Wirken der Maßnahmen von Lockdown bis Impfpflicht gebeten. Wenn Impfpflicht und Lockdowns ins Epidemiegesetz kommen sollen, dann müssen diese schwersten Eingriffe in die Freiheit und Integrität der Bürger ja begründet werden können.

„Ich ersuche zeitnah um Übermittlung der Belege, dass die Corona Maßnahmen und die Corona Impfpflicht in Österreich positive Folgen gezeitigt haben und darum auch in einem neuen Pandemiegesetz Platz finden müssen. Ich ersuche um Fakten, nicht um Rechenmodelle.

Des Weiteren ersuche ich um Auskunft, welchen Wert Grundrechte noch haben, wenn diese im Falle einer von der Regierung definierten Krise jederzeit außer Kraft gesetzt werden können und ob dies nicht diametral im Gegensatz zu deren Aufgabe steht, den Bürger vor dem Staat zu schützen und seine Freiheiten unter allen Umständen zu garantieren.

Als Anhang die offiziellen Corona Toten in AT, DE, EU, USA

Die Reaktion des Verfassungsjuristen und Regierungszuträgers Bußjäger war, Sie ahnen es schon, dröhnendes Schweigen. Und natürlich ein sofortiger Block auf Facebook und Twitter. Das Handeln der Macht zu hinterfragen, das ist ungehörig. Der Staat weiß, was am Besten für den dummen Bürger ist.

Dumm nur, dass Österreich laut offiziellen Zahlen zu den Ländern gehört, die am schlechtesten durch die „Pandemie“ (aka Schnupfenkrise) gekommen sind. Die dutzenden Milliarden für Tests, Masken, Lockdowns und die Zwangsinjektion. Alles für die Fisch. Der Freiheitsentzug, die Schulschließungen, der Terror gegen Ungeimpfte, es hat alles nichts gebracht. Wenn man einen Blick auf die offiziellen Zahlen wirft, waren die „Maßnahmen“ samt und sonders kontraproduktiv.

Was wir damit erreicht haben, neben einem Negativrekord an „mit/an Corona“ Verstorbenen, waren gesundheitliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Kollateralschäden, die unserer Bevölkerung sonst nur in einem Krieg angetan werden. (Anmerkung: einen echten, wirklichen Krieg suchen unsere woken Politiker und „Experten“ durch stetige Eskalation ja offensichtlich derzeit mit Russland.)

Aber das Handeln unserer Regierung in Frage stellen? Das geht gar nicht. Schon gar nicht durch die Regierenden selbst. Selbstkritik und Lernen aus Fehlern sind nicht zu sehen am sinkenden Coronaschiff unserer Politiker.

Im Gegenteil, der rasante Machtzuwachs während der Schnupfenkrise soll jetzt offensichtlich auf Dauer gefestigt werden. Freiheit, Grundrecht, Eigenverantwortung sind Konzepte, denen unsere Mächtigen sehr skeptisch gegenüber stehen. Das werden wir auch noch in der Klimakrise™ zu spüren bekommen.

Statt Aufarbeitung der Fehler steht jetzt die Vertuschung derselben im Vordergrund. Fällt Ihnen auch auf, was laut den regierungstreuen Medien alles zu einem plötzlichen und unerwarteten Tod führen kann? Das Klima beziehungsweise dessen Wandel. Die Kälte. Die Wärme. Sex. Der Konsum von Eiern. Schnee schaufeln. Alles. Nur nicht die mRNA Injektion. Die wars nicht, weil die ist „Sicher und Wirksam™“.

Dabei wäre es so einfach, die Folgen der Spritze abzuschätzen. Jahrelang musste der „Impf“status jederzeit vorgewiesen werden, wollte man am Leben teilnehmen. Jetzt könnte man den Impfstatus von Hospitalisierten oder Verstorbenen überprüfen. Laut Staatsnarrativ bietet die Spritze ja einen gewissen Schutz vor Covid und „Long Covid“ (zu Anfang hieß es sogar noch, einen absoluten Schutz). Die „Geimpften“ sollten also zumindest bei Erkrankungen und Tod nicht überrepräsentiert sein (immer auf Kranke bzw. Tote pro 100.000 Geimpfte und Ungeimpfte gerechnet).

Angesichts explodierender Übersterblichkeit bei einem noch harmloser gewordenen Virus hab ich daher schon am 26. September 2022 an Gesundheitsminister Johannes Rauch eine Anfrage gestellt:

„Ich ersuche um Übermittlung des anonymisierten Covid Impfstatus der Klinikpatienten mit Aufschlüsselung nach Schwere des Patientenkontaktes (ambulant, stationär, intensivmedizinisch, verstorben) und Zahl der erhaltenen Corona Schutzimpfungen (jeweils ab dem Tag der Injektion, ohne zeitliche Frist).

Sollten derartige Daten nicht verfügbar sein, ersuche ich um Auskunft, warum und ab wann eine Erfassung des Covid Impfstatus geplant ist. Schließlich wird der Status bei Betreten der Gebäude (geimpft/getestet usw.) überprüft.”

Ich langweile Sie nicht damit, zu erwähnen, dass auch hier natürlich keine Antwort erfolgte. Den regierungstreuen Medien ist inzwischen zu entnehmen, dass der „Datenschutz“ einer Erhebung des Impfstatus der Verstorbenen im Weg stünde. Ich fasse zusammen: drei Jahre mussten Sie Ihrem Friseur, Ihrem Kellner und Gottweisswemallesnoch Ihren Impfstatus nachweisen. Sollten Sie aber plötzlich versterben, dann ist Ihr Impfstatus Staatsgeheimnis.

Ich stelle deshalb jetzt einmal die Verschwörungstheorie auf, dass die mysteriöse Übersterblichkeit hauptsächlich unter Menschen wütet, die sich der mRNA Injektion unterzogen haben. Weiters stelle ich die Verschwörungstheorie auf, dass die Regierung das ganz genau weiß und eben deshalb keinesfalls den Impfstatus von Erkrankten oder Verstorbenen erheben will. Die Beweise für das Verbrechen werden nicht ermittelt. Also gab es kein Verbrechen. Problem gelöst.

Übrigens ist mir ein ranghoher Tiroler Mediziner bekannt, der am Test und Injektionszwang sehr gut verdiente. Der aber weder sich noch seine Familie der mRNA Spritze ausgesetzt hat. Er hat die Impfpässe für sich und seine Familie gefälscht. Ich kann den Namen leider nicht publizieren ohne meine Quelle wortwörtlich zu vernichten, aber mich würde es wirklich interessieren, was herauskommt, wenn man den größten Panikschleudern, Hetzern und Profiteuren der „Pandemie“ Blut abnimmt und den Impfstatus überprüft.

Wer das Immunsystem der Menschen wissentlich zerstört, den eigenen Körper attackieren lässt und sie damit Erkrankungen, Krebs und Tod ausliefert, ist ein Verbrecher.


Die in diesem Artikel geäußerten Ansichten spiegeln nicht unbedingt die Ansichten der fixen Autoren von TKP wieder. Rechte und inhaltliche Verantwortung liegen beim Autor.

Chris Veber ist Ex-Philosoph, Ex-Grüner, Unternehmer und freier Journalist. Er bloggt auf https://chrisveber.blogspot.com/


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Verfassungsjurist will Impfpflicht im neuen Epidemiegesetz

Die Pandemie mit epidemiologisch unbedeutendem Virus aber massiven Kollateralschäden

Werberat verurteilt aggressive Wiener Impf-Spritze “Boosta”

Verfassungsbeschwerde gegen Wiener Masken-Regime

12 Kommentare

  1. Martin E. 28. Januar 2023 at 21:19Antworten

    „Der aber weder sich noch seine Familie der mRNA Spritze ausgesetzt hat. Er hat die Impfpässe für sich und seine Familie gefälscht. … was herauskommt, wenn man den größten Panikschleudern, Hetzern und Profiteuren der „Pandemie“ Blut abnimmt und den Impfstatus überprüft.“

    Was mich wirklich interessieren würde ist folgender Umstand. Wenn es so ist, dass tatsächlich Politiker, Wissenschaftler und sonst irgendwelche „ranghohe Menschen“ nicht geimpft wurden, wie wurde mit deren Familien und Angehörigen verfahren?
    Es gibt hier meiner Meinung nach folgende Möglichkeiten:
    1) Diese Personen wurden mit Kochsalzlösung geimpft, obwohl Sie dies gar nicht wussten
    2) Diese Personen wurden mit Kochsalzlösung geimpft, obwohl Sie dies wussten
    3) Diese Personen wurden mit einer besseren Charge geimpft, wo so gut wie keine Nebenwirkungen zu erwarten waren
    Nur noch einmal, was ist mit deren Angehörigen passiert?
    Wie ist es möglich, dass z.B. nicht nur ein Politiker, sondern auch seine Familie nicht geimpft wurde. Das bedeutet ja, dass auch die Angehörigen nachfragen müssten, warum sie keine Impfung bekommen, da man ja überall hören kann, dass diese „sicher und wirksam“ sei? Wie kann so eine Vertuschungsaktion möglich sein?
    Da müsste sich doch ein Angehöriger einmal irgendwo versprechen oder damit herausrücken.

  2. Peter Ruzsicska 27. Januar 2023 at 10:55Antworten

    Wien,
    Stadt der schwersten Edelmetallherzen
    smarteste City unter dem Idiotenregime
    rücksichtslosest
    kriegsgeilster Vasallen
    kadavergehorsamst
    Pflichtsachzwang gedungener
    Fettgesichter
    auf sämtlichen ultrasmarten Kreuzwegen
    vorauseilenst gehorsamkeitsverbohrtester
    UntertänInInnenmassen
    In den smartesten Extremfaschismus aller Zeiten
    sämtlich dessen smartesten Kollateralien
    zeitgemäß ultrasmart
    extremhinterfotzigster
    Ausprägungskaskaderien:

    Nichts und niemals
    auch bloß
    das Allergeringste
    kapieren Wollen
    zu Dürfen,
    da Wissen bloß
    die Aussichtslosigkeit
    völliger Ausgeliefertheit
    in eigene Hilfslosigkeit
    sein darf.

    Drei Affen gleichzeitig
    beim Scheitlknien
    beim sich Kaputthackeln
    beim Vertuschen
    beim Zerreden
    beim
    Ignorieren des
    Bestialischen
    beim Ja-Sagen
    beim Vernadern
    beim Sudern
    beim Schlecht-Reden
    beim
    immer
    nur das
    Gute
    vermuten
    Wollen Dürfen

    Alles reinfressen
    besinnungslosest
    stur erstarrt
    in Pflichtangst, Haß
    und Heuchelstumpfsinn

    Alle hoffnungslosest
    geuntert Subalternen
    pflichtschuldgütigst
    noch tiefer
    immer tiefer
    in Unterste Unterkeit
    hineintreten
    und eintreten
    in tiefste
    Dankbarbarkeit
    seinen NießausbraucherInInnen
    Pflichtgeschuldetst

    Seine Peiniger lieben
    wie das Neugeborene
    mit großen Augen
    ins staunende Gesicht
    seiner Mutter
    blickend
    In dessen
    völliger
    Verletzlichkeit
    tiefst ins Herz
    der Mutter
    Fließend
    bereit
    für
    ewige Augenblicke
    ihrer Liebe
    diese
    zu empfangen

    Gnadenbefristet
    verharre
    der gepeinigt
    peinigend Gedungene
    in smarten Plattenbauten
    in gentryfiziert
    bodenversiegelten
    Scheinidyllen
    schicklichster Landnähe
    pflichtdankbarst prisoniert
    auf die letzten Befehlskaskaden
    aus schroffen Führerbunkern
    ins selbstbestellt Totale Pflichtverrecken

    Wer das bis jetzt nicht kapiert hatte und hat, ist sowieso nicht mehr erreichbar…

    • Peter Ruzsicska 27. Januar 2023 at 11:50Antworten

      P.S.:
      Korrektur, Ergänzung:

      Gnadenbefristet
      verharre
      der gepeinigt
      peinigend Gedungene
      in smarten Plattenbauten
      in gentryfiziert
      bodenversiegelten
      Scheinidyllen
      schicklichster Landnähe
      pflichtdankbarst prisoniert
      und
      erwarte demütigst
      die letzten Befehlskaskaden
      aus schroffen Führerbunkern
      ins selbstvorbestellt Totale Pflichtverrecken

      Wer das bis jetzt nicht kapiert hatte und hat, ist sowieso nicht mehr erreichbar…

      • Peter Ruzsicska 27. Januar 2023 at 13:19

        P.S.: Letzte korrigierende Ergänzung:

        Drei Affen gleichzeitig
        beim Scheitlknien
        beim sich Kaputthackeln
        beim nicht Hackeln dürfen
        beim freiwilligsten Zwangshackeln
        beim Vertuschen
        beim Zerreden
        beim
        Ignorieren des
        Bestialischen
        beim Ja-Sagen
        beim Vernadern
        beim Sudern
        beim Schlecht-Reden
        beim
        immer
        nur das
        Gute
        vermuten
        Wollen Dürfen

  3. Christian S. 27. Januar 2023 at 10:12Antworten

    Lieber Chris Veber,

    Affengeiler Artikel, super Arbeit! Gut formuliert. Gut getroffen! Mit vielen Aussagen sprichst Du (und wahrscheinlich nicht nur) mir tief aus der Seele. Viele der armen Mitmenschen, wissen noch gar nicht, dass sie eines morgens in der Matrix erwacht sind und ihrem leblosen Körper, der die Macht dieser Brut speist, eine Illusion injiziert wurde. Viele von Ihnen haben sich für die falsche Pille entschieden und viele von Ihnen hatten diese Wahl erst gar nicht.

  4. Slobodan Covjek 27. Januar 2023 at 10:03Antworten

    Man kann davon ausgehen, dass ca. 90 Prozent der Ärzte, Politiker, Juristen, Lehrer etc. nicht integer sind. Wir erleben gerade den Kollaps unseres verlogenen Gesellschaftssystems. Es mangelt an Ehrlichkeit, die Voraussetzung für gegenseitiges Vertrauen ist. Ohne Vertrauen kann eine menschliche Gesellschaft nicht existieren.

  5. Die hören nicht auf... 27. Januar 2023 at 9:37Antworten

    Wie beim letzten “Tiroler” Artikel voll ins Schwarze getroffen, Herr Veber, DANKE für Ihr unermüdliches Dranbleiben. Umso mehr: Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf!

    DIE sind der Überzeugung, und DIE bekommen genug Rückendeckung vom österreichischen Staatsoberhäuptling und der Justiztochter Ronja, dass ihnen keiner was kann.

    Befehl von oben: Schweigen. Nichts zugeben. Alles im GRÜNE(N) Bereich.
    Strache hatte noch “Anstand”, ist zurückgetreten, das hat ihm in jeder Hinsicht das Genick gebrochen.

    Dann kam die WEF Connection mit österreichweiter Türkiser Hanni und Nanni Gefolgschaft. Und spätestens seit diesem Zeitpunkt werden wir tagtäglich mit WEF-Faschismus konfrontiert.

    Weiß ist schwarz und schwarz ist weiß. VERsprechen, VERbrechen, VERgessen – Lauwarm, nicht heiß, nicht kalt.

    Covid sollen alle vergessen, es war nix.
    3 Jahre unseres Lebens mit Lügen, Morden, Verstümmeln, Wegsperren, Diffamieren…WEF-Gebaren konfrontiert.

    Und die schwarzen Landeshäuptlinge zogen sich zurück, weil … ja warum denn bloß?
    Und die Roten, Grünen, Pinken krächzen im NR, im BR, in den Ministerien.

    Wenn angefragt wird, wo die vielen Milliarden Steuergeld hingekommen sind, versagen ihre Stimmen, kein aufrichtiger, klarer Laut kommt heraus.

    Nicht ihre/unsere WORTE, ihr/unser TUN bzw. ihr/unser UNTERLASSEN wird letztendlich ausschlaggebend sein.

    Unser aller Herr wird entscheiden was richtig war/ist und was falsch. Lassen wir es ihm über.

    Es scheint, dass wir Menschen diesem Bollwerk des Bösen derzeit nicht ankommen.

  6. Hollie 27. Januar 2023 at 9:19Antworten

    “Die Begründung für das Handeln der Mächtigen ist ihre Macht”. M.E. ein Resultat der Marginalisierung des Glaubens an den Allmächtigen, damit auch an Wahrheit und prinzipiell konsensfähige Objektivität. “Die Wissenschaft” oder sonst wer kann dies offenbar auch sich heraus nicht (dauerhaft) leisten.
    Und wer meint, nicht einmal Gott Rechenschaft schuldig zu sein, hat wenig Motivation, aufrichtig und gerecht zu sein.
    Aber danke, Herr Veber, für Ihre Mühen. Sind nicht umsonst. Ich glaube eben, dass diese Menschen durch ihr Schweigen und Lügen ihr Problem nicht nur nicht lösen, sondern nur noch vergrössern; sie werden nach dem Tod auch für ihr Schweigen und Lügen Rechenschaft ablegen müssen (falls sie nicht vorher umkehren).

    “dass der „Datenschutz“ einer Erhebung des Impfstatus der Verstorbenen im Weg stünde”. Datenschutz ist auch zur Waffe der Mächtige(re)n verkommen. Man versuche mal umgekehrt, behördlich erhobene Gesundheitsdaten löschen zu lassen. Da geht dann angeblich Dokumentationspflicht vor.

  7. Regina H 27. Januar 2023 at 9:17Antworten

    Auf meine Nachfrage beim Bürgermeister, mit welcher wissenschaftlichen Begründung er die „Schutzimpfung“ als SICHER begründet, kam als Antwort:“ Der Verweis auf 2 Studien, die im Lancet veröffentlicht wurden.
    Auch als Laie weiß ich, was ich davon zu halten habe, nämlich NICHTS!

  8. therMOnukular 27. Januar 2023 at 9:15Antworten

    Keine Sorge, diese Verachtung kehrt an die Absender zurück.

    So wie zB in jener Mail an die SPÖ-Steyr, die ich heute Früh verschickt habe.

  9. quantumonly 27. Januar 2023 at 8:42Antworten

    RECHENSCHAFT?

    Exekutivorgane in dem genannten Fall der Bürgermeister ist dem Gemeinderat respektive dem Landtag gegenüber rechenschaftspflichtig. Wenn allerdings diese gewählten und damit den Bürgern gegenüber in der Pflicht stehen den Exekutivorganen keine Fragen stellen kann der Bürgermeister machen was er will.

    Das ist in der kleinsten Gemeinde so bis zum höchsten Staatsorgan. Der Bürger kümmert sich nicht darum und die Medien verschweigen da sie annehmen dem Bürger ist es egal, damit liegen gar nicht so daneben. Heutzutage könnte wenn er wollte, der Bürger sich alles aus dem Netz holen doch er macht es kaum. Wer von den Bürgern liest schon Berichte der Prüforgane/Rechnungshöfe?

  10. Mine 27. Januar 2023 at 8:23Antworten

    Das möchte ich auch gern wissen. Darum sollten alle Verantwortlichen, Politiker und Propagandisten, Impfärzte etc. einen Impftest machen müssen. Bei den Schwindlern sollen dann Zwangsimpfungen mit den übelsten Chargen durchgeführt werden. Jede Woche 1x ein Booster. Mal sehen, wie sie dann quieken …

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleibt respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge