EU kündigt Sanktionen gegen China an – Pelosi am Weg nach Taiwan

2. August 2022von 3,5 Minuten Lesezeit

US-Provokationen gegenüber China könnten zu EU-Sanktionen gegen die asiatische Supermacht führen. In Brüssel zeigt man sich entschlossen, auch gegen China Sanktionen zu erlassen, sollte in Taiwan militärisch eingegriffen werden. 

Am heutigen Dienstag soll die Nummer drei der USA, die 82-jährige Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi, Taiwan ansteuern. China ist eindeutig und kündigt für diesen Fall auch militärische Konsequenzen an. Die EU plant, sollte dies geschehen, Sanktionen gegen China.

EU zeigt sich bereit

Der EU-Botschafter in China, Jorge Toledo, machte klar, was passieren würde, sollte China militärisch in Taiwan eingreifen: „Im Falle einer militärischen Invasion haben wir sehr deutlich gemacht, dass die EU zusammen mit den Vereinigten Staaten und ihren Verbündeten ähnliche oder sogar noch strengere Maßnahmen gegen Russland ergreifen wird, als wir es jetzt getan haben.“

Karin Kneissl, ehemalige österreichische Außenministerin, nahm das Zitat am Montag via Twitter auf und kommentierte dazu: „Die Welt könnte am Ende dieser Woche ganz anders aussehen.“ Was ähnliche Sanktionen gegen Russland auch gegen China für Europa wirklich bedeuten würden, will man sich wohl noch gar nicht vorstellen.

Kneissl denkt darüber nach: „Wenn es keine IT mehr gibt, weil es keine Handys und keine Notebooks mehr gibt, werden Stifte und Schreibmaschinen Mangelware werden.“ Der EU-Diplomatie sprach sie ein katastrophales Zeugnis aus.

Doch Brüssel meint es offenbar wieder ernst. Urmas Paet, Vize-Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments, „warnte“ am Montag gegenüber dem pro-amerikanischen Magazin „Politico“, dass sich aufgrund des Ukraine-Kriegs das Risiko einer „chinesischen Aggression exponentiell“ erhöht habe.

„Die Europäische Union muss auch in der Lage sein, Chinas Handlungen im Auge zu behalten, auch in Bezug auf Taiwan. Eine umfassende Zusammenarbeit zwischen der EU und den USA ist sehr wichtig, sowohl in Bezug auf die russische Aggression gegen die Ukraine als auch in Bezug auf Chinas Aktionen in seiner Nachbarschaft“; so der liberale Politiker aus Estland. Dass es mit den geplanten Sanktionen tatsächlich ernst ist, darauf deuten auch die Aussagen aus der Schweiz hin. Die Leiterin des Schweizer Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO), Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, sagte gegenüber der „NZZ“, dass sich die Schweiz den Sanktionen anschließen werde.

Nächste Stufe im Wirtschaftskrieg?

Sie sagte auch: „Allerdings wären Sanktionen im Fall von China weit einschneidender, weil die wirtschaftlichen Beziehungen viel bedeutender sind. Deshalb würde es wohl sowohl in der EU und in den USA als auch in der Schweiz größere Diskussionen geben, als es sie in Russland gab. Ich hoffe aber, dass es nie so weit kommen wird.“

Journalist und Geopolitik-Beobachter Pepe Escobar lehnt sich auf Telegram bereits weiter hinaus: Der Flug nach Taipeh sei „der Auftakt zu einer bereits ausgearbeiteten und verpackten atlantischen „Strategie“. Die Technokraten der EU würden bereits fleißig am ersten Sanktionspaket gegen China arbeiten, da man sich sicher sei, dass die Provokation der USA eine „chinesische Aggression“ gegen Taiwan auslösen werde. Die Folge: „Sanktionen“. Dieser Plan käme nicht aus Brüssel, sondern aus „Stupidstan“, fügt Escobar hinzu.

China eindeutig

Russland stellte bereits klar, dass man jegliche Dynamiken um Taiwan als eine innere Angelegenheit Chinas betrachten werde. Man werde sich in keiner Weise einmischen. Zuvor kam bereits vom Iran eine deutliche Unterstützungserklärung. Weitere Länder folgten. Doch die EU steht weiterhin treu hinter der US-Politik.

Die chinesische „Global Times“, das englische Sprachrohr der chinesischen Führung, schrieb in Richtung USA: „Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt.“ Am Montag war man noch deutlicher: „Die chinesische Armee werde Pelosis besuch sicher eliminieren.“ Heute richtet man der USA aus, dass „Pelosis Provokation“ die Welt ins Chaos stürze.

Am Dienstagvormittag gegen 10 Uhr MEZ startete Pelosis Flugzeug von Malaysien ab. Über „Flightradar24“ beobachten den Flug gerade mehr als 100.000 Menschen. Zuvor sagte das chinesische Außenministerium, man sei „auf allen Ebenen in engem Kontakt mit den Vereinigten Staaten“ und bleibe über „verschiedene Kanäle in Verbindung“.

Bild European Parliament, Members say solidarity within EU is key to helping Ukraine and ending the war – 52050542460CC BY 2.0

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Spannungen im Kosovo

Im Wortlaut: Orbans berüchtigte Rede auf Deutsch

40 Kommentare

  1. Hanna 8. August 2022 at 23:39Antworten

    Auch die Nr. 3 in den USA, die nach dem senilen Präsidenten (und der mittlerweile als entzaubert geltenden Vize-) das dritthöchste Amt innehabende 82-jährige Nancy PELOSI, scheint – so wird es geschildert – an gewissen mentalen Problemen zu leiden.

    Ich habe nun hiervon erstmals gelesen – Art. vom 6. August 2022 lewrockwell.com/2022/08/no_author/the-us-military-was-just-used-to-help-a-dementia-patient-try-to-start-ww3 – und bin verblüfft, andererseits nicht sonderlich verwundert.

    Welche phantastischen „Koryphäen“ an den großen Hebeln der Macht sitzen – oder an die Schalthebel gesetzt wurden, mit wechselnden Anweisungen und Anleitungen aus dem Hintergrund, „Betreutes Regieren“ könnte man sagen – und was sie dadurch alles (noch) auslösen bzw. anrichten (können), das ist tatsächlich ausgesprochen beunruhigend.

  2. Mammalina 3. August 2022 at 11:58Antworten

    Was gehen die EU die Invasionen der USA in andere Länder an? Will man mit aller Gewalt einen Dritten Weltkrieg provozieren? Den würde man dann ganz sicher bekommen, wenn Russland und China – beide provoziert und angegriffen durch die USA, sich gegen den Westen, sprich Europa, verbünden.

  3. Elisabeth 3. August 2022 at 6:54Antworten

    Die WEF-Marionetten reizen und provozieren ganz hemmungslos..Sie riskieren nicht nur Krieg, sondern Atom- und Weltkrieg. Diplomatie gibt es gar keine mehr. Ich bin daher sicher, dass alles ist geplant. Nur dabei bin ich nicht sicher: Macht ihnen Putin, der auch ein YGL war, nun einen Strich durch die Rechnung oder spurt er? Er teilt gerade die Welt. Doch wird der östliche Teil dann freier sein als der westliche? Gibt es dort weniger Überwachung und Diktatur als bei uns? Ein Blick nach China zeigt, wohl kaum …

    Wenn man von Politikern in Zukunft eine Eignungsprüfung, Berufspraxis und Ausbildung verlangte, schaute es vermutlich besser aus. Die Crux ist, dass Politiker der einzige Beruf ist, für den man keinerlei Ausbildung und Kenntnisse braucht. Dort sammeln sich also die Dümmsten und sehr viele Psychopaten. Wenn sie eine Ausbildung vorweisen können, so ist sie zumeist ergaunert. Deutschland tut sich diesbzgl. gerade mal wieder besonders hervor.

    • Holger Lundstrom 5. August 2022 at 23:54Antworten

      Putin pfeift denen was. Aber er muss auf die Provokationen reagieren. Russland hat sich jahrelang klaglos ungerechtfertigte Sanktionen gefallen lassen. Putin weiß, dass es hier dunkel wird wenn er den Gashahn zudreht. Warum hat er es also noch nicht gemacht? Weil er eben nicht geisteskrank ist und genau sieht, wie es um unsere Politik steht. Er weiß und hat auch offen gesagt, dass die westliche Bevölkerung ihre Politiker lächerlich findet. Auch Xi hat nichts von einem Krieg mit dem Westen.

      Aber China und Russland werden auch weiterhin auf Provokationen reagieren müssen. Daher ist es notwendig, die Führungsstruktur im Westen völlig neu zu sortieren. Sehr bald wird das eine Sache des Überlebens sein. Siehe die Proteste in den Niederlanden.

  4. Mia Wu Ast 2. August 2022 at 23:56Antworten

    Dann werden wir hoffentlich als allererstes keine Antigen- und PCR-Testkits sowie keine Masken mehr aus China bekommen. Wenn uns die Chinesen dann auch keine Händis mehr schicken geht der „Überwachungsstaat“ zu Ende bevor er begonnen hat. Mir solls recht sein.

    • Elisabeth 3. August 2022 at 7:00Antworten

      Das fände ich wirklich lustig :-)

  5. Josef 2. August 2022 at 17:36Antworten

    I.B.
    2. August 2022 at 16:06

    „„China braucht uns, sehr sogar.“
    Aber wir brauchen China nicht?
    Das gleiche haben unsere großartigen Politiker auch von Russland geglaubt.“

    Wir brauchen China nicht. Was für ein Quatsch.
    Gehns einmal durchs Haus und schauen sie sich die Rückseite ihrer Geräte an.
    90% Made in China. Vom Modiltelofon über Smart TV , Computer, Sportartikel bis zur hin Heizungssteuerung.
    Wo leben sie denn ?

    • Andreas I. 2. August 2022 at 19:56Antworten

      Hallo,
      und umgekehrt; China ist für Deutschland zweitgrößter Exportmarkt nach USA, drittgrößter Frankreich, aber Deutschland ist (mit Frankreich) vom BIP her eine der wichtigen Wirtschaften in der EU … also alleine dass EU-Politiker solche Töne spucken ist schon beachtlich.

    • I.B. 3. August 2022 at 12:00Antworten

      „Wir brauchen China nicht. Was für ein Quatsch.
      Gehns einmal durchs Haus und schauen sie sich die Rückseite ihrer Geräte an.
      90% Made in China. Vom Modiltelofon über Smart TV , Computer, Sportartikel bis zur hin Heizungssteuerung.
      Wo leben sie denn ?“

      EBEN

      Sie haben übersehen, dass ich MG geantwortet habe und dass ich „Aber wir brauchen China nicht?“ in Frage gestellt habe.

      Picken Sie sich eigentlich immer etwas heraus, lesen es nicht einmal richtig und gehen auf Konfrontationskurs?

  6. Cetzer 2. August 2022 at 15:57Antworten

    Kann ja sein, dass die (an der Spitze) keinen Krieg wollen, aber wenn es dort zu einem mit Flugzeugen ausgetragenen Eishockeyspiel kommt, hat auch ein kleiner Hauptmann einmal in seinem Leben die Chance, den dritten Weltkrieg auszulösen. In vielen Armeen gibt es übrigens einen ganz schlimmen Beförderungsstau, da kann so ein verzweifeltes, zurückgebliebenes Mitglied einer Offiziers-Dynastie auf ganz seltsame Ideen kommen…

    • Flora 4. August 2022 at 13:35Antworten

      Ich denke, angesichts all der Irren und ihren nicht enden wollenden Eskalationsspiralen kann so ein Krieg durchaus auch „aus Versehen“ entstehen oder sich plötzlich einfach so ergeben.

  7. rudi & Maria fluegl 2. August 2022 at 15:29Antworten

    Der bereits abgegebene untere Kommentar passt auch hier.
    Diese Typen mit ihrer fleischgewordenen „Law and Order“ Mentalität!
    Von „lasst uns den Flugzeugentführern nach Kuba und deren Zwang Nachrichten zu verkünden, nicht nachgeben sonst wird es noch schlimmer“ bis zu den Möglichkeiten mit weniger Einsatz möglichst viele zivile Opfer zu bekommen um Aufmerksamkeit und Verwirrung beim Gegner zu schaffen
    Ich habe nicht den Eindruck dass unsere ach so tollen Geheimdienste da wirklich wirksam sind. Gegenteilige Wirksamkeit ausgeschlossen!
    Bis auf einige Selbstmordattentäter scheint das ultimative Morden auch nicht die Sache von Terroristen zu sein.
    Die Spirale der Gewalt dreht sich dennoch schneller und schneller auf Grund von phantasielosen „zum Tode“
    Verwaltern! Wer nichts schöpferisches auch mit eigenen Händen schaffen kann, hebt deren Wert indem er rundherum
    alles der Zerstörung aussetzt.
    Und berichtet wird von der „4 korrumpierten Macht“ von den Edlen die Kreatives schützen,

    Hilfreich in der Kakophonie der Verschwörungen und Planungen sind schon Modelle der 70er Jahre.
    Obwohl auf Regeln der Wirtschafts „wissenschaften“ aufgebaut und daher weit weg von der Realität, schafften Personen mit alleinigem Zugriffsrecht auf Parameter des Tana Landes nicht die Gegebenheiten zu verbessern.
    Sie ruinierten das Land meist! Das vernetzte Denken -Frederic Vester“ mit Rückwirkungen etc. zeigt vor allem die Funktionsweise des Gehirns mit kausalen Ketten. Nicht die Fähigkeit die Wirklichkeit zu kontrollieren.
    Und dann erst die hybriden Führer mit ihren nicht weniger hybriden Vasallen im Wettstreit um die Parameter.
    Die Schuld an eigener Unmündigkeit weicht der selbstverschuldeten Lächerlichkeit!
    Die sind zumeist Ziele für Satire. Als Ziele zur Abschaffung von Tyrannei sind die für gesunde Menschen viel zu schade!
    Physisch kranke sollten auch im Kreis Ihrer liebsten sein. Für psychisch Krankheit die offenbar als umfangreicher Kollateralschaden in Kauf genommen wird, können die Zauberlehrlinge gefälligst selber die Verantwortung übernehmen!
    Rudi Fluegl

  8. MG 2. August 2022 at 14:37Antworten

    wellenreiten
    2. August 2022 at 14:26

    „MG: Wenn China es wollen würde, könnte es Taiwan innerhalb weniger Tage/Wochen zerstören.“

    Nein ganz sicher nicht. Nuklear mit Sicherheit aber konventionell nicht.
    China bezieht aus Tawian Unmengen Hig Tec Güter.
    Sie können von den Chinesen halten was sie wollen aber Eines ist sicher: So dumm sind die nicht.
    Das sich andere Allianzen bilden stimmt schon, aber die Kaufkraft dieser Länder ist mickrig und hilft China noch lange nicht.

  9. Hanna 2. August 2022 at 14:00Antworten

    Ich möchte zu diesem Anlaß ein spannendes, hochinformatives Interview mit dem ehem. Schweizer Oberst und Nachrichtendienstler Jacques BAUD sehr empfehlen.

    Der Rahmen des Gesprächs – vor wenigen Wochen aufgenommen – geht weit über das Thema Konflikt / Krieg in der UKRAINE hinaus, vermittelt a.o. interessante Aspekte auch mit Blick auf den vor uns augenscheinlich stehenden Konflikt iZm TAIWAN.

    … apolut.net/im-gespraech-jacques-baud {mit Kapitel / Zeitstempel}

    … pi-news.net/2022/06/jacques-baud-fundierter-bericht-ueber-militaerische-lage-in-der-ukraine

    … overton-magazin.de/krass-konkret/stand-der-militaerischen-lage-in-der-ukraine-anfang-juni

  10. Jan 2. August 2022 at 12:31Antworten

    Die Unterbrechung der Lieferketten aus China ist eine Vorbereitung auf eine längere Auseinandersetzung mit Russland. Sie treibt China und Russland endgültig zusammen, aber das ist wohl unvermeidbar.

  11. Andreas I. 2. August 2022 at 12:20Antworten

    Hallo,
    es gibt einen Staat A und eine abtrünnige Provinz B, die sich zum selbstständigen Staat erklärt.
    Die territoriale Integrität von A spielt keine Rolle und das Selbstbestimmungsrecht von B ist unantastbar; die EU unterstützt B.
    Die territoriale Integrität von A ist unantastbar und das Selbstbestimmungsrecht von B spielt keine Rolle; die EU unterstützt A.
    Wenn A China (böse) und B Taiwan (gut) ist, dann ist klar, dass B unterstützt werden muss.
    Wenn A Ukraine (gut) ist und B Lugansk & Donezk (böse) sind, dann ist klar, dass A unterstützt werden muss.

  12. Josef 2. August 2022 at 11:52Antworten

    Sanktionen arbeiten komplett gleich wie die Sippenhaftung unter Nazis. Als hätte der einfache Russe, Chinese bzw wer auch immer ein Verbrechen begangen… Menschen einfach nur auf Basis ihrer Staatsbürgerschaft zu bestrafen ist moralisch das LETZTE!

    Ungerechtigkeiten mit Ungerechtigkeiten zu bekämpfen ist unmoralisch und funktioniert nicht, sondern genau das ist die Essenz der Spirale der Gewalt.

    Also würde ein ganzes Land eine einzige legistische Person sein… Diese Politik verursacht Rassismus! Es hetzt die Bevölkerungen ganzer Länder gegeneinander auf!

    „Wenn Waren nicht Grenzen überqueren, dann werden es Soldaten tun.“ Frédéric Bastiat

  13. Glass Steagall Act 2. August 2022 at 11:46Antworten

    Hat also das WEF einen weitern Baustein gefunden, die Weltwirtschaft zu zerstören. Im Westen wird es wieder als der Kampf gegen das Böse beschrieben, aber tatsächlich ist der Westen das Böse. Er lässt nichts ungenutzt, um in der Welt einen Flächenbrand zu erzeugen. Die Bürger sind nur das Schlachtvieh, welches geopfert wird.

    Allerdings denke ich, China hat sich wie auch schon Russland hinter den Kulissen mit den westlichen Strategien bereits vorher abgestimmt. Ich sage nur das Stichwort „Lockstep“! Diese WEF-Lehren liegen auf den Tischen aller wichtigen Länder! Ziel ist nunmal der Great Reset und da sind alle strategisch wichtigen Akteure wieder mit im Boot. Den Bürgern wird weltweit dann wieder eine schöne Propagandalüge verkauft, um diese Maßnahmen zu rechtfertigen. Es ist so leicht zu durchschauen, wenn man das Prinzip einmal verstanden hat.

    • Andreas I. 2. August 2022 at 12:39Antworten

      Hallo,
      es mag durchaus sein, dass alle großen Spieler einen Neustart wollen, soweit mögen sie zusammen spielen aber jeder will beim einen Neustart eine Startposition zu seinem Vorteil, da spielen sie gegeneinander.

      Und wenn man nicht wüsste, was das Ziel bei Judo ist und würde zwei Judoka sehen, könnte man auch denken, die spielen _mit_einander. Aber wenn man weiß, was das Ziel bei Judo ist und außerdem noch weiß, dass es eine Taktik ist, den Schwung des Gegners für sich auszunutzen, dann kommt man drauf, warum es so aussieht, als würden die miteinander spielen, während sie gegeneinander kämpfen.
      Jedenfalls sehe ich das so, wenn ich an den russischen Präsidenten denke.

      • Glass Steagall Act 2. August 2022 at 14:57

        Das ganze funktioniert wie Wrestling. Es ist eine Show mit gegenseitigen Absprachen.

  14. Pierre 2. August 2022 at 11:44Antworten

    Diese irren Imperialisten.

  15. Karl 2. August 2022 at 11:30Antworten

    Können sie einmal einen Artikel ohne Fehler schreiben?

    „ deutlich gemacht, dass die EU zusammen mit den Vereinigten Staaten und ihren Verbündeten ähnliche oder sogar noch strengere Maßnahmen gegen Russland ergreifen wird, als wir es jetzt getan haben.“

    • Magda 2. August 2022 at 13:16Antworten

      Hi Markus!

  16. Alfons Zitterbacke 2. August 2022 at 11:19Antworten

    Kannst du einen Feind nicht besiegen, such dir schnell einen zweiten.

    • Andreas I. 2. August 2022 at 12:42Antworten

      Hallo,
      und hast du dir in ein Knie geschossen, dann schieß dir auch noch ins andere, dann humpelt es sich gleichmäßiger. :-)

  17. niklant 2. August 2022 at 11:17Antworten

    Nehmt endlich diese gekaufte EU-Präsidentin aus dem Amt! Seit diese Frau im Amt ist, gibt es nur Terror und Sanktionen! Heimliche Absprachen mit Pharma-Firmen und einem Ehemann in der Pharma scheinen jede Vernunft der anderen EU Staaten vernichtet zu haben! Wie lange will man diese Kriegstreiberin noch walten lassen? Sie hat ihr Ziel, die Ruinierung Deutschlands fast geschafft! Dann kann auch bald Europa als Schlachtfeld für Amerikanische Kriege genutzt werden! Nach Russland kommt China, nach China die Vereinigten Arabischen Emirate! Dann dürfte der neue Weltherrscher Amerika den Rest in die Tasche packen!

  18. Elisabeth 2. August 2022 at 11:00Antworten

    Wahnsinn! Es wird Retourkutschen geben. Auch China braucht uns nicht. Kann man diese irren Schwab-Mupets nicht irgendwie aus ihren Ämtern fegen und ihren ganzen Filz -besonders ihre Lügenmedien – gleich dazu? Die ruinieren unsere Welt, unseren Wohlstand, unsere Zivilisation und was übrig bleibt, putzen die „Flüchtlinge“ mitsamt den von der Ukraine weitergeleiteten Waffen weg. Viele der Waffen für die Ukraine wurden verscherbelt und sind in dunklen Kanälen verschwunden. Gewiss tauchen sie wieder auf. Möchte nicht wissen, wieviele IS-Fachkräfte schon da sind, spezialisiert auf den Bürgerkrieg.

    Aber bei einer Folge würde ich wirklich lachen – wenn mal Twitter und Facebook nicht mehr funzen … da laufen die Junkies dann mit dem Kopf gegen die Mauer …

    WAS geht uns das an? Man kann sie kritisieren und sagen, man verabscheut die Angriffe und aus. Es hat immer irgendwo Konflikte gegeben – bei den meisten hatten die Amis ihre Klebeln im Spiel – aber nie haben deshalb andere Länder ihr Volk zum hungern und frieren gezwungen und zur völligen Vernichtung der Energieversorgung, der Landwirtschaft und der Wirtschaft, kurzum der Zivilisation.

    • MG 2. August 2022 at 13:22Antworten

      Elisabeth
      2. August 2022 at 11:00Antworten

      „Wahnsinn! Es wird Retourkutschen geben.“

      Nein. Das denke ich ganz und gar nicht.
      China braucht uns, sehr sogar.
      Sehen sie sich die Eport – Import Zahlen mit den dazugehörigen Länder mal an.
      China ist nur mehr auf dem Papier kommunistisch.
      Kapitalismus und das Bestreben Weltwirtschaftsmacht Nummer eins zu werden, prägt China´s Politik.
      Ein Krieg mit Taiwan würde dieses Ziel für lange Zeit unerreichbar machen.
      Taiwan ist im Vergleich zur Ukraine extrem militärisch hochgerüstet und genauso, wenn nicht sogar mehr, dazu bereit das Land zu verteidigen.

      • wellenreiten 2. August 2022 at 14:26

        MG:
        Wenn China es wollen würde, könnte es Taiwan innerhalb weniger Tage/Wochen zerstören.
        Die USA sind militärisch nicht mehr das, was sie vielleicht einmal waren.
        China braucht „den Westen“ nicht. „Der Westen“ baut immer mehr ab, ersäuft in Selbstgefälligkeit, Trägheit und „woken“ Ideen während sich längst andere Allianzen auf der Welt gebildet haben und stärker werden.

        PS: Welcome back.

      • I.B. 2. August 2022 at 16:06

        „China braucht uns, sehr sogar.“
        Aber wir brauchen China nicht?
        Das gleiche haben unsere großartigen Politiker auch von Russland geglaubt.

      • Andreas I. 2. August 2022 at 17:17

        @ MG Hallo,
        sicher würde es Retourkutschen geben
        Es stimmt schon, dass es von China unklug wäre, Taiwan militärisch einzunehmen.
        Aber was USA unter einer „Invasion Chinas“ versteht, das könnte dehnbar sein. Vielleicht reicht es USA schon, wenn China das Flugzeug der USA-Politikerin Nancy Pelosi militärisch daran hindert, nach Taiwan zu fliegen. Das Abfangen des Flugzeugs durch chinesische Militärjets ist dann vielleicht schon eine „Invasion“ – und damit ein Vorwand, der US-Bevölkerung Sanktionen gegen China zu verkaufen.
        Es darauf ankommen zu lassen wäre allerdings wiederum unklug von USA, womit sich die Frage stellt, warum USA jetzt diese USA-Politikerin nach Taiwan schicken will.
        Jedenfalls, sollte die EU China sanktionieren, würde es genauso Retourkutschen geben, wie es von Russland Retourkutschen = Gegensanktionen gab.

      • Fritz Madersbacher 2. August 2022 at 20:48

        @MG
        2. August 2022 at 13:22
        „China ist nur mehr auf dem Papier kommunistisch. Kapitalismus und das Bestreben Weltwirtschaftsmacht Nummer eins zu werden, prägt China´s Politik“
        Damit haben Sie recht. Wie sich die Wiedervereinigung Chinas gestalten wird, wird die Zukunft weisen …

    • Elisabeth 3. August 2022 at 6:41Antworten

      Fritz, auch nicht. China ist eine kommunistische Überwachungsdiktatur. Dort werden zB Häftlingen – zumeist Systemkritikern – die Organe bei lebendigem Leib entnommen. Sie haben kaum Umweltstandards, die wir als schweren Rucksack mitzutragen haben, weshalb dort das El Dorado für westliche Konzerne liegt. Dort ist vieles erlaubt, was bei uns gar nicht geht, zB Biowaffen-Labore und Frankensteinmedizin. Auch die Arbeiter werden klein gehalten. Ihre Ernährung, alles zu essen, was ihnen über den Weg läuft und das enge Zusammenleben mit Nutztieren, führt immer wieder zu Seuchen.

      • Josef 3. August 2022 at 8:49

        Elisabeth
        3. August 2022 at 6:41Antworten

        Wo haben sie den denn Schmarrn her dass in China Organe bei lebendigem Leib entnommen werden.
        Aus Telgramm?
        China hat eine wesentlich ältere Kultur als wir sie haben.
        Die Kultur erlaubt es Dinge zu essen die wir verabscheunen. Das ist aber nicht verwerflich weil es eben Teil der Kultur ist.
        Indigene Völker im Amazonas essen Affen und sonst alles was ihnen vor das Blasrohr läuft.
        Chinesen essen Flughunde, Hunde und sonst alles was essbar ist.

        Wenn ich richtig gelesen habe sind sie doch sehr für das Wiederbeleben von kleineren Kommunen die sich selbst versorgen. Ein engeres Zuzsammenleben mit Tieren gehört dann aber auch dazu.

        Die Arbeiter in China werden schon lange nicht mehr klein gehalten.
        Es besteht mittlerweile ein Arbeitskräftemangel der viele Vorteile für die Arbeitnehmer mit sich bringt.

        Was aber noch wichtiger ist: Die Bürger sind zufrieden.
        Wir brauchen uns daher nicht anmaßen dort zu Missionieren

        Langer Rede kurzer Sinn:
        Nancy Pelosi ist in Taiwan gelandet und nichts ist passiert.
        China ist der größte Handelspartner Taiwan´s und bezieht von dort hauptsächlich hochtechnologische Waren.
        Ching Chang Chung – Der Chinese ist nicht dumm…………

      • Elisabeth 3. August 2022 at 11:00

        Ja, ist schon recht, Markus Uschi. Sie haben hier ja mal geprahlt, in China gewesen zu sein. Dort passt auch einer wie sie ganz hervorragend hin. Natürlich haben sie keine Ahnung, denn sie sind ja kein Systemkritiker. Das mit dem Organraub kann man auf Google recherchieren, Jürgen.

      • Fritz Madersbacher 3. August 2022 at 20:41

        @Elisabeth
        3. August 2022 at 6:41
        Sie sollten nicht alles glauben, denken Sie an en Pandemie-Schwindel …

  19. federkiel 2. August 2022 at 10:51Antworten

    Sie kitzeln den Drachen, ohne zu wissen, daß er auch Feuer speien kann.

    • OMS 2. August 2022 at 11:14Antworten

      Das ist der Größenwahn der Amis und deren hörigen Anhängern. Zuerst den russischen Bären geweckt und nun auch noch den chinesischen Drachen. Dümmer geht es nicht mehr.

      • Mammalina 3. August 2022 at 12:00

        @ OMS – nein, dumm sind die nicht, sie sind gut geschützt und wissen, dass dieser Krieg nicht in ihrem Land ausgefochten werden wird, sondern in Europa. 3 Fliegen mit einer Klappe geschlagen… Sowohl Russland als auch China und Europa würden deutlich in ihrer Macht geschwächt und sichern damit die Macht der USA.

  20. Fritz Madersbacher 2. August 2022 at 10:38Antworten

    „Stupidstan“ – Schlafwandler oder Brandstifter, oder beides?

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge