Israelische Wissenschaftler schreiben an Trudeau: Nazi-Stigmatisierung der Proteste beenden

20. Februar 2022von 2.2 Minuten Lesezeit

23 Personen aus der medizinische Elite Israels verfassten am Freitag einen offenen Brief an Justin Trudeau. Darin wird die „Schmierenkampagne“ des Premierministers gegen die Demonstranten des „Freedom Convoy“ scharf kritisiert. Man sei „tief besorgt“ über die Politik Trudeaus, heißt es im Brief. Die Gruppe wird von Nobelpreisträger Michael Levitt angeführt.

Von Waldo Holz*

Angeführt vom Nobelpreisträger Michael Levitt hat eine Gruppe aus 23 israelischen Wissenschaftlern einen offenen Brief an Justin Trudeau geschrieben. Trudeau lässt aktuell die Proteste gegen die Covid-Repressionen gewaltsam niederschlagen.

Wissenschaftler mit scharfer Kritik

Der Brief, der am Freitag an das Büro des kanadischen Premierministers gesendet wurde, zeigt sich „tief besorgt“ über Trudeaus Versuch den Freedom Convoy 2022 als „Naziunterstützer“ zu „stigmatisieren“. „Der wichtige Kampf gegen Antisemitismus“ solle nicht gegen einen „legitimen zivilen Protest“, dem es um Grundrechte geht, instrumentalisiert werden. Man spreche als „apolitische“ Gruppe jüdisch-israelischer Wissenschaftler, wovon manche auch Nachkommen von Holocaustüberlebenden sind.

Trudeau wird klar gemacht, dass seine politische Agenda mit großer Besorgnis beobachtet werde. Anstatt auf die Proteste zuzugehen und der Bevölkerung sein Ohr zu schenken, habe Trudeau eine „Schmierenkampagne“ begonnen, und die Demonstranten als „Nazi-Sympathisanten“, „Rassisten“ und „Antisemiten“ verunglimpft.

Das geschehe, während Politiker rund um den Globus endlich einsehen würden, dass die Corona-Public-Health-Politik heftige Schäden anrichtet und kaum einen Nutzen bringt. Andere würden „fundamentale Freiheiten“ weiterhin bekämpfen.

Trudeau dürfte der Brief unbeeindruckt lassen. Am Samstag sagte der Polizeichef von Ottawa: „Wenn Sie an diesem Protest beteiligt sind, werden wir aktiv nach Ihnen suchen und finanzielle Sanktionen und strafrechtliche Schritte einleiten. Unbedingt. Diese Untersuchung wird noch Monate andauern.“

Hier ein Auszug in deutscher Übersetzung:

„Wir, eine unpolitische Gruppe von jüdischen israelischen Medizinern, Ärzten, Forschern und Rechtsgelehrten, von denen einige den Holocaust in zweiter oder dritter Generation überlebt haben, sind zutiefst besorgt über Ihren Versuch, die Demonstranten des Freedom Convoy 2022 als Anhänger der Nazi-Ideologie zu stigmatisieren.“

„Der wichtige Kampf gegen Antisemitismus sollte nicht als Waffe eingesetzt und gegen einen legitimen zivilen Protest gerichtet werden, der auf die Wiederherstellung grundlegender Freiheiten in einem Land abzielt, das bis vor nicht allzu langer Zeit eines der freiesten Länder der Welt war.“

Der ganze Brief auf Englisch:

Bild wikicommons

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Wollt ihr uns wegen Verharmlosung der Shoa anklagen?

Trucks legen Kanadas Hauptstadt lahm: Truckerfahrer gegen Impfzwang

Verdacht Landesverrat: Anzeige gegen Bundesregierung, Anschober und Kurz

Trudeau-Halbbruder im TV: „Coid ist ein global orchestrierter Betrug“

Widerstand gegen Impfzwang ist ein Kampf um Demokratie und Freiheit

*Pseudonym

20 Kommentare

  1. HelmutK 21. Februar 2022 at 10:18Antworten

    @Dominik
    Auch die Blätter der Bäume des Waldes werden im Herbst braun. Sind Bäume auch rechtsradikal und Nazis?
    Vielleicht sollten sie mal ihre braune Brille abnehmen. Damit sie nicht alles braun eingefärbt sehen. Vielleicht bekommen sie dann mal hin nicht nur Blödsinn zu produzieren.

  2. Talkshow 20. Februar 2022 at 22:20Antworten

    Das hier ist der wirkliche Hammer:

    „Cum-ex-Affäre in Hamburg Staranwalt zeigt Scholz und Tschentscher an

    Der prominente Strafverteidiger Gerhard Strate hat Anzeige gegen Kanzler Olaf Scholz und Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher erstattet. Er wirft den SPD-Politikern vor, ihre schützende Hand über die Privatbank Warburg gehalten zu haben. “ manager magazin

    Und die Jubelpresse, Tagesschau, Spiegel, Focus geifern herum , weil ihnen die Impffplicht nicht schnell genug kommt. Vielleicht steckt dahinter schon die Angst, daß sie im Käfig durch Berlin getragen werden?

    Ich habe ja nun keinen Fernseher und weiß nicht, ob das auf Sendung war. Aber eigentlich müßte die Meldung pausenlos und auf allen Seiten als Eilmeldung hoch und runter laufen, und die Kommentatoren und Sondersendungen müßten sich überschlagen. Das ist die totale Staatskrise und eine Legitimationskrise für ganz Europa! Aber, so doof wie die Leute heute sind, merken die das nicht.

    Ich fass das nicht. Was nicht im Fernsehen kommt, findet nicht statt.

  3. H.Mild 20. Februar 2022 at 17:47Antworten

    Nachtrag:
    Da der PM Trudeau ,in persona auch vereidigter MoPC,YGL, ja quasi handstreichartig das Bar-/Geld, vorerst nur für einige Staatsfeinde quasi abgeschafft hat, hört man gerüchteweise von Bank-Runs in Kanada?
    Droht hier vllt. ähnliches?
    Auch der Schutz des Privateigentum, dh. der Besitz va. von Bargeld(!), sind ja Rote Linien, die ja gemäß der von den MSM bejubelten Kriegsrhetorik des besten, ua. wegen Begünstigung zur Steuerhinterziehungen angezeigten Kanzlers nach der besten Kanzlerin des besten D€utschlands, das es bisher gab, nicht mehr gelten, eben zur Durchsetzung solid_arischer ReGIERungsziele.
    Wird bald also auch ihre Bank des „Vertrauens“, in D,Ö,CH,I,F = €U, vllt. freundlich „angewiesen“ werden, finanzielle Unterstützer von Kritikern wie staatskritsche Journalisten und Künstlern, Spaziergänger die ihre Unschuld per Buntpräserdent-Erlaß verloren haben, oder Verweigerern von ReGIERungsmaßnahmen, wie segensreiche Impfungen etc., deren Konten einzufrieren? Ist doch ´ne Steilvorlage, oder?
    Sollte man daher nicht vorsichthalber mal etwas abheben…….?

  4. Margit Rendl 20. Februar 2022 at 17:22Antworten

    Super!!Bitte auch für Österreich!

  5. H.Mild 20. Februar 2022 at 17:10Antworten

    Auf YT ist (noch) zu sehen, wie der authentisch arrogant wirkende PM Trudeau – gleichzeitig auch „Member of Privy Council“ eidgemäß der „Krone“ untertan, plus YGL, wie passt das denn zum Eid zusammen, ist die „Krone“ beim WEF mit/beteiligt?- kanadische Abgeordnete quasi als Antidemokraten und als Nazi-Sympathisanten/Kollaborateure bezeichnte. Entschudiggsforderungen quitterte er mit verächtlichem Schweigen und Weggang. Oder Flucht. Mal wieder.
    Daß er die Abgeordnete Melissa Lantsman, Nachfahrin von jüdischen Holocaustüberlebenden, ebenso quasi als Nazi bezeichnete, ist imA eine bewußte satanische Umkehrung.

    Begründung:
    Die britische „Krone“ -zT?- und angloamerikanische Financiers hatten damals den nationalen Sozialisten Hitler unterstützt, obwohl wissend(!), daß dieser mörderische Pläne gegen:

    1.) va. Juden und Slawische Völker, ua., als Untermenschen iS der „Eugenik“* hatte;

    2.) Hitler die Sowjetunion sobald wie möglich angreifen würde, er also als geopolitisch, militärischer Rammbock gegen die internationlen Sozialisten/Kommunisten -vorerst- nützlich schien

    3.) deswegen ist also 1.) zwar nicht so schön, aber als Kollateralschaden hinzunehmen, vllt. damit man sich auch selbst die Hände nicht schmutzig machen muß?

    Die nach ´45, idR unbehelligten Financiers, britische Adlige, Amerikaner und Eugeniker** -die Hitler und seinen nationalen Sozialismus samt dessen ausgelösten Weltkrieg anfangs unterstützten -deren Nachkommen/Companies agieren heute wohl munter weiter, sind wohl auch beim WEF engagiert, und implementieren als Pupari ihre nützlichen Pupazzi, genannt GL/YGL/GS*** á la PM Trudeau, Arden, Merkel, Macron ua direkt in den Regierungen,NGOs, und logisch auch in den Medien, Kirchen uva, sowie Schwab es mal fröhlich herausprahlte.

    Ergo:
    Somit drängt sich also förmlich der Eindruck auf, daß der andere Menschen als Antisemiten und Antidemokraten beschimpfende PM Trudeau, Member of Privy Council, und YGL, selber einer ist.

    * der Brite Sir Francis Galton prägte die Begriffe „Eugenik“, „Verbesserung der menschlichen Rasse“ 1869/1883, die von weiteren „Weissenschaftlern“ weiterentwickelt wurden, und vom nationalen Sozialisten Hitler zum „Ariertum“ umgedeutscht in die Rassen-/Hygiengesetze führten, hin zu KZs, und Aktion T4, etc.

    ** zu den Anhängern der „Eugenik“ soll ua. auch B. Gates Sr. gehört haben, der mit seinen „Planned- Parenthood“-Kliniken sehr „erfolgreich“ war, zB. 2018 >330.000 Abtreibungen durchführen ließ, und die „Reste“ auch noch gewinnsteigernd wohl an Pharma & Co verkaufte.
    Quellen, Tagespost 20.8.2020, wiki, Mathew Ehret,….

    *** weiß man eigentlich inzwischen irgendwas, was die GL/YGL/GS als Curricula durchgemcht haben, evtl. Verpflichtungen eingingen/eingehen und/oder Incentives bekamen/bekommen?

  6. Mona 20. Februar 2022 at 15:58Antworten

    In nahezu allen westlichen Ländern werden die Proteste gegen die unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen von Politik und Staatsmedien instrumentalisiert. Das ist kein Zufall, denn in diesen Ländern haben in Person der young global leaders des Klaus Schwaab Neolinke als auch Altlinke führende staatliche und mediale Funktionen übernommen. In Kanada zeigt sich dies z. ZT. am deutlichsten in Form eines Notstandsgesetzes. Wir dürfen deshalb nicht aufhören, für unsere Bürgerrechte und die Meinungsfreiheit zu kämpfen. Die Demokratie insgesamt steht auf dem Spiel.

  7. Markus Schwarz-Greindl 20. Februar 2022 at 15:53Antworten

    Ich „unterschreibe“.

    Hinter dem Dritten Reich stand das geheime Uran-Projekt 1933 und der Odenwälder Klaus Fuchs als Theologen-Sohn und Russland-Spion. Er erklärte Stalin „Manhattan“.

    Max Planck-Schüler, jüdischer Albert Einstein lieferte den Ansatz für „Manhattan“, weil Hitlers Deutschland das Uran-Projekt unternahm.

    „Hinter uns“ steht vermeintlich ein Virus als mRNA-Welt-Impfprojekt.

    Nationalsozialistisch ist insofern falsch, weil die GANZE WELT BETROFFEN wurde mit ALLEN NATIONALSTAATEN.

    Wo liegt nun der Impuls für die Gleichschaltungen aller Nationalstaaten?

    • Markus Schwarz-Greindl 20. Februar 2022 at 16:20Antworten

      Ich frage sachlich: „Wer will und vermag es, es gegen die GANZE Welt aufzunehmen?“

      (Die „Nachbarin“ Andrea Drescher versuchte erfolglos Paraguay und Russland.)

      Wir müssen schon Marx und Engels recht geben mit Weltgespenst, und es können nur die Volksmassen der Welt GEMEINSAM von unten her erledigen.

      Humor: Will Andrea Drescher die ganze Welt bereisen, um in 195 Ländern den Chè Guevara und Fidel Casto zu machen? – Es wäre sicher zu viel des Guten.

      Jedes Land hat seine „Andrea Dreschers“. Die MFG möge eine INTERNATIONALE mitbilden♡

      Alexei Anatoljewitsch Nawalny sitzt noch ein.

      Wie steht es um die Verbindungen von MFG zu den kanadischen Truckern?

    • pantau 20. Februar 2022 at 17:20Antworten

      Hallo Uschi, der positive Spin auf Marx und Engels, die Wegbereiter des internationalen Sozialismus als unbegrenzte Version des Nationalsozialismus, ist raffiniert und pervers gleichermaßen. Und auch die sachte Konnotation zwischen dem (jüdischen) Einstein und der Atombombe ist nicht ohne Eleganz. Schwab hat sicher auch seinen Marx und Engels unterm Kopfkissen. Sie können ihm dann ja bei gegebener Gelegenheit mit einem eigens gebastelten roten Fähnchen zujubeln. Oder kürzer: trollen Sie sich doch einfach.

    • Markus Schwarz-Greindl 20. Februar 2022 at 20:13Antworten

      @pantau

      Viel Glück auf Ihrer Reise. Irrtümer geben die Lernimpulse.

    • Hagen Scherb 20. Februar 2022 at 22:27Antworten

      Wenn man Manhattan mit mRNA assoziiert, wär‘s spannend, was der ungelösten ‚Endlagerung‘ entsprechen wird. Ein Gesichtspunkt von John Gofman: “In our own view, it is quite possible that a permanent doubling of the “background” dose of ionizing radiation, worldwide, would very gradually double mankind’s burden of inherited afflictions—from mental handicaps to predispositions to emotional disorders, cardio-vascular diseases, cancers, immune-system disorders, and so forth. Such a doubling would be the greatest imaginable crime against humanity” (https://ratical.org/ratitorsCorner/09.23.15.html). Man denke dabei an die ‘Illusion der Endlagerung’. Einige aktuelle Stichworte dazu: https://endlagerdialog.de/2022/02/das-geoforschungszentrum-potsdam-macht-endlagersuche-stark/#comments.

  8. anamcara 20. Februar 2022 at 14:08Antworten

    Hier noch ein paar ergänzende Informationen::

    Auszug:

    „..Am 16. Februar 2022 musste sich Melissa Lantsman stolze Jüdin, Politikerin und Mitglied der Konservativen Partei von Kanada. von dem Premierminister Kanadas, Justin Trudeau, im Unterhaus sagen lassen, dass sie und ihre Partei für „Leute steht, die Hakenkreuze schwenken“.

    Justin Trudeau äußerte diesen Vorwurf, nachdem Melissa Lantsman seine Politik im Umgang mit den Protesten in Ottawa kritisiert hatte. Am 14. Februar 2022 hatte er für Kanada den Notstand erklärt, um so den „Konvoi der Freiheit“ zu bekämpfen…“

    Melissa Lantsman kritisierte den Premierminister, weil „er die Flammen eines ungerechtfertigten nationalen Notstands anfacht“, und stellte die Frage: „Wann hat sich der Premierminister verirrt? Wann ist es passiert?“

    Trudeau beantwortete die Frage mit einer ungeheuerlichen Unterstellung:

    „Mitglieder der Konservativen Partei können mit Hakenkreuzschwingern zusammenstehen. (…) Wir werden uns dafür entscheiden, den Kanadiern zur Seite zu stehen, die es verdient haben, zu ihren Jobs zu kommen, um ihr Leben zurückzubekommen. Diese illegalen Proteste müssen aufhören und das werden sie.“

    Daraufhin meldete sich der konservative Abgeordnete Dane Lloyd zu Wort:

    „Ich habe noch nie so beschämende und unehrenhafte Bemerkungen von diesem Premierminister gehört.
    Mein Urgroßvater flog über dreißig Missionen über Nazideutschland.

    Die Leiche meines Urgroßonkels liegt auf dem Boden des Ärmelkanals.

    Es gibt Mitglieder dieser konservativen Versammlung die Nachkommen von Opfern des Holocausts sind. Dass der Premierminister auch nur einem Kollegen in diesem Haus vorwirft, mit dem Hakenkreuz zu stehen, ist schändlich.

    Ich gebe dem Premiermister eine Möglichkeit: Ich fordere ihn auf, unmissverständlich um Verzeihung zu bitten für diesen schändlichen Kommentar.“
    Justin Trudeau weigerte sich, der Bitte nachzukommen und erklärte stattdessen seine Politik für gerechtfertigt.“..
    ,,
    https://tapferimnirgendwo.com/2022/02/17/justin-trudeau-verirrt-sich-und-beleidigt-melissa-lantsman/

  9. Fritz Madersbacher 20. Februar 2022 at 13:07Antworten

    Auch das gegen die kanadische Bevölkerung gerichtete „Pandemie“-Regime reiht sich ein, ebenso wie die Pandemiker in Österreich:
    „In Ihrer Überheblichkeit haben Sie jedoch auch die Tatsache ignoriert, dass die Wahrheit am Ende ans Licht kommen wird. Und sie beginnt, ans Licht zu kommen. Die Wahrheit ist, dass Sie das Vertrauen der Öffentlichkeit in Sie auf einen noch nie dagewesenen Tiefpunkt gebracht und Ihren Status als Autoritätsperson ausgehöhlt haben“
    (Professor Ehud Qimron, Leiter der Abteilung für Mikrobiologie und Immunologie an der Universität Tel Aviv, einer der Mitunterzeichner des Briefes an das kanadische Regime)
    Das „Vertrauen der Öffentlichkeit“ wird auch mit Polizeistaat-Methoden und Ausnahmezustand nicht wiederherstellbar sein. Auch nicht mit „Impf“zwang auf Raten, merk’s Österreich!

    • Pfeiffer C. 20. Februar 2022 at 19:42Antworten

      Danke für die Hervorhebung, Professor Ehud Qimrons („Die Wahrheit ist, dass Sie das Vertrauen der Öffentlichkeit in Sie auf einen noch nie dagewesenen Tiefpunkt gebracht haben“)! Die uneingeschränkt auch für die namentlich österreichische Corona-Management-Stolpererei gilt!

      „Anstatt auf die Proteste zuzugehen und der Bevölkerung sein Ohr zu schenken, habe Trudeau eine „Schmierenkampagne“ begonnen, und die Demonstranten als „Nazi-Sympathisanten“, „Rassisten“ und „Antisemiten“ verunglimpft“. Scheint eine potschate, globalstrategische Diktion zu sein:

      Im aktuellen Hetzblatt derstandard (und ja, die hetzen mittlerweile uneineschränkt & skrupellos in Stürmermanier – Stichworte Zwangs-Coronainjektionen und hochaktuell Ukraine) findet man in einem STANDARD-WATCHBLOG „Warum esoterische Hippies gemeinsam mit Rechtsextremen auf Corona-Demos marschieren“ nur mehr Schlüsselreizbegriffe wie „Antisemitismus, Rassismus und Sozialdarwinismus usw.“:

      Das ist die „journalistische“ Metaebene, sachliche Tatsachen, die sich Tag für Tag herausschälen – und dazu zähle ich das o.a. Kapazitäten-Faksimile – werden gnadenlos wegzensuriert – Anfang Februar gab es eine Säuberungswelle, die jahrelange Blattlinienabweichler sperrte – welche Chuzpe, ein – Eigenbeschreibung – semitismusaffines Qualitätsmedium, das sich einer besonders hetzerischen Sprache und drastischen, höchsteinseitigen und damit parteiergreifenden Propagandaschilderungen bedient und jeden Anflug von faktenbasierter Gegenrede alleine durch das Machtgefälle (wir da oben / du da unten) ausradiert. Wie nennt man diese Vorgehensweise? – Genau – und das ist die Chuzpe: „Man höre auch die andere Seite“ mit Faschismusverhalten zum Schweigen zu bringen. –

      Anton Kuh sagt: „Was ist Geist? Die Luftline vom Gehirn zur Sache“.

    • Fritz Madersbacher 20. Februar 2022 at 20:49Antworten

      @Pfeiffer C.
      20. Februar 2022 um 19:42 Uhr
      „Anfang Februar gab es eine Säuberungswelle, die jahrelange Blattlinienabweichler sperrte“
      Wissen Sie da mehr dazu? Einiges läßt sich auch von außerhalb erkennen oder erahnen …

    • Pfeiffer C. 20. Februar 2022 at 22:06Antworten

      @Fritz Madersbacher – Antwort zur untenstehenden Standard-Februar-Säuberungswellenfrage (bar jeglicher persönlicher Animositäten):

      Es gab über lange Jahre hin (bei mir über 21 Jahre) eine Gruppe nichtdenkbetreubarer poster. Wir kannten uns über das Mitposterfeature gegenseitig und konnten uns gegenseitig kraft der Schwarmintelligenz die jeweiligen gesellschaftpolitischen Horizonte untereinander dank dieser Internetvariante erweitern: Welch ein Geschenk! (Anmerkung: Analog dem hier gegenständlichen tkp-Portal).

      Außer der – so wie vielen anderen Hochgeschätzten nunmehr stillen – posterin vev stehen seit Anfang Feb alle Companeros – inklusive mir – auf Null: „Sie wurden aufgrund des Verstosses gegen die Forenregeln gesperrt“.

      Nun, Verstoß gegen die Forenregeln, waren schon einmal anlaßbezogene Zitate von Karl Kraus oder nicht narrativkonforme Meinungen zur Coronacausa, nicht narrativkonforme Meinungen zu den geostrategischen hegemonialen, transatlantischen Vernichtungsprofiteurspuren, die z.B. 2015 die weltweiten Flüchtlingsströme verursachten, die nicht blattlinienentsprechenden Meinungen zur Russlandhetzerei (Skripal / Nawalny – Zensurierungen von Zitaten der Russlandexpertin Krone-Schmalz – und besonders jetzt) und vieles anderes mehr.

      Namentlich ich hatte bei meinen insgesamt 10 1/2 Tausend postings lange Zeit eine Löschquote von unter 2 %, die sich zwischen Dez 21 bis zum Feb 22 bis zum Schluss heftig steigerte.

      Ergebnis: Hätte das DDR „Neue Deutschland“ kurz vor dem 9.11.89 eine internetbasierte Postervariante gehabt, könnten die einseitigen, regimeverherrlichenden Leserrückmeldungen nicht schöner & braver klingen als der Großteil der gegenwärtig zugelassenen Standardpostings.

      Was für ein Niedergang…

    • Fritz Madersbacher 20. Februar 2022 at 23:41Antworten

      Pfeiffer C.
      20. Februar 2022 um 22:06 Uhr
      Danke für die Information!

  10. sepp1000 20. Februar 2022 at 12:43Antworten

    Trudeau hat das Global Young Leaders Programm absolviert, mehr muss man nicht sagen.

  11. suedtiroler 20. Februar 2022 at 12:29Antworten

    Die Demokratie-Simulation im Westen wird beendet

  12. tanthess 20. Februar 2022 at 11:02Antworten

    Fein. Das Ganze jetzt bitte nochmal für Deutschland. Danke.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.