Es geht nicht um Impfpflicht, es geht um Demokratie, Menschenrechte und Arbeitnehmerrechte

Die Regierungen und internationalen Organisationen sind recht geschickt darin, uns ständig mit unbedeutenden Nachrichten und neuen Panikmeldungen zu beschäftigen. Wir sollen uns mit Details befassen um den Blick auf das Ganze und die Klarheit über die wirklichen Probleme zu verlieren.

Seit März 2020 werden wir täglich und dauernd beschallt mit Zahlen – Neuinfektionen, Neugenesene, Neuerkrankungen, Spitalsbelegungen, Intensivbetten und seit einiger Zeit mit Impfquoten. Die Zahlen machen meist keinen Sinn, sie dienen lediglich der Aufrechterhaltung einer Massenhypnose. Die normale Hypnose funktioniert eben so, dass sich der Delinquent auf eine bestimmte Bewegung, Stimme oder Sache konzentrieren muss und alles andere auszublenden hat. Genau das passiert mit den permanent wiederholten Zahlen ohne Kontext, ohne Bedeutung.

Unbemerkt und widerstandslos können dadurch Menschenrechte Stück für Stück genommen werden, Demokratie und Rechtsstaat abgebaut. Seit 1945 ist es ein einmaliger Vorgang, dass bei dem Richter aus Weimar, der ein den Herrschenden missliebiges Urteil gefällt hatte, eine Hausdurchsuchung gemacht wurde. Und ebenfalls bei den Gerichtsgutachtern, die die Basis für das Urteil geliefert hatten. In Deutschland ist die Justiz damit weitgehend ausgeschaltet worden, der Aufstand der Bevölkerung blieb aus.

Die Zahlenhypnose reichte zunächst aus um den ersten Lockdown der Bevölkerung zu verkaufen. Damit wurden die Menschenrechte auf Erarbeitung des Lebensunterhaltes und die Gewerbefreiheit ausgehebelt.

Knapp danach folgte die Maskenpflicht. Muss man eine Maske dauernd tragen so gibt es vielfältige Schädigungen der Gesundheit, insbesondere bei Kindern. Das war der erste und fundamentale Angriff auf das Menschenrecht der körperlichen Unversehrtheit.

Vorbereitet wurde dieser Angriff zumindest in Österreich und Deutschland durch Lügen. Es wurde in den Stäben des Bundeskanzleramtes und des deutschen Innenministeriums gezielt eine Angst- und Panikkampagne vorbereitet und dann umgesetzt. (Kurz: „Es wird bald jeder jemand kennen, der an Corona gestorben ist.“)

Anfang dieses Jahres wurde in Österreich und Teilen Deutschlands nachgelegt mit der FFP2 Maske. Dabei wurden auch erkämpfte Rechte von Arbeitnehmern außer Kraft gesetzt. Beim Tragen von Masken in der Arbeit sind maskenfreie Pausen obligatorisch gewesen, 75 Minuten FFP2 mussten von 30 Minuten ohne Maske gefolgt werden. Ein Schutzrecht für Arbeitnehmer wurde mit einem Federstrich gekippt. Wo bleiben Gewerkschaften und Arbeiterkammern?

Mit der massiven Ausweitung der Tests wurden die nächsten Menschenrechte ausgehöhlt. Einerseits natürlich wieder das Recht auf körperliche Integrität und Unversehrtheit, denn natürlich haben Tests eine Reihe negativer Folgen auf psychischer und physischer Ebene. Aber gleichzeitig wurde es damit möglich neue Einschränkungen für persönliche Aktivitäten einzuführen, jetzt als 1/2/3G bekannt. Damit wurde das Menschenrecht auf Privatheit im empfindlichsten Bereich durchlöchert, nämlich dem medizinischen. Und wieder fällt auch ein Recht von Arbeitnehmern. Wir müssen unseren Gesundheitsstatus gegenüber Hinz und Kunz und vor allem gegenüber dem Unternehmer oder Vorgesetzten offenlegen.

Um die Impfung durchzusetzen werden Menschenrechte und Arbeitnehmerrechte in nahezu atemberaubendem Tempo abgebaut. Wer nicht geimpft ist, wird eingesperrt. Damit wird die Gleichheit verletzt und ein Apartheid-Regime eingeführt, das zu Fall zu bringen Revolutionen, Kriege und jahrzehntelange Kämpfe gefordert hatte. Wer sind die nächsten, die auf Grund irgendeiner beliebigen Eigenheit weggesperrt werden?

Und nicht vergessen, das passiert unter der fortgesetzten Hypnose der Herunterbeterei von Zahlen in den öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten und den bezahlten Mainstream Medien.

Für die Umsetzung des Impfzwangs gibt es völlig abenteuerliche Vorschläge. Das Arbeitslosengeld soll Ungeimpften gestrichen werden. Wenn also jemand zig Jahre eingezahlt hat, wird die Auszahlung vom Impfstatus abhängig gemacht. Du bekommst die Leistung nicht, für die du dein Leben lang gezahlt hast. Gehaltsfortzahlung im Krankheitsfall für Ungeimpfte zu streichen – ein weiteres Recht, für das Gewerkschaften Jahrzehnte teils blutige Kämpfe geführt haben – zack, weg ohne Widerstand der hypnotisierten Untertanen. Menschen, die sich früher selbst als fortschrittlich und Verfechter von Demokratie, Rechtsstaat und Menschenrechten gesehen haben, beklatschen plötzlich diesen massiven Abbau von hart erkämpften Rechten.

Besonders krass ist die Entrechtung von Kindern. Man verwehrt ihnen durch Schulschließungen das Recht auf Bildung, durch Masken, Verweigerung von Sport und Bewegung zerstört man ihre Gesundheit, durch Kontaktbeschränkung und jede Menge völlig unsinniger Regeln zerstört man ihre Kindheit.

Die Beispiele von Rechten, die uns genommen wurden unter dem Vorwand des Schutzes der Gesundheit, ließen sich noch seitenlang fortsetzen.

Worum es wirklich geht

Wir müssen uns darüber klar werden, dass es längst nicht mehr nur um die Verhinderung der Impfpflicht geht, es geht um die Verteidigung der Demokratie, der Menschenrechte, der Rechte von Arbeitnehmern, Frauen, Kindern und alten Menschen.

Sollen wir dabei mit Menschen zusammenarbeiten, die aus einer anderen politischen Ecke kommen? Meine Antwort ist: Ja natürlich! Wenn wir ein gemeinsames Ziel haben, dann sollten wir gemeinsam darum kämpfen. Das haben wir auch so in der Anti-AKW-Bewegung gehalten und waren damit erfolgreich.

Österreich ist der Test-Staat für Verschärfungen. Offenbar wird vermutet, dass es hier genug autoritäre Gesinnung und Untertanenmentalität gibt, wie das ja 1938 am Heldenplatz viele Jubelnde mit ausgestreckter rechter Hand bewiesen haben. Aber nicht zu vergessen dabei, dass dem die Februar Kämpfe des Jahres 1934 vorangegangen sind, wo sich doch wenigsten ein großer Teil der Bevölkerung dem Faschismus entgegen gestellt hat.

Die letzten paar Tage und Wochen haben gezeigt, dass es auch heute noch Kampfbereitschaft gibt. Im ganzen Land und völlig dezentral finden Demonstrationen, Kundgebungen und Aktionen statt in einem Ausmaß, das es noch nie in der Zweiten Republik gegeben hat. Es geht aber um alles, um die Erhaltung von Demokratie, Menschenrechten, Arbeitnehmerrechten, Kinderrechten und den Rechtsstaat. Mit diesen dezentralen Aktionen das Land zu überziehen ist der Weg zum Erfolg beim Kampf um Demokratie und Verteidigung der Rechte.

Die Dimensionen der Weltwirtschaft

In Apolut warnt der Analyst Ernst Wolff in einem Kommentar:

„Die Ereignisse der vergangenen Tage und Wochen sollten uns allen als Warnung dienen. Zum einen verdichten sich die Anzeichen, dass wir noch in diesem Winter eine schwere Energiekrise erleben werden, zum anderen nimmt der Kaufkraftschwund durch die Inflation immer stärker an Fahrt auf. Dazu kommt die hohe Wahrscheinlichkeit weiterer Einschränkungen und Lockdowns, die zu einem Zerbrechen zusätzlicher Lieferketten und zu erneuten Versorgungsengpässen führen werden.

Wie gefährlich diese Mischung ist, wird einem erst richtig bewusst, wenn man bedenkt, dass die Weltwirtschaft bereits schwer angeschlagen und das Finanzsystem mit den bisherigen Mitteln nicht mehr am Leben zu erhalten ist und dass wir es darüber hinaus mit einer Bevölkerung zu tun haben, die in den vergangenen zwanzig Monaten im Rahmen der Gesundheitskrise so sehr in Angst und Schrecken versetzt wurde, dass sie zurzeit mehrheitlich unfähig ist, rational zu denken und zu handeln.“

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


So verschwinden Geimpfte aus den Berichten. Chaos oder Absicht?

Wieder Zehntausende bei Demos gegen 2G, Lockdown und Impfpflicht in ganz Österreich

Mega-Demonstrationen in Wien gegen 2G-Apartheid und Impfzwang, für Demokratie und Grundrechte

So wird in Italien und Israel gegen 3G am Arbeitsplatz und Grünen Pass demonstriert

89 Kommentare zu „Es geht nicht um Impfpflicht, es geht um Demokratie, Menschenrechte und Arbeitnehmerrechte

  1. Die Lage ist sehr, sehr ernst, der Widerstand der Menschen in Österreich ist bereits zu einer breiten Volksbewegung angewachsen. Wir müssen Schluss machen mit der Hypnose der falschen „Pandemie“ und den darauf aufbauenden Zwangsmassnahmen, mit der sich einschleichenden oder bereits vorhandenen Diktatur. Nur so schaffen wir wieder eine Zukunftsperspektive für uns, vor allem für unsere Kinder und Jugendlichen!

    1. Es gäbe zwei Spielarten der extrovertierten Diktatur: Direkt und Indirekt.

      Der Osten entschied sich diesmal für Indirekt.

      Der westliche Fachkräftemangel erforderte Geflüchtete.

      Die Türkei zusammen mit Russland und Weißrussland wollen die „Lieferkette“ nicht unterbrechen, Türkei hat noch ganz viel „auf Lager“.

      Wir „maasten“ uns gern an, Nahen Osten, mit und ohne Islam, nach unserem „Vorbild“ korrigieren zu müssen.

      Das Wie sahen wir oft und nicht nur im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

      Unser Benzin und Diesel kam immer von der Tankstelle, wie die Kuhmilch aus dem Tetrapack, der selbst nicht einmal einer ist?

      Nun weinen wir um unsere kleinen Freiheiten mit „Es sei nur DAS Virus mit Zwangsmaßnahmen.“?

      China und Russland erscheinen FREIWILLIG nicht mehr bei „G7“.

      Little Seven dürften wir uns selber beim Weinen erdenken.

    2. Welche „Ostmoskauer“ Mauer kann der „freiheitlich“-Oppositionelle Nawalny einreißen, um sich im Westen mit Europa „wieder-„zuvereinigen?

      War es schon einmal eins? Wenn Ja wie?

      Wir dürfen erst einmal andere friedliche Wege suchen. Unsere Freiheit sei dabei hinten anstellbar, um DANACH wieder erlangbar zu werden.

      Wir haben Aufgabe, statt der ideellen Besitzstandwahrung auf dem Sofa vor dem Fernseher.

    3. Ich wünsche der „Intelektuellen“, Frau Baerbock, eine recht glückliche „Hand“, um dem Osten unsere Sicht auf die Freiheit erklären zu wollen, so das sie sie uns weiter gestatten wöllten.

      Reisen 1,4 Milliarden China und knapp 200 Millionen Russland soviel wie wir?

      Wer sind Chines:innen und Russ:innen?

      Ich meine MENSCHEN, wie wir.

    4. Wir müssen mehr machen als nur die Impfpflicht zu bekämpfen! Wollt ihr euch allen ernstes noch von diesem Pack was sich Regierung/Parlament nennt, regieren lassen? Die haben doch das gesamte Vertrauen zerstört. Für die sind wir NICHTS wert… die verachten uns und wollen uns offensichtlich auslöschen… Dieses gesamte System muss weg! Komplett weg. Wir brauchen was neues! Was mehr FÜR den Menschen arbeitet und nicht gegen. Lasst doch die Menschen entfalten und endlich was lernen und weiter kommen. Geld hat damit nichts zu tun… Das kann man doch alles viel besser organisieren… jeder wird seinen Teil dazubeitragen und gut ists.

  2. Es ist erschreckend, in welch kurzer Zeit die Demokratie und die Rechte des Einzelnen derart abgebaut wurde. In Deutschland wird jetzt erwogen, Impfverweigerern den Krankenversicherungsschutz zu entziehen. Ähnlich wie in Österreich soll die Impfpflicht mit hohen Bußgeldern oder Freiheitsentzug bei Verweigerung kommen. Ich kenne inzwischen einige Menschen, die ernsthaft über den Gang ins Exil nachdenken. Deutschland wird dadurch gebildete Arbeitskräfte verlieren, die Wirtschaft geht sowieso schon rapide den Berg hinunter. Das links-grüne Terrorregime waltet und schaltet GEGEN die Menschen, und die Mehrheit akzeptiert das (weil sie geimpft ist und die Einschnitte in die Freiheit gar nicht mehr bemerkt…. wahrscheinlich umnebelt der Impfstoff das Gehirn.)
    Für mich stellt sich in der näheren Zukunft die Frage, welchen der 3 möglichen Wege ich gehen werde:
    1. Auswandern
    2. Impfen (mit Totimpfstoff, wenn verfügbar)
    3. 1 Jahr Sozialversorgung (im Gefängnis)….
    Natürlich könnte ich fürs Erste untertauchen und woanders wohnen, aber die Polizei würde mich dann wohl bei meinem Arbeitgeber verhaften…

    Man muss sich wirklich mal klar, machen, in welcher Situation wir inzwischen angelangt sind!!!! Das ist Wahnsinn!

    1. Mammalina
      1. Dezember 2021 um 9:33 Uhr
      „2. Impfen (mit Totimpfstoff, wenn verfügbar)“

      Das hat nur ein Häkchen, um nicht zu sagen Haken: Valneva & Co sind gegen das Wuhan Virus entwickelt. Bis das auf den Markt kommt, könnte der Afrikaner der dominante Stamm sein. Der wirklich gro0e Haken könnte aber hier ADE sein. Bekanntlich waren die Sars und Mers Impfversuche solche, klassischen Impfstoffe.

    2. Für mich ergeben sich folgende Prioritäten:

      1. Auf die eigene Gesundheit achten, auch an die psychische
      2. Ungehorsam dieser Regierung gegenüber
      3. Ein Totimpfstoff frühestens in 7 Jahren, wenn es die entsprechenden Langzeiterfahrungen gibt. Vorher ist sind diese Mittelchen das selbe Himmelfahrtskommando wie die Genbrühen.

      Eine ehemalige Wirtschaftspartei wird es doch spielend schaffen, Österreich in den Ruin zu führen.

      Gesund bleiben, Toni

    3. Die Heilserwartung von den sog. Totimpfstoffen leuchtet mir nicht ein. Haben diese nicht ebensowenig alle Testphasen durchlaufen wie die kritisierten Stoffe? Wenn argumentativ ins Feld geführt wird, daß die angebotenen „Impfstoffe“ quasi über Nacht entwickelt wurden und man eigentlich 8-10 Jahre benötigte, einen sichern Impfstoff für den Markt zuzulassen, so gilt das doch ganz genauso für die beschworenen Totimpfstoffe.

    4. Zum Thema Totimpfstoff:

      Ja, Danke für die Einschätzungen, diese Bedenken bestehen. Wobei man unterstellen könnte, dass die medizinische Entwicklung auch voranschreitet und sich die besagten 7 – 8 Jahre möglicherweise reduzieren lassen.
      Die Frage ist, ob man so lange warten kann und will.
      Mir ging es vordergründig darum, wenn impfen, dann mit einem Impfstoff, der nicht direkt ins menschliche Genom eingreift. Aber ein Risiko ist es, das ist richtig.
      Allerdings verkennen viele, dass z. B. auch Grippeimpfstoffe neue Technologien enthalten. Nur weil man die Grippe kennt und weiß, dass es schon länger Impfstoffe dagegen gibt, sind die heute verwendeten auch nicht alle jahrelang erprobt. Sanofi hat z. B. 2020 einen neuen auf den Markt gebracht. Wie lange diese Impfstoffe getestet wurden, wird nicht so klar kommuniziert, da muss man schon tief in die Recherchen eintauchen..

      https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/05/27/efluelda-hochdosiert-fuer-aeltere-menschen

    5. @Mammalina – 1. Dezember 2021 um 9:33 Uhr
      Auswandern?? Von Gesundheits-Diktatur zu Gesundheits-Diktatur?

      So viel zu den angepriesenen Totimpfstoffen:
      „Gentherapie durch angebliche Totimpfstoffe von Valneva und Novavax – Dr. Wodarg warnt auch eindringlich vor den neuen angeblichen Totimpfstoffen der Firmen Novavax und Valneva.
      Bei ihnen handele es sich um reine GEN-Therapien, so der Arzt. Novavax enthalte künstlich hergestellte Spike-Proteine und nutze Nanopartikel und Adjuvantien, um die Immunantwort zu verstärken.
      Auch beim Impfstoff der österreichisch-französischen Firma Valneva wird ein Adjuvans, also ein Wirkungsverstärker, verwendet – nämlich CpG.
      CpG sind Nucleinsäuren, erklärt Wodarg, also genetische Informationen, die in Form von Nanopartikeln in Zellen eindringen. Speziell in Immunzellen werden sie eingebracht, erklärt er:
      „Hier werden wir gentechnisch verändert.“

      https://www.wochenblick.at/dr-wodarg-warnt-geimpfte-nehmen-sie-auf-keinen-fall-noch-eine-spritze/

    6. Auswandern. Das tut nämlich auch den Oberen richtig weh. In meinem Falle darf sich demnächst ein anderes Land über 20 Jahre Berufserfahrung in einem HighTech Gebiet freuen, bei dem viele nicht mal die Überschrift verstehen. Achja, und als sog. Leistungsträger nehme ich die Sozialabgaben und Steuern auch mit, logisch. Da ich bisher so gut wie nie krank war, arbeitsos auch nicht, also ein Nettozahler weniger. Wichtig ist, dass dann dem z.B. Landshauptmann auch mitzuteilen. Und ganz ehrlich, da Herr Mückstein und Herr van der Bellen ja Raucher sind, nehme ich mir dbzgl. dann auch die „Unsolidarität“ raus, dass ich deren Heilungskosten später nicht mitfinanzieren möchte.
      Ich möchte nicht wissen, wieviele andere EU-Bürger dies genauso machen. Ich wette, das sind tausende in den nächsten Monaten. Jedenfalls in meinem Berufsumfeld sind das viele, nicht nur EU-Bürger. Ich fürchte mal, da wird der Fachkräftemangel in ein paar Monaten geradezu explodieren. Statt Englisch, wird wohl dann wieder Deutsch die Teamssprache werden, denn international sind die Teams dann nichtr mehr. Achja, meine Frau – auch im HighTech Bereich- geht auch…noch eine Nettozahlerin weniger.
      Es wird dabei übrigens keine Rolle spielen, ob die nun ihre Meinung wieder ändern werden. Der Krug ist zerbrochen, das Glas ist halb leer. Wirklich schade..ich habe extrem gerne in diesem Land gelebt und es bis 2020 wirklich lieben und schätzen gelernt. Aber zu viel, ist zu viel. Umbringen lasse ich mich nicht, auch die Androhung von körperlicher Gewalt und Tod (so sehe ich die Impfpflicht) geht gar nicht. Das lässt sich nie wieder kitten, zumal das Vertrauen in Rechtstaatlickeit und Demokratie genau Null geworden ist. Ausserdem ist Auswandern aufwendig, und wenn das erstmal eingeschlagen ist, macht es wenig Sinn dann auf halber Strecke wieder umzukehren. Frühzeitig anfangen muss man aber, sonst passt das nicht zu den kurzen Fristen, die ja geplant isnd.

      An dem Streik beteilige ich mich heute trotzdem. Gleichwohl ich nicht erwarte, dass es was bringen wird. Hat es noch nie. Aber egal, man kann es ja probieren und zumindest muss man es den Leuten ja nicht zu einfach machen. Ist auch eine Frage der Solidarität mit den vielen Österreichern, die ich sehr ins Herz geschlossen habe und die nicht so einfach gehen können.

    7. @Hans im Glück:
      „Valneva: Der erste Totimpfstoff gegen Corona Im Gegensatz zu den bisher zugelassenen Impfstoffen enthält „VLA2001″ nicht nur Bau- oder Bestandteile des abgetöteten Virus, sondern das ganze inaktivierte Virus. Damit arbeitet der Valneva-Impfstoff ähnlich wie herkömmliche Impfstoffe gegen die Grippe oder Tetanus.13.11.2021“
      Das heisst: Mutationen der Spike Proteine dürfte sich ksum auswirken, auch Omikron sollte erkannt und bekämpft werden.

    8. @Eugen Karl

      Stimmt schon. Bei den Totimpfstoffen ist aber zumindest die Technologie erprobt, während bei den mRNA Impfstoffen ja niemand sagen kann welche Menge wohin wandert und dort Körperzellen zum Ausbilden der Spikeproteine bringt, die dann von der Immunabwehr zerstört werden (wie bei eine Autoimmunreaktion). Die Häufung der Schlaganfälle und Herzentzündungen geht ja höchstwahrscheinlich darauf zurück, dass dort die Impf-mRNA Gefäß- bzw. Herzzellen zum Ausbilden der Spike-Proteine gebracht hat und diese zerstört wurden.
      Bei den Totimpfstoffen wird vom Immunsystem zumindest nur das inaktivierte, injizierte Pathogen attackiert. Allerdings scheint das Spike-Protein an sich toxisch zu sein. D.h. auch mit den Totimpfstoffen wird es mMn zwar Nebenwirkungen geben, allerdings sollte die kontrollierte Dosis inaktivierter Pathogene schon besser sein, wie eine unkontrollierte bei einer natürlichen Infektion (wo das Virus dann ja auch in die Körperzellen eindringt).

    9. Ich hoffe auch auf Totimpfstoff, würde Sinovac (inaktiviertes Ganzvirus in definierter Menge, nicht vermehrungsfähig+ Aluminiumhydroxid, ganz klassisch) bevorzugen. Wird aber von der EMA einfach nicht freigegeben, obwohl von WHO empfohlen und bereits milliardenfach verimpft. Allerdings erwarte ich mir keinen besonderen Schutz von den Impfstoffen, wäre für mich das kleinere Übel ggü Biontech-Stoff, Risiken (wie ADE) gibt es sicher auch bei Totimpfstoffen. Am Liebsten wäre mir, ich müsste mich diesen totalitären Machenschaften gar nicht beugen, aber mit kleinen Kindern, die es zu versorgen und zu ernähren gilt, wird Widerstand zunehmend schwierig.

    10. @S. Sch
      1. Dezember 2021 um 16:59 Uhr
      „… aber mit kleinen Kindern, die es zu versorgen und zu ernähren gilt, wird Widerstand zunehmend schwierig“
      Wenn sich dieses elende Regime dazu aufschwingt, Eltern von ihren kleinen Kindern wegzureissen, dann ist der Vergleich mit den Nazis keine Verharmlosung, sondern eine Bestätigung dafür, wo diese sich „demokratisch“ dünkenden Leute gelandet sind! Ich bin neugierig!

    11. Ja, es ist ein Wahnsinn, wo wir angelangt sind. Den Totimpfstoff sehe ich aber nicht als möglichen Weg, gleich wie sicher oder wirksam er sein mag. Würde es etwas ändern? Ich denke nicht! Sie können weiterhin mit uns machen, was sie wollen. Wir müssen weiter durchhalten und ihnen zivilen Ungehorsam entgegensetzen! Jede Maßnahme verweigern, auch die Maske!

      Ich weiß, daß es schwer ist, die eigene (finanzielle) Existenz aufs Spiel zu setzen und seine eigenen Kinder zu gefährden! Aber verlieren wir am Ende sowieso nicht alles, wenn wir nicht weiter Widerstand leisten?

      Bleibt ungeimpft,
      David

    12. DIESE Entwicklung war doch seid einem Jahr( und )länger abzusehen!
      Nur der kleingeistig deutsche Michel & absolute Untertan lässt sich von diesen unverschämten
      LÜGENBONZEN noch -rund um die Uhr dankend verarschen!ECHT- wir haben’s wirklich nicht besser verdient Hoffe nur ,dass der KNALL 💥 zu Weihnachten kommt!

    13. DIESE Entwicklung war doch seid über einem Jahr abzusehen!
      JEDER – war doch in der Lage diese LÜGEN & PHRASEN zu erkennen!
      Jetzt sind wir schon soweit , das sich das eigene Volk – dank merkel – schon bald selber
      gegenseitig erschlägt!

  3. Die Ökonomie-Studentin lernt, geschlossene und offene Volkswirtschaft zu unterscheiden.

    Wir waren und bleiben offene Volkswirtschaften mit Import und Export als rohstoffarmes Europa.

    Was importier(t)en wir?

    Blieb alles um uns herum so wie es war, und nur wir „flippten“ wieder aus?

    Was exportier(t)en wir?

    Wir machten den Osten BIG und freuten uns dabei wie kleine Kinder am Gabentisch.

    „Die Anderen sein immer dümmer als wir.“

    Der funkelnde Euro und Dollar der „Betriebswirtschaftsleere“ waren und sind so „geil“.

    Kleine offene Volkswirtschaft ist korreliert mit der zunehmenden erdrückenden Umschließung ihrer Selbst.

    „Aber erst einmal Prost am Stammtisch des Bieres, um das ganze Unangenehme bis morgen wegzuspülen. – Partyalarm!“

    Wir poch(t)en kleinkariert auf kleine Freiheiten und wollten beim Pochen die big Erdrückung nicht spüren?

    Nun haben wir den Salat, den wir beim Bier nie wahrhaben wollten.

    Wir wurden erst einmal hellwach (Fortschritt).

  4. Österreich ist ein braves gehorsames Volk und hatte früher immer einen guten Kaiser.
    Es ist nicht abzusehen, was das Volk tut, wenn die Obrigkeit nicht mehr gut ist.

    Das wäre so, wenn man das ganze Volk ( denn die 6 Monatsfrist der im Frühjahr geimpften und die Genesenenfristen laufen immer wieder ab) alle paar Monate in die Nadel treibt und behauptet, daß das schützt.
    Würde die Impfung schützen, bräuchte man dafür einen einzigen Stich, wie bei Pocken und man wäre immunisiert.

    Man will per Gesetz ein Zwangs-Dauerabonnement über das GANZE Volk einführen.

  5. Ja, es geht um die Pharmazie-Knechtschaft der Völker. Und das funktioniert nicht, wenn wir nicht mitmachen. Es reichen 10 % aus, um Regime zu stürzen. Wenn die 10% Widerstand leisten, trauen sich noch mehr, d.h. wir werden immer mehr, und wir müssen sichtbar werden.
    HEUTE: Demo in München um 18.00 Uhr am Wittelsbacherplatz

    1. @Claudia
      1. Dezember 2021 um 12:14 Uhr
      Genau so ist es, ein Blick in die Geschichte zeigt es! In Ihnen schlummert eine politische Strategin, die es wagt, über die Scheuklappen der „repräsentativen (Pseudo-)Demokratie“ hinauszudenken, bravo! Was heisst „Demokratie“ wörtlich? Ein indoktriniertes, gehirngewaschenes Volk kann nicht Demokratie, also Volksmacht, ausüben! Also Aufklärung! Zusammenschliessen! Widerstand leisten! Das ist das „Licht am Ende des Tunnels“!

    2. Sämtliche Daumen hoch!

      Klarer Fall von Massenhypnose! Gem. dem sehr interessanten Interview vom Oktober 21 mit Dr. Desmet

      Suchbegriff Rokfin – Foreign Agents #10 – Covid and Mass Hypnosis Dr. Mattias Desmet

      reicht es tatsächlich aus, wenn sich 10% der Menschen bemerkbar machen. Hierdurch werden die 30% Konformitäts-Mitläufer stark verunsichert dass sie ja falsch liegen könnten

      Die recht große Gruppe der Genötigten ist sowieso stinksauer dass sie belogen und betrogen wurde – von wegen mit 2 Injektionen ist alles vorbei. Die Hälfte hiervon macht nicht mehr mit. Diejenigen mit Impfverletzten oder sogar -Toten im Kollegen-, Freundes oder Familienkreis sowieso.

      Diese kritische Masse reicht aus. Ende Gelände.

      Für wie blöd werden die Menschen gehalten?
      Schon mal was von Internet gehört?
      Für gewisse Gestalten ja „etwas ganz Neues“

    3. In Deutschland bekommt man nicht Mal richtig mit wo und wann demonstriert wird. Wo gibt’s sowas zu erfahren?

    4. @Andreas Begel: bei Telegram. Im normalen Internet findet man auf Suchbegriffe sehr wenig oder gar nix.

  6. Eliyo bringts auf twitter auf den Punkt:
    Haben #Impfpflicht-Befürworter denn wirklich überhaupt gar kein Problem damit, theoretisch auf unbestimmte Zeit alle 3-6 Monate antreten zu müssen? Ich verstehe das nicht.

    PS: So ist es, die Propaganda- Ablenkung mit den Ungeimpften ( „Die sollen auch ihren Beitrag leisten..“) streut den Geimpften Sand in die Augen.
    Sie ahnen nicht, daß sie AUCH BEDROHT werden, sobald ihre 4 oder 6 Monate abgelaufen sind.

    GRUND für diese abartigen Maßnahmen zugunsten eines wirkungslosen Stoffs ist:
    Sie haben VIEL ZUVIEL IMPFDOSEN abnahmepflichtig bei Pfizer bestellt. ( Mai 2021, 40 Millionen ) Und Pfizer hat sich aus allem freigezeichnet, keine Wirkungsgarantie, keine Haftung für Schäden, nichts. Den Schaden hat allein die Republik. Das versuchen sie zu verschleiern.

    ö Impfdashboard:
    2. Seite, Runterrollen zu Impf-Stoff-Lieferungen
    Prognose
    Q1 2022 7 Mio Impfdosen erwartet
    Q2 2022 9 Mio
    Q3 2022 3 Mio
    Q4 2022 1 Mio

    Diese 20 Mio müssen 2022 verimpft werden.

    In Q4 2021 fehlen noch ca 1,7 Mio, die noch geliefert werden. Sie haben obendrein alte lagernde Impfstoffe für 2021 NICHT alle verimpft, daher wird die Regierung/ EU sich selbst erlauben das Ablaufdatum umzuetikettieren. Andere sind für sowas in den Häfn gegangen.

    Zu Omikron:
    Pfizer behauptet einfach frech, die Impfung wirkt gegen Omikron, obwohl man sieht das stimmt nicht. Israeli Arzt schreibt: bei Rückkehr von London Omikronpositiv, obwohl er drei Mal mit Pfizer geimpft war.
    Comirnaty kann gar nicht wirken, weil Omikron praktisch ein neues Spike hat.
    Lieber erpresst man das Volk statt Pfizer den Vertrag zu kündigen.

    1. Versklavungen funktionieren nur, wenn die Versklavten es nicht kapieren und sich in der Unfreiheit WOHL fühlen. Panem et circenses, bedingungsloses Grundeinkommen und so.

      SO wie JETZT KANN eine Versklavung doch gar nicht funktionieren!
      Das ist einfach ZU DUMM um wahr zu sein.
      WENN das Impfpflichtgesetz kommt und man alle 4 Monate das ganze Volk, inklusive Genesene, zur Nadel treibt, indem man 7 Millionen Aufforderungsbriefe verschickt, und das alle 4 Monate!!!
      Was wird dann passieren?
      Da wehren sich selbst die alten Omis im Altersheim gegen so viel Dauerbelästigung.
      Vor allem Genesene, weil es jedem bisherigen IMPF-Verständnis widerspricht, Leute die schon immun sind zwangsweise alle paar Monate immunisieren zu wollen.

      SO MACHT man KEINE DIKTATUR, das ist einfach viel zu dumm.

      Das ist im Gegenteil der schnellste Weg sich als Regierung den eigenen Untergang zu schaufeln.

    2. @Eva-Maria
      1. Dezember 2021 um 14:01 Uhr
      Ein gar nicht unrealistisches Szenario! Die „paar Hansln oben“ (Originalton einer Demonstrantin) ahnen es und flüchten sich nach vorne in einen neuen Austro-„Impf“-Faschismus. Ob das von Erfolg gekrönt sein wird?

    3. @Fritz,
      wenn 1934 da capo müßte man keine empörten Polizeigewerkschafter in die ORF Spät-Nachtsendung verbannen. Sie bemühen sich, daß das Volk nicht mitbekommt, daß die Polizei die Sicherheit nur mit allergrößter Mühe aufrechterhalten kann. Man übt schon mit ein paar Hansln Bundesheer. Die Demos sind eine extrem schwere Belastung.

      So wird nix draus.

      Es ist nicht Diktatur, es ist Chaos.
      Chaos ist schlimmer.
      Die schwache Dimokresi filetiert sich immer ärger.

      Das ist nicht gut, weil in einer solchen Lage gilt das Gesetz des Stärkeren. Derzeit Großinvestoren, die die Speichellecker und Expertenindustrie bezahlen können. Geht aber der Euro in die Inflation wirds auch da eng. Und es gewinnen der Acker und der reale Fleiss. Das ist unsere Zukunft.

    4. @Eva-Maria
      1. Dezember 2021 um 15:54 Uhr
      Interessant … wir werden ja sehen, wer die Lage unter Kontrolle hat – schaut nicht so gut für „die paar Hansln oben“ aus, vielleicht merken sie es noch rechtzeitig …

    5. Die Rechten sind einfach zu dumm, sie müßten nur sagen, daß sie sich geirrt und zuviel eingekauft haben und mea Culpa. Aber sind zu stolz und sie werden dann von der linken Reichshälfte attackiert.

      Denn diese betrachtet ja die Corona Zwangserziehung als gute Übungsschule für ihr Co2 und Klima und vor allem Euro-Aufschuldungs-Management. Dort lebt man im Wahn, man könne sich aus der Wirtschaftskrise „herausinvestieren“ und ein bedingungslosen Grundeinkommen erschaffen.

      Indem man aber Klima per Benzin managt, erzeugt man Inflation, denn Inflation entsteht NUR durch Preiserhöhung im Grundstoffbereich, die sich auf die Verkaufspreise durchschlägt. Also wenn ein Rohstoff, den jeder braucht, teurer wird und weitere Produkte infiziert, und man diesen Umstand nicht mit Konsumverzicht abfedern kann.
      So kommen die hochmütigen Rechten und die oberpfiffigen Linken in einer Regierung zusammen und arbeiten ihre Pläne ab.

      Zum Glück ist das österreichische Volk ein ganz braves Volk und beschwert sich nur dann, wenns echt nicht mehr geht.

  7. Es geht auch um das Überleben von menschengerechter Wissenschaft, weil die aktuelle Corona-Diskussion nur noch durch Zahlenverfälschungen, irreführende Behauptungsmodellierungen und Zensur bestimmt wird, zu denen dann vorgebliche Faktenchecker mit ebenfalls wahrheitswidrigen Methoden angebliche Richtigkeitsprüfungen behaupten.
    Während die ehrlichen Positionen nur noch in den Randmedien etwas Platz für ihre Stimmen bekommen, findet in den meisten Positionen von Politik, Arztpraxen, Schulen und sogar Universitäten nur noch eine inkompetente oder bestochen-verlogene Übernahme der Propaganda-Verkündungen als angeblicher, aber nie wirklich korrekt nachweisgeprüfter „Lehrmeinung“statt.
    Das gilt bis hinein in die Justiz, wenn diese ebenfalls nur nach Behauptungen entscheidet, statt die tatsächliche Erkenntnislage mit einer Auseinandersetzung der konträren Fachleute vor einem unabhängigen Gericht möglichst objektiv aufzuschlüsseln. Auch durch einen mit erdumspannenden Konzernen gestützten „Weltkrieg“ gegen Wahrheiten werden irreführende Behauptungen weder richtiger noch ungefährlicher.
    Auch die Nazis konnten einst ohne Widerstand aus der Justiz behaupten, dass sie zu ihren Behauptungen gegen die Juden korrekte wissenschaftliche Begründungen hätten. Was wurde dann wirklich daraus gelernt?

  8. Sollten unsere Regierungen nicht erst mal einen „richtigen“ Impfstoff präsentieren, bevor sie eine allgemeine Impfpflicht erlassen? Diese mRNA Stoffe sind noch immer nur bedingt(!!!) zugelassen. Gemäß dem Nürnberger Kodex darf niemand zur Teilnahme an einem medizinischen Experiment gezwungen werden. Um an so einem Experiment teilzunehmen bedarf es der Einwilligung. Wer bislang sich hat impfen lassen, hat stets eine Einwilligungserklärung unterschrieben und der Regierung damit eiben Freibrief erteilt. Wenn man mich zwingt, unterschreibe ich nichts. Somit ist der Fall erledigt.

    1. Bei einer Impfpflicht ist das unerheblich, ob Sie das noch unterschreiben oder nicht. Es haftet dann in jedem Fall der Staat, der Sie ja zu dieser Impfung gezwungen hat. Klingt zwar auf den ersten Blick gut. Aber beweisen Sie einmal, dass ein Schlaganfall/Herzinfarkt ein paar Tag nach der Impfung von dieser verursacht worden ist. Und jedem ist wohl lieber er bleibt gesund und unbeschädigt, als dass er sich eine billige Entschädigung irgendwo abholen kann.

    2. @Hans H. : Sie haben mich nicht richtig verstanden. Ich bestreite die Legalität, mir eine Substanz zu injizieren, die keine ordentliche, reguläre Zulassung hat. Darum geht es. Keine dieser mRNA Substanzen hat eine ordentliche Zulassung, sondern lediglich, im Rahmen der epidemischen Notlage erteilte, „bedingte Marktzulassung“. Damit handelt es sich um einen experimentellen Wirkstoff, bei der Impfung somit um ein Experiment am Menschen.

      》Der sogenannte Nürnberger Kodex ist eine zentrale, aktuell heute angewandte ethische Richtlinie zur Vorbereitung und Durchführung medizinischer, psychologischer und anderer Experimente am Menschen. Er gehört seit seiner Formulierung in der Urteilsverkündung im Nürnberger Ärzteprozess (1946/47) insbesondere zu den medizinethischen Grundsätzen in der Medizinerausbildung (ähnlich wie das Genfer Gelöbnis). Er besagt, dass bei medizinischen Versuchen an Menschen

      „die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson unbedingt erforderlich (ist). Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können“.

      Anlass für den Nürnberger Kodex waren die während der Zeit des Nationalsozialismus im Namen der medizinischen Forschung begangenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, insbesondere „verbrecherische medizinische Experimente“ und Zwangssterilisationen.《

      Da sowohl Deutschland als auch Österreich leider diese unrühmliche, nationalsozialistische Vergangenheit haben, müssen beide sehr aufpassen, nicht international in Kritik zu geraten. Ein Verstoß gegen den Nürnberger Kodex wäre mMn fatal.

      Nochmal: Die bereits Geimpften, welche ihre schriftliche Einwilligung erklärt haben, können dieses Argument nur noch für die Booster-Impfungen vorbringen. Wir Ungeimpften sollten hingegen davon Gebrauch machen und selbstverständlich keine Einwilligung unterschreiben.

      Wegen einer etwaigen Entschädigung mache ich mir keine großartigen Gedanken. Wie Sie schreiben, liegt die Nachweispflicht bei Impfschäden beim Geschädigte, sodass bei einer Klage wenig Aussicht auf Erfolg besteht.

    3. @ Michael R

      „„die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson unbedingt erforderlich (ist)“

      Genau!
      D.h. – wenn Zwangsimpfung, dann funktioniert das nicht mehr!
      Ich würde meine Unterschrift jedenfalls verweigern, wenn man mich im Zuge einer Impfpflicht zwangsimpfen will. Keine Ahnung was dann passiert (???), aber dann bin ich ANALPHABET und verweigere jede Mitwirkung.

  9. Stimme dem Artikel absolut zu. Das geht aber noch viel weiter.
    Gesundheit ist nur der Vorwand.

    Es geht um die Umsetzung des Great Reset.
    Wenn man einen Computer resetten will, muss man ihn erst mal platt machen.
    das passiert grad

    1. Uschi
      es geht um weit mehr als um den Abbau überzogener westlicher Lebensweisen.
      Wenn künftig jeder sich alle 6 Monate spritzen lassen muss, wird das auf die Gesundheit gehen.
      Menschen werden viel mehr krank werden und mehr werden sterben.

      Gleichzeitig geht man auf kleine Kinder los, das wird gesundheitlich schwere Folgen haben.

      Ebenso auf Schwangere.

      Am Ende wird das auf eine erhebliche Reduktion der Bevölkerung hinauslaufen, und ich bin überzeugt dass das ein wesentlcihes Ziel ist.

    2. @Uschi
      Ich kenne Menschen in Schwellenländern, Reisbauernfamilie auf den Philippinen und Autowerkstattbesitzer in Zentralafrika. Besitzen Immobilie, großes Grundstück, gute ärztliche Versorgung, prachtvolle Natur direkt an der Grundstücksgrenze, ruhige, gesunde Arbeitsbedingungen und dank phänomenal geringer Lebenshaltungskosten gibt es auch keinen Hungerlohn, sondern einen, der ausreicht. Und hier? Vielleicht statt einer LCD-Glotze eine größere OLED-Glotze, ein kleineres kümmerliches Appartement, zersiedelte Landschaft, Stau sobald man mit seiner Luxuskarosse losfährt, extremer Arbeitsdruck. Da Sie gendern, liebe Uschi, passt Ihre Phrase vom dekadenten westlichen Lebensstil gut zueinander. Sind Sie Grün:innende?

  10. Lieber Dr. Mayer,

    wenn Argumente scheitern, liegt es an den Argumenten? Oder verbreitet sich möglicherweise eine Sehnsucht nach Komplexitätsredunktion und neuer Unmündigkeit? An die Stelle von Autonomie soll Autorität treten.
    Ein überkomplex gewordenes Leben soll durch Leitplanken in sichere Bahnen geleitet werden?
    Aufklärung? Da war mal was….

    Volker Birk schrieb auf seinem Blog:

    „Die Schweizerinnen und Schweizer haben sich nun aufgrund dieser nackten Panik entschieden, ihre demokratischen Rechte an die Zentralregierung in Bern zu übertragen. Gleichzeitig haben sie dafür gestimmt, dass in Zukunft von Konzernen bereitgestellte elektronische Systeme darüber entscheiden, ob sie ins Kino dürfen oder sich zuvor im ewigen Abo zuerst die nächste Gentechnikspritze abholen müssen, um nicht vollständig von der Gesellschaft abgestossen zu werden.“
    https://blog.fdik.org/2021-11/

    Angst und Panik als Ratgeber? Oder eher als Auslöser von Stress und Krankheiten?

    Man stelle es sich bitte vor: Deutschland, die 4.-größte Volkswirtschaft der Welt, hat es trotz Subventionen und Ausgleichzahlungen in 2-stelliger Milliardenhöhe (in Worten: Zwei-stellig!) an die Gesundheitsindustrie nicht geschafft, ausreichend Personal und betreibbare Betten bereitzustellen!

  11. Ich fürchte, es geht sogar um noch mehr, und zwar um Leben und Tod. Die vielen Todesfälle und Nebenwirkungen infolge dieser sogenannten Impfstoffe sind bekannt (VAERS, EudraVigilance, Yellow Card). Wenn es Zwang wird, sich regelmäßig diese Giftbrühe verabreichen zu lassen, wird es noch zu vielen Todesfällen und massiven Folgeschäden kommen. Und an das, was dieses Zeug langfristig anrichten wird, mag man gar nicht denken.
    Ich sehe derzeit jedenfalls keine Zukunft mehr. Die Politik wird alles tun, um die Leute zu zwingen, so dass es keinen Ausweg gibt. Es ist kein Ende absehbar.

    1. @ Plueschi:

      Aber mal ganz neutral betrachtet – wozu?? Soll ich wirklich glauben, dass jemand beabsichtigt, 3/4 der Menschheit auszurotten? Der konsumiert dann in der Folge deren Produkte?
      Ich kann mir langsam keinen Reim mehr darauf machen, was hier passiert. Fakt ist, dass Covid-19 für Menschen mit zunehmendem Alter eine große Gefahr darstellt, die Toten sind ja nicht aus der Luft gegriffen, auch nicht die Menschen in den Intensivstationen, und ich kenne authentische Berichte von Erkrankten – das wünscht man niemandem!
      Offenbar stehen in der Kürze der Zeit eben nur solche Impfstoffe zur Verfügung. Klassische bräuchten viel länger in der Entwicklung..
      An eine Absicht, Menschen zu schaden, kann ich nicht glauben, ich sehe auch keine Logik dahinter.

    2. @Plueschi: Bitte trotzdem noch das Gute sehen, die Tiefs durchrauschen lassen und sich dann wieder zur vollen Größe aufrichten. Bitte das Video von Wodarg auf AUF1 ansehen. Allein der letzte Satz, und wie er es sagt, gibt sooooooo viel Kraft. Wir müssen alle schauen, daß wir, die wir nicht geimpft sind und natürlich auch alle Geimpften, die erkannt haben, daß hier das kostenlose endlos Impfabo (O-Ton Wieler) kommt, und nun auch für ihre Freiheit aufstehen, alle in unserer Kraft bleiben, das ist total wichtig. Ganz viele machen das doch jetzt schon nicht mit die Prüferei, bis auf die, die immer noch Angst vor dem Virus, vor Obrigkeit oder Bestrafung haben. Aber: es haut doch alles schon nicht mehr hin, und es wird jetzt schon immer deutlicher, daß wir eine Testemie haben. Bei meinem Sohn in der Klasse ist ein Kind positiv getestet – nach 4 Tagen und 3 Tagen mit Tests in der Schule müssen die Kinder für einen Tag in Quarantäne. Das ist alles so Nonsens, es wird zwanghaft versucht, die Regeln noch einzuhalten, und was passiert -nichts. Die Ämter kommen nicht mehr nach vor lauter Tests. Die Wirklichkeit hinkt den Vorgaben hinterher :-)))), und das ist prima so. Irgendwann können die Leute auch nicht mehr, weil sie komplett platt sind, und das ist jetzt eher früher als später der Fall. Der Widerstand muß von den lokalen Politikern, Landräten etc. ausgehen, die die Umsetzung nicht mehr bewältigen können – von unten nach oben. Umgedreht kann man null erwarten, die sind entweder geistig krank und/oder komplett von der realen Welt abgeschnitten.

      @Mammalina: ich kenne auch viele, die Corona, normal hatten und eben meinen Kollegen, der sich die Medikamente reingepfiffen hat, und ich glaube, daß in den KKHs oft falsch behandelt wird, und dann gibt’s natürlich die, die wirklich keine Kreuzimmunität haben. Das würde ich jetzt mal empfehlen. SARS-CoV-2 IgG AK Blot machen, dann weiß man, welche Corona-Viren man schon hatte, und ob man ein echter Risikopatient ist unabhängig vom Alter, und dann weiß man, ob die Angst berechtigt ist.

      Ich komme mir manchmal wie in einem James-Bond-Film vor. Irgendwo hockt der Böse/die Bösen und spinnen ihre Fäden. Und – wir sind jetzt alle James Bond :-))))).

  12. Real-Realsatire

    Ursula von der EU zu Xi: „Wir machen Deine Hausaufgaben, damit wenn Du kommst, Dir unsere Löhne und Gehälter gefallen.“

    Christine druckt parallel fleißig weiter Euro, damit Reallöhne inflationär weiter sinken.

    (Vom Nominallohnindex müsse man die Inflationsrate abziehen, um zum Reallohnindex zu gelangen.)

    Das Plenum der KP in Peking klatschte Beifall.

    Es ist eine alte nationalökonomische Weisheit:

    „Der Staatenbund unserer Billiglohnländer lässt uns zu Billiglohnländern werden.“

    Ich gönne jeder und jedem die gerade „preiswert“ erworbenen Nike im Outlet-Store. Es würde bald anders kommen, und wir müssen es nehmen, wie es kommt.

    Beim molekular-medizinischen Joggen, nach Dr. med. Strunz (77), könnten wir am besten frei denken.

    WER RECHNTE DAMIT? … , dass Ökonomie obligatorisch und Demokratie fakultativ wären?

  13. Februar scheint das Schicksalsmonat zu werden!

    NEIN, „… es geht nicht um die Demokratie …“, wir haben sie, die immer wieder Angekündigte: die NWO!
    Wir sollten Klaus Schwab dankbar sein für
    „You‘ll own nothing. And you‘ll be happy”
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/509657/Keine-Privatsphaere-und-kein-Eigentum-Die-Welt-im-Jahr-2030-nach-Wunsch-des-Weltwirtschaftsforums

    Und zu “nothing” gehört dann ja wohl auch das frühere Recht über die eigene Gesundheit zu bestimmen, oder?

    Und zuletzt: Was ist an den Georgia Guidestones, oder an der ominösen Deagle-Liste
    https://limitstogrowth.de/2020/10/05/neue-deagel-liste-fuer-2025-covid-krise-als-lebensverlaengerung-des-sterbenden-westlichen-systems-mittels-great-reset/
    so schwer zu verstehen? Alles Spinner die diese „Dokumente“, für jedermann sichtbar, in die Welt gesetzt haben?

    Was wir bereits sind, ist sogar „evidenzbasiert“ niedergeschrieben:
    https://ideas.ted.com/the-rise-of-the-useless-class/
    eine „useless class“, jeder findet dazu seine eigene, passende Wortaufhübschung!

    Aber schauen wir in das Reich Putins https://www.unz.com/mwhitney/i-believe-we-are-facing-an-evil-that-has-no-equal-in-human-history/
    “Russia is now set to implement a nationwide QR code system to be used for nearly all aspects of “normal life.” Assuming the legislation passes the State Duma, these society-transforming restrictions—which will deprive the unvaccinated of freedom of movement and commerce, essentially making them second-class citizens—will come into force in February.”

    Immer wieder taucht der Februar auf, das ist kein Zufall!

    1. Und noch in diesem Jahr soll was ganz Tolles und Positives passieren. Auch diese Zeichen gibt es. Ich glaube die Zeit ist reif, daß wir uns von den alten Machtsystemen befreien :-)) und einfach das nicht machen, was sie sagen :-)))).

      Ich glaube, wie Scholz und Merkel sich die Bälle zuschieben, kapiert fast jeder, daß hier was zum Himmel stinkt. Auf den Bildern heute sieht Scholz wie der Lakai von Merkel aus, und sie haben es jetzt übertrieben.

  14. Die ganze Sache hat sich zwar überraschend schnell entwickelt, doch war das nicht ganz unvorbereitet. Die wirtschaftliche und kulturelle Globalisierung, die Entwicklung der Informationstechnik, Robotik, Verkehrstechnik, die Gestaltung des Finanzsystems, und die zumindest im Westen wohlstandsbedingte sorglose Lebensweise, Nihilismus und Wissenschaftsgläubigkeit als letzter Anker haben den Boden bereitet. Das heisst man hat es hier nicht nur mit einem gesundheitspolitischen oder demokratiepolitischen Skandal bzw. ein paar unfähigen Leuten zu tun, die halt ausgetauscht werden sollten, sondern mit einem Wesenszug unserer Zeit. Wenn Experten der (Natur-) Wissenschaft zusammen mit ihrer Datenverarbeitung die Fakten bereitstellen, und wenn Sozial- und Wirtschaftswissenschaftler und Psychologen ohnehin alles besser wissen was gut für uns wäre, wozu noch jemanden um seine Meinung fragen, ausser vielleicht ein paar Details betreffend?
    Der allgütige, allwissende und allmächtige Vater Staat und die mit ihm verbundenen Konzerne, die alles was man so braucht bereitstellen, wissen, auch durch Zuhilfenahme von Algorithmen und Modellen, was gut für dich ist, und das in Frage zu stellen grenzt an Häresie, ist rückständig und überholt.
    So könnten all jene zu den Indianern des 21. Jahrhunderts werden, die sich diesem Zug der Zeit in den Weg stellen, oder denen unterstellt wird, dass sie solches vorhaben…

    1. Sie wissen, was gut für dich ist. Tolle Analyse!
      Ich hoffe, dass nun viele aufwachen und merken, dass es falsch war, nicht mehr den tatsächlich allgütigen, allwissenden und allmächtigen Vater IM HIMMEL als den Herrn über das eigene Leben zuzulassen. Er weiss wirklich, was gut ist und lässt uns den freien Willen, Nein dazu zu sagen, und lässt keine anderen Götter neben sich gelten.

  15. 30% der Deutschen sind nicht geimpft. Trotzdem kommen sich viele Einzelne als Einzelkämpfer vor. Wir sollten uns bewusst machen, dass wir 1/3 der Bevölkerung ausmachen – das kann die Politik nicht ignorieren! Wenn wir standhaft bleiben, werden wir etwas bewirken. Es muss aber friedlich sein.

    1. Leo, ich fürchte, das sind zur Hälfte Kinder. Und die Leute rennen gerade wie blöd zur Impfung, panikartig. Mein Eindruck ist, wir sind nicht (mehr) viele. Ich bin die einzige in meiner Arbeitsstelle mit 30 Personen. Allerdings ist meine Familie zu 70 % ungeimpft, ebenso meine besten Freundinnen und deren Partner. Mein Partner hat sich sehr früh impfen und jetzt boostern lassen, respektiert aber meine Entscheidung.

  16. @Hans H. – 1. Dezember 2021 um 14:15 Uhr

    Lesen Sie Dr. Wodarg zu den Totimpfstoffen:

    „Gentherapie durch angebliche Totimpfstoffe von Valneva und Novavax – Dr. Wodarg warnt auch eindringlich vor den neuen angeblichen Totimpfstoffen der Firmen Novavax und Valneva.
    Bei ihnen handele es sich um reine GEN-Therapien, so der Arzt.
    Novavax enthalte künstlich hergestellte Spike-Proteine und nutze Nanopartikel und Adjuvantien, um die Immunantwort zu verstärken.
    Auch beim Impfstoff der österreichisch-französischen Firma Valneva wird ein Adjuvans, also ein Wirkungsverstärker, verwendet – nämlich CpG.
    CpG sind Nucleinsäuren, erklärt Wodarg, also genetische Informationen, die in Form von Nanopartikeln in Zellen eindringen. Speziell in Immunzellen werden sie eingebracht: „Hier werden wir gentechnisch verändert.“

    https://www.wochenblick.at/dr-wodarg-warnt-geimpfte-nehmen-sie-auf-keinen-fall-noch-eine-spritze/

    1. @ brigbrei:

      Also hier hört es für mich auf. Was soll das, was Wodarg da verbreitet? Ohne jegliche Nachweise? Das ist für mich – sorry – absoluter Schwachsinn.
      Man kann ja gerne immer gegen alles und jeden sein, aber das sollte man dann für sich behalten, und wenn man es verbreitet, sollte es doch einigermaßen wissenschaftlich fundiert sein.
      Was ich darüber lese ist nichts als Wischiwaschi, und ich frage mich nur – warum machen sich Menschen diese Mühe, das zu tun?
      Und nein, ich kenne kaum Leute, die die Impfung akzeptieren aus Angst vor den Folgen, sondern wirklich aus Angst vor einer schweren Infektion, und DAS kann ich tatsächlich nachvollziehen, auch wenn die Nebenwirkungen eben da sind…

    2. @Mammalina
      Ich kann Ihren Unmut verstehen. Wodarg wirkt da wie ein verstockter Spielverderber. Allerdings lagen er oder Bhakdi immer mit ihren Prognosen goldrichtig. Was man nicht unterschätzen darf ist Lebenserfahrung und Expertise. Mike Yeadon sprach davon, daß er eine entwickelte „Mustererkennung“ besitze, die ihm trotz dürftiger Datenlage erlaubte, in seinem Leben schon oft präzise Prognosen zu machen, auf die andere erst nach x Testreihen kamen.

      Es liegen ja schon eine Menge Details zu den neuen Impfstoffen in den entsprechenden Fachjournalen vor. Ich vermute daß Wodarg mit seinem fachlichen Hintergrund dann eben daraus eine Menge ableitet. Wie gesagt, er lag in vielem richtig und ich vertraue als Laie seinem Urteil.

    3. @Mammallina: Sorry, Wolfgang Wodarg hat die Schweinerei mit der Schweinegrippeimpfung aufgedeckt und mit dafür gesorgt, daß sie gestoppt wurde. Drosten war schon damals der Antreiber zur Impfung, und das war mir von Anfang an verdächtig.

      Brigbrei hat jetzt hier voll anscheinend den Nerv getroffen, der Totimpfstoff als Rettungsanker vor der Impfpflicht. Unsere Aufgabe ist zu erkennen, daß wir eigenverantwortlich aufstehen müssen – für unsere Freiheit, für die eigene Gesundheit, für alles. Und alle, die es gern bequem haben – dann schmeiße ich mir was ein und alles ist gut, dann bekomme ich die andere Impfung und alles ist gut, sind ebenfalls gefordert. Auch die jetzigen Impfungen helfen null, das ist nach wie vor meine Meinung. Was Menschen tötet, Krebs auslöst, Autoimmunkrankheiten auslöst, Schlaganfälle auslöst, kann nicht helfen. Das widerspricht komplett der Natur.

  17. Ich bin nach wie vor zuversichtlich, wie ich es bereits geworden bin nach etwa 4 Wochen dieser „Pandemie“ (nach kurios verschärfter Pandemie-Definition durch die WHO 2009, ansonsten gäbe es auch gar keine C-Pandemie).
    Zuversichtlich, dass diese völlige Ausartung der politischen Eliten in den westlichen sogenannten Demokratien und in ihrem Gefolge der Medien diese maroden und immer korrumpierter und verkommener gewordenen Systeme zum Einsturz bringt und sich danach – hoffentlich – tatsächlich freie Gesellschaften entwickeln, die von vornherein ohne solche parasitäre Läuse im Pelz auskommt.
    Noch nie war die Chance auf einen Durchbruch in tatsächliche freie Gesellschaften so groß wie in diesen historischen Tagen, und je infamer und verrückter die Agitationen und Reaktionen der Panik-PolitikerInnen werden,umso nützlicher ist es dem Sinn der Freiheit. Nur wer – wieder einmal – so direkt und heftig die Drangsal und Impertinenz der selbstgefälligen Macht gesehen und gespürt hat, weiß, was Freiheit heißt und bedeutet.

    1. Ich mag gern meine Zuversicht mit dir teilen, daß eine neue Welt mit einer neuen Gesellschaft auf unserem kommenden Weg liegt. Eine freie Gesellschaft freier Individuen in freier Vereinbarung! Davor müssen wir keine Angst haben, Dafür sind wir klug und kompetent genug!
      Es ist mir täglich eine Genugtuung (sorry, liest sich komisch, dieses Wort), den Leyens, Söders, Baerbocks, den Bezos, Zuckerbergs und Gates ein „Trotz“ zu sein! Und euch hoffentlich eine Ermutigung!

  18. Heute war ein Event in der Staatsoper München anlässlich des 75 Jahrestages der Bayrischen Verfassung. Wenn man sich ansieht wie es um Verfassungen derzeit bestellt ist, wie die Rechtsbeugung ohne jeden Restskrupel praktiziert wird, dann erscheint einem das wie der blanke Hohn. Man hätte sich das sparen können. Den dümmlich grinsenden Söder musste ich mir durch „Ton aus“ am Fernseher ersparen, um meinen Blutdruck zu schonen.

  19. Die Welt:

    „Deutschlands Einzelhändler erhöhen den Druck gegen die geplante 2G-Regel für Geschäfte abseits der Läden des täglichen Bedarfs. Nachdem der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) erklärt hatte, dass über 2G-Vorgaben für den Einzelhandel weitgehend Einigkeit in der Politik bestehe und ein entsprechender Beschluss folgen solle, kontert der Handelsverband Deutschland (HDE) mit einem eigenen Rechtsgutachten.

    Darin kommen die Juristen der Kanzlei Noerr zu dem Schluss, dass eine bundesweite Einführung der 2G-Regel für große Teile des Einzelhandels verfassungswidrig ist, jedenfalls unter den derzeitigen Voraussetzungen.“

    Der BVG hat sich doch für ein Linsengericht an die Regierung verdungen. Die scheißen mittlerweile auf eure Verfassungsrechte. Mit Glück stellt in 2 Jahren irgendein Gericht fest, dass das nicht ok war. Da können sich die bankrotten Einzelhändel mit Ihrem Hartz4 Almosen einen Lutscher bei Amazon kaufen, falls sich wegen der Versandkosten eine Sammelbestellung ausgeht.

  20. Diese Regeln sind für die Katz. Also gibt RKI zu. Wie das RKI schreibt, bestehen für Delta „deutliche Hinweise auf eine erhöhte Übertragbarkeit“ und Infizierte stecken mehr Menschen an als bei den früheren Varianten. Zwar schützen die Impfungen gegen die Delta-Variante nach bisherigen Erkenntnissen weniger gut. Da die Wirkung der Impfung mit der Zeit nachlässt, empfiehlt das RKI Auffrischungsimpfungen. Gut, wie viele nocht? Wie oft noch? Bis nichts mehr übrig bleibt vom Menschen.

    Dann heißt es: Geimpfte sind vor schweren Verläufen geschützt, können aber andere anstecken. Stimmt, was die Ansteckung angeht aber nicht vor schweren Verläufe wie gern geglaubt wird. Viele haben es nicht überlebt und die Daten zeigen es.

    1. DIESER sogenannte ,,rki chef,, – ein promovierter TIERARZT – sollte mal ganz schnell seinen SESSEL RÄUMEN!

    2. So sehe ich das Ganze:

      Man KANN keine neuen lebendigen Viren in Laboren züchten und diese freisetzen und sie vermehren sich in der Natur. Das geht nicht, der Mensch kann Leben manipulieren und töten, aber nicht erzeugen. Auch ist ein Tierarzt eine sehr gute Wahl als Virologe, denn in Wahrheit gehts hauptsächlich um Tierprobleme.

      Corona 2 ist ein Virus, der auf einer Fledermaus zu Hause ist, und über das Gürteltier auf den Menschen übergesprungen ist. Der asiatische Mensch hat mehr ACE2 als der europäische und wird damit (wahrscheinlich) leichter fertig als der Europäer. Hätte man die Tiere in Asien ruhiger leben lassen, wär der Virus auf der Fledermaus geblieben. So sind die Tiere im STRESS und die Viren hüpfen. Und infolge Globalisierung hüpfen sie jetzt auf den mehrfach geschwächten Europäer und DAS ist das wahre Problem.

      Man soll mal GANZ zum URSPRUNG des Problems zurück:
      die TIERE in RUHE lassen und
      die Massenindustrie Chinas nicht durch Käufe fördern,
      die Globalisierung etwas beschränken, es müssen ja nicht täglich Millionen Container sein,
      und die nötigen Güter selber produzieren.

      Dann hätte man noch den Zusatzeffekt, daß sich der chinesische Entrechtungs-Sozialismus und ihr Kapital sich hier nicht so durchsetzt, denn wir und die Amis sind infolge unserer Faulheit bei denen krass überschuldet, China stundet, aber nicht mehr blind: SIEHE Lieferprobleme! Suezkanalsperre, China will keinen Inflationseuro, aber auch keine Konkursentschuldung. Sie wollen werthaltige Güter für ihre Ware. Man muß aufhören dort einzukaufen. Es wird nicht lustig, wenn am Ende die Gläubiger-Chinesen auf der Seidenstraße wie die Heuschrecken heranfahren und mit ihren Triaden ihr Geld eintreiben.

      Bisschen Importe begrenzen, bisschen fleissiger sein und selber herstellen was man in Ö braucht, bisschen netter zu den Tieren, bisschen mehr Bewegung, dann sind auch weniger Fette auf den Intensivstationen und weniger Wohlstands- und Zuckerüberfressene haben Diabetes und Gefäßprobleme und ein bisschen mehr das Alter ehren, statt ihnen die Sterbespritze zu verabreichen, dann wirds schon wieder werden.

      Das Delta ist ( für halbwegs gesunde) wie eine mittlere Grippe und das Omikron ist ein Husten.
      Und keine Angst haben, denn wer das Gegenteil sagt, der hat entweder nicht kapiert, daß sich der gefährlichere Wildvirus verflüchtigt hat oder er verdient daran oder hat als Arzt nie was gekonnt.
      Krankheit und ANGST und Schmerzen sind halt ein sehr guter Absatzmarkt.

      Man braucht nur richtig leben. Es gibt zum Glück genug ehrliche echte alte Hausärzte die den bedrohten schwerer Vorerkrankten wirklich aus den alten Fehlern heraushelfen und dann ist auch dort bald alles wieder gut.

      Uns wurde das Virus geschickt, damit wir dazulernen. ( gesünder leben, wehrhafter sein, Freiheit schätzen, durch Tat Kraft bekommen, besser um Kinder kümmern, mehr zusammenhalten, solidarischer sein, Alte nicht allein lassen..) Und das tun wir täglich immer mehr und es läuft im Wirklichkeit sehr gut.

  21. Geimpfte mit Symptomen werden als Ungeimpft gezählt! Nun ist es offiziell beim Bundesministerium zu finden: https://www.bmjv.de/…/Verordnungsentwurf_Corona-Impfung…Seite 4, Punkt 2: „Im Sinne dieser Verordnung ist […] eine geimpfte Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist“ Also ist eine Person MIT Covid19-Symptomen PER DEFINITION grundsätzlich KEINE geimpfte Person und deshalb sterben in Krankenhäusern angeblich so viele Ungeimpfte, die aber in Wirklichkeit Geimpfte sind! Bitte an Unaufgewachte weitergeben. Und funktioniert überhaupt 2G so, wie es uns die Politik erzählt? Nein!!! So wird ein Sündenbock über Pandemie der Ungeimpften als Lüge dargestellt.
    Es gibt keine Pandemie der Ungeimpfte, sondern eine Politik-Pandemie im Oberstübchen.

    1. Ob das so auch in den Landkreisen gehandhabt wird, ist die Frage. Diese Frage habe ich heute Abend an unseren Landrat gestellt. Mal sehen, ob was zurückkommt ;-). Er hat auch schon zugegeben, daß positive ,symptomlose Ärzte mit Ct-Wert >= 25 wieder in die KKHs dürfen, sonst gäb’s noch größere Personalprobleme. Es gibt ja auch die große Zahl „Impfstatus unbekannt“, ich vermute, das sind die doppelt oder geboosterten Covid-Kranken (siehe letztes Video des subjektiven Studenten).

      Bei der Demo in München war mehr Polizei als Teilnehmer, aber geschätzte 500. Das muß noch mehr werden, so werden wir keinen Blumentopf gewinnen ;-).

  22. Nein, nein, es geht nur um Gesundheit:

    „Moderna: A Company “In Need Of A Hail Mary”“ (unlimitedhangout.com) – einfach Zeile in Suchmaschine eingeben

    Weitere Kommentare hängen leider mal wieder im System fest, weil direkte Verlinkungen angegeben waren. Daher nun erneut die umständliche Variante.

  23. Genau darum geht es!

    Die Demokratie wird seit Maastricht sukzessive unterwandert und ausgehöhlt und nun will man scheinbar Nägel mit Köpfen machen.

    Die Handel mit China hat auch zum Handel mit Menschenrechtsverletzungen geführt, die China mit seinen Waren exportiert. Kinder- und Sklavenarbeit, Völkermord an den Uiguren und Tibetern, Niedriglohn, Armut, Hunger, Arbeitslosigkeit und schließlich KZs. Das alles kommt aus China.

    Während man hier Kopf steht wegen Weißrußland, Rußland, Nordkorea und Sanktion über Sanktion nachfeuert und mit den Waffen rasselt, kollaboriert die Wirtschaft unter den Augen der Parteien mit einer menschenverachtenden Diktatur, wie es sie schlimmer nicht gibt, und wird dadurch reich, reich mit dem Blut von Kinder!
    Denn China lehnt die UN-Menschenrechtscharta offiziell ab!

    Scholz will die Impfpflicht in Deutschland, damit auch er auf Augenhöhe mit einem der schlimmsten Despoten aller Zeiten steht, mit Xi Jinping. Und das, man stelle sich diese Abgebrühtheit vor, ab März!

    1. Der Herr Scholz, als gewählter, kommender, höchster Repräsentant des „deutschen Volkes“ will eine „Impfpflicht“ einführen. Punkt.
      Das hat er sich, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, nicht von Herrn Xi Jinping abgeschaut! Das hat er woanders gelernt!
      Die Despoten heißen schon lange Schwab, Zuckerberg, Gates, Buffet, Bezos, …und ihre Büttel Macron, Merkel, Sanchez, Baerbock….
      (Nicht daß der „China-Laptop“ plötzlich abstürzt!…)

    2. Noch ein Nachtrag:“Handel“ war schon immer Menschenrechtsverletzung.
      Egal ob in der Textilindustrie Bangladesh’s, der Kobaltindustrie ( für die tollen Smartphones) Zentralafrikas, dem Lithiumabbau in Südamerika (für die tollen E-Autos), wo indigene Dörfer „umgesiedelt“ werden. Etc, p.p.
      Das Zauberwort heißt Kapitalismus und ist mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu bekämpfen!
      Egal ob Pharma, IT, OnlineHandel,…Pfizer, KIK, Amazon, VW….es ist alles dasselbe. Das selbe Elend was wir nicht brauchen.
      Die paar enteigneten und rumheulenden Milliardäre werden das demnächst schon verkraften!

  24. Gerade lese ich wieder eine Meldung – und bin fassungslos.

    Video einer mutigen jungen Frau, einer Pflegerin in einer Klinik in München, die regelrecht „die Schnauze voll hat!“.

    Verlangt wird, dass sich alle Mitarbeiter der Klinik auf eigene Kosten einem PCR-Test unterziehen. Weshalb? Weil von 22 Leichen in den Kühlräumen 3 an Corona verstorben sind.
    Das Video kann ich hier leider nicht posten, es wurde mir privat als mp4-Datei zugesandt. Es zeigt nur, wie die junge Frau durch den Sektionssaal läuft und die aktuelle Lage beschreibt. (Bei Interesse könnte ich versuchen, dieses Video in einer Cloud hochzuladen.)

    Reaktion der Klinik:

    „Die LMU hat heute mit größtem Befremden von dem von einer Mitarbeiterin des Pathologischen Instituts der Medizinischen Fakultät online gestellten Video erfahren. Die LMU distanziert sich aufs Schärfste von dem Inhalt des Videos und weist ebenso darauf hin, dass das Drehen und Posten von Videomaterialien in den Räumlichkeiten der LMU für Privatzwecke und ohne Genehmigung unzulässig ist.
    Gegen die betreffende Mitarbeiterin wurde bereits ein Hausverbot ausgesprochen, und sie wurde mit sofortiger Wirkung von ihren Dienstaufgaben freigestellt. Eine fristlose Kündigung wird darüber hinaus auf den Weg gebracht. In der derzeitigen Lage kommt es auf die Umsicht und Rücksicht aller an, um kranken Menschen bestmöglich zu helfen und das stark belastete Personal im Gesundheitswesen zu unterstützen. Die Verbreitung von solchen Videos trägt dazu sicherlich nicht bei. “

    https://www.lmu-klinikum.de/aktuelles/newsmeldungen/lmu-reagiert-unmittelbar-auf-video/0415d9c5569a464a

  25. Bezüglich den „Toten Impfstoff“ Valneva: es ist eine „Virus-Like Particle“ bestehend aus x-Spikeprotein-Einheiten welche zusammen an einen zentralen chemischen Gerüst verbunden sind. Der Knackpunkt liegt aber anders:
    Da die Immunreaktion zu schwach ist, wurde eine neuartige „Adjuvant“ beigefügt: ein mRNA Sequenz, welche in den immunzellen ein Genprodukt bildet dass die Immunreaktion direkt stimuliert. Also schon wieder ein mRNA Impstoff dass sogar das Immunsystem direkt beeinflusst. Man spielt also wieder mit dem Feuer,

    1. Damit ist jedenfalls Valneva ebenfalls für mich gefährlicher Rotz, wo am Herzen des hochkomplexen Immunsystems herumgeklempnert wird.

    2. @Eric Vieira – 2. Dezember 2021 um 0:01 Uhr
      „Man spielt also wieder mit dem Feuer“

      Sehr richtig, womit Dr. Wodarg wieder mal Recht hat…

      @Mammalina – 1. Dezember 2021 um 23:08 Uhr
      „Was soll das, was Wodarg da verbreitet? Ohne jegliche Nachweise? …absoluter Schwachsinn.“

      Und HIER hört’s für mich auf: Sie lehnen sich reichlich weit aus dem Fenster mit Ihrer unqualifizierten privaten Meinung: „absoluter Schwachsinn“. Dr. Wodarg gehört zu den wichtigsten Mahnern von Anfang an (auch damals schon bei der Schweinegrippe), als er uns warnte, dass Corona kein Killer-Virus ist, dass es keine Pandemie gibt, und er hat in allem Recht behalten.

      „COVID-19 war eine „Test“-Pandemie, keine Viruspandemie, denn PCR-Tests können ein positives Ergebnis liefern, wenn sie Fragmente von Coronaviren nachweisen, die schon seit 20 Jahren existieren, oder ein Virusfragment, das zu klein ist, um krank zu machen, oder ein Fragment von COVID-19, das schon vor Wochen vorhanden war. (…)

      Dr. Wolfgang Wodarg, ehemaliger Gesundheitschef des Europarats, erklärt, dass eine Pandemie früher mit weitverbreiteten schweren Erkrankungen und Todesfällen verbunden war, aber durch die Änderung der Definition und die Abschaffung der Kriterien Schweregrad und hohe Sterblichkeit kann die WHO jetzt eine Pandemie ausrufen, wann immer sie will…

      Die Saat (der „Testpandemie“) wurde vor mehr als einem Jahrzehnt während der H1N1-Pandemie (Schweinegrippe) 2009 gesät. Im Jahr 2010 beschuldigte Wodarg Pharmaunternehmen, die Pandemieerklärung der WHO beeinflusst zu haben, und nannte die Schweinegrippe eine „falsche Pandemie“, die von Big Pharma vorangetrieben wurde, die von der Gesundheitsangst profitierte.
      Laut Wodarg war die Schweinegrippe-Pandemie „einer der größten Medizinskandale des Jahrhunderts“. Wodarg, damals SPD-Mitglied des Deutschen Bundestages (heute in der Partei dieBasis), wusste, „dass etwas nicht stimmte, als 800 Fälle in Mexiko zur Pandemie erklärt wurden“.(…)“
      https://uncutnews.ch/die-who-ist-eine-institution-der-korruption/ 25. November 2021

    3. @ brigbrei:

      OK, zugegeben, ich war gestern zu emotional.
      Aber:
      „Dr. Wolfgang Wodarg, ehemaliger Gesundheitschef des Europarats, erklärt, dass eine Pandemie früher mit weitverbreiteten schweren Erkrankungen und Todesfällen verbunden war“

      Genau das ist doch der Fall! Lässt sich das wirklich leugnen?
      Ich kenne inzwischen viele Fälle von schweren Erkrankungen durch das Virus, und die Betroffenen waren weder besonders alt noch vorerkrankt. Einige liegen seit Monaten (!) im Krankenhaus, und viele sind gestorben. Von meinem Umfeld und Bekanntenkreis höre ich Ähnliches. Auch wenn – zum Glück! – die Toten nicht stapelweise auf der Straße herumliegen wie bei der Spanischen Grippe, heißt das noch lange nicht, dass es diese Pandemie nicht gäbe.
      Mit den Coronaviren der letzten Jahre hat Covid-19 nur soviel zu tun, als dass es der gleiche Viren-STAMM ist, aber nicht dasselbe Virus.

      Ehrlich – mir wäre auch wohler, wenn das alles nicht stattfinden würde….

      Aber: Cui bono? Gehts wirklich nur um den großen Gewinn weltweit? Alle Verantwortlichen machen mit? Seit wann sind sich die Chefs der Länder weltweit einig?

    4. @Mammalina: sorry, das mit Monaten im KKH glaube ich nicht, sogar mein Kollege mit gleichzeitiger Sepsis und Covid-Koma fängt jetzt evtl. bald mit der Eingliederung wieder an. Und ich habe schon so viele gefragt, ob sie Leute kennen, die wegen Corona gestorben sind. Ich kenne niemanden und die anderen, die ich kenne, auch nicht. Jetzt hätte ich doch gern mal eine Aufzählung, wie viele denn gestorben sind und wie alt. Und zum x.ten Mal: wer sich Tabletten einwirft, verstärkt die Infektion, und das kann verhängnisvoll sein.
      Das zeigt uns Covid. Diese Pharmamedizin bringt nichts. Seit mein Vater fast keine Tabletten mehr nimmt, geht es ihm jeden Tag besser (mit 90). Tabletten machen auf Dauer krank. Und noch einmal die Empfehlung: SARS-CoV-2 IgG AK-Blot machen. Dann weiß man, ob man Risikopatient ist, wenn man Angst hat.

    5. Dear „mammalina“, es nervt ein bißchen, deine Kommentare zu lesen, die sich immer um eine „Pandemie“ drehen. Das oder mein Problem damit: das geben die Zahlen nicht her. Nirgends! Egal ob „Hospitalisierungen“ oder „Einweisungen auf Intensiv“.
      Es gibt dazu, mal wieder, auf multipolar einen guten Artikel mit Zahlen, was so im „Gesundheitssystem“ abgerechnet wurde. Es gab nie eine „Pandemie“. Und es gibt keine!
      Außer die von Politik und Medien herbeigeredete…
      Immer diese „Nebenschauplätze“!
      So viele, die grad an sogenannten „Nebenwirkungen“ gentherapeutischer Medikamente leiden. An den Maßnahmen verzweifeln….krank werden.

    6. @ Claudia:

      „@Mammalina: sorry, das mit Monaten im KKH glaube ich nicht, sogar mein Kollege mit gleichzeitiger Sepsis und Covid-Koma fängt jetzt evtl. bald mit der Eingliederung wieder an. Und ich habe schon so viele gefragt, ob sie Leute kennen, die wegen Corona gestorben sind. “

      Ob Sie das glauben oder nicht – es ändert nichts an den Fakten. Sie haben offenbar Glück und leben in einer Gegend, die wohl nicht so stark betroffen ist.
      Der Freund meiner Kollegin ist seit Ende des letzten Jahres im Krankenhaus, multiples Organversagen, die Nieren machen nicht mehr mit, er ist erst 45. Der Mann einer anderen Kollegin war 8 Wochen auf Intensiv und danach noch mehrere Wochen in Reha, Ende 50, und war danach nicht mehr der Gleiche, komplett geschwächt, ohne Kraft und Energie.
      Von Sterbefällen berichteten mir ebenfalls mehrere Personen. Das ist doch nicht aus der Luft gegriffen!

    7. @Mammalina: OK, das waren jetzt 2 Personen aus dem persönlichen Umfeld und die beiden sind nicht gestorben. Hier kann man doch sicher in Erfahrung bringen, ob sie sich Schmerzmittel eingeworfen haben, oder? Wenn’s Kolleginnen sind, die wissen ja, ob sie Paracetamol und Ibuprofen oder was Anderes zu Hause haben, und die Männer das Zeug nehmen. Sicher sterben Leute an Corona, aber jedes Jahr sterben in D ganz viele Menschen auch an Sepsis und zwar 95 000 und zwar Babies, Kinder, junge Erwachsene, Senioren – alle Altersgruppen sind betroffen. 20 000 wären zu retten, wenn die Ärzte mit den Symptomen was anfangen könnten. Das ist ein Problem. Was hier läuft, ist krank. Wenn die Leute nicht so viel Angst hätten und mal sich um ihre Ängste wirklich kümmern würden, wäre hier ganz schnell Schluß mit den Maßnahmen, weil alle die Masken abnehmen würden und sagen würden : spinnt Ihr hier alle?
      Im März 2020 hat das RKI Obduktionen verboten – das Mittel der modernen Medizin, um zu erfahren, was Krankheiten im Körper anstellen, um zu lernen, was passiert. Da gingen schon alle Alarmglocken hoch, alles vollkommen übertrieben. Der gesunde Menschenverstand reicht aus, um den Unsinn, der hier passiert, zu erkennen.

  26. Wenn man hier Eure Kommentare liest, dann fehlt mir bei allen Ideen, was man denn machen könnte sollte, wollte, müsste, würde, hätte, wäre ….

    Die aller aller Einfachste: nehmt die Masken ab, ihr verdammten Feiglinge.
    Ich geb zu, ich war bisher auch so einer.

    Nehmt sie ab, die Fetzen, an deren Wirkung eh keiner glaubt.
    Nehmt sie ab, diese Symbole der Knechtschaft unter unsinnige Maßnahmen.
    Noch könnt ihr das tun, ohne erschossen zu werden.
    Aber das Fenster der Geegenheit schließt sich.

    Ja vielleicht wird Euch wer ansprechen, dann fragt: warum soll ich das tun?
    Glauben Sie an die Wirksamkeit der Masken?
    Gauben Sie wirklich dran?
    Wie haben Sie ihre Maske mitgebracht?
    Wo verstauen Sie sie, wenn sie rausgehen?
    Im Viren-dichten Beutel?

    Ja?

    OK, dann setz ich sie auf. Sonst nicht.

    Denn es wird auch gefährlich, wenn keine Chips im Impfstoff sind: https://2denker.2ix.at/2021/12/stecken-kleine-chips-im-impfstoff

  27. @Andreas Begel – 1. Dezember 2021 um 20:48 Uhr
    Ihre Frage zu Demos in Deutschland

    Mit Österreich und der Schweiz beispielsweise ist Deutschland in der Tat nicht zu vergleichen, was Demos betrifft, aber hier kann man den Newsletter abonnieren von: news@demokratischerwiderstand.de

    Hier gibt’s auch eine immer aktualisierte Auflistung der Demos – nicht nur in Berlin…

    Demokratischer Widerstand | nichtohneuns.de | K.D.W. e.V. |
    Berliner Allee 150 | 13088 Berlin | demokratischerwiderstand@protonmail.com

    Demokratiebewegung & Verfassungsbewegung: nichtohneuns.de
    Wochenzeitung: demokratischerwiderstand.de
    Gewerkschaft: demokratischegewerkschaft.de

    Nicht ohne uns! in der gesamten Republik. Für das Grundgesetz, Aufklärung, Republik, Gewaltenteilung und Demokratie.

    1. @brigbrei
      2. Dezember 2021 um 9:26 Uhr
      „Mit Österreich und der Schweiz beispielsweise ist Deutschland in der Tat nicht zu vergleichen, was Demos betrifft“
      Das war schon anders und wird sich schnell wieder ändern …

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.