Kardiologe Dr. Aseem Maalhotra bei Tucker Carlson: Impfung und das Chaos der medizinischen Fehlinformationen

10. Dezember 2022von 6,6 Minuten Lesezeit

Dr. Aseem Malhotro ist einer der renommiertesten Kardiologen weltweit. Er ist geimpft. Aber er hat Daten analysiert und fordert, sofort mit den mRNA-Spritzen aufzuhören.Das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, ist bei zwei Dosen des Impfstoffs höher, als wenn man sich entschließen würde, 40 Zigaretten am Tag zu rauchen, mit dem Sport aufzuhören und sich täglich mit Junkfood vollzustopfen.

Fox News-Moderator Tucker Carlson interviewte kürzlich Malhotra und erörterte die beunruhigenden Beweise, die ihn zu dem Schluss kommen ließen, dass die Covid-Impfstoffe ausgesetzt werden müssen. Der ehemalige Befürworter des Covid-Impfstoffs wies auf die Korruption der Medizin durch Big Pharma, Politiker, akademische Einrichtungen, medizinische Fachzeitschriften und Aufsichtsbehörden hin.

Vom Saulus zum Paulus

Dr. Malhotra ging von der Werbung für den Covid-Impfstoff im Fernsehen dazu über, die körperlichen Auswirkungen des Impfstoffs auf gesunde Menschen in Frage zu stellen. Dies geschah, nachdem sein Vater, ein gesunder und fitter Arzt, einen unerklärlichen Herzstillstand erlitt und starb.

„Ich nenne es eine Pandemie von falsch informierten Ärzten und falsch informierten und unwissentlich geschädigten Patienten“, erklärt Dr. Malhotra. Er warnt, dass es für die meisten gefährlicher ist, den Impfstoff zu nehmen als nicht. Außerdem ist das Risiko eines Herzinfarkts nach zwei Dosen des Impfstoffs höher, als wenn man beschließt, 40 Zigaretten am Tag zu rauchen, keinen Sport mehr zu treiben und sich täglich mit Junkfood vollzuschlagen.

Eine aktuelle Analyse von Daten aus randomisierten, kontrollierten Studien zeigt, dass das Risiko eines schwerwiegenden unerwünschten Ereignisses durch den Impfstoff höher ist als ein Krankenhausaufenthalt mit Covid. In den von Pfizer und Moderna durchgeführten Covid-„Impfstoff“-Studien gab es ein schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis pro 800. Doch trotz der Häufigkeit der unerwünschten Ereignisse werden diese Informationen nicht veröffentlicht.

Trotz der erwiesenen Bedrohung für das Leben der Menschen wurden die Impfstoffe noch immer nicht ausgesetzt. Dr. Malhotra bestätigt bei Tucker, dass Impfstoffe in der Vergangenheit schon bei weitaus weniger Fällen vollständig ausgesetzt wurden:

Im Jahr 1976 wurde der Schweinegrippe-Impfstoff ausgesetzt, weil festgestellt wurde, dass er GI- und Barre-Syndrom verursacht, ein neurologisches Leiden, das bei einem von 100.000 Menschen auftritt. Der Rotavirus-Impfstoff wurde 1999 ausgesetzt. Weil er bei einem von 10.000 Kindern eine Form des Darmverschlusses verursachte. Wir haben eine Rate schwerwiegender unerwünschter Ereignisse von mindestens 1 800.

Und jetzt, da sich das weiterentwickelt hat, habe ich, als ich mir diese Forschung ansah, im Vereinigten Königreich einen massiven Anstieg von Herzstillständen außerhalb des Krankenhauses erlebt. In Israel konnte ein Zusammenhang zwischen den mRNA-Impfstoffen und einem 25 %igen Anstieg von Herzstillständen und Herzinfarkten bei Menschen zwischen 16 und 40 Jahren festgestellt werden. Dies wurde mit einem Impfstoff in Verbindung gebracht, nicht aber mit COVID.

Absprachen zwischen Regulator und Pharmafirmen

„Aber die wirklichen Skandale“, so Dr. Malhotra, sind, dass die Regulierungsbehörden, wie die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA), es versäumt haben, Fehlverhalten der Industrie zu verhindern, und dass „Ärzte, akademische Einrichtungen und medizinische Fachzeitschriften mit der Industrie kollaborieren, um finanziellen Gewinn zu erzielen„.

So weist er zum Beispiel darauf hin, dass die „FDA 65 % ihrer Mittel von der Pharmaindustrie erhält, was einen enormen Interessenkonflikt darstellt. In Großbritannien wird unsere Regulierungsbehörde, die MHRA [Medicines and Healthcare products Regulatory Agency], zu 86 % von der Pharmaindustrie finanziert„. Und: „Bei der FDA haben zwischen 2006 und 2019 neun der zehn FDA-Kommissare nach ihrem Ausscheiden aus der FDA einen sehr lukrativen Job in der Pharmaindustrie angenommen. Es ist eine Drehtür„, so Dr. Malhotra.

Pharma Unternehmen machen Profit trotz verursachten Todesfälle

Dr. Malhotra ging auf die Geschichte der Bestrafungen von Pharmaunternehmen ein und darauf, was sie im Laufe der Jahre getan haben, um Schaden anzurichten. „Wir wissen, dass zwischen 2009 und 2014 die meisten der zehn größten Pharmakonzerne, darunter auch Pfizer, Geldstrafen in Höhe von insgesamt rund 14 Milliarden Dollar gezahlt haben. Die meisten Bußgelder wurden in den USA wegen Betrugs, illegaler Vermarktung von Medikamenten, Verschweigen von Daten und Schädigung verhängt. Eines der ungeheuerlichsten Beispiele war der Vioxx-Skandal. Dieses Medikament wurde von Merck entwickelt und 1999 als entzündungshemmendes Mittel auf den Markt gebracht. Vioxx war angeblich besser als Ibuprofen, da es weniger Magenprobleme verursachte. Das Medikament wurde jedoch schließlich vom Markt genommen, weil es ein doppelt so hohes Risiko für Herzinfarkte aufwies. Es wird geschätzt, dass es wahrscheinlich den Tod von 60.000 Amerikanern verursachte, was der Anzahl der Amerikaner entspricht, die in Vietnam starben.“

Merck wurde 2011 nach einer Untersuchung zu einer Geldstrafe von 950 Millionen Dollar verurteilt. Aber wenn man sich ansieht, wie viel Geld sie mit der Vermarktung des Medikaments verdient haben, haben sie wahrscheinlich eine Milliarde Dollar Gewinn gemacht, obwohl dieses Medikament Herzinfarkte verursacht und die Wissenschaftler von Merck wussten, dass dieses Medikament Schaden verursacht. In einer internen E-Mail vom März 2000 sagte der leitende Wissenschaftler, dass die kardiovaskulären Auswirkungen dieses Medikaments bedauerlich seien. Aber es wird gut laufen, und das Medikament wird gut laufen.

Pharmazeuten verhalten sich wie Psychopathen

Es wird lange dauern, das Chaos der medizinischen Fehlinformationen und der durch Impfstoffe verursachten Schäden zu beseitigen, aber, so Dr. Malhotra, wir müssen damit beginnen, es zu verstehen und an der Wurzel zu packen. Laut dem forensischen Psychologen Dr. Robert Hare ist die Wurzel das psychopathische Gebilde, das Big Pharma darstellt.

„Das derzeitige System ermutigt gute Menschen, schlechte Dinge zu tun. Die Wurzel dieses Problems sind große, sehr mächtige Unternehmen, die zu viel Einfluss auf die Regierung, das Gesundheitswesen und die Medien haben und deren Hauptaufgabe darin besteht, Gewinne für ihre Aktionäre zu erwirtschaften, und nicht, Ihnen die beste Behandlung zukommen zu lassen.

Und wenn Sie das verstehen, dann können wir anfangen, etwas zu tun, um das System zu verändern. Und ich sage das nicht leichtfertig. Es ist gut dokumentiert, dass diese Unternehmen leider in der Art und Weise, wie sie ihre Geschäfte betreiben, indem sie die Menschen in die Irre führen, indem ihr Geschäftsmodell Betrug ist, wie Psychopathen handeln.

Und sie sind ein psychopathisches Wesen. Im Grunde genommen bedeutet das, dass ein psychopathisches Wesen die Gesundheitspolitik beeinflusst, und das muss aufhören. Und das muss jetzt aufhören.“

Vertrauen in die Wissenschaft ist eine der unwissenschaftlichsten Aussagen, die ich je in meinem Leben gehört habe.

Auswege aus der Misere

„Meine Lösungen sind sehr direkt und einfach“, erklärt Dr. Malhotra. „Die Pharmaindustrie kann zwar an der Entwicklung von Arzneimitteln beteiligt sein, aber sie sollte sie dann nicht testen und die Rohdaten behalten dürfen. Genauso wenig sollte die Industrie die Regulierungsbehörden finanzieren. Und Politiker sollten kein Geld für Wahlkampfspenden von der Pharmaindustrie annehmen. Eine der Hauptaufgaben von Regierungen ist es, ihre Bürger vor äußeren Angreifern zu schützen, aber auch vor Krankheiten und den Interessen des Volkes zu dienen. Und das tun sie nicht, wenn sie Geld von einem Unternehmen annehmen„.

Dr. Malhotra ist außerdem der Meinung, dass wir die vorsätzliche Blindheit der Menschen mit „kalten, harten Fakten“ auf eine „mitfühlende, aber mutige Weise“ bekämpfen müssen, um das Problem zu bekämpfen. Seiner Meinung nach verschließen die meisten Menschen die Augen vor der Wahrheit, um sich sicher zu fühlen, Konflikte zu vermeiden, Ängste abzubauen und ihr Prestige zu schützen.

Er saß mit Journalisten zusammen, von denen einige sogar die Idee vertraten, Menschen festzunehmen und ihnen den Impfstoff zu injizieren. Aber in einem einstündigen Gespräch konnte Dr. Malhotra einen Wandel herbeiführen, indem er mit ihnen sprach und sie anleitete. Er gibt jedoch zu, dass sie ihm eher zuhörten, weil er zuvor „geimpft“ worden war.

Hier ist das äußerst sehens- und hörenswerte Video:


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Führender britischer Kardiologe warnt Bevölkerung vor falscher Gesundheitspolitik – Video

Die Aussetzung der C19 mRNA-Impfstoffe fordern immer mehr führende Ärzte

Führende neuseeländische Impfbefürworterin Dr. Helen Petousis-Harris: „Genug ist genug“

13 Kommentare

  1. 4759 16. Januar 2023 at 22:24Antworten

    Die Nummer dürfte durch sein. In den UK ist Dr. Malhotra’s 7 Minuten Clip auf BBC TV von 15 Millionen Menschen gesehen worden, in der Beliebtheit nach der Beerdigung der Queen (25 Millionen) und zwei Sportveranstaltungen.

    Das Vertrauen in das katastrophale UK Gesundheitssystem NHS und der (gekauften) Aufsichts“behörde“ ONS dürfte am Gefrierpunkt angelangt sein. Kein denkender Mensch wird sich dort jemals noch eine mRNA Injektion setzen lassen. Sieht nicht so gut aus für Sunaks Moderna-Investment.

    Wird spannend, wie Gates / WEF und Co. weitere mRNA-Biowaffenspritzen durchsetzen wollen.

    Will Aseem Malhotra’s Appearance Be The BBC’s Most Viewed Program Of 2023?
    https://www.zerohedge.com/covid-19/will-aseem-malhotras-appearance-be-bbcs-most-viewed-program-2023

  2. Kim 11. Dezember 2022 at 9:35Antworten

    Dr. Vernon Coleman könnte man als den Arzt bezeichnen, der die Arbeit von Charles M. Higgins und Eleanor McBean (Elben) in der heutigen Zeit fortsetzt. Er ist meiner Meinung nach der EINZIGE ARZT der Klartext redet. In seinem Artikel „The Jabbed are seriously at risk of developing Cancer“, den man auf seiner Webseite lesen kann, enthält der letzte Absatz Formulierungen, die sich kein anderer Arzt trauen würde. Der alte Mann im Sofa – The old man in the chair – wie es so schön heisst ist eine Institution auf der Insel und er weis genau was die Verschwörer, sprich Globalisten etc., vorhaben und warnt eindringlich und das schon seit Jahren. Aber auch diese vermutlich letzte Bastion der Wahrheit stirbt letztendlich aus.
    Und dieser Kardiologe Dr. Aseem Maalhotra wie viele vermeintliche sogenannte kritische Ärzte sind viel zu sehr mit dem medizinischen Establishment verbunden. Dieser Kardiologe wie auch andere sollten sich z.B. an Dr. Charles Creighton (eine Autorität der damaligen Zeit) orientieren, der ausschließlich der Wissenschaft verpflichtet war und dies in der neunten Ausgabe der Enzyclopedia Britannica, wo er einen Artikel über Impfungen schreiben durfte, zum Ausdruck brachte. Er fand in seinen Studien über Impfungen nicht Positives, würdigte jedoch die Impfgegner, ich zitiere:

    „Die Impfgegner sind diejenigen, die ein Motiv gefunden haben, die Beweise zu hinterfragen, im allgemeinen handelt es sich dabei um das sehr menschliche Motiv von Impfschäden oder Todesfällen in der eigenen Familie oder in der Familie der Nachbarn. Was auch immer ihr Motiv sein mag, sie haben die Beweise zu einem bestimmten Zweck untersucht; sie haben fast den gesamten Fall gemeistert; sie haben einem grotesken Aberglauben den Boden entzogen. Die breite Öffentlichkeit kann nicht glauben, dass ein großer Berufsstand so hartnäckig im Unrecht gewesen sein soll.“

    Charles Creighton M.A., M.D. 1889

    Diese Ausgabe und ein Buch über Jenner wurde für Dr. Creighton zum Verhängnis, der von seinen Kollegen geächtet wurde und er schließlich sich aufs Land zurückzog. Man darf die Frage stellen ob sich seitdem und früher wirklich etwas geändert hat, wenn man die heutigen Zustände kritisch betrachtet.

  3. Charlott 10. Dezember 2022 at 18:30Antworten

    Mit der Zeitangabe zu dem Schweinegrippe-Impfstoff stimmt etwas nicht. 2009 wurde in 30 Mio Europäer Pandremix injiziert.

  4. Thomas 10. Dezember 2022 at 15:51Antworten

    Naja,ganz so ist es nicht(ein Deutscher der in Thailand lebt erzählte aber das dies genau so läuft,er hatte Rheuma und Knieschmerzen,die Ärztin googelte wirklich…),auf dem PC befindet sich ihre Akte die der Arzt sich anschaut.Wenn er gut ist schaut er auch welche Medikamente sie nehmen und ob es Wehselwirkungen gibt(bei der C. Brühe gibt es mehrere hundert,hat wahrscheinlichkein Arzt bedacht).

  5. Michael 10. Dezember 2022 at 14:56Antworten

    Sehr eingängige Formulierung als Teaser! Ihr habt nicht zufällig noch die Quellen dazu? Dann könnte ich den Absatz dem Krisenstab meines Unternehmens unter die Nase reiben, der vor einem Monat Tatsache immer noch für die Impfung geworben hat.

  6. Dr. No 10. Dezember 2022 at 14:48Antworten

    Beste Beitrag auf TKP, Bitte übersetzt das Gespräch auf Deutsch um mehr Menschen zu erreichen.

  7. 4759 10. Dezember 2022 at 13:43Antworten

    Dr. Malhotra ist zum Widerstand übergewechselt und natürlich prompt im System zum outcast geworden. Seine Lösungsansätze sind natürlich richtig, die Wahrscheinlichkeit dass sie ungesetzt werden dürfte nahe bei 0 liegen. Dafür ist das geschmierte System schon zu lange in Betrieb – seit Jahrzehnten – und hat sich eher verfestigt. Stage IV – eher stirbt der Patient. Wer die Kreise der Pharmamafia stört (etwa durch erfolgreiche alternative Heilbehandlungen oder auch nur Aufklärung) wird vom gekauften globalen Syndikat bekämpft. An gesunden Menschen ist nichts zu verdienen.

    Wo man hinschaut tun sich Abgründe auf. Als Beispiel: die ehemals renommierte Yale-Uni erhält erzielt deutlich höhere Einnahmen vom US HHS (Department of Health & Human Services) als aus Studiengebühren. Wozu zwingt sie ihre Studenten? Richtig, zu der für diese Alterskohorte völlig sinnlosen und höchst gefährlichen experimentellen Gen-Injektion. An moralischer Verkommenheit nicht mehr zu übertreffen; trafficking = Menschenhandel. Dabei gehen die Veranwortlichen nicht unerhebliche Risiken ein. Im Staat Connecticut mit 20 Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe von 20.000 $ strafbewehrt.

    Andererseits, wenn es eine Chance gibt der Pharmafalle zu entkommen, ist es jetzt. In den MSM häufen sich die kritischen Reportagen.

    Class A Felony
    Yale Exposed, Follow the Money: “They Need HHS More Than They Need Their Students”
    Dr. Naomi Wolf’s husband has found a shocking trail from Yale’s own records.
    https://vigilantfox.substack.com/p/yale-exposed-follow-the-money-they

    • Kim 11. Dezember 2022 at 6:56Antworten

      „Andererseits, wenn es eine Chance gibt der Pharmafalle zu entkommen, ist es jetzt. In den MSM häufen sich die kritischen Reportagen.“

      Wenn man mit der Impfgeschichte vertraut ist, weis man, dass der Kampf gegen Impfungen und gegen die Pharmamafia schon sehr lange läuft. Dieses Thema muss man im Selbststudium erarbeiten, was viel Zeit und Mühe kostet. Von Ärzten sollte man sich keine Hilfe erwarten; sie sind alle zu sehr in dieser Geldmaschine verstrickt und haben ihre Medizinethik schon im „Studium“ aufgegeben. Dem Corona-Gehorsam folgend, sollte man Ärzte meiden wie der Teufel das Weihwasser. Es ist ein sicheres Zeichen für eine Gesellschaft, wenn man Ärzten nicht mehr vertrauen kann, das sie zum Untergang geweiht ist.

      Ein Auszug aus einem Brief, den Nell Foster Rogers an die Tuberkulose-Vereinigung 1925 schrieb, die wiedermal auf Werbetour für Spenden unterwegs war:

      “ Ich habe Ihren Werbebrief vom Dez. 1925, in dem Sie die tragische Geschichte einer Mutter erzählen, die in einer Teerpappenhütte an Tuberkulose stirbt.
      In den letzten zwei Jahren habe ich ähnliche Tragödien untersucht, und ich habe festgestellt, dass Tuberkulose, Syphilis, Krebs und andere schreckliche und unheilbare Krankheiten durch die Ärzteschaft mit ihren Impfstoffen, Medikamenten und anderem Dreck verbreitet werden, den die Mediziner direkt in den lebenden Blutkreislauf der Menschen injizieren.
      „Tuberkulose ist nicht ansteckend. Keine Krankheit ist ansteckend. Ansteckung ist ein Hexenmärchen, mit dem Mediziner den Menschen Angst machen wollen um die Menschen dazu zu bringen, Patienten zu werden. Ein neues Buch, BECHAMP OR PASTEUR, das die Ärzteschaft in ihren Grundfesten erschüttert, zeigt, dass der berühmte Bakteriologe Antoine Bechamp durch eine lange und detaillierte Reihe wissenschaftlicher Experimenten bewiesen hat, dass jede lebende Zelle ein vitales Prinzip enthält, das beim Tod der Zelle, sei es durch Nahrungsmangel oder durch einen Unfall, seinen eigenen zerfallenden Zellkörper verschlingt oder auflöst, und dann eine Sporenform annimmt, die manche als Keim bezeichnen. Keime sind Folge von Zellzerfall und werden durch diesen erzeugt. Sie sind das Ergebnis und niemals die Ursache einer Krankheit.
      „Das Buch Bechamp oder Pasteur von E. Douglas Hume erzählt von Louis Pasteurs Plagiat und Verfälschung der wissenschaftlichen Entdeckungen von Dr. Bechamp, woraufhin Pasteur von seinem gestohlenen Aussichtspunkt der Macht und Autorität aus fortfuhr, seinen großen Rivalen Dr. Bechamp zu verhöhnen. Pasteur führte die „verhängnisvolle Prostitution der Wissenschaft zur Kommerzialisierung“. Aber die Wahrheit, die auf die Erde gestürzt wurde, ist wieder auferstanden. …“

      Ende des Auszugs

      Welcher Arzt hat Bechamp oder Pasteur gelesen, das bis heute nicht ins Deutsche übersetzt wurde. Es ist eines von vielen Büchern, die die dunkle Seite der Medizingeschichte beleuchtet.
      Wenn man diese Bücher nicht gelesen hat, weis man nicht von was man redet, denn man muss schon wissen, wie sich die Dinge entwickelt haben, der uns in eine Medizin-Tyrannei führt (Charles M. Higgins sprach vor über 100 Jahren von einem Medizindespotismus in seinem Buch „Horros of Vaccination exposed)

      • 4759 15. Dezember 2022 at 19:19

        „Es ist ein sicheres Zeichen für eine Gesellschaft, wenn man Ärzten nicht mehr vertrauen kann, das sie zum Untergang geweiht ist.“

        Da ist etwas dran. Die Anzeichen mehren sich dass sich – zumindest der Westen – in einer Endzeit befindet. In einem älteren Epoch Times Artikel meinte Naomi Campbell dass die Dimension des Bösen das sich aktuell abspielt nicht mehr mit irdischen Vorgängen zu begründen ist. Da läuft noch was im Hintergrund ab.

        Ein Zufallsbekannter erzählte mir, sein Vater wäre Vorsitzender des lokalen Impfgegnervereins gewesen. 50 Jahre her. Trotzdem hat er sich injizieren lassen.

        Gottseidank sind nicht alle Ärzte kriminell. Viele meinen es gut und sind sogar gute Behandler. Das macht die Sache so schwierig. Wer nicht, worduch auch immer, zum Schulmedizin-Skeptiker geworden ist hatte jedoch bei mRNA kaum eine Chance. Sehr viele haben damit mit Tod, lebenslangen Behinderungen und verkürzter Lebenszeit bezahlt bzw. werden dies noch tun.

  8. Gabriele 10. Dezember 2022 at 10:24Antworten

    @Karandasch: So einen hatten wir hier auch – zwar ohne Laptop, aber mit MSD-Manual. Darin hat er geblättert und das verschrieben, was dort empfohlen wird. Es brachte ihm den Ruf eines „guten Diagnostikers“ ein, obwohl sonst auf allen Linien ein Versager. Aber die Leute strömten hin und nahmen brav die 10 Medikamente, die er nicht selten älteren Menschen verschrieben hat. Ignorante Patienten bekommen auch die Ärzte, die zu ihnen passen…daher müsste sich diese Medizin eigentlich per se nie Sorgen um ihre Kundschaft machen. Es wird immer genug Dumme geben, die es genau so wollen. Die anderen sollte man schlicht in Ruhe lassen.

  9. Stefan Ochsner 10. Dezember 2022 at 7:59Antworten

    Es ist kaum möglich die Menschen zu erreichen. Beiderseits. Bei mir wurde der Kredit gleich am Anfang verspielt.

    Die Medien müssen beginnen eine zweite Sicht der Dinge zuzulassen.

    Die Aufarbeitung wird kommen. In 3 Monaten oder in 30 Jahren?

  10. federkiel 10. Dezember 2022 at 7:54Antworten

    Vom Saulus zum Paulus?

    „Dr. Aseem Malhotra ist ein britischer, preisgekrönter Kardiologe und einer der ersten Ärzte, die sich für die COVID-19-Impfstoffe einsetzten und dafür warben. Er konnte sich nicht vorstellen, dass der Impfstoff Schaden anrichten könnte, vor allem nicht in dem Ausmaß, das er inzwischen erkannt hat.
    Nach dem Tod seines gesunden, 73 Jahre alten Vaters Dr. Kailash Chand am 26. Juli 2021 bestand er auf einer Autopsie und war schockiert, als er Gefäßverstopfungen“ fand, die keinen Sinn ergaben.

    Offensichtlich verstellt das Medizinstudium den Blick, denn viele Nichtmediziner haben es vorgezogen, sich nicht spritzen zu lassen.

    • Karandasch 10. Dezember 2022 at 9:06Antworten

      Die haben Medizinstudium nur wie ein Gedicht gelernt und dann nach erfolgreichen Abschluß alles wieder vergessen. Wenn ich zum Arzt gehe hat der Arzt immer ein Laptop auf dem Tisch wo er nach meinem Leiden googelt, um das passende Medikament zu verschreiben.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge