Heftige Debatten um Film „Died Suddenly“

27. November 2022von 3,5 Minuten Lesezeit

„Died Suddenly“ sorgt für enorm viel Gesprächsbedarf. Der Film hat an vielen Ecken eine heftige Debatte ausgelöst. Von Falschinformationen bis zu Blutgerinnsel – TKP hat die wichtigsten Punkte zusammengefasst. 

Der Dokumentarfilm von Stew Peters schlug voll ein. Innerhalb der ersten zwei Tage wurde sie mehr als 10 Millionen Mal gesehen. Der Film ist kurz, knackig, schockierend. Wie es der Filmemacher gerne hat. Das führte zu heftigen Debatten, auch innerhalb der Opposition. Die schärfste Kritik am Film kam dabei vom Kriminologen und Wissenschaftler Josh Guetzkow. Er schreibt, dass „großartige Information“ mit „einer Menge Müll“ vermischt worden sei. Was den Film zu „typischem Schrott“ mache.

Reißerischer Filmemacher

Vier Punkte zählt Guetzkow auf. Darunter ein statistischer Fehler, welcher dem Whistleblower der Militärdatenbank unterlaufen sei. Oder ein Fehler bei der Darstellung der Fehlgeburten im Pfizer-Bericht, diesen Fehler habe Naomi Wolf regelmäßig begangen, schreibt Guetzkow. Auch werde die australische Geburtenstatistik missinterpretiert, was die Darstellung eines enormen Rückgangs falsch mache.

Und während es „zweifellos eine weltweite Regierungsagenda zur Reduzierung der Bevölkerung“ gebe, verliere sich der Film auch hier in plumper Sensationslust. Niemand habe offen gesagt, „dass er die Bevölkerung reduzieren will, indem er Menschen tötet und unfruchtbar macht.“ Gates und andere würden stets sagen, dass sie die Geburtenrate senken wollen, indem sie den Lebensstandard verbessern wollen und besseren Zugang zu Verhütungsmittel und Abtreibung gewährleisten wollen, so die Kritik des Wissenschaftlers.

Er erinnert auch daran, dass der israelische Impfstoffforscher Shmuel Shapira nach einem Interview mit Peters massiv diskreditiert wurde. Über Shapira hatte TKP im Sommer berichtet, er war ein führender Wissenschaftler Israels und übt, seitdem er selbst einen Impfschaden erleidet hat, Fundamentalkritik. Das Interview von Peters wurde allerdings ebenfalls so verwertet, um es dem Medienapparat und den „Faktencheckern“ zu servieren.

Faktenchecks

Ganz anders sieht das aber der Blogger „Kim Dotcom“. Der Dokumentarfilm versetze „die Propagandamedien, die die Covid-Impfstoffe rund um die Uhr verkauft haben, in Panik. Das ist großartig, denn mehr Menschen werden den Film sehen und sich fragen, was diese Gummiklumpen sind, die ganze Arterien verstopfen, und warum es sie vor den Covid-Impfstoffen nicht gab“, schreibt er auf Twitter. Die enthaltenen Fehlinformationen erkennt er angesichts der schockierenden Bilder und Fakten als nicht recht problematisch an.

Der Film inklusive deutschen Untertiteln. 

Auf Telegram teilte Robert Malone nicht nur die Kritik von Guetzkow sondern auch die Besprechung von „Natural News“. Diese hat Mike Adams geteilt, der selbst an Film mitgewirkt hat. Er übte zunächst Kritik, weil er einen Teil –  jenen mit Dr. Jane Ruby – im Film vermisst hatte. So schrieb er aber dann:

„Viele Leute haben meine Absicht falsch interpretiert, und ich merkte, dass diese Geschichte dazu benutzt wurde, Stew Peters anzugreifen oder den Film selbst zu diskreditieren, der, wie ich bereits sagte, ein starker Film ist, der eine kritische Botschaft für die Menschheit enthält. Es war nie meine Absicht, Stew Peters anzugreifen. Ich habe wiederholt für seine Arbeit und seine Videos geworben. Wir haben viele Male redaktionell über seine Arbeit berichtet. Ich stimme mit der Kernbotschaft dieses Films überein, und er muss von Milliarden gesehen werden, nicht nur von Millionen.“

Auch Steve Krisch, der ebenfalls im Film aufgetreten ist, verteidigt diesen vehement. Er beschränkt sich auf die schockierenden Blutgerinnsel, die im Film gezeigt werden. Denn einige Faktenchecker seien umgehend ausgerückt, um zu sagen, dass diese post-mortem ganz normal wären.

Pathologe Ryan Cole antworte via Steve Kirsch: „Nachdem ich in meiner langen Karriere unzählige Autopsien durchgeführt, Dutzende dieser neuartigen Gerinnsel untersucht, die Spike-Protein-Gerinnungsmechanismen ausgiebig erforscht und über 500.000 Patienten durch das Mikroskop diagnostiziert habe, lade ich meinen Kollegen Dr. Burnett (der „Faktenchecker“, Anm.) und alle Kollegen aus der ganzen Welt ein, sich an mein Mikroskop zu setzen und die Wahrheit zu beobachten und ihren gekauften Stolz beiseite zu legen. Die Zellen lügen nicht!!!“ Eine ausführliche Besprechung der Blutgerinnsel findet man zudem von „A Midwestern Doctor“ hier.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Robert Malone: Von Covid in den „digitalen Gulag“

Russland versucht „jugoslawisches Szenario“ in der Ukraine

34 Kommentare

  1. 4763 18. Januar 2023 at 23:31Antworten

    Neues aus der verlässlichen „Midwestern Doctor“-Quelle nach einer umfassenden Umfrage. Die Blutgerinnsel treten flächendeckend auf und sind real.
    Es wird immer schwieriger für die Faktenchecker-Bande und aussichtloser für das Syndikat dies zu vertuschen.

    Interessant und durchaus positiv (ein Lichtblick in diesen Zeiten) ist die – etwas weiter ausgeholte – Artikel-Conclusio. Wir scheinen vor einem Paradigmenwechsel in der Medizin zu stehen. Auch wenn es (-zig / hunderte?) Millionen von Menschenleben gekostet hat bzw. haben wird, und es vermutlich noch etwas dauern wird..

    Do the Mysterious Fibrous Clots Really Exist?
    There are now numerous confirmations from around the world of the „Died Suddenly“ blood clots.

    https://amidwesterndoctor.substack.com/p/do-the-mysterious-fibrous-clots-really

    Auszug – Schlussfolgerung

    „In einem früheren Artikel habe ich den Prozess erörtert, dem die westliche Medizin normalerweise folgt, wenn eine katastrophale Krankheit auftritt, die auf einen Auslöser in der Umgebung zurückzuführen ist, über den niemand sprechen möchte:
    Im Wesentlichen wird das medizinische Establishment immer wieder leugnen, dass es passiert, bis genug Zeit verstrichen ist, seit das Syndrom auftrat, so dass die Menschen vergessen, was es verursacht hat, und seine Präsenz in der Bevölkerung normalisiert ist. Danach wird es als „Syndrom“ umbenannt, das zwar angibt, was passiert, aber keine Erklärung für die Ursachen liefert. Wie in dem oben genannten Artikel beschrieben, ist dies wiederholt geschehen, und eines der traurigsten Beispiele ist das Plötzliche Kindstodsyndrom, das ebenfalls durch Impfungen verursacht wird.

    Auch wenn es in der Vergangenheit leicht war, die Ursache einer Krankheit zu verschleiern, glaube ich nicht, dass noch so viel Propaganda die Wirkung der Impfstoffe vertuschen kann, wie der jüngste Meinungsumschwung zeigt. Ich betrachte dies als eine sehr positive Entwicklung, denn es zeigt, dass die traditionellen Formen der Propaganda, auf die sich die Oligarchie verlassen hat, um ihre politischen Entscheidungen durchzusetzen, aufgrund des Internets nicht mehr durchführbar sind. Stattdessen müssen unsere Führer zu einem kollaborativen Modell übergehen, bei dem die breite Öffentlichkeit ihrer Politik zustimmt, nicht weil sie dazu gezwungen wird, sondern weil sie sinnvoll ist. Anders ausgedrückt: Wie dieser Artikel zeigt, sind wir an einem Punkt angelangt, an dem selbst dann, wenn alles Erdenkliche getan wird, um die für uns notwendige Wissenschaft zu unterdrücken, sie dennoch durchgeführt wird.

    Diese neue Zukunft wird dadurch ermöglicht, dass die Öffentlichkeit eine aktive Rolle bei dem Versuch spielt, die Dinge in Ordnung zu bringen, und ich bin unendlich dankbar für all die Bemühungen, die ich erlebe, wie zum Beispiel den sich entwickelnden Prozess, der zu dieser Umfrage geführt hat. Ich weiß die Beteiligung vieler von Ihnen an diesem Substack aufrichtig zu schätzen, und vieles von dem, was ich tue, wäre ohne Ihre Mithilfe nicht möglich (einige der Geschichten hier wurden mit Hilfe von Lesern identifiziert und/oder erstellt). Vielen Dank für alles, was Sie tun, und dafür, dass Sie dazu beitragen, die Nachricht hier an die Öffentlichkeit zu bringen.“

  2. Ben2 29. November 2022 at 1:35Antworten

    Gates und andere würden stets sagen, dass sie die Geburtenrate senken wollen, indem….

    Gates ist ein Abkömmling von Gates Senior. Gates Senior war einer der Top5 Eugeniker, den die Welt je gesehen hat. Gates Senior hatte offenkundig diese Absichten. Ist es so fernliegend, dass der Apfel nicht weit vom Baum fällt? Ich empfehle sehr die Lektüre „Eugenik und anere Übel…“ Die reichsten Oligarchen der Welt denken, die Welt sei überbevölkert und verfolgen eugenisches Gedankengut… ist das so seltsam? Für mich nicht.

  3. Ben2 29. November 2022 at 1:31Antworten

    Ich hörte, die Militärdatenbank wurde nachträglich geändert…. die alten Daten gibt es gesichert im Netz zu finden, weil Archive org u. ä. sowas möglich macht… der Vorsatz der Täuschung wird damit nachgewiesen. Irgendwann kommt immer alles ans Licht…

  4. stefandruckerei 28. November 2022 at 21:45Antworten

    Der ganz am Ende des Artikels verlinkte Beitrag von „A Midwestern Doctor“ ist SEHR zu empfehlen. Enorme Wissenstiefe und beeindruckende fachliche und gesellschaftliche Kompetenz. Außerdem zahlreiche hochinteressante substanziell wichtige Quellenangaben und Links.

    Einen weiteren Fachbeitrag einer anderen Autorin möchte ich hier zur Kenntnis geben:
    https://christine257.substack.com/p/funeral-embalmer-85-of-dead-bodies
    Die darin konstatierte Information 85% der Leichen bei den Enbalmern in den USA wiesen diese ungewöhnlichen gummiartigen Clots auf, legt die Vermutung nahe, dass das pathogene Phänomen praktisch alle ‚Geimpften‘ betrifft.
    Sollte dies zutreffend sein, so muss meines Erachtens ganz dringend eine geeignete medizinische Diagnostik und eine hoffentlich wirksame Therapie zur Erkennung und Behandlung dieses pathogenen Phänomens gefunden/geschaffen werden. – Für die Plandemieverantwortlichen wäre genau das jedoch das (gesellschaftliche) Todesurteil.

    Da ich bis anhin nicht wusste, was ein Enbalmer ist, habe ich kurz dazu recherchiert: Zentraler Arbeitsvorgang ist das Austauschen des Blutes mit einer Konservierungsflüssigkeit. In den bei der Recherche aufgerufenen drei US-Bundesstaaten Kalifornien, Texas und Florida gibt es in summa 1.040 Enbalmer. Die drei Staaten haben zusammen 82,5 Mio Einwohner. Daraus resultieren ca 1 Mio jährliche Todesfälle. Wenn ein Enbalmer geschätzt 200 Verstorbene im Jahr präpariert, würde das heißen, dass bei etwa 20% aller Leichname in den USA durch einen Enbalmer das Blut abgelassen wird. (Durchaus möglich, dass es ggf nur 10% sind.) – Die quantitative Menge an Beweisen für dieses Phänomen muss in jedem Fall ungeheuer groß sein.

    Mein Tipp und meine Bitte: den Film „Died suddenly“ weiter bekanntmachen!

  5. Maximilian 28. November 2022 at 3:32Antworten

    Ich habe heute einen Schulbus gesehen (28.11.2022). Kinder ca. 6-10 Jahre alt. Alle Kinder in Uniform und mit Maske, still sitzend mit traurigen Blicken. Ich gratuliere den „Eltern“, dass sie so brave NWO Soldaten gezeugt haben.

    Zum Film: manche finden ihn reisserisch, sagen er spielt mit Emotionen, zu wenig wissenschaftlich usw. Frage: schonmal eine Zeitungs-Headline gelesen, in den letzten 200 Jahren? Tik Tok geschaut? Youtube? Wer findet, dass ein bisschen dramatische Musik zu viel ist in einem kritischen Image-Film, der kann sich erinnern, dass die Kritik in den wissenschaftlichen Journalen, und vor dem Senat in den USA usw., also Kritik ohne Musik und sehr ernsthaft vorgetragen, genau NULL gebracht hat.

  6. Carloenzo 27. November 2022 at 23:30Antworten

    Jeder sollte sich seine eigene Meinung nicht nur zu dieser Doku bilden sondern auch auf alles was dazu geführt hat seine Gedanken machen!
    Außerdem…..sollte man über Verstand und Hausverstand verfügen und wenn man schon ein gewisses Alter erreicht hat einmal zurückblicken vor der Jahrtausendwende dann versteht man vieles leichter!
    Schwurbler und der Anhänger und Jünger haben bis dato zu allem immer die Wahrheit ans Licht gebracht!!!
    In diesem Sinne…..Enzo ein Schwurbler

  7. Trimutant 27. November 2022 at 23:05Antworten

    Ein wirklich gelungener Film den ich neulich auf bitchute gesehen habe hieß „The Big Reset“ The Movie Deutsch

  8. Wahrheitssuchende 27. November 2022 at 21:22Antworten

    Den Film habe ich insgesamt 3x gesehen, 2x in englisch und 1x auf Bit Chute in Deutscher Übersetzung, dass ist einfacher als mit Deutschen Untertiteln. Insgesamt finde ich den Film gut gelungen, da dort auch mit Emotionen gespielt wird , man erkennt die Drammatik, so arbeiten doch auch die MSM. Und wer Kenntnis davon hat, wer die Faktenchecker finanziert, nimmt die sowieso nicht mehr ernst, nämlich genau diejenigen, die diese Gen-Spritzen verherlichen.

    • Sal Peregrin 27. November 2022 at 22:09Antworten

      Meinen Sie das tatsächlich ernst?
      „Insgesamt finde ich den Film gut gelungen, da dort auch mit Emotionen gespielt wird, (…)“
      Sie finden es demnach wünschenswert, emotional manipuliert zu werden?
      Mehr als fünzig Jahre Lebenserfahrung haben mir immer wieder gezeigt, Emotionen können Sachargumente NIEMALS ersetzen. JEDER Betrug beginnt mit der emotionalen Ansprache des potentiellen Opfers.

      Der Zweck heiligt die Mittel?
      Wohin das führt, das erleben wir gerade.

      Insofern sehe ich den Film sehr zwiespältig, denn in dieser Aufmachung führt er denen, die sich gerade wohlig in ihrer Angstlust suhlen, eine weitere Dosis ihres Suchtmittels zu. Auf diese Weise unterstützt er die Angst-fährt-Verstand-runter-Masche, die ein zentrales Machtmittel in dem aktuellen Versuch eines globalen Coup d’Etat darstellt.

      Insofern: Bärendienst!

      S.P.

      • Mine 28. November 2022 at 3:39

        Wenn es so ist – ich habe den Film nicht gesehen – dann hat ihn vermutlich Pfizer/Gates finanziert, damit sie uns mal wieder als Verschwörungstheoretiker hinstellen können.

        Ist der Film also eine false flag Produktion der Pharmaindustrie? Mich hat das ohnehin gewundert, wie so etwas überhaupt veröffentlicht werden durfte.

  9. Pierre 27. November 2022 at 20:14Antworten

    Der Film ist reißerisch und er bietet relativ wenig Aufklärung über die Gerinnsel, dafür umso mehr Schocker.

    Er ist ok, aber ich hätte mir mehr medizinische Fakten gewünscht.

    • Wahrheitssuchende 27. November 2022 at 21:23Antworten

      ich vermute mal, dass sollte er auch um die Leute wach zu rütteln, MSM arbeiten doch genauso, mit Emotionen.

  10. baltiMOre ravens 27. November 2022 at 18:57Antworten

    The bad news:
    Es wird relativ egal sein, in welchen Punkten dieser Film gelogen oder sich geirrt hat und welche Wahrheit sich darin findet. Anhänger eines Kultes lassen sich bekanntlich auch von wissenschaftlichsten Fakten nicht beeindrucken.

    The good news:
    Der Film macht ersichtlich, dass man den Auswirkungen der Spritzen auf der Spur ist – weil sie eine Spur hinterlassen! Es wird also zunehmend schwieriger eine erhöhte Sterblichkeit dem „Klimawandel“ in die Schuhe zu schieben, je besser die Auswirkungen der Spritzen dokumentiert – und somit identifizierbar – sind.

    AmS tut der Film genau das, was er als Film kann und soll: er erschreckt und weckt auf. Und er zeigt, dass „die Wissenschaft“ nicht tot ist, sondern arbeitet.

    Bei all seinen Mängeln finde ich also gut, dass es diesen Film gibt. Ich gehe ja nicht einmal bei einem Ioannidis davon aus, dass alles zu 100% korrekt sein muss, nur weil er es sagt. Er ist halt am nähesten dran. Und darum hat seine Grundaussage ihren Wert. So wie auch dieser Film unterm Strich einen (beachtlichen) Wahrheits-Wert hat.

    • Dominik 27. November 2022 at 19:35Antworten

      baltiMOre ravens
      27. November 2022 at 18:57Antworten

      There are no good news.
      Die Macher haben mit diesem Film den MSM und den Impfbefürwortern einen Bärendienst erwiesen.
      Wie dumm kann man denn nur sein, um zu glauben die Behauptungen würden nicht überprüft.
      Die macher sind etweder mediengeil oder tatsächlich dumm oder gesteuerte Opposition.
      Glauben sie denn dass nach so einer Blamage noch irgendein Impfbefürworter abzuholen ist?
      Das ist Wasser auf deren Mühlen, nach dem Motto: Haben wir doch schon immer gesagt dass die alternativen Medien, nur Schwachsinn verbreiten.
      Wenn der Film, für sie immer noch einen beachtlichen Wahrheitsgehalt hat, dann weiß ich nicht wo sie denn sehen. Außer Vermutungen und Falschbehauptungen finde ich nichts.
      Der eine ist suddenly bei einem Autounfall gestorben, ein anderer suddenly spielt mittlerweiele wieder bei sienem Team, Blood Clots gibt es bei Leichen schon immer usw….
      Recherche war für die macher wohl ein Fremdwort, oder es war beabsichtigt aufzufliegen.

      • HelmutK 28. November 2022 at 10:50

        Wir wurden über mehrere Jahre von den Faktenverdrehern, Lügenpresse, Pharmamafia, Politiker-Sprechpuppen und Leitlinien-Verbrechern belogen und bedroht.

        Ausgerechnet dieses verbrecherische Gesindel will anderen nun das vorwerfen, was sie selbst in noch weit schlimmeren Ausmaß angewendet haben?

      • baltiMOre ravens 28. November 2022 at 11:04

        Wie dumm kann man denn nur sein um zu glauben, Wahrheit und Argumente würden hier noch genug Kraft erzeugen, die diese Psychose durchbricht?

        Wie dumm kann man denn nur sein um den Spindoktoren zu glauben, der ganze Film wäre falsch und würde heißer Luft hinterherhecheln?

        Wie dumm kann man nur sein, die Macht von Bildern so zu ignorieren?

        „Haben Sie die Bilder aus Italien nicht gesehen?“ DAS war und ist jederzeit das Standard-„Argument“ eines jeden Zeugen Coronas. Warum meinen Sie, sag(t)en das alle landauf landab?
        Und, haben diese Bilder damals gestimmt? Hat sich die Propaganda damit einen Bärendienst erwiesen?

        Lernen Sie Psychologie, dann verstehen Sie, warum es absolut egal ist, ob der Wahrheitsgehalt dieses Films 60,70,..oder gar 100% beträgt. Diese Bilder bekommt keiner mehr aus dem Kopfkino. Nicht einmal mit „professionellster“ Verdrängung. Und das bewegt mehr als jede zur „Verschwörungstheorie“ erklärte, wissenschaftliche Wahrheit.

        Wir haben es mit einer Massenpsychose zu tun. Denken Sie also outside the box (der Vernunft), wenn Sie etwas bewegen wollen.

  11. Paul 27. November 2022 at 18:48Antworten

    Klassisches Eigentor.
    Die Faktenchecker und die MSM werden hoch erfreut sein über die Dummheit der Filmemacher.
    Zusammengeschnittenen Müll, anscheinend ohne Quellenüberprüfung.
    Jetzt wird es langsam echt peinlich.
    Der Schuss ging gewaltig nach hinten los.

  12. Kim 27. November 2022 at 18:47Antworten

    Man sollte sich Dr. Viera Scheibner erinnern. Ihr Buch Impfungen, Immunschwäche und Plötzlicher Kindstod. Der plötzliche Kindstod wird mit SIDS umschrieben, was übersetzt „Plötzlicher Kindstod“ heisst und nichts anderes als tödliche Impffolgen sind. Heutzutage erfindet man SADS für das gleiche Syndrom.
    Wenn man mit der Impfgeschichte vertraut ist, weis man, dass hier nichts Neues stattfindet, außer dass eine neue Technologie eingeführt wurde, die darauf abzielt den Menschen „transhuman“ zu gestalten. Die Folgen dieser „Impfung“ sind noch gar nicht abzusehen und es muss das Schlimmste befürchtet werden, das jedoch von den Eliten „billigend“, wenn nicht sogar absichtlich, in Kauf genommen wird.

    Um George Bernard Shaw zu zitieren, der sich als Impfgegner betrachtete, und deren Zitate heute aktueller denn je sind. Ich zitiere George Bernard Shaw (sehr gekürzt):

    „…Ich habe keinen Zweifel daran, dass Impfungen eine unwissenschaftliche Abscheulichkeit sind und unter Strafe gestellt werden sollten. Nein, Shaw war kein Arzt, aber das brauchte er auch nicht, um sie beim Betrug mit den Unterlagen zu erwischen.“

    Quelle: The Medical Voodoo von Annie Riley Hale, 1935, Kapitel 6 – Die wichtigsten Vertreter der Impfgegner

  13. Eugen Karl 27. November 2022 at 18:16Antworten

    Ungenauigkeiten sind leider nicht zu entschuldigen. Wer die Corona-Hysteriker ob ihrer Panikmache kritisiert, darf sich auf der anderen Seite dasselbe nicht erlauben. Wenn Fehler im Film sind, müssen sie akribisch aufgezählt werden, am besten von den Machern selbst.

  14. federkiel 27. November 2022 at 16:06Antworten

    Nun, es ist schade, daß hier eine Gelegenheit verpaßt wurde, denn der Film ist reißerisch, und wenn da nun Fehler drin sind, ist das wirklich blöd. Und wenn nun Kimdotcom meint, daß die Regierenden in Panik kämen, dann irrt er sich, die Faktenchecker sind ja schon wieder unterwegs. Frag mich blos, wie die das so schnell hinkriegen.
    Wie schon anders erwähnt, ist das Video auf -freischwebende Intellingenz org- wesentlich besser.

    Szenenwechsel zu China: die übertragen ja die FußballWM im TV, da sitzen die Zuschauer maskenfrei auf den Tribünen. Das prallt im 0 Covid China 😷 auf: Die Folgen: Rücktrittsaufforderungen an Xi Jinping 😎

  15. Jurgen 27. November 2022 at 15:10Antworten

    Habe den Film auf englisch angesehen. Ist schockierend, deckt sich auch mit all den Infos, die sonstwo im Internet zu finden waren zuvor. Es fehlt aber völlig die gute Nachricht, dass das alles heilbar ist, wenn man nicht zu lange wartet damit: Nattokinase, Vitamin D, Blutreinigung, Ausleitung der toxischen Lipide.

    • Heiko 27. November 2022 at 19:22Antworten

      Sie irren sich. Das ist nicht heilbar. Die wichtigste Wirkung besteht in der Umprogrammierung der Dentritischen Zellen in den Lymphknoten. Hier kann man nur hoffen, dass die Natur sich selbst hilft. Sonst wird es werden wie bei HIV, eine bestimmte Zeit bis zum Ausbruch und dann Restlebenszeit 6 Monate.

      • Leynad Jee 28. November 2022 at 13:41

        Man kann der Natur ja auch auf die Sprünge helfen und habe gehört, dass Ivermectin hilft, was ja auch im Post-Vacc-Protokoll der FLCCC an erster Stelle steht.

  16. Jens Tiefschneider 27. November 2022 at 14:17Antworten

    Nun hat Gates aber genau das gesagt, Bevölkerungskontrolle über Impfungen. Zitat aus seinem TED-Vortrag, der immer noch online ist (4’34 – 5’10):

    „The world today has 6.8 billion people. Thats headed up to about nine billion. Now, if we do a really great job on new vaccines, health care, reproductive health services, we could lower that by, perhaps, 10 or 15 percent.

    • Hollie 28. November 2022 at 11:55Antworten

      Na, aus dem Zusammenhang ist doch klar, dass Gates die Zunahme reduzieren will, also nicht die (bestehende) Zahl an Menschen.
      Anmeßend und schlimm genug ist es aber jedenfalls auch so:
      „Niemand habe offen gesagt, „dass er die Bevölkerung reduzieren will, indem er Menschen tötet und unfruchtbar macht.“ Gates und andere würden stets sagen, dass sie die Geburtenrate senken wollen, indem sie den Lebensstandard verbessern wollen und besseren Zugang zu Verhütungsmittel und Abtreibung gewährleisten wollen, so die Kritik des Wissenschaftlers. “
      Denn eigentlich ist mit Abtreibung offen gesagt, dass Menschen getötet werden sollen. Und sogar die Antibabypille kann frühabtreibend wirken, z.B. indem sie die Gebärmutter zur Wüste macht. Zumindest temporär unfruchtbar macht sie auch jedenfalls, und nachhaltiger, als die meisten vermuten (Hormone im Grundwasser etc). Auch Verhütung und Abtreibung sind ein menschenverachtendes Geschäft der Medizinindustrie, um auf den aktuellen tkp-Artikel „So sponsern Pharma-Firmen die Impf-Ausbildung von Ärzten“ Bezug zu nehmen.
      Wo akzeptiert ist, ungeborene Menschen zu töten (ja dies wie in Frankreich sogar zum Recht erklärt werden soll), da brauchen sich auch die geborenen nicht allzu sicher fühlen -das (Selbst-)Töten alter und kranker Menschen ist ja schon akzeptierte Neue Normalität. Alles als angebliche Selbstbestimmung von den Mächtigen serviert, die bei Corona von den gleichen Mächtigen mit Füßen getreten wurde – das sollte zu denken geben.

  17. Dominik 27. November 2022 at 13:17Antworten

    Blogger „Kim Dotcom“. Der Dokumentarfilm versetze „die Propagandamedien, die die Covid-Impfstoffe rund um die Uhr verkauft haben, in Panik.

    Und wo bitte ist bei den MSM die Panik aufgrund des Films zu beobachten ?
    Ein paar wenige haben darüber berichtet, allerdings mit dem Hinweis dass es sich bei den Behauptungen um Fakes handelt.

    Das wirklich traurige ist dass man im Film Beispiele von Personen heranzieht die gar nicht gestorben sind.
    Macht das ganze unglaubwürdig und daraus ein gefundenes Fressen für die Faktenchecker.

    Ist immer der gleiche Mist wenn versucht wird zu reißerisch zu sein.
    Da leidet die Qualität.
    Für Impfbefürworter ist der Film eine reißerisches Propaganda Machwerk der Impfgegner und er wird daher keinem die Augen öffnen.

    • sidel 28. November 2022 at 10:59Antworten

      Laut Aussage von Pathologe Ryan Cole sind Blutgerinnsel in dieser Form eben nicht normal.

      Sie beziehen sich hier wahrscheinlich auf den Focus Artikel, der einige Kritik Punkte anbringt. Es ist natürlich sinnvoll die Kritik zu lesen. Jedoch sollten Sie dann auch kritisch mit der Kritik umgehen. Was ich am schlimmsten finde an dem Artikel ist, dass er keine Besorgnis ausdrückt, sondern nur oberflächlich abbügelt Dabei sind doch alleine die offiziellen Statistiken zu Übersterblichkeit und Geburten auch hier in Deutschland schon besorgniserregegend

  18. Stefan Ochsner 27. November 2022 at 13:15Antworten

    Was ist das für ein zusammengestoppelter tw maschinenübersetzter Text?

    Kann dem Inhalt nicht folgen.

    Sorry. Eignet sich so nicht um weiter geleitet zu werden

    • Jens Tiefschneider 27. November 2022 at 14:22Antworten

      Was meinen Sie mit „tw“? Kenne die Abkürzung nicht. Kann ich nicht weiterleiten.

      • Jan 27. November 2022 at 14:55

        teilweise

    • Wahrheitssuchende 27. November 2022 at 21:30Antworten

      Sie können den Film mit Deutscher Übersetzung auf Bit Chute sehen, ist wesentlich angenehmer als mit Text Übersetzung. Lg

  19. Glass Steagall Act 27. November 2022 at 12:45Antworten

    Ich hatte mir das Original ohne Untertitel angesehen. Ja, vermutlich etwas reißerisch, aber dennoch treffend. Anders kann man kaum noch die schlafende Bevölkerung aufwecken.

    Ich hatte den Fehler gemacht und dabei noch gegessen. :-)) Da schmeckte das Essen nicht mehr ganz so gut, als die schwabbeligen, dicken und verklumpten Adern aus den Toten in der Pathologie herausgezogen wurden. Aber wie gesagt, die Menschen sollten es ruhig wissen, was diese Spritzen anrichten.

    Natürlich gibt es ja hunderte von verschiedenen weiteren Nebenwirkungen, aber diese wurden in dem Film nicht gezeigt.

    • Wahrheitssuchende 27. November 2022 at 21:34Antworten

      Leider vermute ich mal, dass diejenigen, die den Film eigentlich sehen sollten, es nicht tun werden, weil in den MSM schon wieder gehetzt wird. Dann gucken die das erst gar nicht. Es sei denn die Neugierde überwiegt.

    • Leynad Jee 28. November 2022 at 13:53Antworten

      Die Bilder und Videos wurden wohl von diesen Einbalsamierern gemacht und schätze mal, dass die nur den Job machen, da in den USA offene Särge bei Beerdigungen nicht unüblich sind wobei den Leichen über spezielle Arterien das Blut entfernt wird. Deshalb sind diese Verstopfungen auch nur den Amis aufgefallen.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge