Drohen in EU auch stundenweise Stromabschaltungen wie in Sri Lanka?

17. Juli 2022von 2,4 Minuten Lesezeit

Die mittlerweile vollkommen absurd gewordene Energiepolitik der EU und insbesondere der deutschen Regierung könnten uns in der EU bald Zustände bescheren wie im globalen Süden. Kürzlich haben wir über den Aufruf von Oskar Lafontaine berichtet, der die sofortige Inbetriebnahme von Nord Sream 2 gefordert hatte.

Nord Stream 2 steht unter Druck, die Deutschen müssen nur den Hahn aufdrehen. Das haben ihnen aber offenbar die Neocons in den USA verboten. Oder wie Lafontaine schreibt: „Es war doch wirklich peinlich, mit anzusehen, wie Biden auf der Pressekonferenz mit Scholz in Washington diesem überdeutlich machte, wer bestimmt, ob die Ostseepipeline Nord Stream 2 in Betrieb genommen wird oder nicht.“

Sri Lanka scheint dagegen das Role-Model für die EU zu sein. Der Screenshot oben stammt aus der heutigen Ausgabe der Colombo Times. Unter dem Bild steht wann es wo Strom geben wird in den nächsten zwei Tagen:

The Public Utilities Commission has given permission for a 3-hour power cut tomorrow (18) and the day after (19).

Accordingly, for zones A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, P, Q, R, S, T, U, V, W, the day time is 01 hour Power 40 minutes and 01 hours and 20 minutes at night cuts are scheduled.

There will be a power cut for 02 hours and 30 minutes from 6.00 am to 8.30 am for CC category.

Meanwhile, the power cut will be done for 03 hours from 5.30 am to 8.30 am for M, N, O, X, Y, Z zones.“

(Die Public Utilities Commission hat für morgen (18.) und übermorgen (19.) eine dreistündige Stromabschaltung genehmigt.

Dementsprechend ist für die Zonen A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, P, Q, R, S, T, U, V, W tagsüber eine Unterbrechung von 01 Stunden und 40 Minuten und nachts von 01 Stunden und 20 Minuten vorgesehen.

Für die Kategorie CC ist eine Stromsperre von 02 Stunden und 30 Minuten von 6.00 Uhr bis 8.30 Uhr vorgesehen.

In der Zwischenzeit wird der Strom für 03 Stunden von 5.30 Uhr bis 8.30 Uhr für die Zonen M, N, O, X, Y und Z abgeschaltet.)

Es müsste den Politikern doch mittlerweile klar geworden sein, dass die Sanktionen den USA nützen, aber Russland nicht im Geringsten geschadet haben. Im Gegenteil – der Rubel ist so stark wie schon lange nicht mehr und die Umsätze mit Gas, Öl und anderen Rohstoffen sind mittlerweile weit höher als vor den Sanktionen. Die Beziehungen zu anderen Staaten – sowohl politisch als auch wirtschaftlich – entwickeln sich für Russland immer besser.

Die EU dagegen hat sich zur weltweiten Lachnummer gemacht, die eigene Bevölkerung hat dagegen wenig zu lachen. Wenn nicht rasch Vernunft einkehrt, dann werden wir im Winter genau solche Veröffentlichung wie in der Colombo Times regelmäßig auch bei uns haben.


Unsere Arbeit ist spendenfinanziert – wir bitten um Unterstützung.

Folge uns auf Telegram und GETTR


Oskar Lafontaine: Öffnet Nord Stream 2

Gasnotstand in Europa

Erdgas für Energie und Nahrungsmittel oder „Liberale Weltordnung“

23 Kommentare

  1. Jan 18. Juli 2022 at 5:52Antworten

    Das BMK plant eine Reduktion des Gasverbrauchs um knapp 25% bis 2027 (siehe BMK-Website). Der Gasverbrauch beträgt etwa ein Drittel des Primärenergieverbrauchs, das Einsparziel liegt also bei 7-8% des Gesamtenergieverbrauchs.

    Grundsätzlich laufen die Kurven für Lebensstandard, Wirtschaftsaufschwung und Bevölkerungsentwicklung sowie Energieverbrauch parallel. Einsparpotentiale werden meist mit 15% beziffert, denn auch zB thermische Isolation kostet Energie und irgendwann kommt der Punkt, wo das Einsparen unrentabel wird, außerdem wurde bereits in den letzten Jahrzehnten optimiert. Alle wirtschaftlichen Maßnahmen lassen sich auf das Ziel einer verbesserten (Nahrungsmittel-) Versorgung der Bevölkerung zurückführen.

    Ein Schrumpfen der Bevölkerung hätte einen Einbruch der Wirtschaftsleistung zur Folge, ebenso eine Deckelung des Energieverbrauchs. Ob die österreichische Wirtschaft um 8% schrumpfen kann, nicht konjunkturell, sondern strukturell, ohne drastische wirtschaftspolitische Eingriffe, sei dahingestellt. Ein Schrumpfen der Bevölkerung ist nur ohne Zuwanderung möglich. Eine Senkung des Lebensstandards um 8%, also kein Auto, kleinere Wohnungen, weniger Konsum ist bei der geringen Rate an Subsistenzwirtschaft, Kleingärten und Selbstversorgung, eine gefährliche Größe. Wir werden wohl kaum die Nahrungsmittelversorgung um 8% einstellen können. Wo wird dann gespart, beim Urlaub? Gewand? Möbel? Wohnraum?

    Die Wirtschaft ist ein vernetztes System. Ein Abschwung um 8% wäre für viele Betriebe kaum zu stemmen. Nun strecken sich diese 8% über 5 Jahre, also jährlich 1,6%.

    Aus meiner Sicht ist es sehr erstaunlich, dass man eine Regierung, die ankündigt, die Wirtschaftsleistung jährlich um 1,6% zu senken, einfach so gewähren lässt!

  2. Elisabeth 18. Juli 2022 at 3:31Antworten

    Da kannst jedenfalls Gefrierschränke vergessen. Das Zeugs ist bald verdorben.

    Irre, was das Brennholz mittlerweile kostet.

  3. Markus 17. Juli 2022 at 19:09Antworten

    Diese Panikmache ist mir unverständlich. Nichts wird in der EU passieren.
    Diese auf Vermutungen, Theorien und Aussagen irgenwelcher selbsternannten Experten aufbauende Verbreitung von Panik wird doch immer den Regierungen in Bezug auf Corona vorgeworfen. Das hier ist keinen Deut besser.
    Energie Einsparpotentiale gibt es noch reichlich.
    Laut einer aktuellen Umfrage sparen erst 20 % der Deutschen beim Energiekonsum. Da ist noch viel Luft nach oben.
    Ist halt unbequem wenn man es gewohnt ist Energie zu verschleudern als gäbe es kein Morgen.

    • suedtiroler 18. Juli 2022 at 8:03Antworten

      aber es sind doch Regierungsvertreter und Regierungs-„Experten“ die genau vor solchen Szenarien warnen!
      in Deutschland wird sogar schon der Kauf von Notzstromaggregaten empfohlen!
      und sogar schon mit „Wärme-Hallen“ wird geplant!
      also wer verbreitet hier Panik?

      und wer verschleudert denn Energie?
      die meisten normalen Menschen müssen schon länger sparen (auch dank der extrem wirtschaftsschädigenden aber nutzlosen Massnahmen gegen Corona). also bitte nicht von sich selbst auf andere schliessen!

      einen „Hoffnungsschimmer“ gibt es:
      nachdem bald 20% oder mehr der Unternehmen in Insolvenz gehen dürften, dürfte auch der Energieverbrauch sinken…

    • Lothar 18. Juli 2022 at 8:08Antworten

      Kritik an der Verbreitung von Panik ist im Fall von Schnupfen 19 richtig und wichtig, aber die Energieversorgung Europas steht schon lange auf tönernen Füssen. Ich kann auch nicht für alle Experten sprechen, aber die Warnungen vor einen Blackout sind ernst zu nehmen.
      Einsparen kann man viel, z.B. bei Grünen.

    • Mammalina 18. Juli 2022 at 9:47Antworten

      Warten wir es ab. Wer hätte gedacht, dass sich Menschen wegsperren lassen und Zutrittsverbote erteilt werden – wohl auch niemand. Ich halte nichts für unmöglich, zumal Deutschland in den letzten Jahren reichlich dumme Fehler begangen hat und heutige Politiker ihr Betätigungsfeld wohl eher als Spiel denn als Realität ansehen (siehe A. Baerbocks Vergleich des Damenfußballs mit dem NATO-„Spiel“ auf Twitter)

  4. hb 17. Juli 2022 at 18:56Antworten

    Ich bin ja nun in dem Alter, dass ich mich ganz gut an die Stromabschaltungen nach dem Krieg erinnern kann.
    Bei uns stand auf dem Tisch immer eine Petroleumlampe für solche Fälle.

    Heute lese ich bei Telekom: „Nur höhere Strompreise können uns noch retten!“ Dazu ein Foto unseres nachdenklichen Finanzministers, der die letzten Groschen zählt. Nun bin ich Rentnerin, und meine Rente gibt genaugenommen keinen höheren Strompreis mehr her. Und warum fällt unserem Politclown Habeck nicht das Ding mit der Petroleumlampe ein? Wär doch mal ein Tipp. Der hat doch sonst so viele Tipps auf Lager.Dass höhere Strompreise noch kein Gas ergeben – wer weiß das nicht. Bei unserem Finanzminister noch nicht angekommen.

    • Hans im Glück 17. Juli 2022 at 19:26Antworten

      @HB

      als Rentnerin, die sich noch an Stromabschaltungen nach dem Krieg erinnern kann, sind sie auf die Krise – so sie denn kommt – aber unendlich besser aufgestellt als die „Generation Zentralheizung“, wie ich das mal nennen will.
      Bei meiner Oma gabs es kein fließend Warmwasser, kein Bad, geheizt und gekocht wird mit Holz und Kohle.
      ich selbst war in einem Kloster in der Schule. Dicke Außenmauern. Im Winter Eisblumen auf den Fenstern, dass man nicht mehr durchsehen konnte. Ein Frater hat früh morgen den Kachelofen angeheizt, der dann gegen Mittag nochmal nachbefeuert wurde. Das war es dann. Alle Gänge, teils zig Meter lang waren unbeheizt.
      Im Waschsaal nur kaltes Wasser, Sommer wie Winter. In einem kalten Winter ist schon mal das Wasser zugefroren und das Waschen entfällt. Könnte ich noch weiter ausführen, aber das soll genügen.
      Ich denke, ich bin für schwierige Zeiten gut aufgestellt.

      • Mammalina 18. Juli 2022 at 9:49

        @ Hans im Glück:

        Natürlich kann man sich einigermaßen wappnen, gegen Kälte ohne Heizung ist aber nicht viel auszurichten. Aber: Das alles MÜSSTE ja gar nicht sein, es ist ja Energie da! Es passiert nur wegen politischen Machtspielchen!

  5. alexandrabader 17. Juli 2022 at 18:29Antworten

    Das ist gezielte Zerstörung unserer Länder, die wem nützt? Woher kommt von der Leyen? Aus einer Regierung von Merkel, die nicht von ungefähr als Honeckers Rache bezeichnet wird.

    • Elisabeth 18. Juli 2022 at 3:51Antworten

      Merkel hat ganze Arbeit geleistet. Sie hat aus der BRD eine DDR 2.0 gemacht.

      • alexandrabader 18. Juli 2022 at 5:02

        Und es geht mit Scholz unvermindert und noch ärger weiter. Er war übrigens als junger Funktionär oft in der DDR und wurde da bevorzugt behandelt (Einreise usw).

  6. Markus 17. Juli 2022 at 18:21Antworten

    wie lange kriecht man den amis noch in den allerwertesten?
    Deutschland hat es seid dem WK verabsäumt endlich nägel mit köpfen zu machen und deshalb hockt der ami immer noch dort.
    eigentlich gehört der aus europa geworfen- die nato ist genauso wie die usa ein kriegstreiber

  7. Taktgefühl 17. Juli 2022 at 18:00Antworten

    George Orwell 1984; youtube

    Der Klassiker mit Richard Burton ist ein Remake dieses Films. Der Film ist ausgesprochen interessant, weil er das genaue Abbild der letzten Jahre ist. Man denkt, man weiß alles über „1984“, aber man weiß nicht alles. Zerstörung der Familie, Zerstörung der Sprache, Ablenkungskriege, um die Macht abzusichern, scheinbar orientieren sich Nehammer, Scholz und die grüne Verbotspartei an diesem Film?

  8. federkiel 17. Juli 2022 at 17:58Antworten

    Sri Lanka ist zahlungsunfähig, braucht aber für die Stromerzeugung Kohle 32,61% und Öl 15%, Rest ist Wasserkraft und Wind, Stand 2020. Österreich erzeugt seinen Strom zu 81% aus erneuerbarer Energie, auch Stand 2020. Rest ist fossil.
    Das sind völlig verschiedene Ausgangssitutationen.
    Viel eher besteht die Gefahr eines Blackouts, (der wird ja förmlich hergebetet) wenn die verschiedenen Stromlieferanten nicht mehr ausgeglichen werden können. Zudem ist Österreich bei der ENTSOe, dem Verband europäischer Übetragungsnetzbetreiber.
    Also bitte, keine Panik auf der Titanic⚡

  9. suedtiroler 17. Juli 2022 at 16:13Antworten

    wir sollten nicht den Fehler machen und glauben, das alles wäre nur Unfähigkeit und Dummheit der Polit-Marionetten in den einzelnen Ländern und der EUdssr.
    Es passiert mit voller Absicht und wird weite Teile der europäischen Bevölkerung in Armut und Arbeitslosigkeit treiben.
    Schuld soll natürlich Putin sein und der Klimawandel, wer bzw. was sonst?
    während die wahren Täter und Verantwortlichen alsdann die Rettung anbieten, ein grundloses Bedingungseinkommen (ja, richtig geschrieben!) und CBDC.
    natürlich nur für jene, welche eine Digitale Wallet und ID haben, welche an zahlreiche Bedingungen geknüpft sein wird (Gen-Spritzen….)
    es ist die Rückkehr des totalitären Sozialismus mit allumfassender, digitaler Kontrolle

    • Vortex 17. Juli 2022 at 17:51Antworten

      Natürlich wurde alles geplant, vmtl. sogar mittels KI-Technologien ausgiebig simuliert, um bei jeder möglichen Gegenreaktion des Volkes entsprechend neue Aktionen einzuleiten, die langfristig das gleiche Ziel der Eliten erreichen lässt. Resümee im Finanzbereich: Das CBDC-Konzept tinyurl.com/5cnfhuwx verbindet die Nachteile zweier Welten!
      Doch es könnte alles noch breitbandiger tinyurl.com/34j8cumj, tinyurl.com/4eduwr7m kommen als gedacht …

      Hoffentlich werden wir in den nächsten Jahren keine solche Rohrpost tinyurl.com/phsdrcrk benötigen, um der Lage Herr zu werden, … hatte Elon Musk nicht etwa hier abgeschaut?

    • Mammalina 18. Juli 2022 at 9:52Antworten

      Bzw. wie Ernst Wolff sehr richtig feststellt, handelt es sich nach dem 1. und 2. Weltkrieg nunmehr um den 3. Great Reseat, um Geld abzuschöpfen, Reichtum zu vermehren, diesmal sind es die großen Vermögensverwalter in den USA wie Blackrock etc. Also kann man sagen, es ist ein 3. Weltkrieg, auch wenn er (noch) nicht überall mit Waffen ausgetragen wird.

    • Heiko 22. Juli 2022 at 17:44Antworten

      Sozialismus ist die Diktatur des Proletariats über das Kapital. Wie kann also die Errichtung einer globalen faschistischen Diktatur des Kapitals Sozialismus sein?

  10. rene 17. Juli 2022 at 15:45Antworten

    ich lebe seit 14 jahren mit ständigen stromausfällen in venezuela und kann nur sagen, man gewöhnt sich an alles ! wasser kommt einmal im monat hier bei mir und ich muss an diesem tag dann eben meine tanks füllen !
    ich denke, die „bequemlichkeitsverblödeteten“ deutschen haben noch viel zu lernen vor sich, oder sollten endlich das pack aus dem bundestag verjagen !

  11. h.mild 17. Juli 2022 at 15:20Antworten

    Sri Lanka ist nmW. vor allem durch eine westlich-woke und GRÜNE „Agrarpolitik“ in diese Situation gekommen. Ausländische(!) GRÜNE NGOs haben wohl die ReGIERung dazu gebracht -durch „nützliche Aufwendungen“?- , daß ein Land, das bisher seine Lebensmittel selbst produzierte vor allem Tee, auch Reis ua. exportieren konnte, sich zu einem Failed & Hunger-State „fortentwickelte“, in dem es ua.Düngemitteleinsätze generell verbot. Quelle: -> Tichys Einblick (TE),ua.
    Auch hier in der €U -> Uschi vdL, Frans Timmermans & Komplizen- sollen weitere Lebensmittelproduktionsreduzierungen zugunsten einer utopistischen GRÜNEN „Klimagerechtigkeit“,sog. GREEN Deal, verstärkt durchgesetzt werden, was den w€ltweiten GRÜNEN Hunger, GRÜNE Unruhen bis hin zu GRÜNE Kriegen, verstärken dürfte. Schon alleine über steigende GRÜNE Lebensmittelw€ltmakrtpreise, die die sog. 3.W€lt-Länder nie werden bezahlen können, aber da stehen uU. ja auch schon KPCh/China, Big Money/Tech/Pharma bereit?
    In den Niederlande sollen dafür zuerst die ersten Bauern ZWANGSENTEIGNET werden!
    Das dürfte sich, wenn es klappt, dann über ganz GRÜN €uropa ausbreiten, also auch das beste D€uthscland das es bsiher gab und die Ostmark? Herrschen da nicht auch GRÜNE mit, und ein GRÜNER Präsident parafiert gerne alle GRÜNEN Gesetze? Quelle: -> TE, ua.
    Entsprechend sind dann GRÜNE „angebotsorientierte Energiezuweisungen“ zu sehen, ich nenne sie GREEN-Outs – Black-Out könnte als rassistisch gehandet werden?- Das ist logisch und brandbeschleunigend. Man könnte vllt. sogar mit sog. „Smart-e-meters“ bestimmte Personen, Gruppen, Firmen, Hotels, Skilifte, ua. die staatsdelegitimierenden Ansichten haben und zeigen, „erziehen“? Ich frage nur für einen Freund…
    Ein GRÜNES Reich, mit den derzeitigen Mitteln, totalitarisitisch anwendbarer Techniken, wird ein trauriges, ein totes, und vor allem nicht „sehr, sehr gesund“ sein, so wie es sich die jüngste GRÜNE Buntabgeordnete, Emilia Fester, uva. GRÜNE Reallebensverweigerer zusammenträumen….Quelle: YT, ZEIT, ua.
    P.S. im Schwarz-GRÜNEN Kalifat an Rhein & Ruhr, fna NRW, sollen „Meldestellen für Vorfälle unterhalb der Strafbarkeitsgrenzen“ eröffnet werden, von einer, na? Jawollja GRÜNEN Ministernden, Josef_ine Paul. Da könnte man ja dann auch staatsdelegitimierende €nergieverschwenderische Klimasäue oder viehhaltendes Bauernpack melden, vllt. wäre auch eine kleine „Aufmerksamkeit“ drin? Läuft…….
    Quelle: TE, ua.

    • Taktgefühl 17. Juli 2022 at 18:10Antworten

      Wenn eine genügend große Masse Lebensmittel und Energie nicht mehr finanzieren kann, dann kommt es zu Revolutionen. Das nennt man den Kipppunkt.
      Hinter den Preissteigerungen und Engpässen steckten beim Arabische Frühling übrigens die Banken, Hedge Fonds und Spekulanten. Das war kein Schicksal. Vielleicht kommt das bei uns auch zu schicksalhaft rüber?
      Der Arabische Frühling war ausgelöst worden von einer künstlich erzeugten Lebensmittelknappheit. Ein arabischer Händler hat sich wegen der Unbezahlbarkeit öffentlich verbrannt, nachdem er bei der Regierung vergeblich die Türen eingerannt war.
      Die Selbstverbrennung war der Auslöser für den Arabischen Frühling – und alle Regime wurden weggefegt.

  12. Rollenspielerin 17. Juli 2022 at 14:53Antworten

    Warum denn nicht? Schließlich sind wir auch fast ein Drittweltland. Also werden Stromzusammenbrüche die neue Normalität werden. Übrigens, vielen Dank an die Wähler, die diese Regierung an die Macht gebracht hat. Es scheinen Sado-Maso-Wahlbürger gewesen zu sein.

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge