Piksquote, Inzidenz und Bundesland in Deutschland – je höher, desto höher

6. Juli 2022von 1,6 Minuten Lesezeit

Es ist bereits notorisch und zwar weltweit. Je mehr geimpft wurde, desto höher sind die Inzidenzen – und zwar so ziemlich für alles von Infektion bis zum Tod. Erstaunlicherweise lässt sich das sogar in Deutschland nachweisen.

Kürzlich habe ich gezeigt, dass die Grenzen der DDR klar erkennbar werden, weist man den Dreifach-Impfraten je höher je dunkler Farben zu, werden die alten DDR Grenzen erkennbar:

 

Eine Theorie besagt, die Ostdeutschen hätten unmittelbare Erfahrungen mit der Regierungspropaganda gemacht und sich gegenüber der Impfkampagne als widerstandsfähiger erwiesen als die Westdeutschen. Meine Theorie ist, dass die Schulbildung in der DDR besser war, hat doch etwa der Ostdeutsche Detlev Krüger einen besseren Blick auf die Virologie von SARS-CoV-2 als sein Nachfolger Drosten als Chef des Instituts für Virologie an der Charité.

Aber wieder zu Piksquote und Inzidenz. Ein Leser hat mir drei Grafiken geschickt und dazu erklärt:

Ich habe mir die aktuellen 7T-Inzidenzen (Stand 05.07.2022) und die Piksquoten angeschaut und ein Streudiagramm erstellt.

Die Korrelationen sind erkennbar. Insbesondere bei der Boosterquote ergibt sich ein Bestimmtheitsmaß von 0,719.

Schauen Sie sich meine Grafiken einfach einmal an.“

Und hier sind die Grafiken:

Und weiter:

Ziemlich offensichtlich:

Die Korrelationen sind so gut erkennbar und stimmen weltweit so gut überein, dass aus der Korrelation schon Kausalität geworden zu sein scheint. Die Gründe warum hohe Impfquoten hohe Covid-Zahlen verursachen, sind durchaus bekannt und damit ist die Kausalität auch schon hergestellt.

Bild von blende12 auf Pixabay

Bitte unterstütze unsere Arbeit via PayPal oder Überweisung

Folge uns auf Telegram und GETTR


Warum hohe Impfquoten hohe Covid-Zahlen verursachen

Am Beispiel deutscher Bundesländer: Unsicher und unwirksam

Impfdesaster in Israel wird immer schlimmer

Impfdesaster in Israel wird immer schlimmer

11 Kommentare

  1. zaungast 7. Juli 2022 at 7:02Antworten

    Wenn man im Statistik-Kurs eine solche eindrucksvolle Korrelation vorgelegt bekommt, dann drängt sich dem forschenden Geist die Frage nach der Kausalität geradezu auf. Für unsere Politikerelite und ihre medialen Pudel beginnt dann die Frage: „Wie lüge ich mich aus der Sache heraus?“ Warten wir ab – sofern dies überhaupt in den Mainstreammedien eine Resonanz findet – sofern man nicht die AfD abwatschen will.
    @Eva – Zur ihrer zutreffenden Bemerkung zur Qualität des naturwissenschaftlichen und mathematischen Unterrichts in der DDR eine kleine persönliche Erinnerung. Für unseren Leistungskurs Chemie in einem westdeutschen Gymnasium haben wir auch DDR-Lehrbücher benutzt. Der Lehrer meinte: überlest im Vorwort die Marx – und Leninzitate – sonst ist alles wissenschaftlich o.k. und didaktisch überzeugend dargestellt. Trotzdem würde ich nicht generell über das Bildungssystem in der Alt-BRD negativ urteilen. Ein bayrischer Sonderschulabschluss ist nach wie vor mehr wert als ein Abitur aus Bremen. Allerdings dürfte nach den nächsten Wahlen und dem Beitritt der Grünen zum Söderregime das Bildungssystem einen ähnlich Absturz erleiden wie in Baden-Württemberg unter dem Altmaoisten Kretschmann.

  2. Eva 6. Juli 2022 at 18:07Antworten

    Ich kann die beiden Theorien bestätigen, da ich in der DDR geboren und aufgewachsen bin. Natürlich waren wir täglich der Regierungspropaganda ausgesetzt, aber man handhabte das getreu dem dem Motto „zu einem Ohr rein und zum anderen wieder raus“. 😉 Wirklich system- und regierungstreu waren die wenigsten DDR-Bürger – man machte halt mit, weil man keine andere Möglichkeit hatte (vergleichbar mit den Einschränkungen wegen Corona). Aber irgendwann begann sich dann doch der Widerstand zu regen…der Rest ist bekannt. 😁 Aufgrund der Regierungspropaganda sind die ehemaligen Ostdt. auch so misstrauisch gegenüber dem, was uns von der bundesdt. Regierung erzählt wird bzw. seit 30 Jahren erzählt wurde – vieles ist nicht eingetreten, viele Versprechungen wurden nicht gehalten und wir wurden z. T. auch massiv betrogen. 😒 Bezüglich der Schulbildung und des Bildungssystems ist bzw. war es tatsächlich so, dass die DDR eines der besten überhaupt hatte und wenn mich nicht alles täuscht, hat Norwegen einen Teil davon übernommen, weshalb sie bei den PISA-Studien immer sehr gut abschneiden. Im Übrigen gab es in Dt.land auch einen Lockdown für Ungeimpfte – bei uns in Sachsen war das ab dem 22.11.21, inkl. 3G am Arbeitsplatz (mehrere Monate lang) . 😠

  3. Pierre 6. Juli 2022 at 10:59Antworten

    Das wäre ein Anzeichen dafür, dass die Geimpften die Pandemietreiber sind… upsi… aber das kommt in den Nachrichten ja gar nicht vor.

  4. Kurt Knurrt 6. Juli 2022 at 10:36Antworten

    Die DDR war ja bekannt als Unrechtstaat. Wie sagt man jetzt zu diesen impfwütigen Staaten?

    Allein die ganze Angstmacherei von Seehofer, Söder bzw. Kurz.

    Renate Ljatifi , Sonderschullehrerin, wurde nach 39 1/2 Jahren vom Schuldienst entlassen, weil sie Maske und Test verweigert hat. Ihr wurde ein halbes Jahr vor Pensionsbeginn, die Pension gestrichen. Die haben alle die Welle nachgespielt.

    Mich erinnert dass an die Geschichte meiner Familie. Wie mein Großvater seinen Sohn (meinen Onkel) 1944 in die Schweiz bringen wollte. Er war 1944 auf Heimaturlaub von Russland. Mein Opa meinte zu ihm, Hias der Krieg ist bald vorbei, ich bringe Dich in dei Schweiz. Der Hias hat zu seinem Vater auf dieses Ansinnen geantwortet. „Wenn Du nicht mein Vater wärst, würde ich Dich anzeigen Du Vaterlandsverräter!“ Mein Onkel kam nicht mehr aus dem Krieg zurück.

    • Hanna 6. Juli 2022 at 15:54Antworten

      Tragisch. Vor allem für den gutmeinenden Vater. Jeder fürsorgliche Vater will ja sein Kind beschützen, alle Eltern tun ihr Möglichstes, um den eigenen Nachwuchs vor Unbill zu bewahren.

      Wie alt war Ihr Onkel damals?

  5. suedtiroler 6. Juli 2022 at 10:04Antworten

    wie war das immer mit „evidenz-basiert“ bei den Corona-Hysterikern?

    hier haben wir Evidenz, aber sie passt den Hysterikern nicht ins Narrativ – im Gegenteil

    Fakten-Leugner und Realitätsverweigerer

  6. Al 6. Juli 2022 at 9:52Antworten

    Die Impfquoten zumindest für Hamburg, Berlin, Bremen, halte ich für gelogen. Ob da Betrug aus Selbstschutz oder irgendwelche schönenden Rechentricks der Ämter dahinter stecken, sei dahin gestellt.

    Im Gegensatz zu Westdeutschen haben viele Migranten persönlich oder aus der eigenen Familiengeschichte und Tradition entwickelte Erfahrungen im Umgang mit übergriffigen Behörden und Regimen – und daher auch Abwehrstrategien.

    Ich glaube nicht, dass sich migrantische Deutsche so dieser Idiotie ausgesetzt haben. Man sehe nur die verzweifelten Versuche mit entsprechenden PR-Kampagnen, Plakatreklamen, etc., diese Personengruppen zu erreichen.

    Nur Deutsche sind flächendeckend so dumm, dass viele aus Angst (oder weil es die angebliche Mehrheit angeblich glauben soll) jedes dämlichste Regierungs-Narrativ glauben – und dann auch noch aktiv dahinterher laufen und „Hurra“ schreien.

    • Heiko B. 6. Juli 2022 at 12:53Antworten

      Wohne in Bremen. Kenne kaum welche die nicht gepimpft sind. Habe vier Kinder und in deren Schulklassen sind die meisten gepimpft. Es spricht in Bremen mehr dafür, dass die Quote stimmt …, leider!

      • Al 7. Juli 2022 at 10:08

        migrantisch?

  7. Archi.medes 6. Juli 2022 at 8:22Antworten

    Mein zwei-Parameter-Fit der Sterbefallzahlen der Deutschen Bundesländer hinsichtlich Durchschnittsalter und „Impf“-Quote zeigt eine hochsiginikante Korrelation der Sterbefallzahlen mit der Impfquote: https://corona-blog.net/2022/06/18/gesamtsterbefallzahl-korreliert-hochsignifikant-positiv-mit-impfquote-beim-vergleich-aller-deutscher-bundeslaender/

  8. Elisabeth 6. Juli 2022 at 7:18Antworten

    Diese Korrelation lässt sich auch schon in Österreich beobachten. Die meist geimpften Bezirke – lt. ORF-Grafik, sind zugleich auch die mit den höchsten Inzidenzen und Hospitalisierungen. Besonders eifrig sind dabei das Weinviertel und das Burgenland. S. Karte „Impffortschritt in Gemeinden“ auf

    orf.at/corona/daten/impfung

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Aktuelle Beiträge