Studie in Australien: Was vor Infektion schützt und was nicht

1. März 2022von 2.5 Minuten Lesezeit

In Australien im Bundesstaat New South Wales gab es so eine Art von Omicron Partys in einem Nachtclub und bei einem Abschlussball. Eine Studie versucht dabei eine Wirksamkeit der Impfstoffe gegen Infektion abzuschätzen, offenbar mit völlig untauglichen Mitteln, wie das mittlerweile bei den meisten Studien passiert.

Von Dr. Peter F. Mayer

Laut der Studie wurden der SARS-CoV-2-Teststatus von Personen ermittelt, die als Besucher der jeweiligen Veranstaltung registriert waren und mit dem australischen Immunisierungsregister abgeglichen. Die Personen wurden als mit 2 oder 3 gültigen Dosen Geimpfte eingestuft, wenn das Datum des Erhalts der Dosis ≥14 Tage vor dem Datum der Exposition lag. Die Ansteckungsraten wurden zwischen Ungeimpften und Geimpften verglichen, und daraus die Wirksamkeit des Impfstoffs geschätzt.

Die meisten der überwiegend jugendlichen Teilnehmer hatten mindestens 2 gültige Impfstoffdosen und zwar im Nachtclub zu 95,0% (508/535) und beim Abschlussball sogar zu 97.9% (185/189). Für die Diskothek wird eine negative Impfstoffwirksamkeit von -11,8% angegeben. Ja, wir wissen mittlerweile mit Sicherheit, dass die Gentechnik Impfungen sowohl das adaptive und vor allem das angeborene Immunsystem schwächen.

Für den Ball wird eine Wirksamkeit von 46,5% angegeben, was bei einer Kontrollgruppe von gerade einmal 3 Personen eher die Hausnummer des Gebäudes war.

Die Tabelle ist aufschlussreicher:


Im Grunde genommen sieht man bloß, dass sich jeweils etwas mehr als die Hälfte der Anwesenden (55,1% bzw 54,0%) eine Infektion abgeholt haben, was eine recht effiziente Art der natürlichen Impfung darstellt.

Warum der nicht infizierte Rest durch die Impfung geschützt gewesen sein sollte, ist vollkommen unverständlich. Man hätte bei den nicht infizierten doch einige Werte bestimmen müssen um zu einem Verständnis zu kommen, nämlich:

Hatten sie vorher bereits eine Infektion durchgemacht, was entweder durch Antikörper oder spezifische T-Zellen zu beweisen wäre?

Wie hoch waren die Vitamin-D-Spiegel bei den Test-positiven und bei den Test-negativen Personen?

Was man jedoch definitiv erkennt sind diese ohnehin nur mehr durch Faktenchecker und Virologen bestrittene Erkenntnisse:

  1. Impfung schützt genau gar nicht vor Infektion.
  2. Impfung schützt nicht vor Übertragung des Virus durch Geimpfte.
  3. Impfung schwächt das natürliche Immunsystem.
  4. ZeroCovid oder NoCovid sind totaler Unsinn.

Warum werden solche Schrottstudien noch veröffentlicht? Vermutlich als Futter für die Mainstream Medien zur Aufrechterhaltung für die Pandemie. Genauso wahr sind die Berichte über das was in der Ukraine, im Donbass und in Russland vorgeht. Wer anderes erzählt wird von der US-Techindustrie zensiert und von MSM angegriffen. Deshalb will auch Ursula von der Leyen jetzt offiziell Zensur in der EU. Sonst schreibt noch jemand nicht nur über die Ukraine Unwahrheiten, sondern auch über ihre privaten SMS beim Kauf von 1,8 Milliarden Dosen vom Pfizer CEO – Wirksamkeit siehe oben.


Alle aktuellen News im TKP Telegram Channel

Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einer Spende via PayPal


Die geleugnete Gefahr: Veränderung des Genoms durch Gen-Impfungen

Letzter nur wenig verfälschter Bericht von Public Health Scotland bestätigt neuerlich Impfdesaster

Australien: totaler Flop der Impfkampagne

Studie mit absichtlich Covid-Infizierten: Hälfte blieb gesund

4 Kommentare

  1. Fritz Madersbacher 1. März 2022 at 14:10Antworten

    „Warum werden solche Schrottstudien noch veröffentlicht? Vermutlich als Futter für die Mainstream Medien zur Aufrechterhaltung für die Pandemie. Genauso wahr sind die Berichte über das was in der Ukraine, im Donbass und in Russland vorgeht“
    Ich warte auf die „Fachwissen“ vorgaukelnde Präsentation dieser Schrottstudie im Stürmer-„Standard“ und das gierige Aufgreifen durch die „Impflücken“-Experten wie von Laer, Krammer, Schernhammer und ähnliche Scharlatane.
    Auf das Kriegsgeheul zur Ukraine und unverhohlene Aufforderungen zur Abschaffung der Neutralität brauche ich nicht zu warten, die bekomme ich dort täglich serviert: „Jedenfalls muss sich der Westen bewusst sein, dass in der Ukraine ein europäischer Krieg tobt – und muss gut überlegen, wie dieser Krieg zu gewinnen ist“. Unter den Kriegstreibern tummeln sich Leute, die sich als „Impf“-Faschisten gegen unge“impf“te Untermenschen hervorgetan haben, darunter ein selbsternannter „Karl Kraus – Spezialist“, bei dem einem das Lamento von Karl Kraus einfällt: „Ich habe viele Jahre damit verbracht, den Journalismus und die intellektuelle Korruption, die von ihm ausgeht, mit ganzer Seelenkraft zu verabscheuen“ …

  2. anamcara 1. März 2022 at 11:58Antworten

    Zeichentrickfilm und Ratgeber, um relevante Studien von Schrottstudien zu unterscheiden:

    -„Zeichentrickfilm zu klinischen Studien“

    Anno 1747 hatte James Lind noch nie etwas über klinische Studien gehört. Lind war schottischer Marinechirurg und trat seinen Dienst auf einem Schiff der königlichen Marine and, dessen Besatzung größtenteils an Skorbut erkrankt war.
    Seine Idee revolutionierte das Verständnis für die Beurteilung und Anwendung von Behandlungsmethoden. Er rettete nicht nur vielen Besatzungsmitgliedern das Leben, sondern legte ebenfalls den Grundstein für moderne klinische Studien, wie wir sie heutzutage kennen

    Erfahren Sie in diesem 5-minütigen Zeichentrickfilm auf unterhaltsame Art und Weise mehr über Idee und Ablauf klinischer Studien.

    http://www.ecranproject.eu/de/content/zeichentrickfilm-zu-klinischen-studien

    -Ratgeber zu: „Studien richtig lesen – Studiendesign und Fehlerquellen“

    Hier erfahren Sie, worauf es sich zu achten lohnt – damit Sie relevante Studien möglichst schnell erkennen und die Ergebnisse beurteilen können.

    https://m.thieme.de/viamedici/klinik-promotion-1525/a/studien-richtig-lesen-33172.htm

  3. Markus Schwarz-Greindl 1. März 2022 at 11:23Antworten

    „Wer anderes erzählt wird von der US-Techindustrie zensiert und von MSM angegriffen. Deshalb will auch Ursula von der Leyen jetzt offiziell Zensur in der EU. Sonst schreibt noch jemand nicht nur über die Ukraine Unwahrheiten, sondern auch über ihre privaten SMS beim Kauf von 1,8 Milliarden Dosen vom Pfizer CEO – Wirksamkeit siehe oben.“

    Ich kenne noch welche, die zensierten! – Gar nicht soweit von hier entfernt.

  4. Elisabeth 1. März 2022 at 11:21Antworten

    Ich finde die Bilder hier immer wieder genial 😝

    Danke!

Wir freuen uns über jeden Kommentar, aber ersuchen einige Regeln zu beachten: Bitte bleiben wir respektvoll - keine Diffamierungen oder persönliche Angriffe, keine (Ab-)Wertungen und bitte auch keine Video-Links und Texte mit roten Rufzeichen. Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.